Mein Sohn trägt Frauenkleider
Mein Sohn trägt Frauenkleider

Intersexuelle Menschen, Crossdresser, Transgender, Transidente: Diskussionen über partnerschaftliche Aspekte, Rat und Tat für PartnerInnen und Familie
Elwie

Mein Sohn trägt Frauenkleider

Post 1 im Thema

Beitrag von Elwie »

Ich weiß gar nicht, ob das ein echtes Problem ist. Aber mein Sohn (15) äußerte plötzlich den Wunsch, mal eins von meinen Maxikleidern anzuziehen. Da war ich schon perplex, habe es ihm aber gestattet. Er meinte nur, er wollte mal wissen, wie das so ist.
Aber dann kam er immer öfter und wollte was von mir tragen, mittlerweile hat er sich sogar oft selber Kleider im Internet bestellt. Und letztens bringt er einen Freund mit nach Hause, der besser gestylt aussah als ich. Der hatte ein bodenlanges weißes Maxikleid an, mit Makeup, Smokey Eyes wie ein Profi. Die beiden sind dann auf seinem Zimmer verschwunden und ich habe einige Stunden lang nur immer und immer wieder irgendwelche indische Musik und Kichern gehört. Schließlich kamen sie raus, beide in langen Kleidern und sind ausgegangen.
Wenn ich meinen Sohn darauf ansprechen will, sagt er nur, das sei nichts Ernstes. Aber dieser Junge kommt mittlerweile sehr häufig zu uns, sie verschwinden für Stunden in seinem Zimmer und gehen danach als Frauen gestylt weg. Der Höhepunkt war, als ich am letzten Sonntag morgens den Jungen im schwarzen Spitzennachthemd aus dem Zimmer meines Sohnes kommen sah.
Ist das wohl nur eine Phase? Ich bin alleinerziehend (geschieden) und völlig überfordert. Und weiß nicht, was ich machen soll.
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 19308
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 1242 Mal
Danksagung erhalten: 11157 Mal
Gender:

Re: Mein Sohn trägt Frauenkleider

Post 2 im Thema

Beitrag von Anne-Mette »

Moin,

... und herzlich willkommen )))(:

Wahrscheinlich würde ich mir eine Beratungsstelle suchen, aber keine für allgemeine Erziehungsberatung, sondern schon eine, die sich mit der Problematik auskennt.
Wenn Du so ungefähr schreibst, wo Du wohnst, dann versuche ich eine Stelle ausfindig zu machen.

Die Frage ist allerdings, ob Dein Sohn sich beraten lassen will, aber zunächst geht es ja auch um Dein Gefühl der Überforderung.

Gruß
CPG
Bianca D.
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3106
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 18:02
Geschlecht: weibl.
Pronomen:
Wohnort (Name): Schacht Audorf/ Düsseldorf
Hat sich bedankt: 896 Mal
Danksagung erhalten: 333 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Mein Sohn trägt Frauenkleider

Post 3 im Thema

Beitrag von Bianca D. »

Hallöchen,

Herzlich willkommen hier!

Ist schwierig einzuschätzen,ob es eine Entwicklungsphase in der Pubertät ist,oder eine homosexuelle Neigung dahinter steckt,oder,oder oder....
Hast du mal versucht,mit einem offenen Gespräch mehr darüber von ihm zu erfahren?Wenn du Interesse zeigst,für sein Tun,viell. gewinnt er auch das Vertrauen,sich dir zu offenbaren.Der Tatbestand (ist ein blödes Wort,mir viel aber kein anderes ein),daß er Kleider trägt,ist als solcher ja nicht verwerflich.Was aber hinter den verschlossenen Türen in deiner Wohnung vor sich geht,solltest du schon wissen,in
gewissen Spielräumen,die man einem 15 jährigen zugestehen kann,damit du noch lenkend eingreifen kannst.

Wie gesagt,such erstmal das Gespräch und dann schau mal,was passiert.Vielleicht haben ja einige hier auch noch andere Ideen...Viel Glück!

LG Bianca
Ick wees nüscht,kann nüscht,hab aba jede Menge Potenzial
Elwie

Re: Mein Sohn trägt Frauenkleider

Post 4 im Thema

Beitrag von Elwie »

Hallo, lieber CPG,
vielen Dank für das freundliche Angebot.- Also wir wohnen großzügig formuliert im Großraum München. allerdings weiß ich nicht, ob ich gleich zu einer Beratungsstele soll. Ich will mir erstmal selbst darüber klarwerden, wie ich das verarbeiten soll. Vor nicht mal einem halben Jahr hatte ich noch einen quietschfidelen Teenager zu Hause, der nie irgendwelche Probleme machte. Und jetzt sitzt er wenn er aus der Schule kommt stundenlang in seinem Zimmer, schminkt sich, zieht Kleider an, und scheint sich so sehr zu gefallen. Und ganz offensichtlich haben mein Sohn und sein Besuch wohl auch Sex, denn ich habe Kondome bei ihm gefunden.
Ich missgönne meinem Kind nicht die Freude am Leben, aber alle Eltern werden sich wahrscheinlich denken können, wie ich mich fühle. Vor allem frage ich mich, wie soll ich damit umgehen. Soll ich es ihm verbieten? Das oben beschriebene ist ja nur die Spitze des Eisbergs, er hat neue Freunde, alle ähnlich feminin gekleidet, die ihn hier oft besuchen. Er hat sich wirklich sehr verändert...
Elwie

Re: Mein Sohn trägt Frauenkleider

Post 5 im Thema

Beitrag von Elwie »

Bianca D. hat geschrieben:Hallöchen,

Herzlich willkommen hier!

Ist schwierig einzuschätzen,ob es eine Entwicklungsphase in der Pubertät ist,oder eine homosexuelle Neigung dahinter steckt,oder,oder oder....
Hast du mal versucht,mit einem offenen Gespräch mehr darüber von ihm zu erfahren?!

LG Bianca
Ja, habe ich. Aber dann wird er sehr einsilbig. Sagt nur, es wäre nichts Ernstes. Außerhalob der Schule trägt er nur noch feminine Kleidung, das ist für mich nicht so leicht.
Salmacis
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1089
Registriert: Di 3. Mär 2009, 18:59
Geschlecht: w
Pronomen: sie
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal
Gender:

Re: Mein Sohn trägt Frauenkleider

Post 6 im Thema

Beitrag von Salmacis »

hi und herzlich willkommen,

gehe auf konfrontationskurs... frag ihn direkt ob er lieber eine frau wäre, auf männer steht oder sonst was... mit offenen fragen kommst du bei einem pubertierenden jungen denke ich nicht so weit.
frag einfach direkt :)
Bianca D.
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3106
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 18:02
Geschlecht: weibl.
Pronomen:
Wohnort (Name): Schacht Audorf/ Düsseldorf
Hat sich bedankt: 896 Mal
Danksagung erhalten: 333 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Mein Sohn trägt Frauenkleider

Post 7 im Thema

Beitrag von Bianca D. »

Hallöchen,

Kann es sein,daß da so eine Art Szene dahinter steckt?Ich meine mal so etwas im TV gesehen zu haben.Da haben sich die Jungs in der Clique auch mehr oder weniger feminin angezogen,und dabei meine
ich nicht die Gothictypen.Weiß da einer was?
Sagt nur, es wäre nichts Ernstes. Außerhalob der Schule trägt er nur noch feminine Kleidung, das ist für mich nicht so leicht.
Das ist auch verständlich,gerade auch,weil du allein da stehst.Auf jeden Fall weiter das Gespräch suchen,im sagen,daß du dir Sorgen machst.Sagt sich jetzt so leicht,wenn ich an meine Jugend denke,war ich manchmal auch so wie dein Sohn.Ein Fachmann,wie von Cpg empfohlen,wird dir das Verhalten deines Sohnes mit Sicherheit als Schritt zum erwachsenwerden genauer erklären können.In dem Alter wird
halt viel experimentiert und man versucht seine Grenzen und Horizonte zu erweitern.Was er heute vehement verteidigt,kann morgen schon so alt sein,wie die Zeitung von gestern.Wirst sehen-alles wird
gut werden!Klingt zwar nach einem abgedroschenen Spruch,aber ich denke da sehr positiv!Alles Gute..!

LG Bianca
Ick wees nüscht,kann nüscht,hab aba jede Menge Potenzial
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 19308
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 1242 Mal
Danksagung erhalten: 11157 Mal
Gender:

Re: Mein Sohn trägt Frauenkleider

Post 8 im Thema

Beitrag von Anne-Mette »

Moin,
Ich will mir erstmal selbst darüber klarwerden, wie ich das verarbeiten soll.
Es geht sicherlich auch erst einmal nicht darum, Deinen Sohn zu beraten, sondern dass Du Handlungshinweise bekommst.
Auf alle Fälle ist es wichtig im Gespräch zu bleiben.
Das ist mir bei unserem Jüngsten - obwohl er so eine Problematik nicht hat - manchmal nicht gelungen.
Sicherlich muss und will er seine Erfahrungen selbst machen; trotzdem sollte man ihn auf die Gefahren hinweisen (klingt ein wenig Oberlehrerhaft), die ihm begegnen können.
... und gerade deshalb finde ich eine Beratungsstelle nicht schlecht.
Ich werde morgen mal gucken, ob ich etwas finde.

Gruß
CPG
Elwie

Re: Mein Sohn trägt Frauenkleider

Post 9 im Thema

Beitrag von Elwie »

Also die Freunde meines Sohns sind allesamt sehr feminin gekleidet. Ob das eine eigene Szene ist weiß ich nicht. Aber danke für den Tipp. Die tragen meist sehr lange Kleider, Röcke sowas eben. Und sie sind eben sehr gut gestylt, wenn ich bedenke, wieviel Zeit mein Sohn jetzt für sowas investiert. Allerdings geht er noch völlig normal zur Schule, aber sobald er davon heimkommt, zieht er sich sofort um. Er lässt sich auch die Haare schon seit einer Weile wachsen.
Elwie

Re: Mein Sohn trägt Frauenkleider

Post 10 im Thema

Beitrag von Elwie »

cpg hat geschrieben:Moin,
Sicherlich muss und will er seine Erfahrungen selbst machen; trotzdem sollte man ihn auf die Gefahren hinweisen (klingt ein wenig Oberlehrerhaft), die ihm begegnen können..
Das kommt noch dazu. Immerhin benutzt er von sich aus Kondome.
ponygirl

Re: Mein Sohn trägt Frauenkleider

Post 11 im Thema

Beitrag von ponygirl »

Hallo,

mein Freund ist auch Crossdresser, und glaube mir wenn dein Sohn gerne Mädchenkleider anzieht wird er das sein Leben lang machen. Mein Freund würde für kein Geld der Welt es bleiben lassen. Du mußt es akzeptieren, dann ist er glücklich und du mit der Zeit auch. Glaube es mir.

Grüße Ponygirl
Elwie

Re: Mein Sohn trägt Frauenkleider

Post 12 im Thema

Beitrag von Elwie »

läuft er auch in seiner gesamten Freizeit darin rum? Ehrlich gesagt habe ich etwas Probleme mich daran zu gewöhnen, dass hier plötzlich geschminkte Jungs ein und ausgehen. Und mein Sohn von ihnen "Lissie" genannt wird. Der verhält sich sogar wie ein Mädchen, kichert am Telefon und wie gesagt, ich glaube er schläft mit Jungs. Und wie gesagt, vor einem halben Jahr war das noch alles ganz anders.
Kyra

Re: Mein Sohn trägt Frauenkleider

Post 13 im Thema

Beitrag von Kyra »

so wie sich das anhört, scheint er das Tragen von Frauenkleidern ja zu genießen. Dann lass ihm dieses Vergnügen doch. Als Frau kannst du dir wahrscheinlich nicht vorstellen, dass es einigen von uns Männern einfach unglaublich viel Spaß macht Kleider und Röcke zu tragen, sogar erregen kann. Das ist nichts Schlimmes. Und wie Ponygirl schon geschrieben hat, wird sich das wahrscheinlich nicht wie eine Phase "wieder legen". Worauf es jetzt ankommt, ist dass du mit Verständnis auf deinen Sohn zugehst, ihm deutlich machst, dass du auf seiner Seite ist, damit er zu dir Vertrauen fasst und sich nicht vorkommt, wie jemand, der einen Fehler macht. Und wenn er mit Jungen schläft (ich hoffe doch mal sehr, dass er mit 15 nicht mit Erwachsenen ins Bett geht) ist auch das okay, solange Kondome benutzt werden. Dein Sohn entdeckt seine Sexualität, Dass das vor einem halben Jahr noch anders war, ändert ja nichts daran. Wenn er sich gern schminkt, ist das auch okay. Ums kurz zu machen: Guck, dass dein Sohn glücklich wird, mach ihm keine unnötigen Vorhaltungen udn achte drauf, dass er dennoch sich an ein paar Regeln halten muss.
Ich drücke euch jedenfalls die Daumen.
Anna Maria

Re: Mein Sohn trägt Frauenkleider

Post 14 im Thema

Beitrag von Anna Maria »

Hallo Elwie,
die Ratschläge die dir gegeben wurden sind schon so in Ordnung. Verfalle nicht gleich in Panik, es ist richtig, wenn gesagt wird, dass du auf jedem Fall zu deinem Sohn stehen solltest.
Ich denke mir, es gibt nichts schlimmeres, als wenn man in seiner Familie den Rückhalt verliert. Meine Mutter war damals auch geschieden und mir hatte Damen und Mädchenkleidung schon seit der Kindheit gefallen. Es hätte mich mit Sicherheit gefreud, wenn mir meine Mutter mal schöne Unterwäsche gekauft hätte, aber das war in den 60ern und es war die Zeit der Verklemmten. Du musst deinem Sohn nun nicht Sachen kaufen, du solltest ihn aber gestatten sich ausleben und ihm tragen lassen was ihm gefällt. Es ist heute eine anderte Zeit. In der Schule meiner Tochter kam ein Junge immer in einem Frauenrock, das haben die Mädels cool gefunden und die meisten Jungs haben ihn so akzeptiert. Heute ist er verheiratet, hat zwei Kinder und trägt immernoch Röcke. Natürlich gibt es auch die Fälle, in denen sich das dahingehend löst, dass dies nur eine Phase im erwachsenwerden ist. Auf jeden Fall solltest du zu ihm stehen, es ist dein Kind. Nur weil er jetzt Mädchenkleidung trägt ist er doch der gleiche wie vorher. Nicht das Äußere bestimmt den Charakter sondern die inneren Werte.
Eines solltes du auf jeden Fall nicht versäumen, du must versuchen mit ihm zu reden, ohne jeden Vorwurf, eine schulmeisterhafte Belehrungen oder gar Ängste vor seinen Neigungen. Versuch mal ihn klar zu machen, dass es nicht schön ist, wenn man ständig andere Partner hat. Das ist eine Sache, die er lernen sollte, wenn er bereit ist sich zuöffnen. Und wie gesagt, behandele ihn jetzt nicht anders wie vor dem Outing, er braucht dich um sich selbst zu finden.
liebe Grüße
Anna-Maria
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 19308
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 1242 Mal
Danksagung erhalten: 11157 Mal
Gender:

Re: Mein Sohn trägt Frauenkleider

Post 15 im Thema

Beitrag von Anne-Mette »

Moin,

ich könnte mir vorstellen, dass http://www.vivats.de/ eine Anlaufstelle sein könnte, um sich zu informieren.

Er scheint ja schon sehr gefestigt zu sein in dem, was er möchte, ansonsten würde er sich nicht in einer festen Gruppe von Jungen bewegen, die sich alle feminin kleiden und ihn Lissie nennen.
Kommen die anderen Jugendlichen von seiner Schule?
Oder sind Dir die Eltern bekannt? Dann könnte man mal vorsichtig nachfragen, was das alles auf sich hat.
Wie läuft die Schule? Hat er noch andere Kontakte (Sport, Verwandtschaft....)?

Erste Anlaufstelle ist allerdings Dein Sohn; im Gespräch bleiben ist wichtig.
Ansonsten würde ich mal versuchen, über die o.g. Adresse jemanden zu erreichen, der einen kompetenten Rat geben kann.

Gruß
CPG
Antworten

Zurück zu „Inter_, Trans_, CD und PartnerInnen und Beteiligte“