Was anziehen zum outing
Was anziehen zum outing - # 2

Hilfe und Selbsthilfe
Antworten
Aria
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 724
Registriert: Do 14. Jun 2012, 20:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Frankfurt am Meer
Membersuche/Plz: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 425 Mal
Gender:

Re: Was anziehen zum outing

Post 16 im Thema

Beitrag von Aria » Do 11. Jul 2019, 15:08

Outing ganz klar in Männerklamotten. Man muss sein gegenüber ja nicht gleich komplett überfordern. Denn das sind die meisten ja schon mit dem Outing an sich.
Musst du nicht verstehen, ist halt einfach so!

MichiWell
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3589
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1907 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2563 Mal

Re: Was anziehen zum outing

Post 17 im Thema

Beitrag von MichiWell » Do 11. Jul 2019, 16:04

Josii hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 12:01
Sobald Du aussprichst, daß Du Frauenkleider tragen möchtest, oder sogar durch OP eine Frau werden möchtest dann setzt sich sofort der Filmvorfüher im Kopfkino vom Gegenüber in Bewegung und spult die üblichen Klischees ab (Homo, Geisteskrank, was sagen die Leute, die Nachbarn u. vieles andere mehr).
Hallo Swenja,

obige Aussage kann ich nur unterstreichen. Dank den ganzen Klischees, die über die Medien immer wieder aufs Neue breitgetreten werden, haben wohl die meisten Menschen eine recht merkwürdige Vorstellung von uns, wenn sie bisher noch nicht mit dem Thema Trans* in Berührung gekommen sind.

Wenn du ein Bild von dir als Frau zeigst, dann hast du den großen Vorteil, dieses vorher mit Bedacht auswählen zu können, und es zum passenden Zeitpunkt im Verlaufe des Gesprächs auf den Tisch zu legen. Das ist m.M.n. viel besser, als wenn du gedresst, total aufgeregt und dann auch unter Zeitdruck deinen Lieben erklären zu wollen, warum du heute so anders gekleidet vor ihnen stehst.

Mit dem Bild aus diesem Beitrag habe ich meiner lieben Frieda vor gut einem Jahr gezeigt, wie sie sich Michi vorstellen darf, nach dem ich ihr eine erste Einführung gegeben hatte. Und genau so werde ich das auch künfig machen, wenn ich mich weiteren mir nahestehenden Menschen anvertrauen möchte.

Liebe Grüße
Michi
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Viggy
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 209
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 14:06
Geschlecht: 70m/30w
Pronomen: er
Wohnort (Name): Kirchensoy
Membersuche/Plz: 85614
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 141 Mal
Gender:

Re: Was anziehen zum outing

Post 18 im Thema

Beitrag von Viggy » Do 11. Jul 2019, 16:16

Aus meiner persönlichen Erfahrung würde ich die Sache eher vorsichtig angehen. Es kann ja sein, dass Deine Frau sehr aufgeschlossen ist, es kann aber auch nicht sein. Meine Vorgehensweise war eben in Männerklamotten, nach dem Geständnis dann eine kleine Probe-Schau mit Sachen, die meinem geschilderten Stil am meisten entsprachen.

Meine Frau ist jemand, die sich mit diesem Thema bis zu meinem Outing in keiner Weise auseinander gesetzt hatte. Außer bei Farben, gab es bei ihr keine Schattierungen, nur Hop oder Top, Schwul oder Hetero, Mann oder Frau. Dass vor allem bei letzterem auch Zwischenstufen sein können, stand einfach nicht in ihrem Lebensplan. Da war es dann auch eher negativ, dass ja zurzeit in den Medien des Öfteren Beiträge zum Thema Transsexualität und Transgender auftauchen. Denn meist werden da eben eher die schweren Schicksale beschrieben, also Menschen, die im falschen Körper geboren wurden. Die erste Befürchtung meiner Frau war dann natürlich, dass das bei mir womöglich auch so wäre. Es hat schon ziemlich lange gedauert, rüberzubringen dass ich wirklich nur CD bin, ein Mann mit Hang zum Femininen oder ein Mann mit 30% Frauenanteil, wie immer man das beschreiben will.

Vielleicht wäre es gut, dich auf mögliche Reaktion Deiner Frau vorzubereiten und je nachdem wie du sie einschätzst, vorher Deine Kleidung wählen.

!EmmiMarie!
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 721
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: trans*weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Membersuche/Plz: 79115
Hat sich bedankt: 446 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 622 Mal
Gender:

Re: Was anziehen zum outing

Post 19 im Thema

Beitrag von !EmmiMarie! » Do 11. Jul 2019, 16:34

Hi..

puh, was soll ich sagen? Da du dich beim Outing gefühlsmässig komplett ausziehst, kommt es
ganz und gar nicht auf die Kleidung an. Zumindest aus meiner Sicht nicht.

Denn du zeigst dein wahres Inneres...
auch ob das Face-to-Face, am Telefon oder per Brief ist (anders wars mir wegen meinen
weltumspannenden Bekanntenkreis nicht möglich), ist im Grunde egal.

Aber und ich finde es unendlich wichtig Herz zu zeigen und so hatte ich kein Outing was
total daneben ging, selbst mit Bart im Gesicht nicht.
Also..du zeigst dich selbst, nicht irgendwelche Klamotten, sei ehrlich, offen und beantworte
die Fragen die kommen...

Alles Liebe Marie (flo)
I´ve known the wind so cold, i´ve seen the darkest days, but now the winds i feel are only winds of change

Always be yourself, unless you can be a unicorn, then always be a unicorn

heike65
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 225
Registriert: So 10. Feb 2019, 18:35
Pronomen: Du
Wohnort (Name): Kappeln
Membersuche/Plz: 24376
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 70 Mal
Gender:

Re: Was anziehen zum outing

Post 20 im Thema

Beitrag von heike65 » Do 11. Jul 2019, 21:00

Nunja, eine banale wie auch interssante Frage

ich hatte bei meinem Outing gegenüber meiner Frau gar keine Alternative, das war vor 35 Jahren und da hatte ich weder jemals Rock noch weibliche Unterwäsche jemals an meine Haut gelassen, ergo hatte ich sowas bis dato nicht besessen.
Du scheinst schon mal wie mehr wie einmal en femme unterwegs gewesen zu sein...
ich würde mich von meinem Gefühl leiten lassen, aber gegenüber eigenen Kindern eher androgyn

viel Glück

Heike-Rebecca
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 57
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 21:43
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Kiel
Membersuche/Plz: 24113
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 20 Mal
Gender:

Re: Was anziehen zum outing

Post 21 im Thema

Beitrag von Heike-Rebecca » Do 11. Jul 2019, 21:50

Hej Swenja,


bin selber noch gar nicht sooo lange am outen aber inzwischen rasant dabei. Und ein Zurück wird es nicht geben.
Freunden gegenüber habe ich mich verbal geäußert. In Männersachen. Manchmal war ich dabei geschminkt.

Von Freunden will ich ja einfach als Mensch verstanden werden. Klappt auch, wenn man/frau tolle Freunde hat!
Da habe ich ausschließlich positive Erfahrungen gemacht.

In der Öffentlichkeit oder in einer Menschenmenge läuft das Erkennen ja eher visuell ab, also über das Aussehen. Da gilt es wohl einfach, Mut zum gelungenen Outfit zu haben.
Der Rest ist Ausstrahlung, denn wahre Schönheit kommt von? Richtig, von Innen! Und die Identität ist ja sowieso schon da...

Das ist gegenüber Menschen, die einen nicht kennen, ja auch egal. In der Nachbarschaft fahre ich einen Mix-Kurs.
Ich kann schließlich nicht jedem Bescheid geben. Will ich auch gar nicht, die sehen das ja auch selber!

Auf der Arbeit überlege ich mir ganz genau, wie ich es anstellen werde, denn da sind auch juristische Konsequenzen zu bedenken.
Und dann werde ich offen das Gespräch suchen. Sobald die Hormone anschlagen, ist es sowieso einfach an der Zeit.

Tja, und dann ist da na klar noch die eigene Familie. Da verweise ich aber doch lieber auf diejenigen, die da mehr Erfahrungen haben. Ulrike-Marisa hat da zum Beispiel sicher mehr Erfahrungswerte...


Liebe Grüße,
Heike
Ich habe keine weibliche Ader! Ich bin eine Frau mit leichten männlichen Zügen...

Astrid_M
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 51
Registriert: Do 18. Apr 2019, 23:39
Geschlecht: w
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 10*
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 9 Mal
Gender:

Re: Was anziehen zum outing

Post 22 im Thema

Beitrag von Astrid_M » Do 11. Jul 2019, 22:07

Bei meinen bisherigen Outings war Männerkleidung angesagt. Ich wollte meine Freunde und Angehörige damals nicht sofort erschrecken und hatte als Anlaß meine Geburtstagsfeier ausgewählt.
Auf Arbeit habe ich mich bisher nur einigen Personen gegenüber geoutet - von daher logischerweise auch Männerkleidung. Weite diesen Kreis z.Z. immer weiter aus.

Zurückhaltung kann beim Erstgespräch nicht schaden. Gerade für Leute, die einen sehr lange kennen und eng verbunden sind, ist die Sache nicht ganz einfach.
Die richtigen Worte zu finden ist wichtiger. Die Leute fühlen sich sonst schnell überfahren und das ist dann kein guter Start.

Bei meinen Freunden hatte ich Fotos damals gezeigt. Das hilft beim Gespräch mehr. Inzwischen haben die mich natürlich auch "Life & in Farbe" gesehen.

Bei Fremden oder Leuten zu denen ich deutlichen Abstand habe, habe ich da keine Hemmungen (anfangs war mir das allerdings auch peinlich).
Das ist eine andere Situation (z.B. Nachbarn, beim Einkaufen, ...), wo ich einfach durch die Kleidung + Styling ein Statement abgebe.
Da muß ich nichts erklären bzw. denen ist es egal.
Grüße,
Astrid

Diana.65
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 825
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 00:27
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: öfters SIE
Wohnort (Name): Saaletal bei Jena
Membersuche/Plz: Thüringen
Hat sich bedankt: 1833 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 933 Mal

Re: Was anziehen zum outing

Post 23 im Thema

Beitrag von Diana.65 » Do 11. Jul 2019, 23:47

Hallo Swenja.

Du hast ja hier schon eine ganze Menge Tipps erhalten, deshalb nur miene persönliche Meinung dazu.
Ich habe die meisten meiner Outings einfach in Männer-Kleidung gemacht, dabei aber dann auch meist noch ein paar Fotos an passender Stelle dazu gezeigt. Ein paar Ausnahmen waren zum Karneval, da ich dort schon als Frau aufgetreten bin. Da habe ich dann das Gespräch mit der Bemerkung eingeleitet, dass hinter der Kleidung mehr steckt als nur ein Karnevalskostüm.
Meiner Meinung nach, könnte ein Outing, welches gleich in der gegengeschlechtlichen Kleidung begonnen wird, bei einigen dann doch eher zu Verwirrungen, bzw. Überforderung, führen.
Ich wünsche dir viel Erfolg und viele positive Reaktionen bei deinen Outings.

Liebe Grüße,
Diana.
Ich bin und bleibe ich.
Was andere von mir denken, wenn ich immer mehr meine neue, weibliche, Seite zeige, ist mir zwar nicht egal, aber ich komme immer mehr damit zurecht.

Nicole Doll
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1395
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 17:38
Geschlecht: Enby
Pronomen:
Membersuche/Plz: Simmern / Hunsrück
Hat sich bedankt: 696 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 768 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Was anziehen zum outing

Post 24 im Thema

Beitrag von Nicole Doll » Fr 12. Jul 2019, 02:07

Hallo Swenja,

wenn ich hier so lese, stelle ich fest, dass ich mich eigentlich überhaupt nicht wirklich geoutet habe. Meine Familie, mit der ich keinen Kontakt mehr habe, hat Nicole nie gesehen - abgesehen von meinem Cousin, der im Haus gegenüber wohnt und bereits meinen Lebende-Gummipuppen-Fetisch kannte. Meine Nachbarn habe ich dann mit diesem Anblick geschockt:

DCFC0157_1.jpg

Ich möchte diese Holzhammer-Methode jetzt nicht unbedingt empfehlen, aber eine Möglichkeit wäre es, wenn man vollendete Tatsachen präsentieren möchte. Das mit der Authentizität und Kleidung statt Verkleidung, wie es Dolores beschreibt, kommt dann erst später so langsam mit der Routine.

LG Nicole
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Jeder glaube an was er will. - Also sprach Zarathustra.

Lady Jennifer
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1018
Registriert: So 26. Sep 2010, 15:55
Geschlecht: Männlich
Pronomen: Transe, ähm Frau...
Wohnort (Name): Plauen
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 663 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1025 Mal
Kontaktdaten:

Re: Was anziehen zum outing

Post 25 im Thema

Beitrag von Lady Jennifer » Mo 15. Jul 2019, 10:03

Swenja hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 10:01
Hallo, da ich demnächst for habe mich zu outen stellt sich mir nun die Frage was ziehe ich an?
Was hattet ihr beim outing an?
Hallo Swenja,
also, wenn du bisher noch mit niemanden über deine weibl. Seite gesprochen hast und dich noch niemand als Frau gekleidet gesehen hat, dann bleibe beim Outing ganz "Mann". Ich finde es wichtiger erst einmal darüber zu sprechen, statt sich optisch "herauszustellen".

Als ich mich meiner Familie (und später im Freundeskreis) gegenüber geoutet hatte, habe ich das im Männermodus getan: Ich sagte meiner Familie, daß ich mal mit euch über etwas sprechen müsste...Gleichzeitig habe ich ihnen aber Fotos von mir als "Frau" gezeigt natürlich über das "wieso und warum" gesprochen. Obwohl ich auch schon immer als Mann recht feminin war, überraschte mein Lebensstil die Familie dennoch. Wie sie mit der neuen Situation umzugehen hatten wusste die Familie nicht so schnell. Meine Mutter wollte mich dann aber recht schnell als "Jennifer" sehen und seit diesem "optischen Outing" bin ich für meine Mutter nur noch Jennifer...

Jennifer
Wenn die Mutter mit der Tochter...sich ein Forum teilt:

"Die fesche Tina" ist meine Mama und seit kurzem hier aktiv.

Antworten

Zurück zu „Rat - Tat - Hilfe - LGBTI Rights - Infos“