Mein Weg zwischen den Welten
Mein Weg zwischen den Welten

Crossdresser, Transgender DWT... Plauderecke - was sonst nirgendwo passt
Antworten
ExuserIn-2018-04-18
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 153
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 22:16
Geschlecht: gute Frage ....
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal
Gender:

Mein Weg zwischen den Welten

Post 1 im Thema

Beitrag von ExuserIn-2018-04-18 » Mo 25. Mär 2013, 20:36

Hi ihr Lieben!

Ich bin nun schon eine ganze Weile hier im Forum unterwegs und möchte kurz schildern, wie ich es empfinde, CD zu sein. Ich weis natürlich, dass es sehr viele Erfahrungsberichte gibt und ich hoffe nicht, dass ich euch damit langweile. Ich finde es nur wichtig für mich, mal meine Gedanken und Gefühle zu teilen. :wink:

Alles fing wie bei sehr vielen hier schon recht früh an bei mir ... im Kindesalter fühlte ich mich igendwie eigenartig .. irgendwas stimmte nicht mit mir. Ich hab das dann irgendwie als pubertäre Spinnerei abgetan während meiner Schulzeit. Weil eben alles, was nicht der Norm entsprach damals eben Spinnerei war ...
Nach der Schule schlummerte Isabel (wobei sie damals noch nicht so hieß ...) in der Versenkung, passte erstmal nicht zu den Vorstellungen eines Teenagers .... Aber ... sie war nie ganz weg ... immer mal wieder kam sie zum Vorschein und es ewaren sehr schöne Momente, die ich sehr genoss. Nur waren es eben ehr kurze fast verstohlene Erlebnisse, niemand durfte schließlich etwas merken. Nachher gabs immer dieses mulmige Gefühl, war das jetzt was verbotenes, was ich gemacht habe? aber wieso? Was ist so schlimm daran?
Irgendwann schliefen die kurzen Erlebnisse wieder völlig ein, nur um nach recht kurzer Zeit umso heftiger wiederzukommen ... irgendwie ging es nicht ohne. Aber es sollte noch Jahre dauern, bis Isabel "geboren" wurde ....
Die Jahre gingen ins Land, mittlerweile gabs eine sehr nette Frau in meinem Leben, aber mein zweites Ich war immer mit dabei. Irgendwann - noch immer gabs die verstohlenen versteckten Aktionen - fasste ich den Entschluss, ich muss das auch mal außerhalb machen .... und verwarf ihn gleich wieder ... weil das erschien mir Wahnsinn. Das ging recht häufig zwischen totaler Begeisterung und völligem Entsetzen hin und her, bis ich mir ein Herz fasste und zumindest mit dem Auto enfemme unterwegs war .. was für ein Gefühl ... :P (trotz der schwierigen Umkleideaktionen im Auto ...)
Aber .... nachwievor blieb alles im Geheimen ... nicht einmal meine Frau wusste von mir und meinem geheimen Leben ... zu viel Angst spielte mit: Wie würde sie reagieren? Würde sie mich verlassen? Würde sie mich auslachen? Ich war einfach zu feige, um ihr darüber zu erzählen.
Es kam wie es kommen musste, eines tages entdeckte meine Frau etwas Unterwäsche von mir ... genauer ... einen BH ... und ich dachte ich müsste im Boden versinken.
Und was dann geschah, war völlig surreal für mich, sie meinte kurz, das sie das schon ewig geahnt hätte und sie es nur nicht richtig einordnen könnte... und das bemerkenswerteste, dass es doch überhaupt nicht schlimm sei ... wenn ich denn ihr Mann bleiben würde . Ich war absolut geschockt ... glücklich einerseits dass es so problemlos ging ... verwirrt andererseits, weil ich mich fragte ... wieso hast du solange gewartet???
Es folgten viele endlose Gespräche über Sorgen und Nöte und über meine Gefühle und ihre Gefühle und die Erkenntnis, dass es keine Geheimnisse mehr geben dürfte. So gabs kein großes Verstecken mehr und damit wurde praktisch Isabel geboren ... obwohl sie ja schon immer da war.
Damit waren die ersten zaghaften Versuche in der Öffentlichkeit möglich ... und es drängte mich geradezu raus ... aber so einfach war das eben nicht. Umziehen bis zur Tür perfekt ... dann verstohlen schauen, ob auch niemand kommt ... und wieder zurück. Es hat Ewigkeiten gedauert, bis ich das erste mal in einer Stadt unterwgs war ... und es war großartig!!!! So ein Gefühl wollte ich immer wieder erleben!
Ja was ist seither passiert ...
Ich habe dieses wunderbare Forum gefunden. Hier fühle ich mich heimisch und habe viele nette Freundinnen am Rechner und auch im wahren Leben getroffen. Mädels ... ihr seid echt die Besten!!! (flo)

Ansonsten ist es mittlerweile kein Problem mehr in der Öffentlichkeit zu sein als Isabel, mache das häufig und immer sehr gerne. Mittlerweile war ich auch schön öfters für paar Tage weg im Hotel mit Stadtbesichtigungen, Shoppingtouren und Partys ... ist immer wieder so toll! Und meine Frau ... auch sie ist die Beste!!! (flo) mag Isabel noch immer gerne ... sie geht sogar mit mir zusammen in die Stadt oder auf Partys ... ein Wahnsinn, wenn ich mal paar Jahre zurückdenke...

Die Fragen die ich mir stelle sind folgende:

Wie wäre das gewesen, hätte ich mich schon früher offenbart ... wäre mein Leben dann anders verlaufen? Ich weis es nicht ....
Will ich irgendwas verändern im Vergleich zu jetzt? Im Leben nicht - ich war noch nie so glücklich.
Wie wird es weitergehen? Ich weis es nicht ... koste momentan einfach dieses Gefühl aus und ... sorry aber bin einfach glücklich :P

GLG

Eure Isabel

p.s. Habe ich euch gelangweilt? Das tut mir leid ... ich hoffe ihr seht mir das nach ....

Marlen
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 238
Registriert: So 4. Mär 2012, 17:00
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Mein Weg zwischen den Welten

Post 2 im Thema

Beitrag von Marlen » Di 26. Mär 2013, 00:13

Hi Isabel,

Da sind wir - ohne es zu wissen - ein Stück des Weges gemeinsam gegangen...
Jetzt wissen wir voneinander und laufen so manche Strecke ganz bewußt und mit großem Vergnügen miteinander!
Vor allem die Fragen letzten Drei Zeilen gehen mir auch immer wieder mal durch den Kopf.
Ich glaube nicht, daß ich mein Leben bisher anders gelebt hätte, wenn ich auch neidvoll auf die heutigen Möglichkeiten der Jüngeren blicke. Aber früher waren die Prioritäten eben Andere und soweit hat das schon gepaßt in meinem Leben - ich hatte (und habe) noch so ein paar Pläne . Will ich etwas verändern? Kann ich nicht wirklich beantworten. So wie es im Moment ist, ist es gut. Jedoch sollte man nicht stehenbleiben, sondern sich immer mal verändern....
Und da kommt schon Frage 3 in´s Spiel: es wird weitergehen. Da bin ich mir sehr sicher.
In jedem Fall freue ich mich auf viele künftige Erlebnisse und gemeinsame Stunden mit Dir, liebe Isabel und den anderen tollen Mädels! (Dem Dank an den Schöpfer des Forum schließe ich mich herzlichst an)
Danke auch Isa, für Deine Zeilen des Innehaltens und Nachdenkens.

Liebe Grüße
Marlen

Andrea aus Sachsen
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2005
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 08:43
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Nähe Chemnitz
Danksagung erhalten: 291 Mal

Re: Mein Weg zwischen den Welten

Post 3 im Thema

Beitrag von Andrea aus Sachsen » Di 26. Mär 2013, 08:39

.
Hallo Isabel,
danke für deinen interessanten Beitrag, den ich ganz und gar nicht langweilig finde. Es ist für mich immer wieder faszinierend zu sehen, wie sich unsere Lebensläufe in weiten Teilen gleichen, aber doch individuell ganz verschieden sind.
Deine Fragen sind sicher ein schönes Gedankenspiel, mehr aber auch nicht. Wir können weder die Vergangenheit ändern noch in die Zukunft blicken. Lebe dein Leben so wie es dir gefällt und wie du es für richtig hältst! Ich denke, mit einer so überaus verständnisvollen Frau an deiner Seite, sollte dir das nicht schwer fallen.
Ich wünsche dir für die Zukunft alles Gute und noch viele schöne Erlebnisse als Isabel. Vielleicht läuft man bzw. frau sich dabei auch einmal über den Weg.
Viele Grüße
Andrea aus Sachsen

Inga
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2781
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 00:32
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 516 Mal
Danksagung erhalten: 300 Mal

Re: Mein Weg zwischen den Welten

Post 4 im Thema

Beitrag von Inga » Di 26. Mär 2013, 10:26

Hallo, Isabel,

das ist ja ein schöner Bericht. Und ich gratuliere dir zu deiner Frau, der es wohl ziemlich leicht fällt, Isabel in die Famililienleben zu integriren.

Deine Fragen stelle ich mir manchmal auch: Was wäre wenn ich mich früher zum Cross Dressing getraut und gestanden hätte. Wäre das Leben anders verlaufen?
Vielleicht. Es ist nun mal so, wie es ist und es gilt, im Jetzt zu leben und nicht in der Vergangenheit zu versinken.

Doch stellt sich mir heutzutage auch gleichzeitig eine andere Frage: Wäre ich damals schon reif genug gewesen wie heute, dazu zu stehen und damit in die Öffentlichkeit zu gehe oder wäre ich auch daran verzweifelt, wenn ich auf eine damals sicher noch unverständigere Umwelt als heute gestoßen wäre? Auch frage ich mich, ob ich nicht nur die innere Stärke, sondern auch gdamals schon genug Geschicklichkeit beim Schminken, bei der Auswahl der Kleidung, bei der Perücke gehabt hätte, um für mich ein halbwegs stimmiges Bild für andere und vor allem für mich abzugeben?

Liebe Grüße
Inga

Saskia.shewulf
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 852
Registriert: Di 19. Feb 2013, 06:32
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Mein Weg zwischen den Welten

Post 5 im Thema

Beitrag von Saskia.shewulf » Di 26. Mär 2013, 11:08

Moin Hallo Isabell

Danke für deinen tollen Beitrag der hat mir sehr gut gefallen und ich freu mich für dich
das du so glücklich sein kannst .Auch das deine Frau so gut damit klar kommt.

Ich hoffe das ich irgendwann in nächster Zeit auch an diesen Punkt komme da bei mir alles noch so neu ist
einerseits geniesse ich jeden Augenblick als Saskia es fällt nur unheimlich schwer wieder auf Mann zurück zu switchen.

Aber wenn ich das bei dir lese steigt die Hoffnung das es irgendwann ganz normal zu meinem Leben gehören wird darum sage ich dir
nochmal ganz lieb Danke dafür.

LG Saskia :()b (flo)
Wer keinen Mut zum träumen hat
-hat keine Kraft zum Kämpfen

ExuserIn-2018-04-18
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 153
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 22:16
Geschlecht: gute Frage ....
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal
Gender:

Re: Mein Weg zwischen den Welten

Post 6 im Thema

Beitrag von ExuserIn-2018-04-18 » Di 26. Mär 2013, 20:33

Danke ihr Lieben für eure netten Komentare!

Eine Frage hatte ich ganz vergessen .... Wo wäre ich jetzt, wenn es diese sForum nicht gäbe? Ich wäre natürlich trotzdem hier, ABER ....

Die vielen schönen Momente, die netten Leute, die ich hier getroffen habe und natürlich die schönen Treffen mit lieben Freundinnen ... all das hätte ich nicht! Also Danke dass es dieses Forum gibt! (flo)

GLG

Eure Isabel (flo)

Sylvie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 113
Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:09
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Mein Weg zwischen den Welten

Post 7 im Thema

Beitrag von Sylvie » Di 26. Mär 2013, 23:20

huhu isabel,

da hast du wirklich eine sehr schöne geschichte geschrieben welche absolut nicht langweilig ist!teilweise konnte ich mich in deiner lebensgeschichte auch wiederfinden.es gleicht sich halt vieles!da hast du dir ja wirklich viele gedanken über deinen zurückgelegten weg gemacht.sowas fällt mir immer schwer.
aber eines ist schon mal klar,wenn ich dieses forum nicht gefunden hätte wären wir uns nie begegnet und das würde ich sehr bedauern!denn du hast mir auf meinem weg sehr geholfen und mir gezeigt dass sylvie in der welt da draussen nichts zu befürchten hat.
das was wir in den letzten wochen zusammen erlebt haben ist in den vielen jahren vorher nicht passiert.danke isabel

ganz liebe grüsse

sylvie

Ulrike-Marisa
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2506
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 13:58
Geschlecht: transsexuell
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: 248**
Hat sich bedankt: 448 Mal
Danksagung erhalten: 481 Mal

Re: Mein Weg zwischen den Welten

Post 8 im Thema

Beitrag von Ulrike-Marisa » Mi 27. Mär 2013, 14:40

Hallo zusammen,

meinen Weg zwischen den Welten kann ich in allen Beiträgen irgendwie wiederfinden. Das Leben verläuft vielfach in ähnlicher Art und Weise. Schön, dass es nicht immer nur Probleme, sondern auch in einzelnen Fällen auch mal Lösungen gibt wie bei Isabel. Solch eine Toleranz der Ehefrau ist schon bemerkenswert und ist etwas wert und in vielen Fällen so leider nicht gegeben. Schöner Beitrag von Isabel und gar nicht langweilig. Was wäre auch ich als älterer Mensch ohne die heute zugänglichen Informationen des Internets und ohne die Gemeinschaft des Forums, Danke auch von mir.

LG, Ulrike-Marisa )))(:

ExuserIn-2018-04-18
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 153
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 22:16
Geschlecht: gute Frage ....
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal
Gender:

Re: Mein Weg zwischen den Welten

Post 9 im Thema

Beitrag von ExuserIn-2018-04-18 » Mi 27. Mär 2013, 17:59

Sylvie hat geschrieben: aber eines ist schon mal klar,wenn ich dieses forum nicht gefunden hätte wären wir uns nie begegnet und das würde ich sehr bedauern!denn du hast mir auf meinem weg sehr geholfen und mir gezeigt dass sylvie in der welt da draussen nichts zu befürchten hat.
das was wir in den letzten wochen zusammen erlebt haben ist in den vielen jahren vorher nicht passiert.danke isabel
Danke Sylvie! Das kann ich nur genauso sehen! Mit dir habe ich eine sehr nette Freundin gefunden eben durch dieses Forum und auch ich freue mich sehr auf zukünftige Erlebnisse ... die nächsten zeichnen sich ja schon ab .....

Auch für die anderen lieben Kommentare: Danke!! wie gesagt ... Ihr seid die Besten und ohne Euch wäre mein Leben um so vieles ärmer .... (smili)

GLG

Isabel

ExuserIn-2018-04-18
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 153
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 22:16
Geschlecht: gute Frage ....
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal
Gender:

Re: Mein Weg zwischen den Welten

Post 10 im Thema

Beitrag von ExuserIn-2018-04-18 » Di 28. Mai 2013, 19:14

Hallo ihr Lieben!

Wieder mal Zeit für ein kleines Update von mir. Natürlich geht mein Weg weiter. Und seit März hat sich durchaus einiges ereignet. manche Dinge sind schon fast alltäglich geworden, andere sind echte Highlights. Schön, dass es wärmer wird ... Zeit, die Winterklamotten einzupacken und die schönen Sommersachen rauszuholen. Ich liebe einfach die Wärme. Wollen wir hoffen, dass bald die Sonne dazukommt und das draußen sein noch viel mehr Spaß macht.

Im April gab es mal wieder eine Party in der Nähe von Dresden. Grund genug für eine sehr nette Freundin und mich, mal wieder schön wegzugehen. Traditionell schwarz gekleidet wurde es dann ein sehr schöner Abend und ich hatte Tage später noch Muskelkater vom vielen tanzen ... :mrgreen: Schömn war auch, dass niemand Notiz von uns nahm ... alles war völlig natürlich ... dabei warens die hohen Stiefel...

Das Highlight schlechthin war dann das Forentreffen in Berlin. Es war sehr schön viele neue nette Bekannte zu treffen, die alle irgendwie genauso ticken wie ich ... oder fast genau. Ein ganzes Wochenende mal wieder en femme unterwegs ... das ist immer was ganz besonderes ... wobei ich das mittlerweile als recht natürlich betrachte sowohl im Hotel als auch in der Stadt oder in Restaurant oder zur Party ... Kurzum ... sowas müsste es viiiieeelll öfters geben.
Einen großen Dank an die Organisatoren des Treffens und ich hoffe, all die netten Mädels bald mal wiederzutreffen ....

p.s. manchmal weis ich nicht so recht, was echt ist und was nicht ... der Kerl oder "die Frau" ... na ja ... wir werden sehen .... :wink:

LG

Eure Isabel

Marie-Ann
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 54
Registriert: So 3. Mär 2013, 17:20
Geschlecht: TS
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----

Re: Mein Weg zwischen den Welten

Post 11 im Thema

Beitrag von Marie-Ann » Di 28. Mai 2013, 19:43

huhu isabel (gitli)

Schön geschrieben und denke vieles kenne ich aus eigener Erfahrung, kennen uns ja auch aus dem Chat.
Wünsche dir und deiner Familie alle nur erdenklich Gute auf Euren Weg.
Und feier mal schön :)p . Denk dran die Einladung zum Kaffee steht immer falls Ihr mal hier vorbei kommt.

Viele Grüße

Marie-Ann ))):s

Saskia.shewulf
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 852
Registriert: Di 19. Feb 2013, 06:32
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Mein Weg zwischen den Welten

Post 12 im Thema

Beitrag von Saskia.shewulf » Di 28. Mai 2013, 21:54

Hi Isa )))(:

Sehr gut die Idee mit dem Update :D
Ich freue mich jetzt auch schon auf so ein Wochenende mit Dir und Kommplett als Frau:DU hast mich ja mehr oder weniger
Dazu animiert und das ist dann das erste Mal so lange en femme für mich, etwas nervös bin ich schon aber die Freude überwiegt auf dieses
Wochenende :lol:
Ja und ohne Das Forum wären wir uns warscheinlich nicht begegnet und ich auch noch nicht so weit in der Entwicklung .


LG Saskia (flo) (flo)
Wer keinen Mut zum träumen hat
-hat keine Kraft zum Kämpfen

Schwarzkorn
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 38
Registriert: Mi 22. Mai 2013, 08:28
Geschlecht: androgyn
Pronomen:
Membersuche/Plz: Stuttgart 70372
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Mein Weg zwischen den Welten

Post 13 im Thema

Beitrag von Schwarzkorn » Do 30. Mai 2013, 11:12

Hi Saskia.shewolf,

Dein Beitrag sprueht gerade so vor Lebensfreude und Selbstbewusstsein, sodass es einem Mut macht mehr zu wagen und sich zu verwirklichen.
Sicher helfen einem die passenden Freunde dabei sich nicht zu fuerchten und sein -anderst- sein so offen auszuleben.

Liebe Gruesse von Schwarzkorn

Tatjana_59
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3226
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 3668 Mal
Danksagung erhalten: 2175 Mal
Gender:

Re: Mein Weg zwischen den Welten

Post 14 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Do 30. Mai 2013, 11:45

Hallo Isabel,

Wie kannst du nur auf die Idee kommen mit deiner Geschichte, die ja immerhin das Leben schrieb, uns zu langweilen.
Ich habe deine Zeilen genossen.
Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß und Freude an deinem Frau sein, und egal wohin dich das Leben noch treibt, nimm es an wenn nur irgendwie möglich.
Du wirst dein Leben genießen können.........

Schwarzkorn.........

Du schreibst von anders sein.

Ich denke es kommt immer auf die Sichtweise des einzelnen an, woanders habe ich mal geschrieben, **ihr lacht über mich weil ich anders bin, ich lache über euch weil ihr alle gleich seid**
Der Satz war zwar in Bezug auf Gothic gemeint, aber irgendwie passt der Spruch auch in andern Lebenslagen.
Ich fühle mich nicht anders, ich fühle einfach, es ist richtig wie es ist, und mir geht es gut dabei.

Gruß Gerhard
Der Kopf denkt und gibt Rat.
Das Bauchgefühl gibt Rat.
Doch das Herz spricht, höre auf dein Herz!

Schwarzkorn
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 38
Registriert: Mi 22. Mai 2013, 08:28
Geschlecht: androgyn
Pronomen:
Membersuche/Plz: Stuttgart 70372
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Mein Weg zwischen den Welten

Post 15 im Thema

Beitrag von Schwarzkorn » Sa 1. Jun 2013, 10:06

@gerharddwt

Ein sehr schoener Leitsatz den ich mir sicher merken werde!

Antworten

Zurück zu „Crossdresser-und Transgender-Café“