Sehnsucht vs Gelegenheit
Sehnsucht vs Gelegenheit - # 2

Lebensplanung, Standorte
Antworten
Meli Kathrin
Beiträge: 21
Registriert: Do 29. Mär 2018, 10:51
Geschlecht: M
Pronomen:
Wohnort (Name): Wiesbaden
Membersuche/Plz: 65203
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 6 Mal
Gender:

Re: Sehnsucht vs Gelegenheit

Post 16 im Thema

Beitrag von Meli Kathrin » Mi 2. Okt 2019, 15:54

Hallo Lilith.
Ich gebe dir Recht mit der Gefahr der Entdeckung.
Ich genieße lieber die Zeit in der ich alleine zu Hause bin.
Ich genieße jedoch die kleinen „Freiheiten“, die ich ohne Outing habe in mein tägliches Leben einfließen lassen, mindestens genauso.
Genieße die Zeit die du hast, wie ich meine.

Alles Liebe
Meli.

Lilith Lucretia
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 67
Registriert: Fr 20. Sep 2019, 12:37
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 41 Mal

Re: Sehnsucht vs Gelegenheit

Post 17 im Thema

Beitrag von Lilith Lucretia » Do 10. Okt 2019, 19:27

Hallo ihr lieben,

es tut sich was!
Meine Frau und ich haben uns vorgenommen unser Konsumverhalten zu minimieren, gerade in Bezug auf Tabakwaren im besten Fall kompletter Verzicht.
Um uns dabei gegenseitig zu stärken haben wir beschlossen uns noch mal besser kennen zu lernen als es sowieso schon der Fall ist.
Hierzu wollen wir unseren Partner zeigen/erklären was uns persönlich wichtig ist.
Ich werde meiner Frau zeigen warum ich gerne zocke und ihr so nebenbei vielleicht zu einem neuen Hobby verhelfen. Sie sagt sowieso oft mal, ihr falle die Decke auf den Kopf, gerade bei schlechten Wetter.

Und jetzt kommt der Clou!
Meine Frau will mich dem Thema Schminken näher bringen :shock:........ (he)
Ich sehe hier eine gute Möglichkeit sowohl mehr für mich zu lernen, als auch meine Frau dem Thema CD näher zu bringen.
Ich habe mich auch direkt bereit erklärt mich von ihr schminken zu lassen (sie kann das echt sehr gut).
Vielleicht hilft es ihr ja meine weibliche Seite besser akzeptieren zu können.
Als meine Frau mir diesen Vorschlag gemacht hat verhielt ich mich zwar ganz normal, aber innerlich habe ich mich gefreut wie Schnitzel (cow)

Jetzt kann ich es kaum erwarten die ersten Session zu haben und natürlich euch auch darüber zu berichten! (flo)

LG
Lilith
Männlich? Weiblich? Warum nicht einfach menschlich, denn im Herzen sind wir alle gleich!

Anne-Mette
Administratorin
Beiträge: 14617
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 18:19
Geschlecht: Intersex-W
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ringsberg
Membersuche/Plz: 24977
Galerie: gallery/album/1
Hat sich bedankt: 881 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 6117 Mal
Gender:

Re: Sehnsucht vs Gelegenheit

Post 18 im Thema

Beitrag von Anne-Mette » Do 10. Okt 2019, 19:34

Moin,

Lilith Lucretia hat geschrieben:
Do 10. Okt 2019, 19:27
gefreut wie Schnitzel
... ein Schnitzel von einer (cow) - das fängt ja gut an (smili)

Nein, ganz im Ernst: gute Ideen, viel Spaß bei der Umsetzung )))(:

Herzliche Grüße
Anne-Mette

Lilith Lucretia
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 67
Registriert: Fr 20. Sep 2019, 12:37
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 41 Mal

Re: Sehnsucht vs Gelegenheit

Post 19 im Thema

Beitrag von Lilith Lucretia » Do 10. Okt 2019, 19:39

Anne-Mette hat geschrieben:
Do 10. Okt 2019, 19:34
... ein Schnitzel von einer (cow) - das fängt ja gut an (smili)
Das sollte nur meiner Freude etwas mehr Ausdruck verleihen, ausserdem ist es lustig :lol:

Auf jeden Fall vielen lieben Dank für deine lieben Worte )))(:

LG
Lilith
Männlich? Weiblich? Warum nicht einfach menschlich, denn im Herzen sind wir alle gleich!

Lisa-Weber
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 498
Registriert: Fr 7. Jun 2019, 17:03
Geschlecht: weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 81477
Hat sich bedankt: 356 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 333 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Sehnsucht vs Gelegenheit

Post 20 im Thema

Beitrag von Lisa-Weber » Do 10. Okt 2019, 19:53

Ich drück dir mal die Daumen das ihr euch auf diese Art deutlich näher kommt.
Liebe Grüße
Lisa
Spätberufene mit Hang zur Konsequenz

Anja
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1445
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 1915 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2071 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Sehnsucht vs Gelegenheit

Post 21 im Thema

Beitrag von Anja » Fr 11. Okt 2019, 09:25

Moinsen (moin)
Lilith Lucretia hat geschrieben:
Do 10. Okt 2019, 19:27
Ich sehe hier eine gute Möglichkeit sowohl mehr für mich zu lernen, als auch meine Frau dem Thema CD näher zu bringen.
Ich habe mich auch direkt bereit erklärt mich von ihr schminken zu lassen (sie kann das echt sehr gut).
Das klingt doch ziemlich gut, sie scheint ja recht aufgeschlossen zu sein.
Dann kann ich nur sagen: Viel Spaß!

Grüße
die Anja
Reject external form that fails to express internal reality

Die fesche Tina
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 84
Registriert: Fr 30. Aug 2019, 12:49
Geschlecht: Frau
Pronomen: Mutter eines CDs
Wohnort (Name): Plauen/Reichenbach
Membersuche/Plz: Vergeben
Hat sich bedankt: 166 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 164 Mal
Gender:

Re: Sehnsucht vs Gelegenheit

Post 22 im Thema

Beitrag von Die fesche Tina » Fr 11. Okt 2019, 12:53

Lilith Lucretia hat geschrieben:
So 29. Sep 2019, 06:59
Hallo ihr lieben,

ich möchte mich hier hauptsächlich an unsere TZ-Lady's wenden.
Vielleicht geht es manch einer hier genauso wie mir, es fehlt einfach die Zeit!
Wie ich bereits in meiner Vorstellung schrieb, gab es bisher keine Outing meinerseits, auch nicht vor meiner kleinen Tochter, da sie viel zu viel redet würde sie mich wahrscheinlich zwangsouten! Lediglich meine Frau weiß Bescheid, möchte mich aber nicht en Femme sehen.
Da in einer Beziehung/Ehe gegenseitige Rücksicht sehr wichtig ist, respektiere ich ihren Wunsch. Dementsprechend bleibt mir nur das Wochenende und dann auch nur spät abends, also 22.00 Uhr oder später.
Aufgrund meiner Arbeit auch nur jedes 2. Wochenende, wegen WE-Dienst /Bereitschaft.

Ihr seht schon, Lilith kann nur selten sie selbst sein.
Dieser Umstand führt natürlich dazu, dass mein Verlangen oder besser meine Sehnsucht en Femme zu sein sich immer weiter steigert.

Okay, natürlich kann man jetzt sage, du hast dich doch selbst so eingegrenzt/entschieden ohne Outing zu sein, zu bleiben. Abstreiten kann ich das nicht, bisher sagte mir mein Herz es ist zu früh!

Nun die große Frage:

Wie geht/seid ihr mit dieser Sehnsucht um/umgegangen ?

Ich fand z. B. eine gute Möglichkeit in Meditation und konzentrierter Imagination. Ich versetze mich praktisch auf gedanklicher Ebene en Femme!

Ich bin sehr auf eure Antworten gespannt!

LG
Lilith (ki)
Liebe Lilith, dein Bericht ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie viel sich doch auf der Gefühlsebene bei euch Männern abspielt. Dieser Drang sich weiblich zeigen zu wollen, es aber gleichzeitig nicht zu dürfen, muss furchtbar schwierig zu handeln sein+++ :shock: Ganz toll finde ich, dass du deine Frau respektierst und diesen Drang nicht über den Wunsch deiner Frau stellst. (yes) Nur wie siehst du deine Zukunft? Denkst du nicht, dass, wenn du diesen Drang unterdrückst, er irgendwann aus dir "herausplatzt"? Und es nur nach 22.00 Uhr ausleben zu können, sollte auch nicht das Ziel.

Als "schwer" würde ich es auch bezeichnen, wenn du hier im Forum unterwegs bist und siehst all die anderen Mädels was sie als "Frauen" so unternehmen. Zu sehen was andere können, man selbst aber nicht, muss schrecklich sein, oder?
Liebe Grüße, Tina

+++Wissenswertes+++
Ich bin Tina und die Mutter von Jennifer. Ihr kennt sie unter ihrem Forumsnamen "Lady Jennifer"

Lilith Lucretia
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 67
Registriert: Fr 20. Sep 2019, 12:37
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 41 Mal

Re: Sehnsucht vs Gelegenheit

Post 23 im Thema

Beitrag von Lilith Lucretia » Fr 11. Okt 2019, 14:04

Hallo Tina,
Die fesche Tina hat geschrieben:
Fr 11. Okt 2019, 12:53
Als "schwer" würde ich es auch bezeichnen, wenn du hier im Forum unterwegs bist und siehst all die anderen Mädels was sie als "Frauen" so unternehmen. Zu sehen was andere können, man selbst aber nicht, muss schrecklich sein, oder?
Genau an diesem Punkt setzt dann die persönliche Sicht der Dinge ein!
Als ich auf dieses Forum aufmerksam geworden bin, waren es genau diese Gedanken, welche eine Anmeldung hinauszögerten.
Mittlerweile genieße ich es fast so sehr hier aktiv zu sein wie ich es genieße mich en Femme zurecht zu machen.
Auch wenn es noch kein großes Outing gab, so merke ich doch, dass sich dieses Thema immer öfter in meinen Gedanken manifestiert.
Allein schon die schönen Momente in all den Berichten zu lesen, anderen helfen zu können und auch selbst Zuspruch zu bekommen, stärkt merklich meine Denkweise damit umzugehen.
Ich spüre tatsächlich wie mein Selbstvertrauen wächst und wie unbegründet viele meiner Sorgen in Bezug auf die Reaktionen der Allgemeinheit sind.

Dass ich mich hier angemeldet habe ist für mich eine der besten Entscheidungen meines bisherigen Lebens!

LG
Lilith (ki)
Männlich? Weiblich? Warum nicht einfach menschlich, denn im Herzen sind wir alle gleich!

Vicky_Rose
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1990
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 254 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1395 Mal

Re: Sehnsucht vs Gelegenheit

Post 24 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Fr 11. Okt 2019, 14:38

Liz hat geschrieben:
Mo 30. Sep 2019, 22:38
Rücksicht in einer Liebesbeziehung bedeutet für mich auch die Gefühle und Verletzlichkeiten des Gegenübers ernstzunehmen und aus Liebe auch auf gewisse Wünsche oder Sehnsüchte zu verzichten.
...
Ich empfinde die Reaktion deiner Frau völlig in Ordnung und respektabel.
...
So hat sich im Laufe der Zeit auch mein Seelenleben gewandelt. Habe ich vor noch gar nicht als zu langer Zeit, es als toll empfunden zwischen der weiblichen und der männlichen Welt hin und her zu springen, so fühle ich mich jetzt doch fast immer als Frau.
Hallo in die Runde, hallo Liz,

ich kann das sehr gut nachvollziehen, was Du schreibst, da es mir ähnlich geht, außer dass ich mich nicht ausschließ als Frau bezeichnen möchte. Aber ich empfinde einen Widerspruch in meinen Denken und Handeln. Es ist nichts dagegen zu sagen auf Gefühle und Verletzlichkeiten Rücksicht zu nehmen. Auch ist jede Reaktion der Partnerin zu respektieren. Aber zu einer Beziehung gehören zwei Personen. Teile des eigenen Ichs für den Anderen auszublenden (und umgekehrt) bringt Distanz in eine Beziehung. Nun lebt eine Beziehung von Nähe und Distanz, aber ich glaube, es ist wichtig, auch bei Distanzen, zum Einen den Anderen in seiner Entwicklung im Blick zu behalten und zum Anderen auch für eigene Entwicklungsmöglichkeiten offen zu bleiben. Konkret meine ich, wenn man das Thema aus vermeintlicher Rücksicht ausblendet, nimmt man dem Anderen die Chance, sich mit dem Thema auseinander zu setzen und gerät auch in die Gefahr, auseinander zu leben.

Wenn der Andere versucht, sich um jeden Preis vom Thema fern zu halten, ist das auch unglücklich, denn man verweigert das Beziehungsleben in der Breite. Rücksicht gegenüber dem Partner bedeutet für mich, Geduld zu haben, sich mit dem Anderen zu beschäftigen, aber nicht gleich und auch nicht gleich in voller Breite. Das nicht zu tun, beherbergt das Risiko, den Kontakt zueinander zu verlieren. Man muss auch für sich selber Rücksicht haben. Ein kluger Mensch hat einmal gesagt, dass man sich dem Anderen zumuten muss. Darin liegt mMn im Sinne einer gelungenen Beziehung viel Wahrheit. Wobei Zumutung für mich bedeutet, dass der Andere sich mit seiner, möglicherweise engen, Sicht der Dinge beschäftigen muss. Es bedeutet nicht, alles gut zu finden, was der andere macht, sondern in dem zu respektieren, was der Andere denkt, fühlt und tut.

Das ist nicht immer leicht, für beide Seiten nicht und ich knabbere auch daran. Aber Liebe bedeutet auch, sich dem Anderen ganz zu zeigen bzw. den Anderen ganz zu sehen. Das kann schon heftige Turbulenzen geben. Aber genau darin besteht mMn der Gewinn.

Mein Trans-Dasein ist nicht schlechter oder besser als die Eigenschaften meiner Frau. Diese Einsicht zu verinnerlichen, ist fundamental.

Daran muss ich auch noch arbeiten.
Viele Grüße
Vicky

Respekt ist nicht teilbar.

Nicole Doll
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1402
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 17:38
Geschlecht: Enby
Pronomen:
Membersuche/Plz: Simmern / Hunsrück
Hat sich bedankt: 699 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 775 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Sehnsucht vs Gelegenheit

Post 25 im Thema

Beitrag von Nicole Doll » Fr 11. Okt 2019, 15:15

Die fesche Tina hat geschrieben:
Fr 11. Okt 2019, 12:53
Dieser Drang sich weiblich zeigen zu wollen, es aber gleichzeitig nicht zu dürfen, muss furchtbar schwierig zu handeln sein+++
.... und kann zu sehr merkwürdigen Auswüchsen und zur völligen Verzweiflung führen.

Als ich noch im Ruhrgebiet lebte, pflegte ich meinen "Frauenkleider-Fetisch" relativ offen in meiner Wohnung. Meine Alltags-Männerkleidung bewahrte ich in den Wäschekörben auf, in die ich sie immer beim Abnehmen von Leine fallen ließ. Im Schrank hingen meine Kleider.

Als ich den Job verlor, und ich mich in das Ferienhaus meiner Eltern im Hunsrück zurück zog, musste ich das Haus zunächst zeitweilig und schließlich dauerhaft mit meiner Mutter teilen. Die Kleider verschwanden, und mein "Fetisch" entwickelte sich mit unauffälligeren Sachen in die Latex- und BDSM-Richtung. Erst nach dem Tod meiner Mutter gab es wieder Frauenkleider.

Vor meiner Mutter war nichts sicher. Von meiner Wohnung besaß sie heimlich einen Schlüssel, und auch im Haus im Hunsrück durchsuchte sie ganz bestimmt meine "Werkzeugkisten", wenn ich mal länger unterwegs war. Von meinen früheren gelegentlichen Auftritten als Frau beim Karneval und bei Partys wusste sie auch. Aber es gab nie eine Bemerkung oder Frage dazu. So lange ich öffentlich ihr dummes kleines Muttersöhnchen spielte, war offensichtlich alles "in Ordnung".

Am Ende konnte sie nur ratlos dabei zu sehen, wie ich immer mehr verzweifelte. Ich begriff eben schlicht und einfach nicht, worauf es im Leben ankommt. Und wenn ich mich geoutet hätte, wäre wohl das hier die Antwort gewesen: ".. es ist so furchbar traurig .. ich habe schon immer gewusst, dass du zu nichts vernünftigem zu gebrauchen bist .. du warst schon immer eine Schande für unsere Familie ..". Und so etwas ersparte ich mir.

LG Nicole
Jeder glaube an was er will. - Also sprach Zarathustra.

Céline
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1222
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 07:39
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 2116 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1494 Mal
Gender:

Re: Sehnsucht vs Gelegenheit

Post 26 im Thema

Beitrag von Céline » Fr 11. Okt 2019, 15:16

Hi Lilith,
Also ich war auch mal Teilzeit"Céline " und ganz ehrlich anfangs reichte mir der Wechsel alle 1-2Wochen aber je näher ich meinem Outing kamm umso schlimmer wurde es. Ich konnte gar nicht mehr damit umgehen, wurde deppresiv und stand jedes Mal voller Wehmut und weinend vor dem Spiegel als ich sie "gehen" lassen musste.
Wahrscheinlich hat mir meine extreme Art mich mit Hobbys zu beschäftigen vorher geholfen mich abzulenken aber nachdem ein großer Wandel in meinem Leben eingetretten ist und ich nach Jahren ein wenig zur Ruhe gekommen bin und dann auch noch mein geliebter Hund eingeschlafen ist konnte ich nicht mehr anderst. Über 45 Jahre habe ich das so ausgehalten....
Liebe Grüße
Céline
Man muss wählen
Zwischen Herz und Vernunft.
Ich gehorche dem Herzen.

Lilith Lucretia
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 67
Registriert: Fr 20. Sep 2019, 12:37
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 41 Mal

Re: Sehnsucht vs Gelegenheit

Post 27 im Thema

Beitrag von Lilith Lucretia » Fr 11. Okt 2019, 18:22

Die fesche Tina hat geschrieben:
Fr 11. Okt 2019, 12:53
Nur wie siehst du deine Zukunft? Denkst du nicht, dass, wenn du diesen Drang unterdrückst, er irgendwann aus dir "herausplatzt"? Und es nur nach 22.00 Uhr ausleben zu können, sollte auch nicht das Ziel.
Das hatte ich doch glatt vergessen zu beantworten :shock:
Die Zukunft ist ungewiss, im laufe der Jahre habe ich gemerkt, dass es nie wirklich so läuft wie man es plant.
Also habe ich irgendwann beschlossen es einfach auf mich zukommen zu lassen, egal worum es geht.

Ob es aus mir herausplatzt?
Nun ich glaube jeder wird anders mit dem "Druck" umgehen. Ich für meinen Teil nehme dieses (ich nenne es lieber Bedürfnis als Druck) Bedürfnis und wandle es in Vorfreude um, bisweilen funktioniert das ganz gut für mich.

Dass es nicht das Ziel sein kann ausschließlich spät abends zu dressen ist richtig, allerdings werde ich mich meiner Frau zu liebe zurück nehmen.
Wie hier beschrieben sehe ich gute Chancen die Situation zu verbessern!
Lilith Lucretia hat geschrieben:
Do 10. Okt 2019, 19:27
Und jetzt kommt der Clou!
Meine Frau will mich dem Thema Schminken näher bringen :shock:........ (he)
Ich sehe hier eine gute Möglichkeit sowohl mehr für mich zu lernen, als auch meine Frau dem Thema CD näher zu bringen.
@ Celine

Ich hatte bereits eine sehr sehr lange Phase der Depression, egal wie oft ich mich meinem Psychologen damals anvertraut habe, fehlte mir einfach die gewisse Reife um aus den Depressionen zu entkommen.
Vom Thema CD weiß er bis heute nichts, ich hielt es für unrelevant bzw. ich war nicht bereit das Thema anzusprechen.
Mittlerweile habe ich diese Zeit hinter mir gelassen und bin stabil genug um nicht wieder in Depressionen zu verfallen.
P. S. Um den Verlust deines Hundes tut es mir aufrichtig leid.

LG
Lilith
Männlich? Weiblich? Warum nicht einfach menschlich, denn im Herzen sind wir alle gleich!

Antworten

Zurück zu „Körper - Gefühle - Empfindungen“