Gefühlschaos
Gefühlschaos

Lebensplanung, Standorte
Antworten
Kim
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 102
Registriert: Do 17. Dez 2015, 13:40
Geschlecht: Beides
Pronomen:
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Gefühlschaos

Post 1 im Thema

Beitrag von Kim » Di 24. Okt 2017, 16:58

Moin ihr lieben
Ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll. ..
In mir herrscht seit einiger Zeit ein totales "Gefühlschaos". ..Wenn ich morgens aufstehe fängt mein Kopf sofort an zu rattern, und alles dreht sich nur ums Frau sein.

In meinen träumen bin ich immer die Frau.
Den Wecker stelle ich mir früher, um noch ein bisschen Zeit für Kim zu haben.
Nach dem aufstehen schnell Rock, Bluse , Stiefelletten angezogen, dann noch die Sillys.
Jetzt fühle ich mich wohl ))):s
Wenn ich dann vorm Spiegel stehe würde ich mich am liebsten komplett schminken, und so zur Arbeit gehen.

Leider wird es dann nur eine leicht getönnte Tagescreme. Für meine Haare nehme ich mir mehr zeit, hier ein bisschen zupfen da ein bisschen spray. In dem Moment denke ich nicht an den Mann in mir, möchte einfach nur gut aussehen.
Wenn ich im normal Modus unterwegs bin (also als Mann ) versuche ich so weiblich wie möglich zu wirken. Enge Jeans , Stiefelletten die man beiden Seiten zuordnen kann, Schal und Jacke und meine Umhängetasche ist immer dabei.
Meine Fingernägel werden immer länger, meine Haare sowie so. ....
Es kommt immer häufiger vor , das meine Umwelt mich als Frau wahr nimmt. Sei es auf der Toilette (ich glaube sie sind hier falsch, Damen ist eine Tür weiter )oder mit der Karte bezahlen. ..ist das die Karte von ihrem Mann?

Natürlich provoziere ich es auch, aber nur um eine Bestätigung zu bekommen.
Im Moment fühle ich mich zwischen zwei Welten hin und her gerissen.
Mit meinem äußerem hat es die Natur gut gemeint, kein markantes Gesicht, Haare satt, Adams Apfel minimal, wenig Bartschatten , schlappe 1.70 groß.
Für CD optimale Voraussetzungen, aber dann frage ich mich warum bin nicht gleich ein Mädchen geworden.

Was ist da schief gelaufen, und wo wird es mich noch hinführen.
In meinem Kopf schwirren im Augenblick zwei Universen, die nicht wissen in welche Richtung es weiter geht.

Ihr müsst entschuldigen wenn ich etwas konfus schreibe, aber so fühle ich mich gerade.

Lg Kim (ki)

ULI67
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 346
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 21:14
Geschlecht: keine Ahnung
Pronomen:
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 363 Mal

Re: Gefühlschaos

Post 2 im Thema

Beitrag von ULI67 » Di 24. Okt 2017, 17:26

Ja geht mir ähnlich und da wird es noch mehr hier geben
Ich liebe es eine Frau zu sein 👩

VanessaL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 329
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 13:34
Pronomen: bitte „SIE“
Hat sich bedankt: 273 Mal
Danksagung erhalten: 209 Mal
Gender:

Re: Gefühlschaos

Post 3 im Thema

Beitrag von VanessaL » Di 24. Okt 2017, 17:42

Hallo,

ja es sind viele hier, die Deine Situation zumindest ansatzweise verstehen können.
Und auch die hunderte von Fragen, die einen quasi überfallen, das bisherige Leben in Frage stelle und die Zukunft verschwimmen lassen.
Vielleicht hilft es weiter, es nicht als Frage zu formulieren, sondern als Tatsache. Dann geht es nicht mehr um das Warum ... sondern um das Wie! Nicht, das es damit immer leichter wäre, aber es ist dann der vielleicht steinige Weg, der uns anstrengt und nicht mehr länger das Drehen im Kreis bis zur völligen Erschöpfung ...

Geh Deinen Weg, wie es Dir möglich ist, um glücklich zu sein.

Liebe Grüße und immer mit einem offenen Ohr
VanessaL

Michel
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 375
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 12:35
Geschlecht: Mensch
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Potsdam
Hat sich bedankt: 1011 Mal
Danksagung erhalten: 310 Mal
Gender:

Re: Gefühlschaos

Post 4 im Thema

Beitrag von Michel » Di 24. Okt 2017, 18:04

Meine liebe Kim,
Du schreibst von einer Achterbahn 🎢 und hast keine Ahnung, wo du einsteigen sollst.
Wenn du in deinem Umfeld schon solche Fragen bekommst, dann ist in meinen Augen der Fall gelöst.
Die kleine Kim sollte auf ihr Herz hören und in dem Waggon einsteigen wo sie sich wohl fühlt und Kim ihr Dasein genießen kann. Du wirst ganz schnell merken, das aus der Achterbahn ein ganz normaler Zug wird, der dich durch die Landschaft fährt und du alles um dich herum genießen kannst.
Lasse Kim erst einmal privat draußen herum laufen, bevor sie auch auf Arbeit geht.
Ich kann dein Arbeitgeber nicht beurteilen wie er reagiert, wenn Kim zur Arbeit kommt.
Du kannst deinen Job riskieren.

So liebe Kim, ich wünsche dir vom ganzen Herzen sehr viel Erfolg und Spaß mit der hübschen Kim.

Ganz liebe Grüße
Michaela
Manchmal lässt man jemanden gehen und bekommt sich selbst Stück für Stück zurück.

juli
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 100
Registriert: So 30. Mär 2014, 21:27
Geschlecht: je nach Stimmung
Pronomen:
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Gefühlschaos

Post 5 im Thema

Beitrag von juli » Di 24. Okt 2017, 18:15

Kim, was soll ich sagen ...
Du bist nicht allein!

Auch ich kenne das gut, ... in jedem Punkt den du beschreibst sehe ich mich wieder.
Du hast nur den Druchfall vergessen, mein Körper/Magen/Darm spielt dann oft auch noch verrückt.

Du hast ja zu allererst ein Frau die damit gut umgeht > Das ist ein sehr großes Geschenk!
Du bist schon viel "Draussen" was dich innerlich sicherer macht, ... so wirst du von deinem Umfeld als Frau erkannt/akzeptiert, Traumhaft ;-)
Du hast körperlich Glück gehabt ... noch ein Geschenk!

Also ... erst mal ... glücklich sein ...und die Situation annehmen.

Wie es weiter geht liegt an dir, ...
Wie sind etwa gleich alt,
... da spielt viel rein, ...


Ich kann dir nur raten sich mal mit Gleichgesinnten zu treffen, mir tut das gut.

liebe Grüsse und noch mehr Kraft, wie immer dein Lebensweg verlaufen wird ....
Wenn du Lust hast schreib mit eine PN, dann vertiefen wir das gerne noch ;-)

Juli
real life begins at the end of your comfort zone

Samira-St
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 71
Registriert: Di 17. Okt 2017, 18:26
Geschlecht: Mann
Pronomen: Sie
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Gefühlschaos

Post 6 im Thema

Beitrag von Samira-St » Di 24. Okt 2017, 20:24

Hallo Kim

das geht runder wie öl für meine und der anderen ihrer seele, du beschreibst das so wundervoll das wir da hin schmelzen so zu sagen :)
entschuldigt das ich für euch mit spreche "das sind meine Gedanken in diesem wundervollen moment"

LG. Andreas

Franka
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 630
Registriert: Fr 25. Mai 2012, 22:18
Geschlecht: Transgender
Pronomen:
Wohnort (Name): Salzgitter
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: Gefühlschaos

Post 7 im Thema

Beitrag von Franka » Di 24. Okt 2017, 20:57

Hallo Kim,

das kommt mir sehr bekannt vor. Die Zeit für Franka war immer zu kurz. Irgendwann hatte ich es dann einfach satt mich vor der Arbeit wieder in Männerklamotten zu werfen.
Ich habe mir alles Mögliche ausgemahlt, wenn ich als Franka zur Arbeit gehe, so von heute auf morgen, aber ich bin so verdammt froh, dass ich es gewagt habe.
Es bedarf dann noch einiger Gespräche mit den Vorgesetzten, aber inzwischen bin ich gänzlich akzeptiert und verstehe mich mit vielen Kolleginnen viel besser und bin auch viel ruhiger und gelassener im Job.
Eine Kollegin meinte neulich, wenn ich noch entspannter wäre, wäre ich tot.
Zugegeben, es hat einige Zeit gedauert, erst dachte wohl die Geschäftsführung, wie das auf unsere Kunden wirkt, aber nachdem da nie was passiert ist und alle Termine so abliefen, wie früher auch, war das dann auch kein Thema mehr.
Ich werde zwar immer noch bei meinem männlichen Namen gerufen, das bin ich aber offiziell in meinen Papieren ja auch und solange der Bart nicht endlich weg ist, was in den kommenden Tagen wohl endlich angehen kann, habe ich auch selber noch Probleme mich so ganz als Frau zu sehen. Alles im Allem war es auf jeden Fall die Richtige Entscheidung, mich nicht länger zu verstecken.

Ich wünsche dir für deine Zukunft alles Gute, wie auch immer es mit dir weitergehen sollte.

LG Franka
Wir bekommen mit unserer Geburt das Leben geschenkt, doch viele von uns haben noch nicht einmal das Geschenkpapier abgemacht.

Kim
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 102
Registriert: Do 17. Dez 2015, 13:40
Geschlecht: Beides
Pronomen:
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Gefühlschaos

Post 8 im Thema

Beitrag von Kim » Di 24. Okt 2017, 22:21

Hi

Danke für eure antworten und Denkanstöße.
Wie sicher bei vielen von euch zieht sich dieses Gefühl wie ein roter faden durch mein leben.
Als kleiner Junge konnte ich es nicht zuordnen, ich hab einfach die Kleider meiner Mutter angezogen, und mich vorm Spiegel gedreht.
Wenn ich damals das Wissen von heute und Internet gehabt hätte , wäre mein leben vielleicht anders gelaufen.

Aber" hätte hätte" fahrradkette, man muss sich jetzt eben mit dem Leben arrangieren so wie es ist und das beste daraus machen , ohne anderen weh zu tun.

Ich möchte mich auch beim Forum bedanken, seitdem ich mich angemeldet habe, gehe ich viel offener mit dem Thema um.
Ich selber bin zwar nicht die größte Schreiberin, aber eure Artikel habe ich wie einen Schwamm in mich aufgesogen.

@Michel
Nein ich werde wohl nicht entlassen, sollte ich als Frau zur Arbeit kommen. Ich arbeite bei einem großen Automobilhersteller mit 2 Buchstaben.
Das Problem wären eher meine direkten Arbeitskollegen.

Aber das werde ich mir wahrscheinlich nicht mehr antun, da ich noch knapp 2 Jahre arbeiten muss.

Ich schau mal wie es weiter geht, aber ich merke man möchte immer mehr.

Glg an alle

Kim

Theresa
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 194
Registriert: So 28. Jul 2013, 14:35
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen:
Wohnort (Name): Ennepetal
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Gefühlschaos

Post 9 im Thema

Beitrag von Theresa » Mi 25. Okt 2017, 21:24

Hallo zusammen,
Ich reihe mich mal hier ein. Ich bin seit ca. 5 Jahren dabei und habe mich mittlerweile ganz schön auf Theresa eingelassen. Das Chaos der Gefühle lässt aber keineswegs nach.
Nach innen fühlt es sich gut und richtig an. Auf der andere Seite habe ich das Gefühl mein Leben in eine Garage zu fahren ohne einen Rückwärtsgang zu haben.
Was mache ich, wenn ich in überschaubare Zeit in Rente gehe?
Stammtische und Treffen sind gut und wichtig, aber als Lebensinhalt? Da wollte ich eigentlich mit einer Partnerin alt werden und bis dahin das Leben genießen.
Naja, ich schrieb es schon einige Male: Mit dem Einzug der eigenen Weiblichkeit scheint sich Einsamkeit zu manifestieren. Ist vielleicht ein persönliches Problem, jedoch Kann ich mir bisher keine Frau in passendem Alter vorstellen, die sich sowas wie uns antun will.
Loslegen und genießen finde ich da ein bisschen kurzfristig gedacht.

Soweit meine Meinung zum Thema

Viele Grüße
Theresa
Signaturen? Nein Danke!

TessaLouboutin
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 345
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 18:11
Geschlecht: sometimes Tessa
Pronomen:
Hat sich bedankt: 325 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Gefühlschaos

Post 10 im Thema

Beitrag von TessaLouboutin » Do 26. Okt 2017, 12:12

Theresa hat geschrieben:
Mi 25. Okt 2017, 21:24
Stammtische und Treffen sind gut und wichtig, aber als Lebensinhalt? Da wollte ich eigentlich mit einer Partnerin alt werden und bis dahin das Leben genießen.
Naja, ich schrieb es schon einige Male: Mit dem Einzug der eigenen Weiblichkeit scheint sich Einsamkeit zu manifestieren. Ist vielleicht ein persönliches Problem, jedoch Kann ich mir bisher keine Frau in passendem Alter vorstellen, die sich sowas wie uns antun will.
Loslegen und genießen finde ich da ein bisschen kurzfristig gedacht.
Hi Theresa (888) ,

ich will mal kurz meinen Senf dazu geben:

Ich habe als mitvierziger einsehen müssen, das das Leben verschiedene
Phasen der Priorität hat - und das ist vieleicht auch wichtig - das man
Einstellungen zu Dingen und Situationen auch ändern kann.
"Ich wollte mit meiner Partnerin alt werden ..." ja das war vermutlich mal ein erstrebenswertes Ziel.
Dann bist Du alt - aber glücklich? Einsamkeit kann auch in Dir herrschen, selbst wenn Du eine gute Partnerschaft und einen
großen Bekanntenkreis hast, welchen Du im "Normalmodus" pflegst. Du wirst Theresa nicht unterdrücken können.
Glücklich wirst Du nur, wenn beide Seiten in Dir irgendwie ihren Platz haben. Und dann klappts auch mit der richtigen
Partnerin. Ganz sicher.

LG
von der Namensvetterin.
Hat die Blume einen Knick, war der Schmetterling zu dick.

Brigitta
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 494
Registriert: Do 24. Sep 2015, 22:17
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Hat sich bedankt: 465 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal

Re: Gefühlschaos

Post 11 im Thema

Beitrag von Brigitta » Do 26. Okt 2017, 12:40

Hallo zusammen,
)))(:
da kann ich Tessa nur zustimmen:
Es ist immer am besten, einen Ausgleich zu wählen und Rücksicht zu nehmen, egal ob im "F"- oder im "M"-Moduis
:()b
oder wie Kim schon selbst erkannt hat:
man muss sich jetzt eben mit dem Leben arrangieren so wie es ist und das beste daraus machen , ohne anderen weh zu tun

... dann wird auch das Gefühlschaos nicht so groß (smili)

Liebe Grüße
Brigitta ))):s
Nicht jede Frau kann eine Gazelle sein. (Elena Uhlig)

meisje
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 75
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 15:20
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Baden Württemberg
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Gefühlschaos

Post 12 im Thema

Beitrag von meisje » Do 26. Okt 2017, 19:16

Hallo,

hat sich von euch schon einmal eine einen Gedanken gemacht, was für ein Gefühlschaos wir Bio-Partnerinnen täglich haben? !?
Du lässt dich auf deinen Trans* Partner ein.... unterstützt.... nimmst sie an... lernst gut damit zu leben.
Doch manchmal ist es wie mit einer pubertierenden Göre zu leben. Was heute noch ok war,
ist am nächsten Tag schon wieder zu wenig. Geschlossene Kompromisse werden über den Haufen geschmissen.
Mir ist klar, dass sich Spätgeoutete wie ein Schwamm vollsaugen wollen. Aber wann ist mal gut? Wann ist eine konstante Zufriedenheit erreicht?
Das alles zehrt ganz schön an den Kräften.
Ich hoffe ihr versteht was ich meine.

Grüße

Vom meisje
Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen. -Franz Kafka

Das geht so nicht, das macht man so nicht… Kennst Du?
Dann ist es Zeit, damit aufzuhören. Schaff Dir neue Wege, neue Möglichkeiten.
Denke um die Ecke, denke quer.

SvenjaBerlin85
Beiträge: 13
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 20:09
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Gefühlschaos

Post 13 im Thema

Beitrag von SvenjaBerlin85 » Do 26. Okt 2017, 19:31

meisje hat geschrieben:
Do 26. Okt 2017, 19:16
Hallo,

hat sich von euch schon einmal eine einen Gedanken gemacht, was für ein Gefühlschaos wir Bio-Partnerinnen täglich haben? !?
Du lässt dich auf deinen Trans* Partner ein.... unterstützt.... nimmst sie an... lernst gut damit zu leben.
Doch manchmal ist es wie mit einer pubertierenden Göre zu leben. Was heute noch ok war,
ist am nächsten Tag schon wieder zu wenig. Geschlossene Kompromisse werden über den Haufen geschmissen.
Mir ist klar, dass sich Spätgeoutete wie ein Schwamm vollsaugen wollen. Aber wann ist mal gut? Wann ist eine konstante Zufriedenheit erreicht?
Das alles zehrt ganz schön an den Kräften.
Ich hoffe ihr versteht was ich meine.

Grüße

Vom meisje
Ich glaube, dass leider erst die Zeit zeigt wo der Weg hinführt. Eine konstante Zufriedenheit wird es glaube ich vorher nicht geben. Ich bemerke bei mir jedenfalls keine. Aber mein Weg ist denke ich auch noch lang.

Kim
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 102
Registriert: Do 17. Dez 2015, 13:40
Geschlecht: Beides
Pronomen:
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Gefühlschaos

Post 14 im Thema

Beitrag von Kim » Fr 27. Okt 2017, 13:55

<t>Hallo Meisje <br/>
<br/>
Bin ja nicht die größte Schreiberin, im Gegensatz zu vielen anderen hier. ....neid :wink:
Probiere es trotzdem mal. .


Ich gebe dir vollkommen recht, in dem Moment denkt Mann egoistisch. <br/>
Er ist so mit sich selbst beschäftigt, das er vergisst in welches Gefühlschaos er seine Partnerin stürzt. <br/>
Für sie bricht plötzlich eine heile Welt zusammen, der Mann den sie geheiratet hat, und Kinder mit ihm hat .....<br/>
<br/>
Offenbart ihr, das er eigentlich auch gerne eine Frau wäre.<br/>
Was muss in ihrem Kopf vorgehen, 1000 fragen stürzen auf sie nieder, die" Mann" so schnell nicht alle beantworten kann. <br/>
Sie fragt sich, liegt es an mir, habe ich etwas falsch gemacht....warum gerade ich.<br/>
<br/>
Aber sei versichert, an euch liegt liegt es nicht. Durch eine merkwürdige Laune der Natur leben wir mit diesem Gefühl.
Wenn es die Möglichkeit gäbe mit einem Finger schnippen alles so zu machen wie es eigentlich sein sollte, ja dann. .....obwohl moment. <br/>
Ich weiß ja gar nicht wie es ist, nur "Mann "zu denken. <br/>
<br/>
Soweit ich mich zurück erinnern kann, lebe ich ja in diesem Zustand. ..mit meinen zwei Seelen.

Glaube mir ich bin Lichtjahre davon entfernt, meiner Frau oder meiner Familie in jedweder Form schaden zuzufügen.

Ich habe mir nicht ausgesucht so zu sein wie bin.
Wenn man jung ist geht man anscheinend anders damit um, doch der Druck nimmt dann immer mehr zu.
Was bei mir dazu führte das ich kurz vor dem körperlichen und seelischen Zusammenbruch stand.

Und dann hast du eine Wundervolle Frau an deiner Seite, die nach dem ersten Schock dich in die Arme nimmt, und sagt....Schatz es gibt schlimmeres. Da brechen dann alle Dämme , und man ist dankbar eine so verständnisvolle Partnerin an seiner Seite zu haben.

Für mich ist die Frau das Starke Geschlecht ....ihr nehmt so viel Last und Sorgen auf euch, Kinder, Erziehung, zwischen durch auch noch Arbeit. ...und dann kommt der Kerl auch noch mit sowas.

Eigentlich wollte ich gar nicht so viel schreiben, aber du sollst wissen das wir uns sehr wohl Gedanken machen, welche zusätzliche last wir euch aufbürden.

Wünsche euch allen ein schönes Wochenende , und ich freue mich auf heute Abend.

Pink Floyd Coverband kommt nach Aurich.

Glg Kim

ULI67
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 346
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 21:14
Geschlecht: keine Ahnung
Pronomen:
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 363 Mal

Re: Gefühlschaos

Post 15 im Thema

Beitrag von ULI67 » Fr 27. Okt 2017, 14:26

Ja Schatzi,

Man ist hin und her gerissen, einerseits ist die Seite, die nur noch en Femme sein will, andererseits will man die Partnerin auch nicht vor den Kopf stoßen. Es schmerzt dich zu belasten, aber die Kraft dagegen anzukämpfen sinkt und sinkt. Es arbeiten ununterbrochen Kopf Herz und Seele gegeneinander. Der Kopf sagt, du musst beides vereinen, das Herz sagt du darfst nicht zu viel wollen, sonst schadest du deiner Liebe und die Seele sagt, wenn ich nicht bekomme was ich will, mache ich dich krank.
Das dreht sich im Kreis... Tag ein Tag aus....
Das wäre so schön wenn beides gehen würde... tut's aber nur bis zu einem bestimmten Punkt. Also in würde leben... sehr sehr schwer
Ich liebe es eine Frau zu sein 👩

Antworten

Zurück zu „Körper - Gefühle - Empfindungen“