Partnerschaft/Ehe ohne Sex
Partnerschaft/Ehe ohne Sex - # 2

Antworten
eilinfox
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 248
Registriert: Mi 28. Aug 2013, 21:50
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Partnerschaft/Ehe ohne Sex

Post 16 im Thema

Beitrag von eilinfox » Do 19. Nov 2015, 13:49

Natürlich habe ich schon von beidem gehört.
Platonische Liebe ordne ich jedoch eher in eine ganz besonders starke Form der Freundschaft ein, eher wie Geschwisterliebe.
Wir sprachen jedoch von einer bisher ganz normalen Liebesbeziehung, die auch das Thema Sex beinhaltete.
Dass aus platonischer Liebe auch mehr werden kann und einer der beiden Partner mehr möchte, ist ja bekannt und kommt bestimmt nicht so selten vor.
Andersrum stelle ich mir das aber schwierig vor.

Abby
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 107
Registriert: Sa 12. Apr 2014, 22:17
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Partnerschaft/Ehe ohne Sex

Post 17 im Thema

Beitrag von Abby » Do 19. Nov 2015, 14:48

Liebe Marie,

einige Forumsteilnehmerinnen haben mich hier womöglich mißverstanden: ich rate nicht von einer Paartherapie ab, ich sagte nur, dass Du Dir nicht allzuviel davon erwarten sollst.

Das hat damit zu tun, dass ich selbst, als meine Ehe im Scheitern begriffen war, eine solch Paartherapie (allein, meine Frau wollte nicht) in Anspruch genommen habe. Am Anfang habe ich gedacht: das bringt Dir gar nichts, aber nachdem ich das zwanzigste Mal über den gleichen Umstand vor meiner Therapeutin geheult hatte, tritt man innerlich zurück und gewinnt nach und nach eine andere Sicht auf die Dinge. Es hat mir geholfen, selbst meinen Weg zu finden.

Und das ist es: eine Therapie soll Hilfe zur Selbsthilfe sein. Da bist Du aber mMn schon recht weit, Du traust Dich wohl nur noch nicht, aus Deinen Erkenntnissen die entsprechenden Schlussfolgerungen zu ziehen.

Was kommt danach?

Offenes Gelände. Du entscheidest selbst, wie es mit Dir weiter geht, ohne Fesseln und Restriktionen. Mit allen Chancen und Risiken- es riecht nach Neuanfang.

Übrigens: der finanzielle Status spielt beim Glücklichsein nur eine kleine Rolle. Viel wichtiger fürs Glück ist die Möglichkeit, sich so ausleben zu können, wie man ist.

LG Abby
Ein Mensch ist nicht nur das, als was er erscheint,
sondern auch das, als was er sich fühlt.

Feldmaus
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 375
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 22:11
Geschlecht: Biofrau
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Partnerschaft/Ehe ohne Sex

Post 18 im Thema

Beitrag von Feldmaus » Mi 25. Nov 2015, 21:11

HAllo Marie
Ich lebe mit meiner Partnerin ( Ehefrau) auch ohne Sex zusammen .Uns sind die menschlichen Werte wie z.b. ein starkes Vertrauen zueinander sehr wichtig.
Ich liebe meine Partnerin immer noch ,obwohl ich sie vor 19 Jahren als Mann geheiratet habe und mit ihr 2 Kinder groß ziehe. Unsere Liebe zueinander hat sich nur im sexuellen Bereich verändert, alles andere ist geblieben.
Lg Daniela
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das Wesentliche bleibt für die Augen unsichtbar.(Antoine de saint-exupery)

Katja-H
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 129
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 20:09
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Partnerschaft/Ehe ohne Sex

Post 19 im Thema

Beitrag von Katja-H » Mi 25. Nov 2015, 21:36

Hallo Marie,

auch ich lebe seit über 30 Jahren mit meiner Ehefrau gut und gerne zusammen und hoffe, dass es noch lange weitergeht. In unserer Ehe war ich der Auslöser, dass wir seit Jahren keinen Sex mehr haben. Je mehr ich meine angeborene und anerzogene Geschlechtsidentität anzweifelte und mich in eine andere Richtung entwickelte, desto weniger konnte ich klassischen Sex mit ihr haben.

Unsere Ehe hat sich geändert, auch weil sie mit meinem "Frau-Sein" nichts anfangen kann. Frau-Sein findet auch nur auf meinen Geschäftsreisen statt.

Als bloße Zweckgemeinschaft würde ich meine Ehe trotzdem nicht bezeichnen.


Liebe Grüße


Katja
Natürlich hätte ich gerne eine Körpergröße von ca. 1,72 m, Kleidergröße max. 40, die Kurven an den richtigen Stellen, reine Haut und volles, langes, leichtfrisierbares Haupthaar - aber das hätten viele "Original"-Frauen auch gerne ;-).

Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1153
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 568 Mal

Re: Partnerschaft/Ehe ohne Sex

Post 20 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Do 26. Nov 2015, 07:41

Ich habe in meinen 30er Jahren auch mehrere Jahre eine Ehe ohne Sex geführt und mich dabei gut eingerichtet und meine Bedürfnisse verdrängt. Als meine Frau dann heimlich fremd ging, war die Ehe vorbei. Eigentlich schon viel früher. Aber es ist nicht der fehlende Sex oder das Fremdgehen, was eine Ehe beenden muss. Es gibt viele Formen des Zusammenlebens. Manche haben sogar Sex-Parner außerhalb der Ehe. Aber das Zusammenleben kann trügerisch sein. Auch wenn man das gut hin bekommt, ist es in meinen Augen wichtig, dass man offen und ehrlich miteinander kommuniziert und nicht nur zusammen lebt, weil es einfacher ist als sich zu trennen. Auch mit Sex muss eine Partnerschaft nicht besser sein. Es müssen beide wollen.

Aus heutiger Sicht kann ich für mich feststellen, dass eine Partnerschaft ohne Sex nicht in Frage käme. Ich habe in den Jahren meiner Ehe in dieser Beziehung sehr viel verpasst. Aus meiner Sicht ist es wesentlich, dass man sich und seine Bedürfnisse kennt, erforscht und diese auch kommuniziert. Eine Partnerschaft, in der einer sich seine Lust "verkneift", kann nicht funktionieren. Und die Gefahr ist riesig, sich selber etwas vorzumachen, das alles gut liefe und man alles so harmonisch hin bekommt. Harmonie ist schön, kann aber auch ein Zeichen dafür sein, dass man Nähe vermeidet. Ob das gut ist oder nicht, ist eine persönliche Entscheidung. Es gibt kein richtig oder falsch. Nur ein "es passt für mich" oder auch nicht.
Viele Grüße
Vicky

Anke
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1008
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 17:14
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Waldenbuch
Membersuche/Plz: Waldenbuch bei Böblingen
Hat sich bedankt: 580 Mal
Danksagung erhalten: 929 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Partnerschaft/Ehe ohne Sex

Post 21 im Thema

Beitrag von Anke » Do 26. Nov 2015, 07:54

MarieB hat geschrieben:
@Anke: Ich lebe ja nicht nur als Frau. Es ist weit weniger als man denkt. Es sind im Schnitt vielleicht (kürzeres Mehrtages Urlaube eingeschlossen) 5-6 Tage im Monat. (Mir übrigens viel zu wenig) D.h. Ich bin im weit überwiegenden Teil Mann. Trotzdem bin ich offensichtlich für Sie keiner mehr und das Thema beschäftigt Sie eben 30 Tage im Monat egal wie ich gestylt bin und deshalb evtl. die "Lösung" der Beziehung ohne Sex.

Marie
Hallo Marie,

mir war klar, dass Du anderes lebst als ich und auch einen anderen Weg gehst, als ich es tue. Deshalb habe ich auch zunächst gezögert, bevor ich das geschrieben habe.

Ich hätte mir das vorher auch kaum vorstellen können, in dieser Weise mit ihr zusammen zu leben. Sie umgekehrt auch nicht. Wir haben uns gemeinsam dorthin entwickelt, auf der Grundlage unserer Liebe. Damit möchte ich sagen, dass vieles möglich ist, wenn die Grundlagen da sind und es beide wirklich wollen.

Entscheidend war auch, dass wir beide sehr offen miteinander darüber gesprochen und die Gedanken und Gefühle des jeweils anderen auch akzeptiert und angenommen haben.

Im Nachhinein liest es sich es sich vielleicht einfacher als es tatsächlich war. Da gab es viele schwierige Momente, in denen es ganz anders ausgesehen hat. Aber wir haben immer wieder die Kurve bekommen.

Liebe Grüße

Anke
Sentio ergo sum. - Ich fühle, also bin ich.

Les femmes sont fortes quand elles sont feminines. (Coco Chanel)

Ulrike-Marisa
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2150
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 13:58
Geschlecht: transsexuell
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: 248**
Hat sich bedankt: 243 Mal
Danksagung erhalten: 305 Mal

Re: Partnerschaft/Ehe ohne Sex

Post 22 im Thema

Beitrag von Ulrike-Marisa » Do 26. Nov 2015, 08:12

Moin zusammen,

..ergänzend zu meinem ersten Beitrag zu diesem Thema möchte ich Katjas Sichtweise als auch für uns zutreffend bezeichnen und wir leben auch noch liebevoll zusammen...
Es gibt viele Werte in einer Partnerschaft, für die es sich zu leben lohnt.

Gruß, Ulrike-Marisa

...es ist nicht alles so wie es scheint...

JaquelineL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 814
Registriert: So 24. Nov 2013, 20:45
Geschlecht: TS MzF
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal
Gender:

Re: Partnerschaft/Ehe ohne Sex

Post 23 im Thema

Beitrag von JaquelineL » So 29. Nov 2015, 01:38

Hallo ihr Lieben,
Ulrike-Marisa hat geschrieben:Es gibt viele Werte in einer Partnerschaft, für die es sich zu leben lohnt
Oh ja.

Liebe Grüße
Jackie

lovegern
Beiträge: 7
Registriert: Fr 27. Nov 2015, 17:25
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Partnerschaft/Ehe ohne Sex

Post 24 im Thema

Beitrag von lovegern » So 29. Nov 2015, 10:53

Also für mich klingt dass ein wenig nach Erpressung und den Verlust von Toleranz. "Wenn Du nicht sagst was ich mache, dann bekommst Du keinen Sex mehr (sinngemäß)." Probiert es aus, aber ich glaube auf Dauer könnte es passieren, dass Du sie vielleicht verlässt, eher als sie Dich. Aber das wird die Zeit zeigen.

Antworten

Zurück zu „Trans- und Intersexualität: Beziehung/Partnerschaft/Familie“