Als Frau anders behandelt werden .
Als Frau anders behandelt werden .

Lebensplanung, Standorte
Antworten
Simone 65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1840
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 09:05
Geschlecht: Ich bin ein Mensch
Pronomen: Frau?
Wohnort (Name): Reichenbach an der Fils
Membersuche/Plz: 73262 Reichenbach an der Fils
Hat sich bedankt: 1427 Mal
Danksagung erhalten: 1594 Mal
Gender:

Als Frau anders behandelt werden .

Post 1 im Thema

Beitrag von Simone 65 » Mi 6. Dez 2017, 21:36

Hallo . Bisher habe ich mir nicht so viele Gedanken gemacht , wenn ich als Frau Simone unterwegs bin . Ich fühle mich wohl und gut . Es gibt manchmal kleine Erlebnisse , da werde ich als Frau anders behandelt. Bisher habe ich das gar nicht richtig wahrgenommen, oder nur nicht registriert.
Am Montag aber beim TÜV in Oberesslingen . Ich bin da schon seit vielen Jahren . Bisher , egal ob Auto oder Motorrad, ich war immer mit in der Halle bei der Prüfung dabei. Ich habe als Mann geholfen , Blinker, Bremse , mir wurde erklärt was nicht in Ordnung ist . Ich war auch schon in der Grube .
Jetzt war ich zum ersten mal als Simone dort . Ich wurde freundlich behandelt. Mir wurde ein Kaffee angeboten, umsonst. Ich durfte in der Anmeldung warten .
Nun , was mir erst im Nachhinein einfiel. Ich wurde gar nicht gefragt , ob ich mit in die Halle möchte , ob ich bei der TÜV Prüfung dabei sein möchte .
Liebe Grüße Simone

Kennt ihr das auch , wenn ihr Frau seid werdet ihr anders behandelt .
Ich weiss ,ich bin ein Mensch und nur Das zählt.
Ich bin nur ein kleines Licht , aber ich leuchte .
Alle Menschen sollen mich sehen .

Brigitta
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 672
Registriert: Do 24. Sep 2015, 22:17
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 789 Mal
Danksagung erhalten: 339 Mal

Re: Als Frau anders behandelt werden .

Post 2 im Thema

Beitrag von Brigitta » Mi 6. Dez 2017, 21:50

Hallo Simone,
)))(:
leider habe ich da keine Erfahrungen, da ich ja nicht tagtäglich "24/7" als Frau durch's Leben gehe.

Aber meine Frage an Dich ist jetzt:
Hat's Dir gefallen, wenn Du als Frau "bevorzugt" behandelt wirst oder fühlst Du Dich eher "bevormundet"?
Im Beispiel vom TÜV: wärst Du lieber bei der Untersuchung dabeigewesen oder hast Du es genossen, Dich nicht drum kümmern zu müssen?

Ich finde, als Frau hübsch aussehen zu wollen und vielleicht sogar Männern besonders zu gefallen, ist eine Sache;
aber dabei sollte doch die Gleichberechtigung nicht auf der Strecke bleiben, oder? Es sei denn, Du willst es so haben ...
(na)
Liebe Grüße
Brigitta ))):s
Nicht jede Frau kann eine Gazelle sein. (Elena Uhlig)

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2968
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 1960 Mal
Danksagung erhalten: 2353 Mal
Gender:

Re: Als Frau anders behandelt werden .

Post 3 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Mi 6. Dez 2017, 21:51

Oh ja, das kenne ich nur zu gut. Mir wird der Vortritt gelassen, mir wird die Tür aufgehalten, jemand hob schnell einen Zwanziger auf, der mir aus dem Portemonnaie fiel, der Typ vom Getränkemarkt schleppte die Kisten bis in den Kofferum, im Straßenverkehr werde ich durchgewunken, wenn ich von einem Parkplatz in den fließenden Verkehr möchte, usw.
Bevor ich sterbe, schlucke ich eine Hand voll Mais, um die Einäscherung interessanter zu gestalten!

ExuserIn-2018-09-04
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 446
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 10:58
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal
Gender:

Re: Als Frau anders behandelt werden .

Post 4 im Thema

Beitrag von ExuserIn-2018-09-04 » Mi 6. Dez 2017, 21:56

Da ich immer Frau bin merke ich die Unterschiede nichtmehr so stark da es für mich Normalität geworden ist als Frau behadelt zu werden aber ich erzähl mal etwas was mir aufgefallen ist... Wenn ich normal gekleidet rumlaufe passiert nix besonders, manchmal lächeln mich Menschen lieb an (Beide Geschlechter gleich viel). Ich würde gerne immer wissen was das zu bedeuten hat aber nun denn, wenn ich mein hübsches Kleid anziehe dann schauen mich Frauen eher böse an, giftig, als würden sie mich nicht leiden. Die Männer hingegen lächeln mich weiterhin an aber diesmal anders als dieses normale "freundliche"lächeln. Es ist mehr ein "Na du süße, du gefällst mir ;) " lächeln, was mir ziemlich unangenehm ist. Auf das zwischenmenschliche Verhalten achte ich nicht so genau, aber die Blicke der Menschen ohja die sprechen schon für sich.

Oder wenn ich auf die Bahn warte oder irgendwo anders draußen bin fangen fremde Männer aufeinmal an mich zu grüßen, winken mir zu oder versuchen irgendwie auf sich aufmerksam zu machen, was neu ist da mir als Junge niemand beachtung geschenkt hat. Von beiden Geschlechtern wurde ich nie angelächelt, gegrüßt oder und auch nicht so oft angesprochen. Ich war quasi Luft für den Rest der Menschheit.

Wie gesagt viele Unterschiede fallen mir nichtmehr auf. Ich bin schon gespannt was den anderen alles auffällt damit ich Anhaltspunkte habe worauf ich mal achten kann )))(:

Valerie Bellegarde
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 628
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Wohnort (Name): Südfrankreich
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 688 Mal
Gender:

Re: Als Frau anders behandelt werden .

Post 5 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde » Mi 6. Dez 2017, 22:21

Jetzt mal was ganz Altmodisches: Ich verstehe das was Michelle erzählt, als Privilegien, die ihr aufgrund ihrer Frauenrolle zugeschrieben werden. Das ist doch nur positiv, und es macht einem Teil der Menschheit das Leben leichter. Aufstehen im Bus und einer Frau den Platz anbieten gehört auch dazu. Genauso wie einer Frau ein gutes Kompliment machen, wenn es angebracht ist und falls man diese Kunst beherrscht (kann nicht jeder). Eventuell auch mal flirten, wenn es passt und man es kann. Und weil diese Privilegien keiner Frau schaden sondern nur nützen, frage ich mich: Kann man eigentlich was dagegen haben? Wem diese Meinung zu sehr Macho-Geist atmet und zu wenig Emanzipation , der soll dieses sagen, ich nenne es Old School Erziehung oder einfach Höflichkeit. Ist aber leider ziemlich untergegangen im Laufe des gesellschaftlichen Wertewandels seit 1968.

LG, Valerie

Tina-K.
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 180
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 16:33
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 239 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Als Frau anders behandelt werden .

Post 6 im Thema

Beitrag von Tina-K. » Mi 6. Dez 2017, 22:38

.
Naja... gibt ja auch so nen Spruch...

..."Frauen wollen erobert werden"

aber wenn mann's dann tatsächlich macht, ist es auch wieder nicht recht. :mrgreen:

Bloß gut, dass ich aus meiner Sturm- und Drangzeit schon lange raus bin. :wink:

Brigitta
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 672
Registriert: Do 24. Sep 2015, 22:17
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 789 Mal
Danksagung erhalten: 339 Mal

Re: Als Frau anders behandelt werden .

Post 7 im Thema

Beitrag von Brigitta » Mi 6. Dez 2017, 22:50

Ja, Valerie,
(ki)
da bin ich voll bei Dir ...
ich nenne es Old School Erziehung oder einfach Höflichkeit

... gegen diese Art der Höflichkeit habe ich gar nichts, im Gegenteil, so bin ich ja auch erzogen worden.
Aber in Simones Beispiel dachte ich eben, dass es auch in Richtung Bevormundung der Frauen gehen kann,
und da habe ich etwas dagegen ...
Doch ich möchte erst einmal Simones Antwort abwarten.

LG, Brigitta ))):s
Nicht jede Frau kann eine Gazelle sein. (Elena Uhlig)

Cabriotussi
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 177
Registriert: Mi 16. Aug 2017, 22:19
Geschlecht: Gelegenheitsgaby
Pronomen: sie
Wohnort (Name): südwestl. NRW
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 211 Mal
Danksagung erhalten: 340 Mal

Re: Als Frau anders behandelt werden .

Post 8 im Thema

Beitrag von Cabriotussi » Do 7. Dez 2017, 08:46

Also der Gaby ihr Typ geht auch immer mit in die Prüfhalle. Schon allein deshalb, damit abgesprochen werden kann, was gemacht werden soll, wenn denn wirklich mal was nicht in Ordnung ist.

Als "Manchmalmädchen" habe ich aber auch den Eindruck und schon mehrfach erlebt, dass einem im Frauenmodus oft eine etwas zuvorkommendere Behandlung zukommt, als dem Typen.

Bei Simones Erlebnis wird es wohl so gewesen sein, dass sich der Prüfer ganz "oldschool" dachte, die Frau freut sich über eine Tasse Kaffee in der warmen, sauberen Anmeldung mehr, als über einen Besuch in der kalten, schmutzigen Halle, und für Gelenke, Manschetten, Bremsbeläge und Profiltiefen wird sie sich eh nicht interessieren (was zumindest bei den meisten mir bekannten cis-Frauen ja auch tatsächlich so ist).

Liebe Grüsse (moin)
die Gaby.
* ich mach' ein glückliches Mädchen aus mir *

Saari
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1636
Registriert: Fr 24. Feb 2012, 15:34
Geschlecht: bisher männlich
Pronomen:
Membersuche/Plz: Nordbayern
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal
Gender:

Re: Als Frau anders behandelt werden .

Post 9 im Thema

Beitrag von Saari » Do 7. Dez 2017, 09:01

Wozu habe ich den Handwerksbetrieb um für mein Auto alle 2 Jahr die HU zu erledigen?
Früher war ich auch für die HU beim TÜV, zu dieser Zeit waren die Angestellten des TÜVs mehr als unhöflich.
Heute macht es meine Werkstatt und das ohne Probleme.

Michel
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 422
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 12:35
Geschlecht: Mensch
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Potsdam
Membersuche/Plz: Potsdam und Umgebung
Hat sich bedankt: 1267 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal
Gender:

Re: Als Frau anders behandelt werden .

Post 10 im Thema

Beitrag von Michel » Do 7. Dez 2017, 10:18

Hallo ihr lieben,
Es ist richtig, man wird als Frau anders behandelt und ich genieße es jedesmal aufs neue. Ja es war zum Anfang eine große Umstellung sich auch als Frau so zu geben wenn man so behandelt wird. Man sollte den Kerl vergessen, den man ungewollt sein musste und immer daran denken, jetzt lebe ich als Frau und dann sollte ich dazu stehen und alle Vorzüge mitnehmen.
Es wird auch immer negative Vorfälle geben die dann richtig wehtun aber damit müssen wir erstmal weiter leben und versuchen ein Gespräch zu suchen, in dem wir unsere Situation versuchen zu erklären.
Trotzdem möchte ich niewieder Michaela verlassen und in das andere Leben zurück.

Liebe Grüße Michaela
Manchmal lässt man jemanden gehen und bekommt sich selbst Stück für Stück zurück.

ChristinaF
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1394
Registriert: So 26. Feb 2012, 09:06
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bayern
Membersuche/Plz: 84xxx
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 327 Mal
Gender:

Re: Als Frau anders behandelt werden .

Post 11 im Thema

Beitrag von ChristinaF » Do 7. Dez 2017, 11:43

Dass bei mir als Frau die positiven "Begleitumstände" überwiegen brauche ich eigentlich nicht mehr zu posten. Ja, es ist einfach schön, als Frau wahrgenommen und dementsprechend höflich behandelt zu werden.
Negativ finde ich nur, dass ich bei meinem Autohändler, seit ich Christina bin, mehr als "Dummchen" behandelt werde. Da heißt´s jetzt: "Ihr Reifen sind bald abgefahren, sie brauchen sehr bald neue", "bei Ihrem Kundendienst haben wir das auch gleich mit erledigt" (obwohl gar nicht dringend oder bestellt), usw.
Im Grunde genommen eine echt blöde Angelegenheit, denn die Fragen nach dem Warum oder Wieso werden auch nur annähernd beantwortet mit einem Gesichtsausdruck der inetwa ausspricht "die hat ja eh keine Ahnung".
Liebe Grüße
Christina

Anja
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 691
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 975 Mal
Danksagung erhalten: 940 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Als Frau anders behandelt werden .

Post 12 im Thema

Beitrag von Anja » Do 7. Dez 2017, 12:01

Moinsen,

also wo mir das vor kurzem ins Bewußtsein gedrungen ist, ist bei Begrüßungen und Verabschiedungen. Männer geben sich in der Regel die Hand. Es ist für mich etwas ungewohnt das ich nun, wie andere Frauen auch, eher umarmt werde.
Ist mir schon mehrmals aufgefallen, finde ich gut.
Ist ja auch eine Art Bestätigung das ich akzeptiert werde )))(:

Grüße
die Anja
WER WILL FINDET WEGE. WER NICHT WILL FINDET GRÜNDE.

Kelly
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 549
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 07:39
Geschlecht: TS MzF
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 779 Mal
Danksagung erhalten: 385 Mal
Gender:

Re: Als Frau anders behandelt werden .

Post 13 im Thema

Beitrag von Kelly » Do 7. Dez 2017, 17:25

Hallo,
Interessantes Thema,ich bemerke tatsächlich große Unterschiede.Wie Anja schon schrieb und was tatsächlich sehr schön ist das man oft umarmt wird,von Freundinnen und Freunden.Früher war ich da sehr zurückhaltend und schüchtern.
Türen werden tatsächlich oft aufgehalten und der Vortritt gewährt.Auch beim Autofahren lässt man mich öfters aus einer Parklücke raus und lächelt mich öfter mal an......aber wenn ich mal einen Fehler mache bekomme ich schon andere Gesten als früher.
Und ......das große Aber.....Da ich in einem Männerdominierten Beruf arbeite werde sehr oft nicht mehr für vollgenommen,teilweise sogar von Kunden ignoriert wenn Kollegen dabei sind.Das ist natürlich richtig ärgerlich nach über 30 Jahren Berufserfahrung.
Und was ich noch bemerke ist das ich öfters ausgegrenzt werde wenn ich in Männerunden sitze.Das mehr, je feminimer ich gekleidet bin.Ich bin dann oft das fünfte Rad am Wagen was ziemlicher deprimierend ist.
Liebe Grüße
Kelly

NanaVistor
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 970
Registriert: Fr 22. Apr 2016, 19:20
Pronomen:
Wohnort (Name): Regensburg
Membersuche/Plz: Regensburg
Hat sich bedankt: 267 Mal
Danksagung erhalten: 536 Mal

Re: Als Frau anders behandelt werden .

Post 14 im Thema

Beitrag von NanaVistor » Do 7. Dez 2017, 17:58

Das kann ich rundum bestätigen. Ich hab das sogar einmal ausprobiert.
An einem Tag bin ich in meiner Frauenerscheinung durch Geschäfte, und am Tag darauf in meiner männlichen Erscheinungsform.
Im zweiten Fall wurde ich so gut wie nie beachtet. Ganz im Gegensatz zum ersten Fall, wo ich praktisch überall sofort angesprochen wurde, wegen Einkaufsunterstützung usw....
Ich führe das aber eher auf die deutlich elegantere Erscheinung zurück.
Allerdings nicht immer, denke ich.
Tür aufgehalten werden, Bussi links, Bussi rechts, kenne ich natürlich auch, bei den Schweizern brauchts dann nochmal ein Bussi links...
Teilweise ist das sogar lästig, intensive Umarmungen usw
Und Bussis auf oder von Stoppelgesichtern sind auch nicht so toll.
Auch Vordenker müssen nachdenken.

Simone 65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1840
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 09:05
Geschlecht: Ich bin ein Mensch
Pronomen: Frau?
Wohnort (Name): Reichenbach an der Fils
Membersuche/Plz: 73262 Reichenbach an der Fils
Hat sich bedankt: 1427 Mal
Danksagung erhalten: 1594 Mal
Gender:

Re: Als Frau anders behandelt werden .

Post 15 im Thema

Beitrag von Simone 65 » Do 7. Dez 2017, 21:31

Hallo Brigitte. Mir gefällt es eigentlich als Frau behandelt zu werden . Oft registriere ich unterbewusst. Aber jetzt am Montag beim TÜV ist es mir nur aufgefallen und ich hatte ja auch die Zeit darüber nachzudenken.
Die Tür aufhalten, letzten im Ratskeller in München, mir wird der Stuhl geschoben , der Mantel abgenommen. Es ist schön , mir gefällt das .
Liebe Grüße Simone
Ich weiss ,ich bin ein Mensch und nur Das zählt.
Ich bin nur ein kleines Licht , aber ich leuchte .
Alle Menschen sollen mich sehen .

Antworten

Zurück zu „Körper - Gefühle - Empfindungen“