Make-up
Make-up - # 3

Make Up, Haare...
Antworten
MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2357
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1051 Mal
Danksagung erhalten: 1537 Mal

Re: Make-up

Post 31 im Thema

Beitrag von MichiWell » Fr 1. Sep 2017, 10:51

Hallo Aubergine,

die Beschreibungen klingen immer so toll, und viele überzeugende Theorien bzgl. Farblehre und so.
Nur in der Praxis ist es dann doch immer irgendwie anders als ich mir das vorgestellt hatte ...

Den kräftigen blauschwarzen Bartschatten abzudecken ist nach wie vor ein großes Problem. Ich habe es mit Rot und auch Orange probiert. Aber die Farben wollen sich einfach nicht gegenseitig neutralisieren. Trage ich wenig auf, ist die Wirkung gleich Null, und sobald ich geringfügig mehr auftrage, sieht man die Farbe durch das Makeup durch, so dass ich genau so viel "draufspachteln" muss wie ohne den Farbauftrag. Es ist einfach zum verzweifeln. Zudem kann ich das Auftragen mehrerer Schichten Makeup mit Abpudern dazwischen nicht nachvollziehen. Wie soll das gehen? Die untere abgepuderte Schicht fängt dann entweder an abzubröseln, oder verschmiert und vermischt sich mit dem neu aufzutragenden Makeup. Wenn ich den Bartschatten mit Rot vorbehandelt habe, dann sah ich aus, wie ... schlimm. Das Einzige was half war, die untere Schicht mit Haarspray zu fixieren. Es kostet zwar etwas Überwindung, sich Haarspray ins Gesicht zu sprühen, und hinterlässt einen blöden Geschmack auf den Lippen, hilft mir aber ganz nebenbei auch gegen das Schwitzen, was das Makeup normalerweise schnell ruiniert. Lange Rede, wenig Sinn: Im Moment bin ich immer mit einem durchschimmernden Bartschatten unterwegs, was mich nicht so recht glücklich macht. Eschwehrend kommt hinzu, dass der Bart zwar langsam grau wird, aber nicht gleichmäßig. Das macht das Abdecken nicht leichter.

Manchmal bissel verzweifelt
Michi
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

Aubergine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 464
Registriert: Do 26. Mai 2016, 16:17
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Zwischen Stuttgart und Karlsru
Membersuche/Plz: 75xxx
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 682 Mal
Kontaktdaten:

Re: Make-up

Post 32 im Thema

Beitrag von Aubergine » Fr 1. Sep 2017, 12:25

Hallo Silke,

eine Hilfe aus der Entfernung ist da leider nicht wirklich möglich. Grund: Alles was du kaufen möchtest, sollte auf dich abgestimmt sein. Das fängt an beim Makeup, dass zu deinem Hautton passen muss. Grundsätzlich gilt dabei, lieber einen Ton heller nehmen als die Haut ist.
Basic (ich schwör auf die von Kryolan) ist sozusagen eine Grundlage für das Makeup, wodurch es wesentlich besser hält und gleichmäßiger verteilt wird.
Mein Tipp, geh zu Douglas oder einer Kosmetikerin und lass dich beraten, denn ohne Ahnung ist es echt schwer, dir was zu empfehlen oder selbst das Richtige zu finden.
Pinsel und Schwämmchen ist Geschmacksache, die einen arbeiten lieber mit Pinsel, die andern mit Schwämmchen. Das beste Hilfsmittel für den Anfang sind aber definitiv deine Finger, denn damit kannst du prima verteilen, verblenden etc.
Grundausstattung als solches wäre:
Feuchtigkeitscreme (die vom Lidl ist sehr gut)
Basic (siehe oben)
etwas für deinen Bartschatten (sollte aber abgestimmt sein von rosa bis rot)
Losen Puder, besser noch Fixierpuder (ebenfalls auf den Hautton abgestimmt)
flüssiges Makeup (Farbton kann auf der Ellbeuge oder dem Handrücken angepasst werden)
Eine Palette Nude Lidschatten, mit dem du Augenbrauen, Lidstrich, Contouring am Anfang gut testen kannst.
Ein Fixierspray um eine längere Haltbarkeit des Makeups zu erreichen
Rouge und Bronzer, wobei die Farbe bei Rouge Geschmacksache ist, sollte allerdings nicht zu dunkel sein.

Bei den Videos auf Youtube solltest du dir die anschauen, die zu Transgender, also MzF gemacht sind, denn ein normales Schminkvideo ist oft nicht das Richtige, so wenig wie das für eine Dragqueen.
Ich hoffe, ich konnte dir wenigstens ein bisschen helfen, aber besser ist es, du lässt dich irgenwo beraten und das erste Mal schminken. (Da kann man auch gut aufpassen, was die Dame da so alles nimmt)

Hi Michi,

es sind nicht mehrere Schichten sondern eigentlich immer nur 2. Das Abdecken des Bartschattens ist und bleibt ein Problem, da stimme ich dir zu. Ich habe schon viele professionell geschminkte Gesichter gesehen, die alle ganz toll aussehen. Lade ich mir die aber auf mein Tablett und mach sie größer, ist bei allen der Bartschatten deutlich zu sehen. Damit werden die von euch, die viel schwarze Haare und vor allem viele haben wohl leben müssen.
Man kann sehr viel Geld dafür ausgeben, aber zu 100% wird das nicht klappen.
Allerdings ist es ein Unterschied, ob zu zu Hause vor dem Spiegel stehst und dich anschaust, oder ob du durch die Stadt gehst und jemand an dir vorbei geht. Der wird es auf den ersten Blich sicher nicht sehen. Du siehst es, weil du es weißt noch viel mehr.
Aber eines kann nicht sein, dass man die rote Farbe durch das Makeup sieht.
Ich verwende für Bartschatten meist entweder vom DM aus der Naturkosmetik den Consealer für Augenringe, der ist rosarot und flüssig und lässt sich gut verteilen.
Für hartnäckigen Bartschatten nehme ich von Kryolan den Erase Stick 9W und habe damit echt gute Ergebnisse, obwohl er dafür gar nicht gemacht ist. Einzig muss man das alles sorgfältig verteilen und vor allem einarbeiten. Es genügt nicht es auf die Haut aufzutragen und abzupudern, es muss sorgfältig eingearbeitet werden. Dann möglichst mit Fixierpuder abpudern und dann normales Makeup darüber.
Hoffe das hilft ein bisschen

LG Aubergine
Zuletzt geändert von Aubergine am Fr 1. Sep 2017, 13:11, insgesamt 1-mal geändert.
Brauchst du Hilfe beim Schminken und Stylen? Schau hier:
https://www.crossdresser-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=42&t=13403 oder "NEU" bei www.transpassabel.de

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2357
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1051 Mal
Danksagung erhalten: 1537 Mal

Re: Make-up

Post 33 im Thema

Beitrag von MichiWell » Fr 1. Sep 2017, 12:46

Hallo Aubergine,

ich danke dir vielmals für deine Antwort. Sie erscheint mir viel konkreter und hilfreicher als so mancher "Profitipp". Oft genug wird zwar mal eine Marke genannt, aber selten das konkrete Produkt. Und dann kann man nur raten, was mit der allgemeinen, beschreibenden Bezeichnung gemeint ist, zumal die Hersteller teils sehr kreative Bezeichnungen erfinden, die eine Orientierung meiner Meinung nach eher erschweren. Aber das nur am Rande.

Ich hatte mir auch schon einen Consealer für die Augenringe zugelegt, und darüber nachgedacht, diesen für den Bartschatten zu verwenden. Aber der Preis und die benötigte Menge haben mich bisher von einem Versuch abgehalten. Bei Kryolan schreckt mich vor allem die Auswahl an Farben ab. Ich habe da keinen Schimmer, welchen Farbton ich wählen soll, und eine größere Bestellung und mögliche Fehlinvestition tut mir im Moment ziemlich weh. Leider wohne ich in der "Kryolan-Wüste" Mitteldeutschland, und zum nächsten Shop sind es mehrere hundert Kilometer. In Leipzig gab es mal einen, aber der hat vor Jahren zugemacht. :cry:

Liebe Grüße
Michi
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

Aubergine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 464
Registriert: Do 26. Mai 2016, 16:17
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Zwischen Stuttgart und Karlsru
Membersuche/Plz: 75xxx
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 682 Mal
Kontaktdaten:

Re: Make-up

Post 34 im Thema

Beitrag von Aubergine » Fr 1. Sep 2017, 13:10

Hi Michi,

ich helfe gern, wenn ich kann, aber wie bei den andern, so auch bei dir. Fernberatung ist manchmal schwierig.
Der Erase Stick bei Kryolan kostet 9,70, das Fixierspray 10,50 und das Ultra Underbase 19,90
Hinzu kommen noch Versandkosten, was ja teilweise auch recht ärgerlich ist. Nicht gerade billig, aber im Vergleich mit anderen Marken hervorragende Qualität und dafür noch human im Preis.
Ich hab es über Amazon versucht, da ich Prime habe, aber da ist es noch teurer.
Wenns gerade knapp ist, viel Geld, weiß das von mir, dann muss man eben noch ein bisschen Geduld haben, bis es wieder besser ist.
Bei diesen Grundprodukten würde ich aber nicht sparen, auch nicht beim Makeup, aber das kann man durch Kajal, Contouringpuder etc. wieder einsparen, denn das kann man alles mit einer Nude Palette ersetzen.
Ich selbst habe mir das Makeup von shiseido gegönnt, was auch ein Weilchen gedauert hat, bis ich es mir gekauft habe (kostet stolze 44 Euro) bin aber hoch zufrieden damit. Für das ganze Gesicht reicht ein Tropfen in Erbsengröße und es lässt sich super verteilen. Habe auch lange mit Maybelin und BB u. ä. experimentiert, aber die können dem nicht das Wasser reichen.
Somit geben auch Menschen mit Erfahrung "Lehrgeld" aus. Das ist aber mit allem so, bis man eben seine Produkte gefunden hat, seien es Haare, Körper, Gesicht etc.
Deshalb kann man auch keine Produkte wirklich empfehlen, sondern nur sagen, mit welchen Produkten man bisher gute Ergebnisse erzielt hat.

LG Aubergine
Brauchst du Hilfe beim Schminken und Stylen? Schau hier:
https://www.crossdresser-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=42&t=13403 oder "NEU" bei www.transpassabel.de

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2357
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1051 Mal
Danksagung erhalten: 1537 Mal

Re: Make-up

Post 35 im Thema

Beitrag von MichiWell » Fr 1. Sep 2017, 13:36

Hallo Aubergine,

nochmals vielen Dank.
Aubergine hat geschrieben:
Fr 1. Sep 2017, 13:10
Fernberatung ist manchmal schwierig.
Aubergine hat geschrieben:
Fr 1. Sep 2017, 13:10
Deshalb kann man auch keine Produkte wirklich empfehlen, sondern nur sagen, mit welchen Produkten man bisher gute Ergebnisse erzielt hat.
Beides ist mir sehr wohl bewusst. Ich erwarte auch keine Wunder, sondern nur Anregungen.

Liebe Grüße
Michi
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

SusaneB
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 176
Registriert: So 29. Nov 2015, 12:29
Pronomen:
Membersuche/Plz: 26131
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Make-up

Post 36 im Thema

Beitrag von SusaneB » Fr 1. Sep 2017, 17:10

Ich habe mir einfach eine Schminkgruppe bei Facebook gesucht, sie ist recht klein und sehr offen für alle Fragen.

LaraCD
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 306
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:17
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Make-up

Post 37 im Thema

Beitrag von LaraCD » Fr 1. Sep 2017, 22:42

Ich kann Aubergine in allem nur Recht geben.
Die richtigen Produkte zu finden ist wirklich nicht einfach und eine ganz individuelle Geschichte. Vergiss die ganzen YT Videos. Klar kann man da viel lernen, aber die "Produktempfehlung" sind oft einfach nur bezahlte Werbung und wenn nicht, dann heißt es noch lange nicht, dass es für einen selbst gut geeignet ist.
Ich habe so auch schon das ein oder andere Lehrgeld bezahlt. Irgendein Produkt wirt in den ganzen Social Medien total gehyped und wenn man es dann selbst ausprobiert ist es einfach nur Schrott.
Ok, zugegeben das ein oder andere gute Produkt war auch dabei, aber auf die wäre ich evtl auch selbst gestoßen :)

Als ich mich an das Thema Makeup gewagt habe, hab ich das Etappenweise gemacht. Das heißt, ich habe mir einzelne Bereiche vorgenommen und die dann so lange geübt, bis ich mehr oder weniger zufrieden war. Ziel war für mich immer "kann ich so auch vor die Tür?" :)
Das hat eigentlich ganz gut geklappt. Klar lernt man immer neues dazu oder probiert auch mal andere Dinge, aber so lernt man nach und nach und wird nicht gleich von X Produkten erschlagen. Vieles bekomme ich daher nun (für mein Empfinden & das meiner Frau) sehr gut hin. Es gibt aber natürlich auch Bereiche, da hat man immer Luft nach oben. Bei mir ist das auch das Thema Bartschatten und generell Contouring (mit dem Ziel das Gesicht femininer zu machen).
Beim Bartschatten kann ich Aubergine auch nur beipflichten: Lass Dich nicht von den vielen Aussagen im Netz oder auf YT beeinflussen. Es wird zwar immer behauptet mit diesem oder jenem Trick bekommt man den Bartschatten zu 100% weg geschminkt, aber das ist totaler quark. Gerade bei den Videos ist die Qualität oft so schlecht, dass man das gar nicht beurteilen kann.
Ich hab in diesem Bereich schon super viel probiert. Vom Lippenstift Trick, über orange Nuancen und stark deckendem Camouflage von Kryolan. Bei keinem war wirklich 100% alles top. Aber man schafft es nah dran zukommen und wenn jemand an dir vorbei geht, wird es nicht gleich ins Auge springen. Sobald Dir aber jemand länger nah ins Gesicht schaut ist es aber vorbei. Abgesehen davon sind im Alltag die Lichtverhältnisse so unterschiedlich, dass man sowieso nie sicher sein kann, ob alles kaschiert ist. Im Tageslicht sieht vielleicht alles super aus, im künstlichen Licht bei Geschäften schon nicht mehr. Hier muss man glaube ich seinen eigenen Drang zum Perfektionismus einfach etwas runterfahren. Fällt mir auch schwer, aber 100% perfekt geht eben kaum. Ein gutes Augenmakeup kann aber zB auch den Blick einfach auf diesen Bereich lenken, so dass der Bartschatten nicht direkt ins Auge springt.
Licht ist übrigens beim Schminken auch ein oft unterschätzter Faktor. Hier kann ich nur empfehlen sich eine Spiegel mit regelbarer Beleuchtung zu holen oder eine Lichtleiste an einen bestehenden Spiegel zu machen. Damit kann man prüfen, wie das Makeup bei verschiedenen Lichtarten wirkt. Ist zwar auch nur als Hilfe und nicht immer exakt, aber es hilft trotzdem.

Contouring ist auch ein Thema für sich. Es gibt auch hierzu haufenweise Infos im Netz, was alles helfen soll, um weiblicher zu wirken. Aber meiner Erfahrung nach gilt auch hier: selbst probieren uns langsam ran tasten. So viele Faktoren können da Einfluss haben (zB Frisur).

Tröste Dich, denn auch Bio Frauen müssen schminken lernen und viele können es ihr Leben lang nicht. Ich sehe so oft Frauen, die so schlecht oder unvorteilhaft geschminkt sind. :D
Vieles sieht auch immer so einfach aus, aber wenn man es dann selbst probiert, dann ist es dann doch etwas anderes. Also Übung macht die Meisterin :D

LG,
Lara

Beatrix
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 547
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 16:40
Geschlecht: M(IS).....>...F
Pronomen:
Wohnort (Name): Billerbeck
Membersuche/Plz: Münsterland
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal
Gender:

Re: Make-up

Post 38 im Thema

Beitrag von Beatrix » So 3. Sep 2017, 14:55

Tröste Dich, denn auch Bio Frauen müssen schminken lernen und viele können es ihr Leben lang nicht. Ich sehe so oft Frauen, die so schlecht oder unvorteilhaft geschminkt sind. :D
Vieles sieht auch immer so einfach aus, aber wenn man es dann selbst probiert, dann ist es dann doch etwas anderes. Also Übung macht die Meisterin :D
Wie wahr, wie wahr
Bei mir war es auch (hauptsächlich) Learning by doing und einige Tipps von Arbeitskolleginnen.

LG
Beatrix
Nachdem Gott mich geschaffen hatte, sagte er: "Ups, da ist mir doch
ein Fehler passiert. Na egal, den müssen andere wieder ausbügeln. :-)"

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3562
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal

Re: Make-up

Post 39 im Thema

Beitrag von Lina » Mo 4. Sep 2017, 14:48

Egal, ob man "Ausgleichsfarben" benutzt, muss man erstens ordentlich rasieren und dann ein sehr deckendes Makeup benutzen. Es nützt ja nicht einfach viel von irgendwas zu benutzen, weil einige Foundations sind dafür konzipiert, nur dünn aufgetragen zu werden und sind im Prinzip halb-transparent.

Es muss aber auch nicht gleich die extrem künstlich aussehenden MakeUps wie Kryolan "zweikomponenten MakeUp" oder Theatermakeup. Es gibt viel dazwischen. Aber Voraussetzung ist, dass so rasiert wird, dass die Bartspitzen erst Stunden später die Hautoberfläche erreichen - wer da nicht versteht: Schaut euch die Werbungen für Mehrklingensystemen an.
Was man sieht ist meistens unter der Hautoberfläche weil die Haut auch halb-transparent ist. Wer das nicht glaubt soll einfach eine starke Taschenlampe hinter der Halten - aber das habt ihr wohl Tausend Mal als Kinder getan. Deshalb muss man für Photo-Licht auch noch sorgfältiger sein.

@Lara
Licht ist übrigens beim Schminken auch ein oft unterschätzter Faktor. Hier kann ich nur empfehlen sich eine Spiegel mit regelbarer Beleuchtung zu holen oder eine Lichtleiste an einen bestehenden Spiegel zu machen. Damit kann man prüfen, wie das Makeup bei verschiedenen Lichtarten wirkt. Ist zwar auch nur als Hilfe und nicht immer exakt, aber es hilft trotzdem.

Nicht nur das. Der Charakter des Lichts ist unterschiedlich. Lichttemperatur/Farbe des Lichts. Was gut aussieht vor dem Spiegel auch gut ausgeleuchtet, kann total daneben aussehen in diffusem Tageslicht un das was in kaltem diffusem Tageslicht gut aussieht kann komplett wirkungslos sein in Abend-Kunstlicht.

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2603
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 1671 Mal
Danksagung erhalten: 1963 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Make-up

Post 40 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Mo 4. Sep 2017, 16:19

Öhm....Kryolan sieht in keinster Weise künstlich aus, vorausgesetzt man spachtelt nicht. Dünn aufgetragen und gut verteilt bietet es eine hervorragende Deckkraft. Ich selbst nutze seit Jahren den TV Stick in den Farben W3 und W5 (fürs contouring) oder alternativ Manhattan Clear Face perfect mat, verzichte aber weitestgehend auf Puder und bin sehr zufrieden.

LG
Michelle
Eine ganze Religion unter Terrorverdacht? Nein danke!

ExuserIn-2018-02-25

Re: Make-up

Post 41 im Thema

Beitrag von ExuserIn-2018-02-25 » Mo 4. Sep 2017, 17:08

Michelle_Engelhardt hat geschrieben:
Mo 4. Sep 2017, 16:19
Öhm....Kryolan sieht in keinster Weise künstlich aus, vorausgesetzt man spachtelt nicht. Dünn aufgetragen und gut verteilt bietet es eine hervorragende Deckkraft."
Dem kann ich mich nur anschliessen. Ich verwerde Kryolan-Produkte ebenfalls seit Jahren und bin sehr zufrieden damit.

Liebe Grüsse, Marion.

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3562
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal

Re: Make-up

Post 42 im Thema

Beitrag von Lina » Mo 4. Sep 2017, 23:14

Michelle_Engelhardt hat geschrieben:
Mo 4. Sep 2017, 16:19
Öhm....Kryolan sieht in keinster Weise künstlich aus, vorausgesetzt man spachtelt nicht. Dünn aufgetragen und gut verteilt bietet es eine hervorragende Deckkraft. Ich selbst nutze seit Jahren den TV Stick in den Farben W3 und W5 (fürs contouring) oder alternativ Manhattan Clear Face perfect mat, verzichte aber weitestgehend auf Puder und bin sehr zufrieden.

LG
Michelle
Kryolan war gemeint als das "zweikomponenten Makeup". Sicherlich OK aber umständlich und teuer. Aber wenn es nicht anders geht, bestimmt gut.

Manhattan ist auch die Marke die ich überwiegend benutze. Was mich bartschattenfrei 16 Stunden am Stück halten kann und gut aussieht muss reichen, finde ich. Es gibt aber Leute, die glauben, dass man nur einmal rüber fahren muss mit einem Elektrorasierer und dann muss das Makeup den Rest schaffen. No FCKing way. So sind tatsächlich Leute zu mir gekommen und dachten ich könnte auf der Grundlage ein perfektes Makeup machen! Nix. Wenn man mit dem Finger immer noch Bart spüren kann, dann wird man auch Bart sehen.

Mit dem Manhattan kannst du im Prinzip auch auf Puder verzichten, aber dann muss dein Rouge auch cremig sein. Und die Produkte für Contouring sind meistens auch Puder.

Rabea-Marie
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 129
Registriert: Do 10. Aug 2017, 00:49
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Make-up

Post 43 im Thema

Beitrag von Rabea-Marie » Di 5. Sep 2017, 02:13

Huhu!
Was mich bartschattenfrei 16 Stunden am Stück halten kann und gut aussieht muss reichen
klingt für mich beeindruckend! Verehrte Lina, würdest du mehr Details zu deinem Make-Up und Rasiertechnik verraten um 16 Stunden bartschattenfrei hinzukriegen?

Lg Rabea

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2357
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1051 Mal
Danksagung erhalten: 1537 Mal

Re: Make-up

Post 44 im Thema

Beitrag von MichiWell » Di 5. Sep 2017, 07:15

Lina hat geschrieben:
Mo 4. Sep 2017, 23:14
Es gibt aber Leute, die glauben, dass man nur einmal rüber fahren muss mit einem Elektrorasierer und dann muss das Makeup den Rest schaffen.
Und dann gibt's noch die Leute, die andere grundsätzlich für zu blöd halten, sich ordentlich zu rasieren. :roll:
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

Cybill
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1470
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Wird überbewertet!
Pronomen:
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 243 Mal
Danksagung erhalten: 590 Mal
Gender:

Re: Make-up

Post 45 im Thema

Beitrag von Cybill » Di 5. Sep 2017, 15:08

Gleich werfen sie mit Rasierern und Makeup-Töpfen!

Mädels! Es geht nur ums Schminken. (moin)

- Cy
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

Antworten

Zurück zu „Styling“