Damenkleidung für Männer
Damenkleidung für Männer - # 2

Antworten
Henriette
Beiträge: 14
Registriert: Di 1. Mai 2018, 15:15
Geschlecht: Mann
Pronomen: er
Wohnort (Name): Oslo
Membersuche/Plz: Oslo
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2 Mal
Gender:

Re: Damenkleidung für Männer

Post 16 im Thema

Beitrag von Henriette » Sa 31. Aug 2019, 11:53

Danke für die tollen und interessanten Beiträge. Das macht mir richtig Mut es selbst im Alltag mal auszuprobieren.

Elizabeth
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 477
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 14:12
Geschlecht: div
Pronomen:
Wohnort (Name): Stuttgart
Membersuche/Plz: 70xxx
Hat sich bedankt: 1006 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 161 Mal

Re: Damenkleidung für Männer

Post 17 im Thema

Beitrag von Elizabeth » Sa 31. Aug 2019, 16:04

Liebe Michi,
MichiWell hat geschrieben:
Sa 31. Aug 2019, 08:50
Hallo Elly,

ich stimme dir ja zu, was den "Röntgenblick" der Frauen betrifft.

Nur was das Ganze mit dem Paragraphen 175 zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht.

Liebe Grüße
Michi
die dabei unterstellte Argumentationskette der leider immer noch vorhandenen beratungsresistenten Menschen ist:
-trägt Frauenkleidung
-Tunte = Schwul - gehört eigentlich eingesperrt - "früher wär so was im KZ gelandet"
-ansteckend!
-Kinder unbedingt fernhalten

LG Elly

sbsr
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 977
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 10:21
Geschlecht: biologisch Mann
Pronomen: Prinzessin
Wohnort (Name): Niederbayern, LK Kelheim
Membersuche/Plz: 933xx
Hat sich bedankt: 738 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 982 Mal

Re: Damenkleidung für Männer

Post 18 im Thema

Beitrag von sbsr » Mo 2. Sep 2019, 11:11

Henriette hat geschrieben:
Sa 31. Aug 2019, 11:53
Das macht mir richtig Mut es selbst im Alltag mal auszuprobieren.
Richtig, einfach mal ausprobieren. Bei manchen Sachen fällt es kaum auf, da braucht es weniger Mut, anderes ist offensichtlich, da muss man halt dazu stehen. Hauptsache ist immer, es muss passen, und angemessen und ordentlich aussehen.

Ich sage es immer wieder, so auch an dieser Stelle, ich persönlich habe nichts davon, Damenkleidung zu tragen, nur damit ich Damenkleidung trage. Ich ziehe die Sachen an, weil sie mir gefallen und in der Herrenabteilung so nicht erhältlich sind. Deshalb fällt es üblicherweise auch auf, dass es Damenkleidung ist. Mein Umfeld hat sich mittlerweile daran gewöhnt, manch einer mag sich vielleicht was zusammen reimen, ist mir egal.

Henriette hat geschrieben:
Do 29. Aug 2019, 19:22
Ich möchte mal fragen ob ihr auch Frauensachen im Männeralltag trägt. Wenn ja,was.
Was mit aus dem Gedächtnis gerade so einfällt:

- rosa Polo Shirt mit pinkem Blumendruck, habe ich jetzt gerade an
- schwarzes T-Shirt mit weißen Sternen
- rosa T-Shirt mit Flamingo Aufdruck
- rosa Langarm Shirt (ja, ich mag rosa auch sehr gerne :wink: )
- grauer Strick Cardigan
- rosa Daunenmantel
- dünne Fleece Jacken in blau und weiß
- Wedge Sneaker, davon ein Paar schwarze ebenfalls gerade an
- beige/rosa Satin Sneaker
- schwarze Langschaft Stiefel
- braune Chelsea Boots mit Blockabsatz, passen super zu...
- diversen Strech Jeans blau/hellbau/weiß/rot/schwarz und Jeggins
- (Stütz-) Feinstrumpfhosen für drunter
- hautfarbene Kniehohe Stützstrümpfe für Tagen, an denen ich meine...
- schwarzen Sandalen mit 4cm Keilabsatz trage
- Bodys für unterm Pulli an kalten Tagen
- cremefarbene Handtasche, die zum Rucksack umfunktioniert werden kann, und
- farblich passendes Portemonnaie

Und gerade wir mir klar, wie lang die Liste inzwischen ist :o
LG, Svenja

Erinnerungen sind das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

Ramona_tv
Beiträge: 7
Registriert: So 7. Apr 2019, 19:01
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Damenkleidung für Männer

Post 19 im Thema

Beitrag von Ramona_tv » Fr 11. Okt 2019, 23:05

Hallo zusammen,

da meine Frau meine Hosen anzieht und das kein Problem für niemand ist, bediene ich mich inzwischen auch an ihrem Kleiderschrank.

Leider klappt das Rausgehen nur im Fasching ...

RaschelDame
Beiträge: 8
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 02:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 10 Mal

Re: Damenkleidung für Männer

Post 20 im Thema

Beitrag von RaschelDame » So 20. Okt 2019, 14:54

nur Damenunterwäsche! :-)

Manchmal auch spezielle Crossdresser-Slips, die nicht... kneifen.

Sahara65
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 109
Registriert: Di 19. Feb 2019, 08:03
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt.77652
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 21 Mal
Gender:

Re: Damenkleidung für Männer

Post 21 im Thema

Beitrag von Sahara65 » So 20. Okt 2019, 15:51

Ich behänge mich weder noch motze ich mich auf.
Trage deutlich erkannbare Frauenkleidung.

Meistens Jeans, Shirts Oberteile je nach dem.
Natürlich auch Schuhe.
Dezent Make Up und das wars.

Gehe in der Öffentlichkeit unter, was ich so haben möchte.
Warum soll ich jahrzente alte Gewohnheit ablegen.

Wobei, da ich mich als Frau sehe gibt es keine Frauenkleidung für Männer :D oder doch ....

Swenja
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 75
Registriert: So 22. Apr 2018, 15:12
Geschlecht: Mann
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Hildesheim
Membersuche/Plz: 31194
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 5 Mal

Re: Damenkleidung für Männer

Post 22 im Thema

Beitrag von Swenja » Mi 6. Nov 2019, 18:46

Swenja hat geschrieben:
Fr 30. Aug 2019, 08:24
Seit einen Jahr trage ich nur noch Damen Höschen, Jeanshose gehören natürlich auch schon dazu, Oberteile habe ich noch nicht so viel. Aber da ich Damen Jeans trage mache ich mir immer wider Gedanken ob ich mir nicht doch eine Handtasche zulegen sollte, wegen den kleinen Taschen in der Jeans. Aber sonst sitzen die Sachen alle gut bei mir. Ach so gesagt hat auch noch niemand etwas.
Ja das mit den keinen Hosentasche kenne ich auch, darum habe ich die gleiche Überlegung. Was hast du gemacht?

Dolores59
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1766
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 00:13
Geschlecht: Ist das wichtig?
Pronomen: Bedeutungslos
Wohnort (Name): Bad Fallingbostel
Membersuche/Plz: Bad Fallingbostel
Hat sich bedankt: 170 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1457 Mal

Re: Damenkleidung für Männer

Post 23 im Thema

Beitrag von Dolores59 » Mi 6. Nov 2019, 19:03

So richtig passe ich nicht in das Schema. Denn es gibt keinen Männer- bzw. Frauenmodus. Es sieht höchstens so aus. In meinem "optischen Männermodus" finden auch Damensachen ihren Platz. Beispielsweise Damenblusen kombiniert mit einem Männeranzug. Oder Damenjeans, Bluse und Damenjacke samt Männerschuhen. Oder ganz komplett Damensachen während des Männermodus`.
Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.
(Psalm 139,14)

Natascha
Beiträge: 12
Registriert: Mo 21. Okt 2019, 17:12
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Danksagung oder Lob erhalten: 2 Mal

Re: Damenkleidung für Männer

Post 24 im Thema

Beitrag von Natascha » Sa 23. Nov 2019, 22:40

Hallo zusammen, dann schreib ich mal was zu mir, ich passe vielleicht nicht so ganz in die bisher vorgestellten Rollen. Ich sehe mich als Mann und ich bin auch nur im „Männermodus“ wie ihr es nennt unterwegs.
Jedoch liebe ich ganz bestimmte Kleidungsstücke. Bei Fetischsachen können dies Männer und Frauensachen sein, hauptsache sie gefallen mir. Ich habe von beidem und ich trage beides.
Bei den normaleren Sachen trage ich gern Damensachen. Ich möchte aber nicht als Frau auftreten, ich schminke mich nicht etc....
Ich trug zunächst Miss Sixty Jeans in der Öffentlichkeit. Einfach weil es mich anmachte, dass diese Hose unverkennbar eine Damenhose ist, sofern man die Labels aus der Nähe erkennt. Schon sehr lange trage ich ganzjährig (ausser im Hochsommer) flache sportliche Damenstiefel, z.B. von Mustang oder früher von Boras. Derzeit bemühe ich mich nach einer Damenjacke. Ich hätte gern eine taillierte kurze schwarze Lederjacke mit etwas Kunstfell. Es darf wegen mir gern jedem auffallen dass es eine Damenjacke ist. Allerdings möchte ich sie gern so auswählen und so kombinieren, dass sowohl ich, als auch andere sagen können „steht ihm“.
Das ist generell mein Ziel. Ich für mich (und jeder andere darf gern machen was er will) möchte gern möglichst viel Damenkleidung tragen, ohne dabei „verkleidet“ zu wirken. Das Outfit soll stimmig sein. Mir ist bis zu einem gewissen Grad nicht egal was meine Umwelt denkt. Ich bin gern Teil einer harmonischen Gemeinschaft.
Früher habe ich meine Sachen immer online gekauft. Mittlerweile habe ich viel mehr Freude beim Shoppen in Kaufhäusern. Ich gehe völlig selbstbewusst in die Damen-Oberbekleidungs-Abteilungen und suche mir aus was mir gefällt und gehe damit in die Umkleide. Klar manchmal wird einem ein Blick zugeworfen. Ab und an auch ein positives Anlächeln. Aber generell kann man sich dort völlig frei bewegen. Ein bisschen unangenehm ist es mir noch wenn ich mir Sachen wie beschichtete Hosen oder welche aus Kunstleder, oder wie zuletzt kurze Damenkunstlederjacken ausgewählt habe. Einfach weil in den Köpfen natürlich was abfälliges darüber gedacht werden könnte und sicher auch wird. Ich suche mir dann vorher einfach noch 2 Jeans aus, dann fällt es nicht so sehr auf, auf dem Weg in die Umkleide.
In der Umkleide ziehe ich mich wie gewohnt hinter dem Vorhang um und schreite im Anschluss auch ganz normal zwischen den Spiegeln des Umkleidegangs hin und her. Ausser mit glänzenden Kleidungsstücken schaut niemand hin.
Im Alltag trage ich ab und an auch mal eine Herrenkunstlederhose im Skinny-Schnitt. Natürlich besonders hemmungslos, ausserhalb der eigenen Umgebung. Da traue ich mich auch Strapshalter drunter zu tragen, die sich bei einer Skinnylederhose natürlich gut abzeichnen. Das macht mir dann einfach Spass.
Aber auch sonst trage ich gern Corsage oder auch mal Korsett mit Strapsstrümpfen drunter, dazu nen Herrenstring.
Daheim, auch vor meiner, kann ich dann glücklicherweise ganz meinen Vorlieben fröhnen. Da ich schwarzes Kunstleder mag, darf es dann Hose, Stiefel usw. daraus sein. Dazu habe ich ein tolles maßgeschneidertes Tomto Korsett mit 12 Strapshalter. Da bin ich dann im Fetisch-Modus, so kann ich sicher nicht vor die Tür. Was mich dabei vielleicht von anderen unterscheidet, ich gebe dabei meine Rolle als Mann nicht ab, auch wenn ich nur noch Damen-Fetisch-Kleidung und hohe Stiefel trage. Ich bin immernoch der Mann, auch beim S*x. Und da bin ich gern auch etwas dominant.
Ich freue mich auf meine nächsten Shoppingexkursionen, da aktuell wieder genau das in den Läden ist wonach ich suche.

Auch euch viel Spass beim Shoppen und viel Mut!

LG Natascha

Alyssa
Beiträge: 20
Registriert: Di 26. Nov 2019, 19:14
Geschlecht: M
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 10 Mal
Gender:

Re: Damenkleidung für Männer

Post 25 im Thema

Beitrag von Alyssa » Mo 2. Dez 2019, 22:21

Also zum Job Damenkleidung zu integrieren ist schwierig. Das beschränkt sich auf Pullover oder Shirts .
Aber ansonsten in der privaten Freizeit kommen zb Stiefeletten, Wäsche , Strumpfhosen , Shirts Wintermantel dazu .
Der Wintermantel ist neu . Etwas tailliert aber ansonsten recht neutral.
Am We wenn es auf Partys geht kommen Röcke dazu .
Das ist dann aber speziell wegen dem Event und nicht ständig. Was ich noch täglich mache ist dezent schminken.
Shushi Rolls , not Gender Roles

Antworten

Zurück zu „Kleidung“