Hallo ich bin neu hier
Hallo ich bin neu hier - # 3

Wer möchte, kann sich vorstellen: bitte kurz fassen
und längere Diskussionen in den dafür vorgesehenen
Themen führen!
Juliane
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 167
Registriert: Di 5. Okt 2021, 11:53
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Hamburg
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 227 Mal

Re: Hallo ich bin neu hier

Post 31 im Thema

Beitrag von Juliane »

Moin (moin) Stoppelhopser.

Deine Zeilen der Verzweiflung tun weh. Zumal viele hier das eben auch kennen und durchgemacht haben. Jedoch, sich mit anderen darüber auszutauschen
hilft schon ein wenig.
Aus meiner Erfahrung der letzten gut 20 Jahre und sehr vielen, fast gleichen Verläufen in unserer Gruppe, kann ich dir jedoch bestätigen, dass es klappen kann.
Aber es dauert seine Zeit und jede und jeder hat dabei ihr / sein eigenes Tempo. Und es hilft, um die Partnerschaft zu kämpfen. Selbst wenn es ein Kampf ist,
der anfangs übermenschlich und aussichtlos erscheint.
Eine Garantie allerdings gibt es nicht! Auch das mussten wir erfahren. Einige Ehen haben das Outing nicht überstanden und es gab hässliche Szenen. Allerdings
bestätigt ein harter Kern, von so um und bei 15-19 Paaren, dass es klappen kann, das Crossdressing der Partners in die Beziehung mit einbauen zu können.
Und wohl die allerwenigsten wissen zu Anfang wie weit sie gehen wollen und werden.
Vielleicht hilft dir folgende Adresse ein wenig weiter: www.crossdressinghamburg.de.
Dort findest du unter anderem auch die Lebensläufe einiger aus unserer Gruppe, oder die der Ehefrauen.

Liebe Grüße, Juliane
Die mich kennen mögen mich. Die mich nicht mögen können mich. Frei nach Konrad Adenauer
Stina
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 113
Registriert: So 6. Sep 2020, 14:35
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Bremervörde
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 424 Mal

Re: Hallo ich bin neu hier

Post 32 im Thema

Beitrag von Stina »

Hallo Stoppelhopser!
Ich lese deine Zeilen und all die Erinnerungen kommen zurück. Das waren abwechselnd Angst, Wut, Verzweiflung, Trauer, Euphorie... Manchmal alles zur gleichen Zeit! Dann ging es wieder eine Weile, nur um dann mit aller Macht wieder zuzuschlagen. Nachts keinen Schlaf, tagsüber funktionieren müssen.
Nehm dir die Zeit die du brauchst. Gefühle lassen sich nicht an und aus knipsen. Weder bei dir, noch bei ihm. Anne Mettes Vorschlag mit der Selbsthilfe Gruppe ist super. Vielleicht hilft es dir, dich einer guten Freundin anzuvertrauen. Mir hat das gut getan um meine Gefühle zu sortieren. Es sind doch nur Klamotten, hat sie damals zu mir gesagt! Ehrlich gesagt war ich sauer auf sie. Meine Angst bestand vor allem da drin, nicht zu wissen, wie weit das alles gehen wird. Nun, das weiß ich heute auch nicht, aber je mehr ich mich mit dem Thema beschäftige habe, desto ruhiger wurde ich. Es sind ungelegte Eier. Ich musste aber erst mal das Vertrauen wieder aufbauen, dass jetzt nichts mehr verheimlicht wird und alles auf den Tisch kommt. Damit kann ich jetzt sehr gut leben.
Das wichtigste ist bei dir vorhanden : eine tiefe Liebe zu deinem Mann!
Eine dicke Umarmung, Stina
Lorelai74
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 720
Registriert: So 7. Jan 2018, 21:14
Geschlecht: Abgeschafft
Pronomen: Xier
Wohnort (Name): Stuttgart-Pforzheim-Sifi
Hat sich bedankt: 848 Mal
Danksagung erhalten: 622 Mal
Gender:

Re: Hallo ich bin neu hier

Post 33 im Thema

Beitrag von Lorelai74 »

Hi stoppelhopser,

Ja ich fühle dich und dass es Dich Kraft kostet.
Magst du ganz kurz mal Luft holen?

Ich möchte dich einladen einfach mal einen tiefen Atemzug nehmen bei dem du bis 4 zählst,

Und dann den atem locker halten Und wieder bis 4

Und jetzt langsam bis 4 ausatmen

Und wieder bis 4 zählen bevor du wieder einatmest.

Dass kannst du mehrfach wiederholen.

Wie geht es dir jetzt?

Merkst du dass du vielleicht ein bisschen mehr da bist?
Das kannst du immer wiederholen wenn eine Welle kommt.

Wenn du jemanden zum Reden brauchst dann bietet sich immer auch die Telefonseelsorge an, bzw. Es gibt hier auch ein paar HelferInnen die du Kontaktieren kannst.


Wenn es gerade nicht auf Arbeit geht:
Vielleicht kannst du heute ja eher gehen und dich vielleicht ab Montag erstmal auch krankschreiben lassen, damit du mal nichts im außen halten musst wenn es dir im innen nicht gutgeht.

Ja der Kopf denkt es wird gehen und dann melden sich andere Teile in uns sagen es ist zum verzweifeln. Ich kenne dass sehr gut von mir und ich denke dass ist etwas was jeder Mensch kennt.
Es ist okay, dass da Angst ist. Es ist okay dass du dich verletzt und verunsichert fühlst.

Jetzt schau mal ins Jetzt. Was ist gerade. Du weisst nicht wohin euch euer Weg führt, ja. Aber den nächsten Schritt weißt du: miteinander reden, dieses Wochenende. Und das ist okay.

Der Weg darf sich dann zeigen. Und Akzeptanz ist ein weites Feld -und darf sich auch entwickeln und wachsen.
Für dieses Wochenende bedeutet dass vielleicht nur zu wissen: okay, er trägt halt auch gerne mal Rock und Strumpfhose und ich will miteinander einen Weg finden.

Wie der aussieht- das wisst nur ihr. Vergesst alles Schubladen, alles wie es bei anderen war. Was passieren wird, das werden nur ihr wissen. Lass es auf dich zukommen. Ihr liebt euch. Ihr könnt und dürft eueren eignen Weg finden.

VG
Lori
Männlich / Weiblich das sind doch bürgerliche Kategorien.
MichiWell
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 4947
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Hat sich bedankt: 4902 Mal
Danksagung erhalten: 3848 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hallo ich bin neu hier

Post 34 im Thema

Beitrag von MichiWell »

Stopelhopser hat geschrieben: Fr 19. Nov 2021, 12:37 Ja 😔,
wie gesagt die Gefühle fahren Achterbahn und ich fühle mich so hilflos [...] Also akzeptieren und die Rolle Taschen er glücklich und sein Leben leben und ich darunter leiden. [...] Sorry das ich euch damit belästige aber dieses Forum ist das einzige wo ich meine Gefühle schreiben kann wie es mir geht. [...]
Hallo Stopelhopser,

ich weiß ... aber auch wenn es schwer fällt, versuche bitte, dich nicht schon vorher fertig zu machen, und spare dir deine Kräfte für eure kommenden Gespräche. Am Ende wird es wahrscheinlich gar nicht so schlimm, wie du es dir gerade ausmalst.

Also erst mal abwarten, und wenn dann doch noch was ist, was dich verunsichert, kommst du einfach ins Forum, und schreibst es dir von der Seele.


Liebe Grüße
Michi
Brauchst Du Hilfe und hast niemanden zum quatschen? Dann schick mir ´ne PN!
Frieda
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1323
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 15:57
Geschlecht: Bio-Frau
Pronomen: Sie
Hat sich bedankt: 3307 Mal
Danksagung erhalten: 2217 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hallo ich bin neu hier

Post 35 im Thema

Beitrag von Frieda »

Ich grüße dich herzlichst liebe Stopelhopser❣️ )))(:

Ich lese in Abständen von Anfang an in deinem Thread mit. Nun habe ich mich doch noch entschieden mich zu äußern.
Kurz zu meiner Vorstellung, damit du auch verstehen kannst, wer dir hier versucht diese klaren und trotzdem mitfühlenden Worte zu schreiben.
Ich bin Frieda die Partnerin von MichiWell.

Und nun zu deinen Worten, wie ich sie verstehe und meine Gedanken dazu. Ich befürchte etwas evtl hart verstanden werden zu können, aber ich versichere dir, ich wünsche euch Beiden mit ehrlichen Herzen alles alles Gute❣️🍀🌈



Stopelhopser hat geschrieben: Fr 19. Nov 2021, 12:37 weil ich es akzeptieren muss wie es ist wenn ich ihn nicht verlieren möchte...
Ganz ehrlich? "Muss" in diesem Zusammenhang ist ein Zwang und hat in meiner Welt so gar nix mit freiwillig oder Liebe zu tun❣️
Stopelhopser hat geschrieben: Fr 19. Nov 2021, 12:37 Also akzeptieren und die Rolle Taschen er glücklich und sein Leben leben und ich darunter leiden...
Jeder hat das Recht auf Glück und diese Voraussetzung gilt fair für jeden auf Erden❣️
Stopelhopser hat geschrieben: Fr 19. Nov 2021, 12:37 Und sich so in einem Menschen zu täuschen und man denk es gibt keine Geheimnisse vor einander und man ist immer offen und ehrlich und behandelt sich gegenseitig mit Respekt tut es einfach unendlich weh...
Das hier, so wie du es gerade beschreibst, machst einzig und allein nur du mit deinen Gedanken dazu. Das ist selbsterzeugtes Leid!
Hier wurde dir von ganz ganz vielen im Forum äußerst mitfühlend und verständlich erklärt und beschrieben, was unsere Partner viel zu oft ins Schweigen treibt❣️
Stopelhopser hat geschrieben: Fr 19. Nov 2021, 12:37 Ich weis es ist und bleibt der gleiche Mensch den ich liebe aber ich habe verdammt Angst das ihm das alles nicht mehr genügt und er immer mehr will und immer einen Schritt mehr Frau sein...
Falls du nun doch ein Problem damit haben solltest, dass dieses Wesen, was du so sehr liebst, doch nicht den äußerlichen Gepflogenheiten unserer Gesellschaft entspricht, dann stehst du ernsthaft in der Verantwortung dir und ihm gegenüber, offen und ehrlich Farbe zu bekennen❣️
Ach übrigens... Niemand auf der Welt kann etwas dafür in welcher Hormonsuppe er als Embryo schwamm.☝️
Stopelhopser hat geschrieben: Fr 19. Nov 2021, 12:37 Ich habe auch einfach Angst um ihn das er verletzt wird von anderen und die Familie zerbricht daran...
Ich hoffe inständig, dass du dich hier nicht ein kleines Stück selbst belügst?! In meiner Wahrnehmung steht ihr noch nicht auf dieser Stufe der Entwicklung schon so weit zu denken. Im Moment geht es darum, welches Fundament ihr Beide bereit seid zu bauen, worauf eure nächsten Schritte dann stehen werden. So lange du nicht 100pro darüber klar und im reinen mit dir selbst bist, ob du mit diesem Menschen zusammen leben kannst und willst, ohne ihn dafür deine Regeln und Vorstellungen vorzuschreiben, brauchst du über Familie und Co nicht nachdenken. Denn Gespräche mit Dritten über das Thema Trans verlangen von dir, dass du 100%-ig zu deinem Lebensmenschen stehst und hälst. Denn diese Entscheidung sollte in meiner Welt entkoppelt von Dritten gefällt werden, weil es ja einzig und allein nur um euch Beide geht❣️
Vielleicht hilft dir ein anderer Blickwinkel? Was denkst du, wie sehr wünscht du dir, dass dein Partner zu dir hält, ganz gleich, was dir einmal passieren könnte? Wünschst du dir bedingslose Liebe von ihm, auch wenn du dich zukünftig optisch verändern würdest zB durch Krankheit oder oder oder?

Stopelhopser hat geschrieben: Fr 19. Nov 2021, 12:37 Es kostet verdammt viel Kraft. Die langsam sehr schwindet. Ich hoffe wir schaffen das alles und finden einen Weg. Es gibt Minuten da denke ich das ist doch garnicht so schlimm dann gibt es wieder Minuten der totalen Verzweiflung...
Genau das ist es wovon ich anfangs geredet habe! Genau das ist selbst erzeugtes Leid, wenn du nicht beständig und achtsam auf deine eigenen Gedanken achtest! Beherrsche deine Gedanken, oder sie werden dich beherrschen.
Eine buddhistische Lebensweisheit die ich mal gelesen habe, lautet:
"Eine Voraussetzung für den Frieden ist der Respekt vor dem Anderssein und vor der Vielfältigkeit des Lebens."
Und der Dalai Lama sagte einmal:
"Denk daran, die beste Beziehung ist die, in der die Liebe für den anderen größer ist als das Verlangen nach dem anderen."

Namaste🙏
•Liebe & Mitgefühl sind die höchsten Formen von Intelligenz.
•Du musst selbst zu der Veränderung werden, die du in der Welt sehen willst. Mahatma Gandhi
•Irgendwo ist Jemand glücklich mit weniger als du hast!

*Wer mag, ich bin gerne da mit 💖,👂und📝*
Stopelhopser
Beiträge: 6
Registriert: Mo 15. Nov 2021, 15:39
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Wo ich mich wohlfühle
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Hallo ich bin neu hier

Post 36 im Thema

Beitrag von Stopelhopser »

Vielen Dank für deine ehrlichen Worte.
Mitleid ist das letzte was ich möchte und wenn es so rüber kommt tut es mir leid. Ich bin einfach nur komplett durch den Wind und eigentlich ein Mensch der gerne wenn etwas im Argen liegt darüber redet und das Problem löst bevor es ein größeres gibt mit Missverständnise. Und jemand der lieber zurück steckt das es anderen gut geht. Und für jeden und alle da ist mit Rat und Tat. Sorry das vielleicht vieles falsch rüber kam wie ich es geschrieben habe. Ich bin im Schreiben nicht so begabt. Aber danke für deine Worte ich werde sie mir zu Herzen nehmen. Und meine proble inn Zukunft mit mir selbst aus zumachen und klar kommen. Und noch was es gibt niemanden den ich so liebe wie meinen Mann egal was du denkst von mir. Und für mich ist es einfach schwer es zu verstehen wenn er kein Wort darüber redet mit mir und schweigt. Und mich überhaupt nichtmehr teilhaben lässt an seinem Leben.
Aber nochmal an alle vielen lieben Dank das ich an euren Geschichten und Erlebnisse Teil nehmen durfte um ein wenig zu verstehen was in jedem von euch im inneren los ist.
Und wünsche jeder und jedem das sie glücklich und zufrieden sind. Und die Felsen die in ihren Leben liegen irgendwann mal nur noch Sandkörner sind die sie erklimmen müssen.
Liebe Grüße Stopelhopser
YvonneTV
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2108
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 20:13
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: Mal Mann - mal Frau
Hat sich bedankt: 3667 Mal
Danksagung erhalten: 3541 Mal

Re: Hallo ich bin neu hier

Post 37 im Thema

Beitrag von YvonneTV »

Stopelhopser hat geschrieben: Mo 15. Nov 2021, 20:00 ... Und ich wusste nicht ob es mich mehr verletzte das er es mir nicht erzählte und geheim hielt oder die Angst das ich ihn verliere weil er ein anderes Leben leben will.
...
Ich liebe diesen Mann unendlich und frage mich ständig was ich falsch gemacht habe. Und Angst das ich ihn verliere das er immer mehr möchte und es bis zu einer Geschlechts Umwandlung kommt.
...Ich kenne ihn so nicht wir haben immer über alles geredet. Ich bin ja schon mal froh das es dieses Forum gibt. Ich kann und möchte auch mit niemandem in der Familie oder Freundeskreis darüber reden.
Hallo Stopelhopser (moin)

herzlich Willkommen hier bei uns - fühl Dich wohl (smili)

Für mich ist es mehr als verständlich, dass es Dich verletzt hat, dass Du ihn "offenbar gar nicht kanntest" (in diesem Punkt) !!! Und auch dass da Verlustängste aufkommen .... :roll:

Doch bitte suche hier keine Schuld bei Dir ("...was ich falsch gemacht habe ...") - damit hat das wohl nix zu tun !!! Oft ist die Angst vorm Outing sooooo groß und schafft damit leider diese Distanz, die Angst, das zu erzählen. Doch DU hast dabei ja deshalb nix falsch gemacht - da Ihr sonst offen redet (smili)

WIe weit das für ihn gehen mag - kann nur die Zeit zeigen ! Ob es das "zeitweise Ausleben" ist, der "Wunsch zur Frau zu werden" oder alles dazwischen und noch ganz viel rechts und links davon.

Kurz zu mir: Andere sagten mir "Ich würde bald auch Frau werden" - doch das will ich gar nicht und lebe als Teilzeitfrau (also bin gern Mann und MAL Frau).
Das herauszufinden hat einiges an Zeit gebraucht .... (smili)

Es ist gut, dass Du Dich hier angemeldet hast und dazu einiges hören und sagen kannst. Das kann die innere Unruhe vielleicht ein klein wenig mindern ...
Doch letztendlich könnt nur Ihr BEIDE ZUSAMMEN herausfinden, wohin der Weg führt und was für Euch beide "funktioniert".

Als meine Steffi (sind über 4 Jahre zusammen) von Yvi erfahren hat (das war direkt beim ersten Date), da sagte sie: Sie findet es großartig !
ABER: Wenn ich Frau werden wollte, dann könnte sie da Partnerschaftlich NICHT mitgehen !

Ich hab MICH dann gefragt: Wenn Sie Mann werden wollte (was nicht der Fall ist) ....
Und kam schnell zu dem Schluß - dann könnte ich da auch nicht mitgehen (auch wenn ich Ihr alles Glück der Welt wünschen würde).

Ich wünsche Dir/Euch, dass Ihr gute, hilfreiche Gespräche dazu führen könnt und Euch die notwendige Zeit nehmt, um Klarheit in das Dunkel zu bringen (ki) (ki)
Was steckt wirklich dahinter ..... Wie kannst DU damit umgehen ....
Das Forum mag Dir (/Euch) dabei helfen .... (smili) (ki)
Ganz liebe Grüsse - Yvi
Lorelai74
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 720
Registriert: So 7. Jan 2018, 21:14
Geschlecht: Abgeschafft
Pronomen: Xier
Wohnort (Name): Stuttgart-Pforzheim-Sifi
Hat sich bedankt: 848 Mal
Danksagung erhalten: 622 Mal
Gender:

Re: Hallo ich bin neu hier

Post 38 im Thema

Beitrag von Lorelai74 »

Hallo Stoppelhoppser,
Konntet ihr einen ersten Schritt am Wochenende machen?

Wie geht es Dir gerade?

VG
Lori
Männlich / Weiblich das sind doch bürgerliche Kategorien.
Lorelai74
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 720
Registriert: So 7. Jan 2018, 21:14
Geschlecht: Abgeschafft
Pronomen: Xier
Wohnort (Name): Stuttgart-Pforzheim-Sifi
Hat sich bedankt: 848 Mal
Danksagung erhalten: 622 Mal
Gender:

Re: Hallo ich bin neu hier

Post 39 im Thema

Beitrag von Lorelai74 »

Hallo Stoppelhopser,

Wie ist es heute?
Hoffentlich kamt ihr am Wochenende etwas ins Reden und konntet ein paar Schritte miteinander gehen, euch austauschen über euch, wo es weh tut und was die Ängste sind.
Ich würde dir wünschen dass am Wochenende der Scheinriese der Angst und der Trauer und der Wut kleiner geworden sind, und das du vielleicht ein paar Antworten auf die Fragen die dich begleitet haben bekommen hast, auch wenn dadurch vielleicht noch mehr Fragen aufgetaucht sind.

Ich würde mich freuen wenn du hier weiterschreibst. Vielleicht hilft es dir ja mal Gedanken aufzuschreiben, dann wirbeln sie nicht immer im Kopf herum und du kannst sie dir nochmal ansehen. Mir hilft dass immer sehr.

Vlg
Lori
Männlich / Weiblich das sind doch bürgerliche Kategorien.
Stopelhopser
Beiträge: 6
Registriert: Mo 15. Nov 2021, 15:39
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Wo ich mich wohlfühle
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Neu hier

Post 40 im Thema

Beitrag von Stopelhopser »

Guten Morgen Zusammen ,
es tut einfach so gut immer wieder zu lesen das es zu schaffen ist und es eigentlich bei allen gleich abgelaufen ist.
Aber das es nur wenige gibt die wirklich von Anfang an mit offenen Karten gespielt haben. Und ihre Partnerinnen von Anfang an teilhaben liesen an ihren Vorlieben Träumen und Wünschen . Und es da auch viel einfacher für beide ist weil sie von Anfang an es zusammen versuchen können ob sie damit klarkommen oder nicht. Weil wenn man mit jemanden knapp 30 Jahre zusammen lebt und sich dieses Leben mit diesem Mann in diesem Stiel von Leben aufgebaut hat als Mann und Frau und Familie . Ist es ein Schock erst mal. Es schreiben viele man müsse den Männern /Frauen die Zeit geben das sie es einem dann erklären. Aber an uns denkt da keiner was mit uns ist wie es uns dabei geht wir sollen normal weiter funktionieren und abwarten auf die Erklärung z.b. mein Mann lebt schon 28 Jahre damit ist das nicht genug Zeit um mal darüber nachzudenken wie man fühlt,denkt, und was man will . Und ja ich verstehe es das es schwer ist darüber zu reden weil es nicht (normal ist ) oder besser gesagt von der Gesellschaft so gesehen wird. Aber vielleicht liege ich falsch oder bin auch nicht normal, aber wenn ich mit jemandem mein Leben teile und ihn liebe dann gibt es nichts worüber man nicht reden könnte. Weil eine Beziehung eigentlich nur funktioniert wenn man ehrlich zu einander ist und respektvoll mit einander umgeht. Auch unserem Sohn brachten wir immer bei egal was ist wie schlimm und schwer kommen und darüber reden es gibt nichts was man nicht bereden könnte und zusammen schaffen könnte. Ich bot meinem Mann gestern an er solle mir halt einen Brief schreiben wenn er es mir nicht erklären kann. Aber er meinte nein er möchte es mir persönlich darüber reden. Aber wann ? Er würde es auch verstehen wenn ich nicht damit klar komme. Und würde mir auch nicht im Wege stehen. Weil er mich so abartig liebe und nur wolle das ich glücklich wäre und es mir gut gehe. Wenn ich nicht weis mit was ich genau allem klar kommen muss ist es sehr schwer. Ich fand es auch ziemlich hart diese Worte. So quasi entweder du akzeptierst es oder kannst gehen. Also diese Frauenkleider sind ihm wichtiger wie ich. Sorry das ich heute mal wieder einen scheiss Tag hab und mal wieder irgendwie alles Zuviel ist und verzweifelt bin. Für mich ist es so schrecklich mit niemandem darüber reden zu können in meinem Umkreis und alles zu verheimlichen. Und meine beste Freunde und Familie anzu lügen das alles ok mit mir ist. Ich ihn aber nicht bloßstellen möchte oder verraten. Sorry nochmal. Ich will das auch alles mit meinem Mann durchstehen und ihn unterstützen und leben. Aber dazu muss er jetzt endlich mal reden. Und selbst zu sich und seinem Tun stehen und akzeptieren. Und vorfallen zulassen.
Wünsch allen ein schönes Wochenende und eine gute Zeit.
Und danke das es euch alle gibt.
Liebe Grüße Stopelhopser
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 18194
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 1196 Mal
Danksagung erhalten: 10240 Mal
Gender:

Re: Neu hier

Post 41 im Thema

Beitrag von Anne-Mette »

Guten Morgen,
Stopelhopser hat geschrieben: Fr 10. Dez 2021, 11:39 er möchte es mir persönlich darüber reden. Aber wann ?
Da muss er sich erklären und darf dich nicht so lange hängen lassen.
Er muss eine klare Ansage machen, wie er sich das vorstellt.
Es könnte sein, dass ihr Unterstützung benötigt; aber ich glaube, das hatten wir schon angesprochen.

Herzliche Grüße
Anne-Mette
Mary
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 106
Registriert: So 21. Nov 2021, 22:01
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): NRW
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal
Gender:

Re: Neu hier

Post 42 im Thema

Beitrag von Mary »

Hallo Stoppelhopser,
Das hier ist zwar eigentlich mein "Hallo, hier bin ich"-Thread, aber ich kann verstehen, dass du dich mal auskotzen willst.
Grundsätzlich gebe ich dir recht, dieses heimliche Tun ist Mist. Und es läuft scheinbar bei vielen Paaren ähnlich ab, weil es natürlich schambehaftet und in unsere Gesellschaft nicht einfach so akzeptiert ist. Ich kann unsere Männer da schon verstehen. Um so wichtiger ist es, nach dem Platzen der Bombe (ich nenne es mal so), ein sinniges Miteinander zu finden. Und da habt ihr in eurer Beziehung scheinbar ein riesiges Problem. Wenn er nicht reden will, denkst du natürlich, dass da noch viel mehr im Busch ist. Mag so sein oder auch nicht. Jedenfalls wird dein Unbehagen logischerweise immer größer, je länger er sich dir entzieht. Und ich gebe Anne-Mette recht, eventuell müsst ihr euch da helfen lassen.
Diese Probleme habe ich mit meinem Mann - zum Glück - nicht.
LG
Mary
Wenn dir das Leben in den Hintern tritt, nutze den Schwung um vorwärts zu kommen....
Claudia_G
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 136
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 12:08
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Eberswalde
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 148 Mal
Gender:

Re: Neu hier

Post 43 im Thema

Beitrag von Claudia_G »

Hallo Stopelhopser,

das, was du da eben geschrieben hast, lässt in mir das Bild einer wirklich verzweifelten Frau entstehen.
Ich kann nachempfinden, warum es den Betroffenen so schwer fällt, sich zu offenbaren, warum sie sich jahre-, jahrzehntelang mit ihrem Sein so quälen und welche Ängste deswegen da sind.
Aber ich kann dann sowas nicht mehr verstehen:
Stopelhopser hat geschrieben: Fr 10. Dez 2021, 11:39 ... Er würde es auch verstehen wenn ich nicht damit klar komme. Und würde mir auch nicht im Wege stehen. Weil er mich so abartig liebe und nur wolle das ich glücklich wäre und es mir gut gehe. ...
Wenn "es" denn schon "da" ist und du ihm offen und ablehnungsfrei entgegenkommst, dann dir mit solchen Worten den Schwarzen Peter zuzuschieben, dann ist das ganz klar verletzend und eine Schuldverschiebung. Du empfindest da genau richtig.

.
Stopelhopser hat geschrieben: Fr 10. Dez 2021, 11:39 Also diese Frauenkleider sind ihm wichtiger wie ich.
Hier glaube ich das jedoch nicht, diese Gefühl ist wohl aus deiner Verletztheit entstanden.
Wie schon Anne-Mette schrieb - er muss sich ganz klar zu ALLEM bekennen, zu seinen wirklichen Gefühlen für dich, seinen wirklichen Sein und wie er eure Beziehung für die Zukunft sieht.
Wahrscheinlich wird er da noch nicht alle Antworten haben, wie auch, es fehlt ja ein wichtiger Informationsteil - nämlich du und Deins zu diesem Themenkomplex.
Wahrscheinlich wird sich ein Gesamtbild nur während eines von euch beiden ehrlich und alles zulassenden Gespräches ergeben, wobei sich das Gespräch auch über einige Jahre in einigen Einzelpunkten hinziehen kann (aber nicht muss). Doch sollte grundlegendes, die Basis des weiteren Beziehungsstatus´ schon zeitnah geklärt sein, nichts wirkt verunsichernder als Unsicherheiten/Unklarheiten.

Du solltest und darfst ihn sehr nachdrücklich um ein solches Gespräch bitten, denn sein Leben besteht (noch) nicht nur aus ihm und er hat kein Recht, sich so wichtig zu nehmen, um dich noch weiter "im Regen" stehen zu lassen.

Danke, dass du trotz seines bisherigen Verhaltens ihm noch immer so zugewandt und offen bist.

Alles Liebe und ganz viel Kraft dir und euch wünsch
Claudia
Bin keine CD, bin ne Floppy-Disk ... ;-)
Stopelhopser
Beiträge: 6
Registriert: Mo 15. Nov 2021, 15:39
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Wo ich mich wohlfühle
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Neu hier

Post 44 im Thema

Beitrag von Stopelhopser »

Danke Claudia
Ja ich liebe ihn über alles und hab auch kein Problem damit das er diese Vorliebe hat. Und ich würde ihn auch nie vor die Wahl stellen seine Vorlieben oder ich weil es ist nochmal jetzt ein Teil von ihm. Und ich denke so wie ich es hier und in den Büchern gelesen habe auch in Zukunft ein Teil in unserem Leben wenn er mich da noch dabei haben möchte. Ich habe in meinem Freundes und Bekanntenkreis viele gleich geschlechtliche Paare. Da ich vielleicht ja auch nicht ganz Gesellschafttlich normal bin und Eishokey spiele und an meinen heiß geliebten Oldtimer Schraube. Und es in dieser Sportart einfach normal ist und ich über Haupt kein Problem damit habe und das für mich auch nie Thema war das es falsch ist. Sondern immer der Mensch an sich, egal ob Männlein oder Weiblein wichtig für mich ist. Meine beste Freundin pflegt immer so süß zu sagen „ es ist egal ob Schnitzel oder Gulasch man liebt den Mensch egal in welchem Körper“ und genau so ist es. Ich fühle mich auch immer sehr wohl wenn ich mit meiner ( coolen Truppe )unterwegs bin und hab mega Spaß. Ich zwar immer fast ausschließlich die einzigste die nicht auf Frauen steht sonder 100% auf meinen Mann. Aber meine Jungs und Mädels kein Problem damit haben. Darum verstehe ich meinen Mann nicht warum er so ist. Ich würde so gerne mit meinen Freunden darüber reden weil ich denke sie würden meinen Mann und mich voll verstehen. Aber solange er noch so ein Geheimnis daraus macht. Muss ich es leider für mich behalten. Ich verstehe ihn echt nicht ich bin doch kein Monster ich möchte ihm doch nur zur Seite stehen und teilhaben an seinem Leben. Und vielleicht der ein oder andere Tipp geben.Hmm in Sachen Schminken und so eher nicht aber in Sachen Dessous und so schon. Da ich leider mit einer sehr sehr üppigen Oberweite schon seit meinem 11. Lebensjahr beschenkt wurde und sehr frühreif aussah für die Männer und ich dann mit 12 vergewaltigt wurde mich auch gerne in Hosen und weiten pullis versteckte. Also ich mich in Jeans und sportlichem Hemd Wohler fühle wie in Röcke und Kleider. Hat er mich doch auch so akzeptiert also warum soll ich dann ein Problem damit haben. Wir kennen uns von Baby alter her und haben Wort wörtlich unser ganzes Leben zusammen verbracht. Und es gab nie ein Problem das wir nicht zusammen bewältigten oder schafften. Darum verstehe ich nicht sein Problem das er damit hat darüber mit mir zu sprechen. Er war eigentlich immer derjenige der sich nicht so wohl fühlte wenn er mit uns unterwegs war. Darum keine Ahnung was in ihm vorgeht oder er will. Ich bin einfach sehr verletzt und mega enttäuscht von ihm und sein Verhalten mir gegenüber. Was kann ich den noch alles machen um es ihm zu zeigen oder sagen das ich ihn liebe und ich bereit bin einen gemeinsamen Weg zu finden für uns.
Liebe Grüße und vielen Dank für deine Antwort.
Stopelhopser
Stopelhopser
Beiträge: 6
Registriert: Mo 15. Nov 2021, 15:39
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Wo ich mich wohlfühle
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Neu hier

Post 45 im Thema

Beitrag von Stopelhopser »

Sorry Mary
Ich bin nur auf Antworten gegangen von meiner Nachricht von Scheue—Sahra.
Die an uns beide war. Sorry nochmal. Ich bin kein so ein Computer Genie und kenne mich damit auch nicht so aus wie und wem welches Thema gehört war keine Absicht.
Schönen Tag noch.
Antworten

Zurück zu „Vorstellung“