Sinkende Hemmschwelle
Sinkende Hemmschwelle - # 3

Lebensplanung, Standorte
Antworten
Joe95
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2182
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Trans*
Pronomen:
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Hat sich bedankt: 436 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Sinkende Hemmschwelle

Post 31 im Thema

Beitrag von Joe95 » Di 28. Nov 2017, 20:29

Ulla Popken, eine Ladenkette mit Damenmode in großen Größen.
Vieles wird einzig dadurch richtig, das man es durchzieht!

YvonneTV
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 564
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 20:13
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: Mal Mann - mal Frau
Hat sich bedankt: 333 Mal
Danksagung erhalten: 435 Mal

Re: Sinkende Hemmschwelle

Post 32 im Thema

Beitrag von YvonneTV » Di 28. Nov 2017, 21:16

Joe95 hat geschrieben:
Di 28. Nov 2017, 19:41
Ich versuche gerade mir vorzustellen wie an einer Supermarktkasse mehrere Artikel "durchrutschen".
Es gelingt mir nicht.
@Joe:
Ich nehme an Du meinst das hier von mir
Die Kassiererin meinte: "Oh die Kosmetiksachen sind wohl vorgerutscht von der Frau hiner Ihnen ...." (in der Schlange an der Kasse). ich antwortete "Nein, nein, das ist alles für mich !"

In diversen Filialen vom allseits bekannten Drogerie Markt gibt es zwar an der Kasse ein "Fliessband", jedoch KEINE "Warentrenner" also die netten Teile aus Holz/Metall/Kunststoff, die die Einkäufe von andern trennen sollen. Wenn das Band dann läuft, rollen die Dinge wie Lippenstift, Lippliner, Mascara, ..... schon mal noch vorne. Ich hatte auch schon mehrfach fast (!) noch Dinge von anderen mitbezahlt .... :D



@All:
Da ich jobmässig viel unterwegs bin, kennt mich das Personal am Stuttgarter Hauptbahnhof im gleichnamigen Drogeriemarkt mittlerweile ganz gut :mrgreen: bin da etwa so alle 2-3 Wochen. ich wurde von Anfang an (hier immer im Männermodus) sehr gut beraten und fühle mich da absolut willkommen. Egal zu welchen Kosmetika ich Fragen hatte - es gab immer freundliche und professionelle Hilfe.

Ist dennoch bisl riskant dahin zu gehen, weil es immer was gibt, was Yvi brauchen kann :P :P
Ganz liebe Grüsse - Yvi

Joe95
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2182
Registriert: Fr 22. Jan 2010, 14:27
Geschlecht: Trans*
Pronomen:
Wohnort (Name): Gummersbach - Niederseßmar
Hat sich bedankt: 436 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Sinkende Hemmschwelle

Post 33 im Thema

Beitrag von Joe95 » Di 28. Nov 2017, 23:49

YvonneTV hat geschrieben:
Di 28. Nov 2017, 21:16
...In diversen Filialen vom allseits bekannten Drogerie Markt...
Ja, Yvonne, genau das meinte ich.
Allerdings hatte ich dabei eine Supermarktkasse vor Augen, nicht diese kleinen im Drogeriemarkt.
Ist wirklich ein riesiger Unterschied.
Vieles wird einzig dadurch richtig, das man es durchzieht!

Marlin
Beiträge: 22
Registriert: Mo 27. Nov 2017, 18:03
Geschlecht: irgendwie M
Pronomen: er
Wohnort (Name): Kassel
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Sinkende Hemmschwelle

Post 34 im Thema

Beitrag von Marlin » Mi 29. Nov 2017, 11:42

Hans Albers hat es auf den Kopf getroffen (yes)

Die ersten Male im Kaufhaus dachte ich noch, dass ich von allen Seiten angestarrt werde, wenn ich als Mann in der Damenabteilung rumlaufe. Aber irgendwann hat es "Klick" gemacht und es war für mich selbstverständlich.
Diesen "Klick" hatte ich, als ich ein Nachthemd kaufen wollte. Ich war im Kaufhof direkt in die entsprechende Abteilung gegangen und habe die Ware begutachtet. Aber nichts wirklich schönes gefunden.
Plötzlich sprach mich eine Verkäuferin an und fragte ob ich etwas Bestimmtes suche. "Ja, ich suche ein Nachthemd." "Welche Größe denn?"
- An dieser Stelle muss ich sagen, ich bin immer noch ein Mann und habe von Kleidungsgrößen absolut keine Ahnung -
"Es ist für mich.", war meine Antwort. Sie kam wie selbstverständlich und ohne nachzudenken aus mir raus. Es war mir nicht peinlich, ich wurde auch nicht rot. Ich wollte ja einfach nur ein Nachthemd.
"Haben sie schon in der Herrenabteilung gefragt?" Meine Antwort kam wieder so selbstverständlich wie zuvor: "Nein, ich bevorzuge weibliche Nachthemden."
Was ich sehr schön fand war ihre Reaktion. Genauso souverän wie meine Antworten kam von ihr "Ich glaube ich habe das was, was ihnen stehen könnte." Sie zeigte mir ein wirklich hübschen Teil von Schiesser. Weiß mit blauen Streifen und eher schlicht. Ich habe es direkt gekauft.

Und jetzt im Urlaub auf Gran Canaria wieder: Im Laden mit der Freundin nach Röcken geguckt und einen schönen gefunden. Leider falsche Größe. Es kam auch gleich eine Verkäufering und bot Hilfe an. Ich fragte ob sie ihn auch in Größe 46 hätten. Daraufhin guckte sie etwas erstaunt meine Freundin an, die sehr kräftig gebaut ist und der eine 46 nie passen würde. "Nein, der ist für mich." kam es ohne nachzudenken aus mir raus.
Die Verkäuferin stutzte etwas, überlegte und sagte dann, dass der Rock nur in maximal 42 da sei. Schade, es war ein wirklich schöner Rock.

Ich glaube, gerade wenn man als Mann Damenkleidung einkauft, muss man einfach so tun, als mache man das jeden Tag 5 Mal. Dann ist es ganz einfach und macht richtig Spass :lol:

LG
Marlin

Antworten

Zurück zu „Körper - Gefühle - Empfindungen“