Eigene Brüste
Eigene Brüste - # 4

Lebensplanung, Standorte
Antworten
Klaudia Petra

Eigene Brüste

Post 46 im Thema

Beitrag von Klaudia Petra » Mi 1. Sep 2010, 22:22

Hallo

Ich habe Brüste seit ich 15 bin und trage seit dieser Zeit BH`s.
Als ich 13 war bemerkte ich kleine Knubbel unter den Brustwarzen,de ein bisschen weh taten.
Richtig los gings mit dem Brustwachstum mit 14 als meine Menstruation einsetzte.
Mit 15 hatte ich richtig volle Brüste 70 C.Meine Mutter und meine Tante beschlossen mir einen BH zu kaufenun gingen mit mir in ihr Wäschegeschäft.
Die Verkäuferin erschrak bei meinem Anlick und brachte einen Stapel BH`s zum probieren.Zum Schluss bekam ich 4 Stück und einen musste ich gleich anbehalten.Seit dieser Zeit trage ich immer BH.Heute trage ich 85 D und es gehört zu mir.Wems nicht passt der sollte wegschauen.Ich trage auch fast immer weibliche Kleidung und habe einen Damenhaarschnitt.Meistens werde ich als Frau akzeptiert und als solche behandelt.Das einzige was für mich lästig ist ist die jährliche Mammographie.Ansonsten ist mein Busen ein Teil von mir und ich würde das vermissen.
Wer Büste at sollte sie ab 40 immer untersuchen lassen und wöchenlich abtasten.Ich kannte eine Transsexuelle die Brustkrebs hatte und daran starb
Brüste zu haben ist toll aber oft auch lästig.Beim Sport ,Joggen,Wandern usw können sie stören.Immer Bh tragen.
Wchtig ist auch ein sehr gut sitzender BH.Vor den Kauf immer proberen.
Denn es gibt nichts unbequemeres als ein schlecht sitzender BH

So weit so gut

mit vielen Grüssen an alle
Klaudia

Inga
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2594
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 00:32
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 330 Mal
Danksagung erhalten: 213 Mal

Re: Eigene Brüste

Post 47 im Thema

Beitrag von Inga » Mi 1. Sep 2010, 23:18

Ach ja, schön wäre es schon. Eigene Brüste zu haben, die einfch dran sind, die man spürt und nicht einfach mal abfallen können, beim Bewegen nicht ganz woanders hin verrutschen können, die auch ohne BH halten oder die man nicht über Nacht ablegt. Aber ich möchte meinen Körper insgesamt mit möglichst wenig Medikamenten drangsalieren und darum kommen brustfördernde Hormonpräpärate selbst unter ärztlicher Aufsicht für mich einfach nicht in Frage.

Man kann sich halt nicht alles erfüllen - und da fühle ich mit mancher Bio-Frau ganz mit.

SandraTG

Re: Eigene Brüste

Post 48 im Thema

Beitrag von SandraTG » Mo 20. Sep 2010, 10:04

Ich muß aufgrund einer Erkrankung Medikamente nehmen, die - als Nebenwirkung - auch Brustwachstum haben. Als es losging habe ich noch mit Diane 35 etwas nachgeholfen. Mittlerweile nehme ich nur Phytoöstrogene und gut.

Was den SEX betrifft 300mal im Jahr! Und das ist auch gut so!
Interessanter Schwachsinn. Rein mit Phytoöstrogene ist kein "normales", also weibliches Brustwachstum zu erreichen. Ebenfalls reicht eine Diane 35 bzw. selbst mehrere pro Tag nicht aus, um ein Brustwachstum zu starten. Das Wachsen der weiblichen Brust inkl. Drüsengewbe usw. beginnt erst, nachdem eine kontinuierliche Östrogen-Dominanz im Körper hergestellt wurde. Dazu gehört auch eine anfangliche Unterdrückung des Testosterons. Denn alleine mit Östrogen, obwohl noch, wie beim Mann normal, hohes Testo im Körper ist, funktionierts nicht.

Erst wenn der Stoffwechsel sich auf weiblichem Niveau eingependelt hat und die weiblichen Rezeptoren nachhaltig stimuliert werden, gehts mit dem Brustwachstum los. Und für einen weiblichen Östrogenspiegel von ca. 146-526 pg/ml benötigst du ca. 6-8 mg Estradiol + Testohämmer wie Andro Diane. Diese Dosis erhältst du durch Depot-Injektionen wie 2x Estradurin 80mg bzw. starken Östrogen-Tabletten wie Mericomb 2mg bzw. Perikliman. Aber sicher nicht mit modernen Micro-Pillen bzw. der von vielen angesprochenen Diane 35 (0,035 Ethinylestradiol). Die Dosierung ist für einen Mann viel zu gering, um den Hormonhaushalt derartig zu verändern.

Eine Brust zu bekommen und "Mann" bleiben funktioniert ebenfalls nicht. Östrogen bringt nicht nur die Brust zum Wachsen, es bewirkt auch eine Reduktion der Muskeln und einen erheblichen Anstieg der Fettanteile im Körper. Es kommt im Gesicht, an Hüfte, Po und Beinen zu einer weiblichen Fettverteilung. Auch die Denkweise unter Östrogen ändert sich. Das Gehirn wird "weiblicher". Man denkt, fühlt und empfindet unter andauernder Östrogen-Gabe anders, als unter Testo.

Und was den Sex betrifft. Ist das Testo mal auf dem Boden, so kann der Penis nichtmehr vollends steif werden. Nach und nach wird das Sperma weniger, bis es nach wenigen Monaten komplett weg ist bzw. nur mehr das Hodensekret bleibt. Auch die Lust nach Sex ist erstmal weg und kommt erst nach und nach wieder. Ganz steif wird der Penis unter Östrogen allerdings nicht mehr.

Ich muss es wissen. Ich bin transsexuell und habe all diese Veränderungen erlebt. Aber "teilweise" Veränderungen durch geringere Östrogen-Gabe bzw. irgendwelche Wirkungen durch Phytoöstrogene bzw. erhöhten Bierkonsum sind absoluter Schwachsinn.

Teste mal, ob du du Drüsengewebe in der Brust hast oder nur Fett. Schon mal Austreten von Flüssigkeit an den Brustwarzen gehabt?

Regina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1247
Registriert: Fr 19. Dez 2008, 13:24
Geschlecht: meist männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Hamburg
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Eigene Brüste

Post 49 im Thema

Beitrag von Regina » Mo 20. Sep 2010, 19:04

Hallo Sandra,
SandraTG hat geschrieben:...reicht eine Diane 35 bzw. selbst mehrere pro Tag nicht aus, um ein Brustwachstum zu starten.
Vielen Dank für die Aufklärung. Ich hoffe, dass dadurch der eine oder andere vom herum experimentieren mit irgendwelchen Hormonpräparaten abgehalten wird.
Wenn es so einfach wäre das Brustwachstum zu beeinflussen hätten die Bio-Damen sicher auch bereits Gebrauch davon gemacht. Nur durch Einnahme der Anti-Baby-Pille bekommen die ja schließlich auch keine riesen Möpse. Und dass, obwohl deren Hormonspiegel ansonsten eindeutig auf "weiblich" steht.

Liebe Grüße,
Regina

fuchs55

Re: Eigene Brüste

Post 50 im Thema

Beitrag von fuchs55 » So 17. Okt 2010, 03:02

Ich will mir Implantate einsetzen lassen muß nur noch ein paar Euro sparen den es ist mit hohen kosten verbunden die Auflagen sind zu erfüllen.

SandraTG

Re: Eigene Brüste

Post 51 im Thema

Beitrag von SandraTG » So 17. Okt 2010, 20:46

Implantate sind keine Lösung. Ohne weibliches Drüsengewebe und einer bereits vorhandenen Busenform sowie weiblichem Bindegewebe sehen diese so künstlich aus wie Ballons. Selbst wennst die Tröpfchenform wählst. Brust ohne weibliche Hormone? Künstlicher gehts nicht. Sieht scheisse aus. Aber wers will.

Schon mal überlegt, wie dein soziales Umfeld darauf reagieren wird? Ein permanente Busen ist schwer zu verstecken und das Silikon birgt viele Gefahren. Du kannst nicht mehr jede Sportart unbedenklich ausüben. Selbst schwimmen kann zum Problem werden. Von den Risiken der Operation und möglichen Verkapselungen ganz zu schweigen. Die Risiken erhöhen sich mit dem Alter.

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12961
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 606 Mal
Danksagung erhalten: 4345 Mal
Gender:

Re: Eigene Brüste

Post 52 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Mo 18. Okt 2010, 12:47

Moin,

die Dänen haben da ganz andere Ideen. Die sind wohl eher für Frauen gedacht, aber funktionieren sicherlich auch bei Männern. Dicke Hintern und Bäuche zu Brüsten:
Das Fett soll "umziehen" (smili)

http://nyhederne.tv2.dk/article/34320533/?forside

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12961
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 606 Mal
Danksagung erhalten: 4345 Mal
Gender:

Re: Eigene Brüste

Post 53 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Sa 23. Okt 2010, 18:07

Moin,

ich hoffe, Du hast die Postings über Eigenexpreimente gelesen...

Gruß
CPG

Bianca D.
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2894
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 18:02
Geschlecht: weibl.
Pronomen:
Wohnort (Name): Schacht Audorf/ Düsseldorf
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 598 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Eigene Brüste

Post 54 im Thema

Beitrag von Bianca D. » Sa 23. Okt 2010, 19:59

sandytv hat geschrieben: ich habe vor monaten schon mal 3monate lang die pille diane 35 genommen,
Hallöchen,

Kann ich nur zustimmen,was cpg da schreibt! Keine gut Idee!Deine Gesundheit sollte es dir wert sein... Nicht umsonst sind die Hürden für die HRT bei Transsexuellen so hoch,wie ich auch aus eigener Erfahrung lernen mußte.

LG Bianca
Ick wees nüscht,kann nüscht,hab aba jede Menge Potenzial

Berny

Re: Eigene Brüste

Post 55 im Thema

Beitrag von Berny » Di 16. Nov 2010, 14:02

Ich trage Siliconbrüste größe C sehr angenehmes Gefühl.Würde auch gerne eigne Brüste haben,aber in meinem Alter noch ?
Gerne würde ich die Pille Diane 35 ausprobieren,aber drankommen sehr schwer.

YvonneD

Re: Eigene Brüste

Post 56 im Thema

Beitrag von YvonneD » Mi 17. Nov 2010, 08:27

Berny hat geschrieben: Gerne würde ich die Pille Diane 35 ausprobieren,aber drankommen sehr schwer.
Hallo Berny,
davon abgesehen, daß man die Nebenwirkungen sehr genau überdenken sollte, siehe Komentare weiter unten, ist die übers Internet leicht möglich.
Gehe mal auf www.dokteronline.com
Sind nicht ganz billig, man(n) bekommt es

exuserin-2014-05-24

Re: Eigene Brüste

Post 57 im Thema

Beitrag von exuserin-2014-05-24 » Do 18. Nov 2010, 22:34

Hoi Meisjes,

vorweg, ich bin sehr schlank und habe deshalb auch wenig Brust (man kann sagen gar nix). Wenn ich zu Hause bin benutze ich kleine Busenfüller, um wenigstens Cup A zu haben und damit eine kleine Erhebung unter dem Shirt. (so) Habs auch mal mit Prothesen für amputierte ausprobiert, das Ergebnis war toll, aber auf Dauer ist das irgendwie nicht echt.

Hormone jedwelcher Art sind sowas von gefährlich. Sie unkontrolliert zu nehmen ist nicht nur gefährlich, derjenige spielt mit seinem Leben, auf jedenfall mit seiner Gesundheit.

Also Finger weg Meisjes, kenn mich ein bisschen aus, ich will mal Halbgott in weis werden )..)c

DWT-Susen

Re: Eigene Brüste

Post 58 im Thema

Beitrag von DWT-Susen » So 5. Dez 2010, 22:32

Cybill hat geschrieben:Kein Geheimnis:

Ich muß aufgrund einer Erkrankung Medikamente nehmen, die - als Nebenwirkung - auch Brustwachstum haben. Als es losging habe ich noch mit Diane 35 etwas nachgeholfen. Mittlerweile nehme ich nur Phytoöstrogene und gut.

Was den SEX betrifft 300mal im Jahr! Und das ist auch gut so!

Übrigens mit einem Sport-BH lassen sich auch C-Cups unterm Anzug gut verstecken.

:wink:
so ein Quatsch,....glaub dir absolut kein Wort. Du musst auch denken du kannst uns hier alles auftischen. Du hättest sicher gern welche gehabt, aber damit klarkommen tätst auch nicht wenn eigentlich als Mann lebst. Man, man ,man...... sei bloß ehrlich hier

walterchen

Re: Eigene Brüste

Post 59 im Thema

Beitrag von walterchen » Di 15. Feb 2011, 06:49

Hallo zusammen,
ich bin ein Mann dem ohne jegliche Hilfsmittel eigene Brüste gewachsen sind, Körbchengrösse B. Und ich kann Euch sagen, das es schwer ist, so in unserer Gesellschaft akzeptiert zu werden
Im Alltag trage ich einen Sport BH etwas kleiner um die Brust optisch zu verringern, aber in der Badehose geht das nicht und da kannst du das lästern auf Schritt und Tritt hören.
Aber was solls, ich akzeptiere mich wie ich bin, rate aber jedem von Experimenten jeglicher Art ab.Der Entschluß weibliche Brüste zu haben ist das eine, aber wenn Man(n) sie hat damit zu leben das andere.
LG

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 12961
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: InterS
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Hat sich bedankt: 606 Mal
Danksagung erhalten: 4345 Mal
Gender:

Re: Eigene Brüste

Post 60 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Di 15. Feb 2011, 08:34

Moin,
und da kannst du das lästern auf Schritt und Tritt hören.
Da wünsche ich Dir ein "dickes Fell". Natürlich ist es wichtiger, dass man sich selbst so akzeptiert wie man ist,
aber andere Leute können einen ganz schön kaputt machen.

Gruß
CPG

Antworten

Zurück zu „Körper - Gefühle - Empfindungen“