Hallo ich bin neu hier
Hallo ich bin neu hier - # 4

Wer möchte, kann sich vorstellen: bitte kurz fassen
und längere Diskussionen in den dafür vorgesehenen
Themen führen!
Claudia_G
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 135
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 12:08
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Eberswalde
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal
Gender:

Verschoben von Mary Thema

Post 46 im Thema

Beitrag von Claudia_G »

Ich übernehme mal den Text deines letzten Posts in Marys Thema hier her in deins, ok?
Und zerlege ihn mal, damit er lesbarer wird.
Es wäre hilfreich, wenn du Absätze und ein wenig Textgestaltung in deine Beiträge reinbekommen könntest. So ne Wall liest sich sehr schwer.
Stopelhopser hat geschrieben: Fr 10. Dez 2021, 13:26 Danke Claudia
Ja ich liebe ihn über alles und hab auch kein Problem damit das er diese Vorliebe hat. Und ich würde ihn auch nie vor die Wahl stellen seine Vorlieben oder ich weil es ist nochmal jetzt ein Teil von ihm. Und ich denke so wie ich es hier und in den Büchern gelesen habe auch in Zukunft ein Teil in unserem Leben wenn er mich da noch dabei haben möchte.

Ich habe in meinem Freundes und Bekanntenkreis viele gleich geschlechtliche Paare. Da ich vielleicht ja auch nicht ganz Gesellschafttlich normal bin und Eishokey spiele und an meinen heiß geliebten Oldtimer Schraube.
Und es in dieser Sportart einfach normal ist und ich über Haupt kein Problem damit habe und das für mich auch nie Thema war das es falsch ist. Sondern immer der Mensch an sich, egal ob Männlein oder Weiblein wichtig für mich ist. Meine beste Freundin pflegt immer so süß zu sagen „ es ist egal ob Schnitzel oder Gulasch man liebt den Mensch egal in welchem Körper“ und genau so ist es.

Ich fühle mich auch immer sehr wohl wenn ich mit meiner ( coolen Truppe )unterwegs bin und hab mega Spaß. Ich zwar immer fast ausschließlich die einzigste die nicht auf Frauen steht sonder 100% auf meinen Mann. Aber meine Jungs und Mädels kein Problem damit haben. Darum verstehe ich meinen Mann nicht warum er so ist.
Ich würde so gerne mit meinen Freunden darüber reden weil ich denke sie würden meinen Mann und mich voll verstehen. Aber solange er noch so ein Geheimnis daraus macht. Muss ich es leider für mich behalten. Ich verstehe ihn echt nicht ich bin doch kein Monster ich möchte ihm doch nur zur Seite stehen und teilhaben an seinem Leben. Und vielleicht der ein oder andere Tipp geben.Hmm in Sachen Schminken und so eher nicht aber in Sachen Dessous und so schon.
Da ich leider mit einer sehr sehr üppigen Oberweite schon seit meinem 11. Lebensjahr beschenkt wurde und sehr frühreif aussah für die Männer und ich dann mit 12 vergewaltigt wurde mich auch gerne in Hosen und weiten pullis versteckte. Also ich mich in Jeans und sportlichem Hemd Wohler fühle wie in Röcke und Kleider. Hat er mich doch auch so akzeptiert also warum soll ich dann ein Problem damit haben. Wir kennen uns von Baby alter her und haben Wort wörtlich unser ganzes Leben zusammen verbracht. Und es gab nie ein Problem das wir nicht zusammen bewältigten oder schafften.
Darum verstehe ich nicht sein Problem das er damit hat darüber mit mir zu sprechen. Er war eigentlich immer derjenige der sich nicht so wohl fühlte wenn er mit uns unterwegs war. Darum keine Ahnung was in ihm vorgeht oder er will.

Ich bin einfach sehr verletzt und mega enttäuscht von ihm und sein Verhalten mir gegenüber. Was kann ich den noch alles machen um es ihm zu zeigen oder sagen das ich ihn liebe und ich bereit bin einen gemeinsamen Weg zu finden für uns.

Liebe Grüße und vielen Dank für deine Antwort.
Stopelhopser
Und nu der Versuch, dir und euch eine hilfreiche Antwort zu geben.

Wie schon mehrfach von uns hier gesagt - ihn darauf ansprechen und ihm sagen, was sein Verhalten in diesem Thema mit dir macht.
Reden Reden, reden und immer wieder schauen, ob das so, wie es gesagt wurde, auch richtig ist. Denn "so" etwas beginnt sich erst dann richtig zu entwickeln, wenn für den/die Betroffene/n nicht mehr das Gefühl da ist, damit falsch zu sein.
Das bedeutet, das etwas, was heute als "so ist es" erklärt wird und scheinbar das "Ende" darstellt, in 7 Wochen oder so doch noch nicht alles und/oder der Endpunkt gewesen ist.

Den Hinweis von Anne-Mette halte ich nach deinem Outing bzgl. des sMb in einer Kindheit und den noch immer dich beeinflussenden Folgen für euch beide sehr wichtig.
Du und dein Mann solltest euch für jeweils euch selbst und dann später ggf. für euch gemeinsam ernsthafte Gedanken über eine psychotherapeutische Behandlung machen. Du, Stopelhopser, wohl in Richtung Traumatherapie, dein Mann wäre m. E. in einer Verhaltenstherapie gut aufgehoben.
Mir erscheint da zu viel Baustelle bei euch beiden, als dass ihr das Neue nun auch nicht ganz allein miteinander auf die Reihe bekommen könnt.
Deine immer wieder hier erkennbaren Hilferufe sind für mich sehr eindeutige Hinweise auf Überforderung von dir und von ihm.

aber die beste Therapie ersetzt nicht das Reden miteinander und dieses hat auch den Vorteil, dass es da keine monatelange Wartezeiten gibt.
Redet ud versucht, euer Leben miteinander auch mit diesem Thema lebenswerter zu machen.
Bin keine CD, bin ne Floppy-Disk ... ;-)
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 18176
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 1195 Mal
Danksagung erhalten: 10239 Mal
Gender:

Re: Hallo ich bin neu hier

Post 47 im Thema

Beitrag von Anne-Mette »

Mary hat geschrieben: Fr 10. Dez 2021, 12:15 Das hier ist zwar eigentlich mein "Hallo, hier bin ich"-Thread, aber ich kann verstehen, dass du dich mal auskotzen willst.
So, ich habe die Beiträge hier eingepflegt und werde diejenigen nachher löschen, deren Zweck nicht mehr erkennbar ist.
Manchmal ist es "an der Grenze" mit Belassen in einem Thema - oder verschieben.

Gruß
Anne-Mette
Dali
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 115
Registriert: Sa 21. Aug 2021, 16:47
Geschlecht: Je nachdem
Pronomen: Er
Wohnort (Name): Schweden
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Hallo ich bin neu hier

Post 48 im Thema

Beitrag von Dali »

Hallo Stopelhopser.

Ich kann dich sehr gut verstehen. Auch wenn ich es bis vor kurzen nicht aus dieser Richtung gesehen habe.
Aber ich verstehe auch deinen Mann, da es mir ähnlich ging / geht.
Aus meiner Warte aus gibt es folgende Probleme:
unser Alter. Ich glaube, dass die jüngere Generation deutlich lockerer damit umgeht.
die Dauer. Wenn man jemanden so lange "anlügt" oder etwas verheimlicht, wird es immer schwerer, endlich klar Schiff zu machen.
die Scham. Meine Frau weiß es ja ebenfalls und geht recht locker damit um, und trotzdem bleibt immer ein doofes Gefühl dabei, sich so zu zeigen.
die Angst vor den Konsequenzen, falls du ihm die Koffer vor die Türe stellst.
Und trotzdem hast du absolut recht, wenn du von ihm endlich ein klärendes Gespräch verlangst. Das ist dein gutes Recht und außerdem würde es wahrscheinlich die ganze Situation vereinfachen.

Ich drück euch ganz fest die Daumen.

LG

Dali
Stopelhopser
Beiträge: 6
Registriert: Mo 15. Nov 2021, 15:39
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Wo ich mich wohlfühle
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Hallo ich bin neu hier

Post 49 im Thema

Beitrag von Stopelhopser »

Danke Dali,
Für dein Verständnis wie gesagt ich hab mit dem was mein Mann mach kein Problem.
Ich verstehe ja das es unangenehm für ihn ist darüber zu reden.
Aber wir hatten eben bis vor kurzem absolut keine Probleme in unsere Ehe.
Und über alles geredet was momentan überhaupt nicht mehr der Fall ist. Was halt wenn man das nicht gewöhnt ist verwirrend ist.
Naja schauen wir was die Zeit bringt und wo der Weg lang geht.
Schönen Abend und eine gute Zeit.
Stopelhopser
Beiträge: 6
Registriert: Mo 15. Nov 2021, 15:39
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Wo ich mich wohlfühle
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Hallo ich bin neu hier

Post 50 im Thema

Beitrag von Stopelhopser »

Danke Claudia
Für deine Worte.
Bis vor kurzem hatten wir keine Baustellen in unsere Ehe.
Und ich war jahrelang in der Behandlung wegen der Vergewaltigung. Und mein Mann stand mir seit meiner Jugend deswegen immer bei.
Und ich habe damit auch keine Probleme mehr da ich einen wundervollen Mann an meiner Seite habe.
Wie gesagt bis vor kurzem auch über alles geredet haben.
Was ich hoffe auch wieder so wird.
Aber nochmal danke für die Worte und ich wünsche dir und deiner Frau alles gute.
Liebe Grüße Stopelhopser
gerda joanna
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2208
Registriert: Mi 5. Jul 2017, 17:53
Geschlecht: Part-time-lady
Pronomen: was auch immer
Wohnort (Name): österreich
Hat sich bedankt: 2718 Mal
Danksagung erhalten: 5344 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hallo ich bin neu hier

Post 51 im Thema

Beitrag von gerda joanna »

Hallo Stoppelhopper,
Für ein herzliches Willkommen ist es nie zu spät - also herzlich willkommen.
Du hast ja jetzt schon so viele Antworten bekommen, dass ich nicht auch noch etwas schreiben muss - ich wüsste auch nicht, was sonst noch - ziemlich alles ist gesagt. Ich wünsche Dir, dass sich Dein Mann endlich mal öffnet und ihr dieses "Problem" lösen könnt - von Dir ist ja die Voraussetzung gegeben.
Alles Liebe und eine gute Zeit
Gerda
Mein weibliches Ich ist ein Teil von mir und lässt sich nicht mehr unterdrücken. Ungenützte Zeit lässt sich nie mehr zurückholen.
Lebe Dein Leben.


https://gerdajoanna.blogspot.com
Lorelai74
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 718
Registriert: So 7. Jan 2018, 21:14
Geschlecht: Abgeschafft
Pronomen: Xier
Wohnort (Name): Stuttgart-Pforzheim-Sifi
Hat sich bedankt: 848 Mal
Danksagung erhalten: 620 Mal
Gender:

Re: Hallo ich bin neu hier

Post 52 im Thema

Beitrag von Lorelai74 »

Hallo Stopelhoppser,
Ich hoffe ihr hattet ein Weihnachten das euch ins Reden gebracht hat und ins Auflösen der „Schutzmauern“ die zwischen euch stehen.

Ich wünsche euch viel Kraft und Energie und Mut für ein auf ein andere zugehen, auf ein ins Reden kommen und fürs zuhören.

VLG
Lori
Männlich / Weiblich das sind doch bürgerliche Kategorien.
Stopelhopser
Beiträge: 6
Registriert: Mo 15. Nov 2021, 15:39
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Wo ich mich wohlfühle
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Hallo ich bin neu hier

Post 53 im Thema

Beitrag von Stopelhopser »

Hallo Lorelai74,
Ich weis garnicht ob ich dir hier antworten darf weil es nicht die Seite von einer Vorstellung ist.

Ja danke ich hatte ein sehr schönes Weihnachtsfest mit meiner Familie.

Aber das erhoffte und versprochene Gespräch über all das zu reden blieb aus. Ich versuchte es immer wieder und er versprach mir in Ruhe darüber zu reden.
Und wenn ich ganz ehrlich bin ich hab langsam auch keine Kraft mehr und Lust. Ich versuche seit Wochen einfach eine Erklärung und Antwort zu bekommen. Und informiere mich und beschäftige mich mit dem Thema.
Lese Bücher darüber, hab mich hier im Forum angemeldet.
Will ihn verstehen und unterstützen dabei.
Und von ihm kommt nichts.
Ich fühle mich wie wenn er mich nur noch für irgendwelche Tätigkeiten wie kochen, aufräumen, bügeln und so braucht.
Und an seinem Leben garnicht mehr Teil haben lässt.
Seit diesem blöden Tag als ich die Dessous fand. Hat er sich um 360 grad verändert.
Ich wünsche mir oft das ich einfach nur die Klappe gehalten hätte und nichts gesagt hätte.
Dann hätte ich noch meinen Schatz wie er davor war. Witzig für jeden Spaß zu haben liebenswert ,zärtlich , über alles reden und lachen, warmherzig und einfühlsam einfach mein Schatz den ich über alles liebe.
Ich kenne ihn überhaupt nicht mehr.
Ich bemühte mich ihn nicht zu drängen aber nach knapp 11 Wochen hatte er jetzt genügend Zeit denke ich um sich zu überlegen mir es zu erklären.
Ich habe mir gestern den ganzen Tag Gedanken gemacht wie ich es ihm sage das die Zeit abläuft mit davon rennen das die Zeit jetzt gekommen ist zu reden weil ich so nicht weiter leben kann und will.
Und das egal ist was ich versuche und ich mich bemühe und befasse mit dem Thema er mich komplett ignoriert und mir keine Chance gibt daran Teil zu nehmen oder mit mir darüber zu reden.

Ich weis von all den Menschen mehr im Forum was sie fühlen denken und wie und was wie von meinem Mann mit dem ich seit über 30 Jahren zusammen bin. Und dachte ihn zu kennen.

Tja ich werde ihm das Ultimatum heute setzen.
Das er im alten Jahr noch reden muss sonst für mich das ein Zeichen ist das er das neue ohne mich beginnen will.
Wenn ihm wirklich was an unseren super tollen glücklichen 30 Jahren liegt und sie nicht beenden will sondern noch weitere 30,40,50 daraus machen will redet er mit mir.

Ich weis ich bin jetzt wieder für einige vom Forum ein selbsmitleid suchendes Wesen.
Aber wenn ihr den Spieß mal umdreht und es euch mit euren Partnerinnen so ginge würdet ihr bestimmt auch so handeln. Ich möchte ihn einfach nur verstehen und Bescheid wissen über ihn und seine Wünsche und das.

Aber wie versprochen ich halte mich zurück mit schreiben hier und habe mir auch überlegt ob ich antworten soll.
In diesem Sinne wünsche ich allen jetzt schon ein gutes neues Jahr 2022 mit viel Gesundheit Glück und Unbeschwertheit.
Und danke der Nachfrage Lori
Liebe Grüße Stopelhopser
Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 18176
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 1195 Mal
Danksagung erhalten: 10239 Mal
Gender:

Re: Hallo ich bin neu hier

Post 54 im Thema

Beitrag von Anne-Mette »

Guten Tag,
Stopelhopser hat geschrieben: Di 28. Dez 2021, 12:08 Aber wie versprochen ich halte mich zurück mit schreiben hier und habe mir auch überlegt ob ich antworten soll.
das ist ein "falsches Versprechen" denn zum Schreiben und Antworten ist das Forum da.
Stopelhopser hat geschrieben: Di 28. Dez 2021, 12:08 Tja ich werde ihm das Ultimatum heute setzen.
Das er im alten Jahr noch reden muss sonst für mich das ein Zeichen ist das er das neue ohne mich beginnen will.
Das ist sicherlich ein schmerzhafter, aber notwendiger Schritt.
Es bringt nichts, wenn nur du dir nicht nur Gedanken machst und sie artikulierst, aber von ihm nichts kommt.
Damit schickt er dich (vielleicht ungewollt) in ein Gedanken-Karussel, das nicht zu stoppen ist.
ER muss dafür sorgen, dass du einen Punkt zum Festhalten bekommst - so oder so; auch wenn es zu schmerzhaften Konsequenzen führen sollte.

Beratungsmöglichkeiten hatte ich schon angesprochen.

Viele liebe Grüße
Anne-Mette
Lorelai74
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 718
Registriert: So 7. Jan 2018, 21:14
Geschlecht: Abgeschafft
Pronomen: Xier
Wohnort (Name): Stuttgart-Pforzheim-Sifi
Hat sich bedankt: 848 Mal
Danksagung erhalten: 620 Mal
Gender:

Re: Hallo ich bin neu hier

Post 55 im Thema

Beitrag von Lorelai74 »

Hi Stopelhopser,

Das hier ist schon der richtige Ort für dich zum Schreiben.
Und wenn es Dir hilft hier zu schreiben ist es auch richtig.
Manchmal kann einem Schreiben helfen, manchmal findet man durch das Schriftlich Erst Worte und Gedanken, die die Dinge näher an einen heranrücken lassen und dadurch größer werden lassen, was dann noch mehr schmerzt.
Was dein Weg ist bestimmst nur du, und nur Du entscheidest was richtig für dich ist.

Wenn du hier alles rauslassen willst- das ist dein Ort. Es ist okay, egal was andere erstmal dazu sagen.


Das mal vorne weg.

Die Veränderung schmerzt, sie plötzlich Distanz zwischen euch tut dir weh. Das ist dein Empfinden und okay. Du darfst dein Gegenüber fragen, und auch um Antworten bitten.
Vielleicht stellst du aber kein „Ultimatum“, sondern redest von Dir, was in dir vorgeht. Das dieser Bruch zwischen euch steht und wie es dir geht, dass du Ihn vermisst, das du euer Miteinander vermisst. Dass du dir wünschst das er mit dir redet. Das dir die Kraft ausgeht, das das Warten und die Zurückhaltung für dich kaum noch auszuhalten sind. Das du dir überlegst wie es weitergehen kann.
Lass es weich sein… du musst nichts sagen was du machen willst - wenn du es ihm so hinstellst dann fühlt er sich in die Enge getrieben und wird entweder flüchten, mit einem Gegenangriff reagieren oder sich totstellen.

Ich wollt aber In den Fluss kommen… lass es offen, aber sei für dich innerlich klar.

Und wie gesagt - Schreib es Dir von der Seele wenn es dir hilft. Das ist absolut Okay.

VLG
Lori
Zuletzt geändert von Lorelai74 am Di 28. Dez 2021, 16:42, insgesamt 1-mal geändert.
Männlich / Weiblich das sind doch bürgerliche Kategorien.
Claudia_G
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 135
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 12:08
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Eberswalde
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal
Gender:

Re: Hallo ich bin neu hier

Post 56 im Thema

Beitrag von Claudia_G »

Hallo Stopelhopser,
Stopelhopser hat geschrieben: Di 28. Dez 2021, 12:08 Ich weis garnicht ob ich dir hier antworten darf weil es nicht die Seite von einer Vorstellung ist.
Da hast du wohl etwas in den falschen Hals bekommen und zusätzlich was durcheinander gebracht.
Es gibt hier bzgl. von Antworten meines Wissens nach keine Verbote, nur sollte mensch versuchen, beim Thema des Themas zu bleiben.
Für eigenes oder off-topic-Themen sollten dann besser eigene Themen eröffnet werden.

Zum zweiten - wir sind hier in deinem höchstpersönlichen Vorstellungsthema und da bist du Chefin.
Stopelhopser hat geschrieben: Di 28. Dez 2021, 12:08 Ich wünsche mir oft das ich einfach nur die Klappe gehalten hätte und nichts gesagt hätte.
Dann hätte ich noch meinen Schatz wie er davor war.
Sehe ich als falschen Ansatz, denn da hat er dir, wie sich heute wohl zeigt, eine Fassade vorgelebt.
Und solche Fassaden haben die Eigenschaft, kraftaufwändig in der Unterhaltung zu sein und das dahinter liegende in seiner Entwicklung zu überdecken.
Irgendwann bricht dann so eine Fassade auseinander und dann kracht es noch mehr als jetzt, die Verletzungen von dir wären noch größer und es gibt dann noch selten die Chance auf konstruktive Gespräche.
Stopelhopser hat geschrieben: Di 28. Dez 2021, 12:08 Ich habe mir gestern den ganzen Tag Gedanken gemacht wie ich es ihm sage das die Zeit abläuft mit davon rennen das die Zeit jetzt gekommen ist zu reden weil ich so nicht weiter leben kann und will.
Es ist "Wahnsinn", wie sehr du dich um etwas, das gar nicht Deins ist, bemühst. Dieses Bemühen hätte von seiner Seite ausgehen müssen, aber da scheint so gar nichts zu kommen.
Ihm deine Grenzen aufzuzeigen, ihm die Chance zu geben, sich zu erklären und dir zu zeigen, dass er nicht nur sich jetzt wahr nimmt - genau das Richtige nach meinem Empfinden.
Er ist am Zug, sein wahres Ich und seine Sicht auf eine gemeinsame Zukunft mit dir zu erklären, mehr Entgegenkommen und Offenheit wie du die ihm gegenüber zeigst und kommunizierst, ist kaum noch möglich.
Vielleicht braucht es für ihn und dich, um in eine wirkliche Kommunikation zu kommen, eine Paartherapie, wie sie z. b. wohl, zwar unter anderem Vorzeichen, auch hier geholfen hat.

Nur eines bitte ich dich noch an deinem Verhalten zu ändern - nicht deinem Mann gegenüber, sondern hier im Forum:
Ich weiß nicht, was dazu geführt hat, dass du dich so verletzt von uns hier fühlst. Ich glaube nicht, dass dich hier irgendjemand verletzen wollte oder dich als sich selbst bemitleidendes Wesen sieht. Und wenn ich da etwas überlesen habe - dieser Mensch ist dann wohl in einem ähnlichen psychischen "Zustand" wie dein Mann und sollte sich m. E. professionelle Hilfe holen.
Schreibe und erzähle, was geschrieben und erzählt werden möchte und bitte schränke dich nicht selbst ein

Alles Liebe
Claudia
Bin keine CD, bin ne Floppy-Disk ... ;-)
Stopelhopser
Beiträge: 6
Registriert: Mo 15. Nov 2021, 15:39
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Wo ich mich wohlfühle
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Hallo ich bin neu hier

Post 57 im Thema

Beitrag von Stopelhopser »

Danke Claudia,
Ich würde alles dafür tun das er endlich mal redet mit mir und ich bot ihm sogar an wenn er nicht mit mir darüber reden kann es mir in einem Brief zu schreiben. Wenn es ihm da leichter fällt.

Ich versuche stark zu sein und es mir nicht anmerken zu lassen das es für mich so schwer ist. Aber es gelingt mir leider nicht immer.
Ich möchte ja nur wissen ob ich noch in seinem Leben eine Rolle spiele oder nur noch seine „Alibi Frau „ bin. Ich möchte einfach wissen ob es sich lohnt um all seine Liebe zu kämpfen oder ob er uns schon aufgab und er ein anderes Leben ohne mich leben möchte.
Liebe Grüße Stopelhopser
Juliane
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 167
Registriert: Di 5. Okt 2021, 11:53
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Hamburg
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 227 Mal

Re: Hallo ich bin neu hier

Post 58 im Thema

Beitrag von Juliane »

Moin (moin) Stoppelhopser.

Ich glaube fast, dein Mann ist durch sein langes Verschweigen und Vertuschen so blockiert, dass er kaum Antworten findet.

Deine in dir bohrenden Fragen kann ich trotzdem sehr gut nachvollziehen. Für dich steht so viel auf dem Spiel und jeder
Tag ohne Antworten lässt dein Gedankenkarussell nur noch schneller rotieren.
Versuche trotzdem ruhig und kontrolliert zu bleiben, aber setze ihm eine Frist. Im Übrigen ist der Vorschlag mit dem Brief
auch sehr gut. Vielleicht fällt es ihm dann leichter, auf deine berechtigten Fragen Antworten zu finden und sich zu öffnen.

Für euch beide alles, alles Gute,
Juliane
Die mich kennen mögen mich. Die mich nicht mögen können mich. Frei nach Konrad Adenauer
Lorelai74
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 718
Registriert: So 7. Jan 2018, 21:14
Geschlecht: Abgeschafft
Pronomen: Xier
Wohnort (Name): Stuttgart-Pforzheim-Sifi
Hat sich bedankt: 848 Mal
Danksagung erhalten: 620 Mal
Gender:

Re: Hallo ich bin neu hier

Post 59 im Thema

Beitrag von Lorelai74 »

Hallo Stopelhopser,

Wenn es für dich okay ist, dann fühl dich einfach mal einen Moment in den Arm genommen und gedrückt.

Magst du einfach mal einatmen, und kräftig ausatmen?
Wie fühlt sich das an? Vielleicht ein kleines bisschen leichter?

Puh, kann es sein, dass diese plötzliche Unsicherheit und Ängste auslöst und die Angst dich wütend macht?
Kann es sein, dass du das warten als passiv empfindest als eine Art in der Warteschleife hängend, ohne eigene Macht?

Ich glaube ich verstehe warum du diesen Zustand nicht mehr mitmachen magst. Es ist ein Zustand in dem
Du wenig Handlungsspielraum siehst und es ist ein Zustand den du euerer Beziehung nicht angemessen empfindest.

Und das ist völlig okay.

Ich kann nur vermuten was ihn ihm vorgehen könnte, aber seine „Sprachlosigkeit“ lässt mich vermuten das er geschockt ist, dass er entdeckt wurde; dass er sich schämt dir nicht mit dir über seine andere Seite geredet zu haben, dass er sich vielleicht schuldig fühlt, dass es dich gerade so durchbeutelt.

Wie wäre es, wenn du ihm einen Brief mit deinen Gefühlen schreibst mit dem Wunsch dass ihr Bitte anfangt darüber zu reden und was immer es auch sein mag sich anzusehen?

VLG und dir viel Kraft
Lori
Männlich / Weiblich das sind doch bürgerliche Kategorien.
joana
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 78
Registriert: Do 24. Sep 2009, 05:43
Pronomen:
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Hallo ich bin neu hier

Post 60 im Thema

Beitrag von joana »

Hallo Stopelhopser
Mit Bedauern lese ich daß dein Mann so dumm ist dein Hilfsangebot nicht anzunehmen und daß deine Kraft langsam schwindet.Auch kann ich deine Ängste und Verwirrung verstehen ,Daß du tausend Fragen hast und gerne Antworten hättest und eine Erklärung wie und was und überhaupt.Da ich euch nicht kenne kann ich natürlich nur vermuten was in deinem Mann nun vorgeht aber als Crossdresser kann ich dir vieleicht eine andere Perspektive und Sichtweise aufzeigen die dir/euch evtl. weiterhilft .Crossdressing ist keine Marotte die man sich an oder ab gewöhnen kann wie zum Beispiel das rauchen.Crossdressing ist ein Teil der Persönlichkeit ob du willst oder nicht und wird über kurz oder lang ihren Raum in deinem Leben einfordern.Es ist auch nicht bei jedem gleich ,bei dem einen sind es Kleider und Röcke beim nächsten eine bestimmte Art Unterwäsche,oder es sind die Schuhe ,die Schminke oder was auch immer.Dem einen genügt es das geliebt Kleidungsstück hin und wieder zu tragen der ander möchte am liebsten komplett gestylt auf die Straße mit allem pipapo.Auch merkst du nicht einfach du bist Crossdresser und weist sofort was du willst und was nicht,wie weit du gehen willst und wo die Grenzen sind.Bis zu diesem Punkt ist esein langer und manschmal schwerer Prozess .Jeder ist anders und jeder geht anders damit um. Ich schreibe nun weiter in der Ichform so als wäre ich dein Mann ,das macht es für mich leichter und für dich vieleicht verständlicher
Ich bemerke irgendwann daß ich ein gewisses Faible für Dessous habe,keine Ahnung warum mache mir aber auch nicht wirklich Gedanken darüber ich habe ja schließlich dich und möchte mit dir eine gemeinsame Zukunft aufbauen.DieGedanken an die Dessous kommt zwar immer wieder mal mehr mal weniger stark ich kann sie aber immer wieder wegwischen und verdrängen.Doch ganz plötzlich ist es da .Durch puren Zufall sehe ich eine rote Corsage(dient nur als Beispiel)im Schaufenster und das Teil trifft mich wie ein Blitz.es geht mir nicht mehr aus dem Kopf und irgndetwas in mir sagt ;das mußt du haben .Eine zeitlang kann ich mich degen wehren aber irgendwann gebe ich nach und kaufe das Teil.Aber kaum das ich es habe fühle ich mich richtig mies,ich habe dich hintergangen dein Vertrauen mißbraucht.Ich möchte dich nicht verletzen aber im Prinzip habe ich genau das bereits gemacht.Auch bei mir beginnt ein fürchterliches Kopfkino.Was sagen die anderen wenn sie von meiner Leidenschaft erfahren,was wirst du dazu sagen?Wirst du mich vieleicht sogar verlassen? der absolute Supergau.Wahnsinnige Ängste und absolute ratlosigkeit,die ganze Welt steht Kops und ich verstehe mich selbst nicht mehr.Was soll ich nur tun?Aber noch ist ja nichts passiert,keiner weis davon und keiner hats gesehen,also das Teil verstecken und die ganze Sache verdrängt und die Welt ist wieder in Ordnung.Aber wie soll es anders sein ,das Verlangen kommt immer wieder und im laufe der Zeit kommen einige Teile dazu .Da ich beruflich oft unterwegs bin habe ich den Raum meine Leidenschaft auszuleben ohne Konzequenzen fürchten zu müssen in der fremde kennt mich niemand und zu Hause weis keiner davon Aber es ist auch immer wieder die selbe Zwickmühle,verheimliche ich es weiter hintergehe ich dich und mißbrauche dein Vertrauen,rede ich mit dir verletze ich dich zutiefst weil ich dein Vertrauen mißbraucht habe.Egal was ich mache es ist falsch.Also was tun ?.Als du die Sachen gefunden hast ist nicht nur für dich eine Welt zusammen gebrochen sondern auch mir hat es den Boden unter den Füssen weggezogen.
Die Realität hat mich eingeholt und ich fühlen mich ertappt.Ich habe dich hintergangen und zutiefst verletzt,meine größte Angst ist dich zu verlieren .Aber wie soll ich mit dir reden ,wie soll ich dir Fragen beantworten auf die ich keine Antworten habe,wie soll ich dir etwas erkären das ich selbst nicht verstehe?

Ich will deinen Mann sicher nicht in Schutz nehmen oder sein Verhalten irgendwie Rechtfertigen,auch kann ich dir nicht sagen ob es bei deinem Mann wirklich so ist wie ich es hier schreibe aber es ist eine mögliche Erklärung für sein Verhalten.
Viele von uns können und wollen sich ihr Verlangen sich selbst gegenüber nicht eingestehen.Sie fühlen sich falsch und abartig allein auf Grund der Tatsache das Verlangen zu haben ,diesem dann auch noch nachzugeben macht es noch schlimmer und abartiger.Es ist ihnen unmöglich darüber zu sprechen obwohl sie nichts lieber täten

Nach allem was du geschrieben hast glaube ich nicht das du nur seine "Alibifrau " bist und ich denke daß es sich sehr wohl lohnt um eure Liebe und eure Beziehung zu kämpfen.
Allerdings wird das wohl nicht einfach werden,drängst du ihn zu sehr besteht die Gefahr daß er nur noch mauert und eure Beziehung wird daran zerbrechen.läßt du es aber schleifen und er öffnet sich nicht von selbst wird es dich zermürben und wir sind beim selben Resultat.
Es gilt also ein weg durch die Mitte zu finden,ihm also klr machen daß er reden muß aber auch nicht zuviel Druck ausüben

Ich wünsche dir von ganzem Herzen daß du die Kraft findest das ganze durch zu stehen und ihm wünsche ich daß er den inneren Schweinehund überwindet und mit dir redet
Antworten

Zurück zu „Vorstellung“