Wie ist das Verhälnis zu euren eigenen Brüsten
Wie ist das Verhälnis zu euren eigenen Brüsten

Lebensplanung, Standorte
Antworten
steffiSH
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 445
Registriert: Di 22. Jul 2014, 08:44
Geschlecht: mennchen
Pronomen:
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Wie ist das Verhälnis zu euren eigenen Brüsten

Post 1 im Thema

Beitrag von steffiSH » Di 30. Jan 2018, 13:36

Ich stelle mir die Frage wie wohl das Verhältnis zur eigenen Brust bei CDs versus TS ist.
Bei mir als Crossdresser mag ich meine leicht vergrößerten Brüsten, massiere sie gerne und sie sind schon ein Teil von mir. Nur wenn ich mir vorstelle statt A-Cups vielleicht C-Cups oder größer zu haben, dann hätte ich irgendwie auch wieder ein Problem da ich ja schon auch noch Mann bin. Wie ist das bei euch: Je größer desto geiler? Frage an die TS: Fühlt ihr mehr Weiblichkeit mit größeren Brüsten? Törnt euch das an ? Die Fragen interessieren mich.
sum sum sum - no Latein

Saari
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1613
Registriert: Fr 24. Feb 2012, 15:34
Geschlecht: bisher männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Nordbayern
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal
Gender:

Re: Wie ist das Verhälnis zu euren eigenen Brüsten

Post 2 im Thema

Beitrag von Saari » Di 30. Jan 2018, 13:41

Ich habe eine natürliche Cup-Größe C und damit komme ich gut zu recht.
Allerdings benötigte ich lauter neue Kleidung. Oben herum passte nichts mehr.

Valerie Bellegarde
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 583
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Wohnort (Name): Südfrankreich
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 601 Mal
Gender:

Re: Wie ist das Verhälnis zu euren eigenen Brüsten

Post 3 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde » Di 30. Jan 2018, 13:56

Ich liebe meine Brüste
L.G. Valerie

Ulrike-Marisa
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2167
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 13:58
Geschlecht: transsexuell
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: 248**
Hat sich bedankt: 251 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal

Re: Wie ist das Verhälnis zu euren eigenen Brüsten

Post 4 im Thema

Beitrag von Ulrike-Marisa » Di 30. Jan 2018, 13:59

Moin,

nun das ist eine sehr spezielle Frage, die kurz und knapp mit gut beantworten täte.
Mein schon immer natürlich vorhandener A-Cup Busen, früher Cup AA begleitet mich beinahe schon mein ganzes Leben lang und konnte mit PM um ca. 2 cm aufgepeppt werden. Das ganze fühlt sich einfach gut an, stramme , feste Hügelchen, die gerne auch mal am Strand ohne BH und beim Treppensteigen wippen...
Gerade die Bewegung des Busens ist ein tolles Gefühl, das ich nicht missen möchte; größer wäre schöner, aber das Leben ist kein Wunschkonzert und ich bin mit meinem Busen so wie er ist zufrieden. (smili)

LG, Ulrike-Marisa

Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2088
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 1730 Mal
Danksagung erhalten: 1016 Mal
Gender:

Re: Wie ist das Verhälnis zu euren eigenen Brüsten

Post 5 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Di 30. Jan 2018, 13:59

steffiSH hat geschrieben:
Di 30. Jan 2018, 13:36
Ich stelle mir die Frage wie wohl das Verhältnis zur eigenen Brust bei CDs versus TS ist.
Bei mir als Crossdresser mag ich meine leicht vergrößerten Brüsten, massiere sie gerne und sie sind schon ein Teil von mir. Nur wenn ich mir vorstelle statt A-Cups vielleicht C-Cups oder größer zu haben, dann hätte ich irgendwie auch wieder ein Problem da ich ja schon auch noch Mann bin. Wie ist das bei euch: Je größer desto geiler? Frage an die TS: Fühlt ihr mehr Weiblichkeit mit größeren Brüsten? Törnt euch das an ? Die Fragen interessieren mich.
Hallo Steffi,

ich habe durch meine Hormone etwa ein kleines B Körbchen erreicht, und ja die Brüste dürften gerne noch etwas wachsen.
Hat in keiner Weise damit zu tun " je größer desto geiler"
Antörnen run sie mich sicher auch nicht, aber für mehr Weiblichkeit sorgen sie allemal.

LG Tatjana

Anja
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 574
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 777 Mal
Danksagung erhalten: 717 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wie ist das Verhälnis zu euren eigenen Brüsten

Post 6 im Thema

Beitrag von Anja » Di 30. Jan 2018, 14:10

Moinsen,

antörnen tun sie mich im Liebesspiel, davon ab finde ich sie schön.
Sie sehen natürlich aus, haben eine Größe die sich gut abzeichnet und es ist sogar eine Falte zwischen ihnen entstanden. Alles in allem: Schön weiblich. Als Frau fühle ich mich so auf jeden Fall vollständig(er) als früher.
Das kann man schlecht mit den Silis von früher vergleichen, da ich nun ja echte habe. Bei Silis kommen Berührungen ja nicht im Kopf an... Und durch die weiblichen Hormone ändert sich sowieso das ganze Empfinden. Als Frau sind sie normal und gehören dazu.
Ich möchte meine echten Brüste nicht mehr missen!
Es ist geil, aber auf eine ganz andere Weise )))(:

Grüße
die Anja
*staatlich geprüfte Frau*

ChristinaF
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1257
Registriert: So 26. Feb 2012, 09:06
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: 84xxx
Hat sich bedankt: 330 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Gender:

Re: Wie ist das Verhälnis zu euren eigenen Brüsten

Post 7 im Thema

Beitrag von ChristinaF » Di 30. Jan 2018, 14:20

Da gehts mir genauso wie Anja. Eigene Brüste zu spüren, sie zu streicheln oder sie einfach nur zu sehen ist derart schön, dass es kaum beschreibbar ist.
LG
Christina

Delfinium
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 376
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 10:58
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal
Gender:

Re: Wie ist das Verhälnis zu euren eigenen Brüsten

Post 8 im Thema

Beitrag von Delfinium » Di 30. Jan 2018, 14:43

Meine Beziehung zu meinen Brüsten ist etwas naja... Manchmal hasse ich sie, manchmal liebe ich sie, manchmal frag ich mich warum diese sch*** Dinger so nervig sein können und wünschte ich könnte sie abnehmen und manchmal will bin ich so froh sie bekommen zu haben.

Meine Beziehung zu ihnen ist etwas kompliziert und sehr Stimmungsabhängig aber im großen und ganze könnte ich mir ein Leben ohne sie nicht vorstellen, das wäre doof ;)

Saari
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1613
Registriert: Fr 24. Feb 2012, 15:34
Geschlecht: bisher männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Nordbayern
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal
Gender:

Re: Wie ist das Verhälnis zu euren eigenen Brüsten

Post 9 im Thema

Beitrag von Saari » Di 30. Jan 2018, 15:15

ChristinaF und Anja meinten zu ihren Brüsten: ..."Da gehts mir genauso wie Anja. Eigene Brüste zu spüren, sie zu streicheln oder sie einfach nur zu sehen ist derart schön, dass es kaum beschreibbar ist."
So sehe, empfinde und spüre ich es auch, es ist einfach schön.
Saari

Dolores59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1109
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 00:13
Geschlecht: unverkennbar
Pronomen: Is mir egal
Wohnort (Name): Bad Fallingbostel
Membersuche/Plz: Bad Fallingbostel
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 656 Mal

Re: Wie ist das Verhälnis zu euren eigenen Brüsten

Post 10 im Thema

Beitrag von Dolores59 » Di 30. Jan 2018, 15:45

Ich sach mal so: Klein, aber oho! Ich finde es cool, wenn sich meine Brustwarzen unter engen Kleidern abzeichnen und ohne Berührung derselben läuft beim Liebesspiel gar nix. Altersbedingt sind sie etwas größer geworden, wogegen ich nicht das Geringste einzuwenden habe. Die rechte Brust ist ein Tick größer als die linke Brust, macht nichts.

LG
Dolores
Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.
(Psalm 139,14)

Cybill
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1411
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Wird überbewertet!
Pronomen:
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung erhalten: 481 Mal
Gender:

Re: Wie ist das Verhälnis zu euren eigenen Brüsten

Post 11 im Thema

Beitrag von Cybill » Mi 31. Jan 2018, 09:02

Durchweg gut. Es sind schließlich meine!

- Cy
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

Inga
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2567
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 00:32
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 305 Mal
Danksagung erhalten: 200 Mal

Re: Wie ist das Verhälnis zu euren eigenen Brüsten

Post 12 im Thema

Beitrag von Inga » Mi 31. Jan 2018, 09:57

Hi,

meine Brüste sind einfach da. Teil von mir. Ich mag sie vor dem Spiegel gerne angucken und anfassen. Innerlich jubele ich, das sie in den letzten Jahren etwas größer geworden sind, obwohl ich nichts dazu getan habe, keine Hormone oder so. Sie sind zwischen AA und A und ich finde, sie dürfen gern noch etwas wachsen, damit ich auch an Frauentagen ohne Sillies oder anderes Stopfmaterial auskomme.

Kleidungsprobleme übrigens fürchte ich nicht. Das meiste kommt eh aus der Damenabteilung und dürfte für etwas mehr Brust im Obernbereich vorbereitet sein.

Liebe Grüße
Inga

universe
Beiträge: 11
Registriert: Mi 20. Jul 2016, 10:09
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wie ist das Verhälnis zu euren eigenen Brüsten

Post 13 im Thema

Beitrag von universe » Mi 31. Jan 2018, 11:59

Ich liebe meine Brüste, möchte sie keinen Tag missen, sie sind einfach ein Teil von mir. Trage 90B oder 85C und bin rundum glücklich damit:-)
LG
universe

Nicole Doll
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 433
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 17:38
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Simmern / Hunsrück
Hat sich bedankt: 265 Mal
Danksagung erhalten: 228 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Wie ist das Verhälnis zu euren eigenen Brüsten

Post 14 im Thema

Beitrag von Nicole Doll » Mi 31. Jan 2018, 16:34

Hallo,

als ich mich vor fast einem Jahr geoutet habe, waren mir als Frau meine Brüstchen (ca. 100 A) viel zu klein. Und wenn ich als Mann unterwegs war, empfand ich sie als zu groß. Inzwischen hat sich am Empfinden meines Körpers einiges verändert. Wenn ich morgens in den Spiegel schaue, ist da nicht mehr dieser grauhaarige blöde Hampelmann, sondern Nicole mit inzwischen recht langen dunkelbraunen Haaren. Und wenn die einen BH trägt, (ohne Silis) ist es noch stimmiger. Also bin ich froh darüber, dass ich meine kleinen Brüstchen habe. Sie sind ein Teil von mir und kein „Kleidungsstück” wie die Silis.

Im Haus, um das Haus herum, und wenn ich im Wald spazieren gehe, trage ich zu Rock oder Kleid oft keine Silis. Ich fühle mich auch so als Frau. Gehe ich aber unter Leute, ist da der Wunsch als Frau besser rüber zu kommen. Das mag inzwischen auch ein gutes Stück Gewohnheit geworden sein. Wenn ich mich gründlich rasiere und Make-Up auftrage, gehören die Silis (Größe C) irgendwie dazu - wie anfangs auch eine Perücke. Auch wenn ich den Eindruck habe, meine Brüste wären ohne Hormone ein wenig größer geworden, wachsen sie nun einmal nicht wie meine Haare.

Den Mann-Modus gibt es bei mir nicht mehr wirklich. Wenn ich für schmutzige Arbeiten alte Männersachen anziehe, ist das nichts weiter als zweckmäßige Arbeitskleidung. Dabei ist es mir egal, ob ich als Mann, Frau oder irgend etwas dazwischen in Erscheinung trete. Also dürften meine Brüste gerne größer sein - aber ich mag sie auch so.

LG Nicole
Jeder glaube an was er will. - Also sprach Zarathustra.

Valerie Bellegarde
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 583
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Wohnort (Name): Südfrankreich
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 601 Mal
Gender:

Re: Wie ist das Verhälnis zu euren eigenen Brüsten

Post 15 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde » Mi 31. Jan 2018, 18:03

Liebe Forumleser,

Die Größe meiner Brüste ist heute etwa 100 B oder je nach BH-Modell (gemoldet) auch 100 C. So wie ich sie einschätze bestehen sie weitgehend aus Fettgewebe. Ich mag sie sehr und habe mich daran gewöhnt, seit cirka 30 Jahren oder länger sind meine beiden Hübschen jetzt bei mir. Ich denke es war damals hormonverseuchtes Grillfleisch, was ich in den 80er Jahren im Massen (nicht in Maßen) gegessen habe und mit sehr viel Bier runtergespült. Bitte nicht lachen, aber das deutsche Schweinefleisch hatte damals viel Hormone (etliche Fleisch-Skandale zu der Zeit), und was der Hopfen im Bier alles macht, ist ja auch bekannt.

Nun sind sie da, die Brüste, und sie zeichnen sich deutlich ab unter dem T Shirt. Medizinische Hormontabletten habe ich nie genommen und ich habe auch nicht die Absicht, es zu tun, um sie evtl. zu vergrößern. Nein, das muss nicht sein. In eine weitere Transition will ich nicht eintreten, also keine HET, und jede weitere operative Verweiblichung meines Körpers ist sowieso undenkbar für mich. MzF strebe ich nicht an. Das bedeutet, ich bleibe voraussichtlich im ungeouteten CD Status stehen, ich kann das für mich sagen, weil das seit bestimmt 40 Jahren oder länger so ist, also keine Intensivierung, kein Drang, sondern nur ein gelegentliches und anlassabhängiges (allerdings gefühlsmäßig intensives) Crossdressing, also temporäres tageweises oder längeres Verwandeln in eine Frau und viel Freude auch an den Interaktionen mit anderen Menschen, die sich dann ergeben. Damit kann ich gut umgehen und es kann so bleiben.

Was ich im Moment noch nicht einordnen kann, ist ein Vorgang den ich seit etwa zwei Jahren an meinen Brüsten beobachte: Die Warzen (Nippel) werden gelegentlich hart (auf exogene Reize wie Kälte, aber auch auf sexuelle Reize hin) und stellen sich auf, was von erotischen Lustempfindungen begleitet ist, genauso wie das Massieren der Brüste mit der Hand beim Sex. Wie gesagt, ich kann das Erigieren der Brüste im Augenblick noch nicht einordnen, es ist ziemlich neu. Gibt es von euch ähnliches zu berichten und wie schätzt ihr das ein, ist es evtl. doch ein Zeichen weiterer Feminisierung ? Eigentlich fühle ich mich bis heute als Mann auch in meiner sozialen Rolle quietschfidel, also ich sehe nicht dass das anders werden muss.

L. G. Valerie

Antworten

Zurück zu „Körper - Gefühle - Empfindungen“