Wie seid ihr zum Crossdressing gekommen?
Wie seid ihr zum Crossdressing gekommen?

Crossdresser, Transgender DWT... Plauderecke - was sonst nirgendwo passt
Antworten
Khimari
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 195
Registriert: Di 1. Jul 2008, 15:50
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Wie seid ihr zum Crossdressing gekommen?

Post 1 im Thema

Beitrag von Khimari » Fr 6. Feb 2009, 14:26

Bei mir war das folgendermaßen: Auf einer Party - ich war zu dem Zeitpunkt glaube ich gerade 18 geworden - haben wir Flaschendrehen gespielt. Im Rahmen des Spieles musste ich Frauensachen anziehen. Ein Top und einen Minirock. Ich gab mich dann alllen so zu sehen, alle fanden es lustig und das Thema war gegessen. Als die Besitzerin der Sachen dann meinte "Ist gut, kannst sie wieder ausziehen" wollte ich das gar nicht, mir hat es sehr gefallen die Sachen zu tragen, was mich zu dem Zeitpunkt selbst ein wenig überrascht hat. Hab sie dann den ganzen Abend über angelassen "Ich find's lustig, lass mich doch" hab ich gesagt.
Direkt am nächsten Tag hab ich mir dann ein paar Sachen für mich im Internet bestellt :)
(Verstärkt wurde dieses Hobby dann noch durch japanische "Manga" in denen CD auch oft ein Thema ist)

Wie war das bei euch?
Zuletzt geändert von Khimari am Mi 13. Mai 2009, 14:31, insgesamt 2-mal geändert.
Just do it!

Ute.Bise

Re: Wie seid ihr zum Crossdressing gekommen?

Post 2 im Thema

Beitrag von Ute.Bise » Sa 7. Feb 2009, 20:07

Meine ersten Erinnerungen, dass ich weibliches schon immer mag, stammen aus meiner Kindergartenzeit. Damals lackierte ich mir die Fingernägel mit einem Filzstift.
Mein größtes Erlebnis war aber die Entdeckung von schwarzen Straps und Nylons mit Hochferse und Naht im Wäscheschrank meiner Mutter. Zum ersten Male regte sich meine feminine Seite ganz deutlich. Die Neugier trieb mich an den Kleiderschrank meiner Mutter. Ich kramte ziemlich nervös eine Strumpfhose aus ihrem Wäschefach, zog sie an und probierte ein Paar schwarze hochhackige Sandaletten an. Ich zog immer wieder ihre Strumpfhosen und Schuhe an und genoss es. Anfangs begnügte ich mich eine Strumpfhose zu tragen, sehr schnell wechselte ich dann auf Nylons und Straps. Das zärtliche Reiben der dünnen Stoffe auf meiner Haut bereitete mir viel Freude. Es zog mich immer wieder zum Wäscheschrank meiner Mutter, ich zog heimlich ihre Strümpfe, ihre BHs, ihre Unterhöschen an, auch mal ihre Kleider, Röcke und Blusen. Ich stöberte in ihrem Wäscheschrank, probierte Höschen und Strümpfe, am liebsten hatte ich seidenglänzende schwarze Dessous. Ein herrliches, erregendes Gefühl, Dessous zu tragen.Ich zog immer öfter heimlich ihre Strümpfe und Straps an. Schon der Anblick der Wäsche, der zarte Duft des Parfüms, die prickelnde Mischung aus Unerlaubtem und Begehrtem ließen mich erschaudernd. Der Gedanke in Strapse zu schlüpfen, die Nylons dann ganz vorsichtig (Laufmasche, eine Katastrophe) über die Beine zu ziehen machte und macht mir Lust.

Ute

Oxana

Re: Wie seid ihr zum Crossdressing gekommen?

Post 3 im Thema

Beitrag von Oxana » Mo 9. Feb 2009, 00:23

Bei mir war es am Anfang nicht die Kleidung. Als Jugendlicher habe ich mit dem Schminken begonnen. Wie bei vielen anderen auch, mussten erst die Produkte der Mutter herhalten. Etwas später kam die Begeisterung für High Heels dazu, so daß ich schon als Jugendlicher mit hohen Schuhen geübt habe, was sich heute auszahlt.
Richtig angefangen hat das Ganze, als ich mit meiner Freundin zum Karneval gegangen bin. Ich als Frau, sie als Mann. Mir hat es natürlich gefallen, aber das sie auch daran ihren Spass hat, hatte mich überrascht. Später haben wir dann tageweise oder auch ganze Wochenenden mit vertauschten Rollen verbracht.

Oxana

snap
Beiträge: 22
Registriert: Di 10. Okt 2017, 05:20
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Wie seid ihr zum Crossdressing gekommen?

Post 4 im Thema

Beitrag von snap » Sa 14. Okt 2017, 21:45

Ich hatte bereits in der Kindheit Interesse an Bildern in Modekatalogen auf denen die Damen in Wäsche posierten. Auch wenn ich Damen in Strümpfen sah, fand ich dies sehr anziehend. Irgendwann, mitten im Kinderspiel, überkam mich die Lust den Unterwäscheschrank meiner Mutter zu durchwühlen. Ich fand darin BHs, Strümpfen, Baumwollslips und einige wenige Synthetische Slips, sowie auch Miederwaren mit Spitzen und Satineinsätzen. Bei den Strümpfen und den glänzenden Miederwaren hatte ich sofort das Bedürfnis, die Sachen anzuziehen, mein Gesicht und meinen Penis daran zu reiben. Von diesem Zeitpunkt an, hatte ich mich immer wieder an den Wäscheschrank gemacht. Zuerst bei meiner Mutter, später bei meinen Freundinnen und auch meiner heutigen Frau.Obwohl ich mich nie als Frau fühlte, oder den Wunsch hatte,eine Frau zu sein, habe ich diesen Drang Damenwäsche zu tragen, seit 40 Jahren immer wieder verspürt. Nachdem mich meine Frau nach 17 Jahren glücklicher Ehe, ertappte, und zutiefst betrogen fühlte, kam unsere Beziehung in eine tiefe Krise. Aber wir haben uns wieder gefunden und leben glücklich mit unseren 2 Kindern zusammen. Meinen Fetisch für Damenwäsche lebe ich für mich alleine aus.

Melli87
Beiträge: 17
Registriert: So 13. Mai 2018, 17:12
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Wie seid ihr zum Crossdressing gekommen?

Post 5 im Thema

Beitrag von Melli87 » So 3. Jun 2018, 19:24

Seit wann ich diesen Drang habe, kann ich heute nicht mehr so richtig rekonstruieren. Ich habe mich schon immer gerne verkleidet und auch mit Leidenschaft in der Schultheatergruppe mitgewirkt. Außerdem habe ich mich manchmal gefragt, wie ich denn als Frau wäre, oder wie es wäre eine Schwester zu haben.

Angefangen zu praktizieren habe ich vor etwas über einem Jahr, als ich mir die erste Damenwäsche bestellte und auch kurze Zeit später begann, mich in das Thema einzulesen. Warum ausgerechnet erst jetzt? Wahrscheinlich weil ich seit einem Jahr alleine wohne... Zum Glück kann man sich die Sachen, die man benötigt ja heutzutage im Internet bestellen, ohne dass es jemand mitkriegen muss. Müsste ich die Sachen im Kaufhaus einkaufen, wäre die Hemmschwelle wahrscheinlich größer.

Warum ich es mache?

1. Weil es einfach Spass macht, in eine andere Rolle zu schlüpfen
2. Weil ich mich kreativ betätigen kann (Outfit und Makeup zusammenstellen, Namen vergeben, ... )
3. Weil ich so ohne schlechtes Gewissen Modekataloge durchlesen kann
4. Weil es unheimlich aufregend ist, sich nach dem Umziehen und Stylen im Spiegel zu betrachten
5. Weil ich auch mal exotisches Parfüm auftragen möchte
6. Weil ich gerne selber meine bessere Hälfte sein möchte
7. Weil ich entscheiden möchte, was oder wer ich bin (Emanzipation)
8. Weil es toll ist, Komplimente von Frauen für das Outfit zu bekommen
9. Weil ich es kann
10. Weil es eine tolle Erfahrung ist

Antworten

Zurück zu „Crossdresser-und Transgender-Café“