Ich verspüre Hass
Ich verspüre Hass - # 4

Lebensplanung, Standorte
Antworten
Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2215
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 1944 Mal
Danksagung erhalten: 1114 Mal
Gender:

Re: Ich verspüre Hass

Post 46 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Do 2. Nov 2017, 18:02

Delfinium hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 17:47
Wenn ihr denkt dass ich ein Problem habe weil ich wütend auf unsere Gesellschaft bin, dann habt ihr das Problem.
Natürlich hast du ein Problem, sonst würdest du nicht so um dich schlagen.
Deiner Ansicht nach hab ich jetzt ein Problem, ich nehme das Problem gerne an, denn es stört mich nicht.

Delfinium
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 415
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 10:58
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal
Gender:

Re: Ich verspüre Hass

Post 47 im Thema

Beitrag von Delfinium » Do 2. Nov 2017, 18:04

Mina hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 17:56
Delfinium hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 17:32
Mina dann glaube ich hast du es nicht verstanden
Nein habe ich nicht - bin vor nem halben Jahr aus einem Erdloch gekrochen und hatte plötzlich nen Rock an - *Schreck* :o

Völliger Nonsense, ich hab gefühlte hundert Male geschrieben das mich diese oberflächliche und kranke Gesellschaft, hinsichtlich ihrer Dogmen und Zwangsverhalten um ins gesellschaftliche Bild zu passen, aufregen und ich auch gerne Lust hätte die eine oder andere Ohrlasche zu verteilen. Gerade weil es so ungerecht zugeht. Die kleinen, dicken und häßlichen Menschen, welche dennoch feengleiche Seelen besitzen können, von der großen Bandbreite ausgeschlossen werden.

Man muß ja nur mal die Glotze anmachen und sich ne viertel Stunde Hartz4 TV auf RTL antun - respektive Reality-soaps. Oder ins Schwimmbad gehen und die Leute beobachten, wie sie wiederum andere beobachten. Oder als Frau verkleidet rausgehen, einkaufen oder irgendwas und aber offensichtlich Mann sein, weil noch keine HRT, und dann die Leute hinter dem Rücken beobachten lassen - wie sie hinter deinem Rücken lachen, dir den Finger zeigen, andere anstubsen: Ey, schau mal - ne Transe!

Oder man versucht eine SHG zu gründen und nur Anfragen kommen ob man eine Frau mit Pimmel ist, eine Shemale, ein Hephrodit oder Ladyboy..... (ag)

Oder einfach durch die Stadt gehen ohne perfektes Passing und von halbstarken angemacht werden. Würde auch schon reichen im Lotterklamotten und ungewaschenen Haaren raus zu gehen......etc pp etc ppp etc ppppppppp!

Reicht dann oder? )))(:

Nein , Du hast Recht - ich verstehe kein Wort!
Weiter oben klang das noch ganz anders von wegen Mitleid usw. Da bekam ich den Eindruck als würdest du wieder abdriften aber dieser Beitrag von dir jetzt hat mich vom Gegenteil überzeugt :) Alles gut

Delfinium
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 415
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 10:58
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal
Gender:

Re: Ich verspüre Hass

Post 48 im Thema

Beitrag von Delfinium » Do 2. Nov 2017, 18:06

Tatjana_59 hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 18:02
Delfinium hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 17:47
Wenn ihr denkt dass ich ein Problem habe weil ich wütend auf unsere Gesellschaft bin, dann habt ihr das Problem.
Natürlich hast du ein Problem, sonst würdest du nicht so um dich schlagen.
Deiner Ansicht nach hab ich jetzt ein Problem, ich nehme das Problem gerne an, denn es stört mich nicht.
Ja mittlerweile habe ich ein Problem, weil mir manche hier tierisch auf die nerven gehen weil sie nicht richtig zuhören und anfangen mir Dinge zu unterstellen die garnicht stimmen.

Also ja dank euch habe ich jetzt ein Problem^^

Tatjana_59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2215
Registriert: So 1. Jan 2012, 20:07
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: 86343
Hat sich bedankt: 1944 Mal
Danksagung erhalten: 1114 Mal
Gender:

Re: Ich verspüre Hass

Post 49 im Thema

Beitrag von Tatjana_59 » Do 2. Nov 2017, 18:17

Delfinium hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 18:06
Tatjana_59 hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 18:02
Delfinium hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 17:47
Wenn ihr denkt dass ich ein Problem habe weil ich wütend auf unsere Gesellschaft bin, dann habt ihr das Problem.
Natürlich hast du ein Problem, sonst würdest du nicht so um dich schlagen.
Deiner Ansicht nach hab ich jetzt ein Problem, ich nehme das Problem gerne an, denn es stört mich nicht.
Ja mittlerweile habe ich ein Problem, weil mir manche hier tierisch auf die nerven gehen weil sie nicht richtig zuhören und anfangen mir Dinge zu unterstellen die garnicht stimmen.

Also ja dank euch habe ich jetzt ein Problem^^
Ich glaube viel eher du hörst den anderen nicht zu.
Wenn ich über ein Problem schreibe, erhoffte ich mir Antworten.
Antworten bekamst du viele, klar kam da bei dir nichts an, da dein Problem ja kein Problem ist.

Lalilaluna
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 164
Registriert: Do 11. Mai 2017, 12:34
Geschlecht: immer mehr Frau :)
Pronomen:
Wohnort (Name): Unterfranken
Membersuche/Plz: 97***
Hat sich bedankt: 793 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal
Gender:

Re: Ich verspüre Hass

Post 50 im Thema

Beitrag von Lalilaluna » Do 2. Nov 2017, 18:20

Ach Mädels, ist es denn wirklich so schön zu streiten? Und dabei manchmal gar nicht richtig hinzuhören bzw. zu lesen, was die (oder der ...) andere so sagt bzw. schreibt?

Und Delfi, ja ich glaube ich verstehe was du meinst, und ich kann mir das auch ganz gut vorstellen denke ich, obwohl mir da die eigenen Erfahrungen doch mehr oder weniger fehlen. Aber Hass? Nein, das finde ich trotzdem nicht gut :((a

LG,

Lalilaluna (flo)

Delfinium
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 415
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 10:58
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal
Gender:

Re: Ich verspüre Hass

Post 51 im Thema

Beitrag von Delfinium » Do 2. Nov 2017, 18:25

Tatjana_59 hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 18:17
Delfinium hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 18:06
Tatjana_59 hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 18:02


Natürlich hast du ein Problem, sonst würdest du nicht so um dich schlagen.
Deiner Ansicht nach hab ich jetzt ein Problem, ich nehme das Problem gerne an, denn es stört mich nicht.
Ja mittlerweile habe ich ein Problem, weil mir manche hier tierisch auf die nerven gehen weil sie nicht richtig zuhören und anfangen mir Dinge zu unterstellen die garnicht stimmen.

Also ja dank euch habe ich jetzt ein Problem^^
Ich glaube viel eher du hörst den anderen nicht zu.
Wenn ich über ein Problem schreibe, erhoffte ich mir Antworten.
Antworten bekamst du viele, klar kam da bei dir nichts an, da dein Problem ja kein Problem ist.
Das ist MEIN Thread, ich gebe vor was das Thema ist und wenn die anderen es nicht schaffen beim Thema zu bleiben und abdriften dann ist das selbst beschuldet.

Klar erhoffe ich mir antworten, aber antworten die an mein Thema anknüpfen und nicht "irgendetwas" was nicht der Grundsatz vom Thema ist.

Lernt main eigentlich in der Schule, Themenorientiert zu arbeiten.

Lalilaluna
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 164
Registriert: Do 11. Mai 2017, 12:34
Geschlecht: immer mehr Frau :)
Pronomen:
Wohnort (Name): Unterfranken
Membersuche/Plz: 97***
Hat sich bedankt: 793 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal
Gender:

Re: Ich verspüre Hass

Post 52 im Thema

Beitrag von Lalilaluna » Do 2. Nov 2017, 18:34

Hallo Tatjana,
Tatjana_59 hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 18:17
Ich glaube viel eher du hörst den anderen nicht zu.
Wenn ich über ein Problem schreibe, erhoffte ich mir Antworten.
Antworten bekamst du viele, klar kam da bei dir nichts an, da dein Problem ja kein Problem ist.
... oder ich will mich einfach mal nur ausheulen oder ausk...en ... Und so ähnlich hab ich das verstanden, was Delfi in ihrem ersten Beitrag geschrieben hat. Ich kann mich da natrürlich auch getäuscht haben ;)

Friedvoll (sorry Mina, ist von dir "geklaut" )))(: ),

Lalilaluna (flo)

Delfinium
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 415
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 10:58
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal
Gender:

Re: Ich verspüre Hass

Post 53 im Thema

Beitrag von Delfinium » Do 2. Nov 2017, 18:37

Ich werde in diesem Thread nichtmehr weiterschreiben da die hälfte der User nicht fähig waren auf das Thema und den mir vorgegebenen Grundsatz nicht eingehen konnten.

Wenn ihr weiterschreiben wollt könnt ihr das gerne machen aber ich bin raus, der Thread macht eh keinen Sinn mehr da es schon garnichtmehr um den Thread an sich geht sondern nur um irgendwelche Streitigkeiten.

Ich wünsche euch viel spaß beim nachtreten und beim lästern ;)

ChrisTina73
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 384
Registriert: So 9. Jul 2017, 21:14
Geschlecht: Mensch
Pronomen:
Wohnort (Name): Lünen
Membersuche/Plz: Dortmund / Unna u. Umkreis
Hat sich bedankt: 488 Mal
Danksagung erhalten: 178 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Ich verspüre Hass

Post 54 im Thema

Beitrag von ChrisTina73 » Do 2. Nov 2017, 18:41

Hübsch/Schön und attraktiv sind 2 Paar Schuhe. Endlich drückst Du aus, worum es Dir geht und ich sag Dir: Attraktivität und Ausstrahlung hat viel mit Selbstwert zu tun, hübsch sein bekommt man geschenkt, wobei das für die Person selber mehr Fluch als Segen ist. Nicht nur die Neiderinnen aus dem eigenen Umfeld sondern auch die Kerle, die Ihr wie das Kaugummi am Fuss kleben und es scheint, als hätte "Göttin" Venus alle Geschütze aufgefahren, um "Ihrer" Nebenbuhlerin das Leben zur Hölle zur machen.
Das Problem ist eher, das die Jugend von heute von der Online Scheinwelt so geblendet ist, das sie die Realität gar nicht mehr wahrnimmt, Jungs eher als Mädels. Sie/Wir Männer waren früher schon optisch fixiert, wurden aber spätestens in der Kneipe/Disco auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Heute sind alle nur noch per Handy etc. Online unterwegs und flüchten in Ihre Welt. Solche kleinen "Jungs" kannst ganz schnell bei den Eiern packen nur die meisten Mädels sind noch so blöd und rennen diesen Scheinwelt Typen hinterher und machen Ihr Gefühl, sich schön und begehrenswert zu empfinden, von solchen Typen abhängig. Wo ist da noch der Selbstwert??

Wenn Du es für Dich erkannt hast, ist das gut und was Du ändern kannst ist, sofern Du es willst, das sich die anderen "nicht so hübschen" Menschen nicht in Ihrem Selbstwert von Äusserlichkeiten herabsetzen lassen, sondern Ihren Selbstwert anerkennen und zu schätzen lernen um daraus Ihre Attraktivität zu gewinnen. Wenn Du wie ich auf einer Schule gewesen wärst, wo Du nichts wert bist, weil Du als Scheidungskind allein aufgewachsen bei der Mutter nicht den Status eines "heilen" und gut situierten familiären Umfeldes aufweisen kannst, lässt Du Dich entweder weiter "unterbuttern" oder suchst Dir Deinen eigenen Weg.

Selbstwert ist der Wert, den ich mir selbst beimesse und hat nicht unbedingt was mit vollem Portemonaie zu tun, sondern eher, was ich zu leisten bereit bin, wofür ich zu kämpfen bereit war/bin und das auch trotz widriger Umstände durchgezogen hab. Das, woran ich gewachsen bin ist etwas, was mir niemand mehr nehmen oder streitig machen kann auch wenn manche es immer wieder intellektuell versuchen und das macht Dich dann noch Selbstsicherer und plötzlich wird der andere, der vorher noch so selbstsicher scheinte unsicher bis er irgendwann nur noch mit hohlen Phrasen, die er immer wieder wiederholt um sich schlägt und bisweilen versucht, einfach nur noch zu verletzen ;)

Und was die Moral betrifft: Ich muß nicht zu jedem Menschen nett sein sondern kann auch mit freundlichen spitzen Worten den Menschen gegenüber, die mich wie "Dreck" behandeln und beleidigen, äussern, was ich von ihnen halte. Da ist mir das aussehen egal. Muß halt nur schnell die Kurve bekommen, falls da so ein HULK vor mir steht :D

LG

ChrisTina
Der Weg hinein scheint für viele rückblickend der Schwierigste, aber auch nur, weil sie den Weg heraus noch nicht gefunden haben...

Lea Michele
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 259
Registriert: Sa 30. Mär 2013, 00:48
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: Nordbayern
Hat sich bedankt: 161 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Gender:

Re: Ich verspüre Hass

Post 55 im Thema

Beitrag von Lea Michele » Do 2. Nov 2017, 20:05

Wieso Hass?

Da sollte man eher Mitleid Haben!!!!

LG Lea Michelle (he) (ki) (he)
Das Leben ist perfekt, wenn man sich wie eine Frau fühlen und leben kann!

dunkles_sternchen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 157
Registriert: Sa 30. Jul 2016, 04:01
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Ich verspüre Hass

Post 56 im Thema

Beitrag von dunkles_sternchen » Do 2. Nov 2017, 23:15

Davon redet sie doch überhaupt nicht. Man muss ja nicht immer gewaltsam versuchen ein solches Thema in eine völlig diskussionsfremde Ecke zu drängen.

Ich weiß, dass das Thema "Attraktivität" immer sehr kontrovers behandelt wird und das insbesondere Menschen, die vielleicht nicht unbedingt unter Gottes Sonne Models sind, eher allergisch darauf reagieren. Selbige Reaktionen begegnet man auch, wenn es um das Thema Übergewicht geht. Stell da einfach mal eine schlanke Person zwischen drei, die etwas mehr auf den Rippen haben und man kann förmlich drauf warten, dass der schlanken Person vorgeworfen wird, sie sei oberflächlich oder dumm - nur weil sie auf die Figur achte und darauf käme es ja nicht an, sondern auch den Charakter. Darüber könnte man reihenweise psychologische Artikel verfassen ...

Fakt ist - und dazu gibt es zahlreiche Studien und Untersuchungen - das eine biologische Attraktivität besteht. Da gibts nichts wegzudiskutieren. Das genetische Programm hat ja auch seinen Sinn, denn insbesondere ging es darum den Partner für die Vermehrung zu finden. Damals gabs keine netten Cafes und intellektuelle Literaturzirkel, also musste Mann und Frau nach optischen Gesichtspunkten bewerten - Gesundheit, Gebärfreudigkeit, Stärke, Vorteile in der Genetik. Und bei der Frau/Mann gelten bis heute zB gesunde Haare und Haut als Zeichen von Gesundheit, gesunde Zähne - bei der Frau ein breites Becken für die Geburt. Die Natur hat es so eingerichtet, dass wir das attraktiv finden. Das ist ja Sinn der Sache.

Natürlich habe wir uns das über Jahrhunderte aberzogen und konditionieren uns anders, über Intellekt, den Charakter usw. - aber unsere Genetik ist ja nicht weg und so gelten bis heute diese Kriterien als "schön". Und im Sinne einer möglichen Paarungsbereitschaft ist man dann zu "schönen" Menschen netter und zuvorkommender. Und leider zieht sich dieses Muster durch alle gesellschaftlichen Bereiche - nenne mir einen hässliche Topstar? Gibts nicht, die Schauspieler, die Sänger - sind alles attraktive Menschen. "Hässliche" Menschen haben einfach ein riesen Handicap, weil sie doppelt so gut sein müssen.

Und gerade auch Transmenschen, denen man ggf. noch ihre Vergangenheit ansieht, rutschen in der Attraktivitätsskale noch hinter die "Cis hässlichen" und erfahren neben Ignoranz eher Ablehnung oder gar Hass, werden gemobbt. Das ist doch alles nichts neues. Ich kenne sehr, sehr viele, die jahrelang Jobs suchen und immer abgelehnt werden - trotz bester Qualifikation, Studium etc. - und ich habe selbst auch erlebt, wie gehässig und verletztend Menschen sein können. "Früher hätte man sowas wie uns vergast ... "

Lea Michele
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 259
Registriert: Sa 30. Mär 2013, 00:48
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: Nordbayern
Hat sich bedankt: 161 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Gender:

Re: Ich verspüre Hass

Post 57 im Thema

Beitrag von Lea Michele » Fr 3. Nov 2017, 07:18

Also doch!
Ist bisweilen der intelligente Mensch, das dümmste Wesen auf der Erde, da er denken kann!

LG Lea Michelle (he) (ki) (he)
Das Leben ist perfekt, wenn man sich wie eine Frau fühlen und leben kann!

dunkles_sternchen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 157
Registriert: Sa 30. Jul 2016, 04:01
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Ich verspüre Hass

Post 58 im Thema

Beitrag von dunkles_sternchen » Fr 3. Nov 2017, 15:03

Ist Dir das neu? Kein Tier ist dumm wie der Mensch und geht sein ganzes Leben arbeiten. Wir machen das ganze Leben eigentlich Dinge, die wir nicht machen möchten und dann bleibt vielleicht mal 1-2h abends vor dem Fernseher, wo wir nichts zu erledigen haben. Der Mensch lebt nur, um fortwährend Dinge zu erledigen, die er sich selbst auferlegt hat.

Lea Michele
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 259
Registriert: Sa 30. Mär 2013, 00:48
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: Nordbayern
Hat sich bedankt: 161 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Gender:

Re: Ich verspüre Hass

Post 59 im Thema

Beitrag von Lea Michele » Fr 3. Nov 2017, 15:25

Nein, das war schon immer meine Meinung!
Aber die Menschen die mit der Natur leben und sie so nehmen wie sie ist, sind die Intelligenteren!

LG LEA MICHELLE (he) (ki) (he)
Das Leben ist perfekt, wenn man sich wie eine Frau fühlen und leben kann!

Mina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1294
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 18:23
Pronomen:
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 518 Mal
Danksagung erhalten: 833 Mal

Re: Ich verspüre Hass

Post 60 im Thema

Beitrag von Mina » Fr 3. Nov 2017, 16:18

dunkles_sternchen hat geschrieben:
Fr 3. Nov 2017, 15:03
Der Mensch lebt nur, um fortwährend Dinge zu erledigen, die er sich selbst auferlegt hat.
Peng - Volltreffer. Mein Thema (ap)

Da Delfinium den Fred eh in Bach gehauen hat, können wir ebenso OT weitermachen.Also....Luft hol.....

Da wären ein paar Wenige. Sie streben nach Macht und Kapital. Nach Einfluss und Monopolstellung. Ob das nun kommunistisch veranlagte Politiker sind, Unternehmer welche alles an überlebenswichtigen Dingen für sich in Anspruch nehmen (Monsanto - Patente auf Saatgut etc), oder einfach stille Kapitalisten welche mit Geld Geld verdienen.
Die Wenigen (1%) welche 30% der Gesamtgewinne aus dem Bruttosozialprodukt unseren Landes einbehalten können. Dynastien, welche Besitz, Reichtum und Macht einfach weitervererben...

...brauchen alle uns. Wir kleinen Ameischen, welche jeden Tag aufs neue loseilen und Müll produzieren, oder umweltschädliche Sachen herstellen, sie verkaufen, mit ihnen handeln oder aber uns beibringen was wir tun und können müssen um so etwas zutun. Unseren Lebensunterhalt verdienen.
Oder Jene welche uns gesund machen, weil wir aufgrund der Erwirtschaftung von Umsätzen krank geworden sind. Vielleicht aber auch die, welche uns eine kleine Erholung innerhalb eines Wirtschaftsjahres ermöglichen, das wir neue Kraft für noch höhere Renditen und Arbeitsleistung bekommen.

Vielleicht aber auch Jene, welche uns versorgen, dafür natürlich die Steuern abverlangen und diese weiterreichen. Sie aber auch Steuern zahlen und dafür sorgen das dieses System läuft und gut geölt die Aktionäre füttert. Marktanteile, Wettbewerb, Renditen und Absatz.

Die Jenigen, welche von klein auf dahin erzogen wurden, in diesem System zu funktionieren, müssen essen, kaufen, konsumieren, sollen ihr Geld ausgeben, in die Wirtschaft fließen lassen, und kaufen und kaufen, vor allem aber konsumieren um das zu produzieren, was sie nachher wieder kaufen.....Schallplatte hängt..... :lol:

Ja, kann man schon sagen das wir in einem sehr gesunden und durchdachten System leben....wenn man durch seide furzt! )))(:

Alle anderen sind Arbeiter und Konsumenten für einige wenige. In einer schönen Scheinwelt ihr Dasein fristen und sich symbolisch mit allen "Freiheiten" ausleben.

Gut, das war jetzt der pessimistische Part. :?

Hier optimistische:

Ich bin in die diese Welt hineingeboren worden. Man hat mich nicht gefragt ob ich das überhaupt will - klar, geht ja wohl schlecht. ;-)

Diese Welt finde ich trotz des eher fragwürdigen, globalen Gesamtsystems, schön und fühle mich wohl darin. Ich weiß was ich bin und welche Stellung ich vertrete. Ich weiß auch das ich dies nicht aus eigener Kraft ändern kann, denn solche Entscheidungen werden von außen getroffen. Ich weiß auch das ich nicht alles glauben darf, was die Medien mir erzählen, oder die Politik. Aber trotzdem fühle ich mich auf dieser Welt herzlich eingeladen und "sauwohl".

Denn ich bin in mir frei und diese Freiheit kann mir keiner bestimmen oder verurteilen. Da kann niemand ein Patent drauf haben oder Geld dafür verlangen.

Ich muß also mit dem Kompromiss leben und sehe zu das Beste für mich daraus zu machen. Denn ich will mein Leben leben und ich möchte lieber geben als nehmen - auch wenn ich kein christlicher Mensch bin.

Ich habe immer die Wahl - ich entscheide frei. )))(: )):m

Glücklich
Mina
Und ich wünsche Euch allen ein erfülltes Leben. Macht´s gut, bleibt Euch treu.

Antworten

Zurück zu „Körper - Gefühle - Empfindungen“