Tara traut sich - erstes "zeigbares" Schmink-und Style-Ergebnis
Tara traut sich - erstes "zeigbares" Schmink-und Style-Ergebnis

Make Up, Haare...
Antworten
Exuser-2018-07-15

Tara traut sich - erstes "zeigbares" Schmink-und Style-Ergebnis

Post 1 im Thema

Beitrag von Exuser-2018-07-15 » Sa 25. Feb 2017, 20:07

Hallo ihr Lieben,

viele andere haben sich schon getraut und ihre Bilder in verschiedenen Threads gepostet, um sich Meinungen von euch zu holen. Einen speziellen Thread dafür konnte ich nicht finden, also schreibe ich hier, denn hauptsächlich geht es natürlich um 'Lifestyle': Makeup und Styling.
Vor ein paar Wochen war ich in einem Kosmetikstudio, wo ich mich dann auch zuerst als 'transidente Frau' outete, um der jungen Dame gleich von Anfang an meine Ziele mitzuteilen: weg mit dem Männergesicht, soviel wie möglich Frau - und das in kleinen, verständlichen Schritten, damit ich als Anfängerin alles zu Hause in Ruhe üben kann. Nach über zwei Stunden hatten wir das volle Programm durch mit Makeup, Augen und Mund. In meinem Kopf summte es wie in einem Bienenstock, und das nicht nur deshalb, weil ich etliche hundert Euro ärmer wurde, als ich den Laden verließ ... Ganz fest hielt ich die Tüte mit meinen neuen Werkzeugen, um endlich dem Traum von der äußeren Frau näherzukommen. Vor lauter Aufregung vergaß ich, ein Foto zu machen. Nun war es zu spät, denn ich hatte mich komplett abschminken lassen, um Daheim nicht Frau und Kind zu verschrecken (mein Outing dort stand 'damals' noch vollständig aus).

Zum Glück bekam ich gleich am folgenden Tag die Gelegenheit, viele Stunden alleine zu sein. Voller Tatendrang stürzte ich mich auf die Schminkutensilien und los gings. Etliche Probleme tauchten sofort auf, Wissenslücken, weil ich zwischendurch nicht aufgepasst hatte, der Augenbrauenpuder war zu hell, ebenso der Lipstick usw. Trotzdem wollte ich den Mut nicht verlieren. Wenig später ging ich wieder ins Kosmetikstudio, zeigte der Dame vom Fach Fotos meines Erstversuchs und kaufte einen klassisch-roten Lipstick und Lipliner sowie den dunklereren Brauenpuder. Der nächste Test fiel schon besser aus und seit zwei Wochen gehe ich bereits nicht mehr ohne Makeup aus dem Haus!
Ja, freilich ohne Lippenstift, Kajal und Mascara. Das traue ich mich noch nicht, denn mein "Outing" im Alltagsleben und Job steht noch komplett aus. Aber das Gesicht bekommt drei Schichten (Base, CC-Creme, Camouflage) verpasst, um den blöden Bartschatten zu minimieren, und ich färbe die Augenbrauen mit Puder - Letzteres jedoch erst seit der zweiten Woche :wink:

Was passierte nun im Büro? Meine männlichen Kollegen bemerkten es entweder nicht oder nahmen nur beiläufig mit einem kurzen Blick davon Notiz. Allerdings waren sie es, die nun nach meiner erst kürzlich erfolgten Bart-ab-Aktion jetzt endlich den Willen zu einer Veränderung in sich zu spüren schienen. Einige benutzten erstmals starkes Aftershave (wohl die Antwort auf mein neues Unisex-Parfüm), trugen plötzlich Oberhemd statt T-Shirt (ich bin in unserer Abteilung seit mehr als 10 Jahren die einzige konsequente Businessmoden-Trägerin), nahmen die Brille ab und probierten Kontaktlinsen usw.
Ganz anders die Frauen: Sie sind die besseren Beobachterinnen, lächelten mich an, betrachteten ziemlich unverhohlen meine Veränderungen. Oh ja, ihnen war noch nicht einmal der Damengürtel entgangen, den ich bereits seit einem Monat trage. Und nun das ... Während meine Chefin mir nach dem Bartverlust noch Komplimente machte, dass ich nun um etliche Jahre jünger aussehen würde, fand sie zum Makeup keine Worte. Jeden Morgen gibt es nun von ihrer Seite prüfende Blicke: Was hat 'er' heute angestellt :wink: Wenn meine Kolleginnen und Kollegen wüssten, dass das erst der Anfang ist ...

Inzwischen weiß meine Ehefrau Bescheid. Nach dem Total-Schock geht es unerwartet gut bergauf. Wir wissen bloß nicht, wie wir das unserem achtjährigen Sohn beibringen sollen. Doch das gehört nicht in diesen Thread.

Auf dem Bild seht ihr, was ich nach ein paar Wochen Übung einigermaßen hinbekomme. Mit dem Kajal stehe ich noch immer auf Kriegsfuß, schaue mir zig Anleitungs-Videos an und bin ständig am Probieren. Die Wimpernzange habe ich inzwischen wieder beiseite gelegt, denn der Tipp, die feuchten Wimpern direkt nach dem Auftrag der Tusche mit dem Finger hochzubiegen, hat denselben Effekt bei mir wie das mühsame und gefährliche Hantieren mit der Zange. Für mein Zuhause-Makeup nehme ich auch etwas mehr Camouflage und Concealer als bisher im Alltag, aber das passe ich von Tag zu Tag an :) Beim Augenbrauenrasieren geschah mir ein Missgeschick und ich scherte versehentlich zu viel an den äußeren Rändern ab, das ich nun mit Puder sorgfältig korrigiere.

Die größten Fragezeichen :?: :?: tun sich jedoch bei meiner Frisur auf. Die Haare werden länger und länger und die Entscheidung wird sich nicht mehr ewig hinausschieben lassen. Letztlich brauche ich zwei Frisuren: eine Männer- und eine Damenfrisur. Ich habe relativ kurzes Haar, das ich momentan im 'Frauenmodus' einfach schräg ins Gesicht kämme und im 'Männermodus' konsequent zurück. Der Effekt ist recht groß, aber es sieht eben leider alles andere als nach einer schönen Damenfrisur aus :( Auf dem Bild seht ihr die momentane Notlösung: eine französische Baskenmütze. Auf eine Perücke möchte ich verzichten. Es gibt viele Frauen mit Kurzhaarfrisur und ich würde mich gerne zu ihnen gesellen. Eine traumhafte Loreley wird ohnehin nicht aus mir - so viel Realismus kann ich ungeachtet meiner 'zweiten Pubertät' noch aufbringen.
Ich möchte mein dunkelblondes Haar dunkelbraun färben. Nicht wegen der vereinzelten grauen Strähnen, sondern weil ich denke, dass es der Damenfrisur entgegenkäme. Natürlichen Glanz hat mein Haar leider kaum.

Das bin ich nun, noch immer 'unfertig', mitten im Umbruch, voller Träume und Tatendrang, sicher ein paar Flausen im Kopf, aber auch noch immer Ängste und Zweifel. So wie auf dem Bild hab ich mich bisher noch nicht auf die Straße getraut, wobei das Outfit ohnehin nur als gewagte Abendmode taugen dürfte :oops: Aber es zeigt mir, wohin die Reise geht, und ich bekomme lautes Herzklopfen, wenn ich nur daran denke.

Nun bin ich gespannt auf eure Meinungen, die ja bei meinen mutigen Vorstreiterinnen oftmals breit gefächert waren ...

Liebe Grüße
Tara





IMG_2922cdfKL.jpg

Aubergine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 465
Registriert: Do 26. Mai 2016, 16:17
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Zwischen Stuttgart und Karlsru
Membersuche/Plz: 75xxx
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 683 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tara traut sich - erstes "zeigbares" Schmink-und Style-Ergebnis

Post 2 im Thema

Beitrag von Aubergine » Sa 25. Feb 2017, 20:25

Hallo Tara,

Auf den ersten Blick ein sehr ansprechendes Foto. Das dezente Make up ist gut gelungen.
Um allerdings das outfit und styling wirklich beurteilen zu können, wäre ein Foto ohne Mütze und in Alltagskleidung besser zu beurteilen. Auf diesem Foto springt mich nur dein sehr ausgeprägter Bizeps ins Auge. (smili)

Ich denke aber mal, dass dir die Kurzhaar Frisur schon gut zu Gesicht steht. Vielleicht erfreust du uns ja mit weiteren Bildern, denn eins steht fest.....du kannst dich sehen lassen.

LG Aubergine
Brauchst du Hilfe beim Schminken und Stylen? Schau hier:
https://www.crossdresser-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=42&t=13403 oder "NEU" bei www.transpassabel.de

Noemi
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 94
Registriert: Do 5. Jan 2017, 14:18
Geschlecht: mehrsie
Pronomen:
Wohnort (Name): Frankenthal
Membersuche/Plz: Rh-Pf
Hat sich bedankt: 246 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Tara traut sich - erstes "zeigbares" Schmink-und Style-Ergebnis

Post 3 im Thema

Beitrag von Noemi » Sa 25. Feb 2017, 21:28

Hi Tara,
ich geb da Aubergine voll und ganz recht.Das Bild ist schon ein hingucker. (ap)
Es erinnert mich an Lisa Minelli oder die Charlston Ära der zwanziger.
Für mich passt das dezente Make up und Kurzhaarfrisur super zusammen. (yes)
LG
Noemi
Aus der Achterbahn im Kopf wird langsam eine Landstrasse.

Exuser-2018-07-15

Re: Tara traut sich - erstes "zeigbares" Schmink-und Style-Ergebnis

Post 4 im Thema

Beitrag von Exuser-2018-07-15 » So 26. Feb 2017, 08:39

@Aubergine
Du hast recht, auf diesem Bild geht es hauptsächlich ums Makeup. Danke für die positive Resonanz und den Bizeps-Hinweis ;-)
Obwohl meine drei Muskeln recht gut verborgen sind (was mich früher in meiner Männer-Rolle, als ich noch ohne Identität lebte, extrem deprimierte) muss ich bei solchen Posen wohl demnächst besser aufpassen ... :roll:

@Noemi
Super, das meine Intention rübergekommen ist, und danke für das positive Echo! Ich habe einen Faible für die 20s und sehe meine äußere Frauengestalt in der Tradition der damaligen Garçonne, sodass kurzes Haar und Körbchengröße AA meiner Weiblichkeit nicht entgegenstehen.

Herzlichen Dank auch für die Danksagungen, hat mich sehr überrascht und gefreut.
Ich wünsche euch einen schönen Sonntag,

liebe Grüße
Tara

Antworten

Zurück zu „Styling“