Treffen für Partnerinnen
Treffen für Partnerinnen

Intersexuelle Menschen, Crossdresser, Transgender, Transidente: Diskussionen über partnerschaftliche Aspekte, Rat und Tat für PartnerInnen und Familie
Antworten
Aubergine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 507
Registriert: Do 26. Mai 2016, 16:17
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Zwischen Stuttgart und Karlsru
Membersuche/Plz: 75xxx
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 857 Mal
Kontaktdaten:

Treffen für Partnerinnen

Post 1 im Thema

Beitrag von Aubergine » Do 9. Feb 2017, 13:08

Hallo Mädels,

was ich vorhabe ist vermutlich gar nicht umzusetzen, aber ich werde es trotzdem versuchen.

Nachdem ich hier und auch real sehr viele Mädels kennengelernt habe musste ich leider oft hören, dass die Partnerin mit allem nicht umgehen kann, es toleriert, aber nicht wirklich was davon wissen will und ähnliche Aussagen.
Ich konnte mich schon mit Partnerinnen austauschen, die nicht so begeistert waren und auch nicht wirklich verstanden um was es geht und diese Gespräche waren für alle recht hilfreich.
Mein Wunsch wäre es, ein Treffen nur für Partnerinnen zu organisieren, vor allen mit denen, die nichts oder nicht viel davon wissen wollen.
Das Problem ist, dass diese Partnerinnen sicherlich durch diesen Austausch viel gewinnen könnten, aber sich vehement sträuben sich überhaupt damit auseinanderzusetzen. Wie kommt man an solche Partnerinnen ran? Kann man sie überhaupt motivieren zu einem solchen Treffen zu gehen? Ist es überhaupt möglich so ein Treffen zu Stande zu bringen, wenn die eigentlich daran beteiligten Personen sich gar nicht damit befassen möchten?

Hier liebe Mädels, seid ihr gefragt.
Redet mit euren Partnerinnen, schneidet das Thema an und hakt mal nach wie Frau/Mann zu so einem Treffen steht.
Wessen bessere Hälfte Interesse bekundet, die schicke mir bitte eine PN. Ich würde die Organisation dafür gerne übernehmen.

LG Aubergine
Dir geht's nicht gut? Du fühlst dich mies? So was kommt schnell mal vor.
Geteiltes Leid ist halbes Leid, ich leih dir gern mein Ohr.


Brauchst du Hilfe beim Schminken und Stylen?
Schau hier: www.transpassabel.de

N's_Elke
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 83
Registriert: Do 14. Feb 2013, 14:41
Geschlecht: Bio-Frau
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Treffen für Partnerinnen

Post 2 im Thema

Beitrag von N's_Elke » Fr 10. Feb 2017, 14:35

Ich sag einfach mal, wie ich regieren würde.
Wenn ich mit dem Thema nichts zu tun haben möchte, würde ich auch nicht zu einem solchen Treffen gehen.

Viel zu gefährlich. 8)

Die andere Frage:wenn so ein Treffen mit Skeptikerinnen zustande käme... was ist das Ziel?

Bin gespannt
Elke

Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1651
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 962 Mal

Re: Treffen für Partnerinnen

Post 3 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Fr 10. Feb 2017, 16:02

Die Skeptikerin ist nicht das Problem. Sie sind aufgeschlossen, denn sie beschäftigen sich mit dem Thema.

Gegenfrage: Wieso sollten sie zu einem Treffen kommen, wenn sie nicht bereit wären, ihre Sichtweisen zu überdenken ?

Die erstgenannte Gruppe macht viel mehr Probleme, denn sie sind es, die sich anderen Sichweisen nicht öffnen wollen. Wie Du schon schreibst:
Viel zu gefährlich. 8)
Viele Grüße
Vicky

Never regret something that made you smile ...

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3343
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2381 Mal
Danksagung erhalten: 2837 Mal
Gender:

Re: Treffen für Partnerinnen

Post 4 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Fr 10. Feb 2017, 18:02

Hallo Aubergine,

also ich finde Deine Idee total super. Großes Kompliment dafür. Ich gehöre jetzt zwar nicht zu dem betroffenen Kreis, habe mir aber dennoch so meine Gedanken gemacht. Partnerinnen, die das Crossdressing (oder auch mehr) partout ablehnen,
wirst Du wahrscheinlich nicht gewinnen können. Mit unangenehmen Themen setzt sich niemand gern auseinander, und für diesen Personenkreis ist das Thema garantiert unangenehm. "Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß" werden die meisten wohl denken....oder noch schlimmere Sachen.

Für Partnerinnen, die der Sache auch nur ein wenig aufgeschlossen gegenüberstehen, wäre das Ganze schon interessanter. Es würde sich die Gelegenheit bieten, andere Meinungen und Sichtweisen zu erfahren. Man könnte sich über Sorgen und Ängste austauschen, Tipps geben usw.

Viel Erfolg wünscht
Michelle
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Aubergine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 507
Registriert: Do 26. Mai 2016, 16:17
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Zwischen Stuttgart und Karlsru
Membersuche/Plz: 75xxx
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 857 Mal
Kontaktdaten:

Re: Treffen für Partnerinnen

Post 5 im Thema

Beitrag von Aubergine » Fr 10. Feb 2017, 21:56

Was will man mit einem Paradoxum erreichen?

Gute Frage.
Was mich eben beschäftigt hat, ist die Tatsache, dass viele Frauen große Probleme mit der Weiblichkeit ihrer Männer haben.
Die, die es grundsätzlich ablehnen, werde ich sicherlich nicht erreichen können, denn sie lehnen es ja schon ab, überhaupt darüber zu reden.
Die Frauen jedoch, die hadern, gerne tolerieren oder akzeptieren würden, es aber nicht fertig bringen, aus welchen Gründen auch immer, mit denen würde ich mich gerne an einen Tisch setzen und erfahren, wo oder an was oder worin das große Problem liegt, dass es ihnen so schwer macht, den weiblichen Part zu akzeptieren.

Es ist doch so, dass wenn man ein Problem hat und sich damit beschäftigen muss, man sich eigentlich immer im Kreis dreht, solange man allein mit diesen Gedanken beschäftigt ist. Ziel eines solchen Treffen wäre es, neue Perspektiven, neue Blickwinkel aufzuzeigen, Ängste abzubauen und vor allem zu vermitteln, dass niemand allein damit fertig werden muss, sondern dass es noch viele Frauen gibt, die ebenfalls mit ihrem Schicksal hadern, obwohl das vielleicht gar nicht nötig wäre.
Wenn ich mir ständig sage, das Meer ist rosa, dann ist es für mich auch wirklich rosa und wenn dann vielleicht ein paar Leute kommen und sagen, Mensch, schau mal genau hin, das Meer ist blau, könnte doch sein, dass mir meine rosa Schuppen von den Augen fallen und ich die Dinge so sehe, wie sie wirklich sind.

Für Skeptikerinnen genau so geeignet wie für Zweiflerinnen und Frauen, die sonst ein Problem damit haben. Die wichtigsten - die Ablehnenden - werden wir wohl damit nicht erreichen, aber wenn Der Rest merkt, dass es viele gibt, die ebenso darunter leiden, wäre es doch vielleicht möglich das eine oder andere Leiden auszuräumen oder in Toleranz oder gewisse Akzeptanz umzuwandeln.

LG Aubergine
Dir geht's nicht gut? Du fühlst dich mies? So was kommt schnell mal vor.
Geteiltes Leid ist halbes Leid, ich leih dir gern mein Ohr.


Brauchst du Hilfe beim Schminken und Stylen?
Schau hier: www.transpassabel.de

Marielle
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1582
Registriert: Do 11. Aug 2011, 10:52
Geschlecht: Mensch
Pronomen: ikke
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 657 Mal

Re: Treffen für Partnerinnen

Post 6 im Thema

Beitrag von Marielle » Fr 10. Feb 2017, 23:12

Guten Abend Aubergine,

die Idee ist unterstützenswert, finde ich. Allerdings ist zu befürchten, dass die Zahl der tatsächlich Interessierten ziemlich übersichtlich sein könnte. Bei bisher zwei Forentreffen gab es ein Angebot für Partner_innen, sich gemeinsam OHNE Anhang zusammenzusetzen und sich auszutauschen. Die Resonanz war sehr nahe Null, sodass diese Gesprächsrunden nicht zustande kamen.

Allerdings ist der Ansatz, Partnerinnen zusammenzubringen, die dem ganzen skeptisch gegenüberstehen, ein etwas anderer. Wenn du magst, könntest du das diesjährige Forentreffen als Startpunkt für einen solchen Austausch nehmen. Es wäre kein Problem, auch gemeinsam anreisenden Paaren dafür organisatorisch und räumlich getrennte Angebote zu machen. Falls sinnvoll und gewünscht, könnte man auch eine externe, professionelle Moderation dazu organisieren.

Hab es gut

Marielle
As we go marching, marching, we bring the greater days
For the rising of the women, means the rising of the race
No more the drudge and idler ten that toil where one reposes
But the sharing of life's glories, Bread and Roses, Bread and Roses.

conny
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2717
Registriert: Mo 9. Nov 2009, 18:54
Geschlecht: vorhanden
Pronomen:
Membersuche/Plz: Leipzig
Hat sich bedankt: 221 Mal
Danksagung erhalten: 267 Mal

Re: Treffen für Partnerinnen

Post 7 im Thema

Beitrag von conny » Fr 10. Feb 2017, 23:57

Marielle hat geschrieben:
Fr 10. Feb 2017, 23:12
Bei bisher zwei Forentreffen gab es ein Angebot für Partner_innen, sich gemeinsam OHNE Anhang zusammenzusetzen und sich auszutauschen. Die Resonanz war sehr nahe Null, sodass diese Gesprächsrunden nicht zustande kamen.
Das lag m.E. daran, dass die Partnerinnen, die bereit sind an dem Forumstreffen teilzunehmen, bereits ein gewisses Maß an Toleranz zeigen, das alleine durch das ungezwungene Beisammensein gestärkt werden kann.
Ob ablehnende Partnerinnen zu einer Teilnahme bereit sind, wage ich, je nach Ausprägung, zu bezweifeln. Es wäre schön, wenn wir uns eines besseren belehren lassen köntten.

Aubergine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 507
Registriert: Do 26. Mai 2016, 16:17
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Zwischen Stuttgart und Karlsru
Membersuche/Plz: 75xxx
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 857 Mal
Kontaktdaten:

Re: Treffen für Partnerinnen

Post 8 im Thema

Beitrag von Aubergine » Sa 11. Feb 2017, 10:15

Hallo,

@Marielle
lieben Dank für dein Angebot. Unterstützung wäre nicht schlecht, aber ich denke es scheitert an 2 Dingen.
1. Partnerinnen, die zum Forumstreff kommen sind schon weiter, und interessieren sich weniger für so eine Gesprächsrunde, wie es Conny auch geschrieben hat.
2. Kann ich es mir leider nicht leisten, nach Berlin zu kommen. Ich habe lange überlegt und recherchiert, denn ich würde gerne viele von euch kennenlernen, aber diese Reise würde meine finanziellen Möglichkeiten bei weitem überschreiten. Anfahrt, Hotel, das alles wäre einfach zu kostspielig für mich mit meiner kleinen Rente.

Unterstützung könnte aber in der Form stattfinden, dass diejenigen von euch Mädels, die im Gespräch mit ihren Frauen sind das Thema anschneiden und mal nach haken, wie denn die Meinung dazu ist.
Das die Teilnehmerzahl keinen Saal füllen wird ist mir auch klar, aber selbst wenn es nur wenige oder nur einzelne Partnerinnen sind, die gesprächsbereit sind, würde ich mich mit Ihnen gerne treffen. Dafür auch mal ein Stück zu fahren stellt für mich kein Problem dar.
Ich hoffe auf eure Mitwirkung!

LG Aubergine
Dir geht's nicht gut? Du fühlst dich mies? So was kommt schnell mal vor.
Geteiltes Leid ist halbes Leid, ich leih dir gern mein Ohr.


Brauchst du Hilfe beim Schminken und Stylen?
Schau hier: www.transpassabel.de

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 13576
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 688 Mal
Danksagung erhalten: 5110 Mal
Gender:

Re: Treffen für Partnerinnen

Post 9 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Sa 11. Feb 2017, 11:09

Moin,

das mit den Fahrkosten ließe sich vielleicht irgendwie bewerkstelligen. Mag auch sein, dass sich eine Mitfahrgelegenheit ergibt,
wenn wir dichter dran am Termin sind.
Mit der Quartierfrage könnten wir die Fühler ausstrecken, wenn es kein Hotel sein muss.

Gruß
Anne-Mette

Viggy
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 157
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 14:06
Geschlecht: wennlich
Pronomen:
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: München
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Treffen für Partnerinnen

Post 10 im Thema

Beitrag von Viggy » Sa 11. Feb 2017, 13:03

Prinzipiell finde ich die Idee gut, danke für diesen Gedanken.

Aber ich sehe z. B. aus der eigenen Perspektive zwei Probleme. Weil erstens (dazu komme ich gleich noch) und zweitens dann auch noch ein paar 100 km fahren, ich glaube diese Bereitschaft kann ich bei meiner Frau nur schwer herauskitzeln.

Nun zu erstens:
Meine Frau toleriert meine Neigung, sie sagt nichts Negatives, nichts das mich runterzieht, ich kann den ganzen Tag im Homeoffice in Rock etc rumlaufen und manchmal kommt sie auch Mittags nach Hause und sieht mich so. So weit so gut. Aber es kommt halt auch nichts positives; und aus kleinen, ihr mit Sicherheit unbewussten, Kommentaren und Reaktionen schließe ich, dass Sie es doch mit Skepsis sieht. Auch die Mitgliedschaft in diesem Forum hier, beäugt sie wohl mit einem kleinen Unbehagen, aus Angst davor ich könnte Motivation und Ansporn ziehen meine feminine Seite weiter zu entwickeln. Und genau das wird sie wohl auch davon abhalten zu so einem Treffen zuzusagen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die meisten Frauen von den hier anwesenden CD, außer jenen die dem sowieso schon positiv gegenüber stehen, so denken und reagieren.

Ich bin jetzt einerseits an einem Punkt angekommen, wo ich Hilfe von außen, z. B. in Form eines solchen Treffens dringend gebrauchen könnte, fürchte aber andererseits, dass alleine der Vorschlag schon falsch verstanden werden könnte.

Trotzdem nocheinmal: den Versuch das auf die Beine zu stellen finde ich nicht schlecht.

Aubergine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 507
Registriert: Do 26. Mai 2016, 16:17
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Zwischen Stuttgart und Karlsru
Membersuche/Plz: 75xxx
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 857 Mal
Kontaktdaten:

Re: Treffen für Partnerinnen

Post 11 im Thema

Beitrag von Aubergine » Mo 13. Feb 2017, 10:13

Hallo,

@ Anne-Mette
vielen lieben Dank für dein Angebot. Ich würde natürlich gerne mit Jenny kommen und für 2 sieht das eben schon anders aus. Die Fahrt ist das kleiner Problem.

Wenn es für Übernachtung eine Möglichkeit geben würde, das wäre schon eine große Hilfe. Allerdings ist meine Zeit mit Matrazenlager und Klappbett vorbei und ich brauche auf Grund meiner Behinderungen eben ein vernünftiges Bett, sonst ist mit mir tagsüber leider nichts anzufangen.
Vielleicht tut sich ja doch noch irgendwo ein Türchen auf.

@ viggy
ich kann mir vorstellen dass es nicht einfach ist, über das Thema zu sprechen, aber gerade da liegt der Kasus Knacksus. Das Gespräch mit der Partnerin suchen, sich zu überwinden das leidige Thema anzuschneiden und darüber zu sprechen. Da spielt im Voraus das Kopfkino schon verrückt. Aber ich denke, wenn man es nicht versucht, kann man auch nichts gewinnen.

Jenny und ich sind als Paar auch bereit uns mit anderen Paaren zu treffen, somit könnte man zu viert oder auch 2x2 sich austauschen, was wir schon praktiziert haben mit erfreulichem Ergebnis. Dazu sind wir auch bereit zu fahren und uns auf halber Strecke zu treffen. So kann man wenns passt z. B. einen schönen Sonntag zusammen verbringen oder man trinkt zusammen einen Kaffee und fährt wieder nach Hause wenns nicht passt. Große Verluste erleidet da niemand und somit kann man doch immerhin eine Entfernung von bis zu - 300 oder 400 km überbrücken, wenn jeder nur die Hälfte fahren muss.

LG Aubergine
Dir geht's nicht gut? Du fühlst dich mies? So was kommt schnell mal vor.
Geteiltes Leid ist halbes Leid, ich leih dir gern mein Ohr.


Brauchst du Hilfe beim Schminken und Stylen?
Schau hier: www.transpassabel.de

Silke Mariella
Beiträge: 20
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 19:28
Geschlecht: Transsexuell
Pronomen:
Membersuche/Plz: Aschaffenburg
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Treffen für Partnerinnen

Post 12 im Thema

Beitrag von Silke Mariella » Mo 13. Feb 2017, 13:59

Halloo zusammen,

Ich wollte euch nur einmal darauf hinweisen das wir einen bundesweiten Stammtisch für Paare gegründet haben und auch unser erstes Treffen über ein Wochenende im Dezember zusammen hatten.

Wenn ihr Interesse hättet würden wir uns bestimmt freuen.
Ihr könnt euch ja einmal die Beiträge und auch den Bericht über das Wochenende hier im Forum anschauen, bei Interesse anschauen.
Ihr findet es unter:

Stammtisch für Paare, bundesweit.

Liebe Grüße Silke

VanessaL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 698
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 13:34
Geschlecht: weiblich
Pronomen: bitte „SIE“
Membersuche/Plz: 61
Hat sich bedankt: 637 Mal
Danksagung erhalten: 624 Mal
Gender:

Re: Treffen für Partnerinnen

Post 13 im Thema

Beitrag von VanessaL » Mo 13. Feb 2017, 14:31

Hallo Ihr Lieben!

Vorab erst mal vielen Dank für Euer Engagement (ap)
Auch wenn ich nicht Zielgruppe bin, finde ich es klasse, dass auch PartnerInnen eine Anlaufstelle haben bzw. bekommen sollen und ich habe mit Interesse die bisherigen Beiträge gelesen. Vielen Dank dafür!

Ich glaube, dass es so viele unterschiedliche Facetten bei Partnerinnen gibt, wie es unterschiedliche Formen und Ausprägungen von Trans* gibt. Das Hauptproblem bei einem Treffen für Partnerinnen erscheint mir, diejenigen zu finden, die sich selbst damit auseinandersetzen wollen. Durch Eigeninitiative werden diese auch auf der Suche nach einem Treffen für Gelichgesinnte/Partnerinnen sein ... ich denke dieses Angebot in Verbindung mit etablierten Veranstaltungen zu kombinieren macht am meisten Sinn. Sebst, wenn dort am Ende nur Vier- oder Sechsaugengespräche herauskommen ist das ein Erfolg ... Entwickeln sich dann Symphatien oder sogar Freundschaften, wird es auch leichter sein, ein mehr oder weniger regelmäßiges Treffen zu etablieren.

Liebe Grüße
und viel Erfolg!

VanessaL
Mein Geschlecht entsteht in Deinem Kopf.

Feldmaus
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 379
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 22:11
Geschlecht: Biofrau
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Treffen für Partnerinnen

Post 14 im Thema

Beitrag von Feldmaus » Mo 13. Feb 2017, 17:44

Hallo zusammen

Wie Silke es schon beschrieben hat, haben wir einen Paare-Stammtisch gegründet. Über weitere Paare oder auch erstmal einzelne Partner
würden wir uns sehr freuen.Vielleicht könnten wir auch das Paare und Partnerinnen-Treffen zusammen legen um erstmal genug Teilnehmerinnen zusammen zu bekommen. Jedenfalls könnten sich bei dem gemeinsamen Treffen Partnerinnen gegenseitig austauschen. Ein Versuch wäre es Wert !
Lg Daniela
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das Wesentliche bleibt für die Augen unsichtbar.(Antoine de saint-exupery)

VanessaL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 698
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 13:34
Geschlecht: weiblich
Pronomen: bitte „SIE“
Membersuche/Plz: 61
Hat sich bedankt: 637 Mal
Danksagung erhalten: 624 Mal
Gender:

Re: Treffen für Partnerinnen

Post 15 im Thema

Beitrag von VanessaL » Di 14. Feb 2017, 11:31

Hallöle,

Wie ich es verstanden habe, geht es ja gerade darum, dass Partnerinnen ohne "uns" sich austauschen können. Oder sehe ich das falsch?
Ich denke es werden sowieso drei Ebenen benötigt. Eine eher neutrale, annonyme Ebene, um vielleicht erste Kontakte zu knüpfen und Fragen loszuwerden. Eine Gesprächsmöglichkeit "unter sich" umd auch mal Dinge anzusprechen, die der Partner nicht unbedingt gleich hören muss und dann der Austausch mit gelichgesinnten Paare ....

Liebe Grüße

VanessaL
Mein Geschlecht entsteht in Deinem Kopf.

Antworten

Zurück zu „Inter_, Trans_, CD und Partner/innen Beteiligte“