Wie versteckt Ihr Eure Sachen?
Wie versteckt Ihr Eure Sachen? - # 8

Intersexuelle Menschen, Crossdresser, Transgender, Transidente: Diskussionen über partnerschaftliche Aspekte, Rat und Tat für PartnerInnen und Familie
Antworten
Marianne
Beiträge: 28
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:14
Geschlecht: TS
Pronomen:
Wohnort (Name): CH
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 158 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Gender:

Re: Wie versteckt Ihr Eure Sachen?

Post 106 im Thema

Beitrag von Marianne » Sa 30. Sep 2017, 19:45

Ich kann nichts verstecken, ansonsten hätte ich nichts mehr zum Anziehen. Trage nur noch Kleider aus der Damenabteilung, alles was Männliche Kleidung war, habe ich der Altkleidersammlung übergeben und die Unterwäsche "entsorgt" Habe alle Kleider in unserem Schlafzimmerschrank plus 2 Kommoden, inklusive BH, Strumpfhosen, Silis, Pumps, Sandaletten, etc...

Marianne

Brigitta
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 672
Registriert: Do 24. Sep 2015, 22:17
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 789 Mal
Danksagung erhalten: 339 Mal

Post 107 im Thema

Beitrag von Brigitta » Sa 30. Sep 2017, 23:30

Hallo Conny-Andrea,

warum sollten uns Deine Beiträge unangenehm sein? Nein, im Gegenteil - weiter so! (ap)

Um Deine Frage zu beantworten:
Wie bekomme ich mehrere Zitate aus unterschiedlichen Posts in eine Antwort. Muss ich mir das vorher überlegen, oder kann ich während des Schreibens weitere Zitate einfügen?

Mach einfach die verschiedenen Posts jeweils in einem eigenen Tab auf,
dann kannst Du nacheinander die betreffenden Zitate in Deinen Entwurf hineinkopieren,
die nicht mehr benötigten Tabs schließt Du wieder, und Deinen Entwurf sendest Du ab,
nachdem Du ihn in der Vorschau noch einmal kontrolliert hast.

Liebe Grüße
Brigitta ))):s
Nicht jede Frau kann eine Gazelle sein. (Elena Uhlig)

Rosmarin
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 176
Registriert: Mi 30. Aug 2017, 11:19
Geschlecht: Mann/ Frau
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): Windhagen
Membersuche/Plz: Bonn
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Post 108 im Thema

Beitrag von Rosmarin » So 1. Okt 2017, 01:06

MichiWell hat geschrieben:
Sa 30. Sep 2017, 09:33
Naja, ich will da aber auch nichts erzwingen.
Das geht auch nicht, liebe Michi! - Bis heute ging für mich alles nur vorwärts seit meiner neuen Entdeckung, sogar heute Morgen noch in meinem Beitrag an dieser Stelle, aber am späteren Abend hat mir meine Partnerin bei ihrem Wochenendbesuch nach fünf Jahren Zusammensein überraschend erklärt, dass sie mit meiner Transgender-Geschichte doch nicht umgehen kann und sich trennen möchte... Auch sie kann nichts erzwingen, und ich würde es auch nicht wollen... Natürlich bin ich jetzt traurig, aber ich weiß mich auf einem für mich "richtigen" Weg, insofern gab es auch für uns beide nichts wirklich zu besprechen und zu erklären... Mit Eltern (wie bei dir) und Kindern (wie bei uns beiden, ich habe drei als "hauptverantwortlicher" Hausmann und das Nesthäkchen nach der Scheidung dann noch sechs Jahre alleinerziehend "versorgt") sieht das etwas anders und komplizierter aus... Ich wünsche dir eine stets gute Gesprächsbasis mit deinen Eltern und deinem Kind, in allen dich und sie betreffenden Belangen, also nicht nur beim Outing, sondern darüber hinaus (und frage mich, ob es bei mir in der Nähe wohl auch eine Möglichkeit gibt, sich gelegentlich mal mit "unsereiner" konkret und nicht nur hier im Forum zu treffen, speziell heute wäre mir sehr danach ;-) ) Ganz liebe Grüße von Rosemarie
"Sein kann man nicht haben." FCS

Conny-Andrea
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 463
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 12:13
Geschlecht: Haus-Frau
Pronomen: Du
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 530 Mal
Danksagung erhalten: 465 Mal

Post 109 im Thema

Beitrag von Conny-Andrea » So 1. Okt 2017, 04:56

Hallo Brigita,

"Boah ey", da hätte ich echt auch alleine drauf kommen können :mrgreen: . Da sieht man manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Danke für die "Lehrstunde". ---))) ---))) ---)))

Liebe Grüße von Conny-Andrea

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2969
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1406 Mal
Danksagung erhalten: 2107 Mal

Post 110 im Thema

Beitrag von MichiWell » So 1. Okt 2017, 10:43

Hallo Rosmarin,

vielen Dank für deine lieben Worte. Es tut mir leid zu lesen, dass sich deine langjährige Partnerin erklärt hat, sich von dir trennen zu wollen. Wenn ich es aus deinen Worten richtig verstanden haben, war es aber wohl noch nicht endgültig, vielleicht nur eine Art Hilferuf. Vielleicht gibt es ja noch eine Gesprächsbasis, und du kannst herausfinden, was wirklich dahinter steckt. Mir ging es ähnlich, mit meiner 2. Lebensgefährtin, mit der ich ein paar Jahre zusammengelebt habe. Ich hatte ihr wenige Tage nach unserem ersten Treffen von Michi erzählt, und sie hatte kein Problem damit. Bereits nach 4 Wochen hat sie fest bei mir gewohnt. Aber als sie sich (wiederholt in eine depressiven Phase) von mir trennen wollte, und dann auch im gegenseitigen Einvernehmen (ich hatte keine Kraft mehr) ausgezogen ist, hat sie meine weibliche Seite als Grund vorgeschoben. Tatsächlich war und ist sie manisch-depressiv, und war wie schon mehrfach in ihrem Leben wieder auf der Flucht. Keine schöne Geschichte, aber vielleicht ist ja bei euch noch nicht alles verloren, und es steckt etwas dahinter, was nicht so problematisch ist.
Rosmarin hat geschrieben:
So 1. Okt 2017, 01:06
frage mich, ob es bei mir in der Nähe wohl auch eine Möglichkeit gibt, sich gelegentlich mal mit "unsereiner" konkret und nicht nur hier im Forum zu treffen, speziell heute wäre mir sehr danach ;-) )
Ganz bestimmt findest du auch in deiner Nähe Kontakte zu "unsereins". Helfen könnte es, wenn du deinen Wohnort, oder zumindest deine Region / nächste größere Stadt im Profil unter Ort (Membersuche) einträgst, und/oder die ersten Ziffern deiner PLZ. Dann wirst du ehr mal kontaktiert. Du kannst natürlich auch selbst andere kontaktieren. Oder du schaust mal, welche Gruppe uns Stammtische es in deiner Nähe gibt: https://www.crossdresser-forum.de/phpBB ... 48#p106248. Dieser Thread ist auch auf der Startseite des Forums angepinnt.

Liebe Grüße
Michi
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Emma T
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 168
Registriert: Di 6. Sep 2016, 19:28
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Arnsberg
Membersuche/Plz: Arnsberg
Hat sich bedankt: 137 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

Post 111 im Thema

Beitrag von Emma T » So 1. Okt 2017, 13:04

Glücklicherweise bin ich in der Situation, dass ich meine Sachen nicht verstecken muss, da meine Frau und unser Sohn Bescheid wissen. Es wäre auch eher schwierig, einen Ort zu finden, der der Menge an Kleidung, Schuhen, Handtaschen, Schmuck etc den Platz bieten würde sie unauffällig zu verstauen. Wahrscheinlich müsste ich dafür ein eigenes Appartement anmieten.

Ich bin übrigens auch der Meinung, dass Offenheit gegenüber der Familie der beste Weg ist. Etwas zu verheimlichen stellt einen Vertrauensbruch dar und sowas hat in einer "gesunden" Beziehung nichts verloren.

heike65

Post 112 im Thema

Beitrag von heike65 » So 1. Okt 2017, 19:16

Ich schließe mich Emma mal an, Bekleidung haben wir nicht versteckt, lediglich was Fetisch und SM Spielsachen anbelangt war das in einem verschlossenen Schrank deponiert, aber seit die Kinder die Pubertät hinter sich haben liegt das auch ganz normal herum, wir drängen das niemand auf, aber wenn Besuch da irgendwas von sieht, dann ist das halt so

Conny-Andrea
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 463
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 12:13
Geschlecht: Haus-Frau
Pronomen: Du
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 530 Mal
Danksagung erhalten: 465 Mal

Post 113 im Thema

Beitrag von Conny-Andrea » So 1. Okt 2017, 20:22

Hallo Heike,

ich beneide dich um diese Einstellung. (yes)

Liebe Grüße von Conny-Andrea

Rosmarin
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 176
Registriert: Mi 30. Aug 2017, 11:19
Geschlecht: Mann/ Frau
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): Windhagen
Membersuche/Plz: Bonn
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Post 114 im Thema

Beitrag von Rosmarin » So 1. Okt 2017, 20:58

Hallo Michi,

ganz herzlichen Dank für deine lieben und mitfühlenden Worte, leider ist die überraschende Trennung eine auf Dauer, auf die ich allerdings nicht vorbereitet war... Es schien alles in Ordnung zu sein, aber vermutlich habe ich meine Partnerin in meiner ersten Begeisterung quasi "überrannt" und sie hat sich nicht getraut, ihre Bedenken und ihr Unwohlsein zu formulieren, selbst in unserem kürzlichen gemeinsamen Urlaub nicht... Übrigens habe ich ihr immer nur erzählt und sie gar nicht eingebunden, sie hat nur einige Neueinkäufe begutachtet und auch einzelne Stücke übernommen... Dass auch andere Motive im Hintergrund mitwirken für die Trennung, ist sehr wahrscheinlich, es gibt ähnliche Begleitumstände, wie du sie beschreibst, und so kann ich nicht ganz ausschließen, dass nicht alle Gründe für die Trennung offenbar wurden... Nachforschen kann und will ich da jetzt nicht mehr, da die Entscheidung von ihr ausging und ich als Grund genannt wurde, dagegen kann und will ich nicht anreden und -argumentieren... Mein Kleiderschrank bleibt also, wie er inzwischen ist, und was meine drei Kinder angeht, werde ich wohl als erstes mit der mir durch die Jahre des Alleinerziehens besonders vertraut gewordenen jüngsten Tochter sprechen, mal schauen, ob sie ihren Papa dann immer noch so "cool" findet (habe mir als Antwort auf ein Tattoo, das sie mir vor ihrem Auszug vor zwei Jahren gewidmet hat, ebenfalls ein Dankeschön an sie stechen lassen, da kam diese Aussage ;-) ), ich bin da aber guter Dinge! - Herzlichen Dank auch für die guten Treff-Tipps und liebe Grüße,

Rosmarin
"Sein kann man nicht haben." FCS

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2969
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1406 Mal
Danksagung erhalten: 2107 Mal

Post 115 im Thema

Beitrag von MichiWell » So 1. Okt 2017, 23:05

Hallo Rosmarin,

tut mir leid zu lesen, dass es so schlimm und so unabänderlich ist. Fühle dich mal ganz lieb gedrückt.

Liebe Grüße
Michi
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Rosmarin
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 176
Registriert: Mi 30. Aug 2017, 11:19
Geschlecht: Mann/ Frau
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): Windhagen
Membersuche/Plz: Bonn
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Post 116 im Thema

Beitrag von Rosmarin » Mo 2. Okt 2017, 15:46

Gerade erst gelesen, liebe Michi, und natürlich zu einem Tageszeitpunkt, da meine Internetverbindung praktisch still liegt, ganz ganz herzlichen Dank, tut gut, und liebe Umarmung zurück, Rosmarin
"Sein kann man nicht haben." FCS

sbsr
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 641
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 10:21
Geschlecht: biologisch Mann
Pronomen: Prinzessin
Wohnort (Name): Niederbayern, LK Kelheim
Membersuche/Plz: 933xx
Hat sich bedankt: 304 Mal
Danksagung erhalten: 521 Mal

Post 117 im Thema

Beitrag von sbsr » Di 24. Okt 2017, 12:23

Diese kleine Anekdote mag ich Euch nicht vorenthalten:

Normaler Weise bewahre ich den Großteil meiner Sachen an einem nicht allzu verborgenen, aber unauffälligen Ort auf. Ich verrate natürlich jetzt nicht, dass das ein riesiger mit "Kleinteile Elektroinstallation" beschrifteter Karton ganz oben auf dem Kellerregal ist. Nur so viel, das Versteck ist für meine Lebensgefährtin bedingt durch ihre Körpergröße außer Reichweite und so angeordnet, dass es keinerlei Neugier weckt.

Dazu gebrauche ich einige temporäre Verstecke für Sachen, die ich nur mal kurz verschwinden lassen muss. Das kommt auf Größe und Jahreszeit an. Schreibtischschublade hinter einer Sammelbox, im Winter im Kleiderschrank in eine Badeshorts eingewickelt, im Schlafzimmerschrank hinter der Bettwäsche, und solche dunklen Ecken. Eigentlich parke ich dort nur einzelne Kleidungsstücke und nutze von diesen Versteckchen allenfalls zwei gleichzeitig, um nicht den Überblick zu verlieren.

Da nun endlich wieder Strumpfhosenwetter ist, wollte ich ein paar Sachen waschen, damit ich sie demnächst wieder anziehen kann. Konkret Strumpfhosen und Bodys. Gestern musste meine Lebensgefährtin früher zur Arbeit, also war die Gelegenheit günstig, die Sachen schnell im Waschbecken zu waschen. Das Problem an der Sache war nur, ich konnte einen meiner Bodys nicht finden, bis jetzt nicht :shock:

Sämtliche Verstecke durchsucht, die ich jemals genutzt habe, Badehosen und Bettwäsche durchwühlt, der Body ist unauffindbar. Jetzt hoffe ich, dass er doch in der großen Kiste nur irgendwo drunter gerutscht ist. Muss ich in einem unauffälligen Moment mal komplett ausräumen. Oder wenn unauffindbar, dann wenigstens für alle Tage.

Nach dem Waschen muss das Zeug ja auch noch irgendwo trocknen. Dazu dient der Holzschuppen, den meine Liebste noch nie betreten hat. Der ist außerdem aus Sicherheitsgründen abschließbar, nicht dass jemand unser Holz klaut, und es kann schon mal passieren, dass ich vergesse den Schlüssel in den Schlüsselkasten zu hängen. Prompt steht Nachmittag der Schwiegervater vor der Tür und bringt eine Wäschespinne, mit den Worten "Ihr wolltet doch eine neue und die gabs gerade im Angebot. Ich stell sie gleich zur alten in den Schuppen". Das ging natürlich nicht, weil ich den Schlüssel nicht greifbar hatte :wink:

Vorsichtshalber habe ich die Sachen heute Früh noch schnell auf den Dachboden verfrachtet, damit sie ungestört fertig trocknen können. Der Anblick, anders als im Schuppen wo die Stücke in mehreren Reihen hinter- und übereinander hängen, alles in einer Reihe unter dem Giebelbalken entlang quer durch den halben Dachboden, war halbwegs erstaunlich. So nebeneinander habe ich erst realisiert, wie viele Klamotten ich mittlerweile besitze.

[Nachtrag: der Vermisste hatte sich in der Kiste versteckt.]

Wieder einmal wird mir mehr bewusst, dass diese ganze Versteck Spielerei doch eigentlich Blödsinn ist, ich komme mir vor wie ein Verbrecher auf der Flucht, immer im Blick keine Spuren zu hinterlassen. Dabei habe ich nichts angestellt, außer dass ich hübsche Sachen anziehen möchte.
LG, Svenja

Erinnerungen sind das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

juli
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 168
Registriert: So 30. Mär 2014, 21:27
Geschlecht: ENBY
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 7000
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Post 118 im Thema

Beitrag von juli » Di 24. Okt 2017, 23:55

Oh Gott SBSR

Das hört sich ja schrecklich an ... war aber dennoch nett zu lesen ;-) ... du mutierst zum Eichhörnchen!

Deine Beschreibung hat mich an meine 1. Ehe zurückerinnert ... Grusel

"Wieder einmal wird mir mehr bewusst, dass diese ganze Versteck Spielerei doch eigentlich Blödsinn ist, ich komme mir vor wie ein Verbrecher auf der Flucht, immer im Blick keine Spuren zu hinterlassen. Dabei habe ich nichts angestellt, außer dass ich hübsche Sachen anziehen möchte"

Das war für mich immer das schlimmste, ... Mann fühlt sich wie ein Verbrecher ...

Ich bin irgendwann dann erwischt worden, meine Sachen waren im Kofferraum versteckt.
Sie hatte die Tüte gefunden und auf dem Schreibtisch zum "Raport" ausgelegt ... ich fühlte mich wie vom Lehrer beim Spicken erwischt!

Zum Glück ist das heute vorbei, meine Frau bringt oft was für mich mit,
meine Höschen hängen am selben Wäschestander ...
ich bin sehr dankbar mit ihr zusammen zu sein.

Ich hoffe das sich das bei dir auch noch zum Besseren entwickelt.
Liebe Grüße Juli
Die Zukunft war früher auch besser

LarissaTS99
Beiträge: 20
Registriert: Di 23. Mai 2017, 01:15
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Eifel
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Gender:

Post 119 im Thema

Beitrag von LarissaTS99 » Mi 25. Okt 2017, 00:05

Ich versteck meine Klamotten zwar nicht vor meiner Frau sondern vor meinen Eltern, bin ja noch jung:)
Als Versteck hab ich eine Kiste, die ich immer schön mit viel Krempel zustelle; so kommen sie hoffentlich nicht auf die Idee da mal reinzuschauen.

Maria T
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 90
Registriert: Do 14. Sep 2017, 19:35
Pronomen:
Wohnort (Name): Frankenblick
Membersuche/Plz: Sonneberg
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Post 120 im Thema

Beitrag von Maria T » Mi 25. Okt 2017, 10:24

Hallo,
Verstecken brauch ich nichts mehr, liegt alles, bzw. hängt im Schrank bei den anderen Sachen.
Vor wenigen Jahren war das noch anders, meine paar Röcke und Unterwäsche im Keller in einem Karton mit Computer zeugs.
Bin froh das ich nichts mehr verheimlichen muss.
LG Maria
Einfach ist am schwersten.

Antworten

Zurück zu „Inter_, Trans_, CD und Partner/innen Beteiligte“