Wie gehen Kinder damit um?
Wie gehen Kinder damit um? - # 5

Intersexuelle Menschen, Crossdresser, Transgender, Transidente: Diskussionen über partnerschaftliche Aspekte, Rat und Tat für PartnerInnen und Familie
Antworten
YvonneTV
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1559
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 20:13
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: Mal Mann - mal Frau
Membersuche/Plz: 68xxx
Hat sich bedankt: 2500 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2368 Mal

Re: Wie gehen Kinder damit um?

Post 61 im Thema

Beitrag von YvonneTV »

YvonneTV hat geschrieben: Mo 2. Dez 2019, 08:45 Outing vor meinen Kids:


Am WE war mein Kleinster bei uns Zuhause und wir hatten einen richtig tollen Abend :D Da mein Grosser schon Bescheid weiss und ich es allen drei Kids sagen möchte, habe ich die "Chance" genutzt und ihm ein Foto gezeigt, dass mein Grosser mir geschickt hatte - wie ich es hier schon geschrieben hatte ...

Jetzt muss es noch meine Tochter erfahren ....
Hallo Ihr Lieben - der nächste Schritt ist getan (moin)

Nun wissen es alle DREI (smili) (smili) (smili)

Seit einem Jahr suche ich nach der Gelegenheit, auch meiner Tochter von Yvi zu erzählen (die Jungs wissen es schon). Doch sie wohnt im äußersten Norden Deutschlands und wegen der "aktuellen Situation" waren die Treffen in diesem Jahr extrem eingeschränkt, sprich wir haben uns nur selten gesehen :( Bei diesen wenige Treffen gab es dann keine Gelegenheit mal unter vier Augen zu reden … :?

An diesem Silvester wollte Yvi nun aber feiern (Bericht dazu folgt), doch ich hatte Bedenken, wenn es spontan einen Videoanruf von meiner Tochter geben würde. Das wäre dann echt blöd …. Was sollte ich tun ??? Also gab es die Möglichkeit mich vorher - also gestern - per Telefon bei Ihr zu Outen und diese Chance habe ich genutzt (smili)

Ich habe Ihr erklärt, dass ich die weibliche Seite in mir habe und wie ich es auslebe. Habe Ihr dann noch ein vorher-nachher Foto geschickt (also ohne/mit Make-Up & Perücke)
und sie hat es SUPER aufgenommen !!! (he) (he) (he)

Sie sagte, dass das voll überraschend kommt und sie damit nicht gerechnet hat - wie auch ;-) Doch zugleich meinte sie, dass es OK ist und sie mit dem Ausleben "solcher Dinge" absolut KEIN Problem hat (he) (he) (he)

Somit wissen es nun die Menschen, die es wissen "müssen" ! Weil ich niemals wollte, dass meine Kids es zufällig oder auf Umwegen erfahren - sondern sie sollten es von mir hören !!!
Wir waren immer offen !!!
Mir ist ein riesiger Brocken vom Herzen gefallen und nun kann ich Yvi wohl noch mehr geniessen (888) (888) (888)
Das Ende von 2020 war somit richtig KLASSE für mich - life is good ))):s
Ganz liebe Grüsse - Yvi
Jasmine
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 4055
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:25
Geschlecht: TS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern Lkr. Cham
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 3829 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 3411 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wie gehen Kinder damit um?

Post 62 im Thema

Beitrag von Jasmine »

Hi Yvonne,
ich freue mich das es so gut bei dir läuft.
Liebe Grüße Jasmine
Ich bin wie ich bin --- Ich lebe meinen Traum
Katja
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2071
Registriert: Do 17. Okt 2019, 08:24
Geschlecht: Lifestyle-Nonbinär
Pronomen: egal
Wohnort (Name): Oldenburg
Membersuche/Plz: Oldenburg/Bremen
Hat sich bedankt: 3258 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2248 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wie gehen Kinder damit um?

Post 63 im Thema

Beitrag von Katja »

Super Yvi, ich freu mich für dich. (yes) (yes) (yes)
Ich möchte nicht immer nur Mann sein, ich möchte auch die schönen Seiten des Lebens genießen.

"I've looked at life from both sides now" (Joni Mitchell)
YvonneTV
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1559
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 20:13
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: Mal Mann - mal Frau
Membersuche/Plz: 68xxx
Hat sich bedankt: 2500 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2368 Mal

Re: Wie gehen Kinder damit um?

Post 64 im Thema

Beitrag von YvonneTV »

Jasmine hat geschrieben: Fr 1. Jan 2021, 17:54 ich freue mich das es so gut bei dir läuft.
Katja hat geschrieben: Fr 1. Jan 2021, 18:06 Super Yvi, ich freu mich für dich. (yes) (yes) (yes)
Hallo Jasmine, hallo Katja )))(:

Ich danke Euch !!! (ki) Es war ein wichtiger Schritt für mich (smili)
Irgendwie fühle ich mich jetzt noch befreiter, weil das "Risiko", dass mich jemand enttarnt somit kein Risiko mehr ist.

Nachdem ich es meiner Tochter erzählt hatte, hat sie direkt mit Ihrem Bruder Kontakt aufgenommen - ich finde es klasse, dass sie sich darüber austauschen (he)
Ganz liebe Grüsse - Yvi
Jenny17
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 200
Registriert: So 5. Nov 2017, 11:28
Geschlecht: m
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): Leipzig
Membersuche/Plz: Sachsen
Hat sich bedankt: 954 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 461 Mal

Re: Wie gehen Kinder damit um?

Post 65 im Thema

Beitrag von Jenny17 »

YvonneTV hat geschrieben: Fr 1. Jan 2021, 17:25 Mir ist ein riesiger Brocken vom Herzen gefallen
Hey Yvi! )))(:
Das ist ja super gelaufen, ich freu mich für Dich!! (ap)
Unser Sohn hat nun kurz vor Weihnachten auch Jenny (er weiss seit 2 Jahren davon) endlich mal "live" kennengelernt.
Ich war aufgeregt wie vor einer Abschlussprüfung. Letztendlich war es so, als wäre Jenny schon immer da gewesen.
Mir ist da auch ein Mega-Stein vom Herz gefallen!! Jetzt geniesse ich meine "bessere Hälfte" noch viel mehr!! (he)

Liebe Grüße!
Jenny
Ich brauch was gegen Kopfschmerzen - Schuhe oder so.....
Patricia_cgn
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 233
Registriert: So 13. Okt 2019, 21:55
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Köln
Membersuche/Plz: z.Zt. 50
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 263 Mal
Gender:

Re: Wie gehen Kinder damit um?

Post 66 im Thema

Beitrag von Patricia_cgn »

Herzlichen Glückwunsch Yvonne :)

meine drei wussten eig. schon seit langem dass Papa eigentlich nicht wirklich ein Mann ist. Wir haben sie bewusst so erzogen, damit sie selbst keine Probleme damit haben, falls eines der Kinder doch lesbisch,schwul oder trans sein sollte. Und als sie es dann November 2019 erfahren haben dass ich mich entschieden habe endlich ganz zu mir zu stehen war es für keines der Kinder ein Problem. Sie gehen damit alle ganz normal um.

Liebe Grüße

Patricia
YvonneTV
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1559
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 20:13
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: Mal Mann - mal Frau
Membersuche/Plz: 68xxx
Hat sich bedankt: 2500 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2368 Mal

Re: Wie gehen Kinder damit um?

Post 67 im Thema

Beitrag von YvonneTV »

Jenny17 hat geschrieben: Sa 2. Jan 2021, 13:39 Das ist ja super gelaufen, ich freu mich für Dich!! (ap)
Unser Sohn hat nun kurz vor Weihnachten auch Jenny (er weiss seit 2 Jahren davon) endlich mal "live" kennengelernt.
Ich war aufgeregt wie vor einer Abschlussprüfung. Letztendlich war es so, als wäre Jenny schon immer da gewesen.
Mir ist da auch ein Mega-Stein vom Herz gefallen!! Jetzt geniesse ich meine "bessere Hälfte" noch viel mehr!! (he)
Huuuuhuuuu Jenny - ganz liebe Worte von Dir - Daaaanke (ki)

Freu mich, dass Du auch so ein positives Erlebnis an Weihnachten mit Eurem Sohn haben konntest (ap)
Das mit der Aufregung glaub ich !!! :shock: Mein Puls ging schon vor dem Telefonat sicher auf über 200 :) Und persönlich sehen, wie Du es erlebt hast …. das ist ja nochmal etwas ganz anderes !
Genau, es ist eine riesen Erleichterung, wenn es die Kids so gut aufnehmen (he)
Also wünsche ich Dir noch mehr Spaß beim Genießen Deiner Weiblichkeit )))(:


Patricia_cgn hat geschrieben: Sa 2. Jan 2021, 14:46 meine drei wussten eig. schon seit langem dass Papa eigentlich nicht wirklich ein Mann ist. Wir haben sie bewusst so erzogen, damit sie selbst keine Probleme damit haben, falls eines der Kinder doch lesbisch,schwul oder trans sein sollte. Und als sie es dann November 2019 erfahren haben dass ich mich entschieden habe endlich ganz zu mir zu stehen war es für keines der Kinder ein Problem. Sie gehen damit alle ganz normal um.
Hallo Patricia - auch DIr vielen Dank (ki)

Finde ich super, dass Ihr Eure Kids so offen erzogen habt !!! (ap) Bezüglich lesbisch und schwul haben wir (meine Ex-Frau und ich) das auch getan. Trans* war irgendwie nie ein Thema und insofern haben wir uns früher damit nicht wirklich beschäftigt. Als sich in meiner Gefühlswelt da etwas "bewegte" vor ganz vielen Jahren, da konnte ich das selbst gar nicht einsortieren.

Finde es auf jeden Fall Klasse, dass Deine Kids damit ok sind, wie Du Dich "entwickelt" hast. Ich bin ja gern Mann und Frau - doch freue mich genauso, dass meine Drei das aktzeptieren (he)
Ganz liebe Grüsse - Yvi
Geli
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 98
Registriert: Mo 23. Nov 2020, 19:03
Geschlecht: CD
Pronomen: was gerade passt
Wohnort (Name): Rhein-Main-Gebiet
Membersuche/Plz: 6xxxx
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 267 Mal

Re: Wie gehen Kinder damit um?

Post 68 im Thema

Beitrag von Geli »

Gratulation Yvi!
Ich freue mich mit dir, dass du eine so großartige und positive Reaktion von deiner Tochter erhalten hast. Dazu hat sicherlich auch eure tolerante Erziehung und vielleicht etwas die Tatsache beigetragen, dass die heutige Jugend über alle möglichen Medien mit dem Thema in Berührung kommt. Dabei auch nicht mehr zu sehr in konservativen Rollenbildern denkt.

Genieße deine Weiblichkeit noch intensiver und ohne sich ständig Gedanken darüber machen zu müssen, wie bleibe ich unentdeckt. Ich kann mir vorstellen, dass es keinen besseren Start ins neue Jahr für dich geben hätte können.

Weiterhin alles alles Gute und liebe Grüße
Geli
Freue Dich über jeden Tag an dem Du machen kannst was Dir Freude macht.
YvonneTV
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1559
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 20:13
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: Mal Mann - mal Frau
Membersuche/Plz: 68xxx
Hat sich bedankt: 2500 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2368 Mal

Re: Wie gehen Kinder damit um?

Post 69 im Thema

Beitrag von YvonneTV »

Geli hat geschrieben: Sa 2. Jan 2021, 18:32 Ich freue mich mit dir, dass du eine so großartige und positive Reaktion von deiner Tochter erhalten hast. Dazu hat sicherlich auch eure tolerante Erziehung und vielleicht etwas die Tatsache beigetragen, dass die heutige Jugend über alle möglichen Medien mit dem Thema in Berührung kommt. Dabei auch nicht mehr zu sehr in konservativen Rollenbildern denkt.

Genieße deine Weiblichkeit noch intensiver und ohne sich ständig Gedanken darüber machen zu müssen, wie bleibe ich unentdeckt. Ich kann mir vorstellen, dass es keinen besseren Start ins neue Jahr für dich geben hätte können.
Hallo Geli - danke Dir (ki)

Ich weiß noch genau, wie gut es vor rund einem Jahr getan hat, als die beiden Jungs es erfahren und positiv aufgenommen haben ! Und nun auch meine Tochter (he)

Ja wir (meine Ex-Frau und ich) haben versucht unsere Kinder offen für "Anderes/Unkonventionelles/Individuelles" zu erziehen. Dennoch ist es ja ein Unterschied, ob es um "irgendwen" geht oder dann um die eigenen Eltern. Doch Du hast recht: Die Jugend ist heute echt ziemlich aufgeklärt zu "diesen Themen" - zumindest im Vergleich zu vor 20-30 Jahren (yes)

Danke - genießen werde ich weiter und noch intensiver !!! Die Angst, dass die Kids es über Umwege erfahren war schon oft präsent, doch nun ist das kein Thema mehr (smili)
YES - der Start ins neue Jahr war somit HERVORRAGEND (he) (he)

Ich wünsche Dir auch alles Liebe in diesem neuen Jahr und wundervolle Momente (ki)
Ganz liebe Grüsse - Yvi
YvonneTV
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1559
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 20:13
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: Mal Mann - mal Frau
Membersuche/Plz: 68xxx
Hat sich bedankt: 2500 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2368 Mal

Re: Wie gehen Kinder damit um?

Post 70 im Thema

Beitrag von YvonneTV »

Lady Jennifer hat geschrieben: Mo 4. Jan 2021, 11:27 willkommen im neuen Jahr... :mrgreen:

Klasse Beitrag, wobei mir dieses Mal gar nicht so der Fokus auf deinem Look liegt, sondern viel mehr hier:
YvonneTV hat geschrieben: Fr 1. Jan 2021, 17:49 Ich hatte nach dem Outing vor meiner Tochter - siehe hier: viewtopic.php?p=300847#p300847 - wohl umso mehr Energie (888) (888) (888)
Da kann ich wohl nur gratulieren, daß dieser Schritt gelungen ist. Ich glaube ich muß da gar nicht erst betonen, wie wichtig es ist, daß so ein Outing positiv innerhalb der Familie aufgenommen wird.
Wenn ich das richtig aus deinem anderen Threadbeitrag herausgelesen habe, dann hat dich deine Tochter bisher nur bildlich als "Yvonne" kennengelernt, richtig?

Weißt du denn schon, wenn eine persönliche Vorstellung ansteht? Hast du schon weiche Knie... :mrgreen: ?
Hallo Jennifer - auch Dir erst mal ein frohes neues Jahr (ki)

(Dein Beitrag passt besser hierher)

Ja, es war ein ganz wichtiger und für mich großer Schritt, dass es nun alle drei Kids wissen (smili)

Stimmt, alle drei kennen Yvi nur von Fotos und nicht real. Das ist mir aber auch gar nicht wichtig und ich plane da definitiv nichts. Ich sehe keinen Grund, warum sie mich sehen müssen, allerdings kann es dann Situations bedingt auch einfach mal passieren und das wäre genauso ok für mich (smili)

Das WIchtige für mich war nicht "Yvi" ansich, sondern keine Geheimnisse vor meinen Kids zu haben !
Die Vorstellung, dass sie das von "irgendwo" erfahren" - DAS war für mich belastend !!!

Ob sie mich nun real sehen oder nicht, das wird die Zeit zeigen und auch ob sie es möchten )):m
Ganz liebe Grüsse - Yvi
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 16274
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 1072 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 8226 Mal
Gender:

Re: Wie gehen Kinder damit um?

Post 71 im Thema

Beitrag von Anne-Mette »

Moin,

ich konnte in der letzten Zeit mehrmals wahrnehmen, wie meine Enkelkinder mich sehen.
Zu Weihnachten habe ich einen richtigen Liebesbrief von ihnen bekommen, in dem sie schrieben, ich gebe ihnen Schutz, es macht bei mir ganz doll Spaß, ich bin für sie da - und backe
den besten Käsekuchen.
Sie nennen mich "Oma", obwohl sie mich gern auch mit dem Vornamen rufen dürfen; aber sie haben es selbst so gewählt.
Als wir gestern gespielt haben, hat der ältere der beiden Enkel die Beteiligten auf das Blatt mir der Buchführung (wir haben gewürfelt) gemalt, mich dabei als
"Oma mit Gitarre".
So ganz nebenbei habe ich eine kleine Überlegung der beiden Kinder mit angehört. Während meine Rolle ihnen gegenüber klar und (von ihnen) festgelegt erscheint, ist ihnen meine Beziehung zu meinen Kindern nicht so ganz klar,
da schwankten sie noch zwischen Vater und Mutter, aber schließlich meinte einer: "ist doch egal!"

Gruß
Anne-Mette
Antworten

Zurück zu „Inter_, Trans_, CD und PartnerInnen Beteiligte“