Ich verstehe Ihn einfach nicht
Ich verstehe Ihn einfach nicht - # 2

Crossdresser, Transgender, Transidente: Diskussionen über partnerschaftliche Aspekte
Antworten
Ninakadin
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 141
Registriert: Di 15. Jun 2010, 03:18
Geschlecht: Transfrau
Pronomen:
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Ich verstehe Ihn einfach nicht

Post 16 im Thema

Beitrag von Ninakadin » Mi 27. Apr 2016, 14:02

Hallo Lady B,

Du schreibst: "(sehen möchte ich ihn so noch nicht)".
Ich kann das verstehen, ABER:
Das bedeutet für Deinen Partner, dass er in Deiner Anwesenheit immer (vollständig) männliche Kleidung tragen muss. Die Unterwäsche ist eine Art Ventil bei objektiv männlicher Kleidung eben doch ein stückweit Frauenkleidung zu tragen. Das machen übrigens recht viele Männer, Zahlen aus Unfallstationen von Krankenhäusern sprechen von 5-10%.
Aus dem Diktat "keine Frauenkleidung in meinem Dabeisein" ergibt sich für ihn natürlich der Zwang, das ggf. heimlich zu tun, quasi zu lügen, und deshalb kann oder will er nicht darüber sprechen.
Abgesehen davon ist dieser Drang, sich so zu kleiden, auch schwer zu erklären.

Viele Grüße,

Nina

Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1063
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 489 Mal

Re: Ich verstehe Ihn einfach nicht

Post 17 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Mi 27. Apr 2016, 14:43

Hi in die Runde,
Wie war es denn, als Hosen noch reine Männerkleidung war, und die ersten Frauen Hosen angezogen haben? Diese wollten damals wahrscheinlich auch etwas mehr männliche Ausstrahlung haben.
Ich denke, es ging eher um "männliche" Freiheiten, die den Frauen verwehrt waren. Weibliche Kleidung war zu dieser Zeit eher geeignet, diesen Zustand der "Unfreiheit" zu dokumentieren und zu zementieren. Klar, dass die Kleidung dann das äußerliche Zeichen war, das man ablegen wollte.

Aber vielleicht ist das bei uns ja ähnlich. Wir reklamieren etwas ähnliches, nämlich ein "weibliches" Lebensgefühl. Warum sollten wir das auch nicht ? Frauen haben heute Freiheiten, die den Männern im gesellschaftlichen Sinn verwehrt sind. Eine Frau, die "ihren Mann steht", wird respektiert, ein Mann der teils oder ganz die Rolle einer Frau einnimmt, wird abgewertet. Warum sollten wir uns nicht emanzipieren und unsere weiblichen Anteile leben und in Form von Kleidung ausdrücken ?

Was weiblich und was männlich ist, wird im Wesentlichen nicht durch die Natur bestimmt, sondern durch die Kultur (S.de Beauvoir: eine Frau wird gemacht). Natürlich gibt es biologische Unterschiede, aber auch da ist die Abgrenzung nicht immer eindeutig. Jedes, aber auch wirklich jedes Kriterium kann man mit Gegenargumenten entkräften, sogar das Kinderkriegen. Warum sollte das mit den nicht-biologischen Aspekten anders sein ? Die Spannbreite von persönlichen Charaktereigenschaften wie z.B. Dominanz ist innerhalb eines Geschlechts größer als die Differenz zwischen den Geschlechtern. Da ist es zwangsläufig, dass es Überschneidungen gibt. Und auch die haben ein Recht auf Respekt und Anerkennung.

Mein Credo ist, dass wir uns als Menschen verstehen, die unterschiedliche Fähigkeiten und Eigenschaften haben. Wäre das nicht eine bessere Basis für den Umgang miteinander ?
Viele Grüße
Vicky

Salmacis
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1078
Registriert: Di 3. Mär 2009, 18:59
Pronomen:
Membersuche/Plz: Leipzig
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich verstehe Ihn einfach nicht

Post 18 im Thema

Beitrag von Salmacis » Mi 27. Apr 2016, 17:00

Lady B hat geschrieben:Ich bin schon mit Hosen in den Kindergarten gegangen. War halt so. Wenn es aber nur das Tragen der weiblichen Kleidungsstücke wäre....Keine Frau will sich als Mann fühlen weil sie Hosen trägt....Wenn Männer aber doch Frauensachen tragen, wollen sie sich doch auch als solche fühlen, oder nicht ?
Naja das wird dir nur dein Mann sagen können. Crossdressing/Tranvestie/Transgender, nenne es wie du willst. Die Facetten sind fast so unendlich wie die Gründe warum Menschen es tun.
Es kann Stressabbau sein, eine sexuelle Vorliebe oder eben die eigene Sexualität bzw. Identität. Aber da können wir alle und auch du nur Mutmaßen. Am Ende muss dein Mann dir die Frage beantworten.
Aber vllt weiß er selbst nicht wieso und weshalb.Vieles wandelt sich auch mit der Zeit. Wichtig ist ein offener und ehrlicher Dialog.
"Verzweiflung ist keine Todessehnsucht, sondern die Sehnsucht, nicht mehr leben zu müssen." (Erhard Blanck)

Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1063
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 489 Mal

Re: Ich verstehe Ihn einfach nicht

Post 19 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Mi 27. Apr 2016, 17:12

Proust schreibt passenderweise, wie ich meine:
Doch im Austausch gegen das, was unsere Einbildungskraft uns vergebens erwarten lässt und was wir umsonst so mühevoll zu entdecken bestrebt sind, schenkt das Leben uns etwas, das weit über unser Vorstellungsvermögen hinausgeht. (aus: Die Flüchtige)
Edit: Einen habe ich noch:
Nichts vermittelt uns vielleicht so den Eindruck der außerhalb von uns bestehenden Wirklichkeit wie der Wechsel der Position, den sogar eine unbedeutende Person vor und nach dem Augenblick unserer Bekanntschaft mit ihr aus unserer Perspektive erfährt (aus: Im Schatten junger Mädchenblüte)
Aber dazu muss man die eigenen Überzeugungen und Sichtweisen loslassen ...
Viele Grüße
Vicky

biene38
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 273
Registriert: Di 12. Feb 2013, 13:18
Pronomen:
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Ich verstehe Ihn einfach nicht

Post 20 im Thema

Beitrag von biene38 » Mi 27. Apr 2016, 18:18

Vicky_Rose hat geschrieben:
Ich denke, es ging eher um "männliche" Freiheiten, die den Frauen verwehrt waren. Weibliche Kleidung war zu dieser Zeit eher geeignet, diesen Zustand der "Unfreiheit" zu dokumentieren und zu zementieren. Klar, dass die Kleidung dann das äußerliche Zeichen war, das man ablegen wollte.
dem möchte ich nicht komplett zustimmen. Im Umkehrschluss könnte man dann behaupten, Männer, die Kleider und Röcke tragen, würde es nur um die weiblichen Freiheiten gehen, die du beschrieben hast. Die Kleidung als Zeichen, aus der klassischen Männerrolle ausbrechen zu wollen.

Vielleicht fanden einige Frauen damals Hosen einfach nur praktisch. Und dennoch wirkten sie damals männlich, da Hosen eben ein reines Männerkleidungsstück waren.

Ebenso wie damals die Gründe für Frauen vielfältig waren, sind sie es heute für einige Männer, warum sie "Frauenkleidung" tragen möchten, u.a.:

-als Zeichen der männlichen Emanzipation, Männer dürfen/wollen sich auch körperbetont und sexy kleiden
-aus modischen Gründen, weg von dem Einheitslook
-aus Bequemlichkeit, Röcke sind im Sommer viel luftiger
....

Claudia60
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 51
Registriert: Fr 19. Feb 2016, 21:33
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): Mittelbaden
Membersuche/Plz: Mittelbaden
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Ich verstehe Ihn einfach nicht

Post 21 im Thema

Beitrag von Claudia60 » Mi 27. Apr 2016, 19:51

Hallo Lady B,

ich kann deine Ängste, Zweifel und Sorgen sehr gut verstehen. Ich selbst habe es geschafft, nach 26 Ehejahren meiner Frau von meiner weiblichen Seite zu berichten. Diesen Schritt habe ich lange und intensiv vorbereitet. Er hat mich viel Kraft, Mut und schlaflose Nächte gekostet, schließlich stand und steht eine ungewisse, hoffentlich positive Zukunft vor uns. In intensiven Gesprächen habe ich meiner Frau zu verstehen gegeben, dass ich sie noch genauso liebe wie seit unserem ersten Tage. Auch bin ich nach wie vor der gleiche Mensch wie vor dem Outing. Der einzige Unterschied , sie weiß jetzt das ich eine weibliche Seite besitze und diese wird sich in meinem Leben nie entfernen. Sie versteht es wie du auch nicht, wie so etwas sein kann! Verstehen kann ich es auch nicht, aber diese innere Frau ist da und drängt je aelter ich werde nach aussen. Auch ich trage BH, Slip , Rock, Kleid, FSH, und sehr gerne Pumps. Ich schmincke mich und trage Perücke. Eiin Fehler wäre dafür deinen Freund zu tadeln. Lasse es ihn leben und erleben. Er kann sich dagegen nicht wehren. Im Gegenteil, ich habe selber erlebt was es heißt, die weibliche Seite heimlich auszuleben. Es baut unheimlich Druck auf und belastet einen seelisch sehr. Ich bin froh den Weg des Outings gegangen zu sein, endlich ist diese Riesenlast von mir gewichen. Ich werde alles daran setzen meine Frau davon zu überzeugen , dass ich sie nach wie vor sehr liebe. Nur eines darf und kann sie nie von mir verlangen, meine weibliche Seite die mich seit meiner Kindheit begleitet, abzulegen. Dies scheitert daran, weil es einfach nicht geht. Für eine Frau ist das schwer zu verstehen, dass ist mir auch klar. Aber wenn man sich gern hat und die Partnerschaft gefestigt ist, dann wird es für die Zukunft Lösungen geben. Wir habe uns bis jetzt darauf geeinigt ,dass sie mir sagt wie und wann sie es "verkraftet" das ich mich als Teilzeitfrau neben ihr bewegen und aufhalten kann. Sollte dies aus verständlichen Gründen ihr zuviel werden, so habe ich die Möglichkeit in einem Zimmer dennoch für mich den Rückzug als Frau zu erleben. Wichtig ist,man muss reden, reden und nochmals reden! Nur so kann man das Vertrauen aufrecht erhalten

Liebe Gruesse, Claudia60

(888)

s_Roeckchen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 726
Registriert: Sa 5. Jun 2010, 23:40
Pronomen:
Wohnort (Name): MUC
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal
Gender:

Re: Ich verstehe Ihn einfach nicht

Post 22 im Thema

Beitrag von s_Roeckchen » Mi 27. Apr 2016, 21:10

Liebe Lady B,

ich versuche mal zu erklären, wie den "Druck" empfand:

Es ist ein inneres Gefühl der Unruhe, man sucht etwas und weiß nicht was, man sucht etwas zu tun und weiß auch nicht was. Aber dann kommt der Gedanke hoch, sich zum Versteck der feinen Wäsche zu gehen und irgendwas davon anziehen.
Hatte ich länger keine Gelegenheit oder versuchte es zu unterdrücken, der Gedanke an die Wäsche war in Ruhephasen laufend präsent. Also suchte ich Ablenkung.

Bekam ich dann Gelegenheit mich wieder zu dressen, war das ein Glücksgefühl. Ich war in Hochstimmung und versuchte dies so lange wie möglich auszukosten.
Musste ich dann wieder raus aus den Klamotten fühlte ich mich erst innerlich leer udn kurz drauf schämte ich mich, wieer meiner Perversion erlegen zu sein.

Auch nachdem ich gestanden hatte, was mit mir los ist, waren "Druck" und vor allem noch das Schamgefühl sehr präsent.

Ich tu mich immer noch schwer dies alles schlüssig zu erklären, da das alles auf einer starken Gefühlsebene stattfand und immer noch findet. Doch schon lange nicht mehr heimlich.

s'Röckchen
...ridicule is nothing to be scared of...
(A.Ant "Prince Charming")

Regina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1245
Registriert: Fr 19. Dez 2008, 13:24
Geschlecht: meist männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Hamburg
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Ich verstehe Ihn einfach nicht

Post 23 im Thema

Beitrag von Regina » Do 28. Apr 2016, 19:41

Lady B hat geschrieben:Wenn Männer aber doch Frauensachen tragen, wollen sie sich doch auch als solche fühlen, oder nicht ?
Hallo Lady B,

Ich höre das auch immer wieder: "ich fühle mich als Frau." Ganz nachvollziehen kann ich das jedoch nicht. Ich weiß ja gar nicht wie eine Frau sich fühlt. Weißt Du es? Könntest Du es erklären?

Wenn ich einen BH trage, evtl. auch unter meiner Männer Kleidung, fühle ich mich damit in erster Linie gut. Ich spüre das Vorhandensein des BHs zu jeder Zeit und das genieße ich. Frauen können das oft nicht verstehen. Häufig fühlen sie sich durch einen BH eingezwängt.

Wenn Du ein wenig Zeit hast dann höre Dir doch mal bitte das hier an:
NDR Info / Und manchmal ist er Frau
Da wirst Du meine liebliche Stimme hören und ich sage gerade zu dem Thema BH etwas. Meine Frau ist im übrigen auch zu hören.

Liebe Grüße,
Regina
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit. (Erasmus von Rotterdam)

Lady B
Beiträge: 14
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:42
Geschlecht: weibl.
Pronomen:
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Ich verstehe Ihn einfach nicht

Post 24 im Thema

Beitrag von Lady B » Do 28. Apr 2016, 20:31

Hallo alle miteinander.

Lieben Dank für eure Beiträge und auch das Verständnis für meine Situation. Was soll ich sagen... Neuigkeiten gibt es keine. Er hat dicht gemacht und mir bis jetzt keine meiner Fragen an ihn beantwortet.
Das schafft leider kein Vertrauen, da ich ihm sein ich weiß nicht, nicht mehr abkaufe. Wer seit 40 Jahren das Dressen betreibt, der weiß, was er dabei empfindet....und das Bedürfnis, wie oft und wann ich Verlangen danach habe doch auch.
Anfangs redete er von Phasen, dann wieder, ich solle nichts daran fest machen. Die Aussage, daß auch Existenzen daran hängen, lässt mich auch zweifeln. Warum geht er dann mit BH zu Kunden? Wir könnten viel weiter sein, wenn er seinen Mund aufmachen würde.
Vor acht Wochen wurden die Fingernägel noch gekaut und nun gefeilt.
Erschreckt mich alles, da alles noch neu und anders ist. Ich werde ihm auch grad nichts mehr fragen, Antworten wären langsam von Vorteil.

Schönen Abend
Lady B

Viggy
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 98
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 14:06
Geschlecht: wennlich
Pronomen:
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: München
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Ich verstehe Ihn einfach nicht

Post 25 im Thema

Beitrag von Viggy » Di 31. Mai 2016, 11:00

Hallo Lady,

die Situation scheint ja leider ziemlich festgefahren zu sein. Obwohl ich Deinen Partner auch überhaupt nicht verstehe. Ich wäre froh, wenn meine Frau mich nach meiner Vorliebe fragen würde. Leider hat sie bei meiner leisen Anfrage sehr schnell klar gemacht, dass sie an ihrer Seite einen Mann möchte und keine 'Konkurrenz', sodass ich das Thema ruhen lasse, immer in der Hoffnung, dass vielleicht doch mal eine Frage kommt.
Kann es sein, dass er sich irgendwie in die Enge getrieben fühlt? Vielleicht kann er sich einfach gar nicht vorstellen, dass Du mit seiner Neigung umgehen kannst und er befürchtet, dass seine Antworten nur wieder gegen ihn verwendet werden?

Liebe Grüße
Viggy

Lady B
Beiträge: 14
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:42
Geschlecht: weibl.
Pronomen:
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Ich verstehe Ihn einfach nicht

Post 26 im Thema

Beitrag von Lady B » Fr 22. Jul 2016, 02:42

Hallo zusammen, ich weiß, habe lange nichts geschrieben. Jedoch ist eigentlich ständig etwas passiert. Seit ER sich geoutet hat, bin ich ziemlich gut mit der Situation zurecht gekommen. Ich habe dafür gesorgt, dass alles für ihn hier zu hause ist, ihm eine Schrankmöglichkeit geschaffen. Ich habe mich daran gewöhnt, dass er nur noch Damenschlüpper trägt. Manchmal gefiel es mir, manchmal eher nicht. Das ist aber nicht der Grund, warum ich sage, dass es für uns nicht mehr weiter geht. Leider hat er bei allem nicht mehr aufgepasst, wie es dem anderen Menschen, den er ja eigentlich liebt auch geht. Nein. Er hat auch die anderen Dinge nicht ergriffen und Versprechungen nicht eingehalten. Ich für mich selbst bin an einem Punkt, wo es für mich einfach nicht mehr weiter geht. Leider kann er auch nach dieser Info nicht mit mir reden. Er ist nie auf mich zugegangen, nie hat er frei geredet. Gut, ist nicht jedem alles gegeben. Aber weil alles andere nicht mehr hin haut, sehe ich nun leider keine Zukunft mehr für uns als Team. Schade, und für euch alle nur das beste. Ich war ganz gerne hier.

Die Lady

-Mia-
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 190
Registriert: Do 28. Apr 2016, 18:07
Pronomen:
Wohnort (Name): Essen
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Ich verstehe Ihn einfach nicht

Post 27 im Thema

Beitrag von -Mia- » Fr 22. Jul 2016, 08:22

Hallo Lady B,
das ist sehr schade zu hören das es für euch keine gemeinsame Zukunft gibt. Aus deinem Text entnehmen ich ,das du dir wirklich mühe gegeben hast ,aber er da nicht mit gespielt hat. Schade für ihn ,aber wohl auch selbst verschuldet.

Ich wünsche dir alles gute für die Zukunft und das du Glücklich wirst!

LG Mia ))):s
Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum.

Jenniffer63
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 138
Registriert: Do 26. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Membersuche/Plz: BW
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich verstehe Ihn einfach nicht

Post 28 im Thema

Beitrag von Jenniffer63 » Fr 22. Jul 2016, 12:08

Hallo Lady,
natürlich schade, dass die Beziehung um die du gekämpft hast, nun doch in die Brüche zugehen scheint.
Auch wenn hier das vorherrschende Thema das Crossdressing zu sein scheint, du hast recht, nach 40 Jahren sollte das Warum, Wieso und Weshalb klar sein, scheint es mir doch so, als ob ihr euch komplett auseinander gelebt habt. du schreibst selbst
... sehe ich nun leider keine Zukunft mehr für uns als Team ...
, und das liest sich so, als ob es da um mehr geht.

Ich habe nun das Glück eine Partnerin zu haben die mich unterstützt, sogar berät, aber erst nachdem sie sich informiert und ich ihr auch meine Gefühle so wie ich konnte mitgeteilt habe ...

Jedenfalls schön das du berichtet hast, zeigt dein Bericht doch, das es auch Frauen gibt, die offen auch mit solchen Veränderungen Ihrer Partner umgehen wollen, wenn sie die nötigen erklärenden Antworten direkt bekommen.
Unabhängig vom Crossdressing, wenn das nicht der Fall ist, hat keinen Beziehung auf Dauer Bestand.
Teamplay ist zu wenig für eine Beziehung und deshalb wünsche ich dir alles Gute.

Und noch etwas, lasse dir nicht den alleinigen schwarzen Peter im Falle einer Trennung zuschieben, denn schließlich hast du zumindest in diesem Fall (von den anderen Dingen weiß ich nichts) offen versucht an deiner Beziehung zu arbeiten.

Liebe Grüße
besser ANDERS und GLÜCKLICH als gleich und unglücklich!

Brauchst du Hilfe beim Schminken und Stylen? Schau hier:
www.transpassabel.de

Magdalena
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 966
Registriert: Di 4. Feb 2014, 10:17
Geschlecht: mehr Frau als Mann
Pronomen:
Hat sich bedankt: 277 Mal
Danksagung erhalten: 272 Mal
Gender:

Re: Ich verstehe Ihn einfach nicht

Post 29 im Thema

Beitrag von Magdalena » Fr 22. Jul 2016, 13:55

Hallo Lady,

es ist schade, dass Deine Bemühungen Eure Beziehung aufrecht zu erhalten nicht das gewünschte Ergebnis bringen. Ich denke auch, dass es nicht nur am Crossdressing des Partners liegt. Ich kann nur Vermutungen anstellen. Steckt zum Einen mehr als nur Crossdressing dahinter, oder aber hängt er an veralteten Moralvorstellungen. So nach dem Motto, ein Mann macht so etwas nicht. Er hat sich Dir gegenüber geoutet, möchte dennoch nicht weiter darauf angesprochen werden. Ich kann Dir also nicht wirklich weiterhelfen. Doch wünsche ich Dir, dass auch Du für Dich die Erfüllung und Glück Leben findest .

Viele Grüße Magdalena
Lebe jeden Tag.

Antworten

Zurück zu „Inter_, Trans_, CD und Partner/innen Beteiligte“