endlich frei
endlich frei

Lebensplanung, Standorte
Antworten
Conny73
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 47
Registriert: Di 4. Jul 2017, 20:52
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ochtrup
Membersuche/Plz: SHG Münster ST BF Münsterland
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Gender:

endlich frei

Post 1 im Thema

Beitrag von Conny73 » Mo 22. Jan 2018, 18:56

Hi ihr Lieben,

frei ist jetzt übertrieben. Teilbefreit trifft es eher würde ich sagen. Ich hab es tatsächlich fertig gebracht mich beim Hausarzt zu outen, die Therapie zu beginnen und, was mir das wichtigste ist: mich bei meiner Schwester zu outen. Ihre Reaktion hat mich überwältigt und ich kann das eigentlich immer noch nicht ganz glauben. Sie hat mich und meinen Entscheidung voll und ganz akzeptiert (nicht nur toleriert). Ohne irgend welche Einwände. Sie hat mir lediglich vorgeworfen zu lange geschwiegen zu haben. Sie hat mich sogar nach meinem gewählten Namen gefragt, will mich zur SHG begleiten, will mir einen Ring schenken und meint auch, das meine Eltern nach einem anfänglichem Schock auch wohl mit der Situation klar kommen oder zumindest umgehen können würden. Das wäre die Krönung des ganzen - ich glaub ich würde Tagelang heulen. Hab das Wasser jetzt auch schon wieder in den Augen stehen.

Ich schreib zwar nicht so viel, aber lese dafür um so mehr und ohne euch hätte ich das niemals geschafft. Danke an alle.

Liebe Grüße
Trillian
Mein Leben lang hab ich versucht jemand zu sein der ich nicht bin, Dinge zu schaffen die ich nicht kann und Sachen zu tragen die mir nicht gefallen nur um es Leuten recht zu machen die ich größtenteils nicht einmal kenne - damit ist Schluss.

ULI67
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 412
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 21:14
Geschlecht: keine Ahnung
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 497 Mal

Re: endlich frei

Post 2 im Thema

Beitrag von ULI67 » Mo 22. Jan 2018, 19:14

Toll... so was zu lesen baut immer wieder auf,
Danke und alles Gute 😀
Ja... ich bin eine Frau 👩

-Alexandra-
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 393
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:27
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: sie
Wohnort (Name): westlich von München
Membersuche/Plz: Bayern
Hat sich bedankt: 401 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal
Gender:

Re: endlich frei

Post 3 im Thema

Beitrag von -Alexandra- » Mo 22. Jan 2018, 19:40

Hallo :)
Das freut mich, dass dich deine Schwester sogar dabei unterstützen, bzw dir helfen möchte (so) Und nach dein ersten Outings wird es jetzt sicher auch leichter :)
Und du musst ja auch nicht so viel schreiben, dafür warst du ja viel im Chat :D (moin)

LG, Alex

Jenny66
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 250
Registriert: Do 10. Nov 2011, 05:47
Geschlecht: mehr Frau
Pronomen: er/sie
Membersuche/Plz: Südstaaten
Danksagung erhalten: 19 Mal
Gender:

Re: endlich frei

Post 4 im Thema

Beitrag von Jenny66 » Di 23. Jan 2018, 05:41

Hi,

was für eine tolle Nachricht, ich wünsche Dir das Allerbeste für den neuen Weg.

LG Jenny

JanaH
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 400
Registriert: Di 10. Okt 2017, 07:13
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Kiel
Membersuche/Plz: Kiel
Hat sich bedankt: 284 Mal
Danksagung erhalten: 180 Mal
Gender:

Re: endlich frei

Post 5 im Thema

Beitrag von JanaH » Di 23. Jan 2018, 05:49

(ap) (hs) (ki) Trilli, Glückwunsch! Ich halte Dir alle Daumen für das Outing bei Deinen Eltern! (yes)

Samira-St
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 139
Registriert: Di 17. Okt 2017, 18:26
Geschlecht: Mann
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Gender:

Re: endlich frei

Post 6 im Thema

Beitrag von Samira-St » Di 23. Jan 2018, 06:26

Hallo Trilli

Ich habe die gleiche gute Erfahrung gemacht bei meinem Bruder Er sagte zu mir wörtlich "dann hab ich ja noch eine Schwester", im ganzen gesehen sehr gut aufgenommen.
also ich wünsche dir auch alle gute auf deinem Weg alles gute endlich richtig frei zu werden.

LG Samira

Conny73
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 47
Registriert: Di 4. Jul 2017, 20:52
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ochtrup
Membersuche/Plz: SHG Münster ST BF Münsterland
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Gender:

Re: endlich frei

Post 7 im Thema

Beitrag von Conny73 » Do 1. Feb 2018, 11:26

Hi,

ein kleines Update: Schwesterherz schrieb mir grade das sie doch wohl so gar nicht mit der Situation klar kommt und ich meinen Eltern nur nichts erzählen solle - die würden dann doch wohl dran zerbrechen. Womit ich jetzt in einem tieferen und dunkleren Gefängnis sitze wie vorher. Pustekuchen mit Endlich frei. Damit hat sich mein Entschluss jemanden einzuweihen in die größtmögliche Katastrophe gewandelt - und ich hatte ehrlich gesagt auch mit nichts anderem gerechnet. Das Licht am Ende des Tunnels war dann doch wohl ein Zug.

Was ich jetzt tun soll weiß ich wieder gar nicht mehr. Jedenfalls ist alles, was ich geplant und mir vorgenommen hatte damit wieder Geschichte und egal was ich mache: es wird in Schmerzen enden. Ich denke ich werde wieder den alten Kurs einschlagen. Dann bin ich halt die gleiche Person wie in den 30 Jahren zuvor - das dürfte der Weg mit der geringsten Menge an Problemen sein.

LG
Trillian
Mein Leben lang hab ich versucht jemand zu sein der ich nicht bin, Dinge zu schaffen die ich nicht kann und Sachen zu tragen die mir nicht gefallen nur um es Leuten recht zu machen die ich größtenteils nicht einmal kenne - damit ist Schluss.

JanaH
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 400
Registriert: Di 10. Okt 2017, 07:13
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Kiel
Membersuche/Plz: Kiel
Hat sich bedankt: 284 Mal
Danksagung erhalten: 180 Mal
Gender:

Re: endlich frei

Post 8 im Thema

Beitrag von JanaH » Do 1. Feb 2018, 11:42

Trilli, das tut mir sooo leid für Dich!

Ich drück Dich ganz dolle, vielleicht hilfts ein klein bisschen.

Ich denk an Dich und wenn ich irgendwas tun kann > PN

Ganz, ganz liebe Grüße

Jana

Brigitta
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 672
Registriert: Do 24. Sep 2015, 22:17
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 789 Mal
Danksagung erhalten: 338 Mal

Re: endlich frei

Post 9 im Thema

Beitrag von Brigitta » Do 1. Feb 2018, 12:09

Hallo Trilli,
(moin)
auch wenn das jetzt ein schwerer Schlag für dich ist, bleib erstmal ruhig ...
Trillian hat geschrieben: Schwesterherz schrieb mir grade das sie doch wohl so gar nicht mit der Situation klar kommt ...

... vor ein paar Tagen hörte sich das doch ganz anders an ...

Vielleicht kannst Du das irgendwann deiner Schwester im Gespräch näherbringen, möglicherweise hat sie die Situation nur nicht richtig verstanden?
Na klar, deinen Eltern solltest du noch nichts erzählen und erstmal versuchen deine Schwester zu überzeugen, dass es für dich keinen anderen Weg gibt.
Nach einem (odere mehreren) klärenden Gespräch(en) sieht es dann hoffentlich wieder besser für dich aus ...

Alles Gute - es wird schon werden ...
(dr)
Liebe Grüße
Brigitta ))):s
Nicht jede Frau kann eine Gazelle sein. (Elena Uhlig)

heike65

Re: endlich frei

Post 10 im Thema

Beitrag von heike65 » Do 1. Feb 2018, 12:39

Ich denke das du ihr erst noch ein bisschen Zeit geben solltest, da ist auch keine Katastrophe in Sicht.
Sie wird sich wohl über das ihr entgegengebrachte Vertrauen gefreut haben, daher die Anfangseuphorie ihrerseits, wie Brigitta schon schrieb, ein bisschen Zeit verstreichen lassen und dann in Ruhe darüber reden.

Kopf Hoch Trilli

Liebe Grüsse
Heike

Ronda_PTL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 539
Registriert: Mo 15. Jan 2018, 18:29
Geschlecht: PartTimeLady
Pronomen: Kontext bezogen
Wohnort (Name): Franken
Membersuche/Plz: 97xxx
Hat sich bedankt: 1470 Mal
Danksagung erhalten: 435 Mal
Gender:

Re: endlich frei. Nicht verzagen!

Post 11 im Thema

Beitrag von Ronda_PTL » Do 1. Feb 2018, 12:44

Hi Trillian:

Ohne jetzt die genauen Gründe zu kennen, was den fast diametralen Meinungswechsel Deiner Schwester verursacht hat, sag ich Dir: Gib Ihr Zeit, versuche zu erkunden WAS sie dazu bewogen hat und vor allem eines: Schütte jetzt bitte nicht gleich das Kind mitsamt dem Bade aus!

Wir haben dafür im Amerikanischen einen guten Sinnspruch, den es glaube ich auch im Deutschen gibt: "you may have lost another battle, but the war is still going on!" Also resigniere nicht, niemand hat je gesagt, dass es ein Nachmittagsspaziergang werden würde. Dieses seltene Glück widerfährt den Wenigsten.

Betrachte es als einen wichtigen Schritt, den DU geschafft hast auf Deiner Reise zum Ausbruch aus dem Gefängnis, in dem Du Dich gefühlt hast. Das wird Dir neue Kraft geben. (flo)

LG Ronda (na)
"Life is what happens, while you're busy making other plans." [† John Lennon]

Nicole Doll
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 581
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 17:38
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Simmern / Hunsrück
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 306 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: endlich frei

Post 12 im Thema

Beitrag von Nicole Doll » Do 1. Feb 2018, 13:19

Hallo Trillian,

ich ahne da so etwas wie Gehirnwäsche. Wahrscheinlich hat Deine Schwester das Thema Trans* ganz allgemein (irgendwo im Bekanntenkreis etwas mit bekommen) bei Deinen Eltern angesprochen und wurde "auf die Spur" gebracht. Ich kenne so etwas. Wenn ich es früher einmal fertig brachte mit meinen Freundinnen über meine wirklichen Gefühle und Träume zu sprechen, hängte sich immer meine Mutter rein und machte meiner Liebsten klar, dass sie dem "dummen kleinen Nikolaus" doch endlich "die Flausen austreiben" sollte. Das war mindestens einer der Gründe, warum schließlich alle meine Partnerschaften zerbrachen.

Ich kann also nur hoffen, dass die Bindung zu Deiner Schwester stärker ist als üblicherweise bei einer Partnerschaft. Doch da fehlen mir die Erfahrungen. Ich habe keine Geschwister. Da ist lediglich mein Cousin, der mich zwar als Transfrau akzeptiert, die Situation aber nicht wirklich verstehen kann. Sonst kann ich nur dem zustimmen, was Brigitta geschrieben hat.

Es wäre bestimmt gut, wenn Du mit Deiner Schwester noch einmal in Ruhe redest, und sie Dich dann bei der SHG begleitet. Vielleicht überzeugt es sie ja, wenn sie erkennt, dass es bei anderen Betroffenen auch keinen anderen Weg gibt.

Sonst kann ich Dir wie Brigitta nur alles Gute wünschen. (dr)

LG Nicole
Jeder glaube an was er will. - Also sprach Zarathustra.

ExuserIn-2018-07-15

Re: endlich frei

Post 13 im Thema

Beitrag von ExuserIn-2018-07-15 » Do 1. Feb 2018, 14:46

Trillian hat geschrieben:
Do 1. Feb 2018, 11:26
Was ich jetzt tun soll weiß ich wieder gar nicht mehr. Jedenfalls ist alles, was ich geplant und mir vorgenommen hatte damit wieder Geschichte und egal was ich mache: es wird in Schmerzen enden. Ich denke ich werde wieder den alten Kurs einschlagen. Dann bin ich halt die gleiche Person wie in den 30 Jahren zuvor - das dürfte der Weg mit der geringsten Menge an Problemen sein.
Diese Schlussfolgerung bringt mich ziemlich zum Nachdenken - jedenfalls weitaus mehr als die Reaktion deiner Schwester. Bislang klangen deine Beiträge so, als ob du genau wissen würdest, in welche Richtung du gehst. Wenn du tatsächlich wieder auf den alten Kurs zurück kannst, dann betrachte die Widerstände / Probleme beim anfänglichen Outing als Scheideweg. So hart es vielleicht klingen mag, aber ich glaube nicht, dass sich das Durchsetzen der wahren Identität von einer zweifelnden Schwester und vermeintlich geschockten Eltern aufhalten ließe. Da kann ich auch aus eigener Erfahrung sprechen. Der eigene Leidensdruck ist letztlich dermaßen extrem, dass sich Wege auftun, wo vorher Mauern standen. Es ist schlichtweg weder einzusperren noch aufzuhalten.

Falls das doch möglich sein sollte, dann sieh diese Widerstände als Chance, deinen ursprünglich geplanten Weg zum x-ten Mal zu überdenken. Spätestens vor dem Beginn der Transition sollte meiner Meinung nach absolute Sicherheit vorliegen. Das viel zitierte Ziel, das Äußere dem Inneren anzugleichen, macht wenig Sinn, wenn das Innere zweifelt und zerrissen ist - oder sogar meint, "zurück" zu können.

Semele

Conny73
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 47
Registriert: Di 4. Jul 2017, 20:52
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Ochtrup
Membersuche/Plz: SHG Münster ST BF Münsterland
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Gender:

Re: endlich frei

Post 14 im Thema

Beitrag von Conny73 » Do 1. Feb 2018, 15:20

Erst einmal danke für eure Antworten.

Habe mich etwas wieder gefangen nach meinem Nervenzusammenbruch heute morgen. War fies - hab dermaßen gezittert das ich keine Taste mehr getroffen habe. Hab aber gute Tabletten in der Apotheke bekommen.

Was das "sicher Sein" angeht: das kannst du als in Stein gemeißelt und in Kunstharz verblockt betrachten. Ich habe ein gewaltiges Problem damit meinen Angehörigen weh zu tun und sie wieder einmal zu enttäuschen - und war mit der gewaltigsten Enttäuschung die ich bis jetzt zusammen bekommen habe. Ich habe meine Eltern in jedweder Hinsicht enttäuscht. Keine Enkel, keine Frau, kein Geld, kein gar nichts. Aber Lust den Rest meines Lebens weiter zu lügen hab ich auch nicht. Das ist meine innere Zerrissenheit: Womit richte ich den geringsten Schaden an?

Nun ja. Was will man machen. Jedenfalls bin ich jetzt wieder auf dem Stand zurückgeworfen das ich mich für das schäme was ich bin. Ich hoffe mal, dass sich das wieder legt und ich nicht von vorne beginnen muss. Keine Ahnung ob ich das noch einmal schaffe.

Liebe Grüße
Trillian
Mein Leben lang hab ich versucht jemand zu sein der ich nicht bin, Dinge zu schaffen die ich nicht kann und Sachen zu tragen die mir nicht gefallen nur um es Leuten recht zu machen die ich größtenteils nicht einmal kenne - damit ist Schluss.

Stephan
Beiträge: 15
Registriert: Mi 23. Mär 2016, 13:07
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: endlich frei

Post 15 im Thema

Beitrag von Stephan » Do 1. Feb 2018, 16:46

Zitat: Womit richte ich den geringsten Schaden an?

Denke mal, wenn du DEINEN WEG gehst - richtest du den geringsten Schaden. Denke daran, es geht um DEIN Leben, DEINE Wünsche und Träume. Du lebst nicht um die Wünsche und Hoffnungen anderer zu erfüllen.
Ich weiß, das schreibt sich sehr leicht.

Antworten

Zurück zu „Körper - Gefühle - Empfindungen“