Forumtreffen 2017 - PROGRAMM - und Nachlese
Forumtreffen 2017 - PROGRAMM - und Nachlese

Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11968
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 453 Mal
Danksagung erhalten: 3271 Mal
Gender:

Forumtreffen 2017 - PROGRAMM - und Nachlese

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Do 16. Mär 2017, 10:10

"Regenbogenmenschen" - selbstbewusst im Spannungsfeld von Familie und
Partnerschaft, Politik, Religion und Gesellschaft.



Freitag

11:00 Empfang

11:30 Vorstellung des Programms und Orga

12:00 bvt*-Quo vadis? Nicole Färber, Kurzvortrag und Diskussion

13:30 Zweithaarpflege

16:30 Trans*- Spurensuche

20:00 Bar Voyage mit den Transsisters (drink)

Samstag

10:30 Come together

11:30 Der neue Ergänzungsausweis der dgti - Patricia, Intro und Fragerunde

Zwischendurch natürlich immer viele Gespräche, (cof)

kurze Pause

13:00 Burlesque Workshop

Pause

17:00 " Die Anderen und der Regenbogen - einander fremd in einer Gesellschaft? " offene Diskussionsrunde mit interessanten Teilnehmenden

19:30 Abendveranstaltung mit Musik/Showeinlage (ggfs. Film als Überleitung) )):m

Ich bedanke mich herzlich bei Anke, Marlen und Marielle für ihren Einsatz im Rahmen der Vorplanung (flo)

Gästeliste (bitte eintragen): http://www.crossdresser-forum.de/phpBB3 ... 73#p163373

Anke
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 954
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 17:14
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Waldenbuch
Membersuche/Plz: Waldenbuch bei Böblingen
Hat sich bedankt: 528 Mal
Danksagung erhalten: 806 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Forumtreffen 2017 - DAS PROGRAMM - 26. und 27.5.2017

Post 2 im Thema

Beitrag von Anke » So 19. Mär 2017, 10:55

wir, das ist das Organisationsteam für das Forumstreffen stellen euch hier die geplanten Inhalte nach und nach näher vor. Ich darf den Anfang mit dem Thema Burlesque machen.

Der Kurs soll ca. 2 Stunden dauern und wird von mir gehalten. Ganz wichtig:
  • Es sind keinerlei Vorkenntnisse oder Vorerfahrungen erforderlich.
  • Wir werden uns nicht ausziehen, mal abgesehen von den Handschuhen.
Der Kurs steht unter der Überschrift: „Selbstliebe und Sinnlichkeit“ und besteht grob aus 3 Teilen.
1. Burlesque, was ist das überhaupt?
2. Eigenbild und Selbstliebe
3. Praktischer Teil

Im ersten Teil möchte ich euch einen Einblick in das Thema Burlesque und die aktuelle Burlesque-Bewegung geben. Denn Burlesque ist mehr, als es auf den ersten Blick aussieht.

Im zweiten Teil geht es einerseits um eine wichtige Grundlage für jede, die sich mit Burlesque aktiv beschäftigt. Andererseits sind das Themen, die für jeden wichtig sind und mit denen sich jeder schon auseinandergesetzt hat. Gerade hier kann jede etwas für sich selbst mitnehmen.

Im dritten Teil möchte ich euch gerne ein paar Schritte und Bewegungen zeigen. Dabei soll es nicht darum gehen, irgendetwas perfekt einzuüben. Der gemeinsame Spaß steht im Vordergrund und wenn ihr wollt, können wir eine kleine einfache Choreografie erarbeiten.

Wer sich nicht sicher ist, ob er den praktischen Teil mitmacht, der kann sehr gerne an den ersten beiden teilnehmen und den dritten gegebenenfalls auslassen.
Was brauchen wir dazu:
  • Legere, lockere Kleidung in der ihr euch wohl fühlt und in der ihr euch gut bewegen könnt. Das ist ganz wichtig für den praktischen Teil. An den Füßen könnt ihr Turnschläppchen oder Tanzschuhe tragen, ein paar dicke Socken tun es auch. Bitte keine Turnschuhe, Stiefel oder High Heels.
  • Ein paar möglichst lange Handschuhe. Kurze tun es notfalls auch, es sollten allerdings keine dicken Winterhandschuhe sein. Ich selbst bringe zwei zusätzliche Paare mit, die ich zur Verfügung stelle. Wenn eine so etwas überzählig zu Hause hat, dann wäre es toll, wenn sie das ebenfalls mitbringen könnte.
  • Ein Spiegel mit einem Durchmesser von ca. 10 bis 15 cm. Den brauchen wir für den zweiten Teil, da in den Räumen des Sonntagsclubs keine Spiegelwand hängt. Auch hier gilt, wenn jemand so etwas überzählig hat, bitte mitbringen
  • Lust, Spaß und Neugierde in ein tolles Thema hinein zu schnuppern.

Ich würde mich sehr freuen, wenn sich viele auf das Thema einlassen und mitmachen würden. Wer Fragen hat, soll mich einfach per PN anschreiben.

Liebe Grüße

Anke
Sentio ergo sum. - Ich fühle, also bin ich.

Les femmes sont fortes quand elles sont feminines. (Coco Chanel)

Inga
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2490
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 00:32
Pronomen:
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal

Re: Forumtreffen 2017 - DAS PROGRAMM - 26. und 27.5.2017

Post 3 im Thema

Beitrag von Inga » So 19. Mär 2017, 13:20

Hi, Änne-Mette,

das Programm macht wieder so richtig Lust zu kommen!

Was ist jetzt eigentlich mit "Trans*-Spurensuche" gemeint?
Besuch trans*-historische Stätten und -Plätze aufsuchen?

Liebe Grüße
Inga

Marielle
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1447
Registriert: Do 11. Aug 2011, 10:52
Geschlecht: Mensch
Pronomen: ikke
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 503 Mal

Re: Froumtreffen 2017 - DAS PROGRAMM - 26. und 27.5.2017

Post 4 im Thema

Beitrag von Marielle » Mi 22. Mär 2017, 09:46

Hallo Inga, Hallo zusammen,

Trans*-Spurensuche - Wir machen einen Rundgang mit der Historikerin Katja Koblitz, die in ihrer Arbeit für verschiedene Projekte einiges an Material und Geschichten zum LGBTIQ-Geschehen im 20.Jahrhundert zusammengetragen hat, sodaß ihre Rundgänge informativ und auch unterhaltsam sind.

Auf ihren Vorschlag hin geht der Rundgang durch den alten Berliner Postbezirk SO 36, Kreuzberg-Ost, da es aus dieser Ecke wohl das meiste Bildmaterial und die meisten überlieferten Informationen gibt und die dortigen 'Orte des Geschehens' dicht genug beieinander liegen. Der Rundgang selbst wird etwa 1 1/2 Stunden dauern ('Laufschuhe' sind zu empfehlen :wink: ). Abschliessend können wir bei einem Kaffee sicherlich noch weitere Geschichten 'von damals' hören, von denen Katja eine ganze Menge zu erzählen hat.

Wir starten diesen Programmpunkt mit einer U-Bahnfahrt vom Sonntagsclub zum Kottbusser Tor. Von dort geht's zu Fuss durch SO 36 und die LGBTIQ-Geschichte bis zum Görlitzer Bahnhof, von wo mit der U1 direkter Anschluss zum Nollendorfplatz und dem Transsisters-Stammtisch besteht.
As we go marching, marching, we bring the greater days
For the rising of the women, means the rising of the race
No more the drudge and idler ten that toil where one reposes
But the sharing of life's glories, Bread and Roses, Bread and Roses.

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 11968
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 453 Mal
Danksagung erhalten: 3271 Mal
Gender:

Re: Froumtreffen 2017 - DAS PROGRAMM - 26. und 27.5.2017

Post 5 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Fr 31. Mär 2017, 12:18

Hier noch einmal ein Update (danke Marielle) )))(:
Es sind nur noch knapp zwei Monate bis zu unserem Treffen (smili)

Das Programm zum Forentreffen 2017

Bitte meldet euch an: http://www.crossdresser-forum.de/phpBB3 ... 38&t=13822

Freitag

11:00 Ankommen und Empfang

Erste Gespräche beim Kaffee; kennenlernen, miteinander reden und eine kurze Vorstellung des Programms des fünften Forentreffens

12:00 bvt*-Quo vadis? Kurzvortrag und Diskussion

Wir versuchen jemanden für einen kurzen Einblick in die Arbeit und Struktur der bvt* zu bekommen und wollen in einer Diskussionsrunde über die Notwendigkeiten und die Schwierigkeiten bei der Selbstorganisation und Stärkung der Community sprechen.

13:30 Zweithaarpflege

Wie wählt man schöne (Zweit-) Haare aus? Was gibt es zu beachten und wie pflegt man sie so, dass man möglichst lange Freude daran hat. Kati, die professionell als Maskenbildnerin an der Berliner Schaubühne arbeitet, steht für alle Fragen bereit und gibt allerlei Tipps rund um die Haare; Auswahl, Styling, Pflege.

16:30 Trans*- Spurensuche

Wir machen einen Rundgang durch Kreuzberg und durch die LGBTIQ-Geschichte mit der Historikerin Katja Koblitz, die viel Material aus dem letzten Jahrhundert (also die Zeit, in der die meisten von uns groß geworden sind :wink: ) gesammelt hat und viel interessantes darüber zu erzählen hat.

20:00 Bar Voyage bei den Transsisters

Schon ein Klassiker des Programms, der kaum weiterer Beschreibung bedarf. Entspannte Atmosphäre mit netten Menschen. Ort: Bar Voyage in der Nollendorfstrasse.

Samstag


10:30 Come together

11:30 Der neue Ergänzungsausweis der dgti

Patrizia Metzer stellt den neuen Ergänzungsausweis der dgti vor und steht für alle Fragen rund um die Ausstellung und die Nutzung des Ausweises bereit.

Pause zum Essen, Trinken, Quatschen

13:00 Burlesque Workshop

Anke gibt eine Einführung in den Burlesquetanz, der viel mit persönlichem Ausdruck, eigenem körperlichem Empfinden und der Selbstverständlichkeit man selbst zu sein, zu tun hat.

Pause für Kaffee und Kuchen

17:00 "Die Anderen und der Regenbogen - Einander fremd in einer Gesellschaft?"

In einer offenen Diskussionsrunde wollen wir über die Möglichkeiten und Hemmnisse sprechen, die für trans*-Personen in der Gesellschaft bestehen. Wir gehen der Frage nach, wie 'wir' und 'die Gesellschaft' besser zueinander kommen können, wo es Probleme gibt und welche Ideen für Lösungen es gibt. Als Gäste kommen der Soziologe Prof. Harald Welzer, Petra Weitzel von der dgti und der Projektgemeinde-nicht nur für Schwule und Lesben, Frankfurt/M. und ein_e Vertreter_in aus der Berliner Bezirkspolitik zu uns.

19:30 Der Samstagabend

Zum samstagabendlichen Abschluss des Forentreffens 2017 gibt's was perliges auf die Augen und auf die Ohren.

The Pearl of Africa

Der Film 'The Pearl of Africa' erzählt die Geschichte von Cleopatra Kambugu, einer Transfrau, die in Uganda aufgewachsen ist. Der Regisseur ..... hat einen berührenden Film über eine wahrlich einmalige Geschichte von Liebe und dem Kampf gegen Vorurteile geschaffen,* Der ganze Film lief in Deutschland (soweit ich weiss) bisher nur in einer einzigen Vorstellung. Wir zeigen eine 30 Minuten-Fassung, die einen Eindruck der Geschichte von Cleo vermittelt.

Die Stimme der Pearls!

Astrid North, die Stimme der Band Cultured Pearls, kommt mit ihren eigenen Songs zu uns! Neulich noch vor vollem Haus im Roten Salon der Volksbühne, nun live und unplugged im Sonntagsclub. Das Klavier im Sonntagsclub wird extra nochmal gestimmt und wir haben einen gut gestimmten Übergang in die Nacht. Wer schon mal reinhören mag:



*) Petra von Kant auf dmovies.org

Cybill
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1276
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Wird überbewertet!
Pronomen:
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal
Gender:

Re: Froumtreffen 2017 - DAS PROGRAMM - 26. und 27.5.2017

Post 6 im Thema

Beitrag von Cybill » So 28. Mai 2017, 19:15

Vielheit statt Einsamheit!
(kein Tippfehler)

Das Treffen 2017 ist zu Ende und ich muss mich bedanken. Das Orga-Team Anne Mette Mirelle und Marlen haben ein Treffen auf die Beine gestellt, dass als das Beste aller Zeiten gelten darf. Intensive Gespräche und unglaublich schöne Erlebnisse liegen hinter uns. Vielen Dank an das Orga-Team und ganz speziell an Anke mit ihrem Burlesque-Workshop. Kurz: wir hatten eine Menge Spaß und wenn es auch nicht so viele waren, die den Weg nach Berlin gefunden haben, so waren es doch die Richtigen, so dass eine konstruktive und entspannte Atmosphäre aufkommen konnte.
So gesehen müsste ich mich auch bei denen bedanken, die nicht erschienen sind – dank euch!

Um auf die einzelnen Punkte zu kommen:
- Die Stadtführung Trans*-Spurensuche war auch für mich als Rucksackberliner sehr informativ und letztlich musste ich mir mit nostalgischen Gefühlen eingestehen, dass ich an so einigen historischen Plätzchen, die heute nicht mehr existieren, auch schon mein Unwesen getrieben habe.

- In der Bar Voyage bei den Transsisters war es irgendwie komisch; die CDFler und Transsister kamen irgendwie nicht so richtig zusammen. Angesichts dessen, dass ich selbst seit den Zeiten von Carolas Treff (der Brutstätte der Transsisters) bei deren Treffen dabei war (damals war ich – in Anlehnung an meinen männl. Vornamen noch Renee), überkam mich schon ein bißchen Wehmut, dass da keine gemeinsame Stimmung aufkam. An dieser Stelle wurde bereits das Dilemma, dass die gesamte LGBTI-Gemeinde betrifft spürbar und auf welches ich mit der Überschrift hinweisen will.

- Der neue Ergänzungsausweis wurde uns von Nicole vorgestellt, die unglaublich viel Arbeit und Energie in dieses Projekt und überhaupt in den bvt gesteckt hat. Auch ihr an dieser Stelle ein herzlichen Dank.

- Ein Highlight war Ankes Burlesque-Workshop! Sie hat uns mit der kurzen Einführung in diese Kunst angefixt. Burlesque als ein Weg zur Selbstliebe und als eine Möglichkeit seine Weiblichkeit zu leben, Sexiness zu finden und Selbstbewusstsein zu bilden, ist eine verdammt gute Idee. Darüber hinaus ist der sportliche Aspekt nicht zu unterschätzen.

- In der Diskussionsrunde „Die Anderen und der Regenbogen“ mit Petra Weitzel wurde die zentrale Problematik der LSBTI-Gemeinde, die Zersplitterung in Klein- und Microgruppierungen klar. Der Trend sich in seiner Vielheit immer weiter zu aufzugliedern wurde als eine prekäre Entwicklung erkannt, die eine gesellschaftlich-politische Einflussnahme zumindest erschwert, wenn nicht gar undurchführbar macht. Trotz dieser Entwicklung, die nicht nur die Trans*-Gemeinde betrifft, sind klare Fortschritte in der Akzeptanz unserer Lebensmodelle zu verzeichnen. Im Ergebnis liegt es an jedem selbst in seiner ureigenen Umgebung durch Aufklärung für Akzeptanz zu sorgen und damit den Weg zur Normalität unserer Vielheit zu bereiten.

- Im Anschluss an den Film „Die Perle von Afrika“, kam für mich der absolute Höhepunkte des Forumtreffens 2017: der Auftritt von Astrid North:
Nur dass wir uns richtig verstehen, das Video im oberen Beitrag hat mit der Performance vom Samstag wird der Großartigkeit von Astrid in keinster Weise gerecht. Da betritt diese wunderschöne schlanke und elegante Frau die kleine Bühne im Sonntagsclub und beginnt ihre eigenen Balladen sich am Piano begleitend zu intonieren. Mit einer Stimme die eine Umfang von wenigstens 4 Oktaven hat, die so schön, so voll, so unbeschreiblich großartig ist, dass die Engel weinen möchten. Ich persönlich habe solche Gefühle beim Zuhören das letzte Mal 1999 gehabt, als ich die junge Anna Netrebko als Violetta in der Komischen Oper hören durfte. Marielle hat mit der Einladung von Astrid allen Anwesenden ein unvergleichliches Geschenk gemacht. Danke Astrid und Danke Marielle.

Zum Abschluss: Das Orga-Team hat mit dem Forum-Treffen eine rundum stimmige Veranstaltung zu Stande gebracht. Ich empfinde es als Makel, dass viele von euch nicht gekommen sind. Die Themen und unsere Sache verdient eurer Engagement. Ich weiß, dass viele von Euch Schiss haben raus zu gehen, aber ihr wisst nicht was ihr verpasst. Gerade auf einem Forumtreffen seid ihr nicht die Exoten, hier geht ihr in unserer Masse auf, hier seid ihr „Normal“ (was immer das auch sein mag). Ich meine nicht diejenigen, deren Familie etc. Vorrang haben, aber alle die jetzt einen kleinen Stich fühlen.

Also Mädels, sehen wir zu, dass es im nächsten Jahr genauso schön wird und dass wir ein paar mehr von Euch aktivieren können.

Eine schöne Woche wünscht (poli)


-Cybill
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

Svetlana L
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 466
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 06:47
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: Froumtreffen 2017 - DAS PROGRAMM - 26. und 27.5.2017

Post 7 im Thema

Beitrag von Svetlana L » So 28. Mai 2017, 19:54

Hallo zusammen,

ich bin sicher, dass ihr zwei wunderschöne Tage hattet. Ich konnte nicht nach Berlin kommen, denn ... ich bin ja schon hier, hatte aber andere Verpflichtungen.

Bei zwei Punkten von Cybill muss ich aber noch mal nachhaken, ob das so gemeint ist, wie ich es verstehe:
Cybill hat geschrieben:
So 28. Mai 2017, 19:15
... so waren es doch die Richtigen, so dass eine konstruktive und entspannte Atmosphäre aufkommen konnte.
So gesehen müsste ich mich auch bei denen bedanken, die nicht erschienen sind – dank euch!
Das heißt, die, die nicht zum Treffen gekommen sind, wären dann sowieso die Falschen gewesen? Oder wofür bedankst du dich bei denen, die nicht gekommen sind?
Cybill hat geschrieben:
So 28. Mai 2017, 19:15
Ich empfinde es als Makel, dass viele von euch nicht gekommen sind. Die Themen und unsere Sache verdient eurer Engagement.
Heißt, wer nicht gekommen ist engagiert sich nicht? Engagement kann auf wesentlich mehr Arten erfolgen, als auf ein Forentreffen zu kommen.

Ich hoffe ja, dass ich Cybills Äußerungen nur falsch verstanden habe, ansonsten fände ich das doch ziemlich anmaßend.
Liebe Grüße aus Berlin
Svetlana

Cybill
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1276
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Wird überbewertet!
Pronomen:
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal
Gender:

Re: Froumtreffen 2017 - DAS PROGRAMM - 26. und 27.5.2017

Post 8 im Thema

Beitrag von Cybill » So 28. Mai 2017, 20:04

Lies doch einfach den Rest, bevor du dich erregst.

Aber Du hast recht, ich bin anmaßend, arrogant und zudem leide ich seit frühester Jugend an Intelligenz.

Ansonsten noch eine wunderbare Woche!

-Cybill
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

Mina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 570
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 18:23
Geschlecht: Quernormal
Pronomen: Expl. little Sugar
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 355 Mal

Re: Froumtreffen 2017 - DAS PROGRAMM - 26. und 27.5.2017

Post 9 im Thema

Beitrag von Mina » So 28. Mai 2017, 20:07

Cybill hat geschrieben:
So 28. Mai 2017, 19:15

So gesehen müsste ich mich auch bei denen bedanken, die nicht erschienen sind – dank euch!


Ja, schönen Dank auch - schade das ich nicht da war.........das klärst Du jetzt mal bitte auf. Vielleicht hast Du es ja anders gemeint - aber so verstehe ich es als Ohrlasche für viele von uns! :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?:
Sei was Du bist. Lebe was Du fühlst. Öffne Dich für alles Friedliche und lebe.

Svetlana L
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 466
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 06:47
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: Froumtreffen 2017 - DAS PROGRAMM - 26. und 27.5.2017

Post 10 im Thema

Beitrag von Svetlana L » So 28. Mai 2017, 20:21

Gut, dass nicht nur ich das so verstanden habe. Und die Antwort auf meine Nachfrage spricht ja für sich!
Liebe Grüße aus Berlin
Svetlana

Cybill
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1276
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Wird überbewertet!
Pronomen:
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal
Gender:

Re: Froumtreffen 2017 - DAS PROGRAMM - 26. und 27.5.2017

Post 11 im Thema

Beitrag von Cybill » So 28. Mai 2017, 23:05

Auf der einen Seite war es sehr schade, dass sich zunächst nur 15 Forumsmitglieder inklusive Orgateam mit "Anhang" eingefunden hatten, aber nach meiner Wahrnehmung hat sich der kleine Kreis auf die Qualität der Gespräche und die thematischen Arbeiten positiv ausgewirkt-> Dank euch!

Auf der anderen Seite mache ich niemanden eine Vorhaltung, der familiär oder beruflich gebunden ist oder vielleicht auch finanziell nicht so gut aufgestellt ist, sich das Treffen leisten zu können.

Dennoch empfinde ich es als eine herbe Enttäuschung, dass ein so vielfältiges und auch hochkarätiges Angebot, dass die Leute vom Orga-Team mit einem nicht unerheblichen Aufwand an Zeit und Engagement auf die Füsse gestellt haben, nur eine handvoll Forumsmitglieder anspricht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass alle der hier schriftlich Aktiven keine Zeit für einen Besuch in Berlin hatten.

Wer sich betroffen fühlt darf gerne auf mich sauer sein.

Angekommen?

-Cy
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1854
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 931 Mal
Danksagung erhalten: 1161 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Froumtreffen 2017 - DAS PROGRAMM - 26. und 27.5.2017

Post 12 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Mo 29. Mai 2017, 07:06

15 Teilnehmer finde ich für ein Forum diesen Kalibers, was Niveau und Informationsfülle betrifft, auch eher schwach. Wenn man tatsächlich nur die aktiven Mitglieder berücksichtigt, ist der Schnitt allerdings nicht sooo schlecht. Kerstins Tipp von etwa 50 Personen ist realistisch, denke ich. Ich finde aber auch, das es gerade für diejenigen eine sehr gute Gelegenheit gewesen wäre, die sich bisher noch nicht nach draußen getraut haben. Gerade in der Gruppe sind die ersten Schritte doch erheblich einfacher und entspannter. Es wäre zum Beispiel aber auch denkbar gewesen, normal als Mann an der Veranstaltung teilzunehmen, weil man evtl. noch keine strassentaugliche Ausstattung hat oder die Übung fürs Schminken fehlt. Gespräche sind sooo wichtig, diese Erfahrung habe ich selbst gemacht.

LG
Michelle
Der Hirntod bleibt ja bei einigen jahrelang unbemerkt.

susanneb
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 153
Registriert: So 21. Feb 2016, 04:43
Pronomen:
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Froumtreffen 2017 - DAS PROGRAMM - 26. und 27.5.2017

Post 13 im Thema

Beitrag von susanneb » Mo 29. Mai 2017, 07:51

Hallo,

@Cybill,

danke für deinen Beitrag. Ich hatte auch überlegt zu kommen, habe mich aber wegen einiger Befürchtungen dagegen entschieden. Nun bin ich froh nicht gekommen zu sein. In dem Kreis mit so viel Intelligenz wäre ich vollkommen fehl am Platz gewesen.

Deine Antwort auf die Rückfrage verstärkt das noch.

Intelligent zu sein ist keine Kunst, das ist jeder Mensch. Ich habe noch keine getroffen der von sich sagte, er sei blöd.

Ich habe den Eindruck, dass nur die willkommen sind, die auf Linie sind. Dann kann man die entsprechenden Gespräche führen, und sich in seiner Ansicht noch bestärken.



Schönen Tag
Susanne

Daenerys Targaryen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 567
Registriert: Mo 3. Nov 2014, 19:37
Pronomen:
Hat sich bedankt: 265 Mal
Danksagung erhalten: 554 Mal

Re: Froumtreffen 2017 - DAS PROGRAMM - 26. und 27.5.2017

Post 14 im Thema

Beitrag von Daenerys Targaryen » Mo 29. Mai 2017, 08:36

susanneb hat geschrieben:
Mo 29. Mai 2017, 07:51
Ich habe den Eindruck, dass nur die willkommen sind, die auf Linie sind. Dann kann man die entsprechenden Gespräche führen, und sich in seiner Ansicht noch bestärken.
Hallo Susanne,

diesen Eindruck habe ich bei manchen Diskussionen hier im Forum auch, aber nicht bei der Einladung zu dem Forentreffen. Außerdem ist ein Treffen immer auch eine gute Gelegenheit, kontroverse Meinungen persönlich auszutauschen. Ich bin mit einigen hier "nicht auf Linie". So what?

Das Programm fand ich übrigens diesmal viel interessanter als beim letzten Mal. Von daher ist es mir wirklich nicht leicht gefallen, auf das Treffen zu verzichten (zumal ein paar Leute dabei waren, die ich sehr schätze und gerne wieder gesehen hätte!). Ein Problem ist aber auch bei mir das Geld. Eine Transition kostet einfach, und im Moment muss ich jeden Cent doppelt umdrehen. Leider.

Liebe Grüße, Daenerys
Me too.

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1854
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 931 Mal
Danksagung erhalten: 1161 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Froumtreffen 2017 - DAS PROGRAMM - 26. und 27.5.2017

Post 15 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Mo 29. Mai 2017, 08:45

Hallo Susanne,

bitte bedenke, das Cybills Anmerkungen ihre persönliche Meinung ist und das es nicht unbedingt die Meinung der anderen Teilnehmer / Organisatoren sein muss (moin)

Liebe Grüße
Michelle
Der Hirntod bleibt ja bei einigen jahrelang unbemerkt.

Antworten

Zurück zu „Veranstaltungen - Tagungen - Treffen - Events - Kultur“