Ohrloch an falscher Stelle
Ohrloch an falscher Stelle

Lebensplanung, Standorte
Antworten
Alex
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 307
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: sie
Wohnort (Name): westlich von München
Membersuche/Plz: Bayern
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal
Gender:

Ohrloch an falscher Stelle

Post 1 im Thema

Beitrag von Alex » Di 23. Jan 2018, 19:38

Hallo,

Da mich das was mir vorhin passiert ist grade total ärgert und ich deshalb ein bisschen enttäuscht und deprimiert bin, muss ich das jetzt aufschreiben, da ich grade an gar nichts anderes mehr denken kann :cry:
Ich wollte mir ja schon seit langem mal ein 2. Ohrloch stechen lassen, aber habe damit jetzt bis zu meiner Winterpause gewartet, da ich die Befürchtung hatte es könnte schlecht heilen, wenn ich dann beim arbeiten stundenlang einen Gehörschutz aufsetze (was sich beim Heckenschneiden beispielsweise nicht vermeiden lässt, da die Dinger schon recht laut sind)

Als ich dann heute mit meiner Mutter beim einkaufen war, haben wir das gleich miteinander verbunden, da die Pafümerie Nöth in Olching auch Ohrlöcher sticht, bzw schießt.
So weit so gut. Wir sind da zusammen reingegangen, ich hab mir einen medizinischen Ohrstecker ausgesucht und ein Mann (so um die 60) der eher ein etwas patzigeres reden hatte, hat mich gefragt wo genau ich denn das Ohrloch möchte. Ich meinte daraufhin, dass ich es ganz normal an der üblichen Stelle am Ohrläppchen haben möchte. Er sagte dann, dass er es erst mit einem Punkt anzeichnet und fragte mich ob es so sein soll wie der Tunnel im anderen Ohr. Daraufhin meinte ich, dass ich mir den vor viele Jahren selber gemacht habe und er leider nicht an ganz genau an der richtigen Stelle bzw. mittig ist. Da sagte er dann zu meiner Mutter: "Jaja, was die jungen Burschen alles so machen" :shock: :? :cry:
So eine Bemerkung hatten wir natürlich beide nicht erwartet und es war auch das erste Mal, dass ich so was zu hören bekam, deshalb waren wir anscheinend beide so überrumpelt von der Bemerkung, dass keiner was drauf gesagt hat. Ich war wie immer eindeutig weiblich gekleidet und geschminkt, von daher empfinde ich es schon als ziemliche Frechheit. Bis auf meine nicht so weiblich klingende Stimme, weist da ja nicht besonders viel drauf hin und selbst wenn es so wär, ist es schon irgendwie eine Frechheit sowas finde ich :(

Dadurch war ich dann ein bisschen nervös und wollte es einfach hinter mich bringen, deshalb hab ich dann auch erst später bemerkt, dass das Loch an eier ganz anderen Stelle gestochen hat, als er es mit dem Stift angezeichnet hatte :? :cry:

Eigentlich ärgert mich jetzt hauptsächlich, dass ich nichts auf die Bemerkung gesagt habe und ich nicht gleich nochmal in den Laden rein bin, als meine Mutter auf dem Weg zum Auto zu mir meinte: "Der hat das ja gar nicht da gestochen wo er angezeichnet hat" Und 17 € hats auch gekostet. Ist zwar auch irgendwie nicht so toll, aber die anderen beiden Sachen find ich schlimmer.

Jetzt ist es vermutlich zu spät da noch irgendwas zu machen denke ich? Ich zeige das nachher dann noch meiner Schwester wenn sie heimkommt, aber sie wird mir vermutlich auch raten es zuwachsen zu lassen und dann lieber zu einem Piercer gehen, wenns verheilt ist.

Ich hab Mal ein Foto gemacht. Seitlich fällts nicht so auf, aber von vorne sieht man sofort dass der Stecker zu weit hinten und zu weit unten ist.
IMG_20180123_183032.jpg
Ist vielleicht nicht der interessanteste Bericht, aber ich musste es ganz dringend loswerden :x :? :roll:

LG,
Alexandra
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Marion
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 242
Registriert: Mo 30. Jul 2012, 17:48
Geschlecht: Vieles von beidem
Pronomen: bitte "Sie"
Wohnort (Name): Frauenfeld
Membersuche/Plz: 8500
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 199 Mal
Gender:

Re: Ohrloch an falscher Stelle

Post 2 im Thema

Beitrag von Marion » Di 23. Jan 2018, 20:28

Hallo Alexandra

Zuerst zu Deinem "verunfallten" Ohrloch. Das ist wirklich sehr, sehr schlecht gestochen (wie Du sagst, zu weit hinten und unten). Ich würde Dir empfehlen, den Stecker so bald als möglich zu entfernen, das Ganze richtig abheilen zu lassen und dann an einem besseren Ort neu stechen zu lassen. Wenn man den Stecker so kurz nach dem Stechen wieder raus nimmt, sollte es eigentlich gut verheilen ohne zu vernarben.

Und die Bemerkung von dem "Opa" war wirklich ausserordentlich frech. Kein Wunder, dass Du so überrumpelt warst und nicht darauf reagieren konntest. Schon darum würde ich den Stecker raus nehmen, sonst erinnert Dich das falsch platzierte Ohrloch noch ewig an diesen Deppen.

Liebe Grüsse, Marion.

Alex
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 307
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: sie
Wohnort (Name): westlich von München
Membersuche/Plz: Bayern
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal
Gender:

Re: Ohrloch an falscher Stelle

Post 3 im Thema

Beitrag von Alex » Di 23. Jan 2018, 20:38

Hallo Marion :)

Mittlerweile hab ich mich wieder beruhigt :D Ich kanns ja jetzt auch nicht mehr ändern. Nächstes mal bin ich hoffentlich schlagfertiger, falls ich mal wieder auf so einen Trottel treffen sollte :?
Den Stecker habe ich rausgetan. Man sieht nur einen ganz winzigen Punkt. Ich hoffe aber trotzdem dass es nicht allzulange dauert bis es wieder gut ist, da ich leider eine ziemlich langsame und schlechte Wundheilung habe. Ich werds auf alle Fälle regelmäßig desinfizieren die nächsten Tage.

heike65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 408
Registriert: Do 10. Mär 2016, 09:34
Geschlecht: MzF
Pronomen: Du
Wohnort (Name): Kappeln
Membersuche/Plz: 24376
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal
Gender:

Re: Ohrloch an falscher Stelle

Post 4 im Thema

Beitrag von heike65 » Di 23. Jan 2018, 20:46

Also doof gestochen ist das schon, keine Frage.
Ob die Bemerkung von dem "Opa" frech war sei mal dahingestellt, wenn er nie mit Transgendern zu tun hatte, und deine Stimme eindeutig als männlich identifiziert hat (ich weiss ja nicht wie die klingt), wuürde ich das als maximal wenig feinfühlig empfinden, aber nicht als frech.
Ich steh ja auch jedenTag im Laden, zwar min 99% mit Hose, aber der Rest sehr feminin, aber halt mit männlicher Stimme, 99% sprechen mich in der männlichen Form an.

Liebe Grüsse
Heike
Zuletzt geändert von heike65 am Di 23. Jan 2018, 21:18, insgesamt 1-mal geändert.

conny
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2514
Registriert: Mo 9. Nov 2009, 18:54
Geschlecht: vorhanden
Pronomen:
Membersuche/Plz: Leipzig
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal

Re: Ohrloch an falscher Stelle

Post 5 im Thema

Beitrag von conny » Di 23. Jan 2018, 20:58

Unglaublich was einem so passsieren kann!

YvonneTV
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 590
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 20:13
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: Mal Mann - mal Frau
Membersuche/Plz: 70xxx
Hat sich bedankt: 379 Mal
Danksagung erhalten: 488 Mal

Re: Ohrloch an falscher Stelle

Post 6 im Thema

Beitrag von YvonneTV » Di 23. Jan 2018, 21:02

Hallo Alex (moin)

ich kenn das zwar nicht von Ohrringen, sondern nur von Piercings, doch da heisst es "die ersten zwei bis drei Wochen bloss nicht rausnehmen, sonst wächst es wieder zu" !
Auch wenn Du eine relativ schlechte Wundheilung hast, dann sollte es nach der kurzen "Tragedauer" dennoch gut wieder verheilen (yes)
Ich drück feste die Daumen, dass es ganz schnell wieder gut ist (smili)

Dass Dich der Spruch ärgert verstehe ich gut !! :x So spontan und unvorbereitet ist es nicht immer leicht ne "passende Antwort" parat zu haben.
Das ist mir - echt selten - auch schon passiert, als ich gar nicht mit gerechnet hatte (einmal auf einem öffentlichen WC: "Halt, die Herrentoilette ist doch da drüben !" :? )
Ich denke wir müssen es lernen, mit solchen - hoffentlich weiter seltenen - Sprüche umzugehen und dabei ganz gelassen zu bleiben :()b
Ganz liebe Grüsse - Yvi

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2187
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 1283 Mal
Danksagung erhalten: 1528 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Ohrloch an falscher Stelle

Post 7 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Mi 24. Jan 2018, 07:12

Hey Alex,

ganz schön ärgerlich so ein Spruch, da kann ich Dich gut verstehen. Mich hätte dieser unsensible Typ auch ziemlich genervt.

Was die Ohrlöcher betrifft würde ich Dir auch ein gutes Piercingstudio empfehlen. Ich war auch vor einigen Wochen dort, da mein zweites Ohrloch auf der linken Seite zugewachsen war (ich hatte es mir 1995 oder so selbst gemacht). Da ich auf der rechten Seite nur ein Ohrloch hatte, habe ich mich für 2 neue Löcher entschieden, sodaß ich jetzt links und rechts jeweils 2 Löcher habe. Jedenfalls hat mein Piercer bestimmt 3 - 4 mal kontrolliert, ob die Löcher auch gleich sind, bevor er sie gestochen hat. Er benutzte dazu eine Art lange Nadel. Anschließend hat er mir so Titanstäbchen reingemacht. Waren nicht die allerhübschesten aber nach 2 Wochen war alles komplett verheilt.

Liebe Grüße
Michelle
Zwischen Schatz und Schaahaaatz liegen oft einige hundert Euro!

Anja
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 429
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 502 Mal
Danksagung erhalten: 539 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Ohrloch an falscher Stelle

Post 8 im Thema

Beitrag von Anja » Mi 24. Jan 2018, 10:24

Moinsen Alex,

zu dem Ohrloch:
Da kann ich mich den anderen nur anschließen. Raus damit und zuwachsen lassen. Wenn alles verheilt ist dann einen Piercer aufsuchen und es "richtig" machen lassen.

zu dem Misgendering:
Das geht mir auch manchmal so. Das gesamte Erscheinungsbild weiblich, nur die Stimme männlich und man wird falsch einsortiert. Wenn es mir wichtig ist, korrigiere ich die falsche Anrede in der Regel. Wenn ich weiß, das ich diese Person eh nicht wieder sehe, lasse ich es meistens. Nicht ärgern! Die Leute machen das nicht mit Absicht bzw. denken nicht drüber nach. Es gibt nun mal genug androgyne Männer, die sich feminin kleiden und lange Haare haben. Da wird man einfach falsch wegsortiert. Wenn ich jemanden diesbezüglich korrigiere, bekomme ich immer eine Entschuldigung. Da du diesen Opa vermutlich nicht wieder aufsuchen wirst, ist es doch wirklich egal, das du ihn nicht verbessert hast.
Wie gesagt, es geschieht (vermutlich) nicht in böser Absicht...

Grüße
die Anja
*staatlich geprüfte Frau*

Alex
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 307
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: sie
Wohnort (Name): westlich von München
Membersuche/Plz: Bayern
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal
Gender:

Re: Ohrloch an falscher Stelle

Post 9 im Thema

Beitrag von Alex » Mi 24. Jan 2018, 14:57

Hallo :)
Ich habe jetzt für den kommenden Montag einen neuen Termin für mein Ohrloch :)
Diesmal bei einem HNO-Arzt (ich wusste gar nicht, dass die das auch machen). Die haben auch sehr gute Bewertungen im Internet bekommen. Kostet 50 € mit Stecker. Nachdem ich am Telefon erwähnt habe, dass mein falsch gestochenes noch nicht verheilt ist, meinte sie dass das kein Problem ist, da es ja an einer anderen Stelle ist. Und sie machen es so ähnlich wie die Piercer (also stechen und nicht schießen)
Ich hoffe sie hat meinen Namen richtig verstanden (Alexandra und nicht Alexander) :/ Naja, vorsichtshalber werde ich, wenn ich dann am Montag da bin, noch kurz sagen, dass ich als Frau aufgerufen werden möchte :)
Das alte Ohrloch scheint gut zu heilen: nichts angeschwollen, sondern nach wie vor nur der kleine rote Punkt. Demnach dürfte dem Stechen am Montag also nichts im Weg stehen.
Was ich auf der Internetseite des HNO-Arztes gesehen habe, arbeiten da auch nur Frauen. Vielleicht ist ja da die Gefahr geringer, dass wieder so eine selten dämliche Bemerkung wie von dem Opa, der falsch gestochen hat kommt -.-
Und danke euch für die Antworten :) Das hat mir sehr geholfen, weil mich das Ganze doch irgendwie mehr getroffen hat, als ich Anfangs dachte. Ich konnte an fast nix anderes denken, als daran dass der sowas gesagt hat und dass ich nichts drauf gesagt hatte :? :oops: :cry:
Aber das ist jetzt egal :D Vielleicht brauchte ich auch mal so eine Erfahrung, dass ich nächstes Mal nicht wieder total hilflos dastehe weil mir nichts passendes einfällt was ich drauf sagen könnte.
Auf alle Fälle freue ich mich jetzt drauf endlich ein 2. Ohrloch zu haben :D (he) :)

Falls der ziemlich unwahrscheinliche Fall, dass wieder irgendwas nicht passt eintreten sollte, steche ich es mir wieder selber. Bekomme ich immerhin besser hin als "der nette ältere Herr" :D

LG, Alex

Alex
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 307
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: sie
Wohnort (Name): westlich von München
Membersuche/Plz: Bayern
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal
Gender:

Re: Ohrloch an falscher Stelle

Post 10 im Thema

Beitrag von Alex » Mo 29. Jan 2018, 18:44

Hi :)

Jetzt habe ich endlich mein Ohrloch. Diesmal an der richtigen Stelle :D
Die Frauen bei dem HNO-Arzt waren alle total nett und ich hätte es mir sogar sparen können darauf hinzuweisen, dass ich als "Frau Finger" aufgerufen werden möchte, da die Dame an der Rezeption, dann total verwirrt geschaut hatte und meinte: "ja, wie sonst, ich hab hier ja Alexandra Finger stehen" :oops: :D Aber es war nicht so schlimm, weil sie anfangs als ich reinkam auch schon verwirrt war und mich im Rechner nicht gefunden hatte, da ich unter "Singer" eingespeichert wurde anstatt "Finger" :D

Auf alle Fälle bin ich jetzt total glücklich drüber, ein weiteres Ohrloch zu haben :) :)
Und auf der anderen Seite hab ich jetzt über dem Tunnel seit ein paar Tagen auch noch ein zusätzliches, da ich den Stecker problemlos durch ein altes Ohrloch tun konnte (he) , bei dem ich eigentlich dachte es wäre seit Jahren zugewachsen :shock: :D
IMG_20180129_181015.jpg
LG, Alex (na)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Marion
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 242
Registriert: Mo 30. Jul 2012, 17:48
Geschlecht: Vieles von beidem
Pronomen: bitte "Sie"
Wohnort (Name): Frauenfeld
Membersuche/Plz: 8500
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 199 Mal
Gender:

Re: Ohrloch an falscher Stelle

Post 11 im Thema

Beitrag von Marion » Mo 29. Jan 2018, 19:47

Hallo Alexandra

Ja, jetzt sieht das so aus wie es sein sollte, super! Und es ist natürlich toll, dass Du jetzt kein negatives, sondern ein positives Erlebnis hattest. Die jüngeren Mädels sind ja meistens recht locker drauf. Ich lasse mich (bei fast allem) auch viel lieber von Frauen bedienen als von Männern.

Liebe Grüsse, Marion.

Antworten

Zurück zu „Körper - Gefühle - Empfindungen“