Beziehung mit einem Crossdresser?
Beziehung mit einem Crossdresser?

Intersexuelle Menschen, Crossdresser, Transgender, Transidente: Diskussionen über partnerschaftliche Aspekte, Rat und Tat für PartnerInnen und Familie
Antworten
MissUnderstood
Beiträge: 22
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 19:06
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beziehung mit einem Crossdresser?

Post 1 im Thema

Beitrag von MissUnderstood » Fr 25. Nov 2016, 20:12

hallo zusammen,

ich bin ne 38 jährige (biologische) frau und völlig neu hier, habe mich spontan angemeldet, nachdem ich im netz zu viele verwirrende und zu wenig konkrete aussagen finde.

vor zwei monaten habe ich einen mann kennengelernt, online, weshalb er glaube ich recht schnell, sehr offen mit mir war, was seinen fetisch angeht.

er kommt aus einer langen beziehung in der er (wie bisher immer in beziehungen) seinen drang frauenkleidung zu trage, verheimlicht hat. er tastete sich also vor und stieß bei mir auf offenes interesse.

wir haben uns inzwischen dreimal getroffen und ich muss sagen, ich bin dabei mich in ihn zu verlieben. seine küsse, seine art, sein humor....das paket stimmt!

ich bin froh, dass er mit mir was das thema angeht, sehr offen umgeht, habe aber das gefühl, da ist ggf noch etwa mehr und er ist erstmal vorsichtig....

weshalb ich aber schreibe (ich strukturiere mal und hoffe, ich darf hier deutlich werden, sonst hat mein post leider keinen sinn):

1. wie merke ich als frau im bett mit nem crossdresser, dass ICH ihn errege...nicht die strumpfhosen, die er trägt oder das kleid.....?
oder,
2. wenn er mich küsst und eine erektion bekommt, kommt die dann von MIR oder von seiner phantasie, in der er ggf an nylons ö.ä. denkt?
3. er sagt, er sei hetero....empfindet aber bittersüße lust bei der vorstellung in der frauenrolle einem mann einen blasen zu müssen o.ä. (ggf auch von nem mann penetriert zu werden)....bedeutet das, in wahrheit hätte er lieber einen mann im bett statt mir? (ich bin sehr weiblich, aber so viel spaß mit meinen brüsten wie andere männer hatte er noch nicht)

das habe ich ihn natürlich auch gefragt....(und ich möchte kaum weiter fragen, weil ich ihm nicht das gefühl einer rechtfertigung geben will, denn ein fetisch ist nunmal ein fetisch...ist ein fetisch :/....)....meine angst ist: muss ich, sollten wir uns füreinander entscheiden, damit leben, dass mein partner von der kleidung erregter ist als von mir? oder evtl von transvestiten?
denn,

4. wenn ich nach crossdressingpornos google finde ich da auf den ersten blick KEINE, in denen auch ne frau vorkommt...das sind crossdresser mit männern oder transen.

wie ist das also bei euch?
ich weiß, es gibt etliche abstufungen...aber wie sind eure erfahrungen?

kann ich mich als frau in der rolle einer frau (nicht in der eines freiers für ihn) begehrt fühlen oder wäre das immer etwas, was er nur "mirzuliebe" tut in vorfreude auf den "eigentlichen spaß"...wenn er wieder in frauenkleider schlüpfen darf...

danke für eure erfahrungen!!!

lg mimi

Aria
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 284
Registriert: Do 14. Jun 2012, 20:56
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal
Gender:

Re: Beziehung mit einem Crossdresser?

Post 2 im Thema

Beitrag von Aria » Fr 25. Nov 2016, 20:34

Eine konkrete, auf eure Beziehung passende Antwort wirst du hier bestimmt auch nicht finden. Die könnt ihr euch nur selber geben.
Frag ihn, wie er empfindet und was ihn an dir und an sich reizt. Frag dich, was du warum fühlst und wie es dir damit ergeht.
Ich denke, das ist die beste Art an die Sache heran zu gehen. Erfahrungen anderer sind zwar hilfreich aber hierbei wohl eher weniger
zu gebrauchen. Schließlich geht es dabei doch um Empfindungen von euch zweien und sonst niemanden.

MissUnderstood
Beiträge: 22
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 19:06
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Beziehung mit einem Crossdresser?

Post 3 im Thema

Beitrag von MissUnderstood » Fr 25. Nov 2016, 20:49

hallo aria,
danke für die schnelle antwort..

und nein, ich möchte gar keine allgemeingültige antwort...vielmehr wollte ich gern von anderen CDs wissen, wie sich das mit em phantasien so verhält...was erregt, was primär erregt...

meine erste spontane reaktion war, dass ich es als bereicherung empfinde.

lg, mimi

Drachenfrau
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 259
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 23:46
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 351 Mal

Re: Beziehung mit einem Crossdresser?

Post 4 im Thema

Beitrag von Drachenfrau » Fr 25. Nov 2016, 21:07

Liebe mimi,

willkommen im Forum und danke, dass du hier deine Gedanken mit uns teilst.

Du schreibst, dass er mit dem Thema offen umgeht, aber auch vorsichtig ist.
Klar, man(n) ist vorsichtig, damit er hoffentlich nichts falsch macht und auch gut, nichts zu überstürzen.

Dass er mit dem Thema offen sein kann, finde ich, ist doch ein großer Pluspunkt und wäre ich an deiner Stelle, dann würde ich all diese Fragen mit ihm besprechen.
Sicher, das erfordert Mut, doch der Gewinn hieraus kann 100%ige Klarheit sein.
Wenn du ihm sagst, dass es dir darum geht, ihn besser verstehen zu können, dann wird er auch nicht das Gefühl haben, sich rechtfertigen zu sollen.

Jeder Mensch empfindet nämlich anders und man steckt nicht in dessen Haut - auch keiner hier. Aus diesem Grund sprich es offen an, was dich beschäftigt, denn aus meiner Erfahrung lebt eine Beziehung durch die offene Kommunikation.
Wenn du dich im Forum weiter einliest, wirst du feststellen, dass es unterschiedliche Facetten gibt und Anne-Mette ist eine tolle Administratorin, die hier das Forum, wie ein Kleinod pflegt und auf einem absolut guten, serisösen Niveau hält.

Mein Mann ist transsexuell, heißt jetzt Denies und als wir uns vor etwas über 3 Jahren fanden, war das überhaupt kein Thema.
Der Beginn davon war erst dieses Jahr im August.
Wir haben uns damals so verrückt kennengelernt, dass uns kaum jemand eine Chance gab und wir hörten: das geht nicht gut, wir geben euch höchstens 6 Monate, wir verstehen euch nicht, etc.
Es gab auch genügend Potential, was uns sofort hätte wieder trennen können - aber wir sprachen miteinander, ganz offen und sind das volle Risiko eingegangen, dass unsere gegenseitige Offenheit und Ehrlichkeit auf Ablehnung des Partners stoßen könnte.
Genau das Gegenteil war der Fall.

Zwar gibt es keine Garantie, dass es überall so ist - doch wäre es besonders am Anfang einer Beziehung schön, wenn sich eine gute Basis ergibt.

Ich wünsche Dir, dass du deine Antworten findest und ihr beide die Chance auf eine wunderbare Beziehung habt.

Alles Liebe,
Ulla

P.S. Was mir gerade auffiel, was ich noch nicht erwähnte: es ist sehr schön, dass du bereit bist, dich mit diesem Thema auseinander zu setzen.
Je mehr ich in Verbindung mit mir selber bin, desto leichter löse ich meine „Probleme“.

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2463
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 1577 Mal
Danksagung erhalten: 1852 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Beziehung mit einem Crossdresser?

Post 5 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Fr 25. Nov 2016, 21:17

Hi Mimi,

zunächst mal herzlich willkommen hier im Forum. Ich glaube, Deine Fragen sind für Aussenstehende schwer bis gar nicht zu beantworten. Es gibt unter Crossdressern, Transvestiten, Transexuellen usw. unheimlich viele verschiedene Facetten...genau wie bei Briefmarkensammlern, Hobbyköchen...eben Menschen insgesamt. Weiterhin gibt es unter CD, TV, TS auch viele sexuelle Orientierungen...auch wie eben bei anderen Menschen auch.
MissUnderstood hat geschrieben:1. wie merke ich als frau im bett mit nem crossdresser, dass ICH ihn errege...nicht die strumpfhosen, die er trägt oder das kleid.....?
Warum sollte er im Bett solche Klamotten tragen? Will er es? Wenn ja, kann ich Deine Ängste bzw. Zweifel schon verstehen.
MissUnderstood hat geschrieben:2. wenn er mich küsst und eine erektion bekommt, kommt die dann von MIR oder von seiner phantasie, in der er ggf an nylons ö.ä. denkt?
Die Frage kann Dir wohl definitiv nur er beantworten.
MissUnderstood hat geschrieben:3. er sagt, er sei hetero....empfindet aber bittersüße lust bei der vorstellung in der frauenrolle einem mann einen blasen zu müssen o.ä. (ggf auch von nem mann penetriert zu werden)....bedeutet das, in wahrheit hätte er lieber einen mann im bett statt mir? (ich bin sehr weiblich, aber so viel spaß mit meinen brüsten wie andere männer hatte er noch nicht)
Die Aussage paßt irgendwie nicht so recht. Vielleicht ist er tatsächlich hetero und hat einfach nur ein großes Kopfkino, oder aber er hat eine Bi-Ader.
MissUnderstood hat geschrieben:kann ich mich als frau in der rolle einer frau (nicht in der eines freiers für ihn) begehrt fühlen oder wäre das immer etwas, was er nur "mirzuliebe" tut in vorfreude auf den "eigentlichen spaß"...wenn er wieder in frauenkleider schlüpfen darf...
Auch hier kann man keine allgemeingültige Antwort geben. Es bleibt Dir glaube ich nichts anderes übrig, als weiterhin mit ihm zu sprechen und Antworten zu erhalten. Crossdressing kann Hobby, Fetisch, Lebensgefühl oder auch der Einstieg zu mehr sein; Stichwort Transidentität. Als es bei mir vor 5 Jahren so richtig losging, dachte ich anfangs auch ich sei CD oder TV....war allerdings ein Irrtum :wink:

Okay, so wirklich hilfreich war mein Posting jetzt sicherlich nicht für Dich und Du bist vermutlich genau so schlau wie vorher. Hier im Forum gibt es aber auch noch viele andere liebe Menschen, die was zu dem Thema sagen können und auch einen geschützten Bereich, extra für PartnerInnen von CD / TV.

Liebe Grüße
Michelle
Posting © by Michelle 2018. Alle Rechte vorbehalten. Kein Verwenden, Zitieren und Kritisieren ohne Erlaubnis.

MissUnderstood
Beiträge: 22
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 19:06
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Beziehung mit einem Crossdresser?

Post 6 im Thema

Beitrag von MissUnderstood » Fr 25. Nov 2016, 21:20

hallo ulla,
danke für deine liebe antwort!!

er und ich hatten auch von beginn an eine sehr gute kommunikation. das ist definitiv eine stärke. und ja, ich werde auch weiter mit ihm reden, was diese fragen angeht.
bisher sind wir beide noch einigermaßen überwältigt vom facettenreichtum, der sich uns da bietet (er hat das ja bisher noch mit keiner frau ausgelebt)....:)).....nur, ja, wenn man als frau ohnehin ein wenig unsicher daherkommt bzw weils eben erst der anfang einer liebe werden könnte, wollte ich mich eben mal umhören, wie andere erfahrungen sind.

und natürlich beschäftige ich mich mit dem thema. ich verliebe mich in diesen menschen, und der fetisch gehört zu ihm.
:)

lg
mimi

Aria
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 284
Registriert: Do 14. Jun 2012, 20:56
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal
Gender:

Re: Beziehung mit einem Crossdresser?

Post 7 im Thema

Beitrag von Aria » Fr 25. Nov 2016, 21:21

MissUnderstood hat geschrieben:hallo aria,
danke für die schnelle antwort..

und nein, ich möchte gar keine allgemeingültige antwort...vielmehr wollte ich gern von anderen CDs wissen, wie sich das mit em phantasien so verhält...was erregt, was primär erregt...

meine erste spontane reaktion war, dass ich es als bereicherung empfinde.

lg, mimi
Wie es Drachenfrau ja schon geschrieben hat, gibt es mannigfaltige Empfindungen, Sehnsüchte, Phantasien, Beweggründe und Motivationen. Aber was bringen dir all die Berichte, wenn es doch um deinen Freund geht? Ihn musst du fragen. Mit seinen Anlässen und Phantasien musst du dich auseinandersetzen und schauen wie es euch in eurer Beziehung damit ergeht. Schön ist schon mal, dass es für dich eine Bereicherung ist. Nehmt euch ZEIT und REDET miteinander. Das ist der beste Ratschlag, den ich dir geben kann.

MissUnderstood
Beiträge: 22
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 19:06
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Beziehung mit einem Crossdresser?

Post 8 im Thema

Beitrag von MissUnderstood » Fr 25. Nov 2016, 21:29

hallo michelle,

natürlich, ich will hiermit niemanden über eine kamm scheren...und kalr...selbst eine "mehrheit" würde mir nicht konkret weiterhelfen...

es ist noch nicht so viel passiert...bisher habe ich aber den eindruck, ja, er fühlt sich in seiner manneskraft im bett sicherer wenn er frauenkleidung trägt....

was meinst du, wenn du sagst, du dachtest, du seist CD oder TV..du meinst, es hat sich erst recht spät herauskristallisiert, dass du dich auch insgesamt als frau empfindest?

und doch, deine antwort hilft mir natürlich auch!

ich kann nur hoffen, dass er ehrlich ist mit mir.....nicht dinge verbirgt aus angst, ich könnte etwas ablehnen.

lg
mimi

MissUnderstood
Beiträge: 22
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 19:06
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Beziehung mit einem Crossdresser?

Post 9 im Thema

Beitrag von MissUnderstood » Fr 25. Nov 2016, 21:33

Schön ist schon mal, dass es für dich eine Bereicherung ist. Nehmt euch ZEIT und REDET miteinander. Das ist der beste Ratschlag, den ich dir geben kann.
danke aria.

das wollen wir auch. mir steht nur meine unsicherheit im weg. alles andere ist unglaublich "viel" und "groß" :)....

MissUnderstood
Beiträge: 22
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 19:06
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Beziehung mit einem Crossdresser?

Post 10 im Thema

Beitrag von MissUnderstood » Fr 25. Nov 2016, 21:43

gelöscht weil versehentlich doppelt gepostet.
Zuletzt geändert von MissUnderstood am Fr 25. Nov 2016, 23:40, insgesamt 1-mal geändert.

Aubergine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 454
Registriert: Do 26. Mai 2016, 16:17
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Zwischen Stuttgart und Karlsru
Membersuche/Plz: 75xxx
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 681 Mal
Kontaktdaten:

Re: Beziehung mit einem Crossdresser?

Post 11 im Thema

Beitrag von Aubergine » Fr 25. Nov 2016, 23:32

Hallo Mimi,

erst mal herzlich willkommen hier im Forum.
Das Netz kann dir nicht wirklich helfen Antworten auf deine Fragen zu finden, dazu muss dein Partner herhalten.
Stelle alle Fragen die du hast ihm. Wenn er merkt, dass du dich mit diesem Thema wirklich auseinandersetzt, wird er dir sicher auch mehr verraten.
Viele Crossdresser schämen sich für ihre Veranlagung und möchten so wenig wie möglich preis geben, vor allem jemanden gegenüber, den sie kaum kennen.
Lern diesen Mann besser kennen, lass dir Zeit und stelle nach und nach alle Fragen. Schreib dir auf, was dir so durch den Kopf geht und wenn ihr euch trefft, stell sie nach und nach.
Es gibt vielleicht Sachen, die auch er in dieser Anfangsphase nicht unbedingt gleich mitteilt.

Da es, wie hier schon erwähnt sehr vielfältige Abstufungen gibt, was bei DWT (Damenwäscheträger, sonst Mann) beginnt und in der Transidentität endet. Wo dein Partner da steht, wirst du sicher erst mit der zeit erfahren.
Als ich es von meinem Partner nach 15 Jahren Beziehung erfahren habe, war für ihn von Anfang an klar, dass er nur Crossdresser ist und unbedingt Mann bleiben möchte.
Um damit umgehen zu können habe ich einige Regeln erstellt, die für mich wichtig waren. Diese wurden ohne Probleme von ihm akzeptiert. Eine davon: Im Schlafzimmer gibts nur eine Frau und die bin ich. Kuscheln mit Sillis ist nicht mein Fall, aber gibt sicher auch Frauen, die das erotisch oder sexy finden. und so muss jeder für sich entscheiden was will ich und was nicht. Können beide mit den Kompromissen leben, steht einer glücklichen Beziehung nichts im Weg.
Somit könnte ich deine Nr. 1 klar beantworten und habe keine Zweifel an mir.
Übrigens sind solche Zweifel völlig normal. Aber wenn du akzeptieren kannst, dass du ihm niemals so nah sein kannst wie die Frau in ihm, hast du einen großen Schritt gemacht.
zu 2. Kopfkino ist eine tolle Sache und ich denke es ist bei Männern noch etwas ausgeprägter als bei Frauen. Dein Partner hat aber das Kopfkino von beiden. Somit musst du mit der Unsicherheit vermutlich leben, solange du nicht mehr über ihn weißt. Das er deine Brüste nicht so annimmt, wie du das kennst muss nicht zwingend etwas zu sagen haben, denn nicht alle Männer stehen auf Brüste.

Crossdressing ist kein Fetisch! Es kann zwar als solcher beginnen und da spielt dann auch die Erregbarkeit durch Kleidung eine Rolle, aber mit der Zeit sagen fast alle, dass dies abklingt und es nur noch wichtig ist, Frau sein zu dürfen. Das beim Sex jedoch Kleidung eine gewisse Rolle spielen kann, dazu muss man wiederum kein Crossdresser sein.
Du siehst also, die Fronten sind immer schwimmend und offen. Es gibt keine festen Regeln, außer du stellst sie für dich auf und machst dir klar, mit was du leben kannst und mit was nicht.
Dazu musst du aber vermutlich deinen Partner erst besser kennenlernen und das wirst du nur, wenn du ihn alles fragst und ihr über alles reden könnt.
Hab keine Angst du könntest ihn zur Rechtfertigung nötigen, er wird merken das du Interesse am Thema und an seiner Person hast. Jeder Crossdresser ist glaube ich froh, wenn er eine partnerin findet, die damit umgehen kann. Somit wird er dir nach und nach sicher auch keine Antwort schuldig bleiben.
Ich wünsche dir viel Kraft auf deinem Weg, der, auch wenn du sehr aufgeschlossen bist nicht ohne Steine sein wird.
Eines kann ich dir aber mit auf den Weg geben. Die Beziehung zu einem Crossdresser wird dein Leben ganz sicher bereichern, denn wer bekommt schon zu einem Mann auch gleichzeitig eine gute Freundin?

LG Aubergine
Brauchst du Hilfe beim Schminken und Stylen? Schau hier:
https://www.crossdresser-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=42&t=13403 oder "NEU" bei www.transpassabel.de

MissUnderstood
Beiträge: 22
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 19:06
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Beziehung mit einem Crossdresser?

Post 12 im Thema

Beitrag von MissUnderstood » Fr 25. Nov 2016, 23:52

liebe aubergine,

danke dir...dein beitrag rührt mich unglaublich!!!

wir sind wirklich noch sehr am anfang, wenn auch er schon mit strumphosen und einem lycry-teil vor mir im bett lag (das ist für mich kein tabu)...das war denke ich einfach das überwältigende für ihn, weil er es so noch nie mit ner frau ausgelebt hat.

ich bin dem auch nicht abgeneigt, will aber selbst natürlich auch nicht zu kurz kommen im bett.

ja, sollte aus uns was werden, wird es regeln geben müssen. aber so tief in mir drin denke ich, was nutzen meine regeln? jeder entwickelt sich weiter....und ich hab dann natürlich auch angst, er könnte sich gaz woanders hin entwicklen, so dass ihm z.b. jetzt ein dildo genügt und er später aber nen echten mann im bett haben möchte...solche dinge....

naja, man wirds sehn...
und ich sehs wie du, es IST ne bereicherung. er ist ein einfühslamer mann, der aber auch schnell seine mauern hochzieht...da fehlt es ihm auch noch an sicherheit ;).

lg
mimi

Kylo
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 160
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 23:53
Geschlecht: Mann
Pronomen:
Wohnort (Name): Tirol
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Beziehung mit einem Crossdresser?

Post 13 im Thema

Beitrag von Kylo » Sa 26. Nov 2016, 03:56

Ich kenne den sexuellen Aspekt genau von der anderen Seite her. Vielleicht passen meine Einstellung und Empfindungen zu deinen Fragen.

Er findet dich MIT Kleidung geil, nicht wegen der Kleidung. Wenn du jemanden in sexy Kleidung steckst, die ihn eigentlich erregen müsste, derjenige aber so gar nicht sein Typ ist, dann bringt das geilste Garn nichts. Du brauchst also nicht in Konkurrenz zu deiner Bett Unterwäsche treten. Ihr ergänzt euch nur.

Als Mann die weibliche Seite im Bett ausleben wollen bedeutet nicht, automatisch auf Männer zu stehen, sondern auf Dominanz des Partners. Ich würde nicht direkt Angst kriegen, sondern mir eine Umschnall-Prothese besorgen und ihm dem Wunsch erfüllen. Ob er vielleicht trotzdem bi ist, kann sein, wie gesagt muss aber nicht. Ich stehe sehr auf Dominanz des Gegenübers, bin aber 100% hetero. (Andererseits beim sex als Mann stehe ich auf meine Dominanz).
Ky

Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1289
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 659 Mal

Re: Beziehung mit einem Crossdresser?

Post 14 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Sa 26. Nov 2016, 12:45

Hallo Mimi,

es ist schön, wenn man sich neu in einen Menschen verliebt. Da Ihr offen miteinander umgeht und ich aus Deinen Worten heraus lese, dass CD für Dich nicht unbedingt ein großes Problem (wenn überhaupt) darstellt, seid Ihr doch in einer komfortablen Situation. Doch zu Deinen Fragen:
1. wie merke ich als frau im bett mit nem crossdresser, dass ICH ihn errege...nicht die strumpfhosen, die er trägt oder das kleid.....?
Wieso ist das wichtig ? Hat das mit Deinem Selbstwert zu tun ? Errege ihn in Strumpfhosen und genieße es. Macht es für Dich wirklich einen Unterschied ?

2. wenn er mich küsst und eine erektion bekommt, kommt die dann von MIR oder von seiner phantasie, in der er ggf an nylons ö.ä. denkt?
Wenn er gut küsst, warum machst Du Dir denn so viele Gedanken ? Genieße es.
3. er sagt, er sei hetero....empfindet aber bittersüße lust bei der vorstellung in der frauenrolle einem mann einen blasen zu müssen o.ä. (ggf auch von nem mann penetriert zu werden)....bedeutet das, in wahrheit hätte er lieber einen mann im bett statt mir? (ich bin sehr weiblich, aber so viel spaß mit meinen brüsten wie andere männer hatte er noch nicht)
Ich hatte eine Freundin, die hat beim Sex immer ihre Phantasie eingeschaltet. Da kamen dann weitere Männer darin vor oder sie wollte zum Sex (z.B. im Sinne der "O") gezwungen werden. Das lief nur in ihrer Phantasie und es törnte sie kräftig an. Mit Realität hatte das nichts, aber auch gar nichts zu tun. Auf der anderen Seite hatte sie auch so viel Spaß am Oralsex (aktiv), dass ich irgendwann wissen wollte, wie das ist einem Mann einen zu blasen. Ich habe es einmal probiert und es war ein schönes Erlebnis, das aber keiner Wiederholung bedarf. Und es gibt Menschen, die ihre Phantasien ständig ausleben wollen. Letztlich wirst Du es erfahren, wenn Du Dich auf ihn einlässt. Aber es gibt niemals Sicherheit, dass es so bleibt wie es ist. Einen anderen Menschen kennen zu lernen, ist immer ein Abenteuer bei dem man nie weiß, wie es ausgeht. Man muss nicht alles im Voraus wissen. Auch das zeugt für mich von Unsicherheit ...

das habe ich ihn natürlich auch gefragt....(und ich möchte kaum weiter fragen, weil ich ihm nicht das gefühl einer rechtfertigung geben will, denn ein fetisch ist nunmal ein fetisch...ist ein fetisch :/....)....meine angst ist: muss ich, sollten wir uns füreinander entscheiden, damit leben, dass mein partner von der kleidung erregter ist als von mir? oder evtl von transvestiten?
denn,
Wie gesagt, ich vermute, dass Du damit leben musst, dass er gerne Frauenkleidung trägt. Sexualität bedeutet für mich, meiner Partnerin zu geben, was sie braucht und von ihr zu empfangen, was ich brauche. Das ist ein wunderbares Gefühl, denn nur dann kann ich mich fallen lassen. Wovon sich meine Partnerin erregen lässt, ist mir dabei völlig egal. Das gegenseitige Vertrauen, wenn ich mich ihr anvertraue oder umgekehrt, ist dabei eine wichtige Basis. Dabei offen zu reden zu können, ist ein Geschenk und aus meiner Sicht viel wichtiger, als die Art, wie man Sex hat.
4. wenn ich nach crossdressingpornos google finde ich da auf den ersten blick KEINE, in denen auch ne frau vorkommt...das sind crossdresser mit männern oder transen.
Machen Dir/Euch Pornos Spaß ? Dann ist es ok. Aber es ist eine denkbar schlechte Quelle, was CD betrifft. Hier werden sowieso nur Klischees verarbeitet, die mit dem Innenleben (oder auch dem Sexleben) eines CD i.d.R. nicht viel zu tun haben. Auch CD sind individuelle Menschen, die alle eine eigene Lebensart haben. Oder informierst Du Dich in Pornos, wie Frauen Sex haben (wollen) ?

Wie geschrieben, schau 'mal ein wenig in Dich hinein, woher Deine Ängste kommen. Einen Partner oder eine Beziehung kann man nicht kontrollieren, sondern nur leben. Sie wird viele Wandlungen machen, aber genau das ist ja aus meiner Sicht das Interessante.

Ich drücke Euch die Daumen.
Viele Grüße
Vicky

Regina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1247
Registriert: Fr 19. Dez 2008, 13:24
Geschlecht: meist männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Hamburg
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Beziehung mit einem Crossdresser?

Post 15 im Thema

Beitrag von Regina » Sa 26. Nov 2016, 13:26

Hallo MissUnderstood,

Als ich Deine Frage so las, dachte ich mir:" Hättest Du diese Fragen auch in einer Beziehung zu einem normalen Mann gestellt?"

Ich habe Deine Fragen mal ein wenig anders formuliert.
1. Wie merke ich als Frau im Bett mit einem Mann, dass ICH ihn errege...nicht die Strümpfe, die ich trage oder die Dessous.....?
2. Wenn er mich küsst und eine Erektion bekommt, kommt die dann von MIR oder von seiner Phantasie, in der er ggf an Nylons oder andere Frauen denkt?
3. Er sagt, er sei hetero....empfindet aber bittersüße Lust bei der Vorstellung einem Mann einen blasen zu müssen o.ä. (ggf auch von einem Mann penetriert zu werden)....
Bedeutet das, in Wahrheit ist er schwul und hätte lieber einen Mann im Bett statt mir?
4. wenn ich nach Pornos google finde ich da auf den ersten blick KEINE, die irgend etwas mit der Realität zu tun haben. Da gibt es nur ständig willige Frauen und Männer mit riesen Schwänzen die 30min und länger poppen können.
Du weißt nie was in anderer Menschen Köpfen abgeht. Völlig egal ab Crossdresser oder nicht. Woran er oder Du beim Sex denkst bleibt sein und Dein Geheimnis. Selbst wenn er Dir etwas erzählt muss es ja nicht die Wahrheit oder die komplette Wahrheit sein.
Evtl. denkt er ja an Sex mit Julia Roberts oder Barbara Schöneberger oder wen sonst noch. Und wenn Du die Augen schließt, denkst Du evtl. an Robert Redford oder George Clooney oder meinetwegen auch Geromé Boateng.
Unser größtes Sexualorgan sitzt zwischen den Ohren. Wenn wir das mit Bildern oder "dirty talk" befeuern damit es so richtig abgeht, So What.
Deine Frage lassen mich auf eine Unsicherheit schließen, wie sie sicher häufig zu Beginn einer neuen Beziehung auftritt.
Mach Dir da mal nicht so viel Gedanken. Genieße den Moment, die Erotik. Er ist mit DIR zusammen. Er küsst DICH. Er berührt DICH. An wen er dabei eventuell denkt ist doch egal.

Liebe Grüße,
Regina
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit. (Erasmus von Rotterdam)

Antworten

Zurück zu „Inter_, Trans_, CD und Partner/innen Beteiligte“