Leute mit anderem Kleidungsgeschmack
Leute mit anderem Kleidungsgeschmack

Crossdresser, Transgender DWT... Plauderecke - was sonst nirgendwo passt
Antworten
cora
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 73
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 10:09
Geschlecht: meist Mann
Pronomen:
Wohnort (Name): Wien
Membersuche/Plz: Wien
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Gender:

Leute mit anderem Kleidungsgeschmack

Post 1 im Thema

Beitrag von cora » Mo 15. Jan 2018, 12:00

Servus,

Ich bin unlängst mit ein paar Freunden zusammengesessen, und wir haben über dies und das gequatscht, und da auch ein Buzerl zugegen war, kam es irgendwann auf die lächerliche blau/rosa Diskussion... und das etliche Kinder (Buben) gern Rosa und auch gern Röcke und Kleider anziehen, aber wenn dann der Kindergarten kommt, dann bekommen sie von den anderen Kindern sofort die "Rechnung" präsentiert, dass das so nicht ganz ok sein soll. Und dann fügen sich die allermeisten. Aber warum eigentlich? Irgendwie schade!

und wie es kommen sollte haben die Freunde auch erzählt das sie immer wieder bei einem Wiener Einkaufszentrum/Kino/... einen Typen sehen der eindeutig Frauenzeug und Stöckelschuhe anhat... also auf Frau tut.
"irgendwie komisch" "lächerlich"... das waren so ein paar Kommentare.

bei mir ums eck rennt auch immer wieder ein Typ in Rock (restliche Kleidung aber "Männergerecht" rum) ... auch den finden sie irgendwie "weird" ...

.. und ich denk mir dabei nur: wenn ihr wüsstet das ich auch so einer bin.
... aber will ich wirklich, dass DAS über mich gedacht wird? und warum denken das die Leute (und ja ich kann mich ja nicht mal selbst ganz rausnehmen (ag) )

Ja ein Outing würde manches vielleicht einfacher machen, aber ansonsten?


warum ist denn die Welt so kompliziert!

lg Cora

Dolores59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1366
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 00:13
Geschlecht: unverkennbar
Pronomen: Is mir egal
Wohnort (Name): Bad Fallingbostel
Membersuche/Plz: Bad Fallingbostel
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 920 Mal

Re: Leute mit anderem Kleidungsgeschmack

Post 2 im Thema

Beitrag von Dolores59 » Mo 15. Jan 2018, 13:09

cora hat geschrieben:
Mo 15. Jan 2018, 12:00

und wie es kommen sollte haben die Freunde auch erzählt das sie immer wieder bei einem Wiener Einkaufszentrum/Kino/... einen Typen sehen der eindeutig Frauenzeug und Stöckelschuhe anhat... also auf Frau tut.

lg Cora
Falls es im G3 Shopping Resort, im Donauzentrum oder im Citygate gewesen ist, könnten sie mich meinen. Bin im letzten Jahr öfter dort unterwegs gewesen. Die Welt ist bekanntlich klein.

Kann gut sein, dass ich in diesem Jahr wieder in der Gegend unterwegs bin.
Ja ein Outing würde manches vielleicht einfacher machen, aber ansonsten?

warum ist denn die Welt so kompliziert!
Die Welt ist so kompliziert, weil es die Menschen einfach haben wollen. Das klingt wie ein Widerspruch, ist es aber nicht. Viele Leute möchten eine simple Orientierung im Bezug auf Frauen und Männer haben und haben nur zwei Schubladen, eine für Frauen und eine für Männer. Wer da nicht hinein passt, überfordert viele Leute, weil ihr Frauen- bzw. Männerbild gestört wird. Und Störenfriede stören den "Frieden".

LG
Dolores
Zuletzt geändert von Dolores59 am Mo 15. Jan 2018, 14:04, insgesamt 2-mal geändert.
Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.
(Psalm 139,14)

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3563
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal

Re: Leute mit anderem Kleidungsgeschmack

Post 3 im Thema

Beitrag von Lina » Mo 15. Jan 2018, 13:16

Wenn du dich da outest, und die haben es noch nicht von selbst gepeilt, dann werden die es eh nicht glauben. Leute meistens eh nur das, was sie gerne glauben wollen.

Davon abgesehen - auch wenn eine T regelmäßig im Viertel bei dir gesehen wird, muss es lange nicht dich sein, die sie gesehen haben. Ich sehe auch immer wieder ein paar T-Frauen in der Gegend, wo ich normalerweise unterwegs bin. Da bin ich mir ziemlich sicher, dass ich es nicht war.

Inga
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2694
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 00:32
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 411 Mal
Danksagung erhalten: 249 Mal

Re: Leute mit anderem Kleidungsgeschmack

Post 4 im Thema

Beitrag von Inga » Mo 15. Jan 2018, 13:19

Hallo, Cora,

mir geht es ja so ähnlich. In meinem langjährigen Freundeskreis sind viele an sich aufgeschlossene Leute, die bei der Kinderkleidung zwar nicht "blau/rosa-Probleme" haben. Aber Kleider und Röcke an Männern, oder besser Männer, die Kleider und Röcke tragen, das verstehen sie nicht. Erst recht nicht die Freude an Stöckelschuhen und höheren Absätzen, in denen man/frau so viel schlechter läuft als in flachen Tretern (Stimmt ja auch. Braucht Übung. Ist langsamer. Aber ein tolles Gefühl!). Gerade die so weltoffenen Frauen finden Männer, die Frau sein wollen, als nachgemachtes Geschlecht, nachgestelltes Geschlecht, die ihnen die exklusiven weiblichen Freiräume nehmen. "Dann kommt so ein Macker-Typ geschminkt und in Frauenkleidern und meint macho-polternd, er gehöre auf einmal zu uns. Wer kann damit schon klar kommen?" Auch gegen das "dritte Geschlecht" haben sie nichts einzuwenden. Doch für wen soll es gut sein? Wer soll es für sich schon wollen?

Wichtig ist mir schon, von den ansonsten netten Freunden und Bekannten nicht die Akzeptanz, nicht die Anerkennung zu verlieren.

Ich denke oft, Menschen denken etwas anders, wenn sie nicht nur davon hören und lesen, sondern im eigenen Bekanntenkreis auf Betroffene treffen. Eigentlich warte ich selber nur auf die günstige Gelegenheit, mich in Ruhe mit meinem anhaltenden Geheimnis zu "outen", gut genug vorbereitet sein, um Fragen zu beantworten und zugleich zeigen, dass ich dadurch auch nicht ein anderer Mensch bin als vorher.

Liebe Grüße
Inga
Zuletzt geändert von Inga am Di 16. Jan 2018, 00:00, insgesamt 1-mal geändert.

triona
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 763
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 01:01
Pronomen:
Wohnort (Name): Aue
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Leute mit anderem Kleidungsgeschmack

Post 5 im Thema

Beitrag von triona » Mo 15. Jan 2018, 14:29

Lina hat geschrieben:
Mo 15. Jan 2018, 13:16
... Ich sehe auch immer wieder ein paar T-Frauen in der Gegend, wo ich normalerweise unterwegs bin. Da bin ich mir ziemlich sicher, dass ich es nicht war.

Wirklich? :mrgreen:


Ich hatte bei Coras Schilderung übrigens nicht den Eindruck, daß sie glaubte, daß ihre Freunde unerkannterweise genau sie gesehen hätten. Ich hatte eher den Eindruck, daß ihre Freunde über (eine) andere Person(en) sprachen, die sie gesehen hatten. Kann aber auch sein, daß ich mich da irre.


liebe grüße
triona

sbsr
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 638
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 10:21
Geschlecht: biologisch Mann
Pronomen: Prinzessin
Wohnort (Name): Niederbayern, LK Kelheim
Membersuche/Plz: 933xx
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 520 Mal

Re: Leute mit anderem Kleidungsgeschmack

Post 6 im Thema

Beitrag von sbsr » Mo 15. Jan 2018, 16:12

Inga hat geschrieben:
Mo 15. Jan 2018, 13:19
die bei der Kinderkleidung zwar nicht "blau/rosa-Probleme" haben. Aber Kleider und Röcke an Männern
Es muss noch nicht mal ein Kleid sein. Bei K&L gibt es gerade Daunenjacken im Ausverkauf, unter anderem in rosa (schönes altrosa). Meine Frau, Arbeitskollegen, ganz egal wer, wenn ich erzähle dass ich vor habe mir eine solche zu hohlen, bricht Entsetzen aus. "Ist bei Dir schon noch alles in Ordnung?!", usw.

Das ist der totale Wahnsinn, wie stark in den Köpfen Mann+Rosa=Schwul verknüpft ist. Manchmal habe ich den Eindruck, Mann im Rock geht noch eher als Mann in Rosa.

Cora, je nach Tagesverfassung schmerzt mich das sehr, wenn ich jemanden abfällig über CD/TV/Trans* reden höre. An anderen Tagen lache ich in mich hinein und denke, wenn ihr wüsstet! Und manchmal bin ich kurz davor aufzustehen und zu sagen, seht mich an in meiner vollen Größe, ihr kennt mich seit Jahren, ich trage liebend gerne Kleider, und jetzt gehen wir mal alle Eure Vorurteile durch.
LG, Svenja

Erinnerungen sind das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

Dolores59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1366
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 00:13
Geschlecht: unverkennbar
Pronomen: Is mir egal
Wohnort (Name): Bad Fallingbostel
Membersuche/Plz: Bad Fallingbostel
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 920 Mal

Re: Leute mit anderem Kleidungsgeschmack

Post 7 im Thema

Beitrag von Dolores59 » Mo 15. Jan 2018, 16:36

Die Vorurteile gegenüber Männern, die rosafarbene Kleidungsstücke tragen ist umso unverständlicher, wenn man weiß, dass vor 100 Jahren die Jungsfarbe rosa (Männerfarbe rot) war und die Mädchenfarbe hellblau (Frauenfarbe blau).

Bei den Nazis gab es in den Konzentrationslagern als Kennzeichen für Homosexuelle den rosa Winkel.

Eine kurze Daunenjacke in altrosa trage ich seit einem Jahr, die passt super zu dunklen Röcken und Kleidern. Einen Rock in rosa habe ich mir bisher nicht getraut zu kaufen (wie Du siehst, ist selbst in meinem Kopf diese blöde Sperre), obwohl ich schon kurz davor war. Dafür habe ich ein kurzes Lederoberteil (Mikrominikleid) in rosa, welches gut zu schwarzen Leggings passt.

Keine Ahnung, ob mich fremde Leute für schwul halten. In die Köpfe kann ich nicht hineingucken. Zum Glück.

LG
Dolores
Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.
(Psalm 139,14)

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3563
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal

Re: Leute mit anderem Kleidungsgeschmack

Post 8 im Thema

Beitrag von Lina » Mo 15. Jan 2018, 17:15

triona hat geschrieben:
Mo 15. Jan 2018, 14:29
Lina hat geschrieben:
Mo 15. Jan 2018, 13:16
... Ich sehe auch immer wieder ein paar T-Frauen in der Gegend, wo ich normalerweise unterwegs bin. Da bin ich mir ziemlich sicher, dass ich es nicht war.

Wirklich? :mrgreen:


Ich hatte bei Coras Schilderung übrigens nicht den Eindruck, daß sie glaubte, daß ihre Freunde unerkannterweise genau sie gesehen hätten. Ich hatte eher den Eindruck, daß ihre Freunde über (eine) andere Person(en) sprachen, die sie gesehen hatten. Kann aber auch sein, daß ich mich da irre.


liebe grüße
triona
Sicher, aber tendiert man nicht immer dazu, das zu glauben? Jetzt weiß ich natürlich nicht wie sie jeweils im Männer- und im Frauenlook aussieht. Es ist aber mein Eindruck, dass die meisten Männer sich nicht mal vorstellen können, wie Freundinnen oder nahe Kolleginnen ohne Makeup aussehen, wenn die es nie selber gesehen haben. Und Freunde von mir haben mich oft auch nicht wiedererkannt, wenn sie nicht wussten, wie ich en femme aussehe.
Aber man kann ja auch ganz frech sein und sagen, "wenn sie nicht gut aussah dann war ich es bestimmt nicht".
Frechheit lost immer eine Reaktion aus. Z.B., "Was, warum dich? Diese Tränen war 2m groß."
Und dann kann man mit ihm en von da weiter spielen in welche Richtung auch immer...

Yasmine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1117
Registriert: Do 28. Jul 2011, 10:54
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): NRW
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal
Gender:

Re: Leute mit anderem Kleidungsgeschmack

Post 9 im Thema

Beitrag von Yasmine » Mo 15. Jan 2018, 18:30

Inga hat geschrieben:
Mo 15. Jan 2018, 13:19
Hallo, Cora,
Gerade die so weltoffenen Frauen finden Männer, die Frau sein wollen, als nachgemachtes Geschlecht, nachgestelltes Geschlecht, die ihnen die exklusiven weiblichen Freiräume nehmen. "Dann kommt so ein Macker-Typ geschminkt und in Frauenkleidern und meint macho-polternd, er gehöre auf einmal zu uns. Wer kann damit schon klar kommen?" Auch gegen das "dritte Geschlecht" haben sie nichts einzuwenden. Doch für wen soll es gut sein? Wer soll es für sich schon wollen?
Sorry, das ist mir noch nicht so passiert. Bisher hab ich keinerlei komischer Kommentare in diese Richtung gehört. Im Gegenteil, meine männlichen Freunden fällt es extrem auf, wie freundlich Frauen zu mir sind.
LG
Yasmine

Dolores59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1366
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 00:13
Geschlecht: unverkennbar
Pronomen: Is mir egal
Wohnort (Name): Bad Fallingbostel
Membersuche/Plz: Bad Fallingbostel
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 920 Mal

Re: Leute mit anderem Kleidungsgeschmack

Post 10 im Thema

Beitrag von Dolores59 » Mo 15. Jan 2018, 19:35

Yasmine hat geschrieben:
Mo 15. Jan 2018, 18:30
Im Gegenteil, meine männlichen Freunden fällt es extrem auf, wie freundlich Frauen zu mir sind.

LG
Yasmine
Ähnliche Beobachtungen habe ich auch schon gemacht. Mit Frauen komme ich irgendwie leichter ins Gespräch, wenn ich Kleider/Röcke trage. Möglicherweise sehen sie in mir keine "Bedrohung", weil ich durch die einröhrige, unten offene Beinkleidung verletzlicher wirke. Obwohl ich keinen Wert auf Passing lege.

Natürlich gibt es auch Männer,die zugewandt sind und Frauen, die die Nase rümpfen. Verallgemeinern will ich meine Erfahrungen nicht.

LG
Dolores
Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.
(Psalm 139,14)

cora
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 73
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 10:09
Geschlecht: meist Mann
Pronomen:
Wohnort (Name): Wien
Membersuche/Plz: Wien
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Gender:

Re: Leute mit anderem Kleidungsgeschmack

Post 11 im Thema

Beitrag von cora » Di 16. Jan 2018, 14:10

triona hat geschrieben:
Mo 15. Jan 2018, 14:29
Lina hat geschrieben:
Mo 15. Jan 2018, 13:16
... Ich sehe auch immer wieder ein paar T-Frauen in der Gegend, wo ich normalerweise unterwegs bin. Da bin ich mir ziemlich sicher, dass ich es nicht war.

Wirklich? :mrgreen:


Ich hatte bei Coras Schilderung übrigens nicht den Eindruck, daß sie glaubte, daß ihre Freunde unerkannterweise genau sie gesehen hätten. Ich hatte eher den Eindruck, daß ihre Freunde über (eine) andere Person(en) sprachen, die sie gesehen hatten. Kann aber auch sein, daß ich mich da irre.


liebe grüße
triona
da liegst du richtig, sie haben NICHT mich gesehen!
Ich war noch nie draußen, abgesehen von einem einzigen mal um den Block -> daher sicher nicht!

Frauke
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 136
Registriert: So 11. Okt 2015, 10:22
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 845 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Leute mit anderem Kleidungsgeschmack

Post 12 im Thema

Beitrag von Frauke » Di 16. Jan 2018, 15:00

Inga hat geschrieben:
Mo 15. Jan 2018, 13:19
...Gerade die so weltoffenen Frauen finden Männer, die Frau sein wollen, als nachgemachtes Geschlecht, nachgestelltes Geschlecht, die ihnen die exklusiven weiblichen Freiräume nehmen...
Ob das so allgemein zutrifft? Meine Erfahrungen sind zum Glück vollkommen gegenteilig.

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3563
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal

Re: Leute mit anderem Kleidungsgeschmack

Post 13 im Thema

Beitrag von Lina » Di 16. Jan 2018, 17:46

Das trifft allgemein nicht zu. Ich erlebe z.B., dass Frauen in mir eine Art Dolmetscherin sehen, die ihnen männliches Denken verständlicher machen kann. Etwas, was ich nicht bieten kann - ich verstehe die meistens auch nicht.
Oder die sehen eine Freundin oder Verbündete, und manchmal auch einfach eine, die ihnen mehr über die visuellen Signale der Frau erzählen kann, weil die sich nie so bewusst befasst haben. Und einigen ist es so ziemlich egal, ob man Frau oder Mann ist.
Ich wusste auch nicht, welche Freiräume ich cis Frauen wegnehmen würde.

Dolores59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1366
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 00:13
Geschlecht: unverkennbar
Pronomen: Is mir egal
Wohnort (Name): Bad Fallingbostel
Membersuche/Plz: Bad Fallingbostel
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 920 Mal

Re: Leute mit anderem Kleidungsgeschmack

Post 14 im Thema

Beitrag von Dolores59 » Di 16. Jan 2018, 19:05

Lina hat geschrieben:
Di 16. Jan 2018, 17:46
Das trifft allgemein nicht zu. Ich erlebe z.B., dass Frauen in mir eine Art Dolmetscherin sehen, die ihnen männliches Denken verständlicher machen kann. Etwas, was ich nicht bieten kann - ich verstehe die meistens auch nicht.
Das männliche Denken wird mir immer unverständlicher, je größer die innere Distanz zu meinen Geschlechtsgenossen wird. Und das liegt gewiß nicht an den Klamotten, sondern daran, dass ich sogenannte Selbstverständlichkeiten zunehmend hinterfrage und die Welt mehr aus einem weiblichen Blickwinkel sehe (wenn man denn diese Kategorie benutzen will) , soweit es möglich ist.
Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.
(Psalm 139,14)

Magdalena
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1229
Registriert: Di 4. Feb 2014, 10:17
Geschlecht: mehr Frau als Mann
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 654 Mal
Danksagung erhalten: 561 Mal
Gender:

Re: Leute mit anderem Kleidungsgeschmack

Post 15 im Thema

Beitrag von Magdalena » Di 16. Jan 2018, 19:51

Hallo,

das Denken in rosa oder blau, ist es nicht anders als Denken in schwarz/weiß. Waren nicht die Shirts eines Radsportteams auch in rosa. Was sagt man zu Schotten im Kilt.

Ich habe bisher nie negative Erfahrungen gesammelt. Weder von Frauen noch von Männern sind mir direkt abschätzige Bemerkungen entgegengebracht worden.

Was meine Beiträge mit dem Thema "Komisches Gefühl " angeht, so kann ich nicht sagen, ob es sich um mich als Frau geht.

Was ich aber sagen kann, en femme werde ich eher von Frauen angesprochen. Sei es wegen meines Keidungsstils oder andere Themen. Alles sehr entspannt.

Viele liebe Grüße Magdalena
Lebe jeden Tag.

Antworten

Zurück zu „Crossdresser-und Transgender-Café“