Partnersuche als Transgender Frau
Partnersuche als Transgender Frau - # 4

Intersexuelle Menschen, Crossdresser, Transgender, Transidente: Diskussionen über partnerschaftliche Aspekte, Rat und Tat für PartnerInnen und Familie
Antworten
Nicole Doll
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1185
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 17:38
Geschlecht: Enby
Pronomen:
Membersuche/Plz: Simmern / Hunsrück
Hat sich bedankt: 621 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 666 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 46 im Thema

Beitrag von Nicole Doll » Fr 9. Nov 2018, 23:30

Laila-Sarah hat geschrieben:
Fr 9. Nov 2018, 18:22
Hallo,
Nicole Doll hat geschrieben:
Fr 9. Nov 2018, 18:01
ich frage mich da allerdings, wo ich hin gehen sollte.
Z.B: bei Vorlesungen als Gasthörer oder in Kurse der Volkshochschule anmelden. Am besten wo viele Frauen potentiell hingehen würden. Also nicht Kung-Fu sondern Häckeln oder Nähen etc. Da wirst du viele Frauen kennen lernen und über eine längere Dauer wiedersehen. Ideal um von deinen Qualitäten zu überzeugen und langfristig zu zeigen wie toll und interessant du doch bist ;)

VlG
Hallo Laila,

das mit der Volkshochschule ist eine gute Idee - aber ich stelle mir gerade mal so im Geiste vor, welche Figur ich beim Nähen oder Häkeln abgeben würde. :lol: Wenn ich nähe, dann stopfe ich meistens Löcher in Feinstrumpfhosen. Und da kommt es dann nicht auf Schönheit an. Es soll nur verhindern, das von einem kleinen Loch aus eine breite Masche läuft. Mit Kleider selber nähen nach Burda-Schnitt habe ich nichts im Sinn. Und häkeln oder stricken kann gerne wer es mag. :wink:

Kung-Fu wäre zum Kennenlernen grundsätzlich gar nicht verkehrt. Früher in meinem Karate-Verein hatten wir einen recht großen Frauenanteil. Bei meiner Figur kommt mir aber eher Sumo in den Sinn. :?

Es fällt mir gerade ein: Ich war mal bei einem Kochkurs dabei. Da war die Kursleiterin die einzige Frau. :?:

[Ironie]
Vielleicht sollte ich mich aber mal nach so esoterischen Körper-und-Geist-Gleichgewicht-Kursen umsehen. Auf so etwas stehen doch vor allem Frauen, denke ich. :mrgreen:

Namaste

Bild

[/ Ironie]
Jeder glaube an was er will. - Also sprach Zarathustra.

Joe95
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3180
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Membersuche/Plz: 51645
Hat sich bedankt: 1050 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1140 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 47 im Thema

Beitrag von Joe95 » Sa 10. Nov 2018, 06:43

Caity hat geschrieben:
Fr 9. Nov 2018, 20:58
...
ich bekomme ja nicht mal eine chance auf ein kennen lernen...
Ich überlege gerade wie und wo ich mit Frauen ins Gespräch komme...
Auf der Arbeit.
Im Supermarkt.
Im Schwimmbad.
Kurz gesagt bei vielen Alltagserledigungen, draussen wo Menschen zusammen kommen.

Einfach mal lächeln und freundlich Hallo sagen...
Ok, ich suche niemanden, aber ich wüsste auch nicht wie "ein Suchender" anders vorgehen könnte.
Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.
Natürlich ist das wahr, es steht doch im Internet!

Du hast ne Frage, brauchst Rat oder Hilfe?
Ohren verleih ich nicht, aber anschreiben darfst du mich jederzeit...

Nicole Doll
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1185
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 17:38
Geschlecht: Enby
Pronomen:
Membersuche/Plz: Simmern / Hunsrück
Hat sich bedankt: 621 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 666 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 48 im Thema

Beitrag von Nicole Doll » Sa 10. Nov 2018, 11:26

Hallo Caity,

ich frage mich gerade warum die Männer mich ansprechen, und es bei Dir nicht klappt.

Also irgendwo draußen auf der Straße haben mich beim Karneval mal ein paar Männer angesprochen, bis dann einer enttäuscht rief: "das ist ja ein Mann". Sonst scheint die komische alte Schachtel aber keinen zu interessieren. Hier sind Fotos von mir in meinem Kostüm:
viewtopic.php?f=23&t=13463&start=90#p192223

Die Anfragen der Männer kamen von Facebook-Freunden einer bekannten Transfrau, die im Internet krampfhaft nach einem Partner sucht, nachdem ich auf deren Facebook-Profil etwas gepostet hatte.

Ich denke, bei hetero-Männern hast Du mit Deinem Penis absolut keine Chance. Dein potentieller Partner müsste schwul oder bisexuell sein (wie meine Verehrer bei Facebook), was den Personenkreis stark einschränkt. Erschwerend kommt hinzu, dass die meisten Schwulen auf "richtige" Männer stehen und nicht auf Transvestiten. Ich stelle mir gerade vor, wie ich in meinen Alltags-Frauenkleidern eine Schwulenkneipe betrete. Da kommt bei mir gar kein gutes Gefühl auf. Ich sende wieder die falschen Signale. Vielleicht müsste ich da als Drag-Queen erscheinen (also ganz eindeutig als Mann in Frauenkleidern).

Wie man mir schon schrieb, kann es bei uns nur funktionieren, wenn ein(e) potentielle(r) Partner(in) den Menschen kennenlernt, der sich hinter unserer irritierenden Erscheinung verbirgt.

LG Nicole
Jeder glaube an was er will. - Also sprach Zarathustra.

Caity
Beiträge: 16
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 21:55
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Osnabrück
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2 Mal
Gender:

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 49 im Thema

Beitrag von Caity » Sa 10. Nov 2018, 13:28

Nicole Doll hat geschrieben:
Sa 10. Nov 2018, 11:26


Dein potentieller Partner müsste schwul oder bisexuell sein (wie meine Verehrer bei Facebook), was den Personenkreis stark einschränkt. Erschwerend kommt hinzu, dass die meisten Schwulen auf "richtige" Männer stehen und nicht auf Transvestiten. Ich stelle mir gerade vor, wie ich in meinen Alltags-Frauenkleidern eine Schwulenkneipe betrete. Da kommt bei mir gar kein gutes Gefühl auf. Ich sende wieder die falschen Signale. Vielleicht müsste ich da als Drag-Queen erscheinen (also ganz eindeutig als Mann in Frauenkleidern).
Schwule wollen aber einen Mann und keine Frau.
Und mich jetzt in die transvestiten Schublade zu stecken finde ich ehrlich gesagt eine ziemliche Frechheit. Ich hab ja wohl gar nichts mit denen am Hut....

Aria
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 644
Registriert: Do 14. Jun 2012, 20:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Frankfurt am Meer
Membersuche/Plz: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 161 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 398 Mal
Gender:

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 50 im Thema

Beitrag von Aria » Sa 10. Nov 2018, 13:43

Nicole Doll hat geschrieben:
Sa 10. Nov 2018, 11:26
Ich denke, bei hetero-Männern hast Du mit Deinem Penis absolut keine Chance. Dein potentieller Partner müsste schwul oder bisexuell sein (wie meine Verehrer bei Facebook), was den Personenkreis stark einschränkt. Erschwerend kommt hinzu, dass die meisten Schwulen auf "richtige" Männer stehen und nicht auf Transvestiten. Ich stelle mir gerade vor, wie ich in meinen Alltags-Frauenkleidern eine Schwulenkneipe betrete. Da kommt bei mir gar kein gutes Gefühl auf. Ich sende wieder die falschen Signale. Vielleicht müsste ich da als Drag-Queen erscheinen (also ganz eindeutig als Mann in Frauenkleidern).

Wie man mir schon schrieb, kann es bei uns nur funktionieren, wenn ein(e) potentielle(r) Partner(in) den Menschen kennenlernt, der sich hinter unserer irritierenden Erscheinung verbirgt.
Ehrlich gesagt, fällt mir dazu nix mehr ein!
So ein, vor Klischee und Schubladendenken beherrschter Post, habe ich ja schon lange nicht mehr gelesen :roll:
Musst du nicht verstehen, ist halt einfach so!

Michelle_Engelhardt
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 4037
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 3088 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 3717 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 51 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Sa 10. Nov 2018, 13:49

Caity hat geschrieben:
Sa 10. Nov 2018, 13:28
Nicole Doll hat geschrieben:
Sa 10. Nov 2018, 11:26


Dein potentieller Partner müsste schwul oder bisexuell sein (wie meine Verehrer bei Facebook), was den Personenkreis stark einschränkt. Erschwerend kommt hinzu, dass die meisten Schwulen auf "richtige" Männer stehen und nicht auf Transvestiten. Ich stelle mir gerade vor, wie ich in meinen Alltags-Frauenkleidern eine Schwulenkneipe betrete. Da kommt bei mir gar kein gutes Gefühl auf. Ich sende wieder die falschen Signale. Vielleicht müsste ich da als Drag-Queen erscheinen (also ganz eindeutig als Mann in Frauenkleidern).
Schwule wollen aber einen Mann und keine Frau.
Und mich jetzt in die transvestiten Schublade zu stecken finde ich ehrlich gesagt eine ziemliche Frechheit. Ich hab ja wohl gar nichts mit denen am Hut....
Was ist denn so schlimm an "denen", das Du so heftig reagierst?
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

twitch.tv/shellysplayground

Caity
Beiträge: 16
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 21:55
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Osnabrück
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2 Mal
Gender:

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 52 im Thema

Beitrag von Caity » Sa 10. Nov 2018, 13:56

Aria hat geschrieben:
Sa 10. Nov 2018, 13:43

Ehrlich gesagt, fällt mir dazu nix mehr ein!
So ein, vor Klischee und Schubladendenken beherrschter Post, habe ich ja schon lange nicht mehr gelesen :roll:
Danke

Nicole Doll
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1185
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 17:38
Geschlecht: Enby
Pronomen:
Membersuche/Plz: Simmern / Hunsrück
Hat sich bedankt: 621 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 666 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 53 im Thema

Beitrag von Nicole Doll » Sa 10. Nov 2018, 13:58

Hallo,

da hat man mich mal wieder vollkommen missverstanden. Das sind doch genau die Klischees auf die man ständig in dieser Gesellschaft stößt. So ticken die meisten doch, oder etwa nicht? Ihr solltet doch inzwischen wissen, dass ich die in meinem Denken keinesfalls teile.

Aber da war doch irgendwo ein Beitrag mit dünner Haut oder so.

Dann hat sich dieses Thema für mich jetzt erledigt. Viel Spaß noch!

LG Nicole
Jeder glaube an was er will. - Also sprach Zarathustra.

Caity
Beiträge: 16
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 21:55
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Osnabrück
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2 Mal
Gender:

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 54 im Thema

Beitrag von Caity » Sa 10. Nov 2018, 16:57

Michelle_Engelhardt hat geschrieben:
Sa 10. Nov 2018, 13:49


Was ist denn so schlimm an "denen", das Du so heftig reagierst?
es ist einfach ein schlag ins gesicht für eine transgenderfrau mit transvestie in einen topf geworfen zu werden. das sind zwei vollkommen verschiedene dinge.
bin hier mit sicherheit auch nicht die einzige mit so einer meinung

Laila-Sarah
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1822
Registriert: Di 16. Jan 2018, 23:39
Geschlecht: Bigender
Pronomen: kontextuell bitte
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 1xxxx
Hat sich bedankt: 1163 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1387 Mal
Kontaktdaten:

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 55 im Thema

Beitrag von Laila-Sarah » Sa 10. Nov 2018, 17:25

Caity hat geschrieben:
Sa 10. Nov 2018, 16:57
Michelle_Engelhardt hat geschrieben:
Sa 10. Nov 2018, 13:49


Was ist denn so schlimm an "denen", das Du so heftig reagierst?
es ist einfach ein schlag ins gesicht für eine transgenderfrau mit transvestie in einen topf geworfen zu werden. das sind zwei vollkommen verschiedene dinge.
bin hier mit sicherheit auch nicht die einzige mit so einer meinung
Hi,

Das hört man in der Tat nicht selten. Da gabs z.B. eine Staffel von Promi Big Brother in England. Da haben die findigen Produzenten einen promi TV und eine promi TS reingesteckt. Die TS war die ganze Zeit (über mehrere Folgen) überhaupt nicht gut auf den TV zu sprechen (obwohl sie sich nicht kannten) und argumentierte in die Richtung:

Wir TS leiden sehr unter euch TV, weil die Leute uns für euch halten und denken das wir verkleidete Männer sind.

Daher hat sie jeden erhaltenen Korb darauf geschoben, dass die Männer nicht differenzieren können und von TVs traumatisiert sind.

Ich fand das erschreckend und interessant zu gleich. Die folgen gibt es im Netz und auf YouTube. Einfach "Courtney Act Big Brother" in Google eintippen.

VlG
The trick is to keep breathing

Caity
Beiträge: 16
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 21:55
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Osnabrück
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2 Mal
Gender:

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 56 im Thema

Beitrag von Caity » Sa 10. Nov 2018, 20:05

Laila-Sarah hat geschrieben:
Sa 10. Nov 2018, 17:25


Wir TS leiden sehr unter euch TV, weil die Leute uns für euch halten und denken das wir verkleidete Männer sind.
Eine Bekannte von mir sieht das auch so. Sie leidet ziemlich heftig drunter und ich kann sie da auch echt gut verstehen.
Es ist auch echt oft so dass die Leute denken man sei irgendein Perverser und/oder dauergeil

(arg)

heike65

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 57 im Thema

Beitrag von heike65 » Sa 10. Nov 2018, 21:00

Das ist nun einmal ein Problem transsexueller Frauen, das hat Nicole Doll schon richtig dargestellt, sich über ihre Ehrlichkeit zu empören find ich daneben.
Der grösste Teil der Bevölkerung kennt den Unterschied nicht, ca jede 2. Person fragte mich nach meinem Outing: stehst du jetzt auf Männer ? lässt du dich scheiden ? das ist Realität.
Meine Antwort: Nein ich bin eine Lesbe und werde mich definitiv nicht von meiner Frau scheiden lassen sorgte für noch mehr Unverständnis.

Also Nicole hat nur das Standarddenken hier wiedergegeben, Michelle hat da schon recht, kommt mal runter von der Empörung.

Heike

Noemi
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 109
Registriert: Do 5. Jan 2017, 14:18
Geschlecht: mehrsie
Pronomen:
Wohnort (Name): Frankenthal
Membersuche/Plz: Rh-Pf
Hat sich bedankt: 275 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 32 Mal

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 58 im Thema

Beitrag von Noemi » Sa 10. Nov 2018, 21:17

@Heike65
Du triffst meiner Meinung den Nagel auf den Kopf.
Für Aussenstehende sind wir Kerle in Frauenkleidung,mit etwas Verständnis Transvestiten,wenn deren Horizont so weit reicht.
Aber von unserem Transsexuellen Hintergrund haben die keine Ahnung,geschweige einen Schimmer was das ist.
sorry dass ich mich so ausdrücken muss.
Aus der Achterbahn im Kopf wird langsam eine Landstrasse.

Laila-Sarah
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1822
Registriert: Di 16. Jan 2018, 23:39
Geschlecht: Bigender
Pronomen: kontextuell bitte
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 1xxxx
Hat sich bedankt: 1163 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1387 Mal
Kontaktdaten:

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 59 im Thema

Beitrag von Laila-Sarah » Sa 10. Nov 2018, 21:40

Caity hat geschrieben:
Sa 10. Nov 2018, 20:05
Laila-Sarah hat geschrieben:
Sa 10. Nov 2018, 17:25


Wir TS leiden sehr unter euch TV, weil die Leute uns für euch halten und denken das wir verkleidete Männer sind.
Eine Bekannte von mir sieht das auch so. Sie leidet ziemlich heftig drunter und ich kann sie da auch echt gut verstehen.
Es ist auch echt oft so dass die Leute denken man sei irgendein Perverser und/oder dauergeil

(arg)
Hi,

Na ja aber weiß du: Das sind am Endeffekt auch Vorurteile, denn nicht alle TV sind fetischistisch und auch diejenigen, die so sind, müssen nicht unbedingt dauergeil oder pervers sein. Es gibt auch TV die eine ausgeprägte weibliche Seite/Empfinden haben, aber nicht an Hormonen oder Chirurgie interessiert sind. Ich glaube die ganze LGBTI Landschaft ist wie ein Minenfeld der Vorurteile. Mir kommt es so vor, dass man da keinen Schritt machen kann ohne in ein Vorurteil hineinzulaufen.

VlG
The trick is to keep breathing

Caity
Beiträge: 16
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 21:55
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Osnabrück
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2 Mal
Gender:

Re: Partnersuche als Transgender Frau

Post 60 im Thema

Beitrag von Caity » So 11. Nov 2018, 00:19

Laila-Sarah hat geschrieben:
Sa 10. Nov 2018, 21:40

Hi,

Na ja aber weiß du: Das sind am Endeffekt auch Vorurteile, denn nicht alle TV sind fetischistisch und auch diejenigen, die so sind, müssen nicht unbedingt dauergeil oder pervers sein. Es gibt auch TV die eine ausgeprägte weibliche Seite/Empfinden haben, aber nicht an Hormonen oder Chirurgie interessiert sind. Ich glaube die ganze LGBTI Landschaft ist wie ein Minenfeld der Vorurteile. Mir kommt es so vor, dass man da keinen Schritt machen kann ohne in ein Vorurteil hineinzulaufen.

VlG
Das behaupte ich ja auch nicht. Ich finde es ist einfach nur wichtig zu differenzieren.

Finde es grad schade dass die Diskussion langsam aber sicher am eigentlichen Thema vorbei geht.

Wurde vorhin schon wieder von einer Person geghostet als sie erfahren hat dass ich Trans bin. Das passiert echt in 90% der Fällen. In den anderen 10% werden mir bloß doofe Fragen gestellt

Antworten

Zurück zu „Inter_, Trans_, CD und Partner/innen Beteiligte“