Sich selbst neue Ziele setzen oder mit der Routine leben?
Sich selbst neue Ziele setzen oder mit der Routine leben? - # 2

Crossdresser, Transgender DWT... Plauderecke - was sonst nirgendwo passt
Antworten
YvonneTV
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1681
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 20:13
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: Mal Mann - mal Frau
Membersuche/Plz: 68xxx
Hat sich bedankt: 2771 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2590 Mal

Re: Sich selbst neue Ziele setzen oder mit der Routine leben?

Post 16 im Thema

Beitrag von YvonneTV »

Lady Jennifer hat geschrieben: Do 1. Apr 2021, 11:01 Aber wie ist es bei euch:

- strebt ihr immer nach neuen Zielen?
- welche Ziele plant ihr für euch zu erreichen?
- wie geht ihr mit Routine um - ist euch das zu "langweilig" oder genau richtig für euch?
Hallo Jennifer (moin)

So echte "Ziele die ich anstrebe" habe ich kaum ! Ich lebe viel zu sehr im hier & jetzt )):m
Ich nehme mir weder an Silvester etwas vor, noch plane ich langfristig, weil das Leben sich doch immer ganz anders entwickelt, als ich mir das jemals vorstellen könnte (smili)
Routine oder gar Langeweile kehrt irgendwie nicht wirklich ein - dafür ist mein Leben viel zu turbulent :P

Doch was ich tue (sind das nun doch Ziele ? :?: ):
Ich mache die Dinge SPONTAN, die ich machen MÖCHTE !!! (flo)

Also wenn ich eine Idee habe (z.B. wollte ich vor 1 Jahr mal als Yvi nach HH) - dann tue ich das (sicher aktuell ist das anders, bzw. schwierig).
Wenn ich (C..... und Homeoffice sei dank :shock: ) merke, dass ich zunehme (was für mich wirklich untypisch ist !), dann tue ich SPONTAN etwas dagegen, stelle meine Essgewohnheiten um (yes)
Doch ich setze mir kein Ziel "In .... Tagen/Wochen wiege ich nur noch ... kg" !

Leben bedeutet Veränderung (smili) Auf sich selbst achten (ist das nun doch ein Ziel ? Doch das hört ja nie auf)
Wenn etwas schief liegt, dann sortiere ich das aus. Wenn Gutes passiert, dann genieße ich das (he)
Denke schon, dass ich ehrgeizig bin um Dinge dann spontan zu machen: Voller Ernergie und mit Überzeugung. Doch als "Ziel" würde ich das nicht bezeichnen (smili)

Ich habe Spaß im hier & jetzt und mag nicht auf Ziele hinarbeiten, wobei ich die Dinge die ich möchte (im Rahmen meiner Möglichkeiten) direkt und eher schnell umsetze.

Das Leben leben und Laufen lassen (888) (888) (888)
Ganz liebe Grüsse - Yvi
Katja
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2401
Registriert: Do 17. Okt 2019, 08:24
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Oldenburg
Membersuche/Plz: Oldenburg/Bremen
Hat sich bedankt: 3733 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2684 Mal

Re: Sich selbst neue Ziele setzen oder mit der Routine leben?

Post 17 im Thema

Beitrag von Katja »

Ich habe den Plan, viele Reisen zu planen, vorüber gehend ausgesetzt. Ansonsten genieße ich jetzt die Spontanität, die das Leben nach dem Ende der beruflichen Tätigkeit ermöglicht. Es gibt zwar viele Vorhaben, die mich beschäftigen, ich fasse sie aber eher spontan und aus dem Bauch heraus, an.
"I've looked at life from both sides now" (Joni Mitchell)
gerda joanna
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1662
Registriert: Mi 5. Jul 2017, 17:53
Geschlecht: Part-time-lady
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): österreich
Membersuche/Plz: österreich
Hat sich bedankt: 1966 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 3716 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sich selbst neue Ziele setzen oder mit der Routine leben?

Post 18 im Thema

Beitrag von gerda joanna »

Hallo Jennifer und alle,
Berufliche Ziele habe ich keine (mehr)- muss ja Gott sei Dank nicht mehr arbeiten. Sonst sind die Ziele leider momenten -und ich hoffe nicht mehr allzu lange - durch C- blockiert. Kein Tanz, keine Kultur, keine Musikauftritte, keine Sauna...fast keine Freunde treffen. Das sind alles zwar keine richtigen Ziele sondern Zielpunkte, aber Routine auch nicht. Ich lebe das Leben -wie auch Yvi schrieb - im hier und jetzt. Für Gerda habe ich eigentlich auch keine konkreten Ziele- ich möchte halt immer noch etwas perfekter werden - und da ist noch viel Arbeit dahinter. Und, die Ausflüge enfemme sind auch immer ein neues Ziel - denn die Herausforderung stellt sich jedes Mal, wenn ich die Haustüre schliesse und nach draussen gehe. Ja und irgendwann mal will ich auch nach Neuseeland und in die Karibik.
Alles Liebe und schöne Feiertage
Gerda
Mein weibliches Ich ist ein Teil von mir und lässt sich nicht mehr unterdrücken. Ungenützte Zeit lässt sich nie mehr zurückholen.
Lebe Dein Leben.


https://gerdajoanna.blogspot.com
Lady Jennifer
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1735
Registriert: So 26. Sep 2010, 15:55
Geschlecht: Männlich
Pronomen: Transe, ähm Frau...
Wohnort (Name): Plauen
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1547 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2904 Mal

Re: Sich selbst neue Ziele setzen oder mit der Routine leben?

Post 19 im Thema

Beitrag von Lady Jennifer »

Vielen Dank Mädels für eure Einblicke... :)p (yes) )))(:

Christiane hat geschrieben: Do 1. Apr 2021, 12:09 Nicht einfach, aber auch kleine Ziele sind wichtig - ein Puzzle machen
Das ist aber ein sehr niedrig gesetztes Ziel, bzw. eher eine Freizeitbeschäftigung.
Christiane hat geschrieben: Do 1. Apr 2021, 12:09 Ich habe mit vorgenommen, meine Kochkünste zu erweitern.
Das hingegen sehe ich als ein richtiges Ziel - dabei bin ich nämlich auch eine Niete... :o

Jennifer
============================

Sexismus im Alltag - Antatschen Verboten!!!

============================
Lady Jennifer
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1735
Registriert: So 26. Sep 2010, 15:55
Geschlecht: Männlich
Pronomen: Transe, ähm Frau...
Wohnort (Name): Plauen
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1547 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2904 Mal

Re: Sich selbst neue Ziele setzen oder mit der Routine leben?

Post 20 im Thema

Beitrag von Lady Jennifer »

rika hat geschrieben: Do 1. Apr 2021, 14:55 Jetzt in meinem beruflichen Frühwinter werde ich durch zwei für mich hoch interessante Aufgaben aufgetaut: zum einen geht es um den Aufbau eines Stoffkreislaufes bei meinem früheren Arbeitgeber und zum anderen eine Zusammenarbeit mit einem großen Hersteller von Leuchtmitteln im Bereich sehr dünner Drähte. Phantastische Ziele, in deren Umsetzung ich meine Berufserfahrung einbringen kann und es gleichzeitig auch auf dem Konto sichtbar wird.

Private Ziele habe ich nicht sehr viele, aber das Leben ist trotzdem keine Routine, außer dass ich morgens gegen 7:00 h aufstehe, Tee trinke (immer Darjeeling) und die Zeitung aus Papier lese. Da ich persönlich unabhängig bin und die Großvaterschaft noch etwas dauern wird, entscheide ich, was ich wann mache, koche, esse, trinke und mit wem ich Kontakt habe.
Hallo Rika,

toll, daß du hier berufliche- wie private Ziele aufführst - mehr als interessant!

rika hat geschrieben: Do 1. Apr 2021, 14:55 Doch, ein privates Ziel habe ich zumindest teilweise erreicht: ab 2003 rika nicht versteckt und etlichen Menschen präsentiert.
GRATULATION (pea) (sym) (super)

Jennifer
============================

Sexismus im Alltag - Antatschen Verboten!!!

============================
Lady Jennifer
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1735
Registriert: So 26. Sep 2010, 15:55
Geschlecht: Männlich
Pronomen: Transe, ähm Frau...
Wohnort (Name): Plauen
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1547 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2904 Mal

Re: Sich selbst neue Ziele setzen oder mit der Routine leben?

Post 21 im Thema

Beitrag von Lady Jennifer »

Die fesche Tina hat geschrieben: Do 1. Apr 2021, 15:56 Hierbei wäre eine Umfrage ideal gewesen, so hätte man (übersichtlicher) gesehen wie die Foren-Userinnen diese Frage beantworten. Trotzdem freue ich mich schon darauf weitere Kommentare von euch zu lesen.
Stimmt, da habe ich tatsächlich geschlafen... :))b
Lässt nun nicht mehr ändern (ko)

Jennifer
============================

Sexismus im Alltag - Antatschen Verboten!!!

============================
Lady Jennifer
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1735
Registriert: So 26. Sep 2010, 15:55
Geschlecht: Männlich
Pronomen: Transe, ähm Frau...
Wohnort (Name): Plauen
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1547 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2904 Mal

Re: Sich selbst neue Ziele setzen oder mit der Routine leben?

Post 22 im Thema

Beitrag von Lady Jennifer »

Andrea aus Sachsen hat geschrieben: Do 1. Apr 2021, 21:19 Allerdings ist mir hier in den vergangenen drei Jahren nichts Neues mehr gelungen. Ich weiß deshalb nicht so recht, welche von meinen Wünschen und Träumen angesichts meines fortgeschrittenen Alters noch realistisch sind und von welchen ich mich eventuell schweren Herzens verabschieden muss.
Liebe Andrea,

versucht du noch diese Ziele umzusetzen, bzw. wann ist der Punkt für dich erreicht, wenn du sagst: "ne, das wird nix mehr"?

Jennifer
============================

Sexismus im Alltag - Antatschen Verboten!!!

============================
Lady Jennifer
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1735
Registriert: So 26. Sep 2010, 15:55
Geschlecht: Männlich
Pronomen: Transe, ähm Frau...
Wohnort (Name): Plauen
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1547 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2904 Mal

Re: Sich selbst neue Ziele setzen oder mit der Routine leben?

Post 23 im Thema

Beitrag von Lady Jennifer »

NanaVistor hat geschrieben: Do 1. Apr 2021, 23:01 Manchmal denke ich mit Wehmut an die Zeiten zurück, als noch alles neu war und ich alles zum ersten Mal machte und erlebte. Da war nicht selten ein spannendes Prickeln mit dabei. Das fehlt mir.
Mit der Häufigkeit kam die Routine. Da ich in der Zeit schon immer nach Weiterentwicklung, neuen Zielen, neuen Erlebnissen, neuen Menschen suchte, war sie hier von großem Vorteil.
Liebe Nana,

genau diese Zeilen hätte auch ich schreiben können. Die Anfangszeit war Aufregung pur, alles "erlernen" zu müssen, was kein Zwang war, sondern die pure Lust einen neuen Lebensstil zu etablieren.

NanaVistor hat geschrieben: Do 1. Apr 2021, 23:01 Ich suche immer noch nach Neuem und ich versuche immer noch mich weiter zu entwickeln. Nicht in Richtung Frau, mehr in die Richtung Erscheinungsbild. So wie immer schon.
Musst du das wirklich? Wenn ich deine Bilder sehe, frage ich mich, was es da noch zu entwickeln gibt :o ???

Jennifer
============================

Sexismus im Alltag - Antatschen Verboten!!!

============================
Andrea aus Sachsen
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2264
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 08:43
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Nähe Chemnitz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung oder Lob erhalten: 409 Mal

Re: Sich selbst neue Ziele setzen oder mit der Routine leben?

Post 24 im Thema

Beitrag von Andrea aus Sachsen »

.
Lady Jennifer hat geschrieben: Sa 3. Apr 2021, 11:04 versucht du noch diese Ziele umzusetzen, bzw. wann ist der Punkt für dich erreicht, wenn du sagst: "ne, das wird nix mehr"?
Eine gute Frage! Vielleicht wenn der Frust über den Misserfolg größer wird als die Hoffnung, es doch noch zu schaffen. Es gibt sicher auch eine Reihe psychologischer Studien zum Thema „Wann ist der richtige Zeitpunkt, ein Vorhaben aufzugeben?“
Ich würde ein missglücktes Vorhaben wohl erst mal nicht komplett „begraben“, sondern nur zur Seite legen. Vielleicht gibt es ja irgendwann eine neue Chance?! Bisher ist es bei mir noch nicht so weit gekommen, weil immer noch ein kleiner Hoffnungsschimmer besteht. Aber die Frage, wie lange ich den Frust noch aushalte, steht immer wieder im Raum.
Lady Jennifer hat geschrieben: Sa 3. Apr 2021, 11:10 Wenn ich deine Bilder sehe, frage ich mich, was es da noch zu entwickeln gibt :o ???
Meine Meinung dazu: Nichts ist so gut, dass man bzw. frau es nicht noch besser machen könnte!
Viele Grüße
Andrea aus Sachsen
Fiona
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 97
Registriert: Mi 20. Jan 2021, 06:21
Geschlecht: TzF
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Hamburg
Membersuche/Plz: 22
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 109 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Sich selbst neue Ziele setzen oder mit der Routine leben?

Post 25 im Thema

Beitrag von Fiona »

Hallo Allerseits,

ich denke die Routine kann hilfreich sein, um seinen Tag in den Griff zu bekommen aber auch hinderlich sein, um mal neue Dinge auszuprobieren.
Lange Jahre war für mich die Routine die Erfüllung des Glücks, ohne zu merken, dass ich kleinere Ziele unwissentlich verfolgte und erreichte. Dies wurde mir allerdings erst im nachhinein klar. Sich jetzt einen Masterplan für das Leben vorzunehmen, halte ich für nicht zweckmäßig, da es immer anders kommt alt gedacht und man mit der Situation umgehen muss. Mittlerweile habe ich mir einige größere Ziele vorgenommen wie z.B. ein Buch schreiben oder einen Film drehen. Das Drehbuch dazu ist schon in der Entwicklung. Aber es gibt auch jede Menge kleinere Ziele um seine Beziehung 'in Schwung' zu halten, oder in der Firma etwas zu erreichen oder einen neuen Job zu finden. Manchmal sind es aber auch nur die ganz kleinen und alltäglichen Dinge, wie z.B. etwas zu kochen, was aufwändig ist und ich noch nie vorher zusammengezaubert habe. Wenn es dann noch schmeckt und mit einem Gläschen Wein zur Zufriedenheit beiträgt ist mein Glück vollkommen.
Corona ist für mich daher kein so großes Hindernis, da ich viele Hobby habe, sowie größere und kleinere Ziele verfolge, ohne dass es dazu nötig ist, viele Personen zu treffen. Klar macht ein Krimidinner mit 6-8 Personan auch Spaß und ich wäre dabei gerne die Gräfin. Aber sowas kommt wieder. Ebenso wie treffen mit Freunden oder Essen im lokal. Vielleicht ist dieses Jahr sogar wieder eine Silvesterfeier mit vielen Personen drin - wobei letzten Mal mit 5 Personen auch lustig war.
Vielleicht hängt es auch am Alter :-) Aber jede Zeit bringt etwas mit sich und man sollte immer die Augen offen halten um die kleinen Möglichkeiten die einem guttun nicht zu übersehen.

In diesem Sinne, bleibt gesund und wohlauf und freut euch immer darauf, was der nächste Tag so bringt,
Eure Fiona
Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum.
Die fesche Tina
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 289
Registriert: Fr 30. Aug 2019, 12:49
Geschlecht: Frau
Pronomen: Mutter eines CDs
Wohnort (Name): Plauen/Reichenbach
Membersuche/Plz: Vergeben
Hat sich bedankt: 457 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 431 Mal
Gender:

Re: Sich selbst neue Ziele setzen oder mit der Routine leben?

Post 26 im Thema

Beitrag von Die fesche Tina »

Blossom hat geschrieben: Do 1. Apr 2021, 22:00 Liebe Tina,

volle Zustimmung. Man sollte immer Ziele haben, gleich in welchem Bereich. Trotz all der aktuellen Einschränkungen durchlaufe ich seit Dezember 2019 die beste Zeit meines Lebens. Ich lerne das Mädchen Blümchen immer besser kennen, probiere alles nur Erdenkliche aus, lerne und wachse. Am Anfang noch oft unsicher in vielem, hab ich inzwischen meinen persönlichen Stil gefunden mich auszudrücken - aber wie man immer wieder sehen kann: Mal ist es Gothik, dann Punk, einmal verspielt und süß, dann deutlich erwachsener ... Wenn ich für mich ein Ziel habe, dann dieses: Nie in eine Schublade passen zu wollen, nie irgendwo so zu erscheinen, wie man es, weil man glaubt mich zu erkennen, erwarten würde ... Alles mitnehmen, was mir die Mode- und Frisurenwelt offeriert ... mir meine riesige Spielwiese erhalten - und ganz klares Ziel: mir das Mädchen in mir erhalten, nicht erwachsen werden und die Freude auf jeden neuen Tag, an dem ich lächelnd aus dem Bett steige, nur um kurz darauf frech grinsend vor dem Spiegel zu stehen und meine leuchtenden Augen zu sehen. Sich diese positive Einstellung zu bewahren ist so unendlich wichtig.
Huhu liebes Blümchen, das klingt fast so, als würdest du dich jeden Tag neu erfinden und neue Seiten an dir entdecken. Stillstand kennst du nicht+++ (super) und Routine ist für DICH scheinbar ein völliges Fremdwort.
Trotzdem lese ich, dass es dir (wohl) vor allem wichtig ist optisch immer UP-TO-DATE zu sein, Grenzen des Möglichen zu sprengen (fwe3)
Aber gibt es abgesehen davon Ziele die du hast, also weit weg von Mode :?: :?: :?:
Liebe Grüße, Tina

+++Wissenswertes+++
Ich bin Tina und die Mutter von Jennifer. Ihr kennt sie unter ihrem Forumsnamen "Lady Jennifer"
Vicky_Rose
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2454
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 371 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2068 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sich selbst neue Ziele setzen oder mit der Routine leben?

Post 27 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose »

Hallo Jennifer,

ich denke, Routine und Ziele sind nicht unvereinbar. Ich liebe es, wenn vieles am Tage in Routine abläuft. Auch das Schminken ist mittlerweile Routine und ich genieße es. ;-) Das hindert mich nicht daran Ziele zu haben. Am wichtigsten ist mir dabei die Entwicklung meiner Beziehung und von mir durch meine Beziehung. Dabei geht es mir nicht nur darum, etwas konkret zu erreichen, sondern in Bewegung und offen zu bleiben. Dabei kommt dann auch Überraschendes heraus. So wurde z.B. mein Wunsch, den ich seit über 40 Jahren mit mir herumtrug, wahr. Ich kann das Geschlecht in meinen Leben nach meinen Bedürfnissen leen, ohne dass irgend jemand daran Anstoß nimmt. Es ist einfach egal und so habe ich sehr häufig die Freiheit der Wahl. Aber es fühlt sich anders an als ich jemals dachte. Mal schauen, wie das weiter geht.
Viele Grüße
Vicky

Respekt ist nicht teilbar.
NanaVistor
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1572
Registriert: Fr 22. Apr 2016, 19:20
Pronomen:
Wohnort (Name): Regensburg
Membersuche/Plz: Regensburg
Hat sich bedankt: 797 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1721 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sich selbst neue Ziele setzen oder mit der Routine leben?

Post 28 im Thema

Beitrag von NanaVistor »

Lady Jennifer hat geschrieben: Sa 3. Apr 2021, 11:10
Musst du das wirklich? Wenn ich deine Bilder sehe, frage ich mich, was es da noch zu entwickeln gibt :o ???

Jennifer
Nun, das steht in Einklang mit deiner Eingangsfrage.
Sich nicht entwickeln wollen, bedeutet Stagnation, gefolgt von Routine.
Es gibt immer etwas zum Entwickeln, sich verbessern.
Und sei es nur um eine andere Herangehensweise. ZB um sich zeitlich zu optimieren oder mit weniger auszukommen.
Es gibt immer noch Dinge, die sich bisher nicht umsetzen ließen. Zumindest nicht nach meinem Anspruch nach.
Auch Vordenker müssen nachdenken.
Blossom
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1203
Registriert: Sa 18. Jan 2020, 21:09
Geschlecht: MzF-TS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Waltrop
Membersuche/Plz: 45731
Hat sich bedankt: 3051 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2250 Mal
Gender:

Re: Sich selbst neue Ziele setzen oder mit der Routine leben?

Post 29 im Thema

Beitrag von Blossom »

Die fesche Tina hat geschrieben: So 4. Apr 2021, 11:07 Aber gibt es abgesehen davon Ziele die du hast, also weit weg von Mode :?: :?:
Aber ja, Tina ...

... da steht immer noch der Bestseller aus, den ich schreiben muss ... von Hollywood entdeckt und endlich verfilmt zu werden ... einen Oscar für das beste Drehbuch zu bekommen und ihn als Transfrau entgegenzunehmen ... hihi

ganz abgesehen davon, Generationen von Schulkindern mit der Analyse meiner Geschichten im Deutschunterricht zu quälen ... lach

irgendwann mal eine Modelinie für Transfrauen zu entwerfen ... gesprochen habe ich mit ihr bereits darüber und sie findet die Idee spannend.

Aber im großen und ganzen hab ich ja alles erreicht, was ich wollte ... Ich lebe als Frau und mein Traum, vom Schreiben leben zu können, hat sich erfüllt.

Liebe Grüße vom
Blümchen (na)
»Jeder hat in seinem Leben Menschen um sich, die schwul, lesbisch, transgender oder bisexuell sind.
Sie wollen es vielleicht nicht zugeben, aber ich garantiere, sie kennen jemanden.«
Billie Jean King (*1943)
Blossom
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1203
Registriert: Sa 18. Jan 2020, 21:09
Geschlecht: MzF-TS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Waltrop
Membersuche/Plz: 45731
Hat sich bedankt: 3051 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2250 Mal
Gender:

Re: Sich selbst neue Ziele setzen oder mit der Routine leben?

Post 30 im Thema

Beitrag von Blossom »

Blossom hat geschrieben: So 4. Apr 2021, 21:13 irgendwann mal eine Modelinie für Transfrauen zu entwerfen ... gesprochen habe ich mit ihr bereits darüber und sie findet die Idee spannend.
gemeint ist: mit einer Freundin
»Jeder hat in seinem Leben Menschen um sich, die schwul, lesbisch, transgender oder bisexuell sind.
Sie wollen es vielleicht nicht zugeben, aber ich garantiere, sie kennen jemanden.«
Billie Jean King (*1943)
Antworten

Zurück zu „Crossdresser-und Transgender-Café“