Gute Nacht
Gute Nacht

Wer möchte, kann sich vorstellen: bitte kurz fassen
und längere Diskussionen in den dafür vorgesehenen
Themen führen!
Antworten
Nicole Doll
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1920
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 17:38
Geschlecht: Enby
Pronomen:
Membersuche/Plz: Simmern / Hunsrück
Hat sich bedankt: 1071 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1168 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Gute Nacht

Post 1 im Thema

Beitrag von Nicole Doll »

Ich bin dann erst einmal hier weg.

Warum, steht hier und in den Antworten:
viewtopic.php?p=279898#p279898

Und übrigens: Als ich das schrieb, hatte ich seit gestern Abend keinen Tropfen Alkohol getrunken. Besoffen poste ich aus Prinzip keine längeren Texte.

Macht es alle gut und schlaft selig :))b
Jeder glaube an was er will. - Also sprach Zarathustra.

MichiWell
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3853
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 2530 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2856 Mal

Re: Gute Nacht

Post 2 im Thema

Beitrag von MichiWell »

Liebe Nicole,

Es tut mir leid, dass ich deine Aussage bezüglich Alkohol und Delirium wörtlich als Beschreibung deines Zustands beim Verfassen des Beitrags genommen habe. Da kamen bei mir Erinnerungen an dich, an vergangene Zeiten zurück, die nicht so schön waren.

Und ja, ich mache mir schon Gedanken um dich. (dr)


Liebe Grüße
Michi
Brauchst Du Hilfe oder einfach jemanden zum quatschen? Schick mir ´ne PN!

Frieda
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1017
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 15:57
Geschlecht: Bio-Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 2096 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1615 Mal

Re: Gute Nacht

Post 3 im Thema

Beitrag von Frieda »

Liebe Nicole, liebe Community❣️

Das Problem lautet - einstufiges Denken.

Treffen wir in Diskussionen mit Anderen auf andere Sichtweisen und Meinungen die sich total konträr zu unseren eigenen Ansichten und Erfahrungen bewegen, kann das Festhalten an unseren Ansichten, bei uns zu Wut und Empörung führen.

Die Lösung lautet - zweistufiges Denken.

Zweistufiges Denken funktioniert nicht so, dass man in einer Diskussion sagt.. "OK ich bin dann jetzt mal still und horche dir respektvoll zu, was du mir so zu sagen hast. Und sobald du dann fertig bist mit erzählen, werde ich dir zeigen was die Wahrheit und das Richtigere für uns Alle ist, weil ICH es ja eben als einziger weiß, was Richtig und Falsch für uns, bzw bei diesem oder jenen Diskussionsthema ist!".
Sry, so funktioniert zweistufiges Denken nicht☝️.
Zweistufiges Denken spricht Niemanden Schuld oder Fehler zu. Zweistufiges Denken fragt.. "WAS können Wir gemeinsam tun? ".


Und das ist genau das, worüber Michi&ich uns Sorgen machen.
Corona und das Thema Verschwörungstheorien spaltet nicht nur die Nation, sondern auch Familien und Freunde.
Und es ist so verdammt schwer bei diesem Thema offen, ehrlich und ohne Verletzungen zu diskutieren.
Ich hab echt Angst‼️

Namaste 🙏

PS: Michi's&meine Gedanken sind bei dir liebe Nicole❣️
Folgende Benutzer bedankten sich bei AutorIn Frieda für den Beitrag:
sbsr (Di 2. Jun 2020, 12:37)
Bewertung: 1.61%
•Liebe & Mitgefühl sind die höchsten Formen von Intelligenz.
•Du musst selbst zu der Veränderung werden, die du in der Welt sehen willst. Mahatma Gandhi
•Irgendwo ist Jemand glücklich mit weniger als du hast!

*Wer mag, ich bin gerne da mit 💖,👂und📝*

Toni Smith
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 371
Registriert: Sa 2. Feb 2019, 15:41
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 144 Mal
Gender:

Re: Gute Nacht

Post 4 im Thema

Beitrag von Toni Smith »

Das ist eine Tatsache die nicht erst seit Coronaverschwörungstheorien zu sehen ist. Die diskussionskuktur hat sich durch Facebook besonders im letzten Jahr radikalisiert.

Ich suche in Foren DEN Austausch und die Erweiterung meiner Sichtweise. Leider sehen das immer weniger so. Viele sehen Aussagen als in Steingemeiselte Ansichten der anderen Person die als persönlicher Angriff auf die eigene Person und Meinung (obwohl man diese gar nicht kennt) gewertet wird.Folgen sind wüste Beschimpfungen und persönliche Beleidigungen obwohl man eigentlich sogar die gleichen Ansichten vertritt. Dem anderen wird schon eine aggressive Grundhaltung unterstellt und jedem wird so mit geballter Faust entgegen getreten.

Diesen Umgang habe ich in englischsprachigen Foren auf Facebook im Jahr 2017 schon bemerkt, das es sich tatsächlich auch in Deutschland ausbreitet und nun seit 2019 auch in die offline Welt getragen wird, sehe ich auch mit Sorge.

Tatsächlich sehe ich auch die Medien in der größten Mitverantwortung, denn ihre Klickgeilheit hat einen großen Teil zur Radikalisierung der Bevölkerung beigetragen.



Mein Umgang mit Verschwörungstheorien:
Es gibt zwei Gruppen bei denen ich unterscheide.
Die Familie und andere.
In der Familie lasse ich das Thema links liegen. Darüber wird nicht gesprochen, weil eine Diskussion der verschiedenen Meinungen zu einer emotionalen Ausbruch führt und ein Graben aufbaut wo vorher keiner war. Und sowas verschärft die Situation. In den meisten Fällen sollte sich nach EINIGEN Wochen die Lage wieder geklärt haben.

Bei anderen sollte man erst versuchen welche Ängste und Sorgen mit dem Glauben an Verschwörungstheorien verbunden sind. So kann der drohende Arbeitsverlust Angst machen. Oder man kommt mit der Veränderten Situation nicht klar, weil einen der tägliche Kaffeeklatsch mit DEN Freunden fehlt.
Ich versuche dann ebenfalls noch nachzufragen was die Person denn gutes aus der Zeit mitnimmt. Denn vielen ging es gut, sie hatten Zeit für sich oder für die Familie. Ja sogar ein gemeinsames Abendessen war wieder möglich.

Die dritte Gruppe ist die große Masse. Hier kann man mit Fakten und Erklärungen zu einzählnen Verschwörungstheorien arbeiten. Hier kann nicht unterstellt werden jemanden persönlich an zugreifen und es dient zur Information.

Verschwörungsteoretiker von der Gefahr einer Verschwõrungstheorien zu überzeugen bringt nichts, außer man ist der weltbeste Rethoriker.
Gute Verschwörungstheorien sind allem Zweifel erhaben, sie kann man schlecht nach verfolgen und auf die Wahrheit überprüfen (Mondlandung oder wie soll man auf den Mond kommen und um die Flagge sich anzuschauen?). Verschwörungstheorien gebären meist neue Verschwörungstheorien. Sobald eine Theorie offensichtlich widerlegt wurde, wendet sich der Anhänger einer neuen zu. (Corona gibt es nicht zu Corona wurde von China gemacht. Alla Trump) Dann kommt noch das Leugnen dazu. Umso tiefer sich der Anhänger einer Verschwörungstheorie in diese verstrickt hat, umso weniger kann er von ihr ablassen. Zuviel Zeit und Energie wurde investiert, zu viel Emotion und zu große Gräben zwischen Bekannten und Familie ausgehoben. Daher innerhalb der Familie nicht drauf eingehen, damit der Anhänger die Möglichkeit hat sein Gesicht zu waren. Fatal ist es wenn der Anhänger durch zu tiefe Gräben sich isoliert hat, dann hat er nur noch die Verschwörungsbubble.
Folgende Benutzer bedankten sich bei AutorIn Toni Smith für den Beitrag:
Frieda (Fr 22. Mai 2020, 09:11)
Bewertung: 1.61%

Jasmine
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 3278
Registriert: Di 16. Jul 2013, 08:25
Geschlecht: TS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern Lkr. Cham
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 3165 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2459 Mal
Gender:

Re: Gute Nacht

Post 5 im Thema

Beitrag von Jasmine »

Nicole Doll hat geschrieben:
Do 21. Mai 2020, 20:47
Ich bin dann erst einmal hier weg.
................
Ich hoffe nicht. (moin)

Das Thema Verschwörungstheorien ist heikel, aber wie entstehen sie? Durch intransparente Politik? Politikmüdigkeit? Ich weiß es nicht, aber ich kann ja über alles konstruktiv und zielorientiert diskutieren. Das gelingt mir ohne Emotionen, weil ich mich von anderen Ansichten nicht angegriffen fühle. Vielmehr hinterfrage ich diese Ansichten und reflektiere mich selbst ob ich mich eventuell im Irrtum befinde. Auch kann und muss ich andere Meinungen zulassen. Wichtig ist mir in einer Diskussion aber immer der Ton/ die Ausdrucksweise. Insbesondere werde ich niemanden wegen seiner Ansichten zurechtweisen. Das steht mir nicht zu.
Liebe Grüße Jasmine
Folgende Benutzer bedankten sich bei AutorIn Jasmine für den Beitrag:
Frieda (Fr 22. Mai 2020, 09:37) • YvonneTV (Fr 22. Mai 2020, 13:02)
Bewertung: 3.23%
Ich bin wie ich bin --- Ich lebe meinen Traum

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 15370
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: Intersex-W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 986 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 7108 Mal
Gender:

Re: Gute Nacht

Post 6 im Thema

Beitrag von Anne-Mette »

Guten Morgen,
Jasmine hat geschrieben:
Fr 22. Mai 2020, 09:20
Ich hoffe nicht
bitte positiver sehen: "erst einmal hier"; das kann Stunden oder (wenige) Tage bedeuten (smili)

Gruß
Anne-Mette
Folgende Benutzer bedankten sich bei AutorIn Anne-Mette für den Beitrag:
Jasmine (Fr 22. Mai 2020, 09:28) • NikolaAusR (Fr 22. Mai 2020, 09:51)
Bewertung: 3.23%

Marie62
Beiträge: 29
Registriert: Sa 1. Feb 2020, 09:55
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Osthessen
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 25 Mal
Gender:

Re: Gute Nacht

Post 7 im Thema

Beitrag von Marie62 »

Liebe Nicole, liebe Leute,

auch ich hoffe, dass Du, liebe Nicole nur „erst einmal hier weg bist“, denn ich habe schon öfters herzlich über Dich gelacht und möchte das nicht missen!

Dann möchte ich aber, nachdem ich mir nun spät und vielleicht zu spät die Threads hierzu durchgelesen habe, anmerken, dass man aber auch das tun muss, was man zum Umgang mit abweichenden Meinungen predigt, sonst wird es immer - wie hier - zur Eskalation führen!

Zum Beispiel hat Michi in dem Thread zu den Verschwörungstheorien erst einen Link auf einen guten Artikel mit sechs ganz konkreten Handlungsanweisungen zum Umgang mit „radikalen“ Meinungen und Mitmenschen gepostet, siehe hier ...
https://editionf.com/sechs-tipps-gegen- ... obal-de-DE
... nur um sich dann in ihrer praktisch im Anschluß gegebenen Antwort an Nicole nicht an einen einzigen Punkt davon zu halten.

Und nein, das ist keine Anklage, schon gar nicht gegen Michi als Person gerichtet und ganz bestimmt nicht persönlich gemeint, aber es zeigt schon, wie schwierig es ist, sich selbst an so einfach klingende Ratschläge wie die aus dem Link zu halten, wenn man IN einer entsprechenden Situation oder Diskussion ist und dass wir alle BEI UNS SELBST anfangen und üben, üben, üben müssen, um Diskussionen, die das Zeug zur Polarisierung haben, auch wirklich sachlich und vor allem konstruktiv führen zu können.

Und ich bin mir da auch nicht sicher, ob es hilfreich ist, wenn man das „unemotional“ und „untangiert oder sogar „untangierbar“ angeht, denn dann bietet man dem „radikalen Gegenüber“ zwar keine Angriffsfläche für den eigenen Zorn, zeigt aber leider auch keine positive und persönlich bejahende Grundhaltung mehr, die man doch aber GERADE beim Gegenüber vermisst und wieder aufdecken und erwecken will!

Die heutige Zeit mit ihrem ganz eigenen Wahnsinn wird uns alle dazu zwingen, diese neuen „Skills“ zu lernen, sonst gehen wir als Personen und als Gesellschaft unter. Lasst uns das doch bitte an uns selbst und gegenseitig hier im Forum üben, denn uns eint doch etwas, wir HABEN doch eine gemeinsame Basis, die uns einander gewogen sein läßt und das ist doch ein Fundament, auf dem es sich sachlich und mit Wohlwollen miteinander diskutieren läßt, oder?

Liebe Grüße,
Marie
Folgende Benutzer bedankten sich bei AutorIn Marie62 für den Beitrag:
Ralf-Marlene (Di 2. Jun 2020, 11:32) • JuLa67 (Di 2. Jun 2020, 21:41) • NikolaAusR (Di 2. Jun 2020, 21:52)
Bewertung: 4.84%
Es ist schon seltsam, dass man die weibliche Hauptrolle im eigenen Leben erst dann angeboten bekommt, wenn man gerade mit der Schauspielerei aufgehört hat.

Nicole Doll
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1920
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 17:38
Geschlecht: Enby
Pronomen:
Membersuche/Plz: Simmern / Hunsrück
Hat sich bedankt: 1071 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1168 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Gute Nacht

Post 8 im Thema

Beitrag von Nicole Doll »

Marie62 hat geschrieben:
Di 2. Jun 2020, 08:36
auch ich hoffe, dass Du, liebe Nicole nur „erst einmal hier weg bist“ ...
Mir geht das Forum schon seit längerem irgenwie nur noch gehörig auf die Nerven.

Wenn ich als Kind krank war, wurde ich von Mama regelrecht kaputt gepflegt. Sie schleppte mich von einem Arzt zum anderen, sodass ich vor der Angst so krank zu sein, dass ich niemals glücklich werden kann, verzweifelte. Dann war ich volljährig in ging zu keinem Arzt mehr. Es war mir angenehmer auf den Tod zu warten. Und auf den warte ich jetzt schon über 40 Jahre.

Aus dieser Erfahrung heraus habe ich eine völlig andere Sicht auf Krankheiten, Immunsystem, Selbstheilung und Immunität als offensichtlich der Rest der Welt. Da kann mich Corona einfach mal. Entweder es rafft mich dahin, oder ich werde immun. Punkt und Ende. Und sonst gibt kaum einen Menschen mehr, der mir so nahe steht, dass mich ein Verlust irgendwie traurig machen würde. Folglich hätte ich nicht wirklich ein Problem damit, wenn die Natur jetzt endlich mal so richtig mit der Menschheit "aufräumen" würde, die ihr so schrecklich zusetzt - natürlich aus der logischen Konsequenz unseres Handeln heraus, wie es Michi immer betont.

Wenn ich mir dann ständig vorwerfen lassen muss nur dumm oder uneinsichtig zu sein, macht mich das böse und noch zynischer als ich sowieso schon bin. Ich bin so dumm, das es einmal für einen Hochschulabschluss ausgereicht hat, und was speziell dieses Thema angeht, gibt es da für mich nichts zum einsehen. Wer gerne vielleicht ein ganzes Jahr lang irgendwie einsam und alleine in der Öffentlichkeit mit Mundschutz herum laufen möchte, kann das gerne tun. Mich kotzt es an und erscheint mir mit Blick auf die Überbevölkerung auch nicht wirklich zielführend. Ich bin nun einmal so zynisch.

Um irgendwelchen Konflikten aus dem Weg zu gehen habe ich mich aus der Öffentlichkeit so weit wie irgend möglich zurück gezogen. Und jetzt treibt mich die Einsamkeit in den Wahnsinn. Entweder mit Corona geht es bald zu Ende oder mit mir. Und wenn ich sterbe dann eher nicht AN sondern MIT Corona. Mit dem Virus sollte mein Immunsystem inzwischen fertig sein. Also könnte mich die Einsamkeit und/oder der daraus resultierende Alkoholkonsum dahin raffen - aber ich habe ja schon über 40 Jahre gewartet.

Liebe Grüße
Nicole
Jeder glaube an was er will. - Also sprach Zarathustra.

geraldine
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1440
Registriert: So 13. Jan 2013, 08:12
Pronomen:
Wohnort (Name): Jena
Membersuche/Plz: z.Zt.:0774
Hat sich bedankt: 464 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 828 Mal

Re: Gute Nacht

Post 9 im Thema

Beitrag von geraldine »

Ach Mensch....
Schade!
Überleg dirs doch bitte .
LG Geraldine
Folgende Benutzer bedankten sich bei AutorIn geraldine für den Beitrag:
Nicole Doll (Mi 3. Jun 2020, 00:04)
Bewertung: 1.61%

Antworten

Zurück zu „Vorstellung“