vor dem Spiegel
vor dem Spiegel - # 3

Crossdresser, Transgender DWT... Plauderecke - was sonst nirgendwo passt
Antworten
Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2776
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 1822 Mal
Danksagung erhalten: 2124 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: vor dem Spiegel

Post 31 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Do 15. Feb 2018, 12:34

Simone 65 hat geschrieben:
Do 15. Feb 2018, 10:36
Michelle , dann mach mal ein Foto . Vielleicht traue ich mich auch . LG Simone
Wusste ich es doch, das jemand auf die Idee kommt, ich solle mich allein zum Affen machen :lol: :lol:

LG
Michelle
Du hast nicht laufen gelernt um heute zu kriechen - Summer Cem

Cabriotussi
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 154
Registriert: Mi 16. Aug 2017, 22:19
Geschlecht: Gelegenheitsgaby
Pronomen: sie
Wohnort (Name): südwestl. NRW
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 296 Mal

Re: vor dem Spiegel

Post 32 im Thema

Beitrag von Cabriotussi » Do 15. Feb 2018, 12:39

Schminken ist nicht nur wegen dem Passing. Auch wenn es zunehmend Männer gibt, die diverse Kosmetika benutzen, ist das doch so eine schöne, ursprünglich weibliche Tätigkeit (he).

Was gibt es denn schöneres, als eine gefühlte Ewigkeit vor dem Spiegel zu stehen und sich anzumalen. Ja, und das Abschminken kann schonmal weh tun, habe ich auch schon erlebt.

Ich finde auch, man darf sich selbst ein bisschen hübsch finden, wenn man mit dem jeweiligen Ergebnis zufrieden ist. Das empfinde ich sogar als wichtigstes Ziel, das sich dabei anstreben lässt. Zufriedenheit mit sich selbst gibt nämlich Kraft und Mut, herauszugehen und draußen schöne Dinge zu erleben. Und sie trägt wesentlich dabei, sich gut zu fühlen. Und darauf kommt es letztlich an.

Und natürlich fühlt man sich verdammt gut, wenn man dann und wann mal ein nettes Kompliment bekommt. Das wichtigste aber ist, sich wohl zu fühlen. Die allermeisten mir bekannten cis-Frauen empfinden das, so weit ich das mitbekomme, wohl auch so.

Liebe Grüsse,
die Gaby. (moin)
* ich mach' ein glückliches Mädchen aus mir *

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2776
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 1822 Mal
Danksagung erhalten: 2124 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: vor dem Spiegel

Post 33 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Do 15. Feb 2018, 20:18

Cabriotussi hat geschrieben:
Do 15. Feb 2018, 12:39
Das wichtigste aber ist, sich wohl zu fühlen. Die allermeisten mir bekannten cis-Frauen empfinden das, so weit ich das mitbekomme, wohl auch so.

Stimmt, liebe Gaby. Früher habe ich ja immer innerlich gegrinst, wenn mir eine Frau sagte, das sie sich "für sich" schminke. Ich habe diesen Frauen das echt nicht abgekauft und habe gedacht



Naja....inzwischen weiß ich es besser. Es ist tatsächlich so (smili)

LG
Michelle
Du hast nicht laufen gelernt um heute zu kriechen - Summer Cem

Simone 65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1783
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 09:05
Geschlecht: Ich bin ein Mensch
Pronomen: Frau?
Wohnort (Name): Reichenbach an der Fils
Membersuche/Plz: 73262 Reichenbach an der Fils
Hat sich bedankt: 1369 Mal
Danksagung erhalten: 1506 Mal
Gender:

Re: vor dem Spiegel

Post 34 im Thema

Beitrag von Simone 65 » Do 15. Feb 2018, 20:28

Ein paar Bilder . Ein Blick in den Spiegel . Ich sehe mich , kann es kaum glauben .
Ich bin das .
Ich fühle mich so schön .
LG Simone.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich weiss ,ich bin ein Mensch und nur Das zählt.
Ich bin nur ein kleines Licht , aber ich leuchte .
Alle Menschen sollen mich sehen .

Aria
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 340
Registriert: Do 14. Jun 2012, 20:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Frankfurt am Meer
Membersuche/Plz: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal
Gender:

Re: vor dem Spiegel

Post 35 im Thema

Beitrag von Aria » Do 15. Feb 2018, 21:06

Als ich mit 6-7 Jahren anfing mich zu dressen, betrachtete ich mich natürlich auch im Spiegel und fand gefallen an dem was ich sah. Das gehört auch heute noch dazu. Ob es mit Eitelkeit zusammenhängt, mit der Neigung oder im Allgemeinen mit der fraulichen Seite, lass ich mal so dahingestellt. Was ich aber weitaus prägender empfand, war, als ich mich professionell schminken liess und mich danach im Spiegel sah. Es heisst ja, dass viele - hauptsächlich die, die spät die Transition hatten - immer noch schemenhaft den Mann in sich erkennen. So war es bei mir auch. Offensichtlich blickte mich eine Frau aus dem Spiegel an, aber wenn ich mich darauf konzentrierte, kam leicht der Mann durch. Die ganzen Jahre zuvor empfand ich mich immer als verkleideter Mann, obwohl meine Schminkergebnisse immer besser wurden. Doch dieses Erlebnis haute mich schlichtweg um. Von da an konnte ich an nichts mehr anderes denken und begann meinen Weg zu gehen.

Christiane
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 288
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 14:19
Geschlecht: m-w
Pronomen:
Wohnort (Name): Luzern
Membersuche/Plz: Luzern
Hat sich bedankt: 692 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal

Re: vor dem Spiegel

Post 36 im Thema

Beitrag von Christiane » So 18. Feb 2018, 20:01

Michelle_Engelhardt hat geschrieben:
Do 15. Feb 2018, 08:59
....was mich auf die Idee einer interessanten Challenge bringt: Schminken ohne Spiegel! Wäre doch mal interessant zu sehen, was dabei heraus kommt. Also ich wäre dabei, aber ich befürchte, das Interesse wird sich eher in Haltern grenzen :mrgreen:

LG Michelle
Ohne Spiegel - hmmmmmm - mal nachdenken.
Nimm mir doch einfach meine Brille wech - würde den gleichen Zweck erfüllen........ . :lol:

LG
Christiane
Irgendwann hat auch das stärkste Kämpferherz keine Kraft mehr.

Mo*
Beiträge: 5
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 19:31
Pronomen: was auch immer
Membersuche/Plz: 25***
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: vor dem Spiegel

Post 37 im Thema

Beitrag von Mo* » Do 15. Mär 2018, 14:34

Ich buddel das Thema mal aus, weil ich vor ein paar Tagen so ein Schlüsselerlebnis hatte.....
Ehrlich gesagt habe ich mich immer irgendwie verkleidet gefühlt, wenn ich maskuline Kleidung trug. Ich fühlte mich zwar absolut nicht weiblich, aber auch nicht wirklich männlich, obwohl Hemden, Hosen und kurze Haare schon immer meins waren. Vor ein paar Wochen sprach mich dann mein (inzwischen ehemaliger) Partner an und bemerkte, daß ich eine ziemlich ausgeprägte männliche Ader hätte. Mist, alles Tarnen und Täuschen vergebens...... :mrgreen:
Den Rest gab mir dann sozusagen das Outing meiner Tochter. Sie ist ebenfalls Transmann und abends beim Blick in den Spiegel sah ich mich nicht mehr als "irgendwas zwischen Mann und Frau", sondern tatsächlich als Mann. Zwar ohne Bartwuchs und mit (ich glaube) weiblichen Zügen, aber eindeutig maskulin. Ehrlich gesagt schwankte ich da zwischen Schreck und Freude, aber ich denke, ich lasse die Freude überwiegen...... ;-)

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2776
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 1822 Mal
Danksagung erhalten: 2124 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: vor dem Spiegel

Post 38 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Do 15. Mär 2018, 14:57

Mo* hat geschrieben:
Do 15. Mär 2018, 14:34

Den Rest gab mir dann sozusagen das Outing meiner Tochter. Sie ist ebenfalls Transmann und....
Wie interessant....eins meiner Kinder ist auch trans (FzM)

LG
Michelle
Du hast nicht laufen gelernt um heute zu kriechen - Summer Cem

Laila-Sarah
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 675
Registriert: Di 16. Jan 2018, 23:39
Pronomen: kontextuell bitte
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 1xxxx
Hat sich bedankt: 341 Mal
Danksagung erhalten: 363 Mal

Re: vor dem Spiegel

Post 39 im Thema

Beitrag von Laila-Sarah » Do 15. Mär 2018, 17:30

Huhu,

Es gibt doch diesen Männer Fußballspruch: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel.
Die Frauen Version wäre: Nach dem Spiegel ist vor dem Spiegel.
Oder vielleicht die Cd Version: Nach dem Crossdressing ist vor dem Crossdressing ?

Anyway, ich wollte nur rumblödeln und nicht den Thread hijacken. Bin auch wieder wech

B-Bye
The trick is to keep breathing

Ronda_PTL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 539
Registriert: Mo 15. Jan 2018, 18:29
Geschlecht: PartTimeLady
Pronomen: Kontext bezogen
Wohnort (Name): Franken
Membersuche/Plz: 97xxx
Hat sich bedankt: 1470 Mal
Danksagung erhalten: 435 Mal
Gender:

Re: vor dem Spiegel

Post 40 im Thema

Beitrag von Ronda_PTL » Fr 16. Mär 2018, 04:41

Hallo Semele;

Du hast Dein "Primärerlebnis" so traumhaft poetisch, einem Kurzroman gleich, in lebendige Worte gefasst, dass Dir dafür ein ernstgemeintes Kompliment gebührt. Ich bin immer wieder begeistert davon, wie viel kreatives Talent hier in unserem Forum anzutreffen ist! (ap) (flow)
Im Mai jährt sich ein Erlebnis, in dem der Blick in den Spiegel den Grundstein zu der Kraft und dem Selbstbewusstsein legte, mit der ich heute jeden Morgen in die Welt hinausgehe.
Es war mein erster Frühling, doch sehr schüchtern und zart, in ein Doppelleben voller Fragezeichen und Zweifel gezwungen. Dennoch blühte mir ringsum alles in Pastelltönen, sobald ich im Kleid unterwegs war. [...]
VLG, Ronda.
"Life is what happens, while you're busy making other plans." [† John Lennon]

ULI67
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 416
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 21:14
Geschlecht: keine Ahnung
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 283 Mal
Danksagung erhalten: 504 Mal

Re: vor dem Spiegel

Post 41 im Thema

Beitrag von ULI67 » Fr 16. Mär 2018, 05:40

Als ich mich das erste mal gestylt im Spiegel gesehen habe?
Ich glaube, das war wie wenn ein blinder nach der einer op die Augen öffnet und plötzlich sehen kann. Auch ich musste weinen und habe mich so schön empfunden. Heute sehe ich mich als normal im Spiegel an... eine Frau, klar mit vielen Makeln, aber welche Frau hat die nicht. Nur fühle ich mich jetzt schlecht, wenn ein Kerl zurück schaut, da bin ich heute den Tränen nahe.
Ob ich den jemals los werde?
Ja... ich bin eine Frau 👩

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2776
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 1822 Mal
Danksagung erhalten: 2124 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: vor dem Spiegel

Post 42 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Fr 16. Mär 2018, 07:15

Liebe Uli,

ich glaube, den Kerl musst Du gar nicht ein für allemal loswerden, egal wohin Deine Reise auch gehen wird. Er ist ein Teil von Dir, ein Teil Deiner Vergangenheit. Er hat viel erreicht, viel schönes erlebt und sicher auch viel trauriges. Er hatte Höhen und Tiefen, war schon immer da und wird es auch immer bleiben. Erinnere Dich an die schönen Dinge, die er erlebt hat, denn auch die muss es gegeben haben. Wie ich immer so schön sage....er ist Deine Lieblingsschokolade, allerdings noch mit der alten Verpackung. Die Rezeptur hat sich nicht geändert. Versuche ihn anzunehmen, dann wird es Dir besser gehen.

Liebe Grüße
Michelle
Du hast nicht laufen gelernt um heute zu kriechen - Summer Cem

Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2415
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 2246 Mal
Danksagung erhalten: 1290 Mal
Gender:

Re: vor dem Spiegel

Post 43 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Fr 16. Mär 2018, 07:49

Michelle_Engelhardt hat geschrieben:
Fr 16. Mär 2018, 07:15
Liebe Uli,

ich glaube, den Kerl musst Du gar nicht ein für allemal loswerden, egal wohin Deine Reise auch gehen wird. Er ist ein Teil von Dir, ein Teil Deiner Vergangenheit. Er hat viel erreicht, viel schönes erlebt und sicher auch viel trauriges. Er hatte Höhen und Tiefen, war schon immer da und wird es auch immer bleiben. Erinnere Dich an die schönen Dinge, die er erlebt hat, denn auch die muss es gegeben haben. Wie ich immer so schön sage....er ist Deine Lieblingsschokolade, allerdings noch mit der alten Verpackung. Die Rezeptur hat sich nicht geändert. Versuche ihn anzunehmen, dann wird es Dir besser gehen.

Liebe Grüße
Michelle
Liebe Uli,

ich schließe mich voll und ganz den Worten von Michelle an.
Ich werde immer den Kerl in mir sehen, oder wahrnehmen.
Zu lange, fast sechs Jahrzehnte hab ich ihn erlebt und gelebt.
Es waren wirklich auch schöne Zeiten dabei. Ich brachte in dieser Zeit meinen größten Stolz zustande, meine Tochter.
Nein diese lange Zeit gehört zu meinem Leben.
Wenn ich heute in den Spiegel schaue und dann auch mal den Kerl sehe der sich im Hintergrund versteckt, lächle ich und denke mir, toll wie du dich verändert hast, und sehe mich wieder als die Frau die ich ja nun endlich voll und ganz bin.

LG Tatjana

Theresa
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 244
Registriert: So 28. Jul 2013, 14:35
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): Ennepetal
Membersuche/Plz: Ennepetal
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: vor dem Spiegel

Post 44 im Thema

Beitrag von Theresa » Fr 16. Mär 2018, 23:31

Wann ich das erst mal ein Frau im Spiegel gesehen habe? Das ist gerade einmal Ca. 5 Jahre her und ich hatte gerade meine ersten Schminkversuche akzeptabel abgeschlossen. Ich kann mich so gut daran erinnern weil ich das erste Mal seit vielen Jahen das Spiegelbild bewusst angeschaut und den Typ darin angelächelt habe.
Beachten sie auch unbedingt die Hinweise im Kleingedruckten auf der Rückseite dieser Nachricht!

Antworten

Zurück zu „Crossdresser-und Transgender-Café“