Wieviel Pfunde sind es denn nun mehr???
Wieviel Pfunde sind es denn nun mehr???

Crossdresser, Transgender DWT... Plauderecke - was sonst nirgendwo passt
Antworten
Manu.66
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 479
Registriert: Di 29. Nov 2016, 16:10
Geschlecht: zunehmend weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Hage
Hat sich bedankt: 431 Mal
Danksagung erhalten: 448 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Wieviel Pfunde sind es denn nun mehr???

Post 1 im Thema

Beitrag von Manu.66 » Do 28. Dez 2017, 14:46

Hi Mädels!

Heute Morgen war für mich die Stunde der Wahrheit. Vor dem Duschen nackt auf die Waage! Die Feierfresstage sind ja nun vorüber - doch in wieviel Gramm zeigen sich die Konsequenzen?

Bei mir sind es exakt 800 g. Mehr als eineinhalb Pfund. Fast ein Kilo!

Angefressen mit Süßigkeiten abends und ständiger Futteraufnahme tagsüber. Vom opulenten Frühstück über das reichhaltige Mittagessen hin zu Kaffee und frisch gebackenem Kuchen am Nachmittag.

Das geht so garnicht!

Okay, das Heimrudertrainingsgerät ist bestellt und kommt hoffentlich morgen Mittag an. Der Kampf gegen die Kilos kann dann hoffentlich beginnen!

Wie sieht euer Gang auf die Waage aus - oder seit ihr einfach zu feige, der digitalen Wahrheit ins Auge zu blicken?

Liebe Grüße
Manuela
Mein Lebensmotto: "Ich kann, weil ich will, was ich muss." (Kant)

Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1459
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: TS - MzF
Pronomen:
Hat sich bedankt: 1056 Mal
Danksagung erhalten: 447 Mal

Re: Wieviel Pfunde sind es denn nun mehr???

Post 2 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Do 28. Dez 2017, 14:55

Hallo Manu,
aus mittlerweile bekannten Grund haben die Pfunde bei mir keine Chance.
Ich habe die Feiertage überstanden ohne zuzunehmen. Seit letztem Freitag habe ich 700 Gramm abgebaut.
Morgen ist wieder mein wöchentlicher offizieller Wiegetag.
Heute zur Voruntersuchung bei Dr. Liedl hatte ich sein von mir gewünschtes Gewicht um 100 Gramm unterboten.

LG Tatjana

Valerie Bellegarde
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 512
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Wohnort (Name): Südfrankreich
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 529 Mal
Gender:

Re: Wieviel Pfunde sind es denn nun mehr???

Post 3 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde » Do 28. Dez 2017, 16:06

Hallo,
Weil wir hier anonym bleiben, kann ich die Wahrheit sagen: bei mir sind es in den letzten zehn Tagen 1,1 Kilo mehr geworden. Ich merke es am Rockbund und am Unterbrustband des BHs. Harte Fastenzeiten werden anstehen, aber erst kommt noch das Sylvestermenue.
Lieben Gruß, Valerie (abgefüllt und angesäuselt)

Kelly
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 301
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 07:39
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: Sie
Hat sich bedankt: 447 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal
Gender:

Re: Wieviel Pfunde sind es denn nun mehr???

Post 4 im Thema

Beitrag von Kelly » Do 28. Dez 2017, 16:50

Hallo,
Mein Endo hat es mir letztes Jahr schon vorher gesagt 😂 Und leider hat er mit seiner Prognose Recht gehabt.Ich habe soviel zugenommen wie er gesagt hat plus lecker Weihnachtsessen😉.Also ran an die guten Vorsätze fürs neue Jahr.
Willkommen in der Welt der Frauen hör ich deshalb öfters 😂
Liebe Grüße
Kelly

Manu.66
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 479
Registriert: Di 29. Nov 2016, 16:10
Geschlecht: zunehmend weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Hage
Hat sich bedankt: 431 Mal
Danksagung erhalten: 448 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wieviel Pfunde sind es denn nun mehr???

Post 5 im Thema

Beitrag von Manu.66 » Do 28. Dez 2017, 16:54

Hallo Kelly!

Raus mit der Sprache - wieviel mehr???

Wir können dann später ja auch unsere Abspeckerfolge hier posten :lol:

Liebe Grüße
Manuela
Mein Lebensmotto: "Ich kann, weil ich will, was ich muss." (Kant)

Kelly
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 301
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 07:39
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: Sie
Hat sich bedankt: 447 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal
Gender:

Re: Wieviel Pfunde sind es denn nun mehr???

Post 6 im Thema

Beitrag von Kelly » Do 28. Dez 2017, 16:57

😂,
Du weißt ja Frauen sprechen nicht über ihr Gewicht,aber......leider zwischen 4 und 5kg
😉

Manu.66
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 479
Registriert: Di 29. Nov 2016, 16:10
Geschlecht: zunehmend weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Hage
Hat sich bedankt: 431 Mal
Danksagung erhalten: 448 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wieviel Pfunde sind es denn nun mehr???

Post 7 im Thema

Beitrag von Manu.66 » Do 28. Dez 2017, 16:59

Hi Kelly!

Na dann auf auf - die Fitnessstudios warten auf neue Kundinnen!

Guten Rutsch

Manuela
Mein Lebensmotto: "Ich kann, weil ich will, was ich muss." (Kant)

Jasmine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 851
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:25
Geschlecht: ????
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Hat sich bedankt: 1155 Mal
Danksagung erhalten: 358 Mal

Re: Wieviel Pfunde sind es denn nun mehr???

Post 8 im Thema

Beitrag von Jasmine » Do 28. Dez 2017, 18:35

Mein Gewicht habe ich gehalten. Allerdings habe ich auch meine Essgewohnheiten nicht verändert. Ich habe auf die ganzen weihnachtlichen Leckereien verzichtet. Es war nicht einfach, aber ich habe durchgehalten.
Liebe Grüße Jasmine
Ich bin wie ich bin --- Ich lebe meinen Traum

ChristinaF
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1193
Registriert: So 26. Feb 2012, 09:06
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Hat sich bedankt: 290 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Wieviel Pfunde sind es denn nun mehr???

Post 9 im Thema

Beitrag von ChristinaF » Fr 29. Dez 2017, 16:02

Bei mir sinds zur Zeit knapp ein Kg mehr. Also 64kg. Kommt nicht nur von den leckeren Weihnachtsspezialitäten sondern auch daher, dass ich dieser Tage eine ungeheure Fresslust habe. Woher diese aber kommt, weiß ich nicht. Vielleicht hängts mit den Hormonen zusammen? Möglich ist da alles. Jedenfalls schaue ich garantiert, dass ich das blöde Kilo wieder runter bekomme.
Hungrige Grüße
Christina

Mina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 788
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 18:23
Geschlecht: Bunt
Pronomen: Auch bunt...
Wohnort (Name): Bei den Stadtmusikanten
Hat sich bedankt: 283 Mal
Danksagung erhalten: 473 Mal

Re: Wieviel Pfunde sind es denn nun mehr???

Post 10 im Thema

Beitrag von Mina » Fr 29. Dez 2017, 16:35

Manu.66 hat geschrieben:
Do 28. Dez 2017, 14:46
Vom opulenten Frühstück über das reichhaltige Mittagessen hin zu Kaffee und frisch gebackenem Kuchen am Nachmittag.
Mit Verlaub, wie macht Ihr das? Soviel Zeug in sich reinstopfen? Ist es die Erziehung? Frühstück, Mittag und Abend? Versteht mich nicht falsch, ich frühstücke nie. Wenn ich Mittags nen vollen Teller gehaltvolles hab, bin ich gefühlt drei Tage satt.

Es gab eine Zeit in der ich auch wahnsinnig in mich reingegessen habe. Hatte aber bemerkt das ich ausser Futternarkose und Trägheit (Anakondamodus), garnichts tat. Irgendwann stoppte ich den Verdauungswahnsinn mit den Gedanken: Hey, ich bin doch keine Verdauungsmaschine!
Klar leckeres Essen, wer weicht dem schon gerne aus. Essen ist ja nicht nur Ernährung, es ist auch Nervennahrung, manchmal Langeweile und vielleicht auch Frust. Mir war das zu viel, ich habe über lange Zeit gelernt das mein Körper nur Nahrung braucht, um mir Energie zu geben. Das kann richtig dosiert erschreckend wenig sein. Das mache ich schon viele Jahre so und mein Hausarzt freut sich jedesmal über meine Blutwerte. Vielleicht ist essen auch einfach Kopfsache? Wer weiß?

Ich denke, solch Feiertage sind unkritisch wenn man sonst (bei neutralen Befunden), eine nutzungsgebundene Ernährung hinsichtlich der benötigten Stoffe pflegt. In einer Überflussgesellschaft dessen Nahrung zu 80% aus zuckerhaltigen Zutaten besteht ist es eben schwierig das Gleichgewicht zu finden.

Bitte verurteilt mich nicht für diese Ansicht, aber vielleicht kann eine andere Sichtweise helfen. )))(:

Ein interessanter Artikel dazu: https://de.statista.com/themen/667/ernaehrung/

Und noch einer: http://www.individualisten.at/wie-viel- ... igentlich/

Brigitta
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 459
Registriert: Do 24. Sep 2015, 22:17
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Hat sich bedankt: 414 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal

Re: Wieviel Pfunde sind es denn nun mehr???

Post 11 im Thema

Beitrag von Brigitta » Fr 29. Dez 2017, 17:11

Hallo zusammen,
(moin)
ein kurzer Blick auf die Waage - sie hat mir heute früh etwa 1 kg mehr als vor Weihnachten angezeigt.
Da ich aber nur eine analog anzeigende Waage aus dem letzten Jahrtausend nutze, ist die Gewichtszunahme nicht wirklich messbar.
Außerdem liegt 1 kg bei mir deutlich unter 1% des Gesamtgewichts, also innerhalb der Messungenauigkeit ...
:lol:

Ach Mina,
Mit Verlaub, wie macht Ihr das? Soviel Zeug in sich reinstopfen? ... Frühstück, Mittag und Abend?

... es ist doch gar keine Frage der Häufigkeit der Mahlzeiten sondern nur die Frage, welche Menge wir dabei jedesmal zu uns nehmen.
Noch schlimmer sind natürlich die Zwischenmahlzeiten, Kaffee und Kuchen - egal ob Sahnetorte oder Bienenstich - und dann auch die sinnlose Nahrungsaufnahme beim Fernsehen oder beim Kinobesuch ...
Aber ich glaube, Du hast es richtig erkannt:
Vielleicht ist essen auch einfach Kopfsache? Wer weiß?

... bestimmt ist es so! Deshalb beim Essen immer den Verstand ein- und die (Hunger-)Gefühle ausschalten!
Nur leider ist das in gefühlvollen Zeiten wie den gerade hinter uns liegenden Festtagen nicht so einfach ...
:D
So, nun wünsche ich allen eine kalorienarme und trotzdem fröhliche Sylvesterfeier und einen "guten Rutsch"!
(fwe3)
Liebe Grüße
Brigitta ))):s
Nicht jede Frau kann eine Gazelle sein. (Elena Uhlig)

Conny-Andrea
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 228
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 12:13
Geschlecht: Haus-Frau
Pronomen: Du
Wohnort (Name): Berlin
Hat sich bedankt: 187 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Wieviel Pfunde sind es denn nun mehr???

Post 12 im Thema

Beitrag von Conny-Andrea » Fr 29. Dez 2017, 17:16

Hallo Mädels,
Mina hat geschrieben:
Fr 29. Dez 2017, 16:35
Mit Verlaub, wie macht Ihr das? Soviel Zeug in sich reinstopfen? Ist es die Erziehung? Frühstück, Mittag und Abend?

Es gab eine Zeit in der ich auch wahnsinnig in mich reingegessen habe.

Klar leckeres Essen, wer weicht dem schon gerne aus. Essen ist ja nicht nur Ernährung, es ist auch Nervennahrung, manchmal Langeweile und vielleicht auch Frust.

Vielleicht ist essen auch einfach Kopfsache? Wer weiß?
was Mina sagt ist schon richtig. Denn was man einmal falsch gelernt hat, ist nur schwer wieder zu verlernen. "Was auf dem Teller ist, wird auch gegessen". Wenn du den Teller nicht leer ist, gibt es morgen kein schönes Wetter". "Im Krieg wären wir froh gewesen, so etwas zu bekommen".

Ich habe mir als Kind angewöhnt das Beste auf dem Teller immer als letztes zu essen. Andersherum wäre es sinnvoller, dann könnte man aufhören, wenn man satt ist. Solche und ähnliche Verhaltensmuster sind bei mir eingebrannt. So etwas zu beseitigen ist fast unmöglich. Dazu kommen noch genetische Veranlagungen.

Ich lebe seit fast einem Jahr im Diät-Modus und habe mich mittlerweile an wenig Essen gewöhnt. Trotzdem habe ich über die Feiertage 4 kg zugenommen. Das liegt einfach daran, dass der Körper die Gelegenheit genutzt hat, um die Speicher wieder aufzufüllen, die ja permanent am unteren Level lagen. Das meiste davon ist sowieso nur Wasser. Dieses Gewicht bin ich aber in 1-2 Wochen wieder los, wenn ich wieder auf mein Essen achte. Im Sommerurlaub war es genau so.

Angst habe ich vor der Zeit danach, wenn die Diät ausklingt und die Unvernunft sich langsam wieder einschleicht. Dann erst zeigt sich ob man gelernt hat.

Liebe Grüße von Conny-Andrea

ascona
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 59
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 12:21
Geschlecht: m
Pronomen:
Wohnort (Name): Stuttgart
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Wieviel Pfunde sind es denn nun mehr???

Post 13 im Thema

Beitrag von ascona » Sa 30. Dez 2017, 17:09

ChristinaF hat geschrieben:
Fr 29. Dez 2017, 16:02
Bei mir sinds zur Zeit knapp ein Kg mehr. Also 64kg. ... Jedenfalls schaue ich garantiert, dass ich das blöde Kilo wieder runter bekomme.
Hungrige Grüße
Christina
Hallo Christina, ich weiß ja nicht, wie klein du bist, aber bei 64kg kannst du froh sein über das neue kilo.
Da sollten sich lieber die aus der Schwergewichtsklasse Gedanken machen , wie sie wieder ein paar kilo runter kommen und halten.
Ich persönlich habe keine Waage, habe wahrscheinlich über die letzten Tage nicht zugenommen. Bin auch mit meinem Gewicht 70 kg (wenn ich mal irgendwo auf die Waage stehe) zufrieden.
Meine Methode ist : Bewegung. Zum essen ist eigentlich alles erlaubt. Etwas Zurückhaltung bei Fleisch, Wurst und Zuckergetränken ist natürlich ratsam.

Gruß aus dem verregneten Winter (wo) (snow) , ascona

Momo58
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 109
Registriert: Do 13. Dez 2012, 15:13
Geschlecht: Transgender
Pronomen:
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wieviel Pfunde sind es denn nun mehr???

Post 14 im Thema

Beitrag von Momo58 » Sa 30. Dez 2017, 18:47

Ich wurde vor kurzem gefragt: "Was hast du denn zu Weihnachten bekommen?" Meine Antwort war: " 5 Kilo Übergewicht." :lol:

Das nächste Jahr wird also von abnehmen geprägt sein. Also erst mal weniger essen und mindestens zweimal die Woche eine Stunde Nordic Walking. Dann müsste mein Übergewicht innerhalb eines Jahres langsam runter gehen. Abnehmen ist preiswerter als neue Kleider kaufen. Schließlich will ich in meinen Kleidern vorteilhaft aussehen.

lG Momo
Die Vergangenheit ist meine Wurzel, der Stängel ist die Gegenwart, die Zukunft ist die Blüte

Lalilaluna
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 91
Registriert: Do 11. Mai 2017, 12:34
Geschlecht: innen schon Frau :)
Pronomen:
Wohnort (Name): Unterfranken
Hat sich bedankt: 328 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Gender:

Re: Wieviel Pfunde sind es denn nun mehr???

Post 15 im Thema

Beitrag von Lalilaluna » Sa 30. Dez 2017, 19:21

Wenn ich gaaanz ehrlich bin -- ich weiß es nicht :P Nein, nicht weil ich mich nicht auf die Waage traue, sonder weil ich erst garkeine habe :lol: Aber was ich bei einer oder zwei Hosen gemerkt habe: Sie gehen nimmer ganz so leicht zu :shock: Ich glaub ich muss die nächsten Tage wieder öfter auf mein Fahrrad. Warm genug dafür wirds ja wohl ... Und auf der Silvesterparty am besten durchtanzen :D )):m

LG,

Lalilaluna :()b

Antworten

Zurück zu „Crossdresser-und Transgender-Café“