Wie funktional ist SHAPEWEAR in der Praxis für uns?
Wie funktional ist SHAPEWEAR in der Praxis für uns?

Antworten
Ronda_PTL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 505
Registriert: Mo 15. Jan 2018, 18:29
Geschlecht: PartTimeLady
Pronomen: Kontext bezogen
Wohnort (Name): Franken
Membersuche/Plz: 97xxx
Hat sich bedankt: 1393 Mal
Danksagung erhalten: 414 Mal
Gender:

Wie funktional ist SHAPEWEAR in der Praxis für uns?

Post 1 im Thema

Beitrag von Ronda_PTL » Do 22. Feb 2018, 14:24

Hallo Mädels;

An sich wird ja hier sehr viel über Dessous, Wäsche und Unterkleidung bereits diskutiert. Also nicht noch ein Thread dazu.
  • Mich interessieren vor allem mal Eure Erfahrungen speziell mit der Kategorie SHAPEWEAR, die es inzwischen ja in allen Preislagen und für fast jede "Problemzone" optimiert gibt.

    Halten die Teile, was sie versprechen? Lohnt sich der teils deutlich höhere Preis in der Anschaffung? Wie angenehm oder unangenehm empfindet Ihr das Tragen, vor allem wenn ihr nicht nur ein paar Stunden damit Eure Figuren optimiert?

    Gibt es noch Ideen und Vorschläge spezielle für die CDs / TGs, die die Industrie berücksichtigen sollte?
Über eine rege Diskussion würde ich mich freuen,

LG Ronda (so)
Zuletzt geändert von Ronda_PTL am Do 22. Feb 2018, 16:18, insgesamt 1-mal geändert.
"Life is what happens, while you're busy making other plans." [† John Lennon]

Brigitta
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 672
Registriert: Do 24. Sep 2015, 22:17
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 789 Mal
Danksagung erhalten: 337 Mal

Re: Wie funktional ist SHAPEWEAR in der Praxis für uns?

Post 2 im Thema

Beitrag von Brigitta » Do 22. Feb 2018, 14:48

Hi Ronda,
(moin)
zwar weiß ich nicht, ob das jetzt so richig zu Deiner Frage passt,
doch ich trage täglich feste Mieder, also keine "Shapewear" - wie es heute heißt -
sondern traditionelle Hüfthalter und Korseletts, die meinen nicht ganz der Länge
entsprechenden Körper im Mittelteil etwas flacher halten.
(smili)
Meine Erfahrung ist dabei ...
Ronda_PTL hat geschrieben: Lohnt sich der teils deutlich höhere Preis in der Anschaffung?

... dass die figurkorrigierende Funktion dieser Kleidungsstücke tatsächlich erst im höheren Preisbereich wirkt.
Mit billigen Miedern, auch Miederhöschen, habe ich durchweg schlechte Erfahrungen gemacht ... :(
Allerdings trage ich überwiegend "Vintage"-Mieder, also Sachen, die es in den Geschäften heute kaum noch zu kaufen gibt.
Die aktuelle "Shapewear" kann ich deshalb nicht beurteilen ...
(na)
Liebe Grüße
Brigitta ))):s
Nicht jede Frau kann eine Gazelle sein. (Elena Uhlig)

Ricarda
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 40
Registriert: Mi 21. Jun 2017, 21:17
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Gender:

Re: Wie funktional ist SHAPEWEAR in der Praxis für uns?

Post 3 im Thema

Beitrag von Ricarda » Do 22. Feb 2018, 15:42

Meine Erfahrungen sind positiv, allerdings eben auch mit den etwas teureren Teilen.
Insbesondere im Bereich des "Bäuchleins"gibt es eine angenehme Straffung. Und es trägt sich trotzdem bequem, auch über längere Zeit.
Meine bevorzugte Marke dabei ist Rago.
Brigitta gebe ich aber insofern recht, als die richtigen Mieder doch noch besser wirken, was die Taillenreduzierung angeht. Und dafür gibt es ja glücklicherwiese auch noch Quellen.

Conny-Andrea
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 336
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 12:13
Geschlecht: Haus-Frau
Pronomen: Du
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 339 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: Wie funktional ist SHAPEWEAR in der Praxis für uns?

Post 4 im Thema

Beitrag von Conny-Andrea » Do 22. Feb 2018, 17:02

Hallo zusammen,

ich habe schon immer gerne zu gewissen Zeiten Korseletts getragen um meinen nicht unerheblichen Bauch etwas zu kaschieren. Nachdem ich im letzten Jahr aber beinahe 50 kg abgenommen habe, musste ich auch täglich im Männermodus zu Shapewear greifen. Es war bedingt durch die Tatsache, dass Haut nicht im selben Maße verschwindet wie Fett. Der Vergleich mit einem Faltenhund ist schon fast angebracht. Ich habe einiges ausprobiert und blieb zuletzt bei einem Unterhemd mit Reißverschluss hängen. Zu Anfang noch sehr stramm und formend, hat sich mittlerweile mein Umfang weiter verringert und das Hemd sitzt bequemer. Ich habe mich jetzt so sehr daran gewöhnt, dass ich auch in der Freizeit zuhause damit herumlaufe. Ich fühle mich ohne gar nicht mehr wohl.

Vor einiger Zeit habe ich mir auch mal ein richtiges Korsett gekauft und mehrmals ausprobiert. Das ist natürlich eine ganz andere Hausnummer, aber auch daran kann man sich gewöhnen. Nur die Beweglichkeit ist ziemlich eingeschränkt. Das ist manchmal störend, vor allem auf der Arbeit.

Generell mag ich es enge Wäsche zu tragen, das gibt mir ein Gefühl von "Sicherheit". Hört sich bescheuert an, ist aber tatsächlich so.

Liebe Grüße von Conny-Andrea

Nobbi56
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 42
Registriert: Di 15. Aug 2017, 10:31
Geschlecht: m
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Wie funktional ist SHAPEWEAR in der Praxis für uns?

Post 5 im Thema

Beitrag von Nobbi56 » Do 22. Feb 2018, 20:30

Hallo,

die Funktionsweise von figurformender (Unter-)wäsche beruht vor allem auf der Umverteilung von (weiblichem) Bindegewebe. Dieses ist deutlich weicher und "elastischer" als das - leider - feste männliche Fettgewebe (jetzt mal mögliche physiologische Veränderungen durch Hormontherapie etc. außen vor, damit kenne ich mich nicht aus.) Daher darf man sich von "Shapewear", die bei "Bio-Frauen" durchaus sichtbare Erfolge zeigen mag, als männlicher CD/TV nicht zu viel versprechen.

Hinzu kommt, dass bei "klassischen" Korsetts die Gefahr besteht, bei zu enger Schnürung den Bauchraum und die dort befindlichen Organe zu sehr einzuengen, was auf Dauer nicht ganz ungefährlich ist :shock: Man sollte diese extreme Körperformung daher nicht zu oft und zu lange forcieren.

Gleichwohl habe ich z. B. auch mit einfachen Taillenmiedern gute Erfahrungen gemacht, da sie doch unter körpernaher Kleidung den hässlichen "Bierbrauch" und die "Rettungsringe" an den Hüften sichtbar optisch reduzieren bzw. glätten können, so dass z. B. über einer knackigen Hüftjeans kein unschöner "Überhang" heraushängt :mrgreen: Mein bevorzugter Hersteller ist da Maidenform (z. B. via Amazon).

LG N.

Ronda_PTL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 505
Registriert: Mo 15. Jan 2018, 18:29
Geschlecht: PartTimeLady
Pronomen: Kontext bezogen
Wohnort (Name): Franken
Membersuche/Plz: 97xxx
Hat sich bedankt: 1393 Mal
Danksagung erhalten: 414 Mal
Gender:

Re: Wie funktional ist SHAPEWEAR in der Praxis für uns?

Post 6 im Thema

Beitrag von Ronda_PTL » Mo 26. Feb 2018, 00:52

Zunächst mal vielen Dank für die Rückmeldungen! Euere Aussagen decken sich weitgehend auch mit meinen eigenen Erfahrungen bisher.

Bleibt mir noch nachzufragen, ob jemand schon mal beim "Erfinder" der SHAPEWEAR etwas in den USA bestellt hat, wenn ja, wie seid Ihr damit zufrieden? Lohnt die teure Anschaffung und klappt die "overseas" Lieferung?

https://www.spanx.com/shapewear

Danke,
LG Ronda.
"Life is what happens, while you're busy making other plans." [† John Lennon]

Ulrike-Marisa
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2166
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 13:58
Geschlecht: transsexuell
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: 248**
Hat sich bedankt: 250 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal

Re: Wie funktional ist SHAPEWEAR in der Praxis für uns?

Post 7 im Thema

Beitrag von Ulrike-Marisa » Mo 26. Feb 2018, 08:56

Moin,

...seit Jahr und Tag trage ich ständig ein Bauch-weg-Miederhöschen; da habe ich unterschiedliche Firmen im Angebot und ich bin von der Wirkung überzeugt. ich bin allerdings verhältnismäßig schlank und da gibt es auch nicht so viel zu formen, das Höschen trage ich im Winter über der Strumpfhose, damit die nicht rutschen kann.
Zum Dirndl trage ich auch mal einen longline BH, der den Brustkorb einen Deut schlanker macht.

Beste Grüße, Ulrike-Marisa

Brigitta
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 672
Registriert: Do 24. Sep 2015, 22:17
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 789 Mal
Danksagung erhalten: 337 Mal

Re: Wie funktional ist SHAPEWEAR in der Praxis für uns?

Post 8 im Thema

Beitrag von Brigitta » Mo 26. Feb 2018, 09:51

Hallo Ronda,
(moin)
Ronda_PTL hat geschrieben:
Mo 26. Feb 2018, 00:52
...
Bleibt mir noch nachzufragen, ob jemand schon mal beim "Erfinder" der SHAPEWEAR etwas in den USA bestellt hat,
wenn ja, wie seid Ihr damit zufrieden? Lohnt die teure Anschaffung und klappt die "overseas" Lieferung?
...
... mit Spanx habe ich keine Erfahrung, bin aber mit den Produkten von "P'tex" sehr zufrieden,
besonders die legendäre "18 hours" Serie nutze ich gern und häufig ...

Liebe Grüße
Brigitta ))):s
Nicht jede Frau kann eine Gazelle sein. (Elena Uhlig)

Susannehk
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 114
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 09:08
Geschlecht: M
Pronomen:
Membersuche/Plz: 48
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Wie funktional ist SHAPEWEAR in der Praxis für uns?

Post 9 im Thema

Beitrag von Susannehk » Mo 26. Feb 2018, 11:06

Hallo,
es gehört für mich schon seit vielen Jahren dazu engsitzende Shapeware, Mieder, Korseletts und hin und wieder auch mal ein Korsett zutragen. Ich mag dieses Gefühl des eingeengt seins. (smili)

Liebe Grüße Susanne

Antworten

Zurück zu „Kleidung“