Seite 2 von 2

Re: Manuelas neuer Alltag

Verfasst: So 11. Aug 2019, 19:27
von Céline
Hi,
Ich muss mich jetzt erst mal durch dein Tagebuch lesen.Du hast ja einiges zu berichten :)
Ich find es immer ziemlich interessant wie unterschiedlich Dörfer und Gemeinden sind. Gut ich lebe in einer größeren Ortschaft mit ca 6000 Einwohnern aber ich hatte eigentlich nie denn Eindruck besonders aufzufallen oder Gesprächsthema zu sein. Wenn ich hingegen in Augsburg bin werde ich öfters mal gemustert, überwiegend wenn ich Arbeitskleidung trage aber das wird immer seltener . Du hast aber vollkommen Recht, Aufklärung ist nach wie vor nötig und deswegen lebe ich auch so offen mit überwiegend positiven Feedback.
Bis dann
Liebe Grüße
Céline

Re: Manuelas neuer Alltag

Verfasst: Mi 14. Aug 2019, 18:01
von Momo58
So, heute mal weniger euphorisch. War auf der Straße unterwegs, habe genüsslich an meinem Erdbeereis geleckt. Kam an einem Zustellerfahrzeug der Deutschen Post vorbei. Als ein Paketzusteller zum Fahrzeug lief, hörte ich ihn sagen: jetzt laufen hier auch schon die Scheiß-Transen herum. Hab erst mal drüber weg gehört, mir Datum und Uhrzeit notiert und habe mich schriftlich an die Beschwerdestelle der Deutschen Post gewendet. Mal sehen wie lange der noch Pakete zustellen darf . Gerade von der Post sollte man erwarten, dass man nicht diskriminiert wird.

Re: Manuelas neuer Alltag

Verfasst: Do 15. Aug 2019, 06:05
von Michelle_Engelhardt
Ätzend sowas, aber ich denke da wird weiter nix passieren. Allerdings kenne ich mich mit Gesetzen nicht so gut aus. Für mich liest es sich so, als hätte er Dich nicht direkt angesprochen sondern eher "laut gedacht". Ich weiß daher nicht, ob damit der Tatbestand der Beleidigung gegeben ist oder ob es sich eher um freie Meinungsäußerung handelt.

Das der Typ ein Arschloch ist, darüber müssen wir nicht reden.

Liebe Grüße
Michelle

Re: Manuelas neuer Alltag

Verfasst: Do 15. Aug 2019, 10:16
von ChristinaF
Seh das auch so wie Michelle. Ein echt blöder Typ und klar, dass es bei dem Ausdruck, jeder erstmals die Sprache verschlägt. Nur hinterher zu reagieren bringt m.M. nach wenig. Vielleicht wäre es besser gewesen sogleich auf seine Äußerung zu reagieren?
LG Christina

Re: Manuelas neuer Alltag

Verfasst: Fr 6. Sep 2019, 19:30
von Momo58
Da habt ihr recht, werde das noch üben. Vllt. sollte ich Autogrammkarten in solchen Fällen verteilen :lol: .

Nun ja, hab mich wieder beruhigt und konzentriere mich auf die schöneren Dinge des Lebens. Diese Woche war ich mit meiner Partnerin beim Zahnarzt. Wir standen nebeneinander am Empfang. Meine Partnerin wurde gefragt, ob ihr Mann später kommen würde. (smili) Ich war so gut gestylt, dass ich nicht erkannt wurde. Ich klärte nun auf, dass ich medizinisch eine Frau bin und juristisch noch ein Mann und deshalb auch nur die männliche Krankenversicherungskarte vorlegen kann. War alles kein Problem. Nur hat es mich gestört, dass ich als Herr M. aufgerufen wurde. Da ich nochmal zum Zahnarzt muss werde ich darum bitten, mich zukünftig als Frau M. aufzurufen. Gestern hatte ich ein Problem mit meiner Brille. Bei einem Glas war die Entspiegelung schadhaft. Auf meinem Brillenpass stand noch mein männlicher Name. Die Optikerin bei ProOpt* war sehr nett und änderte sofort die Kundendaten in Manuela M. Positiv ist auch, dass sich die Menschen in unserer Kleinstadt an meinen Anblick gewöhnt haben. Das liegt sicher daran, dass ich absichtlich häufiger durch die Stadt gelaufen bin. Die verwirrten Blicke haben deutlich nachgelassen. Am Wochenende habe ich etwas größeres vor. Auf einem Dorf in der Nähe ist ein Fest. Dort wird Schlachtplatte angeboten. Das esse ich so gerne, das lasse ich mir nicht entgehen.

Re: Manuelas neuer Alltag

Verfasst: Fr 13. Sep 2019, 18:40
von Momo58
So, nun platzt mir doch der nicht mehr vorhandene Hemdenkragen. Ich hatte im Juni einen dgti-Ergänzungsausweis bestellt und bezahlt. Dann passierte erst mal NICHTS. Auf Nachfrage erhalte ich die Antwort,dass der Antrag verloren gegangen sei. Also erneut Antrag gestellt und den Zahlungsnachweis vorgelegt. Dann kam eine Nachri ht, dass der Antrag geprüft wurde und der Ausweis gedruckt werde. Wieder passierte NICHTS. Erinnerung abgeschickt und nun fing die dgti an herum zu zicken, weil angeblich kein Zahlungseingang feststellbar wäre, obwohl die dgti den Nachweis seit 1.8.2019 vorliegen hat. Habe denen nun mitgeteilt, dass ich auf den Ausweis keinen Wert mehr lege und die bereits geleistete Zahlung zurück gefordert. Liebe dgti, so geht es NICHT.

Re: Manuelas neuer Alltag

Verfasst: Fr 13. Sep 2019, 22:32
von Michelle_Engelhardt
Hey Momo,

ganz ehrlich...ich kann Dich verstehen und ich hätte genau so gehandelt wie Du. Tröste Dich, ich hatte bis zur VÄ / PÄ auch keinen dgti Ausweis (knapp 3 Jahre) und im Nachhinein weiß ich, das ich auch keinen gebraucht hätte.

Liebe Grüße
Michelle