Partner möchte femininer wirken, doch hat Angst
Partner möchte femininer wirken, doch hat Angst

Intersexuelle Menschen, Crossdresser, Transgender, Transidente: Diskussionen über partnerschaftliche Aspekte, Rat und Tat für PartnerInnen und Familie
Antworten
Fremy

Partner möchte femininer wirken, doch hat Angst

Post 1 im Thema

Beitrag von Fremy » Mo 10. Okt 2016, 11:26

Hallihallo :)

Ich habe hier nun etwas herumgestöbert, aber keinen wirklich passenden Thread gefunden. Drum mach ich mal einen auf! Es geht um ein Thema, wegen dem ich mich extra hier angemeldet habe und gerne Rat suchen würde:
Und zwar hat mir mein Partner vor kurzem eröffnet, dass er sein Äußeres gern femininer "gestalten" würde. Er hat sich irre schwer damit getan mir das zu sagen und meinte auch, dass es ihm unangenehm wäre darüber zu reden. Doch es sei ihm wichtig. Er hätte vor einigen Wochen im Fernsehen einen Mann gesehen, der sehr weiblich ausgesehen hätte (nicht direkt wie eine Frau, doch eben schön und gepflegt zurechtgemacht. Mit Schminke, engeren Klamotten usw.) und den fand er ziemlich sexy. Für ihn war das wie ein Schock, denn eigentlich hat er sich bis zu dem Punkt als heterosexuell bezeichnet und war auch so eher, naja, ein "Klischeemann". Dieses Weltbild wurde nun etwas umgeschubst.

So. Ich bin nun nicht geschockt, denn ich bin selbst queer und gelegentlich crossdresse ich auch (vor allem aber beim Laienschauspiel oder Cosplay). Er weiß das, kennt das von mir und weiß auch von meinen früheren homosexuellen Beziehungen. Ich bin also ein sehr offener Mensch und auch pansexuell. Mein Freund weiß: Würde er sich nun auf einmal Kleider anziehen wollen, würde das nichts an meiner Liebe zu ihm ändern. Denn warum auch? Im Gegenteil, ich will ihn unterstützen und das hab ich ihm auch gesagt. Damit komme ich nun endlich zum Punkt und meinen Fragen an euch:
- Mein Freund ist in der Sache extrem unsicher und meinte zu mir "Ich will mich femininer anziehen, aber ich trau mich nicht. Du musst mich irgendwie dazu drängen, damit ich mich traue.". Ich werde ihn jetzt aber nicht in meine Frauen-Klamotten stecken, arg schminken und auf die Straße stellen. Ich hätte mir gedacht, dass man das doch auch lockerer/langsamer angehen könnte... nur bin ich mir aber unsicher wie. Mein Freund soll sich da etwas rantasten können, denn vielleicht gefällt es ihm im Endeffekt doch nicht.
- Ich weiß, wie ich mich "männlich machen" kann. Wie lässt man aber einen Mann feminin aussehen, ohne dass es künstlich wirkt? Meinem Freund geht es darum auch im Alltag so auszusehen, darum wäre übertriebenes Schminken und Aufpudeln wohl nicht so angebracht. Denn er arbeitet als Store Manager im Verkauf.
- Ihm ist es sehr unangenehm über das Thema zu reden, doch ich merke, wie sehr es ihn beschäftigt und wie gern er was tun würde. Kann ich etwas dabei helfen seine Blockaden zu lösen? Er sagt immer, er hätte Angst, dass ich ihn in "feminin" hässlich finden könnte. Dagegen hab ich schon geredet, doch offenbar nimmt er mir das nicht so ab.

Meine Ideen waren nun, dass ich einfach mal mit ihm Shoppen gehe. Dass wir für ihn Klamotten gucken gehen, die nicht voll weiblich, aber halt schon femininer sind (engere Hosen, etwas Farbe, weitere Oberteile mit weiteren Ausschnitten, coole Stiefel...). Bisher hatte er ja einfach diesen standard "Jeans und T-Shirt"-Look mit Turnschuhen. Er hat nie wirklich viel auf Kleidung gegeben und sich halt immer recht willkürlich was aus dem Schrank gefischt.
Dann wollte ich ihm vorschlagen, dass wir seine Augenbrauen machen könnten (schmaler, nicht so buschig) und dass er es mal mit etwas Kajal und evtl. auch dunklem Nagellack probieren könnte.
Und danach sollte er sich halt überlegen sich um weitere Körperbehaarung zu kümmern, finde ich...

Wie seht ihr das?
Ich danke euch schonmal im Voraus! :)

- F.

Angelique
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 97
Registriert: Mo 16. Dez 2013, 14:15
Geschlecht: meistens Mann
Pronomen:
Membersuche/Plz: Itzehoe
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Partner möchte femininer wirken, doch hat Angst

Post 2 im Thema

Beitrag von Angelique » Mo 10. Okt 2016, 12:08

Hallo Fremi,

ich glaube die meisten Mitgleider mit männlichem Geburtsgeschlecht in diesem Forum denken jetzt: Wieso hat der (Dein Freund) was ich nicht habe!?
Soviel Verständnis trifft man selten, auch das Du vielleicht sogar mehr willst als Dein Freund.

Soweit ich Deine Frage verstanden habe geht es darum wie Dein Freund im täglichen Leben weiblicher sein könnte. Ich würde allerdings mit der Körperbehaarung anfangen. Alle Haare weg wäre schon mal ein erster allerdings u.U. schmerzhafter Schritt. Das ist aber auch ein Schritt der noch nicht unbedingt typisch weiblich ist. Dann kann man auch eine Maniküre und eine Pediküre machen, anfangs die Nägel vielleicht noch ohne Lack.
Der nächste Schritt wäre dann die Kleidung, da bist Du ja schon auf dem richtigen Weg. Schminken ist meiner Meining nach schon ein ziemlich deutliches Statement und sollte dann auch als einer der letzten Schritte gemacht werden.

LG
Angelique
Ich trage Frauenkleider - Na und! 50% der Menschheit tut das.

Joe
Beiträge: 19
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 20:38
Geschlecht: Frau (TS)
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Gender:

Re: Partner möchte femininer wirken, doch hat Angst

Post 3 im Thema

Beitrag von Joe » Mo 10. Okt 2016, 12:14

Hallo Fremy,
deine Ideen und Vorschläge sind doch schon ganz gut.
Ansonsten ist es einfach wichtig, dass ihr miteinander redet. Dein Feund hat sich ja schon etwas geöffnet und ein paar Dinge angedeutet. Einfach nichts erzwingen und das ganze lockerer / langsam angehen.
So verständnisvoll wie Du bist kann doch das nur gut gehen.
Alles Gute Euch
Joe

lucalikes
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 79
Registriert: Do 21. Apr 2016, 14:00
Geschlecht: variabel
Pronomen:
Wohnort (Name): Uckerland
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Kontaktdaten:

Re: Partner möchte femininer wirken, doch hat Angst

Post 4 im Thema

Beitrag von lucalikes » Mo 10. Okt 2016, 12:33

Hallo Fremy,
schön, dass du so offen bist für den Wunsch deines Partners. Ich bin ja selbst CD, aber ich hätte ein wenig zu knabbern, wenn meine Frau sich erheblich umgestalten würde. Klar würde ich sie unterstützen, aber ich müsste mich an kurze Haare oder andere typisch männliche Merkmale an ihr doch erst mal gewöhnen. Da habt ihr euch offenbar gesucht und gefunden, oder?
Im Alltag femininer wirken - ja, so könnte ich das auch beschreiben, was ich versuche. Ich habe lange Haare. Augenbrauen reduziere ich nach und nach, meinen Bartschatten reduziere ich ebenfalls durch Zupfen mit der Pinzette, an den Wangen oder am Hals kommt auch mal ein Epilierer zum Einsatz. Körperbehaarung kommt auch meist weg, besonders an Unterarmen und Händen, im Sommer auch an den Beinen.
Es gibt viele Schuhe, Stiefel und Stiefeletten, denen man nicht auf Anhieb ansieht, dass es Damenschuhe sind. Strumpfhosen sind nicht mehr so meins, lieber kombiniere ich Leggings mit pastellfarbenen Socken.
Seit vielen Jahren trage ich nur noch Damenjeans/Jeggings oder -chinos. Die Jeans sitzen besser und betonen die Beine. Chinos sind aber auch genial und geben mir optisch eine breitere Hüfte.
Klassische Männerhemden lehne ich mittlerweile ziemlich ab. Es gibt aber durchaus Ausnahmen an Festtagen, schöne farbige, taillierte Hemden mit rundem Saum, die zu einer engen Hose sehr feminin wirken. Ähnlich ist es mit Pullovern. Auf alle Fälle sind sie farbig und etwas länger und auf keinen Fall quergestreift. Shirts und Oberteile nehme ich auch manchmal aus der Männerabteilung, wenn sie nicht langweilig aussehen und meine Taille betonen. Dunkle Blusen (machen optisch die Schultern schmaler) oder Shirts mit V-Ausschnitt nehme ich aus der Damenabteilung.
Vor zwei Jahren gab es eine als unisex angepriesene gefütterte khakifarbene Kapuzenjacke im Direktimport per Internet aus China, die vom Schnitt her sehr feminin wirkt, aber die Knöpfe werden mit rechts geschlossen.
Gelegentlich trage ich eine Halskette.
Das Schminken lasse ich zumeist bleiben. Dicke Schminke mag ich einfach nicht und dezent kann ich nicht. Wäre ich eine Bio-Frau, würde ich mich auch nicht schminken.
Viele dieser Maßnahmen hast du ja bereits selbst erwogen. Vielleicht träumt dein Partner auch gelegentlich von erzwungener Feminisierung, was du ihn fragen solltest. Ansonsten empfehle ich, ihn von selbst seine Schritte vorschlagen zu lassen.
Liebe Grüße
Martina (lucalikes)

Fremy

Re: Partner möchte femininer wirken, doch hat Angst

Post 5 im Thema

Beitrag von Fremy » Mo 10. Okt 2016, 13:14

Hey, danke schonmal für die vielen Ratschläge! Das hilft mir ein bisschen dabei mich momentan zurecht zu finden :D

Und lucalikes, du hast "Vielleicht träumt dein Partner auch gelegentlich von erzwungener Feminisierung, was du ihn fragen solltest." geschrieben.
Was meinst du damit genau?

lucalikes
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 79
Registriert: Do 21. Apr 2016, 14:00
Geschlecht: variabel
Pronomen:
Wohnort (Name): Uckerland
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Kontaktdaten:

Re: Partner möchte femininer wirken, doch hat Angst

Post 6 im Thema

Beitrag von lucalikes » Mo 10. Okt 2016, 13:41

Hallo Fremy,
Zwangsfeminisierung ist eine verbreitete erotische Fantasie, darüber gibt es Bücher und Internetseiten in großer Zahl. Wenn dir die entsprechende dominante Frauenrolle dazu gefällt, könnt ihr schöne Sachen zusammen machen. Es ist nur besser, vorher darüber zu reden (drink)

Tabea
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 220
Registriert: Do 29. Nov 2012, 16:08
Geschlecht: TS
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Hamburg
Membersuche/Plz: Hamburg
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 147 Mal

Re: Partner möchte femininer wirken, doch hat Angst

Post 7 im Thema

Beitrag von Tabea » Mo 10. Okt 2016, 14:19

Moin,
ich denke Gespräche sind der beste Weg um Vertrauen aufzubauen. Vielleicht reflektiert er sich jetzt erst so richtig und merkte etwas
an sich was er nicht ein ordnen kann oder zumindest noch nicht differenziert.
Ich denke bevor man über solche Fetische wie „Zwangsfeminisierung“ nachdenkt sollte man erst mal nen groben Rahmen abstecken.
Vielleicht sind es auch Stoffe und andere Schnitte der Kleidung die ihm eher gefallen und die er an sich mag, femininer heißt ja nicht gleich Frau.
Ein gepflegtes auftreten in Kombination mit dezentem Make-up oder so warum nicht.
Denke ihr solltet euch da Zeit nehmen und schauen an was es wirklich ist bevor man mit der großen Fetischkeule kommt.

Meine Meinung dazu.

Liebe Grüße,
Bea

Aubergine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 476
Registriert: Do 26. Mai 2016, 16:17
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Zwischen Stuttgart und Karlsru
Membersuche/Plz: 75xxx
Hat sich bedankt: 147 Mal
Danksagung erhalten: 719 Mal
Kontaktdaten:

Re: Partner möchte femininer wirken, doch hat Angst

Post 8 im Thema

Beitrag von Aubergine » Mo 10. Okt 2016, 14:34

Hallo Fremy,

ich bin auch die Partnerin eines CDs, der sich aber schon voll feminin kleidet und schminkt inkl. Perücke etc., da mit seinen Haaren nicht mehr viel anzufangen ist.

Es gibt doch viele Möglichkeiten etwas feminines zu machen um sich weiblicher zu fühlen, ohne die Optik des Mannes erst mal komplett zu verändern.
Was hier ja auch schon vorgeschlagen wurde ist als erstes die Körperbehaarung. Wie du gesagt hast, die Brauen nach und nach. Rote Fußnägel geben enormen femininen Schub und keiner von außen sieht es, denn die sind ja, jetzt im Winter eh in Socken und Schuhen.
Eine Maniküre bei der leicht die Form der Fingernägel geändert wird mit Klarlack drauf ist heute nichts mehr besonderes, da auch große männliche Tiere bereits zur Maniküre gehen und lackierte Nägel haben.
Anfangen könnte man ja auch mit dem darunter wie Damenunterwäsche, ein Bustier (ohne Füllmaterial) was nicht zu sehen ist, aber ein Gefühl bringt, genau wie ein String oder Seidenunterwäsche dieses feminine Feeling vermitteln kann.
Wenn dein Schatz auf Jeans und Shirt steht, ist es doch relativ einfach mit Röhre, Leggins und unisex Shirt.

Es kommt natürlich auf die Haare deines Partners an, aber man könnte die evtl. etwas wachsen lassen und sich dann beim Friseur beraten lassen, wie man damit sowohl eine männliche, wie auch eine weiblichere Frisur stylen kann. Ich denke die Möglichkeiten für den Anfang sind recht vielfältig und wenn er sich damit nach und nach besser fühlt, wird sich alles weitere ergeben.
Drängen würde ich nicht, aber wenn du verschiedene Vorschläge machen kannst, wird auch er seine scheu und scham verlieren mit der Zeit.

LG Aubergine
Brauchst du Hilfe beim Schminken und Stylen? Schau hier:
https://www.crossdresser-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=42&t=13403 oder "NEU" bei www.transpassabel.de

Anna Marie
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 587
Registriert: Do 8. Sep 2016, 09:32
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 699 Mal
Danksagung erhalten: 281 Mal
Gender:

Re: Partner möchte femininer wirken, doch hat Angst

Post 9 im Thema

Beitrag von Anna Marie » Mo 10. Okt 2016, 15:43

Hallo Fremy (moin)

Erst einmal willkommen hier und ich ziehe den Hut vor einer Partnerin wie Dir.
Jene unter uns die jemand wie dich als Partnerin haben, können sich glücklich schätzen! Bzgl der Offenheit und deinem Engagement.

Es wurde schon viel gesagt und auch Tipps gegeben.
Ich wollte mal zum Thema Make-Up mal was sagen: Ein auffälliges Make-Up für deinen Partner wäre natürlich nicht das passende.
Jedoch zB wäre ein leichtes Puder möglich und dazu transparentes Mascara. Dazu feminin(er) gekleidet wäre auch schon mal was.

Wie komme ich auf leichtes Puder? Vor Jahren bin ich mit meiner Frau nach Douglas rein und habe mir mal Puder drauf machen lassen. Aufgrund einer Erkältung war ich nämlich käseweiß.
Ich war dort als Mann und die Dame juckte es überhaupt nicht, mir was aufzulegen. Sie empfahl ein Produkt von Mac was ich dann auch mitnahm. Meine Frau fand es auch toll und ehe ich mich versah, war es auch schon leer :lol:

Ich selber ziehe Damenjeans an, Pullis die genderneutral sind usw.
Im ersten Moment fühlt es sich "komisch" an, aber hab mich dran gewöhnt.

Viel Erfolg und Lg, Anna
Nicht jeder wird meinen Weg verstehen, das ist ok. Ich bin hier um mein Leben zu leben. Nicht um von jedem verstanden zu werden!

LaraCD
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 306
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:17
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Partner möchte femininer wirken, doch hat Angst

Post 10 im Thema

Beitrag von LaraCD » Mo 10. Okt 2016, 16:15

Hallo Fremy,

schön, dass Du Deinen Partner da so unterstützt.
Für mich wäre erst mal zu klären, was sich Dein Freund denn genau unter "femininer" im Alltag vorstellt und warum ihm das wichtig ist.
Will er es nach außen zeigen oder will er sich einfach nur femininer fühlen?

Ansonsten wurden viele Möglichkeiten bereits angesprochen.
Skinny Jeans sind ja heutzutage weit verbreitet, auch bei Männern. Hängt halt von der Figur ab, ob das so sinnvoll ist.
Unterwäsche kann schon helfen sich femininer zu fühlen, ohne dass es jemand sieht. Panties, Strings & Co sind eh viel besser :D
Ich trage zb im Winter auch gerne Bodies unter meiner Kleidung. Oder ein flaches Bustier geht auch, wenn man eh Klamotten drüber hat (Pullover o.ä,). Hilft mir manchmal sogar dabei, an meine Körperhaltung zu denken und aufrechter zu sitzen/stehen, weil man etwas im Rücken spürt :)
Haare wachsen lassen, sofern möglich.
Daheim statt der klassischen Männer Jogginghose vielleicht ne Leggings oder ne Jogginghose aus der Damenabteilung.
Möglichkeiten sind zahlreich. Die Frage ist halt, wie weit man es auch nach außen zeigen möchte.
Make Up gehört da für mich schon in die Kategorie "man will zeigen". Gibt nur wenig "unsichtbares" was hier geht, wie zb Fußnägel, gerade im Winter super easy, weil es niemand sonst sieht.
Aber Kajal, Mascara etc sieht man immer. Fingernägel geht, je nachdem, wie dezent.
Sneakers gibt es viele unisex Varianten oder eben auch mal etwas mit femininem Touch. Schuhe mit Absätzen wäre dann schon wieder die "Man will zeigen" variante, weil man damit als Mann auch immer auffällt.

Wenn Dein Freund auch noch so unsicher ist, dann fangt doch erst mal klein an und startet bei Unterwäsche oder gemütlichen Klamotten für zu Hause.
Mehr kann man dann ja immer noch machen.

Wünsche Euch viel Spaß beim ausprobieren.

LG
Lara

tabea80
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 73
Registriert: Mi 22. Apr 2009, 17:24
Geschlecht: leider meist Mann
Pronomen:
Wohnort (Name): Bielefeld
Membersuche/Plz: 336xx
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Partner möchte femininer wirken, doch hat Angst

Post 11 im Thema

Beitrag von tabea80 » Mo 10. Okt 2016, 18:10

Ist Dein Partner hier registriert ? Wenn nichts wird Zeit,

Ansonsten Probiert zu Hause was aus.

Oder fahrt in eine andere Stadt wo er im Laden was anprobieren kann um zu schauen wie es aussieht.

crossi
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 61
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 11:31
Geschlecht: mal so, mal so
Pronomen:
Wohnort (Name): Kanton Thurgau
Membersuche/Plz: Raum Bodensee
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Partner möchte femininer wirken, doch hat Angst

Post 12 im Thema

Beitrag von crossi » Mo 10. Okt 2016, 19:53

Hallo Fremy
gib deinem Freund die Zeit die er braucht, biete ihm beim shoppen mal etwas an, zeige Ihm was ihm steht und Dir auch gefällt. Frag nach seinen wünschen und vielleicht überrascht du Ihn dann mit einer Kleinigkeit.

Wünsche euch viel erfolg und Spass beim probieren.

Liebe Grüsse
Frei nach Loriot " Ein Leben ohne Damenwäsche ist möglich, aber sinnlos.

Inga
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2644
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 00:32
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 360 Mal
Danksagung erhalten: 233 Mal

Re: Partner möchte femininer wirken, doch hat Angst

Post 13 im Thema

Beitrag von Inga » Mo 10. Okt 2016, 22:39

Hallo, Fremy,

schön, dass du hierher gefunden hast.

Da haben die anderen schon so viel geschrieben, das möchte ich nicht alle wiederholen. Nur soviel: M. E. solltest ihr euch Zeit nehmen, viel miteinander sprechen. Bringe unbedingt in Erfahrung, worin sich für ihn das "femininere Aussehen" besonders ausdrückt, was er dafür an sich vermisst und was ihm wichtig ist. Es kann so vieles sein: Gesicht, Haare, Kleidung, Hände, Fingernägel, Kosmetika, Gestik, Figur, Schuhe.

Vieles könnt ich zu hause ausprobieren. Manches wie Schminken ist für einige Stunden nett und kann "rückgängig" gemacht werden. Anderes ist erst mal nicht mehr zu ändern und man muss eine Zeitlang damit leben, wie etwa einen besonders femininen Schnitt oder Haarfarbe für die eigenen Haare.

Auch beim Schminken gibt es unterschiedliche Motive: Mir etwa geht es vor allem darum, den Bartschatten zu überspielen, ansonsten aber wenig Aufwand zu treiben. Andere mögen das stundenlange Gestalten mit Make-up, Puder etc.

Noch etwas: Es gibt auch professionelle Berater bzw. Beraterinnen, die einem beim "Umgestalten" helfen. Ich selber war vor über zehn Jahren einige Tage beim "Atelier Changeable" in Dresden und war überwältigt, mich nach Schminken, mit Perücke, Kleidung, im Spiegel als Frau zu sehen. Noch heute profitiere ich von manchen Tricks und Typenberatung. Die "Professionellen" haben mir wirklich geholfen, meinen eigenen weiblichen Stil zu finden und zufrieden zu leben.

Hilfreich kann es für euch sicher auch sein, einen Stammtisch oder Selbsthilfegruppe zu besuchen - bei euch in der Nähe oder weiter entfernt bei einem Wochenendurlaub. Da gibt es gute Gelegenheiten, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und von den Erfahrungen anderer zu profitieren. Oft fällt es da auch leichter, die ersten Schritte "en femme" auf der Straße zu machen.

Oder ihr kommt zum Jahrestreffen 2017 nach Berlin. An anderer Stelle im Forum findest du mehr dazu.

Wie auch immer, alles Gute euch beiden beim ausleben der feminineren Seiten.

Liebe Grüße
Inga
)))(:

Fremy

Re: Partner möchte femininer wirken, doch hat Angst

Post 14 im Thema

Beitrag von Fremy » Di 11. Okt 2016, 10:49

Uuund nochmal VIELEN DANK an den ganzen Input! Ich bin richtig überwältigt wie unterstützend hier jeder ist :)

Ich hab nochmal mit meiner besseren Hälfte gesprochen und wir sind ein bisschen weiter gekommen. Er meinte, es würde ihn reizen mal dunkle Fingernägel zu haben und Kajal würde ihm auch gefallen. Ich denke, wir probieren das einfach mal daheim aus und wenn es ihm nicht gefällt, kann er es ja wieder abmachen.
Von der Kleidung her, meinte er, will er sich jetzt erstmal etwas genderneutaler anziehen. Er hat sich ziemlich drüber beschwert wie "langweilig" er Männerabteilungen in Klamottenläden findet und möchte ein bisschen mehr Farbe in seinem Schrank. Es würde ihm gefallen wie ich mich kleide. Ich habe ihm vorgeschlagen da nun mal shoppen zu gehen und er hat mit unsicherer Begeisterung (ich glaube, so kann mans am ehesten nennen, hahaha) zugestimmt. Wir werden dann so tun, als würden wir für mich Kleidung kaufen... dann muss er sich in der Damenabteilung auch nicht blöd fühlen :P
Was mich dann noch überrascht hat war, dass er meinte, er wolle sexy Unterwäsche und vielleicht auch mal Strapse anziehen. Dafür, dass es ihm davor noch so unangenehm war drüber zu reden, war ich da echt überrascht dass er das offen sagt. Aber wahrscheinlich hat er seit unserem letzten Gespräch nachgedacht und glaubt mir ja doch, dass ich ihn unterstütze. Er will sich nun Unterwäsche online bestellen, denn im Laden wäre ihm das dann wohl noch too much.

Die Situation ist im Moment schon ein wenig befremdlich, aber nicht negativ. Es ist einfach so seltsam, dass gerade mein Freund so eine feminine Ader entwickelt. Bisher kannte ich ihn ja nur als den typischen Mann und Frauenschwarm, der recht viele Klischees erfüllt. Er gab nie was auf Klamotten, seine alten dreckigen Turnschuhe fielen ihm auf den Füßen auseinander und seine Augen waren immer am nächsten Frauenhintern. Ich bin mal gespannt in welche Richtung sich das nun so entwickelt und was dabei rumkommt. Ich freue mich jedenfalls schonmal drüber, dass er auf einmal so viel auf Kleidung gibt. Da können wir sicherlich auch seine uralten, verwaschenen Schlabber-Tshirts wegwerfen und durch was tolleres ersetzen *hust hust*. Was die Unterwäsche angeht, bin ich mir etwas unsicher, weil es einfach ungewohnt ist sich einen Mann in Reizwäsche vorzustellen... aber naja, mal gucken.

Werde ihm auch mal vorschlagen sich hier anzumelden :)

LG

sabine01

Re: Partner möchte femininer wirken, doch hat Angst

Post 15 im Thema

Beitrag von sabine01 » Di 11. Okt 2016, 13:16

Hallo Fremy,
ich glaube, dass die schönste Schönheit aus einem Menschen heraus kommt und Schminke diese allenfalls unterstützt. Rede mit ihm und empfehle ihm, die Frau in ihm voll zum Tragen kommen zu lassen. Dann bringt jeder Blick in den Spiegel etwas, genau so wie die Reaktionen der ihm begegnenden Leute. Leichtes Make Up, geschmackvolle Kleidung und eine nette Frisur werden ihm eine Resonanz bescheren, die auch einer Bio-Frau gut zu Gesicht stünde. Ich bin gerade in der persönlichen Vorbereitung. Im Geschäft trage ich jetzt BH, mittlerweile dank PM und Brustpumpe ein nettes B-Körbchen, sowie String und halterlose Strümpfe. Mit einem weiten Hemd und einem guten BH lasse ich meinem Gegenüber, wenn er/sie es möchte, genug Raum für Spekulationen. Bis dato gibt es auch keine Probleme. Ich muss es allerdings vor der Familie geheim halten. Meine Frau mag CDs überhaupt nicht, was die Sache nicht leichter macht.
Auf jeden Fall wünsche ich euch alles Gute und Erfolg auf der ganzen Linie.
Liebe Grüße
Sabine

Antworten

Zurück zu „Inter_, Trans_, CD und Partner/innen Beteiligte“