Sich selbst neue Ziele setzen oder mit der Routine leben?
Sich selbst neue Ziele setzen oder mit der Routine leben? - # 5

Crossdresser, Transgender DWT... Plauderecke - was sonst nirgendwo passt
Antworten
Lady Jennifer
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1735
Registriert: So 26. Sep 2010, 15:55
Geschlecht: Männlich
Pronomen: Transe, ähm Frau...
Wohnort (Name): Plauen
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1547 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2904 Mal

Re: Sich selbst neue Ziele setzen oder mit der Routine leben?

Post 61 im Thema

Beitrag von Lady Jennifer »

Vicky_Rose hat geschrieben: Di 6. Apr 2021, 15:52 Für mich bedeutet Leben immer Veränderung, nichts, aber auch gar nichts ist statisch. Der Versuch, alles beim Alten zu lassen, bedeutet, sich in seiner Komfortzone einzurichten.
Liebe Vicky,

ich finde es gut, daß du deinen Standpunkt so toll vertrittst! Komfortzone ist ein toller Begriff und beschreibt es eigentlich ganz gut, wo ICH mich wohlfühle - da kann ich mich richtig einigeln... )))(:
Aber es stimmt, daß dieser Zustand auch als "statisch" bezeichnet werden kann und es zur Langeweile führt... :))b und das wollen nur die Wenigsten.

Jennifer
============================

Sexismus im Alltag - Antatschen Verboten!!!

============================
Lady Jennifer
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1735
Registriert: So 26. Sep 2010, 15:55
Geschlecht: Männlich
Pronomen: Transe, ähm Frau...
Wohnort (Name): Plauen
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1547 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2904 Mal

Re: Sich selbst neue Ziele setzen oder mit der Routine leben?

Post 62 im Thema

Beitrag von Lady Jennifer »

Mirjam hat geschrieben: Mi 7. Apr 2021, 20:52 Zum Beispiel will ich nicht ewig hier in der Gegend bleiben, sondern ein Stück weiter Richtung Süden. Später könnte es sogar noch weiter werden, vielleicht Südfrankreich oder Portugal? Das dauert aber noch, wenn es überhaupt jemals so weit sein sollte.
Hallo Miriam,

das ist ja schon ein sehr großes Ziel. Für mich wäre das gar nichts. Ich bin sehr Heimatverbunden und könnte mir NIE vorstellen woanders zu leben. Schon wenn ich nur ein Paar Tage bei meiner Mama in Reichenbach verbringe, bekomme ich wieder Heimweh - wobei unsere Städte nur gute 40 km auseinander liegen... :o

Jennifer
============================

Sexismus im Alltag - Antatschen Verboten!!!

============================
Vicky_Rose
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2454
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 371 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2068 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sich selbst neue Ziele setzen oder mit der Routine leben?

Post 63 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose »

Hi Jennifer,

ich meine nicht Langeweile, sondern eine Notwendigkeit. Für mich gibt es Zeiten der Komfortzone und Zeiten der Veränderung. Gerade weil sich alles um uns herum verändert, können wir auf Dauer nicht stehen bleiben. Wir spüren dann schmerzlich, dass irgend etwas nicht mehr passt, z.B. in einer Beziehung. Oder wenn man solo ist, dass man merkt, dass man nicht mehr alleine sein möchte. Der noch simpler, meine Haut wird älter. Die Möglichkeiten sie zu schminken, sind verändert. Was hier im Kleinen gilt, gilt auch im Großen. En femme zuhause am Schreibtisch war früher ausreichend, heute nicht mehr. Und schon verändere ich die Randbedingungen in meiner Ehe. damit müssen wir beide umgehen. Das hat alles nichts mit Langeweile zu tun, auch wenn Langeweile auch ein Anlass sein kann, etwas zu ändern. Ich kenne Frauen, die würden sich über etwas mehr Langeweile freuen ... ;-)
Viele Grüße
Vicky

Respekt ist nicht teilbar.
Lady Jennifer
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1735
Registriert: So 26. Sep 2010, 15:55
Geschlecht: Männlich
Pronomen: Transe, ähm Frau...
Wohnort (Name): Plauen
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1547 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2904 Mal

Re: Sich selbst neue Ziele setzen oder mit der Routine leben?

Post 64 im Thema

Beitrag von Lady Jennifer »

Blossom hat geschrieben: Do 8. Apr 2021, 11:49
Lady Jennifer hat geschrieben: Do 8. Apr 2021, 11:38 Mal sehen wie das zeitlich schaffe - aber sollte ich einen solchen Thread starten, kannst du gerne mit "aufspringen" und berichten.
Werde ich sehr gerne machen ... lächel
Hm, ok, da bin ich dann nicht so allein im Thread - tolle Aussichten... (yes)

Aber das wird noch einiges an Zeit benötigen, bis ich den Thread starte. Erstmal muß der Artikel geschrieben werden...

Jennifer
============================

Sexismus im Alltag - Antatschen Verboten!!!

============================
Lady Jennifer
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1735
Registriert: So 26. Sep 2010, 15:55
Geschlecht: Männlich
Pronomen: Transe, ähm Frau...
Wohnort (Name): Plauen
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1547 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2904 Mal

Re: Sich selbst neue Ziele setzen oder mit der Routine leben?

Post 65 im Thema

Beitrag von Lady Jennifer »

Vicky_Rose hat geschrieben: Do 8. Apr 2021, 12:09 Oder wenn man solo ist, dass man merkt, dass man nicht mehr alleine sein möchte.
Tja und gerade das betrifft mich. Ein Singlehaushalt ist eigentlich was tolles, ich kann mein Tagesprogramm ganz auf mich abstimmen. Die Kehrseite ist, daß ich Abends vor dem TV sitze und mir wünschte, daß jemand neben mir auf der Couch liegt mit dem ich meine Zeit teilen könnte. Aber solch ein Zusammensein/Zusammenziehen ist ein riesengroßer Schritt, zudem muß erst einmal ein Partner gefunden werden, der zu einem passt.

Jennifer
============================

Sexismus im Alltag - Antatschen Verboten!!!

============================
Die fesche Tina
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 289
Registriert: Fr 30. Aug 2019, 12:49
Geschlecht: Frau
Pronomen: Mutter eines CDs
Wohnort (Name): Plauen/Reichenbach
Membersuche/Plz: Vergeben
Hat sich bedankt: 457 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 431 Mal
Gender:

Re: Sich selbst neue Ziele setzen oder mit der Routine leben?

Post 66 im Thema

Beitrag von Die fesche Tina »

Blossom hat geschrieben: Do 8. Apr 2021, 11:49
Lady Jennifer hat geschrieben: Do 8. Apr 2021, 11:38 Mal sehen wie das zeitlich schaffe - aber sollte ich einen solchen Thread starten, kannst du gerne mit "aufspringen" und berichten.
Werde ich sehr gerne machen ... lächel
Huhu ihr beiden, da freue ich mich schon drauf. Vielleicht gebe auch ich meinen Senf dazu, die Tina tanzte ja auch (super) (yes) und tut es immer noch+++ (gitli)
Mal sehen, was das liebe Blümchen so zu schreiben hat (sym)
Liebe Grüße, Tina

+++Wissenswertes+++
Ich bin Tina und die Mutter von Jennifer. Ihr kennt sie unter ihrem Forumsnamen "Lady Jennifer"
Antworten

Zurück zu „Crossdresser-und Transgender-Café“