Randale bei Events oder Sportveranstaltungen
Randale bei Events oder Sportveranstaltungen - # 3

Crossdresser, Transgender DWT... Plauderecke - was sonst nirgendwo passt
Antworten
Inga
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2785
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 00:32
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 518 Mal
Danksagung erhalten: 301 Mal

Re: Randale bei Events oder Sportveranstaltungen

Post 31 im Thema

Beitrag von Inga » Fr 19. Apr 2019, 22:10

Simone 65 hat geschrieben:
Di 16. Apr 2019, 14:06
....
Noch eine Anmerkung. Cannstatter Wasen. Volksfest . Auf dem Gelände gibt es Sicherheitsdienst , aber am Bahnhof steht die Polizei . Am Abend gibt es oft Ärger. Wer bezahlt?
LG Simone. 🤔
Hi, Simone,

so eine ähnliche Frage liegt mir doch auf der Zunge: Sollte bei großen Volksfesten für die polizeilichen Maßnahmen zur Überwachung des fahrenden und ruhenden Verkehrs die Kosten nicht genauso dem Veranstalter angelastet werden?

Vielleicht kann ja der Bremer Innensenator Auskunft geben, wie Schausteller von Volksfesten etwa bei notorischen Falschparkern auch so in die Pflicht zu nehmen sind wie bei Fußball-Vereinen ...

Liebe Grüße
Inga

Jasmine
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2083
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:25
Geschlecht: TS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 2305 Mal
Danksagung erhalten: 1231 Mal
Gender:

Re: Randale bei Events oder Sportveranstaltungen

Post 32 im Thema

Beitrag von Jasmine » Sa 20. Apr 2019, 08:44

Wichtig wäre eine zeitnahe Bestrafung der Täter. Was nutzt eine Personalienfeststellung
und Platzverweis, wenn es dann ein paar Ecken weiter weitergeht? Gesetze sind doch
schnell geändert. Der Schutz der Allgemeinheit sollte oberste Priorität haben.
Auf der anderen Seite haben wir ja gute Gesetze, aber bei der Anwendung oder beim
mangelnden Personal hapert es meiner Meinung nach.
Außerdem sollten die Täter vielmehr bei den Kosten in die Pflicht genommen werden.
Die Ausrede "ich habe kein Geld" dürfte nicht akzeptiert werden. Dann müssten die
Täter es absitzen oder mit gemeinnütziger Arbeit ableisten. Das ist nur meine
persönliche Meinung. Ich verhalte mich schließlich auch gesetzeskonform und habe
Spaß am Leben und meiner gewaltfreien Freizeitgestaltung.
Liebe Grüße Jasmine
Ich bin wie ich bin --- Ich lebe meinen Traum

Ronda_PTL
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 853
Registriert: Mo 15. Jan 2018, 18:29
Geschlecht: PartTimeLady
Pronomen: Kontext bezogen
Wohnort (Name): Franken
Membersuche/Plz: 97xxx
Hat sich bedankt: 2876 Mal
Danksagung erhalten: 813 Mal
Gender:

Re: Randale bei Events oder Sportveranstaltungen

Post 33 im Thema

Beitrag von Ronda_PTL » Sa 20. Apr 2019, 14:56

Cybill hat geschrieben:
Di 16. Apr 2019, 15:16
Ronda_PTL hat geschrieben:
Di 16. Apr 2019, 11:24
Cybill hat geschrieben:
Fr 12. Apr 2019, 17:08

Nein, das ist die Aufgabe des Gesetzgebers = Parlament = Volksvertreter.
Siehe auch Gewaltenteilung.

Cybill
Einspruch, energischer Einspruch!

Genau darum ist es eben Aufgabe der JUDIKATIVE, nicht der LEGISLATIVE! Sonst führt man die Gewaltenteilung ad absurdum, sorry Cybill.

LG Ronda 👩🏻‍💻🙏🏼
Ronda, wenn wir an dieser Stelle davon philosophieren, dass Tatbestände und daraus folgend Gesetze zur Ahndung derselben definiert werden, dann ist das Sache der Legislative.
Die Jurisdiktion darf diese gerne im Rahmen eines Verfahrens feststellen und das Strafmaß verkünden.

Lies den Thread bitte richtig.

Gruss

Cybill
Hi Cybill,

Wieder muss ich leider widersprechen, denn ich habe durchaus richtig gelesen.

Nochmals also die Langversion: wir haben in der BRD eines der besten Demonstrationsrechte im Vergleich mit anderen modernen demokratischen Staaten. Dennoch wird KEIN Gesetzgeber, keine noch so perfekte Legislative, verhindern können, dass es in der Realität der gelebten Bürgerrechte auch Missbrauch und Überschreitungen derselben geben wird. Wenn dies geschieht vertrauen wir auf die Exekutive zum Eingreifen, aber für die Festlegung der Konsequenzen ist die Judikative alleinig zuständig. Die UNABHÄNGIGKEIT der Gerichtsbarkeit ist eines der höchsten Güter unseres Staates, das verteidigt werden muss, gegen alle populistischen Versuche, es auszuhöhlen, wie es gerade aus Law & Order Kreisen immer wieder gefordert wird. Bayern und BaWü sind mit ihren verschärften NEUEN Polizeigestzen schon einen sehr riskanten Weg gegangen, ernten daher auch heftigen Gegenwind.

Und so inakzeptabel Gewalt als Ventil bei öffentlichen Events auch sein mag, ist das Opfern von kostbaren Grundsätzen unserer Verfassung, für mich ein schlichtes NoGo!

Ich hoffe, jetzt ist mein Einspruch hinreichend begründet?

LG Ronda 👩🏻‍💻🙏🏼
"Life is what happens, while you're busy making other plans." [† John Lennon]

"Don't dream it. Be it!" (Rocky Horror Picture Show)

Cybill
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2159
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Wird überbewertet!
Pronomen: wie ihr wollt
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 528 Mal
Danksagung erhalten: 1601 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Randale bei Events oder Sportveranstaltungen

Post 34 im Thema

Beitrag von Cybill » Sa 20. Apr 2019, 15:33



Cybill
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

Ronda_PTL
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 853
Registriert: Mo 15. Jan 2018, 18:29
Geschlecht: PartTimeLady
Pronomen: Kontext bezogen
Wohnort (Name): Franken
Membersuche/Plz: 97xxx
Hat sich bedankt: 2876 Mal
Danksagung erhalten: 813 Mal
Gender:

Re: Randale bei Events oder Sportveranstaltungen

Post 35 im Thema

Beitrag von Ronda_PTL » Sa 20. Apr 2019, 16:06

Cybill hat geschrieben:
Sa 20. Apr 2019, 15:33


Cybill
Dann tut es mir leid. Wer nicht verstehen
will, der hat schon. Ciao 👋🏼
"Life is what happens, while you're busy making other plans." [† John Lennon]

"Don't dream it. Be it!" (Rocky Horror Picture Show)

Christiane.LE
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 103
Registriert: Di 25. Sep 2018, 16:05
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Leipzig
Membersuche/Plz: 04229
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Randale bei Events oder Sportveranstaltungen

Post 36 im Thema

Beitrag von Christiane.LE » Sa 20. Apr 2019, 16:07

Ich bin dagegen das der Veranstalter ,also der Fußballverein bezahlen sol .
Die Gründe sind das es nur Leute sind die eine Plattform gefunden haben um ihren Frust,Gewalt usw ,auszuleben .
Was ist wenn die Hooligans dann wieder in Kreisliga sind usw ? Sollen die dann auch Millionen Zahlen ?
Was ist wenn sie zum Handball oder Gott beschütze uns zum Synchronschwimmen gehen und dort alles aufmischen ?
Es ist nicht die Plattform dran schuld hier ist es Fußball ,woanders treffen sie sich in Wald auf den Feld wo sie sich Kloppen.
Muss dann der Bauer bezahlen ?
Eure Liebe Christiane
Nach 50 Jahren stehe ich nun meinen Mann als Frau.
Das Leben ist eine Baustelle .
Reißt Mauern ein und baut Brücken.

Antworten

Zurück zu „Crossdresser-und Transgender-Café“