Wo versteck ihr eure Sachen??
Wo versteck ihr eure Sachen?? - # 4

Antworten
Momo58
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 164
Registriert: Do 13. Dez 2012, 15:13
Geschlecht: transident
Pronomen:
Wohnort (Name): Sigmaringen
Membersuche/Plz: 72488
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 50 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wo versteck ihr eure Sachen??

Post 46 im Thema

Beitrag von Momo58 » Di 14. Mai 2019, 18:46

Ich verstecke meine Sachen; ich verstecke mich; ich bin unglücklich; ich leide total und finde keinen Ausweg. Das ist doch der Teufelskreis, den viele von uns kennen. Erst wenn der Leidensdruck unerträglich wird handeln wir und suchen das Gespräch und versuchen ein weiches oder hartes Outing. Vor dem Outing hatte ich riesengroßes Kopfkino. Nach dem Outing fühlte ich mich viel leichter. Ich ging das Risiko ein und hatte das Glück, dass meine Frau mich auf meinem Weg unterstützt. Natürlich ist das die Ausnahme, denn mehrheitlich gehen Beziehungen dann kaputt. I>ch denke, jede von uns braucht ihre eigene Zeit und eigene Entwicklung. Bei der einen geht's schnell und bei anderen (auch bei mir) geht es langsam. Wichtig ist doch dass der Weg das Ziel ist, egal wie lange es dauert.

liebe Grüße
Momo
Die Vergangenheit ist meine Wurzel, der Stängel ist die Gegenwart, die Zukunft ist die Blüte

Christian
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 85
Registriert: Sa 15. Mär 2014, 15:44
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Region Hannover, Lkrs. Celle
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 20 Mal

Re: Wo versteck ihr eure Sachen??

Post 47 im Thema

Beitrag von Christian » Di 14. Mai 2019, 18:53

Aus Rücksicht auf die Partnerin sehe ich das anders. Aus den Gesprächen mit meiner damaligen Freundin und heutigen Ehefrau und ähnlichen Berichten hier im Forum habe ich wahrgenommen, dass viele Fragen und Unsicherheiten auftauchen. Liebt er mich überhaupt? Was bedeutet dies für unsere Beziehung? Es ist selbstredend etwas anderes, wenn man von Anfang an mit offenen Karten gespielt hat. Aber traf bei Ella soweit ich dies gelesen habe nicht zu. Meine Meinung muss natürlich nicht die Mehrheitsmeinung sein. (so)

MichiWell
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3427
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1782 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2464 Mal

Re: Wo versteck ihr eure Sachen??

Post 48 im Thema

Beitrag von MichiWell » Di 14. Mai 2019, 19:51

Anja hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 10:24
Das mit den Spitzenslips wäre doch ein prima Aufhänger gewesen! :wink:
Stimmt. Schwer zu sagen, ob man im Nachhinein noch mal daran anknüpfen kann.

Liebe Grüße
Michi
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Helga
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 120
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 22:07
Geschlecht: 95%m, CD
Pronomen: beliebig
Wohnort (Name): Norddeutschland
Membersuche/Plz: 28xxx
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 89 Mal

Re: Wo versteck ihr eure Sachen??

Post 49 im Thema

Beitrag von Helga » Di 14. Mai 2019, 21:34

Hallo Allerseits,
wie wäre denn Folgendes: Zum nächsten Karneval wird sich richtig schick als Frau zurecht gemacht. Selbst bei uns im Norden gibt es die eine oder andere Hochburg in der um den Rosenmontag närrisches Treiben herrscht. Wenn Frau sich zusehr wundert hat vielleicht ein alter Freund aus Studiengängen zur Motto Partie nach Göttingen eingeladen. Das wäre dann auch die Gelegenheit zu überprüfen wie sie auf den Mann in Frauenkleidern reagiert. Vielleicht kommen ja positive Signale. Ab dem Zeitpunkt können die Kleider ganz offiziell im Schrank hängen weil sie ja vielleicht für das nächste Jahr noch gebraucht werden.
Liebe Grüße
Helga
Du hast nur ein Leben und du hast nur einen Körper - mach aus Beidem das Beste!

Michelle_Engelhardt
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 4037
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 3087 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 3716 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wo versteck ihr eure Sachen??

Post 50 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Mi 15. Mai 2019, 06:41

Das wäre dann eine Art Outing, die auch wieder auf einer Lüge basiert (alter Kumpel am Ende der Welt macht ne Party). Wenn es der Frau nicht zusagt, hängen die Klamotten (viel wird es ja nicht sein für eine Party) zwar im Schrank, können dann aber trotzdem nur heimlich getragen werden. Eventuelle Neuanschaffungen müssten wiederum irgendwo versteckt werden um keinen Verdacht zu erregen. Nee, nee....so wird das nix )))(:

Liebe Grüße
Michelle
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

twitch.tv/shellysplayground

Ulrike-Marisa
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2523
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 13:58
Geschlecht: transsexuell
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: 248**
Hat sich bedankt: 453 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 503 Mal

Re: Wo versteck ihr eure Sachen??

Post 51 im Thema

Beitrag von Ulrike-Marisa » Mi 15. Mai 2019, 12:12

Moin,

um auf die ursprüngliche Fragestellung zurückzukommen...
Bei mir ist das mit verstecken von Sachen in die Zeit vor meinem Outing meiner Frau gegenüber vor 7 Jahren gehend. Mein ganzes Leben seit meiner Jugendzeit hatte ich immer eine Strumpfhose und einige BHs aus der Bunten Kuh gezogen in einer Plastiktüte in meiner Werkstatt, bzw. im Studentenwohnheim unten im Schrank versteckt. Die Sachen gehörten zu mir, ohne dass ich mir weiteres bewusst war, Träume gab es natürlich aber wie schon oft geschrieben keine reale Möglichkeit, die Wünsche und Träume auszuleben...

Grüße, Ulrike-Marisa :wink:

Mandy74
Beiträge: 17
Registriert: Do 14. Feb 2019, 16:46
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 3 Mal
Gender:

Re: Wo versteck ihr eure Sachen??

Post 52 im Thema

Beitrag von Mandy74 » Mi 15. Mai 2019, 16:33

Ich muss nicht "verstecken" in dem Sinne, aber alle 2 Wochen kommt meine Freundin zu Besuch und da sie nichts weiss, nichtmal das ich bi bin, muss ich dann vorher immer eine größere Aufräumaktion starten. Also alle Sachen in den Schrank und die Kleider hängen dort zwischen meinen Winterjacken. Über die Schuhe und die Fächer mit den anderen Stücken und meiner "Schminkkiste" werfe ich dann immer Bettlaken. Sieht komisch aus da es so aussieht als seien 3 Fächer mit Bettlaken vollgestopft, aber der Schrank ist ja immer zu eigentlich.
Was ich noch im Bad habe ist Abschminkzeug und ja, da kam schonmal die Frage was das ist. Ob die Antwort das sei von Frauen hier vergessen worden jetzt wirklich klug war, kann man streiten. Auf jeden Fall klang das als ob bei mir die Frauen nur so ein- und ausgehen... Aber gut, will mich vor ihr garnicht outen obwohl sie Kleidungstechnisch ein Glücksgriff wäre da genauso groß (190cm als Frau!) wie ich und in etwa gleiche Statur. Immerhin habe ich seitdem passende Kleider nachdem ich mir ihre Größen notiert hatte :-). Aber eigentlich ist es ja fast nur eine Frage der Zeit bis ich mal irgendwie mehr liegenlasse, etwas vergesse oder sowas.

Wiebke
Beiträge: 23
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 01:03
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): Metropolregion HH
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 5 Mal

Re: Wo versteck ihr eure Sachen??

Post 53 im Thema

Beitrag von Wiebke » Mi 22. Mai 2019, 22:04

Ich verstecke meine weibliche Kleidung seit Jahren nicht mehr, meine Frau weiß über alles Bescheid, Strumpfhosen teilen wir bei Bedarf, meine Röcke und Kleider sind meiner Frau zu "Langweilig"..... wir sind fast gleich Groß nur bei den Schuhen haben wir eine Größe Unterschied

Momo58
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 164
Registriert: Do 13. Dez 2012, 15:13
Geschlecht: transident
Pronomen:
Wohnort (Name): Sigmaringen
Membersuche/Plz: 72488
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 50 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wo versteck ihr eure Sachen??

Post 54 im Thema

Beitrag von Momo58 » Do 23. Mai 2019, 15:56

Muss nun doch mal etwas provozieren. Das Verstecken meiner weiblichen Bekleidung war eine einzige Qual. Wohin damit und dann die Angst vor Entdeckung. Diese psychische Qual empfinde ich heute als eine Art Selbstbestrafung weil ich ja kein ganzer Kerl bin, ja es ist im engeren Sinn ein Selbstverletzendes Verhalten und es blockierte mich auf meinem Weg zu einem transidenten Menschen. Irgendwann hörte ich auf damit und heute gibt es zwischen meiner Frau und mir Kleidertausch und gegenseitige Schminktipps. Auch Schmuck tauschen wir gegenseitig. Nur bei Schuhen haben wir unterschiedliche Größen .

Liebe Grüße
Manuela
Die Vergangenheit ist meine Wurzel, der Stängel ist die Gegenwart, die Zukunft ist die Blüte

lexes
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 935
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:40
Geschlecht: m
Pronomen:
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Dortmund
Hat sich bedankt: 641 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1020 Mal

Re: Wo versteck ihr eure Sachen??

Post 55 im Thema

Beitrag von lexes » Do 23. Mai 2019, 18:05

Viggy hat geschrieben:
Mi 8. Mai 2019, 13:01
Nur noch vor der Tochter, in meinem Schrank im ehelichen Schlafzimmer. Vor meiner Frau gar nicht mehr. Langfristig helfen nur Courage und Outing.
heike65 hat geschrieben:
Mi 8. Mai 2019, 00:28
manchmal hilft auch zu sich zu stehen
ohne Näheres zu wissen sind das beides sehr forsche Aussagen.
"Courage" ist in dem Kontext mit Sicherheit das Flasche Wort .. und zu sich stehen meint nichts anderes

Meine Frau weiß es auch, weil sie jemand ist dem ich es sagen konnte.

Eine andere davor war es definitiv nicht und dazu Teil meiner alten Stufe am Gymnasium .

Zum Crossdressing zu stehen ( und ich rede hier nicht mal von TS ) wäre einer unkontrolliert. Lawine gleich gekommen. insbes. nach der Trennung => Bin heute so unendlich froh damals meine Klappe zu und meine Klamotten geheim gehalten zu haben.

Was bin ich heute also froh keine Courage gehabt zu haben und nicht zu mir gestanden zu haben. Wäre ich TS und würde ein Leben als Frau anstreben mag da evtl. etwas mehr dran sein. Dabei geht es aber um mich als Person und mein persönliches Glück

Aber meine CD-Ausflüge , die in keinster Weise meinen Alltag betreffen, die werde ich ganz sicher nicht unfreiwillig mit 100en Leuten teilen, die alle in sozialen Medien vernetzt sind und mit denen ich seit Jahren kein Wort mehr rede.

Es ist ehrlich schön das viele hier einen offenen Weg für den Umgang mit ihrer speziellen Seite gefunden haben. Aber nehmt eure guten Erfahrungen und Erfolge doch bitte nicht zum Anlass einer Person, die in einer ganz anderen Situation ihres Lebens steht, solche guten Tipps zu geben. Das ist ein so komplexes soziales Geflecht das man schlichtweg nicht von sich ( Erfolg hin oder her ) auf andere schließen DARF!!

Manche Partnerinen sind für eine solche Offenbarung ( noch ) nicht bereit. Stellt Euch bitte mal vor ein Forumsmitglied ergreift , motiviert von solchen Texten, seine/ ihre geforderte "Courage" und beendet damit unfreiwillig eine langjährige Beziehung. Nach einem Beispiel muss man nicht lange suchen, steht auf Seite 1 im Thread :
Dwt-Lilo-SL hat geschrieben:
Mi 8. Mai 2019, 09:51
Hallo Mädels,
da hatte ich bei meiner Ex-Frau auch einen Bock-geschossen, damals vor ca.15 Jahren wir hatten was im Auto gesucht und da war mein Rucksack mit der Damenwäsche drin(Unterwäsche rock, schuhe etc) und den machte Sie auf
und toll wir haben und nach hin und her Streit getrennt und jetzt habe ich für LILO-GINA eine Extra Schrank.

Und derjenigen, die jetzt sagt : "dann war es ohnehin die Flasche Partnerin", der klau´ich höchstpersönlich in der Öffentlichkeit die Schuhe und lass´sie barfuß nach Hause eiern.

Wir sind doch alle sehr verschieden .. ich schließe mich Michelle an, die sagt :
Michelle_Engelhardt hat geschrieben:
Mi 8. Mai 2019, 06:51
Grundsätzlich würde ich auch sagen, das es sinnvoller wäre über ein Outing nachzudenken als über das ultimative Versteck (das es ohnehin nicht gibt).Michelle
Soll sagen : so ist es sicher einfacher..


Jedem das seine / jeder das Ihre , Tipps sind willkommen , aber wir sollten andere Positionen zu dem Thema nicht werten. und der Ruf nach Courage und zu sich stehen ist eine Wertung, auch wenn's evtl. nicht so impliziert war.

Nachdenkliche Grüße

Lexi

lexes
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 935
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:40
Geschlecht: m
Pronomen:
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Dortmund
Hat sich bedankt: 641 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1020 Mal

Re: Wo versteck ihr eure Sachen??

Post 56 im Thema

Beitrag von lexes » Fr 24. Mai 2019, 08:15

Wiebke hat geschrieben:
Mi 22. Mai 2019, 22:04
............meine Frau weiß über alles Bescheid, Strumpfhosen teilen wir bei Bedarf, meine Röcke und Kleider sind meiner Frau zu "Langweilig"..... wir sind fast gleich Groß nur bei den Schuhen haben wir eine Größe Unterschied
Momo58 hat geschrieben:
Do 23. Mai 2019, 15:56
.......und heute gibt es zwischen meiner Frau und mir Kleidertausch und gegenseitige Schminktipps. Auch Schmuck tauschen wir gegenseitig. Nur bei Schuhen haben wir unterschiedliche Größen .
Liebe Grüße
Manuela

Wie lustig, diese beiden Aussagen im Thread genau so übereinander stehen zu sehen ...

Ich hatte schon nach der schwarzen Katze gesucht ....



Wünsche Euch allen einen schönen Tag .. und viel Sonne .. und einen schönen Tag (smili)

Momo58
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 164
Registriert: Do 13. Dez 2012, 15:13
Geschlecht: transident
Pronomen:
Wohnort (Name): Sigmaringen
Membersuche/Plz: 72488
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 50 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wo versteck ihr eure Sachen??

Post 57 im Thema

Beitrag von Momo58 » Fr 24. Mai 2019, 09:41

Ich wünsch dir auch einen schönen Tag. Das mit der schwarzen Katze finde ich cool. Ich fühle mich derzeit wie verzaubert. (he) (smili)

lG Manuela
Die Vergangenheit ist meine Wurzel, der Stängel ist die Gegenwart, die Zukunft ist die Blüte

Viggy
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 193
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 14:06
Geschlecht: 70m/30w
Pronomen: er
Wohnort (Name): Kirchensoy
Membersuche/Plz: 85614
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 118 Mal
Gender:

Re: Wo versteck ihr eure Sachen??

Post 58 im Thema

Beitrag von Viggy » Mo 27. Mai 2019, 08:46

Wir sind doch alle sehr verschieden .. ich schließe mich Michelle an, die sagt :
Michelle_Engelhardt hat geschrieben: ↑Mi 8. Mai 2019, 06:51
Grundsätzlich würde ich auch sagen, das es sinnvoller wäre über ein Outing nachzudenken als über das ultimative Versteck (das es ohnehin nicht gibt).Michelle
Soll sagen : so ist es sicher einfacher..
Genauso war mein Kommentar auch gedacht, da sind wir schon voll auf einer Linie. Ich hatte ja meine Sachen auch 2 Jahre lang in Kartons im Seitenschacht der Dachschräge versteckt. Es ist bei mir zwar in der Zeit nicht passiert, aber irgendwann fliegt man ja doch auf, wenn in der Eile beim Umziehen mal was liegenbleibt.

Antworten

Zurück zu „Lifestyle-Foren“