Ich verspüre Hass
Ich verspüre Hass - # 2

Lebensplanung, Standorte
Antworten
Theresa
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 247
Registriert: So 28. Jul 2013, 14:35
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): Ennepetal
Membersuche/Plz: Ennepetal
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Ich verspüre Hass

Post 16 im Thema

Beitrag von Theresa » Do 2. Nov 2017, 00:24

Was Michi sagt kann ich bestätigen.
Ich fühlte mich auch nie beachtet langweilig und bar jeden Talentes, das einen atttraktiv macht. Mobbing ist mir, bis auf wenige Ausnahmen, erspart geblieben. Erst als ich Theresa vor dem Spiegel geschminkt und angelächelt habe ist mir aufgefallen, was ich vielleicht mein ganzes Laben falsch gemacht habe. (Eben mit einem strengen Gesicht und nach vongebäugt durchs Leben zu schleichen) Lächelnd sieht Theresa gleich wesentlich fraulicher aus.
Leider ist lächeln sehr anstrengend wenn man es nicht gewohnt ist und ich falle ich viel zu häufig in das alte Schema zurück. Aber wenn ich daran denke zu lächeln bekomme selbst ich schon mal ein Lächeln von einer wildfremden Person zurück. Das überrascht mich jedes mal weil ich es nicht gewohnt bin. Diese immer noch seltenen Erlebnisse können den Tag extrem versüßen.

Vielleicht hilft es dir zu versuchen, was auch mir schon mal geraten wird: Einfach im hier und jetzt zu leben und Vergangenes vergangen sein lassen. Ist schwierig. Ich weis das. Aber ein Versuch ist es wert. Im Gegensatz zu dir sitzt mir ein bisschen dir Zeit im Nacken und ich würde gerne schnell Fortschritte sehen, die sich nicht einstellen wollen.

Hass ist doch extra doof, macht schlechte Laune soll nebenbei auch noch Falten machen!!! ;)

Viele Grüße

Theresa
Beachten sie auch unbedingt die Hinweise im Kleingedruckten auf der Rückseite dieser Nachricht!

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2629
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1199 Mal
Danksagung erhalten: 1812 Mal

Re: Ich verspüre Hass

Post 17 im Thema

Beitrag von MichiWell » Do 2. Nov 2017, 00:30

Hallo Theresa,

probiere es mit netten Worten, oder wie es Ernst Ferstl sagt: "Das Vergnügen, andere mit Lob zu überschütten, sollten wir uns viel öfter gönnen."
Wenn die Leute dann zurücklächeln, und dir auch was nettes sagen, bekommst du wie von selbst einen Lächeln im Gesicht. :wink:

Liebe Grüße
Michi
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

dunkles_sternchen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 187
Registriert: Sa 30. Jul 2016, 04:01
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Ich verspüre Hass

Post 18 im Thema

Beitrag von dunkles_sternchen » Do 2. Nov 2017, 00:58

Ich glaube wir reden hier jeweils von grundsätzlich anderen Dingen!!!

ExuserIn-2018-09-04
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 446
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 10:58
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal
Gender:

Re: Ich verspüre Hass

Post 19 im Thema

Beitrag von ExuserIn-2018-09-04 » Do 2. Nov 2017, 01:11

dunkles_sternchen hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 00:58
Ich glaube wir reden hier jeweils von grundsätzlich anderen Dingen!!!
Das befürchte ich auch

ChrisTina73
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 397
Registriert: So 9. Jul 2017, 21:14
Geschlecht: Mensch
Pronomen:
Wohnort (Name): Lünen
Membersuche/Plz: Dortmund / Unna u. Umkreis
Hat sich bedankt: 507 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Ich verspüre Hass

Post 20 im Thema

Beitrag von ChrisTina73 » Do 2. Nov 2017, 02:02

...und jetzt fang an zu leben, und nimm Dir, was Du brauchst. Glaub mir, selbst als Mann mußte ich lernen, immer wieder neu aufzustehen.
Als Mann denkst Du, Du bist erst was, wenn Du was erreichst (Da interessieren sich plötzlich Frauen für einen, die mich in den Jahren davor müde belächelt haben, wo Mann denkt, das ist der Weg), doch sobald Du fällst, sieht man erst, wer dann noch zu Dir steht und da bleibt nicht viel übrig ;)

Viel Kraft & Mut. Die heilsame Wut ist schon da (schrei(b) sie raus)und dann mußt Du sie nur noch umwandeln in Kraft und Kreativität

LG ChrisTina

Geiler und passender Text von Thomas D

Der Weg hinein scheint für viele rückblickend der Schwierigste, aber auch nur, weil sie den Weg heraus noch nicht gefunden haben...

ExuserIn-2018-09-04
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 446
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 10:58
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal
Gender:

Re: Ich verspüre Hass

Post 21 im Thema

Beitrag von ExuserIn-2018-09-04 » Do 2. Nov 2017, 02:12

dunkles_sternchen hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 00:58
Ich glaube wir reden hier jeweils von grundsätzlich anderen Dingen!!!
Ich glaube der Thread wird von vielen missverstanden... Schade

ChrisTina73
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 397
Registriert: So 9. Jul 2017, 21:14
Geschlecht: Mensch
Pronomen:
Wohnort (Name): Lünen
Membersuche/Plz: Dortmund / Unna u. Umkreis
Hat sich bedankt: 507 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Ich verspüre Hass

Post 22 im Thema

Beitrag von ChrisTina73 » Do 2. Nov 2017, 03:54

Es sind Deine Empfindungen. Dann drück Dich klar und deutlich aus, was Du willst, wenn Du meinst wir missverstehen Dich.
Hass? hab ich auch! Wut? kann ich auch mit dienen. Sollen wir uns alle hier auskotzen? Ich kann die Menschen nicht dazu zwingen, das sie so sind, wie ich sie gerne hätte. Hass ist Ohnmacht. Brüll sie an aber sie werden es nicht verstehen. Egal lass es raus. Und das meine ich ernst. Lass Deine Wut raus, schreie, heule, lass Deinen Gefühlen freien Lauf und lebe so, wie Du es für richtig hälst, denn viele Menschen nehmen uns erst dann ernst, wenn wir uns genauso verbohrt und stur wie sie verhalten.
Und wenn Du Deine ganzen Emotionen rausgelassen hast und der Mensch, der alles grad abbekommen hat immer noch vor Dir steht, dann weißt Du, diesem Menschen bist Du nicht egal und ich hoffe, Du hast dann bei Deinen moralisch/ethischen hohen Ansprüchen noch genug RÜCKGRAT, Dich bei ihm für Deine evtl. persönlichen Unterstellungen und falschen Anschuldigungen zu entschuldigen!

Ich denke, Dir fehlt einfach mal ne klare "Kante", ein Mensch, der Dir Deine Grenzen aufzeigt und Dir gleichzeitig genug Halt und Freiraum gibt, Dein neu entdecktes Selbst auszuleben.

Schlaf Gut

ChrisTina
Der Weg hinein scheint für viele rückblickend der Schwierigste, aber auch nur, weil sie den Weg heraus noch nicht gefunden haben...

ExuserIn-2018-09-04
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 446
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 10:58
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal
Gender:

Re: Ich verspüre Hass

Post 23 im Thema

Beitrag von ExuserIn-2018-09-04 » Do 2. Nov 2017, 04:01

Das sind keine hohen Ansprüche, ich spreche von Dingen die eigentlich Normalität sein sollten, es aber nicht sind.

Immerhin hab ich mich so deutlich ausgedrückt dass zumindest dunkles_sternchen weiß wovon ich rede. Villeicht kann sie es dir erklären wenn meine Beiträge wohl nicht ganz funken wollen :)

dunkles_sternchen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 187
Registriert: Sa 30. Jul 2016, 04:01
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Ich verspüre Hass

Post 24 im Thema

Beitrag von dunkles_sternchen » Do 2. Nov 2017, 04:24

Man muss halt nur mit offenen Augen durch die Welt laufen. Das ist es dann schon. Unsere Gesellschaft ist alles andere, als fair oder gerecht. Attraktivität ist ein Geschäft jeder Straßenecke. Ob das nun Kosmetika, Klamotten oder Friseur ist. Hässlich will keiner sein. Und da hilft unterm Strich auch die beste Ausstrahlung nichts.

Diese Floskel, dass Schönheit von innen käme ist so lang wie Rübezahls Bart. Und wenn das so wäre, wäre doch die Nachfrage am Markt nicht so enorm groß. Eine hübsche Frau ist auch hübsch, wenn sie traurig ist. Das ist doch Unsinn ... und Männer sind die ersten, die auf Attraktivtät schauen. Das liegt in der Natur. Das Programm ist fest verankert. Dazu gibts unzählige Studien.

Ich glaube auch, dass man als Crossdresser überhaupt nicht in die Lage kommt sich über sowas Gedanken zu machen. Das passiert erst dann, wenn man hautnah entweder die Ablehnung oder wie hier beschrieben Bevorteilung erfährt. Sowas wird immer erst konkret, wenn es an die eigene Tür klopft. Und ich habe es schon selbst erlebt wie scheiße Menschen sein können, nur weil man irgendwie keinem gängigen Schönheitsideal entspricht.

dunkles_sternchen
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 187
Registriert: Sa 30. Jul 2016, 04:01
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Ich verspüre Hass

Post 25 im Thema

Beitrag von dunkles_sternchen » Do 2. Nov 2017, 05:00

Und ich glaube auch, dass sich jede Frau irgendwie wünscht begehrt zu werden. Solche Gefühle sind immer irgendwo auch Schlüsselreiz für ein zufriendenes Leben. So, wie jeder auch das Gefühl braucht in irgendeiner Weise gebraucht zu werden. Fehlen diese Empfindungen hat das irgendwann gravierende Auswirkungen auf unser seelisches Leben.

ExuserIn-2018-09-04
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 446
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 10:58
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal
Gender:

Re: Ich verspüre Hass

Post 26 im Thema

Beitrag von ExuserIn-2018-09-04 » Do 2. Nov 2017, 05:26

dunkles_sternchen hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 04:24
Man muss halt nur mit offenen Augen durch die Welt laufen. Das ist es dann schon. Unsere Gesellschaft ist alles andere, als fair oder gerecht. Attraktivität ist ein Geschäft jeder Straßenecke. Ob das nun Kosmetika, Klamotten oder Friseur ist. Hässlich will keiner sein. Und da hilft unterm Strich auch die beste Ausstrahlung nichts.

Diese Floskel, dass Schönheit von innen käme ist so lang wie Rübezahls Bart. Und wenn das so wäre, wäre doch die Nachfrage am Markt nicht so enorm groß. Eine hübsche Frau ist auch hübsch, wenn sie traurig ist. Das ist doch Unsinn ... und Männer sind die ersten, die auf Attraktivtät schauen. Das liegt in der Natur. Das Programm ist fest verankert. Dazu gibts unzählige Studien.

Ich glaube auch, dass man als Crossdresser überhaupt nicht in die Lage kommt sich über sowas Gedanken zu machen. Das passiert erst dann, wenn man hautnah entweder die Ablehnung oder wie hier beschrieben Bevorteilung erfährt. Sowas wird immer erst konkret, wenn es an die eigene Tür klopft. Und ich habe es schon selbst erlebt wie scheiße Menschen sein können, nur weil man irgendwie keinem gängigen Schönheitsideal entspricht.
Super auf den Punkt gebracht :)

Magdalena
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1184
Registriert: Di 4. Feb 2014, 10:17
Geschlecht: mehr Frau als Mann
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 539 Mal
Danksagung erhalten: 483 Mal
Gender:

Re: Ich verspüre Hass

Post 27 im Thema

Beitrag von Magdalena » Do 2. Nov 2017, 07:27

Hallo,
Diese Floskel, dass Schönheit von innen käme ist so lang wie Rübezahls Bart. Und wenn das so wäre, wäre doch die Nachfrage am Markt nicht so enorm groß. Eine hübsche Frau ist auch hübsch, wenn sie traurig ist. Das ist doch Unsinn
Dem möchte ich doch widersprechen. Ist es nicht Voraussetzung sich erst einmal so anzunehmen wie Mann oder Frau eben ist. Kosmetika und Klamotten sind nur Helfer seiner innen Schönheit Gestalt zu geben. Den selbst Rübezahls alter Bart sieht hässlich aus, wenn er nicht gepflegt wird. Also Rübezahl nicht zu seinem Bart steht.

Das mit der traurigen Frau, warum soll sie nicht hübsch sein? Zeigt sie doch in dem Moment ihre Gefühle, die ihre Trauer menschlich macht. Sie es eben nicht hinter einer Fassade versteckt. Man muss es nur erkennen, was vielen schwer fällt.

Viele Grüße Magdalena
Lebe jeden Tag.

Michelle_Engelhardt
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3036
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 14:15
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Dortmund
Membersuche/Plz: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 2036 Mal
Danksagung erhalten: 2417 Mal
Gender:

Re: Ich verspüre Hass

Post 28 im Thema

Beitrag von Michelle_Engelhardt » Do 2. Nov 2017, 08:04

Ich habe auch schon der Kassiererin im Supermarkt ein Kompliment für ihren schönen Nagellack gemacht oder der Bedienung im Café gesagt, wie toll ich ihre Wimpern finde. Die Menschen freuen sich dann wirklich sehr und man kommt ruckzuck in ein nettes Gespräch....aber das ist hier nicht der Punkt.
Im Grunde ist auch mein Verhalten eine Art von Oberflächlichkeit, reduziert auf das Äußere. Genauso habe ich aber auch schon der weniger attraktiven Nachbarin ein Kompliment für ihr cooles AC/DC Shirt gemacht.
Hier gehts aber doch viel mehr um die Ungerechtigkeit der Behandlung von Menschen. Reiche, Schöne und Mächtige haben doch erhebliche Vorteile gegenüber anderen Menschen. Fair ist das sicherlich nicht, aber so sind die Menschen nunmal gestrickt. Der erste Eindruck ist meistens entscheidend und der ist visuell. Einen evtl. wundervollen Charakter erkennt man nicht auf Anhieb.

Liebe Grüße
Michelle
klingt komisch, ist aber so!

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2629
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1199 Mal
Danksagung erhalten: 1812 Mal

Re: Ich verspüre Hass

Post 29 im Thema

Beitrag von MichiWell » Do 2. Nov 2017, 12:38

Delfinium hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 04:01
Das sind keine hohen Ansprüche, ich spreche von Dingen die eigentlich Normalität sein sollten, es aber nicht sind.
Du bist jetzt für andere interessant, weil du das lebst, was du bist.
Und du beklagst dich, dass du früher nicht so interessant warst, als du noch nicht du warst.

Sorry, aber ich kann mich immer weniger des Eindrucks erwehren, dass du hier ein First-Wold-Problem aufmachst.
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2629
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1199 Mal
Danksagung erhalten: 1812 Mal

Re: Ich verspüre Hass

Post 30 im Thema

Beitrag von MichiWell » Do 2. Nov 2017, 12:45

dunkles_sternchen hat geschrieben:
Do 2. Nov 2017, 04:24
Ich glaube auch, dass man als Crossdresser überhaupt nicht in die Lage kommt sich über sowas Gedanken zu machen.
Ich habe nun schon wiederholt und in unterschiedlichen Foren von dir erlebt, dass du anderen pauschal absprichst, in irgendeiner Weise Verständnis für dich aufbringen zu können.

Und dann wunderst du dich, dass dich niemand versteht? - Finde den Fehler! :wink:
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

Antworten

Zurück zu „Körper - Gefühle - Empfindungen“