Die Stimme-was für Empfindungen habt ihr?
Die Stimme-was für Empfindungen habt ihr? - # 16

Lebensplanung, Standorte
Céline
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1983
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 07:39
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: Sie
Hat sich bedankt: 3376 Mal
Danksagung erhalten: 3556 Mal
Gender:

Re: Die Stimme-was für Empfindungen habt ihr?

Post 226 im Thema

Beitrag von Céline »

Guten Morgen,
Dann geb ich jetzt auch zum ersten Mal meinen Senf dazu. Bitte zurück treten und mich erschrecken :)
Die Atempausen hört man wegen meines Asthmas leider ziemlich
https://www.dropbox.com/s/ejzdi5lbna2b4 ... 2.m4a?dl=0
Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.
Demokrit
EmmiMarie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2478
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Hat sich bedankt: 2081 Mal
Danksagung erhalten: 2596 Mal
Gender:

Re: Die Stimme-was für Empfindungen habt ihr?

Post 227 im Thema

Beitrag von EmmiMarie »

Diva hat geschrieben: Fr 31. Dez 2021, 08:36 Ich frage mich, welchen Sinn es wohl machen könnte, wenn eine TS, die auf 100m Entfernung als geborener Mann zu erkennen ist, mit Engelsstimme spricht - oder ein 2m langer und 120kg schwerer breitschultriger Mensch?
Führt das nicht eher zu noch mehr Verunsicherung auf der Gegenseite?
Hmm...

naja, dann könntest du auch fragen, warum geht so eine Person überhaupt in die Transition?
Aber ich glaube, Claudia hat da schon die Antwort gegeben..es ist nicht wirklich an uns das zu hinterfragen,
auch wenn ich manchmal selbst dabei ertappe, das die Frage hochkommt.
Claudia_G hat geschrieben: Fr 31. Dez 2021, 08:59 Ich frage mich, welchen Sinn es wohl machen könnte, etwas, dass ein anderer als richtig für sich empfindet, zu hinterfragen?
Danke! Das hat mich daran erinnert, das ich das auch nicht tun sollte...
Diva hat geschrieben: Fr 31. Dez 2021, 08:36 Wäre es eher sinnvoll, Erscheinung und Stimme in Einklang statt in Dissonanz zu bringen?
Diva hat geschrieben: Fr 31. Dez 2021, 08:36 Wer von denen würde wohl auf die Idee kommen, sich einer Stimm-Therapie zu unterziehen?
Da achten die Logopäden schon drauf, das es stimmig wird-oft wird ja nur der genderneutrale
Bereich angestrebt und das ist auch gut so, denn mit 50 ist eine Mädchenstimme auch eher
nicht mehr richtig.
Darüber hinaus gibt es viele Gründe eine Stimmtherapie zu machen, z.B. um eine deutlichere
Stimme zu trainieren.
Hmm unterziehen? Also mir hat es Spass gemacht, unterziehen klingt so quälend und das Leben ist
nicht nur quälend...

Alles Liebe Marie (flo)
Zuletzt geändert von EmmiMarie am Fr 31. Dez 2021, 10:50, insgesamt 1-mal geändert.
Always be a unicorn

A heart that hurts is a heart that works <3
Claudia_G
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 163
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 12:08
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Eberswalde
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal
Gender:

Re: Die Stimme-was für Empfindungen habt ihr?

Post 228 im Thema

Beitrag von Claudia_G »

@ Diva

Ok, denn helf ich mal beim denken:

Wie du selbst höchstpersönlich in dem von mir zitierten Beitrag von dir vom 08.03.2019 selbst erläuterst, reicht, um etwas zu "müssen", allein das subjektive Empfinden des/der/des Betroffenen, um etwas zu tun, auch wenn es objektiv nicht sein müsste. Ich erweiter mal um - seltsam, komisch, dissonant, nicht im Einklang etc. pp. für Außenstehende wirken mag.

Wenn also eine 2,05 m hohe Frau mit Ringerfigur es für sich als richtig empfindet, eine Stimme haben zu wollen, die am Telefon (häufigste Misgenderung über die Stimme) nicht die Ansprache "Herr XYZ" als Ergebnis hat, dann sollten und haben es anderen einfach zu respektieren, dass das so ist. Denn nicht sie fühlen sich bei einer Misgenderung Scheibenkleister und müssen, damit das empfundene Gefühl nicht die ganze Zeit anhält, wortreich dem Gegenüber erklären, dass sie nicht mit "Herrn XYZ" reden, sondern mit "Frau XYZ".
Macht erstens keinen Spaß und verletzt zweitens das Selbstwertgefühl, womit viele Betroffene eh schon zu kämpfen haben. Bei Vieltelefonierern kann das masochistische Züge annehmen und wer mag das schon.

Du selbst hast es richtig empfunden, trotz "anfangs große Diskrepanz zwischen der inneren und äußeren Weiblichkeit" und "gehörig Leidensdruck" in ein "Leben als Vollzeitfrau" zu starten. Objektiv war da also keine Frau zu erkennen, weswegen du als Frau unterwegs sein hättest müssen - aber subjektiv war das eben genau so erforderlich für dich.

Warum darf also eine 2,05 m hohe Frau mit Ringerfigur nicht um eine frauliche Stimme "kämpfen", wenn subjektiv genau so erforderlich für sie ist?
Nur weils objektiv vielleicht nicht zueinander passt?
Muss jemand denn so sein, wie andere ihn gern hätten?

Ich glaube - eher nicht.

Und nein, getriggert hast du mich nicht, bin/war nur etwas verwundert ob der Entwicklung deiner Ansichten.

Gruß
Glaudia
Bin keine CD, bin ne Floppy-Disk ... ;-)
Mary
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 416
Registriert: So 21. Nov 2021, 22:01
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): NRW
Hat sich bedankt: 325 Mal
Danksagung erhalten: 530 Mal
Gender:

Re: Die Stimme-was für Empfindungen habt ihr?

Post 229 im Thema

Beitrag von Mary »

Ich verste dich Claudia, den Hintergrund hatte ich so nicht auf dem Schirm.

Grundsätzlich ist an beiden Betrachtungsweisen was dran. Für sich selbst sollte man aber einigermaßen konsistent sein

Viele Grüße
Mary
Wenn dir das Leben in den Hintern tritt, nutze den Schwung um vorwärts zu kommen....
Diva
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 314
Registriert: Fr 8. Mär 2019, 10:41
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 282 Mal
Gender:

Re: Die Stimme-was für Empfindungen habt ihr?

Post 230 im Thema

Beitrag von Diva »

@Claudia_G
Claudia_G hat geschrieben: Fr 31. Dez 2021, 10:43 Und nein, getriggert hast du mich nicht, bin/war nur etwas verwundert ob der Entwicklung deiner Ansichten.
Ach, dann ist das dein gewöhnlicher "ungetriggerter" Diskussions-Ton:
Claudia_G hat geschrieben: Fr 31. Dez 2021, 10:43 Ok, denn helf ich mal beim denken:
Da bin ich jetzt verwundert (und ja - zugegeben enttäuscht). Wozu dieser aggressive Ton? Vor Aufregung hast du sogar einen Rechtschreibfehler eingebaut, was dir nahezu NIE passiert. Ich bin doch auch ganz ruhig :-)
Das Missverständnis liegt offenbar auf deiner Seite:
(Du würdest wohl schreiben: Ich helf dir beim Denken. Aber ich bin nicht aggressiv und mag solche Formulierungen nicht. Sieh es mir nach oder auch nicht.)
Claudia_G hat geschrieben: Fr 31. Dez 2021, 10:43 Warum darf also eine 2,05 m hohe Frau mit Ringerfigur nicht um eine frauliche Stimme "kämpfen", wenn subjektiv genau so erforderlich für sie ist?
Nur weils objektiv vielleicht nicht zueinander passt?
Wo habe ich geschrieben, dass das nicht sein darf? Ich fürchte, da interpretierst du wahnsinnig viel hinein, was da nicht steht.
Alle dürfen alles - und es ist mir egal. Ich bewerte gar nichts und niemanden. Vielleicht ist dir aufgefallen, dass ich mich u.a. auch aus den "Lieblings"-Threads betr. Corona heraushalte? Das hat u.a. diesen Grund.
Wie so oft scheint bei der Empfängerin etwas vollkommen anderes anzukommen als die Senderin tatsächlich formulierte.
Kommunikationsquadrat - ist dir ja zweifellos bekannt - Missverständnisse garantiert.

Ich habe mit keinem Wort eine Wertung abgegeben, lediglich die Überlegung in den Raum geworfen, ob es wirklich stetig "höher, melodischer, klingender" bis hin zur m.E. nicht ungefährlichen Kehlkopf-OP sein müsste oder ob es genügte, Stimme und Person (Erscheinung) in bestmöglichen Einklang zu bringen. Entscheiden kann das doch jeder(r) wie's beliebt.
Wenn du willst, übertrag das in die Mode und vergleich es mit der Frage ob overdressed oder nicht. Mit der Stimme meine ich nichts anderes.
Keine Ahnung, woraus du liest, dass ich irgendwem abspreche, zu tun und zu lassen, was beliebt. Das habe ich weder gemeint noch geschrieben.

Der einzige Zusammenhang zwischen beiden Beiträgen von mir besteht darin, dass ich bereits damals für eine Verhältnismäßigkeit zwischen innen und außen arbeitete - eben die gleiche Verhältnismäßigkeit, die ich hier zwischen Erscheinung und Stimme meine. Dort wie hier ist es meine private wertungsfreie (!) Auffassung, die von niemandem geteilt werden muss - noch nicht mal von dir. Zugleich habe ich keinen anderen Standpunkt (ab)gewertet oder verurteilt. Das Zitat, wo ich andere Standpunkte abwerte, darfst du gerne mal heraussuchen.
Claudia_G hat geschrieben: Fr 31. Dez 2021, 10:43 Objektiv war da also keine Frau zu erkennen, weswegen du als Frau unterwegs sein hättest müssen - aber subjektiv war das eben genau so erforderlich für dich.
Oh, sind wir uns damals begegnet? Wann? Wo? Interessant, wie du alles so genau wissen und beurteilen kannst. Mit diesem Phantasie-Statement hast du mich zum Grinsen gebracht - danke!

Versteh das jetzt nicht als Rechtfertigung. Ich wollte lediglich das Missverständnis klären. Vielleicht hat es sogar funktioniert.
Hab einen friedlichen guten Rutsch!

Gruß
Claudia_G
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 163
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 12:08
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Eberswalde
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal
Gender:

Re: Die Stimme-was für Empfindungen habt ihr?

Post 231 im Thema

Beitrag von Claudia_G »

Ok...
Bin keine CD, bin ne Floppy-Disk ... ;-)
Céline
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1983
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 07:39
Geschlecht: Weiblich
Pronomen: Sie
Hat sich bedankt: 3376 Mal
Danksagung erhalten: 3556 Mal
Gender:

Re: Die Stimme-was für Empfindungen habt ihr?

Post 232 im Thema

Beitrag von Céline »

Ich muss zu dem Gespräch noch etwas beitragen um vielleicht auch etwas zu nachdenken beizutragen.
Als ich vor zwei oder drei Jahren mit meiner Logopädie begann war meine Stimme nicht unbedingt schlechter als heute. Und ich weiß ich werde nie diese Stimme haben die ich anfangs aus so vielen Videos angeschaut habe und geträumt habe auch so wunderschön sprechen zu können. Aber das war eine Illusion, ein Traum. Jeden Tag träumte ich davon einmal im Leben diese wunderschöne Frau zu sein die so harmonisch und wunderschön sprechen und Singen kann. Ein Ziel das ich erreichen konnte???? Nein, denn es ist eine Illusion und Wunder geschehen leider nicht sehr oft aber.......
In diesen 6 Jahren meiner Transition habe ich eines gelernt. Die Person die man wirklich ist als die Person anzuerkennen und zu lieben. Und wenn dieser Punkt erreicht ist dann ermöglicht genau das kleine Wunder die jeden Tag da sind. Jeden Tag...doch man muss seine Augen öffnen und die Realität sehen. Und dann ändern sich Dinge.
Was hat das mit meiner Stimme zu tun?
Heute höre ich mich und bin glücklich weil ich im Grunde genau " meine Stimme" gefunden habe oder anders: Meine Stimme hat mich gefunden. Individuell, besonders,einzigartig und unverwechselbar.
Faszinierend dabei. Ich erreichte anfangs Tonhöhen die unglaublich waren, ich hätte Arien singen können. In diesen über 40 Stunden Arbeit mit meiner Wunderbaren Logopdin aber kristallisierte sich aber eine Stimme heraus die jetzt tiefer ist aber kraftvoller, melodischer und einen ganz anderen Umfang hatt wie Anfangs. Meine Sprechweise, Modulation, Gestik, ja mein ganzes Auftreten hat sich dabei geändert. Und jetzt? Ich kann vor vielen Menschen mit stolz erhobenen Haupt sprechen und bekomme genau dafür das positive Feedback.
Mir ist bewusst geworden das das komplette Erscheinungsbild aus Stimme, Style, Gestik und Auftreten gepaart mit Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit die Einzigartigkeit jeder Einzelnen ausmacht und nicht Wunschbilder.
Meine Reise ist eigentlich zu Ende aber meine Logopädin möchte das Potential das sie sieht noch ausbauen und wenn alles klappt mit mir zusammen nächstes Jahr eine Sprechstunde für Hilfesuchenden Transidenten Menschen anbieten. Und davon gibt es in unserer Umgebung sehr viele aber leider zu wenig Hilfeangebote.
Céline
Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.
Demokrit
EmmiMarie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2478
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Hat sich bedankt: 2081 Mal
Danksagung erhalten: 2596 Mal
Gender:

Re: Die Stimme-was für Empfindungen habt ihr?

Post 233 im Thema

Beitrag von EmmiMarie »

Hey...
Céline hat geschrieben: Fr 31. Dez 2021, 13:32 Die Person die man wirklich ist als die Person anzuerkennen und zu lieben. Und wenn dieser Punkt erreicht ist dann ermöglicht genau das kleine Wunder die jeden Tag da sind. Jeden Tag...doch man muss seine Augen öffnen und die Realität sehen. Und dann ändern sich Dinge.
liebe Céline...

ich denke gerade mal wieder über die Vergangenheit nach. Und die Zukunft.
Dabei ist es doch so wichtig im Hier und Jetzt zu sein, denn das zählt,
hier und jetzt sind wir die Personen die wir sind und sollten gut zu uns sein.

ja, was war mal? Ich höre es, aber kann mich darin nicht mehr wahrnehmen

https://www.dropbox.com/s/25dwq61s9r8ku ... f.mp3?dl=0

wer war diese Person nach knapp 6 Monaten HRT? Ich glaube da müsste ich schon andere
Menschen fragen-denn ich habe es vergessen und sollte es ruhen lassen.

Heute bin ich die Person, die hier spricht

https://www.dropbox.com/s/1te1u9gpprypp ... g.mp3?dl=0

ja und schon morgen wird oder kann wieder eine Änderung da sein
Wir reisen das ganze Leben lang, laufen selbst wenn wir stillstehen,
balancieren auf einem Drahtseil über dem dunklen Abgrund nahe der Sonne.

Es tut weh und ist gleichzeitig wunderschön

Alles Liebe Marie (flo)
Always be a unicorn

A heart that hurts is a heart that works <3
Moghediena
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 58
Registriert: Mo 13. Jul 2020, 14:42
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Hameln
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Gender:

Re: Die Stimme-was für Empfindungen habt ihr?

Post 234 im Thema

Beitrag von Moghediena »

Ich finde den Thread insgesamt mega spannend und er hat mir viel Anregungen gegeben.
Ich bin bisher nicht in den Genuss einer Logopädin gekommen, vielleicht sollte ich mir da wirklich mal jemanden suchen, der mir da noch etwas hilft.

Ich trainiere selbstständig mehr oder minder meine Stimme seit einem dreiviertel Jahr.
Meine normale männliche Stimme lag ursprünglich so um die 130 Hz.
Ich habe dann Stück für Stück versucht höher zu sprechen, zum Teil ging das auch irgendwie von alleine (ich denke unterbewusste wollte ich höher sprechen).
Mitlerweile bin ich recht gut trainiert und zwinge mich so mit 180 Hz. Das klappt sehr gut, kann das mitlerweile auch durchhalten. So richtig unterbewusst ist das aber noch nicht, ich falle immer wieder mal etwas ab.

Womit ich noch Schwierigkeiten habe ich die typisch weibliche Modulation und Betonung der einzelnen wörter, doch das wird auch besser.
Ich kann sagen, es ist einfach ein unbeschreibliches Gefühl, wenn man am Telefon irgendwo anruft und mit Frau xxx angesprochen wird <3

Ich möchte an der Stelle jedenfalls mal danke sagen für den inspirierenden Thread. ich habe die eine oder andere Info für mich da rausgezogen.

Gruß
Moghediena
EmmiMarie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2478
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Hat sich bedankt: 2081 Mal
Danksagung erhalten: 2596 Mal
Gender:

Re: Die Stimme-was für Empfindungen habt ihr?

Post 235 im Thema

Beitrag von EmmiMarie »

Hi...

ja, gerade gibt es so viele bewegende Themen, die ernst und wichtig sind.
Trotzdem oder gerade deshalb, braucht es immer mal wieder eine Ablenkung,
um wieder Kontakt zum Boden zu bekommen.

Das ist sicherlich nicht immer leicht, aber leichter bei Dingen die einem
am Herzen liegen...

ich habe hier für die Basics der Stimmtransition noch ein Video gefunden,
welches ich ganz anschaulich finde-wieder englisch, denn in deutschsprachigen
Bereich findet man ja kaum etwas.
Das ist ein bisschen schade...



Habt es gut, Marie (flo)
Always be a unicorn

A heart that hurts is a heart that works <3
EmmiMarie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2478
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Hat sich bedankt: 2081 Mal
Danksagung erhalten: 2596 Mal
Gender:

Re: Die Stimme-was für Empfindungen habt ihr?

Post 236 im Thema

Beitrag von EmmiMarie »

Hey...


auch Ostern ist manchmal Zeit für eine kleine Geschichte,
darum lasse ich euch diese hier..

https://www.dropbox.com/s/x4p5aoeo9sndt2f/Coco.mp3?dl=0

Alles Liebe Marie (flo)
Always be a unicorn

A heart that hurts is a heart that works <3
Tanja Stöckel
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 331
Registriert: Mo 24. Nov 2008, 14:28
Geschlecht: (Trans)-Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Kreis Wesel
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 498 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Die Stimme-was für Empfindungen habt ihr?

Post 237 im Thema

Beitrag von Tanja Stöckel »

Hallo Mädels,
die Stimmproben, die ihr hier abliefert, sind allesamt 1A.
Gerne würde ich, schrieb ich auch glaube schon mal in diesem Thread, was zum Selbstlernen haben, was nicht auf Englisch ist bzw. mit englischen Klängen und Lauten arbeitet, sondern etwas für Muttersprachler(-innen). Ich glaube, dass ich da auf etwas gestoßen bin, würde aber bevor ich mich damit versuche, gerne mal euren fachfraulichen Rat einholen, da ihr ja schon mit allerlei gearbeitet habt und somit den Nährwert besser beurteilen könnt, als ich. Eigentlich zeigt, soweit ich das sehen kann, die App lediglich ein Spektrogramm der Stimme und gibt einem eine Möglichkeit der Selbstkontrolle an die Hand.
Hier der link zur Anbieterseite: https://prototypefund.de/project/voicegym/
Mir gefällt hier besonders, dass es sich um ein deutsches Startup zu handeln scheint, deren Mitarbeiter(-innen) anscheinend mit der Problematik "Transstimme" vertraut sind.
Alles Liebe, eure Tanja (has-o)
Ich war schon immer eine Frau, nur niemand konnte mich wirklich sehen.
Jetzt wird es Zeit, dass alle die Frau sehen, damit ich mich erkennen kann und so sein kann wie ich bin.
EmmiMarie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2478
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Hat sich bedankt: 2081 Mal
Danksagung erhalten: 2596 Mal
Gender:

Re: Die Stimme-was für Empfindungen habt ihr?

Post 238 im Thema

Beitrag von EmmiMarie »

Tanja Stöckel hat geschrieben: Sa 16. Apr 2022, 13:45 Alles Liebe, eure Tanja
Hallo Tanja..

danke für deinen Beitrag...

wie es scheint ist das Projekt 2018 eingeschlafen und leider nicht über 1.0 Alpha rausgekommen.
Das finde ich wirklich schade, denn was auf der Page in GitHub steht, kann ich vollkommen unterschreiben.

https://voicegym.github.io/exercises/introduction/

in der Version 1.0 gibt es tatsächlich nur das Spektrogramm und das muss man auch lesen können, wenn
es eine Person weiterbringen soll.
Vermutlich wäre das Ganze dann Richtung der Voice Tools App von DevExtras gegangen.
Die ist zwar in Englisch, hat aber den Funktionsumfang den sich die Projektstarterinnen wahrscheinlich
auch vorgestellt haben. Bei Voice Tools kann man ja auch deutsche Sätze oder Texte sprechen
und Spektrogramme oder Verläufe sagen das Gleiche aus.
Oder eben Stimmanalyse von Purr-die ist ja deutsch, aber eher ein reiner Pitch Analyser mit
Aufnahmemöglichkeit, die bei Voice Gym (noch) nicht gut umgesetzt ist.

Da man auch hätte mitcoden können, frage ich vielleicht mal bei Tina Tusch an ob es da noch
Ambitionen gibt, die App weiterzuführen.

Alles Liebe Marie (flo)
Always be a unicorn

A heart that hurts is a heart that works <3
Tanja Stöckel
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 331
Registriert: Mo 24. Nov 2008, 14:28
Geschlecht: (Trans)-Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Kreis Wesel
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 498 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Die Stimme-was für Empfindungen habt ihr?

Post 239 im Thema

Beitrag von Tanja Stöckel »

Danke liebe Marie für deine schnelle Einschätzung. Mit Voice Tools habe ich auch schon mal experimentiert, die Darstellung dort finde ich auch für eine Laiin einfacher zu verstehen, als ein Spectrogram, da es für mich immer etwas undurchsichtig wirkt. Mittlerweile habe ich neben der Probiererei auch aktiv nach einer Logopädiepraxis gesucht, die sich mit dem verweiblichen der Stimme auskennt. Eine der Mitarbeiterinen, hat bei Thomas Lascheit in Berlin ihre Ausbildung gemacht und arbeitet hier ebenfalls mit Lax Vox-Methode. Mein Psycho-Doc würde mir auch die entsprechende Verordnung ausstellen. Jetzt habe ich nur noch ein Problem - wie sage ich es meiner Frau?
Updates eventuell zu einem späteren Zeitpunkt, alles Liebe Tanja (has-o)
Ich war schon immer eine Frau, nur niemand konnte mich wirklich sehen.
Jetzt wird es Zeit, dass alle die Frau sehen, damit ich mich erkennen kann und so sein kann wie ich bin.
EmmiMarie
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2478
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Hat sich bedankt: 2081 Mal
Danksagung erhalten: 2596 Mal
Gender:

Re: Die Stimme-was für Empfindungen habt ihr?

Post 240 im Thema

Beitrag von EmmiMarie »

Tanja Stöckel hat geschrieben: Sa 16. Apr 2022, 16:14 Jetzt habe ich nur noch ein Problem - wie sage ich es meiner Frau?
Hallo Tanja,

du weisst, was ich dir dabei mit allem Respekt raten würde.
Und ich weiss auch, das es nicht leicht ist-je nachdem wieviel sie schon weiss,
oder auch nicht...das habe ich bei dir jetzt nicht ganz in meinen Gedanken.

Du wirst aber nie frei sein, wenn du nicht die zu euch passenden Schritte gehst..
da ist es erst mal egal wie schnell oder langsam, ein Anfang muss da sein.

Andererseits, nach den ersten 10 Stunden Logopädie wirst du noch nicht
die grossen Fortschritte gemacht haben-daher mach vielleicht mal den einen
oder anderen Ausflug weniger ins Centro und gehe stattdessen zur Logopädie.
Damit du ein Gefühl bekommst dafür, hinspüren kannst, bin ich wirklich richtig?

Mich hat die Logopädie mehr im Frau sein unterstützt als jede Sitzung mit meiner
Begleitthera und auch das war schon toll. Naja, das waren ja auch 40 h + 1 Kennenlernstunde zu knapp
20 h mit meiner Thera. Meine Logopädin, eine bekennende Feministin, hat mir viel mitgegeben,
wollte nicht das ich ein Tüsschen werde-sondern eine freie, starke Frau die weiss
wo ihre Wurzeln sind und das fand ich tatsächlich unbezahlbar...

auch wenn manche glauben, das ist ja alles nur ein begutachtendes System der Überprüfung,
wird oft übersehen, das es auch ein gegenseitig wertschätzendes Helfen auf einem Weg
sein kann und ich war sehr froh darum...

Alles Liebe Marie (flo)
Always be a unicorn

A heart that hurts is a heart that works <3
Antworten

Zurück zu „Körper - Gefühle - Empfindungen“