BBC-Filme, die in Schulen verwendet werden, lehren Kindern, dass es 100 oder mehr Geschlechter gibt...
BBC-Filme, die in Schulen verwendet werden, lehren Kindern, dass es 100 oder mehr Geschlechter gibt...

Crossdresser, Transgender DWT... Plauderecke - was sonst nirgendwo passt
Antworten
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 14619
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: Intersex-W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 881 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 6117 Mal
Gender:

BBC-Filme, die in Schulen verwendet werden, lehren Kindern, dass es 100 oder mehr Geschlechter gibt...

Post 1 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mo 9. Sep 2019, 10:59

Moin,

wer sich informieren möchte, findet hier die Gelegenheit dazu: https://twittersmash.com/report/bbc-fil ... -erkennen/

Gruß
Anne-Mette

Nicole Doll
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1404
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 17:38
Geschlecht: Enby
Pronomen:
Membersuche/Plz: Simmern / Hunsrück
Hat sich bedankt: 700 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 776 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: BBC-Filme, die in Schulen verwendet werden, lehren Kindern, dass es 100 oder mehr Geschlechter gibt...

Post 2 im Thema

Beitrag von Nicole Doll » Mo 9. Sep 2019, 11:53

Moinsen,

im Ansatz finde ich das erst einmal gut. Aber warum muss man Kindern in der Schule immer mit erhobenem Zeigefinger irgendwelchen Unsinn* vermitteln wollen, statt sie zum selbständigen Denken zu ermutigen?

* Ich habe beispielsweise einmal gelernt, dass man mit regenerativen Energiequellen (Sonne, Wind, Wasser) keinen nennenswerten Anteil des Bedarfs decken kann, und dass Atomenergie umweltfreundlich ist.

Also: Es gibt nur zwei Geschlechter, Mann und Frau. Aber: Dazwischen gibt es gesellschaftlich und/oder genetisch-evolutionär bedingt, häufiger nur im Kopf und manchmal auch bezüglich der Geschlechtsmerkmale, einen fließenden Übergang. Diesen irgendwie in "Schubladen" einteilen zu wollen, macht es nur kompliziert und damit für ein Kind ziemlich uninteressant. Unterstelle ich aber hier eine Absicht, heißt es wieder: Nicole - oder der olle Klaus in ihr - verbreitet wieder Verschwörungstheorien.

In höheren Klassen würde ich in Verbindung mit dem Biologie-Unterricht auf die Prinzipien der Evolution (Mutation und Selektion) und deren unendlich vielfältigen Varianten bei verschiedenen Merkmalen eingehen. So etwas regt meiner Meinung nach mehr zum Denken an als über 100 verschiedene Geschlechter, die es angeblich geben soll. - Aber wenn Politiker dumme Programme (aktuell in GB den Brexit) umsetzen wollen, braucht es ja dumme Wähler.

LG Nicole
Jeder glaube an was er will. - Also sprach Zarathustra.

Antworten

Zurück zu „Crossdresser-und Transgender-Café“