Warum schreibst du hier so viel? (oder auch so wenig?)
Warum schreibst du hier so viel? (oder auch so wenig?) - # 2

Crossdresser, Transgender DWT... Plauderecke - was sonst nirgendwo passt
Antworten
Jaddy
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 624
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 21:38
Geschlecht: Enby
Pronomen: <Name, kein Pronome>
Wohnort (Name): Bremen
Membersuche/Plz: 28000
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 570 Mal
Gender:

Re: Warum schreibst du hier so viel? (oder auch so wenig?)

Post 16 im Thema

Beitrag von Jaddy » So 7. Jan 2018, 20:06

Allerwichtigste Motivation bei mir: Die angenehme Atmosphäre hier. Minimales Gezicke, praktisch nix unter der Gürtellinie, so gut wie null Proll- und Trollbeiträge. Ich fühle mich unter netten Menschen, da beteilige ich mich gerne.

Zweitens: Es gibt hier viele gehaltvolle Unterhaltungen, gerne auch manchmal in der Sache kontrovers, aber menschlich verbindlich. Klar wird auch geblödelt und dann gibt es so Dauerthreads, die mit nicht so tiefgründigem Inhalt "nur" die Atmosphäre bereichern. Die Kombi macht's für mich aus.

Und dann fühle ich aus meiner Sicht eine gewisse Verpflichtung. Wenn ich mein Leben betrachte, bin ich fast unanständig privilegiert. Ich kann mich ausleben, habe eine wunderbare, ebenfalls genderqueere Frau bei mir, habe schon einiges probiert und von anderen gelernt. Das möchte ich teilen, weitergeben, Mut machen, Möglichkeiten aufzeigen - und manchmal auch Leute aus ihrem Schrank holen.

Vielen Dank, dass ich das hier ausleben kann :)

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2920
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1361 Mal
Danksagung erhalten: 2068 Mal

Re: Warum schreibst du hier so viel? (oder auch so wenig?)

Post 17 im Thema

Beitrag von MichiWell » So 7. Jan 2018, 20:09

Hallo,

erst mal ein kurzes Dankeschön zwischendurch. (ki)

Und dann noch eine Anmerkung:

Die eingangs angesprochene Person muss sich hier nicht selbst outen. Sie war nur der Auslöser, aber nicht Ziel dieses Threads.


So und nun schön weitermachen ... (888)


Liebe Grüße
Michi
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

Tinchen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 186
Registriert: Mi 5. Feb 2014, 08:32
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Warum schreibst du hier so viel? (oder auch so wenig?)

Post 18 im Thema

Beitrag von Tinchen » So 7. Jan 2018, 20:20

Hallo Michi,
ich habe dich einst kontaktiert, weil mir Deine Beiträge gefallen haben. Ich wollte die Schreiberin näher kennen lernen. Seit dem fonieren wir und sehen uns hoffentlich bald....wenn ich alte Schachtel aus dem Knick komme. :-) Wir sind trotzdem nicht immer einer Meinung, aber das Streitgespräch gehört für mich und ich glaube auch für Dich dazu. Wenn mir gegenüber jemand eine gegensätzliche Meinung gut vertritt, dann verändert das mich.....ohne dass ich gleich meine Meinung komplett ändere :-)

Warum ich hier schreibe? Ganz einfach, ich kam hierher und habe Rat gesucht und gefunden, ergo ist es mir eine Pflicht das nun auch an Andere weiter zu geben. Manchmal ist es einfach nur Spaß mit euch Schwestern hier auch herumzualbern, in "Witze die die Welt nicht braucht" oder "seid ihr auch alle diskret und sauber". Dann gibt es Themen die mich einfach interessieren und Themen die mich als Trans interessieren und ich schreibe dann auch mal meine Sicht der Dinge.

Das mir dann auch mal meine süßen Öhrchen langgezogen wurden, weil man mit meiner Sicht/Art nicht einverstanden ist....so what...na ja, ärgern tue ich mich schon, denke aber oft erst mal nach, was Tage dauern kann und manchmal antworte ich dann auch...versuche aber das persönliche wegzulassen......nach einer Zeit ist der Groll meist etwas verraucht :-) Ob es mir gelungen ist, muss das leibe Forum entscheiden. Ach ja, manchmal nerve ich auch Dich mit meinem Groll, und dann ist auch gut. (für mich)

LG Martina
Wo kommen wir denn da hin, wenn Niemand ginge um zu sehen wohin man käme wenn man ginge.

Inga
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2691
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 00:32
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 410 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Warum schreibst du hier so viel? (oder auch so wenig?)

Post 19 im Thema

Beitrag von Inga » So 7. Jan 2018, 20:38

Hallo, Michi,

warum schreibe ich hier? Zum einem hilft es mir, mich und meine weiblichen Seiten mehr zu entdecken, zu leben und so mich selber mehr zu finden. Zum anderm, weil ich mich mit meinen Eigenarten angenommen fühle. Zum ditten weil es abwechslungsreich und letztendlich einfach nett ist. Und zum vierten weil mir etwas fehlt wenn ich aus zeitlichen Gründen Pause machen muss.

Liebe Grüße
Inga

ExUserIn-2018-08-04
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 647
Registriert: Mo 3. Nov 2014, 19:37
Pronomen:
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 307 Mal
Danksagung erhalten: 691 Mal

Re: Warum schreibst du hier so viel? (oder auch so wenig?)

Post 20 im Thema

Beitrag von ExUserIn-2018-08-04 » So 7. Jan 2018, 21:34

MichiWell hat geschrieben:
So 7. Jan 2018, 17:28
Ich möchte gerne von euch wissen, ob ihr euch schon mal Gedanken darüber gemacht habt, warum ihr hier viel schreibt, oder auch nur wenig bis ausschließlich passiv das Forum konsumierend?
Hallo Michi,

ich schaue immer noch ab und zu gerne im Forum vorbei und freue mich über interessante Beiträge. Aber aus Zeitgründen schreibe ich fast nur noch, wenn ich etwas Konstruktives oder zumindest etwas Positives beizusteuern habe. Für alles andere ist mir die Zeit zu schade. Außerdem habe ich keinen Nerv auf schlechtes Karma. Threads, die mich wenig interessieren oder bei denen ich weiß, dass die Diskussionen eh nur auf ideologische Grabenkriege hinauslaufen (Stichwort: Trans-Begriffsgefuckel) ignoriere ich inzwischen komplett.

Liebe Grüße Daenerys

Simone 65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1927
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 09:05
Geschlecht: Ich bin ein Mensch
Pronomen: Frau?
Wohnort (Name): Reichenbach an der Fils
Membersuche/Plz: 73262 Reichenbach an der Fils
Hat sich bedankt: 1524 Mal
Danksagung erhalten: 1767 Mal
Gender:

Re: Warum schreibst du hier so viel? (oder auch so wenig?)

Post 21 im Thema

Beitrag von Simone 65 » So 7. Jan 2018, 21:38

Hallo Michi . Schreibe nur weiter . Ich lese gerne . Ich schreibe auch immer wieder .
Dieses Forum lebt doch von den Menschen , die hier schreiben . Auch von unterschiedlicher Bildung und unterschiedlichen Berufen .
Meine Sichtweise wird dadurch , auch durch dich , erweitert.
Mit vielen hier im Forum würde ich im realen Leben niemals in Kontakt kommen .
Jeder Beitrag hier ist wichtig . Es sind doch unsere Gedanken und oft auch unsere Gefühle , die hier aufgeschrieben werden .
Liebe Grüße Simone
Ich weiss ,ich bin ein Mensch und nur Das zählt.
Ich bin nur ein kleines Licht , aber ich leuchte .
Alle Menschen sollen mich sehen .

conny
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2716
Registriert: Mo 9. Nov 2009, 18:54
Geschlecht: vorhanden
Pronomen:
Membersuche/Plz: Leipzig
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 267 Mal

Re: Warum schreibst du hier so viel? (oder auch so wenig?)

Post 22 im Thema

Beitrag von conny » So 7. Jan 2018, 22:07

Also jede(r) soll hier schreiben können, was und soviel wie er/sie es meint, tun zu müssen! Und jede(r) muss damit leben können, dass das dann nicht jede(r) liest.

Céline
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 07:39
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 973 Mal
Danksagung erhalten: 538 Mal
Gender:

Re: Warum schreibst du hier so viel? (oder auch so wenig?)

Post 23 im Thema

Beitrag von Céline » So 7. Jan 2018, 22:17

Ach und übrigens Michi,
wems nicht passt brauchts ja nicht lesen :wink:

gerda joanna
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 476
Registriert: Mi 5. Jul 2017, 17:53
Geschlecht: Teilzeittranse
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): österreich
Membersuche/Plz: österreich
Hat sich bedankt: 322 Mal
Danksagung erhalten: 776 Mal
Kontaktdaten:

Re: Warum schreibst du hier so viel? (oder auch so wenig?)

Post 24 im Thema

Beitrag von gerda joanna » So 7. Jan 2018, 22:37

Kelly hat geschrieben:
So 7. Jan 2018, 22:17
Ach und übrigens Michi,
wems nicht passt brauchts ja nicht lesen :wink:
genau - das ist auch meine Meinung- es ist gut dass es so ein Forum gibt für die vielen verschiedenen Meinungen und Neigungen- es ist ein meist angenehmes Forum und jede(r) kann seine/ihre Meinung oder Probleme posten - ob man sich seine Probleme von der Seele schreiben möchte - Unterstützung oder Feedback bekommen möchte - oder einfach sein Anderssein ausleben will und dies mit Gleichgesinnten teilen möchte - ... und wie erwähnt - man muss es ja nicht lesen - aber auf jeden Fall ist es toll wenn so viele verschiedene Themen und Meinungen ins Netz gehen.
Alles Liebe Gerda Joanna
Mein weibliches Ich ist ein Teil von mir, ich möchte es nicht mehr unterdrücken.

https://gerdajoanna.blogspot.com

VanessaL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 679
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 13:34
Geschlecht: weiblich
Pronomen: bitte „SIE“
Membersuche/Plz: 61
Hat sich bedankt: 628 Mal
Danksagung erhalten: 586 Mal
Gender:

Re: Warum schreibst du hier so viel? (oder auch so wenig?)

Post 25 im Thema

Beitrag von VanessaL » Mo 8. Jan 2018, 05:55

(cow)
Das Forum war anfangs ein Ort, mich einzuordnen und um mich zu finden; Probleme besprechen, Kopf grade rücken lassen und Erfahrungen anderer lesen .... aber auch Zuspruch bekommen ...

Jetzt ist es immer mehr eine parallele Welt, in der ich Vanessa zu 100 % bin / sein kann; manchmal vielleicht auch eine Flucht aus der Realität.

... und, weil mir einige hier so sehr ans Herz gewachsen sind, dass ich fast von Freundinnen sprechen möchte ....

Liebe Grüße
VanessaL
Zuletzt geändert von VanessaL am Mo 8. Jan 2018, 07:41, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Geschlecht entsteht in Deinem Kopf.

Magdalena
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1220
Registriert: Di 4. Feb 2014, 10:17
Geschlecht: mehr Frau als Mann
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 637 Mal
Danksagung erhalten: 538 Mal
Gender:

Re: Warum schreibst du hier so viel? (oder auch so wenig?)

Post 26 im Thema

Beitrag von Magdalena » Mo 8. Jan 2018, 07:20

Hallo,

angefangen hat alles zunächst als passive Leserin. Damals war ich noch nicht angemeldet. Durch das Lesen der öffentlich zugänglichen Beiträge bin ich neugierig geworden. Hier sind Menschen die irgendwie auf meiner Wellenlänge liegen. So habe ich mich dann hier angemeldet. Und so auch meine ersten Beiträge veröffentlicht. Dieses sich von der Seele schreiben, was einen bewegt, hat mir persönlich weitergeholfen meine Weg zu gehen. Und noch immer kann ich nicht sagen, wo dieser Weg mich hinführt.

Und hier im Forum werden nicht nur Themen beackert, die direkt etwas mit Trans zu tun haben. Es gibt eine Computer Ecke, es wird über Musik und Filme im weitesten Sinne geschrieben. Und auch manche Anregung für eigenes Tun und Lassen habe ich hier bekommen. Und für mich ganz wichtig ist das Kennenlernen vieler netter Menschen hier aus dem Forum. Einige leider nur durch ihre Beiträge andere aber auch schon durch persönliche Treffen. Und diese Treffen hätte es nie gegeben, wenn nichts hier vorher geschrieben wurde.

Die Voraussetzung für dies alles ist selber aktiv zu werden. Etwas von sich zu erzählen oder auch andere Beträge zu kommentieren. Und so wie das Leben nun mal ist unterliegt alles Schwankungen. Zu manchen Themen kann ich nicht viel schreiben, da bin ich Konsumentin. Bei anderen Themen fällt mir mehr ein, und ich kann meine Meinung einbringen.

Aber am Ende lebt das Forum durch unsere Beiträge. Da ist es, so sehe ich es, egal wer wenig oder wer viel schreibt.

Viele liebe Grüße Magdalena
Lebe jeden Tag.

Cybill
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1827
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Wird überbewertet!
Pronomen:
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 379 Mal
Danksagung erhalten: 1145 Mal
Gender:

Re: Warum schreibst du hier so viel? (oder auch so wenig?)

Post 27 im Thema

Beitrag von Cybill » Mo 8. Jan 2018, 07:22

Viel oder wenig schreiben ist doch nicht von Belang.
Wichtiger ist es auch andere Meinungen einfach mal stehen zu lassen und sich geistig daran abzuarbeiten.Niemand /niefraud/nietransd ist dazu verpflichtet, sich hier zu äußern und vor Allem auch nicht zu jedem Thema.

Als Urgestein in diesem Laden sehe ich es immer wieder, dass viele zu Anfang viel posten und dann nur noch spezielle Themen bearbeiten.
Nach meiner Wahrnehmung zeigt sich darin auch der therapeutische Wert des Forums; je höher die Selbstakzeptanz, desto ausgesuchter die Themen, bzw. die Kommentare.

Gruß Cybill
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

Svetlana L
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 843
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 06:47
Geschlecht: trans*-Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 618 Mal
Gender:

Re: Warum schreibst du hier so viel? (oder auch so wenig?)

Post 28 im Thema

Beitrag von Svetlana L » Mo 8. Jan 2018, 07:56

Also, ich zähle mich hier natürlich nicht zu den Vielschreiber_innen, sondern ich schreibe nur, wenn mich bestimmte Themen interessieren und ich dazu auch etwas zu sagen habe. Ich sehe es so wie Cybill, die Menge der Beiträge sollte doch eigentlich irrelevant sein. Viel wichtiger finde ich doch eher die Inhalte von Beiträgen, mit denen man sich auseinandersetzen kann und die einen auch persönlich weiter bringen.

Ich sehe mich selbst als ziemlich ausgeglichen und deshalb bemühe ich mich um einen sachlichen, freundlichen Schreibstil, aber manchmal geht auch mir bei bestimmten Beiträgen/Einstellungen die Hutschnur hoch. Wenn sich da jemand auf den Schlips (oder Schlauchschal) getreten fühlt, dann bitte ich vorab schon mal um Entschuldigung. Man muss natürlich nicht immer mit allem übereinstimmen, aber gerade diese kontroverse Auseinandersetzung hilft vielleicht auch, andere Meinungen zu respektieren und diese einfach mal so stehen zu lassen.

Bei mir kommt außerdem noch hinzu, dass ich mich den ganzen lieben langen Tag mit queeren Themen beschäftigen darf/muss/kann. Da habe ich abends oftmals keine Lust mehr auf noch mehr queer, da muss das Thema mich schon "von den Socken hauen".

Okay, das ging jetzt nicht nur um die Quantität, sondern auch um die Qualität der Beiträge, aber das wollte ich mal gesagt haben )))(:
Liebe Grüße aus Berlin
Svetlana

Sylvia
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 177
Registriert: Di 29. Nov 2011, 12:08
Geschlecht: m
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Warum schreibst du hier so viel? (oder auch so wenig?)

Post 29 im Thema

Beitrag von Sylvia » Mo 8. Jan 2018, 09:02

Ich lese sehr viel mehr als ich schreibe. Was vielleicht auch damit zu tun hat, dass ich mit Schreiben mein Geld verdiene und dann nicht noch Foren vollschreiben muss/möchte. ;-) Generell hat es aber wohl damit zu tun, dass mich erstens natürlich längst nicht alle Themen/Beiträge persönlich interessieren und dass ich zweitens bei einigen Beiträgen dran fühlen kann, wann der Thread ausartet und darauf gar keine Lust habe. Dazu kommt die Frage nach der Zeit. Manchmal schaue ich tagelang hier gar nicht rein, weil die Zeit fehlt. Trotzdem schätze ich das Forum sehr!

Lg,
Sylvia

Gaby Bergmann
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 212
Registriert: Mi 16. Aug 2017, 22:19
Geschlecht: Gelegenheitsgaby
Pronomen: sie
Wohnort (Name): südwestl. NRW
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 265 Mal
Danksagung erhalten: 442 Mal

Re: Warum schreibst du hier so viel? (oder auch so wenig?)

Post 30 im Thema

Beitrag von Gaby Bergmann » Mo 8. Jan 2018, 09:08

Warum lese und schreibe ich hier?

Als kleines Kind, vor 35 oder 36 Jahren, habe ich das Mädchen in mir zum ersten Mal gesehen. Es war ein Kinderspiel, vor Omas Kleiderschrank, und natürlich wusste ich noch nicht, was ich da eigentlich mache... Aber es hat sich damals schon gut angefühlt. Ich habe das dann jahrelang mit mir selbst abgemacht, irgendwann war ich auch so weit, dass ich mich nach draußen getraut habe, und lief dann viele viele Jahre -erst mehr oder weniger versteckt, irgendwann auch "ganz normal" mitten am Tag- draußen herum, aber immer alleine.

Eines Tages hatte ich keine Lust mehr, alleine zu sein, und habe angefangen, hier einiges mitzulesen. Gefunden habe ich das Forum über die Suche nach "enfemme fliegen", was immer ein grosser (und mittlerweile sehr glücklich erfüllter) Wunsch von mir war. Die nette und sympathische Atmosphäre hier haben mich dann irgendwann dazu bewegt, mich auch anzumelden. Dadurch habe ich mittlerweile auch sehr nette persönliche Kontakte geknüpft, und endlich bin ich nicht mehr nur alleine unterwegs.

Aus emotional sensiblen Themen halte ich mich meistens aber lieber raus. Zu schnell wird mal ein Wort anders aufgefasst oder etwas zwischen den Zeilen anders gelesen, als es eigentlich gemeint war, und schon ist jemand verletzt, gekränkt, oder es herrscht schlechte Stimmung. Dafür bevorzuge ich die persönliche Unterhaltung, und wer mich kennt weiß, dass ich durchaus eine einfühlsame Gesprächspartnerin sein kann.

Das mit dem Heraushalten aus sensiblen (oder auch politischen) Themen handhabt "mein Typ", der noch in einigen Foren "für Jungs" unterwegs ist, übrigens meistens genau so.

Daher schreibe ich am liebsten über Outfits, Makeup und Alltagserlebnisse. (he)

Ich lese aber alles gerne, so es meine Zeit zulässt, und freue mich hier bei Euch zu sein.

Liebe Grüsse
die Gaby. (moin)
* ich mach' ein glückliches Mädchen aus mir *

Antworten

Zurück zu „Crossdresser-und Transgender-Café“