Endlich ist es raus
Endlich ist es raus

Crossdresser, Transgender, Transidente: Diskussionen über partnerschaftliche Aspekte
Antworten
Maggi87
Beiträge: 5
Registriert: Mi 7. Okt 2015, 00:05
Pronomen:
Membersuche/Plz: Bergkamen

Endlich ist es raus

Post 1 im Thema

Beitrag von Maggi87 » Mi 7. Okt 2015, 21:02

Hallo,

Ich weiss nicht, wie ich anfangen soll zu schreiben, daher mach ich es einfach mal.

Seid meiner Kindheit 6-7 Jahre alt, habe ich es immer wieder gehabt, das ich mich als Frau kleiden möchte.
Das ganze fand immer heimlich statt, wenn meine Eltern arbeiten waren usw.

In der Pubertät war es dann eine ganze Zeit weg, erste Freundin und und und. So mit 17 kam dann das Verlangen wieder zurück und habe es dann getan. Als dann die erste Wohnung folgte, war es natürlich angenehmer und man könnte schon mal zuhause in Rock und Kleid rumlaufen.
Da ich aber nie lange ohne feste Beziehung war, gab es immer wieder das gleiche Problem.

Als ich dann zum ersten mal Vater geworden bin, hab ich es mit Gewalt versucht zu unterdrücken, hat aber nicht geklappt und hab mich dann ab und zu im Keller umgezogen und dort dann eine Zeitung gelesen.

Mittlerweile habe ich 2 Kinder (6&7Jahre) und es ging immer so weiter.

Am Samstag habe ich meiner verlobten dann die Wahrheit gesagt, in einer etwas komischen Situationen.
Wir mögen beide Fesselspiele,Rollenspiele usw und Sie kam dann auf die Idee, mich in Rock , Strumpfhose usw ans Bett zu ketten und mich so zu demütigen, was zwar für sie so aussah, war für mich auch ein Genuss, da ich ein halbes Jahr es nicht mehr getan habe und es einfach mal wollte.
Nach dem ich die Nacht so verbracht habe und sie am nächsten Abend nochmal machen wollte, habe ich danach die Situation ergriffen und ihr gesagt, das ich gerne mal wie eine Frau rumlaufen würde zuhause und ihr auch gleich dazu die ganze Geschichte erzählt.

Sie war sprachlos, musste auch lachen. Da ich auch 2m gross bin konnte ich das verstehen.

Sonntag, Montag und gestern nach den die Kids im Bett waren, konnte ich mich frei bewegen, hat mir sogar Makeup und einer ihrer Perücken geben. Gestern habe ich mich nur für Sie umgezogen, da sie gefragt hat um damit besser umzugehen.

Am Samstag wollen wir unseren beiden Mädels es vorsichtig beibringen, das Papa eben gerne auch mal eine Frau ist.
Natürlich ist da noch ein komisches Gefühl bei.
Hat da von euch schon wer erfahrung und Tipps ?

LG Maggi (so würde ich von ihr getauft als Frau)

Aria
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 215
Registriert: Do 14. Jun 2012, 20:56
Geschlecht: Transfrau
Pronomen:
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Gender:

Re: Endlich ist es raus

Post 2 im Thema

Beitrag von Aria » Mi 7. Okt 2015, 22:38

Hey Maggi,

schön, dass dein Outing so erfolgreich ablief. Was das Outing deinen Kindern angeht, würde ich lieber piano walten lassen.
Sie sind noch zu klein, um das richtig einordnen zu können. Es sei denn, du willst es ohnehin demnächst bald an die große Glocke hängen.
Das ist aber nur meine persönliche Meinung. Ich finde, Kinder müssen nicht alles wissen, was ihre Eltern so treiben.
Aber es wird auch genügend geben, die das wiederum ganz anders sehen. Eine allgemein gültige Lösung kann dir sicher niemand anbieten.
Und gerade was Kinder und Erziehung angeht, sind die Meinungen so mannigfaltig, wie menschen auf der Erde.

LG Aria

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3276
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 261 Mal

Re: Endlich ist es raus

Post 3 im Thema

Beitrag von Lina » Mi 7. Okt 2015, 23:08

@Am Samstag wollen wir unseren beiden Mädels es vorsichtig beibringen, das Papa eben gerne auch mal eine Frau ist.
Natürlich ist da noch ein komisches Gefühl bei.
Hat da von euch schon wer erfahrung und Tipps ?



Es kommt alles darauf an, wie man es verkauft. Tut alles sowieso. Vielleicht fällt dir irgend ein Spiele-Szenario ein, wo es den Kindern einfach als die einzige logische Lösung vorkommt.

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11977
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 456 Mal
Danksagung erhalten: 3280 Mal
Gender:

Re: Endlich ist es raus

Post 4 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mi 7. Okt 2015, 23:14

Moin,

ich denke, das
Was das Outing deinen Kindern angeht, würde ich lieber piano walten lassen.
ist ein sehr guter Himweis. Bisher hört es sich doch eher so an, dass es die Kinder nichts angeht, weil es erst einmal eine "Spielart" von euch beiden ist.
Dazu: es ist noch ganz "frisch" - von Samstag schreibst Du, es ist also noch nicht einmal eine Woche her, das Outing vor Deiner Freundin. Warum solltest Du zum jetzigen Zeitpunkt die Kinder damit belasten?
Warte doch erst einmal ab, wie es sich entwickelt.


Gruß
Anne-Mette

Laura R
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 151
Registriert: Do 14. Feb 2013, 20:05
Geschlecht: weiblich
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: Flensburg
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Gender:

Re: Endlich ist es raus

Post 5 im Thema

Beitrag von Laura R » Do 8. Okt 2015, 07:35

Moin,
zum jetzigen Zeitpunkt würde ich es den Kindern nicht sagen, der Schuss könnte voll nach hinten losgehen. Wer was den von deiner Vorliebe noch außer deiner Verlobten? Sicherlich ist " Versteck spielen " eine nicht so tolle Sache aber ich denke mal bei dir ist es zur Zeit die bessere Lösung und ich weiß nicht ob du, ich sage es mal ganz vorsichtig, mit deiner Vorliebe für weibliche Kleidung weiter an die Öffentlichkeit möchtest oder ob du es nur zuhause tragen möchtest. Falls du als Frau leben möchtest wirst du nicht drum rum kommen es deinen Kindern zu sagen. Meiner Meinung nach sind sie zum jetzigen Zeitpunkt noch zu klein und eine unbedachte Äußerung deiner Kinder könnte dir ein Outing bescheren was du vielleicht gar nicht haben möchtest. Das ist meine persönliche Meinung, bitte nicht als Lebensberatung sehen.
LG Laura
Ich bin wie ich bin und weiß wer ich bin. Das gut so!

Maggi87
Beiträge: 5
Registriert: Mi 7. Okt 2015, 00:05
Pronomen:
Membersuche/Plz: Bergkamen

Re: Endlich ist es raus

Post 6 im Thema

Beitrag von Maggi87 » Do 8. Okt 2015, 20:18

Hallo,

erstmal danke für eure Antworten.

@Laura
Mein Leben komplett als Frau möchte ich gar nicht.
Danach steht mir gar nicht Sinn, sondern ab und zu wenn ich Lust / verlangen danach habe.

Meine verlobte hat es mittlerweile doch gut weggesteckt, haben eine Aussprache gehalten und darauf geeinigt, das wenn ich es machen möchte, sie zu fragen ob es ok ist.
Andersrum aber genau so, weil sie es auch irgendwie reizt.

Raus in die Stadt zb. möchte ich selber auch gar nicht so gehen. Mir reicht es zuhause. Bis auf meiner verlobten weiß es noch keiner, meine Eltern sollen es nicht erfahren, da es innerhalb der Familie Differenzen gibt, zwar nicht mit mir aber mit meinen Geschwistern.

Das mit den Kids werden wir wohl nicht lange verheimlichen können, da sie gestern Nachmittag im Zimmer schon irgendwas geredet haben, das Papa am Dienstag mamas Sachen an hatte.
Wir werden es in eine Art Spiel den beibringen und dann nach und nach dran gewöhnen lassen. Haben dazu auch schon einiges gegoogelt und nachgelesen.

LG Maggi

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11977
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 456 Mal
Danksagung erhalten: 3280 Mal
Gender:

Re: Endlich ist es raus

Post 7 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Do 8. Okt 2015, 20:26

Moin,
meine Eltern sollen es nicht erfahren, da es innerhalb der Familie Differenzen gibt, zwar nicht mit mir aber mit meinen Geschwistern.
na, da stellst Du die Kinder aber vor Probleme, wenn Du es ihnen "offiziell verkündest" - und bringst sie u.U. in Erklärungsnot.

Gruß
Anne-Mette

Franka
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 629
Registriert: Fr 25. Mai 2012, 22:18
Geschlecht: Transgender
Pronomen:
Wohnort (Name): Salzgitter
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: Endlich ist es raus

Post 8 im Thema

Beitrag von Franka » Do 8. Okt 2015, 20:56

Du solltest dir einfach darüber im klaren sein, dass Kinder nicht unbedingt Geheimnisse bewahren können.
Und vor allem, finde ich, darfst du es auch nicht von ihnen verlangen. Wenn du also mit den Konsequenzen leben kannst, dass es doch mehr Leute erfahren, als dir lieb ist, dann erzähle es ihnen.
Wenn man seine Freiheit ausleben möchte ist das eh der beste Weg, sich nicht zu verstecken sondern offen, frei und ungezwungen damit umzugehen.
Wir bekommen mit unserer Geburt das Leben geschenkt, doch viele von uns haben noch nicht einmal das Geschenkpapier abgemacht.

Aria
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 215
Registriert: Do 14. Jun 2012, 20:56
Geschlecht: Transfrau
Pronomen:
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Gender:

Re: Endlich ist es raus

Post 9 im Thema

Beitrag von Aria » Do 8. Okt 2015, 22:13

Anne-Mette hat geschrieben:Moin,
meine Eltern sollen es nicht erfahren, da es innerhalb der Familie Differenzen gibt, zwar nicht mit mir aber mit meinen Geschwistern.
na, da stellst Du die Kinder aber vor Probleme, wenn Du es ihnen "offiziell verkündest" - und bringst sie u.U. in Erklärungsnot.

Gruß
Anne-Mette
Sehe ich genauso! Wie schon gesagt, sie sind dafür noch viel zu klein. Gerade mal erst in die Schule gekommen und dann schon so ein Geheimnis für sich behalten müssen.
Sie können ja noch gar nicht verstehen, dass das was aussergewöhnliches ist, wenn Papa daheim als Frau rum läuft. Die denken doch, dass das woanders bestimmt auch so ist.
Lasst sie noch mal 4-5 Jahre älter werden. Es sei denn ihr seid drauf aus, dass es bald die ganze Schule weiss und eure Kinder letztendlich darunter leiden müssen, weil sie sich
schuldig fühlen.

LG Aria

Maggi87
Beiträge: 5
Registriert: Mi 7. Okt 2015, 00:05
Pronomen:
Membersuche/Plz: Bergkamen

Re: Endlich ist es raus

Post 10 im Thema

Beitrag von Maggi87 » Fr 23. Okt 2015, 21:48

Hallo,

mal ein kleines Update.

Wir haben nochmal drüber gesprochen und nur mal ein Tag es als Spiel gemacht, auch nur für eine Stunde.
Sie hatten spass dran mich zu schminken, aber innerhalb kurzer Zeit haben sie es auch schon wieder entfernt.
Da wir auch eure Meinungen einfließen lassen und auch gesagt, wir warten die Zeit besser ab.

Jetzt war ich 7 Tage auf Montage und genieße es grade, einen Rock tragen zu können und auch bis Sonntag Abend feminin zu sein. Keine dreckigen Arbeitssachen.

Die Kinder kommen erst Sonntag von Oma nach Hause.
Wollte mir ja erst paar Sachen mitnehmen für Abends im Hotel, aber meine liebste wollte das nicht und hab es auch nicht gemacht.
Was mich selbst jetzt stutzig macht ist, dass meine zukünftige Frau mit mir mal so raus will shoppen, was ich selber nicht will. Möchte es nur zuhause ausleben und nicht in der Stadt. Wie soll ich reagieren ?

LG maggie

JaquelineL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 803
Registriert: So 24. Nov 2013, 20:45
Geschlecht: TS MzF
Pronomen:
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 214 Mal
Gender:

Re: Endlich ist es raus

Post 11 im Thema

Beitrag von JaquelineL » Sa 24. Okt 2015, 00:23

Hallo Maggie,

Deiner Ersten Beschreibung nach könnte genau Dein "nicht wollen" der Kick für Deine Partnerin sein. Möglicherweise lotet sie so Deine Grenzen aus, um den ursprünglichen Ansatz der Bestrafung / Demütigung durchzuziehen. Inwieweit Du Dich darauf einlässt, liegt jedoch ausschließlich bei Dir - wie bei allen anderen SM- Spielarten auch. Es ist vielleicht ja einfach nur die Androhung, die bereits den Reiz ausmacht, denn die Umsetzung hat aufgrund ihrer Öffentlichkeit natürlich weitreichende Konsequenzen. Lässt Du Dich sonst von ihr in Fesseln und am Halsband geführt durch die Einkaufsmeilen befehlen, oder ist Euer Spiel noch Privatsache? Ich könnte mir vorstellen, dass für Deine Verlobte beide Arten des SM in der gleichen Liga spielen (unabhängig davon, worauf sie/ihr ganz konkret "steht").

Wir hatten uns dafür entschieden, unsere Kinder völlig außen vor zu lassen, was natürlich sehr einschränkt, die Kinder jedoch möglichst frei in ihrer eigenen Entwicklung lässt. Und was mich überrascht: Wenn sie Maggie bereits bemerkt hatten, haben sie dann auch "Einblick" (bzw. erahnen) eurer sonstigen Spielarten?

Liebe Grüße
Jackie

Maggi87
Beiträge: 5
Registriert: Mi 7. Okt 2015, 00:05
Pronomen:
Membersuche/Plz: Bergkamen

Re: Endlich ist es raus

Post 12 im Thema

Beitrag von Maggi87 » Sa 24. Okt 2015, 21:14

Hallo Jackie,

vorweg, die SM Spiele sind bei uns nur aufs Bett begrenzt.
Hab heute mal mit ihr über das Thema noch geredet und sie möchte einfach so mit mir shoppen gehen.

Ein gewisser Reiz ist auch da, aber ich selber möchte es eigentlich nicht.

Sie sagte mir auch heute, dass sie einfach mal will, das ich es selber mal spüre, wie es ist den ganzen Tag auf High heels zu laufen mit 10cm Absatz oder mehr.
Denn wie es bei mir halt auf männlicher Seite so ist, liebe ich es, wenn sie hohe Schuhe anhat und selber mag sie es ja auch.

Sie betonte es auch nochmal, das es nichts mit demütigen oder so zu tun hat. Einfach mal das Gefühl vermitteln.

Auch würde sie mit mir in einer Stadt es machen, wo uns keiner kennt.

Dennoch ich selber möchte es nicht.

JaquelineL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 803
Registriert: So 24. Nov 2013, 20:45
Geschlecht: TS MzF
Pronomen:
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 214 Mal
Gender:

Re: Endlich ist es raus

Post 13 im Thema

Beitrag von JaquelineL » So 25. Okt 2015, 19:03

Hallo Maggie,
Maggi87 hat geschrieben:Hab heute mal mit ihr über das Thema noch geredet
das klingt doch wie der perfekte Ansatz (yes)
Maggie87 hat geschrieben:Dennoch ich selber möchte es nicht.
... und damit ist doch (für den Moment) alles gesagt. (cof)

Auch wenn hier sicherlich viele Leser feuchte Augen ob der Offenheit Deiner Partnerin bekommen, ist und bleibt es ein ständiger Abgleich ×eurer× Vorstellungen. Und da ist eben auch von beiden ein "nein" legitim. Es muss ja nicht das letzte Wort in der Sache sein, muss sich aber genauso wenig zwangsweise ändern. Solange ihr beide Spaß an euren Sachen habt und gegenseitiger Respekt euer Handeln bestimmt, seid ihr meiner Meinung nach auf dem besten Weg :)p

Liebe Grüße
Jackie

Antworten

Zurück zu „Inter_, Trans_, CD und Partner/innen Beteiligte“