Tod dem Bikini! [Film] ARTE
Tod dem Bikini! [Film] ARTE

Crossdresser, Transgender DWT... Plauderecke - was sonst nirgendwo passt
Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 23757
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 1560 Mal
Danksagung erhalten: 14926 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Tod dem Bikini! [Film] ARTE

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette »

Lili, ein zehnjähriges Mädchen, ist immer mit freiem Oberkörper schwimmen gegangen. Als ihre Eltern ihr das Bikinioberteil für einen Ausflug ins Schwimmbad aufzwingen, rebelliert sie. Warum sollte sie ihren flachen Oberkörper verstecken, wenn ihre Freunde, die alle Jungen sind, das nicht tun müssen?

Auf unterhaltsame Weise wird das Thema "aus Sicht des Kindes" gezeigt und auch die Sicht der Erwachsenen (Eltern) eingeblendet.
Natürlich kann es nicht erschöpfend bearbeitet werden; aber das ist sicherlich auch nicht die Absicht der Filmschaffenden.

https://www.arte.tv/de/videos/118134-00 ... em-bikini/
missy
Beiträge: 28
Registriert: Do 1. Feb 2024, 13:32
Geschlecht: m
Pronomen:
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tod dem Bikini! [Film] ARTE

Post 2 im Thema

Beitrag von missy »

Was für ein tolles kleines Filmchen. Ca. 15 Minuten. Witzig, spritzig, spontan.
Man könnte es tiefgründig besprechen (Rolle der Eltern, Entwicklungsstadium der Kinder, ...) ...
oder ...
man schaut es einfach an, amüsiert sich, erfreut sich an einer grandiosen Lilli,
freut sich mit ihren tollen Freunden
und genießt und strahlt als Zuschauer.
Toleranz ist lernbar, zu viel Toleranz ist heilbar.
Vesta
Beiträge: 16
Registriert: Sa 24. Feb 2024, 22:51
Geschlecht: w
Pronomen: sie
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tod dem Bikini! [Film] ARTE

Post 3 im Thema

Beitrag von Vesta »

Danke für den Tipp.

Es geht um die Akzeptanz des eigenen weiblichen Körpers und der Rollenveränderung zu Beginn der Pubertät.

Unsereins hat das Problem, dass uns die weibliche Sozialisierung (erst einmal) fehlt. Und wenn wir die weibliche Pubertät mit der HRT (teilweise) nachholen können, so fehlt weiterhin die soziale Seite. Kameradinnen in der gleichen Situation haben wir meistens nicht, und die Gesellschaft unterstützt uns hierbei erst recht nicht. Also braucht es andere Quellen, Bücher oder Filme. Aber wenn die sich an Mädchen in der Pubertät richten, sind die fast immer auf dem Niveau der Angesprochenen, also für 12- bis 14-Jährige, und das passt für uns auch nicht. Dieses Filmchen richtet sich an Erwachsene.

Übrigens, niemand braucht frustriert zu sein, wenn das Schulfranzsösisch nicht zum Verständnis ausreicht. Ich habe den Film in der französischen Mediathek von Arte gesehen, und da ist er auch für Franzosen untertitelt, weil wohl einige Ausdrücke der Quebec-Jugendsprache auch Franzosen unbekannt sind. Die Untertitel folgen dem Text nicht immer wörtlich.
Antworten

Zurück zu „Crossdresser-und Transgender-Café“