(Besser) Gemeinsam im Forum?
(Besser) Gemeinsam im Forum?

Intersexuelle Menschen, Crossdresser, Transgender, Transidente: Diskussionen über partnerschaftliche Aspekte, Rat und Tat für PartnerInnen und Familie
Antworten
Luna
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 263
Registriert: Do 3. Mai 2018, 20:40
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 227 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 229 Mal

(Besser) Gemeinsam im Forum?

Post 1 im Thema

Beitrag von Luna » Di 3. Dez 2019, 17:46

Hallo zusammen,

in einem anderen Thread wurde zuletzt am Rande der Diskussion eine Frage angesprochen, die mich auch immer wieder beschäftigt.

Ist es (tatsächlich) von Vorteil oder hilfreich, wenn sowohl (ich nenn es mal) Betroffene(r) als auch der/die Partner(in) hier angemeldet sind?

Einerseits habe ich schon oft überlegt, meiner Frau nahezulegen, sich auch hier anzumelden. Es wäre ja unbestritten von Vorteil für sie (und damit indirekt wohl für uns Beide), wenn sie sich mit anderen Partnerinnen austauschen bzw. generell auch mit anderen Personen, die - in welcher Form auch immer - vom Thema Trans* betroffen sind, schreiben kann und so auch andere Sichtweisen als ihre und meine kennenlernt.
Andererseits hab ich aber auch die Befürchtung, dass sie vielleicht Beiträge von mir missverstehen könnte, woraus dann wieder Fragen, Unsicherheiten oder Diskussionen entstehen, die wir eigentlich schon durch haben. Insbesndere möchte ich ihr aber nicht das Forum als Bereicherung ans Herz legen, nur um dann zu erleben, wie sie (nach einigen wenigen Beiträgen) angegriffen oder als lieblos hingestellt wird, weil sie sich (in unserer Beziehung, nicht im Allgemeinen) dem Thema nicht so schnell oder so weit öffnen kann, wie manche hier das vielleicht als wünschenswert sehen oder gar fordern.
Ein letzter Aspekt ist, dass das Forum für mich auch einen Raum bietet, wo ich meine Ansichten - abseits der Gespräche mit meiner Frau - auch mit anderen Betroffenen austauschen, reflektieren und kritisch hinterfragen kann. So ähnlich wie das Gespräch mit der besten Freundin oder dem besten Freund.

Wie seht ihr das?

Alles Liebe
Luna

Simone_CD
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 164
Registriert: Di 14. Jan 2014, 19:07
Geschlecht: Crossdresser
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Kreis Bad Kreuznach
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 30 Mal

Re: (Besser) Gemeinsam im Forum?

Post 2 im Thema

Beitrag von Simone_CD » Di 3. Dez 2019, 18:08

Hab ich meiner Frau auch schon vorgeschlagen aber sie lehnte es ab, sie hat Angst. Dabei braucht sie ja nicht zu schreiben wer wir sind und wo wir herkommen.

Kadenz
Beiträge: 9
Registriert: Fr 22. Nov 2019, 08:47
Geschlecht: w
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 53 Mal

Re: (Besser) Gemeinsam im Forum?

Post 3 im Thema

Beitrag von Kadenz » Di 3. Dez 2019, 18:16

Phi und ich sind ja in genau dieser Situation und um ehrlich zu sein ist es schon etwas komisch. Ich wollte mich deshalb ursprünglich nicht anmelden, weil ich nicht in "ihr Forum" einmarschieren wollte. Es ist wichtig, dass man einen Raum hat, wo man ohne Einschränkung dun Selbstzensur Gedanken formulieren kann.
Ich denke aber auch, dass es doch in Ordnung ist, dass ich jetzt hier bin, da es geschützte Bereiche nur für CD/TG bzw deren Partner gibt, wo man offen aussprechen kann, was vielleicht sonst etwas problematisch ist. (Allerdings bin ich für den Partnerinnen-Bereich noch nicht freigeschaltet :lol: ... aber gut, wird schon noch kommen.) Daneben gibt es ja die Privatnachrichten.

Was Anfeindungen angeht, denke ich, dass das immer ein mögliches Problem von Online-Communities ist. Ich habe noch kein Forum ohne solche Probleme erlebt. Leider gehen im geschriebenen Text feine Bedeutungen schnell verloren, manches wird fehlinterpretiert und man neigt eher zu Diskussionen und auch Streits. Da ist eine gewisse Lernkurve dabei, bis man weiß, wie man sich am besten ausdrückt und andere Aussagen interpretiert, und dass man nicht alles auf sich selber beziehen muss. Und man sollte daran denken: Auf beiden Seiten des Bildschirms sitzen immer Menschen.
Im Zweifelsfall liegt es an den Moderatoren und älteren Nutzern, schlichtend einzugreifen, damit keine feindliche Stimmung entsteht.

Auch wenn es schwer ist, wenn ein aufgebrachter Partner ins Forum stürmt und erstmal anklagend Vorwürfe macht, denke ich generell, dass es die Gemeinschaft bereichert, wenn beide "Seiten" vertreten sind und sich ergänzen. Und es hilft längerfristig meistens beiden Seiten, wenn auch die Partner mehr über das Thema erfahren.

Ginger_Rogers
Beiträge: 14
Registriert: So 1. Sep 2019, 18:45
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 13 Mal
Gender:

Re: (Besser) Gemeinsam im Forum?

Post 4 im Thema

Beitrag von Ginger_Rogers » Di 3. Dez 2019, 18:36

Hallo Luna,

ich denke das Forum ist eine Bereicherung für beide Partner. Mein Freund ist CD und geht leider überhaupt nicht offen und verständnisvoll mir gegenüber mit seinem Fetisch um. Das macht mich traurig, obwohl ich seit zwei Jahren immer wieder nachfrage und Interesse zeige. Stehe daher im Regen und habe keinen Regenschirm, an dem ich mich halten kann.

Ich habe mich hier im Forum angemeldet, weil ich meinen Horizont erweitern möchte und es für mich hilfreich ist, mich mit Partnerinnen von CDs auszutauschen. Der Umgang hier ist in meinen Augen sehr offen und hilfsbereit, wenn es um Tipps und "Aufklärung" geht. Meine Fragen und Anliegen kann ich leider sonst mit niemanden teilen.

Für mich ist einiges Neuland und noch nicht ganz nachvollziehbar, da ich zum ersten mal durch meinen jetzigen Partner mit Crossdressing konfrontiert wurde.

Meinem Freund würde dieses Forum vielleicht auch gut tun, um sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Und damit er sieht, dass dieses Thema uns Partnerinnen auch sehr beschäftigt und unter anderem belastet.

Ich finde es schön, dass du an deine Partnerin denkst, dir Gedanken machst und möchtest, dass es ihr gut geht mit der Thematik.

Gegenseitiges Verständnis, Vertrauen und Kommunikationsbereitschaft wünsche ich mir von meinem Partner, aber leider noch ohne Erfolg, da er alles mit sich alleine im Geheimen ausmacht.

Einen schönen Abend wünscht ...
Ginger

Lisa-Weber
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 967
Registriert: Fr 7. Jun 2019, 17:03
Geschlecht: weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 81477
Hat sich bedankt: 756 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 627 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: (Besser) Gemeinsam im Forum?

Post 5 im Thema

Beitrag von Lisa-Weber » Di 3. Dez 2019, 19:24

Ich denke das kommt auf das Paar an und das Forum.
Ich würde es begrüßen - kann aber auch jemand verstehen der es nicht will.
Wichtig wäre mir hier auch die Trennbarkeit - geschützte Unterforen wo man eben mal nur Partnerinnen oder Partnern sein kann.
Für mich wäre es insofern gut weil ich hier Gedanken lassen kann, die ich im Gespräch vielleicht nicht so erklären kann.

Lisa
Liebe geben und offen sein für neues..

Jasmine
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2407
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:25
Geschlecht: TS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 2574 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1544 Mal
Gender:

Re: (Besser) Gemeinsam im Forum?

Post 6 im Thema

Beitrag von Jasmine » Di 3. Dez 2019, 20:01

Ich bin schon länger hier angemeldet, irgendwann meldete sich meine Menalee auch an. Leider hat sie nicht soviel Zeit wie ich. Aber sie schreibt gerne zu diversen Themen aus ihrer Sicht. Ich finde das gut.
Liebe Grüße Jasmine
Ich bin wie ich bin --- Ich lebe meinen Traum

DanielaTV
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 84
Registriert: Di 29. Mai 2018, 18:22
Geschlecht: w
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Leck
Membersuche/Plz: 25917
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 57 Mal
Gender:

Re: (Besser) Gemeinsam im Forum?

Post 7 im Thema

Beitrag von DanielaTV » Di 3. Dez 2019, 20:32

Huhu ihr lieben :),

also meiner Freundin und mich betrifft es ja derzeit auch sehr akut und das auch noch nicht so lange, zumindest nicht für sie :).

Als ich mich bei ihr geoutet hatte, habe ich ihr nahegelegt sich hier auch anzumelden um eventuell auch andere Sichtweisen zu bekommen, die ich ihr noch nicht aufzeigen kann. Ich weiß von meiner weiblichen Seite zwar schon etwas länger, aber dennoch habe ich die meiste Zeit über mit mir selbst gerungen, und diese einfach in mir begraben, daher habe ich selber noch nicht so den einblick, wie sie es zeitweise aber gerne von mir wissen möchte.
Daher sehe ich das hier als gute Chance für uns beide an, denn sie hat hier die Möglichkeit über einige Dinge mehr zu erfahren, ich anders rum allerdings auch.
Ich lese hier derzeit mehr als das ich schreibe, aber ich weiß auch manchmal einfach nicht wie ich mich ausdrücken soll.
Daher ist es auch schon dazu gekommen, das mein Schmus hier Dinge gelesen hat die ich zwar aus meiner Sicht dargestellt habe, aber doch anders gemeint habe und da gab es dann schon einige Diskussionen, sowas kommt eben auf und bisher haben wir da auch immer drüber reden können, nur in der letzten Woche wo ich beruflich bedingt auf Sylt war, gab es Dinge die doch nicht so einfach per Nachrichten geklärt werden konnten, doch in einem Gespräch zu Hause dann wieder ausgeräumt werden konnten, trotz anfänglicher schlechter Laune.


LG Ela (888)
Doch der Schmerz ist zuckersüß und irgendwie auch so vertraut ich hab' mich dran gewöhnt.
So fehlt zur letzten Konsequenz einmal mehr das bisschen Mut und die paradoxe Wut darüber wird im Traum ertränkt von der beschissenen Leichtigkeit des Scheins.

AnnaJo
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 42
Registriert: Do 29. Aug 2019, 21:46
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 84 Mal

Re: (Besser) Gemeinsam im Forum?

Post 8 im Thema

Beitrag von AnnaJo » Di 3. Dez 2019, 21:40

Hi,

ich bin ja eine Bio-Frau, die das Forum hier benutzt um sich in die Materie einzulesen, Geschichten gespannt mitverfolgt, Ängste, Bedenken, etc. der zb. CDs hier aufsaugt und sich damit auseinandersetzt. Bei mir und meinem Mann ist es halt so, er liest zwar ab und zu hier, aber anmelden möchte er sich nicht. Wie intensiv er hier liest, sagt er mir halt auch nicht genau, muss er auch nicht. Ich fände es als eine Bereicherung, wenn er hier aktiv wäre, solange beiden bewusst ist, dass es das Reden nicht ersetzt, eher im Gegenteil. Eventuell würde ich es mir weniger wünschen, wenn mein Mann offener und mehr mit mir reden würde. Wir sind da halt schon sehr speziell geworden ... so "seltsam" waren wir früher nicht ... konnten über alles reden

Ich denke - es ist wirklich von Paar zu Paar verschieden. Den einen kann es gut helfen, bei anderen führt es eventuell zu mehr Konflikten ... Wichtig ist einfach, dass wir die Entscheidung unserer Partner akzeptieren

AnnaJo
))):s
Wenn wir nicht mehr fähig sind, eine Situation zu ändern, stehen wir vor der Herausforderung, uns selbst zu ändern. (Viktor Frankl)

Frieda
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 938
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 15:57
Geschlecht: Bio-Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 1749 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1408 Mal

Re: (Besser) Gemeinsam im Forum?

Post 9 im Thema

Beitrag von Frieda » Di 3. Dez 2019, 21:53

Hallo liebe Luna und hallo liebes Forum. ☺️

Das Thema ist nicht leicht liebe Luna.
Ich selbst sehe es ähnlich wie Lisa und AnnaJo, es ist denke ich vom Paar abhängig❣️

Ich selbst hatte auch etwas Angst bevor ich den öffentlichen Schritt hier rein wagte. Und ich war zusätzlich zaghaft wegen Michi, ich hatte Sorge zu aufdringlich sein zu können. Ich sah es als ihre Privatsphäre hier an und hielt deswegen respektvoll den Abstand. Wahrscheinlich hätte ich es noch laaaange verschwiegen hier mit dazu gehören zu wollen, wenn Michi mich nicht von selbst eingeladen hätte.
Auch hatte ich Angst vor Auseinandersetzungen, vor Konfrontationen mit anderen Forumsmitgliedern und auch vor evtl Auseinandersetzungen zwischen Michi&mir.
Aber weißt du Luna, mir fällt auf, dass man evtl dazu neigen könnte den Negativem zu viel Beachtung zu schenken. Denn, es gibt in diesem Forum einen Schatz den jedes Forumsmitglied für sich selber finden kann. Für jeden, wirklich für jeden gibt es hier "Gleichgesinnte". Und das meine ich überhaupt nicht negativ.
Jeder ist einzigartig, darüber sind wir uns denke ich einig, aber trotzdem tragen wir Charaktereigenschaften in uns die so wunderbar (wie eine Presspassung) zu unserem Partner passen. Aber, es gibt auch Facetten in uns, da ähneln wir nicht mal im Ansatz unserem Partner. Und dieses Forum hier, hat mir persönlich genau diese Wesen geschenkt, die diese Facetten von mir eher verstehen, als meine süße und intelligente Michi. Ich liebe Michi deswegen nicht weniger. Aber, ich hätte diesen Wesen ohne dieses Forum niemals begegnen können und ganz ehrlich Luna, ich habe hier für mich selbst, schon sehr sehr viel gelernt und da meine ich gerade keine Transthemen❣️ Ich selbst empfinde mich hier wie in einem Reifeprozess. Und natürlich habe ich auch zusätzlich noch viel Neues zum Thema Trans gelernt.
Ich möchte auch noch auf die Auseinandersetzung bzw Meinungsverschiedenheiten zwischen den Partnern, also Michi&mir kommen. Auch das ist wieder ein Thema was vom Paar abhängig ist und nicht vom Forum (so denke ich). Michi&ich, wir haben selbst beim Thema Meinungsverschiedenheiten (ob hier im Forum, oder zu Hause am Küchentisch) so ein hohes Niveau, dass uns diese bisher nicht geschadet haben, sie uns eher bereichert haben.

Ich würde gerne mit zwei Fragen meine Gedanken hier beenden.
Wäre die Situation anders herum liebe Luna, und deine Frau wäre in einem Forum (bzgl eines Themas) unterwegs wovon du kaum Ahnung hättest, und dieses Thema betrifft aber eure Beziehung... würdest du dem Forum beitreten wollen? Und falls ja.. Warum?

Namaste 🙏
•Liebe & Mitgefühl sind die höchsten Formen von Intelligenz.
•Du musst selbst zu der Veränderung werden, die du in der Welt sehen willst. Mahatma Gandhi
•Irgendwo ist Jemand glücklich mit weniger als du hast!

*Wer mag, ich bin gerne da mit 💖,👂und📝*

Luna
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 263
Registriert: Do 3. Mai 2018, 20:40
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 227 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 229 Mal

Re: (Besser) Gemeinsam im Forum?

Post 10 im Thema

Beitrag von Luna » Di 3. Dez 2019, 22:39

Hallo ihr Lieben,

zunächst mal an alle ein herzliches Danke für Eure interessanten Gedanken zu dem Thema.
Kadenz hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 18:16
Ich wollte mich deshalb ursprünglich nicht anmelden, weil ich nicht in "ihr Forum" einmarschieren wollte. Es ist wichtig, dass man einen Raum hat, wo man ohne Einschränkung dun Selbstzensur Gedanken formulieren kann.
Ja, das war auch eine meiner Überlegungen. Es ging mir nicht etwa darum Dinge vor meiner Frau zu verheimlichen, sondern darum mal mit Leuten, die einen aus eigener Erfahrung und Empfinden heraus sehr gut verstehen, seine eigenen Gedanken zu ordnen, bevor man eine Diskussion beginnt. Es gibt zwar - soweit ich weiß - bislang keinen geschützten Bereich für Enbys oder Cds, aber das geht ja auch sehr gut mit PN. Von daher also kein Problem. :wink:
DanielaTV hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 20:32
Ich lese hier derzeit mehr als das ich schreibe, aber ich weiß auch manchmal einfach nicht wie ich mich ausdrücken soll.
Daher ist es auch schon dazu gekommen, das mein Schmus hier Dinge gelesen hat die ich zwar aus meiner Sicht dargestellt habe, aber doch anders gemeint habe und da gab es dann schon einige Diskussionen, sowas kommt eben auf und bisher haben wir da auch immer drüber reden können, nur in der letzten Woche wo ich beruflich bedingt auf Sylt war, gab es Dinge die doch nicht so einfach per Nachrichten geklärt werden konnten, doch in einem Gespräch zu Hause dann wieder ausgeräumt werden konnten, trotz anfänglicher schlechter Laune.
Das war, was ich mit Missverständnissen gemeint habe und ich denke, es war auch ein Post von Newbie, der mit den Auslöser für diesen Thread gegeben hat. Ich hab ja nun bislang hier keine großartigen Dinge in Bezug auf meine Ehe geschrieben. Aber es ist bei uns auch so, dass wir uns beruflich bedingt erst relativ spät am Abend sehen, dann beide todmüde sind und nicht wirklich der richtige Moment für eine Diskussion da ist. Auch hier im Forum kann ich oft nicht näher auf Beiträge eingehen, obwohl ich es gerne würde, weil ich eigentlich meistens nur während des Pendelns mit dem Zug online sein kann und dabei oft die Verbindung abbricht. Da könnte es dann leicht sein, dass sie etwas liest, den ganzen Tag darüber grübelt und das Thema dann vielleicht am Abend auf den Tisch kommt, wenn wir beide total abgespannt und die Voraussetzungen für ein ruhiges Gespräch nicht wirklich ideal sind.
Jasmine hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 20:01
Ich bin schon länger hier angemeldet, irgendwann meldete sich meine Menalee auch an. Leider hat sie nicht soviel Zeit wie ich. Aber sie schreibt gerne zu diversen Themen aus ihrer Sicht. Ich finde das gut.
Ihr Beide seid ja wohl eines der "Traumpaare" hier im Forum, auf Neudeutsch quasi eines der "Role-Models". Ich bewundere immer wieder, wie sehr man in Euren Beiträgen die Harmonie und tiefe Zuneigung zueinander spürt, wenngleich es wohl auch für Euch sicher nicht immer einfach und eitel Wonne, Sonnenschein war. Es tut gut zu sehen, dass eine Beziehung nach einem Outing sogar noch viel tiefer werden kann.
Ginger_Rogers hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 18:36
Meinem Freund würde dieses Forum vielleicht auch gut tun, um sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Und damit er sieht, dass dieses Thema uns Partnerinnen auch sehr beschäftigt und unter anderem belastet.
AnnaJo hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 21:40
Bei mir und meinem Mann ist es halt so, er liest zwar ab und zu hier, aber anmelden möchte er sich nicht. Wie intensiv er hier liest, sagt er mir halt auch nicht genau, muss er auch nicht. Ich fände es als eine Bereicherung, wenn er hier aktiv wäre, solange beiden bewusst ist, dass es das Reden nicht ersetzt, eher im Gegenteil. Eventuell würde ich es mir weniger wünschen, wenn mein Mann offener und mehr mit mir reden würde.
Ich muss ehrlich sagen, dass ich (was die Teilnahme am Forum anlangt) die umgekehrte Situation, d.h. dass es ein größeres Interesse der Partnerin daran gibt, bislang noch gar nicht so richtig auf dem Schirm hatte. Ich kann mich aber sehr gut in die Situation Eurer Partner hineinfühlen. Auch mir fällt es manchmal nicht leicht, auf Fragen meiner Frau völlig offen zu antworten und gerade zu Beginn, nach dem Outing, fiel es mir besonders schwer darüber zu reden und ihr klar zu machen, wie's tief in mir drin aussieht. Daher hab ich auch unser erstes Gespräch mit einem (laaangen) Brief eingeleitet. :wink: Das hatte gar nichts mit mangelndem Vertrauen zu tun. Wenn man irgendwie sein Leben lang von der Umwelt mehr oder weniger deutlich mitbekommt, dass etwas, was man tief in sich spürt, etwas das ein großer Teil der eigenen Identität ist, nicht normal, lächerlich, pervers und was weiß ich noch alles ist, dann bildet sich ev. ein Schamgefühl, das man mit entsprechender Information zwar rational ablegen, emotional aber nur sehr schwer überwinden kann. Zumindest ging es mir so bzw. geht es mir auch heute noch oft so. Nach wie vor hadere ich oft mit mir selbst, wenn ich merke, dass ich mir zu einem nicht unwesentlichen Teil selbst im Weg stehe.

Nochmals allen herzlichen Dank, die sich die Mühe gemacht haben zu antworten und mir Anregungen gegeben haben. (so)
Alles Liebe
Luna

Luna
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 263
Registriert: Do 3. Mai 2018, 20:40
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 227 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 229 Mal

Re: (Besser) Gemeinsam im Forum?

Post 11 im Thema

Beitrag von Luna » Di 3. Dez 2019, 23:03

Frieda hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 21:53

Ich würde gerne mit zwei Fragen meine Gedanken hier beenden.
Wäre die Situation anders herum liebe Luna, und deine Frau wäre in einem Forum (bzgl eines Themas) unterwegs wovon du kaum Ahnung hättest, und dieses Thema betrifft aber eure Beziehung... würdest du dem Forum beitreten wollen? Und falls ja.. Warum?
Hallo liebe Frieda,

ich hab jetzt nur Deinen letzten Satz zitiert, obwohl Du mir (wie so oft in Deinen Beiträgen) mit Deinem gesamten Posting aus der Seele sprichst. Besonders interessant fand ich Deine Frage am Schluss. Ich werde sie mir sicher noch in Ruhe durch den Kopf gehen lassen.
Aus einem ersten Bauchgefühl heraus würde ich sagen: Jein. Einerseits empfinde ich wie Du anfänglich. Ich würde ihre Privatsphäre respektieren wollen und verstehen, dass sie sich vielleicht mit anderen Leuten austauschen möchte, ohne dass ich gleich jeden ihrer Gedanken mitlese; dass sie sich vielleicht erstmal selbst eine Meinung bilden, diese hinterfragen und vielleicht dann auch wieder ändern will. Andererseits möchte ich an den Dingen, die sie bewegen, sie vielleicht auch belasten oder wie in unserem Fall, sie sogar zu einem guten Teil ausmachen, Anteil nehmen, sie verstehen und sie unterstützen. Und das nicht nur, wenn es auch die Beziehung betrifft.
Es gibt also - denke ich - für beide Möglichkeiten gute Argumente und letztlich kommt es wohl wirklich auf das Paar an.

Alles Liebe
Luna

p.s.: Auch bei uns laufen die Gespräche und Meinungsverschiedenheiten sehr ruhig ab. Schon aus dem Grund, weil ich mir schon vor sehr langer Zeit angewöhnt habe, nie zu diskutieren, wenn ich aufgebracht oder gar zornig bin. Zorn ist in allen Lebenslagen ein verlässlich denkbar schlechter Ratgeber.

Newbie
Beiträge: 25
Registriert: Fr 25. Okt 2019, 00:30
Geschlecht: Bio- Frau
Pronomen:
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 89 Mal
Gender:

Re: (Besser) Gemeinsam im Forum?

Post 12 im Thema

Beitrag von Newbie » Di 3. Dez 2019, 23:11

Hallo Luna,
Ich bin die Partnerin von DanielaTV und auch noch ganz frisch dabei. Ich habe ca eine Woche nach dem Outing meine ersten Berichte geschrieben und muss sagen,dass mir der Austausch hier sehr hilft. Es sind nicht nur die eigenen Beiträge,aber auch die vielen PNs und Beiträge der anderen User,die mir eine Stütze waren und sind.
Ich muss aber auch dazu sagen,dass ich hier nichts reinschreiben würde,was nicht schon vorher Zuhause besprochen wurde. Es gibt also keine Überraschungen vom Inhalt her. So viel Anstand muss sein.
Viele Grüße!
Wer mich nicht leiden mag, muss halt noch ein bisschen an sich arbeiten...

DanielaTV
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 84
Registriert: Di 29. Mai 2018, 18:22
Geschlecht: w
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Leck
Membersuche/Plz: 25917
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 57 Mal
Gender:

Re: (Besser) Gemeinsam im Forum?

Post 13 im Thema

Beitrag von DanielaTV » Mi 4. Dez 2019, 09:53

Luna hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 22:39
DanielaTV hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 20:32
Ich lese hier derzeit mehr als das ich schreibe, aber ich weiß auch manchmal einfach nicht wie ich mich ausdrücken soll.
Daher ist es auch schon dazu gekommen, das mein Schmus hier Dinge gelesen hat die ich zwar aus meiner Sicht dargestellt habe, aber doch anders gemeint habe und da gab es dann schon einige Diskussionen, sowas kommt eben auf und bisher haben wir da auch immer drüber reden können, nur in der letzten Woche wo ich beruflich bedingt auf Sylt war, gab es Dinge die doch nicht so einfach per Nachrichten geklärt werden konnten, doch in einem Gespräch zu Hause dann wieder ausgeräumt werden konnten, trotz anfänglicher schlechter Laune.
Das war, was ich mit Missverständnissen gemeint habe und ich denke, es war auch ein Post von Newbie, der mit den Auslöser für diesen Thread gegeben hat. Ich hab ja nun bislang hier keine großartigen Dinge in Bezug auf meine Ehe geschrieben. Aber es ist bei uns auch so, dass wir uns beruflich bedingt erst relativ spät am Abend sehen, dann beide todmüde sind und nicht wirklich der richtige Moment für eine Diskussion da ist. Auch hier im Forum kann ich oft nicht näher auf Beiträge eingehen, obwohl ich es gerne würde, weil ich eigentlich meistens nur während des Pendelns mit dem Zug online sein kann und dabei oft die Verbindung abbricht. Da könnte es dann leicht sein, dass sie etwas liest, den ganzen Tag darüber grübelt und das Thema dann vielleicht am Abend auf den Tisch kommt, wenn wir beide total abgespannt und die Voraussetzungen für ein ruhiges Gespräch nicht wirklich ideal sind.
Huhu liebe Luna,

ich gehe mal Schritt für Schritt auf deine Antwort, die du mir gegeben hast, ein.

1. Zeit/Zu müde für das Thema
Ja das mit der Zeit ist immer so eine Sache, da mein Schatz nunmal in der Pflege arbeitet ist Schichtdienst angesagt und manchmal sehen wir uns tatsächlich nicht, bzw. erst gegen 21 Uhr abends. Da bin ich dann aber meist auch diejenige die schon abgeschaltet hat und dann abends gern einfach ins Bett möchte um zu schlafen, mein Schmus kommt dann aber erst richtig auf Hochtouren was ihre Fragen angeht. Und das könnte sich manchmal auch durch die ganze Nacht ziehen.
Da muss ich dann sagen ist auch das Forum sehr hilfreich für uns. Wenn eine von uns hier einen Beitrag geschrieben hat und man möchte darauf eine Reaktion kann man entweder antworten und auch längere Zeit über etwas nachdenken und zu einem anderen Zeitpunkt fragen. Somit ist das nicht immer gleich aus der Welt, bzw. wird vergessen.
Erst gestern Abend kam eine Frage auf für die ich mich zu müde fühlte und sie auch für die Antwort bzw. die darauffolgende Diskussion.
Wo wir dann auch schon bei Punkt zwei wären.....

2. Ich und über meine Gefühle sprechen.....
Kurz und knapp das kann ich nicht immer.
Ich fühle mich dann immer sehr hilflos und ausgeliefert alle Schutzwälle sind offen und es braucht nur ein hieb und ich falle tot um. So kommt es mir meistens vor, aber wenn ich etwas schreibe, sei es hier oder per Brief oder WhatsApp, dann geht mir das einfacher von der Hand, da ich erstmal nicht direkt mit dem eventuellen Fragen oder anderen Dingen konfrontiert werden kann.
Zwar kann ich denen nicht ausweichen, will ich auch gar nicht, aber ich kann, wenn ich meinen Standpunkt schon irgendwie kundgetan habe, mich einfacher drauf einlassen und auch besser auf die Fragen reagieren bzw. vielleicht sogar gezielter antworten. Gibt mir ein Gefühl der Sicherheit.

3. Keine geeignete Vorraussetzung
Nun da haben wir bisher immer einen Weg gefunden, natürlich ist das unter der Woche nicht einfach, aber am Wochende wenn man mal zur Ruhe kommen kann hat man immer Zeit für diese Gespräche, man muss sich dafür die Zeit eben auch nehmen. Und das auch von beiden Seiten.
Bisher haben wir das auch immer hinbekommen. Sie kann jederzeit ihre Fragen stellen.


LG Ela (888)
Doch der Schmerz ist zuckersüß und irgendwie auch so vertraut ich hab' mich dran gewöhnt.
So fehlt zur letzten Konsequenz einmal mehr das bisschen Mut und die paradoxe Wut darüber wird im Traum ertränkt von der beschissenen Leichtigkeit des Scheins.

Carry
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 57
Registriert: Mo 18. Nov 2019, 15:25
Geschlecht: w
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Marl
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 99 Mal
Gender:

Re: (Besser) Gemeinsam im Forum?

Post 14 im Thema

Beitrag von Carry » Mi 4. Dez 2019, 12:52

Hallo liebe Luna,

dann will ich meinen Senf auch noch dazu geben :wink:

Ich bin Partnerin eines "Betroffenen" und habe mich hier im Forum angemeldet (er kannte es gar nicht), um andere Partnerinnen zu treffen und Informationen über die ganze Trans*-Thematik zu bekomme, denn vor dem Outing meines Partners hatte ich bislang null Berührungspunkte damit.
Er ist nicht angemeldet, lehnt das für sich auch ab, aber er ist im allgemeinen eher kein "Online-Typ" - aber er wusste, dass ich hier angemeldet bin und hat auch immer direkt mitgelesen, manchmal allein, manchmal haben wir zusammen gelesen.
Ich kann nur sagen, für uns war es auf jeden Fall eine Bereicherung, da wir oft erst über Forumsbeiträge wieder zu einem weiteren Gespräch gekommen sind, uns oft über Fragen austauschen, die beim lesen anderer Beiträge so aufkommen.
Ihm hat es viel gebracht, meine Sicht der Dinge zu verstehen und dabei hat es ihm in erster Linie tatsächlich geholfen, zu lesen, dass viele andere Partnerinnen die gleichen, oder zumindest ähnlichen Gefühle/Gedanken/Fragen/Ängste usw. haben, wie ich...
Mir hat es ebenso viel gebracht, nicht nur, weil ich hier wirklich tolle Menschen kennengelernt habe, die mir wirklich helfen wollten (und es auch taten!), sondern weil ich insgesamt natürlich ein anderes Verständnis der ganzen Thematik bekomme.
Im direkten und ja immer emotionalen Gespräch mit dem Partner ist es vielleicht - zumindest für uns - manchmal schwierig, Dinge strukturiert und verständlich auszudrücken, daher hilft es oft, es so zu lesen, wie es anderen gegenüber formuliert wird.

Ich glaube auch, dass es von Paar zu Paar unterschiedlich ist. Uns bringt es einfach oft darüber ins Gespräch, wenn wir hier gemeinsam lesen. Streit oder Mißverständnisse hat es deswegen noch nie gegeben, aber wir sind sowieso eigentlich immer sehr offen und ehrlich im Gespräch miteinander.

Deine Bedenken, dass Partnerinnen, wenn sie hier neu sind, auch manchmal "angegriffen" werden, finde ich im Übrigen sehr löblich, denn davon kann ich ein Lied singen, aber letztlich hat das meinen Mann und mich auch weitergebracht, denn auch dadurch haben wir viel über die verschiedenen Wahrnehmungen und Einstellungen lernen können.
Also alles in Allem - für uns war es unter dem Strich nur positiv, dass wir hier gemeinsam lesen!

Wie auch immer es bei euch weitergeht - ich wünsche euch alles Gute und immer die Bereitschaft, offen und ehrlich mit dem Partner/der Partnerin zu reden, denn das ist sowieso das allerwichtigste!

Liebe Grüße, Carry
"Wenn Du heute aufgibst, wirst Du nie wissen, ob Du es morgen geschafft hättest!"

Joe95
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3384
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645
Hat sich bedankt: 1205 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1289 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: (Besser) Gemeinsam im Forum?

Post 15 im Thema

Beitrag von Joe95 » Mi 4. Dez 2019, 21:57

Ich denke es ist von Mensch zu Mensch, von Paar zu Paar grundverschieden ob oder was es bringt hier gemeinsam angemeldet zu sein.
Es war so ziemlich das erste, was ich hier lernte: Egal wie überzeugt ich von etwas bin, egal wie oft es sich als richtig erwiesen hat, es kommt immer wieder vor das es irgendwo falsch ist. Also nix verallgemeinern, immer alles neu betrachten.
Luna hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 17:46
Insbesndere möchte ich ihr aber nicht das Forum als Bereicherung ans Herz legen, nur um dann zu erleben, wie sie (nach einigen wenigen Beiträgen) angegriffen oder als lieblos hingestellt wird, weil sie sich (in unserer Beziehung, nicht im Allgemeinen) dem Thema nicht so schnell oder so weit öffnen kann, wie manche hier das vielleicht als wünschenswert sehen oder gar fordern.
Das schmerzt schon ein wenig.
Ich weiß, wir können auch anders.
Wir können auch den ersten Anschein hinterfragen und wir können auch allen möglichen und unmöglichen Denkweisen mit Geduld und Argumenten begegnen.
Leider gelingt es nicht immer.
Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.
Natürlich ist das wahr, es steht doch im Internet!

Du hast ne Frage, brauchst Rat oder Hilfe?
Ohren verleih ich nicht, aber anschreiben darfst du mich jederzeit...

Antworten

Zurück zu „Inter_, Trans_, CD und Partner/innen Beteiligte“