Wie kamt ihr zu eurem Namen?
Wie kamt ihr zu eurem Namen? - # 22

Lebensplanung, Standorte
Antworten
exuserin-2017-01-24

Re: Wie kamt ihr zu eurem Namen?

Post 316 im Thema

Beitrag von exuserin-2017-01-24 » Mo 9. Jan 2017, 19:37

Bei mir war das ein Findungsprozess über Monate. Habe lange überlegt was zu mir passt, war bei den meisten Ideen aber immer unschlüssig, bis dann eines Tages wie aus heiterem Himmel Gia Coral mir zuviel. Diesen Namen habe ich dann ohne zu überlegen angenommen. Coral, weil ich die Farbe so sehr mag. (smili)

Britt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 164
Registriert: Do 16. Jun 2016, 08:36
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: Wie kamt ihr zu eurem Namen?

Post 317 im Thema

Beitrag von Britt » Di 10. Jan 2017, 13:02

Ich habe meine Mutter gefragt welchen Namen ich all Mädchen bekommen hätte.

LG Britt

Tina_G
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 151
Registriert: Di 27. Aug 2013, 11:50
Geschlecht: meist männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Bayern
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Wie kamt ihr zu eurem Namen?

Post 318 im Thema

Beitrag von Tina_G » Mo 17. Apr 2017, 17:28

Mein weiblicher Name Tina ist mir ganz spontan eingefallen. Für mich klingt Tina jung, leicht, einfach, sorgenfrei und hebt sich somit etwas vom realen Leben ab. Das "G" dahinter steht für meinen männlichen Namen.

Kürzlich bin ich darauf gestoßen, dass TINAG im Internet-Slang für "This Is Not A Game" steht. Ein Wink des Schicksals?

LG
Tina

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2616
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1192 Mal
Danksagung erhalten: 1793 Mal

Re: Wie kamt ihr zu eurem Namen?

Post 319 im Thema

Beitrag von MichiWell » Mo 17. Apr 2017, 18:50

Ich habe eine leichte Verkürzung und Abwandlung des Names gewählt, den ich von meinen Eltern zu Geburt bekam.

Einerseits ganz einfach, weil es möglich ist, ich mit meinem Vornamen nicht grundsätzlich auf Kriegsfuß stehe, und Michi als eher neutral und damit passend für mich als Komposition aus Teilen von beiden Seiten empfinde.

Andererseits hat es mir schon immer gefallen, dass mich meine Schwester in unserer Kindheit mit Michi angesprochen hat (aber ohne etwas zu wissen), und zumeist dann, wenn sie mich grad mal gut leiden konnte oder etwas von mir wollte. :wink:

Alles in allem ist der Name für mich die optimale Lösung.

Liebe Grüße
Michi
Zuletzt geändert von MichiWell am Di 18. Apr 2017, 09:42, insgesamt 1-mal geändert.
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

MissWanwa
Beiträge: 4
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 16:25
Pronomen:
Wohnort (Name): Mainz
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Danksagung erhalten: 1 Mal
Gender:

Re: Wie kamt ihr zu eurem Namen?

Post 320 im Thema

Beitrag von MissWanwa » Mo 17. Apr 2017, 22:57

Also mein Damenname im Gegensatz zu meinen Profilnamen ist ja Lena. Den Namen habe ich auf der einen Seite gewählt, weil ich kurze, prägnante, auf "a" endende Vornamen wie Lisa, Jana, Tina usw. schon immer sehr schön und vor allem äußert weiblich fand auf der anderen Seite ist das vielleicht so eine Art abgewandelter Ödipuskomplex , zwar heißt nicht meine Mutter, aber meine absolut beste Freundin und ich würde das aus einer psychoanalystischen Sicht bei mir vielleicht als eine übersteigerte Hinziehung zu ihr beschreiben (Mensch, des klingt als wäre ich therapiewürdig :D ). Aber auch ganz unabhängig davon finde den Namen absolut wunderschön und bin daher mit meeiner Wahl ganz zufrieden.

Meiner Profilname hingegen ist "lediglich" das weibliche Pendant zu meinem Usernamen den ich sonst im Internet quasi überall verwende.

Liebe Ostergrüße
Lena aká MissWanwa

Matetrinkerin
Beiträge: 11
Registriert: Do 29. Dez 2016, 23:59
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): Chemnitz
Membersuche/Plz: Chemnitz
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Gender:

Re: Wie kamt ihr zu eurem Namen?

Post 321 im Thema

Beitrag von Matetrinkerin » Di 18. Apr 2017, 09:33

Für mich ist es selbstverständlich, dass, wenn ich als Frau unterwegs bin, auch als Frau "gehandhabt" werden möchte (Name, Damentoilette, etc.). Die Namensfindung war bei mir eher spontan und unkonventionell:

Eines Abends habe ich den Film "The Equalizer" gesehen und dort kam eine Alina vor. Später am Abend (beim Pokemon Go spielen) wurde ich von einem etwas aufdringlicherem marokkanischem Flüchtling angesprochen, den ich mit reinem Ignorieren auch nicht losgeworden bin. Also brauchte ich spontan einen Namen und da fiel mir eben jene Alina ein. Da mir der Name außerdem gut gefällt, habe ich ihn dann behalten. :)

Liebe NachOsterGrüße
Alina

ULI67
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 420
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 21:14
Geschlecht: keine Ahnung
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 288 Mal
Danksagung erhalten: 507 Mal

Re: Wie kamt ihr zu eurem Namen?

Post 322 im Thema

Beitrag von ULI67 » Fr 28. Apr 2017, 05:13

Wir hatten früher eine Bekannte mit dem Namen Uschi, die uns oft besuchte. Ich heiße eigentlich Uli, was ja für beide Geschlechter passen würde und so kam es, dass vor lauter Uli und Uschi die Namen durcheinander gebracht wurden.
Ich finde Uschi schön und so blieb dies für mich so.
Ja... ich bin eine Frau 👩

VanessaL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 542
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 13:34
Geschlecht: weiblich
Pronomen: bitte „SIE“
Membersuche/Plz: 61
Hat sich bedankt: 534 Mal
Danksagung erhalten: 479 Mal
Gender:

Re: Wie kamt ihr zu eurem Namen?

Post 323 im Thema

Beitrag von VanessaL » Fr 28. Apr 2017, 08:12

Hallo,

ich habe anfangs nicht verstanden, warum ich einen weiblichen Namen brauche und habe lange gegrübelt. Schließlich habe ich mich an Künstlernamen aus dem Travestiebereich orientiert, da ich damit für mich meine weibliche Seite am ehesten erklären konnte.
Nach einigem Gesuche bin ich dann auf Vanessa Lovepreet gekommen:
Vanessa = Schmetterling (für die Verwandlung stehend)
Lovepreet = die Schöne / doppelte Liebe (männliche und weibliche Seite)

Also eher etwas theatralisch :-)
Mittlerweile sehe ich mich etwas anders und würde mir wahrscheinlich einen anderen Namen zulegen .... aber umbenennen finde auch eher doof ....

Liebe Grüße
VanessaL
Mein Geschlecht entsteht in Deinem Kopf.

lexes
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 460
Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:40
Geschlecht: m
Pronomen:
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Dortmund
Hat sich bedankt: 374 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal

Re: Wie kamt ihr zu eurem Namen?

Post 324 im Thema

Beitrag von lexes » Fr 28. Apr 2017, 09:03

Öhm ... Also Lexi ist ja kein wirklicher Name, wenn auch Kurzform für Alexandra oder Alexia

Habe den schon ewig. Bin seit gefühlten 100 Jahren auf einer anderen Seite angemeldet. Da geht es aber prinzipiell nur um FSH und Crossdressing ist ein Nebenthema.

Musste mir damals einen Namen ausdenken und hatte echt keine Idee.

Auf der Seite sieht man grundsätzlich nur "Beine" .. zu dem Zeitpunkt hatte ich schon angefangen alle meine Filme auf englisch zu sehen, war also im Kopf "very british" unterwegs ...

Beine : Legs ...

Dann gab´s da diese Fernsehserie " The Lex" .. fand ich super ( alter SciFi-Kram )

habe das dann zu "Lexes" erweitert, weil mir Lex zu neutral war , wollte schon als Mann wahrgenommen werden.

Inzwischen ändert sich das und P.N.s etc.. unterschreibe ich mit "Lexi" ....

Wirsche Geschichte durch wirsche Gedanken .. aber das war halt die Frage , gell ??

Liebe Grüße Lex-I

Ulrike
Beiträge: 4
Registriert: Di 21. Nov 2017, 04:48
Geschlecht: Cross
Pronomen: In der Mitte
Wohnort (Name): Hamm
Membersuche/Plz: 59065
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Wie kamt ihr zu eurem Namen?

Post 325 im Thema

Beitrag von Ulrike » Do 23. Nov 2017, 15:57

Der Vorname(Ulrike) war von meinen Eltern so bestimmt worden doch die Natur meinte mich und meine Eltern verarschen zu müssen und setzte mir so einen wirklich langen,dicken häslichen Pullermann zwischen die Beine.
Überfall am Körper schwarze Haare die ich schon seit 30j. bekämpfen muß.
Ich sehe es als lebenslange Strafe an in diesen männlichen Körper zu stecken,doch es nützt ja nichts......und ich bin ja nicht alleine hier.!!Vielen Dank noch einmal für die netten Worte zum einstand im besten Forum dsr Welt.....

Donna
Beiträge: 10
Registriert: Di 14. Nov 2017, 11:07
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Herrenberg
Membersuche/Plz: 71126
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Wie kamt ihr zu eurem Namen?

Post 326 im Thema

Beitrag von Donna » Do 23. Nov 2017, 17:35

Wie kam ich zu meinem Namen?

Als es für mich Zeit war mir einen Namen zu geben hab ich mir viele Namen überlegt.

Soll ich den Namen nehmen den meine Eltern mir gegeben hätten wäre ich als Bio Mädchen auf die Welt gekommen? Simone? War für mich nicht ganz stimmig und meiner Frau gefiel er auch nicht.
Zu dieser Zeit schaute ich mit die Serie Kevin can wait mit Kevin James an und seine Frau on der Serie heißt Donna. Ich fand den Charakter in der Serie richtig gut und der fand der Name passt gut zu mir.
Das wichtigste für mich war auch das dieser Name meiner Frau auch gefiel.

Donna war geboren.

Samira-St
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 143
Registriert: Di 17. Okt 2017, 18:26
Geschlecht: Mann
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Gender:

Re: Wie kamt ihr zu eurem Namen?

Post 327 im Thema

Beitrag von Samira-St » Do 23. Nov 2017, 18:05

Hallöchen

Bei mir war es schnell bewusst das ich wenn ich entscheide als Frau Leben möchte in Zukunft das ich dann einen Namen brauche und das war nicht schwer für mich und so ist Samira so zu sagen Geboren. Ab diesen Tag Wüste ich das ich mein altes ich aufgebe und alles dafür mache Samira zu bleiben für immer.

Lg Samira

Saari
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1636
Registriert: Fr 24. Feb 2012, 15:34
Geschlecht: bisher männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Nordbayern
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal
Gender:

Re: Wie kamt ihr zu eurem Namen?

Post 328 im Thema

Beitrag von Saari » Do 23. Nov 2017, 19:10

Saari ist der Name eines Ortes in Karelien. Manche schreiben sich auch Sari - Märchenwald -.

Viktoria-TV
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 233
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 09:40
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): 47xxx
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 196 Mal
Danksagung erhalten: 260 Mal

Re: Wie kamt ihr zu eurem Namen?

Post 329 im Thema

Beitrag von Viktoria-TV » Do 23. Nov 2017, 21:19

Als ich mich hier angemeldet habe, habe ich grade angefangen meine weibliche Seite zu akzeptieren und anzunehmen. Das fühlte sich richtig und wie ein Sieg über all die blöden Punkte, die einem bei diesem Thema durch den Kopf gehen und die ihr vielleicht auch kennt. Ich mein damit diese Fragen wie "Bin ich schwul, pervers oder sonst was?" bzw."will ich eigentlich eine Frau sein.?" bzw. "Was bin ich wirklich?". Als ich erkannte, dass es gut ist wie ich bin und mich akzeptierte war das wie ein Sieg. Was lag da näher als sich nachder römischen Siegesgöttin zu benennen (gitli)

Ich jedenfalls mag meinen Namen noch heute :)
I`m not ashamed to dress "like a woman" because I don`t think it´s shameful to be a woman. - Iggy Pop -

Ricarda
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 51
Registriert: Mi 21. Jun 2017, 21:17
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Gender:

Re: Wie kamt ihr zu eurem Namen?

Post 330 im Thema

Beitrag von Ricarda » Fr 24. Nov 2017, 12:56

Zunächst hatte ich einen anderen Namen gewählt, eine Abwandlung meines zweiten Vornamens.
Dann begann ich mich ganz langsam zu verändern, und meinte eigentlich, es würde nicht auffallen. Aber in der Bäckerei, in der ich immer einklaufe, gab es eine Verkäuferin, mit der ich regelmäßig rum flaxte und auch ein bisschen flirtete. Sie nutzte plötzlich meinen Nachnamen, veränderte ihn ein wenig und sprach mich lächelnd als Fräulein Ricarda an.
Tja, und damit war der neue Name geboren.

Antworten

Zurück zu „Körper - Gefühle - Empfindungen“