Gefühle einer Partnerin
Gefühle einer Partnerin - # 2

Intersexuelle Menschen, Crossdresser, Transgender, Transidente: Diskussionen über partnerschaftliche Aspekte, Rat und Tat für PartnerInnen und Familie
Antworten
MEL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 443
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 01:12
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Gefühle einer Partnerin

Post 16 im Thema

Beitrag von MEL » Sa 22. Aug 2015, 01:43

Marielle hat geschrieben:Ich finde es widerlich, einem tollen und tapferen Menschen wie Daniela ein Problem anzuquatschen, dass in unseren eigenen Schwierigkeiten mit gelungenen Selbstintegrationen liegt.

Marielle
DANKE liebe Marielle! Dem habe ich nichts hinzuzufügen!!!

MEL

MEL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 443
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 01:12
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Gefühle einer Partnerin

Post 17 im Thema

Beitrag von MEL » Sa 22. Aug 2015, 02:17

Hallo, ich nochmal,

vielen Dank für das aussagekräftige und eindeutige Statement von Sunny,
die die Situation und das Wirken von Daniela (Feldmaus) hervorragend reflektiert hat.

Daniela und Saskia wünsche ich viel Kraft für die Bewältigung dieser neuen Lebenssituation
und hoffe für Beide, dass sie einen - für die gesamte Familie - gangbaren Weg finden,
der auch ein zukünftiges Miteinander ermöglicht.

GLG MEL

Joe95
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2177
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Trans*
Pronomen:
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Hat sich bedankt: 434 Mal
Danksagung erhalten: 344 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Gefühle einer Partnerin

Post 18 im Thema

Beitrag von Joe95 » Sa 22. Aug 2015, 03:43

Es wird oft gesagt dass der Mensch doch der selbe bleibt, das alles, was einen ausmacht, doch schon immer da war.
Mag schon sein, zumindest ist da viel dran.
Aber das ist eben nicht alles.
Eigenschaften, die vorher kaum eine Rolle spielten, werden nun vorherrschend, andere werden weniger dominant als sie vorher waren.
Und letztendlich wird die Partnerin einer Transsexuellen nicht automatisch lesbisch.

Ich habe Daniela und Saskia als starke und liebevolle Menschen kennengelernt.
Aber so eine Transition fordert nicht nur sehr viel Kraft, sie verändert zwangsläufig auch die Familie.

Ich wünsch euch beiden alles Glück der Erde und genug Kraft um alles heil zu überstehen.
Mir würde ich wünschen ich könnt euch irgendwie helfen.
Vieles wird einzig dadurch richtig, das man es durchzieht!

Joe95
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2177
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Trans*
Pronomen:
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Hat sich bedankt: 434 Mal
Danksagung erhalten: 344 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Gefühle einer Partnerin

Post 19 im Thema

Beitrag von Joe95 » Sa 22. Aug 2015, 04:11

Das dieser Thread geschlossen war hab ich garnicht gewusst.
Ich habe eben den anderen Thread gelesen und habe mit großem Erstaunen festgestellt das Danielas Beitrag von vielen als eine Art Anklage oder Schuldzuweisung verstanden wird.
Da hätte ich nicht mit gerechnet.

[quote="Feldmaus"...doch mit deinen Gefühlen ( Weiblichkeit/ frau sein wollen) verletzt du meine Gefühle als Partnerin.

Meine Liebe und mein Herz zerbricht! Es tut unendlich weh!

Die Gefühle,die ich als Partnerin zu dir aufgebaut habe, werden mit einem großem Schlag zerschlagen...[/quote]

Ich sehe darin keinen Vorwurf oder gar eine Schuldzuweisung.
Für mich ist es eine Feststellung und ein Aufschrei, weil die Transition diesen Schmerz verursacht.

Und diese Transition kann ja nun wirklich nicht als schuldhaftes Verhalten gewertet werden, oder?
Vieles wird einzig dadurch richtig, das man es durchzieht!

Anke
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 957
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 17:14
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Waldenbuch
Hat sich bedankt: 528 Mal
Danksagung erhalten: 814 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Gefühle einer Partnerin

Post 20 im Thema

Beitrag von Anke » Sa 22. Aug 2015, 07:42

Liebe Daniela,

dein Posting hat mich sehr berührt und ich fühle mit euch beiden.

Ich habe euch beide in Berlin kennen lernen und erleben dürfen und ich möchte deutlich zum Ausdruck bringen, dass ich die Postings in diesem Thread, die dich kritisieren, für völlig unangemessen und respektlos halte.

Wenn ich euch beide gesehen habe, da habe ich mich gefreut, wie Du an Saskias Seite gestanden hast und ich bin mir sicher, dass Du alles in deiner Macht stehende für sie und eure Beziehung getan hast. Aber auch Du bist ein Mensch mit allem was dazu gehört und wenn sich deine Gefühlen so entwickelt haben, dann ist das zwar unendlich traurig, aber auch zu respektieren.

Von mir nur die besten Wünsche für euch beide und dass ihr das Beste aus der Situation macht.

Liebe Grüße und fühl dich umarmt

Anke
Sentio ergo sum. - Ich fühle, also bin ich.

Les femmes sont fortes quand elles sont feminines. (Coco Chanel)

lilijana
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 591
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:16
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Heilbronn
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 216 Mal

Re: Gefühle einer Partnerin

Post 21 im Thema

Beitrag von lilijana » Sa 22. Aug 2015, 07:52

Hallo Sunny,

wo ist der Like-Button? (ap) Danke für deinen Beitrag.

@ Daniela

Wo nimmt ein Baum nur seine Kräfte her?
Ihn beugt kein Sturm, ihn bricht kein Eis.
Wie gerne wärst Du so stark wie der Baum vor Deiner Tür.
Doch es gibt Tage, da scheint Dich der Mut komplett zu verlassen.
Es gibt Momente, da bist Du einfach nur leer.
Wie gut, dass es Freunde gibt,
die Dich an die Hand nehmen und daran erinnern,
dass Deine Kraft und Deine Stärke Deine größten Waffen sind.
Drum kämpfe weiter und trotze den Sorgen hier.
Dann wirst Du wachsen, wie der Baum vor Deiner Tür.

Viele liebe Grüße
Lilijana
Manche Menschen brauchen lange, bis sie geboren wurden.

Magdalena
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1016
Registriert: Di 4. Feb 2014, 10:17
Geschlecht: mehr Frau als Mann
Pronomen:
Hat sich bedankt: 351 Mal
Danksagung erhalten: 316 Mal
Gender:

Re: Gefühle einer Partnerin

Post 22 im Thema

Beitrag von Magdalena » Sa 22. Aug 2015, 08:32

Hallo Daniela!
Dein Beitrag hat mich berühert. Zeigt er doch auch wie schwer es ist, als Partnerin die Veränderung eines geliebten Menschens mit zuerleben. Einerseits ihn dabei zu unterstützen, so wie Du es getan hast. Dann ist da aber noch das eigene Leben, die eigenen Wünsche an das Leben. Vieles dazu ist hier schon geschrieben worden. Und Freundschaft kann eine Basis sein, auf der Ihr weiter miteinander leben könnt. Und Freundschaft ist auch was wertvolles. Jedenfalls wünsche ich Euch Beiden die Kraft gemeinsam einen Weg zu finden, mit dem Ihr umgehen könnt. Kritik an Dir ist hier fehl am Platz. Denn es ist immer leicht zu schreiben, aber schwer die eigenen Gefühle der Situation unterzuordnen.


Viele Grüße Magdalena
Lebe jeden Tag.

Feldmaus
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 374
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 22:11
Geschlecht: Biofrau
Pronomen:
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Gefühle einer Partnerin

Post 23 im Thema

Beitrag von Feldmaus » Sa 22. Aug 2015, 09:42

Hallo zusammen

Ihr wollt doch wegen mir Euch nicht die Köpfe einschlagen ? (smili)
Das war nicht Sinn und Zwecks dieses Briefes.Eigentlich war es ein privater Brief für meine Partnerin, den ich hier veröffentlich habe um allen
zu zeigen was wirklich hinter einer Transition steckt.Es geht um verletzte Gefühle und um Liebe. Wie aus einer großen Liebe eine freundschaftliche Beziehung wird.
Wie es schmerzt den geliebten Partner zu verlieren, denn die Gefühle verändern sich. Auch wenn man das nicht möchte. Es passiert einfach!!

In den Brief geht es nicht um Trennung,sondern um den Wechsel von Liebe zur freundschaftlichen Beziehung.
Wir bleiben zusammen ,eben nur anders als vorher.


Ich wollte keinen persönlich treffen oder verletzen.

In den Brief geht es nur um meine Liebe zur meiner Partnerin ,nicht um andere Personen.
Jedes Paar muß ihren eigen Weg suchen und finden.
Wir haben unseren gemeinsamen Weg gefunden, aber dieser Weg ist nicht leicht sondern sehr schwer und benötigt sehr viel Kraft.

Viele liebe Grüße Daniela
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das Wesentliche bleibt für die Augen unsichtbar.(Antoine de saint-exupery)

jojo
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 48
Registriert: Do 2. Aug 2012, 15:47
Pronomen:
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Gefühle einer Partnerin

Post 24 im Thema

Beitrag von jojo » Sa 22. Aug 2015, 10:33

Danke für die "Auflösung" - wobei ich an dieser Stelle auch noch einmal für einen Gewissen Respekt eintreten möchte. Ein Gefühl zu haben ist erst einmal wahr, kann nicht abgesprochen werden und darf eigentlich so etwas wie Respekt fordern. Dieses dann zu äußern ist eigentlich ein Geschenk. Es ist bei weitem nicht jeder gezwungen ein solches Geschenk anzunehmen. Respekt bedeutet dann dies vielleicht erst einmal stehen zu lassen. Bei einem gewissen "anderssein" - was gerade hier in diesem Forum wohl auch eher Alltag ist - gieren wir doch alle irgendwie nach diesem Respekt.

Natürlich darf man ja anderer "Meinung" sein, etwas nicht verstehen, aber eine Reaktion dann darauf wäre wohl zurückhaltender. Und da ein Gefühl eben für den Empfindenden Wahrheit ist, ist eine Mission solcher Emotionen vollkommen Sinnlos. Das wäre so wie einem schwer verliebten Menschen zu sagen: Den magst Du doch gar nicht! ..... Ob so etwas ankommen kann, mag jede(r) anhand der eigenen Erfahrungen im Leben beurteilen....

Das dies "Aushalten" einer mir nicht passenden Ansicht ist sicherlich eine schwere Aufgabe und große Leistung. Aber wer liebt nicht die Herausforderung?

In der Hoffnung, dass nun die Emotionen auch hier wirder herunterkochen

Liebe Grüsse und ein sonniges Wochenende

jojo

Franziska Hill
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 102
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 17:22
Pronomen:
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Gefühle einer Partnerin

Post 25 im Thema

Beitrag von Franziska Hill » Sa 22. Aug 2015, 11:56

Huhu Daniela,
du weißt das alle die euch beide kennen und ein Stück eures bisherigen Weges mit euch gehen durften für dich und Sassi da sind.
Ich weiß das es ja nicht nur die Veränderung des Partners ist. Auch das Umfeld verändert sich. Gruppen und Menschen mit denen man früher gelacht und gemeinsame Interessen hatte wenden sich ab! Auch das fehlt.

Ansonsten kann ich euch beiden nur wünschen, dass ihr es packt.
Ich will euch beide nicht als Freunde verlieren.
Bis bald
Franzi

Joe95
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2177
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Trans*
Pronomen:
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Hat sich bedankt: 434 Mal
Danksagung erhalten: 344 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Gefühle einer Partnerin

Post 26 im Thema

Beitrag von Joe95 » Sa 22. Aug 2015, 14:43

Feldmaus hat geschrieben:...um allen
zu zeigen was wirklich hinter einer Transition steckt...
So hatte ich das auch verstanden.
Die verschiedenen Reaktionen hier im Forum zeigen mir zum einen das es sehr viel Hilfsbereitschft hier in unserem Forum gibt, zum anderen aber auch wie leicht es passieren kann das man über das Ziel hinaus schießt, einfach zu viel hineininterpretiert oder von selbst erlebten auf andere Situationen schließt.

Was soll ich sagen, Daniela gebührt sehr viel Dank und Respekt dafür, das wir aus ihrem Schmerz lernen dürfen.
Vieles wird einzig dadurch richtig, das man es durchzieht!

Nicoletta
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 647
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 12:50
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gefühle einer Partnerin

Post 27 im Thema

Beitrag von Nicoletta » Sa 22. Aug 2015, 21:44

Liebe Daniela,

Dein Schreiben hat mich tief berührt, ich konnte aber darauf gar nicht antworten nach all dem, was darauf an hässlichen Antworten kam. Ich bin Anne-Mette dankbar, dass sie da eingeschritten ist, obwohl sie dafür unverdiente Kritik erfahren hat. Danke, Anne-Mette.

Deine Zeilen, liebe Daniela, haben mich sehr angesprochen. Leider kann ich Dir keine Hilfe anbieten. Ich wurde erinnert an Worte meiner Frau, die nach wie vor zu mir steht und mich auch en femme schätzt. Es gab immer wieder einmal Kommentare zu meinem Erscheinungsbild, die ihr gefielen, Wahl bestimmter Kleidungsstücke, guter Geschmack, dazu meine Fähigkeit, das alles zu bewältigen und sie, die inzwischen Alkoholikerin geworden war (wohl nicht nur, aber auch meinetwegen), weiterhin zu lieben und zu akzeptieren. In Erinnerung geblieben ist mir ein Satz, der in das Tiefste der Seele trifft: "Ich vermisse Niko". Das bin ich, und kann doch nicht mehr so sein, wie sie mich kennengelernt hat. Das ist furchtbar, für beide. Den Schmerz empfindest nicht nur Du, sondern sicher auch er. Aber er kann nicht anders, ohne sich zu verbiegen. Ich habe auch manchmal gedacht, dass ich, wenn meine Frau damit nicht zurechtkäme, ich es aufgeben würde. Ich habe mich 60 Jahre lang verleugnet, versteckt. Wenn sie es anders nicht ertragen könnte, was würde es schon bedeuten, mich den Rest meiner Jahre auch zu verleugnen? Ich habe das nie so ausgesprochen, aber es muss ihr klar gewesen sein. Und sie hat diese Lösung offensichtlich nicht gewollt. Am Ende bleibt immer nur ein (immer auch schmerzhafter) Kompromiss. Schmerzhaft für beide Seiten. Wie genau der Kompromiss aussieht, könnt nur Ihr in gemeinsamem Bemühen herausfinden. Für mich heißt er Verzicht auf GaOp, bisher auch Verzicht auf Perücke (geht aber nicht mehr, da muss sich etwas ändern), für sie Verzicht auf Sexualität. Ich bin wohl von der Veranlagung her asexuell (wusste früher nicht einmal, dass es so etwas gibt). Anders als ich, hat meine Frau Frau durchaus Wert darauf gelegt und meine eher kläglichen Bemühungen in dieser Richtung noch positiv kommentiert.

Liebe Daniela, jeder Fall ist anders, ich möchte Dir aber Mut machen, an Eurer Beziehung festzuhalten und Dich auf das zu besinnen, was Euch jenseits der Genderrolle miteinander verbindet. Alles Gute dafür,

Nicoletta
Ne budi ono što si bio, postani to što jesi. -- Sei nicht, was du gewesen, werde, was du bist!

Claudia H.
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 92
Registriert: Mi 12. Dez 2012, 18:28
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Lippetal
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Gefühle einer Partnerin

Post 28 im Thema

Beitrag von Claudia H. » So 23. Aug 2015, 10:03

Hallo Daniela
Danke das du so offen und ehrlich über deine Gefühle geschrieben hast.Es hat mir sehr geholfen meine mehr oder weniger Exfrau zu verstehen.Unsere Ehe ist vorbei aber wir leben noch zusammen und gehen freundschaftlich miteinander um.
Nochmals Danke und liebe Grüße an euch Beide.
L.G. Claudia

Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1465
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: TS - MzF
Pronomen:
Hat sich bedankt: 1061 Mal
Danksagung erhalten: 452 Mal

Re: Gefühle einer Partnerin

Post 29 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Mo 24. Aug 2015, 16:08

Hallo Daniela,

Vielen Dank für deine Offenheit.
Ich hoffe es geht bei dir und Saskia einen halbwegs gangbaren Weg.

Meine Frau geht gerade denselben Weg wie du.
Bisher ohne grossartige Probleme, zumindest sagt sie mir nichts davon. Nach außen scheint alles gut zu sein.
Auf Grund deines Threads mache ich mir zusätzliche Gedanken darüber was evtl. auf mich zukommen könnte.
Ich liebe meine Frau, meine Frau liebt mich.
Ich hoffe das wir beide keinen Schaden nehmen, und zusammen meine Transition durchstehen.
Unsere Ehe ist und sehr wichtig, ich möchte nicht dass meine Frau zerbricht.

Liebe Grüsse Tatjana...... bin gerade sehr nachdenklich

Feldmaus
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 374
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 22:11
Geschlecht: Biofrau
Pronomen:
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Gefühle einer Partnerin

Post 30 im Thema

Beitrag von Feldmaus » Mo 24. Aug 2015, 20:43

Hallo Tatjana (moin)
Natürlich schreibe ich hier nur von meinen Gefühlen und Problemen.
Wie es bei anderen Partnerinnen aussieht kann ich nicht beurteilen .
Vielleicht hat Sie wirklich keine Probleme damit. Spreche doch einfach mal mit ihr darüber. Du kannst ihr ruhig von mir erzählen,wenn Du möchtest .Vielleicht lernen wir uns auch mal kennen und können uns privat austauschen. Wäre schön!
Wünsche Euch beiden weiterhin alles Gute und viel Kraft für Euren gemeinsamen Weg. (smili)
Viele liebe Grüße Daniela
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das Wesentliche bleibt für die Augen unsichtbar.(Antoine de saint-exupery)

Antworten

Zurück zu „Inter_, Trans_, CD und Partner/innen Beteiligte“