Wie erkläre ich es meiner Frau?
Wie erkläre ich es meiner Frau? - # 4

Intersexuelle Menschen, Crossdresser, Transgender, Transidente: Diskussionen über partnerschaftliche Aspekte, Rat und Tat für PartnerInnen und Familie
Antworten
Sus_Pender
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 201
Registriert: Di 2. Feb 2016, 08:58
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Wohnort (Name): Sachsen
Membersuche/Plz: Nähe Grimma / Leipzig
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Wie erkläre ich es meiner Frau?

Post 46 im Thema

Beitrag von Sus_Pender » Mo 8. Feb 2016, 09:23

Hallo Mädels,
wie ich schon in meiner Vorstellung geschrieben hatte, war ich noch nicht so weit, mich meiner Frau mit Kleid oder Rock zu zeigen.
Am letzten Samstag habe ich allen Mut zusammen genommen und ihr ein Kleid gezeigt, welches ich gekauft hatte.
Mir schlug das Herz bis zum Hals. Ich sagte "schau mal dieses Kleid habe ich mir gekauft "
Die Reaktion war : "Oh das musst du Heute Abend anziehen und ich ziehe mir dann auch ein neues Kleid an."
Für einen kurzen Moment wusste ich nicht was ich sagen wollte. Dann habe ich sie gefragt welche Farbe von Nylons dazu passen würden.
Sie sagte " natürlich die schwarzen ". Ich wusste es wird ein schöner Abend.
Wir haben uns beide raus geputzt. Sie fand das Kleid an mir garnicht mal so schlecht. Dann haben wir uns noch gegenseitig unsere Nylons mit
den Strapsen gezeigt und uns dabei angestrahlt. Wir waren uns dann einig, wir sollten im nächsten Jahr zum Fasching gehen.
Sie schlug vor, Ich als feine Dame und meine Frau als Zimmermädchen. Ich staunte. Meine Frau hatte nie was mit Fasching am Hut.
Dann lief sie los und brachte eine Perücke, die sie sich vor Jahren mal aus Spass gekauft hatte. Ich habe sie aufgesetzt und wir stellten fest,
blond, nein das steht mir nicht. Ich solle mir doch eine mit dunklerem Haar kaufen.
Ja und Schuhe müssen auch her. Ihre habe ich versucht, aber diese sind mir zu klein.
Ja und auch ein BH mit Brüsten. Ich sagte: " aber beim Schminken musst Du mir helfen ". Ja na klar, das mache ich schon.
Dann haben wir noch Röcke von ihr anprobiert, die mir aber alle zu klein sind. Ich solle doch schauen ob ich was passendes für mich finden kann.
Das heisst für mich, ich darf jetzt auch im Kleid oder Röckchen zu Hause umherlaufen.
In mir drin überschlug sich fast alles vor Glück. Es ist noch so lange bis zum nächsten Fasching in unserer Gegend.
Aber ich denke bis dahin wird noch einiges passieren, denn die Faschingssachen müssen ja vorher anprobiert und ausprobiert werden,
und ich werde mir jetzt süße Sachen für zu Hause kaufen.
Ich bin Glücklich. LG Susi (fwe3)
Von Nichts kommt Nichts

Dolores59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1155
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 00:13
Geschlecht: unverkennbar
Pronomen: Is mir egal
Wohnort (Name): Bad Fallingbostel
Membersuche/Plz: Bad Fallingbostel
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 696 Mal

Re: Wie erkläre ich es meiner Frau?

Post 47 im Thema

Beitrag von Dolores59 » Mo 8. Feb 2016, 09:53

Gratulaton Susi,

ich freue mich mit Dir!

LG
Dolores
Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.
(Psalm 139,14)

Kathrin_TV
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 145
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 08:46
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): Im Südwesten
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Wie erkläre ich es meiner Frau?

Post 48 im Thema

Beitrag von Kathrin_TV » Mo 8. Feb 2016, 10:12

...und Fasching kann man das ganze Jahr feiern (gitli) :)p

Gruß

Kathrin

Plisseedreher70
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 805
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 15:34
Geschlecht: Männlich
Pronomen: Er
Membersuche/Plz: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal

Re: Wie erkläre ich es meiner Frau?

Post 49 im Thema

Beitrag von Plisseedreher70 » Mo 8. Feb 2016, 13:16

Super Susi.....,
geh doch morgen gleich schöne Sachen kaufen, dann kannst du das Kleideranziehen und anderes das ganze Jahr hindurch üben...und nicht locker lassen....üben, üben, üben...!
Wünsche dir unendlich viel Spaß uuuuuuund Genuß dabei!
LG Plisseedreher
Bin Mann, bleibe Mann, aber festliche Glanzkleider überziehen ist für mich berauschend!

Sus_Pender
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 201
Registriert: Di 2. Feb 2016, 08:58
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Wohnort (Name): Sachsen
Membersuche/Plz: Nähe Grimma / Leipzig
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Wie erkläre ich es meiner Frau?

Post 50 im Thema

Beitrag von Sus_Pender » Mo 8. Feb 2016, 13:45

Plisseedreher
Ja das will ich machen. Habe auch schon online bestellt.
Schuhe, BH´s, Kleider, Röcke ......
Ohhh wird das schön. (888)
LG Susi
Von Nichts kommt Nichts

Christian
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 63
Registriert: Sa 15. Mär 2014, 15:44
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Region Hannover, Lkrs. Celle
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Wie erkläre ich es meiner Frau?

Post 51 im Thema

Beitrag von Christian » Mo 8. Feb 2016, 19:53

Ich habe es letzte Woche Donnerstag meiner Freundin erzählt, mit der ich ein Jahr zusammen bin und sei einem viertel Jahr zusammen wohne. Zunächst Unverständnis. Dann die Frage, ob ich eine Frau werden möchte (bin nur Crossdresser und habe auch nicht den Wunsch nach mehr). Am Freitag hat sie bei der Arbeit geweint und ist früher nach Hause. Klar gestellt, dass sie mich nicht verliert. Am Samstag erst einmal Zeit verstreichen lassen, damit die Nachricht sacken kann. Am Gespräch am Abend hat sie aber zum Ausdruck gebracht, dass sie das nicht akzeptieren kann. Will das auch nicht sehen und hat Angst, dass sich daraus in einigen Jahren mehr entwickelt. Will sie aber auch nicht verlieren, so dass ich hier wohl oder übel mich nicht vollständig ausleben kann. Schade, hatte sie anders eingeschätzt. Bin aber auch froh, sie nicht verloren zu haben.

Christian
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 63
Registriert: Sa 15. Mär 2014, 15:44
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Region Hannover, Lkrs. Celle
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Wie erkläre ich es meiner Frau?

Post 52 im Thema

Beitrag von Christian » Sa 22. Okt 2016, 09:21

Mittlerweile hat sich einiges getan. Ich hab mich erklärt und es ist klar, dass Crossdressing ein Teil von mir ist. Dazu hatte ich mir Strumpfhose und Etuikleid angezogen und wir haben nochmals ausführlich gesprochen. Den Nachmittag hatten dann mit einem Spaziergang und Kaffee und Kuchen verbracht. Ohne Kleid natürlich. Das war mir wichtig, denn mittlerweile sind wir verlobt und wollen nächstes Jahr heiraten. Ich werde akzeptiert wie ich bin, achte aber darauf es nicht zu übertreiben. Manchmal kuscheln wir Abends jeder in seinem Nachthemd/Sleepshirt auf dem Sofa. Und viele Tage bleiben die Sachen auch in der Kommode und Hose/T-Shirt sind angesagt. Wir können mittlerweile gut darüber reden und Scherze machen. So wie es ist bin ich glücklich.

betty
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 65
Registriert: Di 29. Nov 2016, 14:03
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Wie erkläre ich es meiner Frau?

Post 53 im Thema

Beitrag von betty » Fr 24. Mär 2017, 10:00

Ich bin eine betroffene Ehefrau und ich hätte mir gewünscht, das mir mein Mann nichts erzählt hätte. .

Ulrike-Marisa
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2181
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 13:58
Geschlecht: transsexuell
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: 248**
Hat sich bedankt: 262 Mal
Danksagung erhalten: 318 Mal

Re: Wie erkläre ich es meiner Frau?

Post 54 im Thema

Beitrag von Ulrike-Marisa » Fr 24. Mär 2017, 10:34

Hallo Betty,

...genau das hat meine Frau auch gesagt, als ich mich ihr gegenüber geoutet habe. aber wir haben dann doch die Sichtweise akzeptiert, dass in einer langen Partnerschaft/Ehe wie bei uns die Partner/innen ein Recht auf Offenheit und Information haben und natürlich auch die Pflicht zum vertrauensvollen Austausch, auch wenn es vielleicht im einzelnen dann schmerzliche Wahrheiten sind, die mitgeteilt werden - müssen. Die letztliche Frage ist doch, wie die Partner/innen dann damit umgehen, welche Lebenskompromisse gefunden werden können, die für beide Partner/innen akzeptabel sind und unter Umständen auch ein gemeinsames weiteres gedeihliches Zusammenleben ermöglichen. Wahrheiten gehören meiner Meinung nach nicht unter den Teppich. Nur in einer gemeinsamen Akzeptanz der Situation kann es gelingen, weitere Wege zu suchen und auch zu beschreiten; das kostet viel mühe und Energie, aber kann gelingen. Es geht nicht immer alles im Leben - ist da mein Motto.

Beste Grüße, Ulrike-Marisa :wink:

Christian
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 63
Registriert: Sa 15. Mär 2014, 15:44
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Region Hannover, Lkrs. Celle
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Wie erkläre ich es meiner Frau?

Post 55 im Thema

Beitrag von Christian » Fr 24. Mär 2017, 15:07

Hallo Betty, mich mitzuteilen war nicht einfach. Man kennt ja nur das lebenslange Versteckspielen. Mir war es wichtig es meiner Partnerin als Freundin mitzuteilen. Erst danach gab es den Heiratsantrag und dieses Jahr heiraten wir. VG

Antworten

Zurück zu „Inter_, Trans_, CD und Partner/innen Beteiligte“