Stalking
Stalking - # 3

Lebensplanung, Standorte
Antworten
Delfinium
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 376
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 10:58
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal
Gender:

Re: Stalking

Post 31 im Thema

Beitrag von Delfinium » Mi 30. Aug 2017, 09:58

Simone, zu deiner Fragen hin ob uns sowas mal passiert ist ja!

Ich war Nachts alleine unterwegs und ging in einen dunklen Park und habe gemerkt wie hinter mir ein Radfahrer war der ganz normal an der Straße entlang gefahren ist aber dann nach 5-10m umkehrte und mir in den Park folgte. Ich versteckte mich hinter Bäumen und Gebüschen aber da ich Leuchtbänder um hatte sah er mich sehr gut... Ich rannte dann so schnell es ging durchs Gebüsch auf die Straße und er ist mir wieder gefolgt. Ich lief ganz normal den Bürgersteig entlang und versuchte mir nichts anmerken zu lassen bis er näher kam. Ich blieb ohne was zu sagen stehen und schaute ihn an. Er hat mit seine Hand Richtung Schritt geführt und auf und ab Bewegungen gemacht.. ab dem Punkt bin ich total genervt weitergelaufen und konnte es nicht fassen dass son perverser mich verfolgt. Er fuhr weiter hinter mir bis er wieder neben mir war und fragte mich ob er meine Mus*** (weibliches Geschlechtsorgan hier einfügen) anfassen darf. Ich habe nein gesagt und ihm gesagt dass er verschwinden soll. Ich wurde sehr laut und hab gehofft Aufmerksamkeit auf mich zu ziehen aber um 2 Uhr Nachts war niemand in der Gegend, auch wenn das eine Straße war die sonst gut belebt ist und wo viele Läden und Restaurants sind. Sigar ne Buslinie fährt dort. Zum glück kam ein Mann aus seiner Wohnung und bin direkt zu ihm gegangen und hab ihm erzählt was passiert ist undso und dann hat sich mein "Stalker" erwischt gefühlt und ist abgehauen.
Ich bin dann schnell wieder in den Park gerannt weil dort ne Party war auf die ich wollte und zum Glück hab ichs sicher dahin geschafft. Bin auch ziemlich schnell gerannt weil der alte Mann auf dem Fahrrad sicher schneller ist als ich.

Aufjedenfall habe ich dann dort mitgefeiert, bis nach einer Stunde der selbe Kerl sich dazu setzte und fragte was wir so machen und sich direkt neben mich setzte... ich nahm sofort meine Handtasche und ging zu einem der Mädchen und fing an zu heulen weil ich Angst vor ihm hatte. Sie hat mich getröstet und 5min später war der Mann auch wieder weg... hmm komisch. Seitdem habe ich ihn nie wieder gesehen und das nächste mal wenn der nochmal sowas abzieht schubse oder trete ich ihn einfach von seinem Rad. Sowas lass ich mir nichtmehr gefallen!

Und ja das zum Thema "Stalking"

Ich hab ihn relativ schnell losbekommen was gut ist aber so einen Langzeitstalker der weiß wo ich wohne stelle ich mir ziemlich belastend vor für die Psyche. :/

Alles gute

Anja
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 573
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 777 Mal
Danksagung erhalten: 715 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Stalking

Post 32 im Thema

Beitrag von Anja » Mi 30. Aug 2017, 10:22

Hallo Simone,

Ich glaube in solcher Situation Tips zu geben ist äußerst schwierig, da der Körper unter Gefahr quasi nach Urinstinkten agiert.
Indem du flüchtest begibst du dich in die Opferrolle. Man versucht dann Orte zu erreichen, wo man sich sicher fühlt, z.B. das Auto, die Wohnung. Nur vergisst man dabei, dass man sich dann vermutlich allein in seinem "Sicherheitsbereich" befindet und der Stalker nun auch noch mein Auto kennt oder meine Adresse erfährt...
Besser wäre es einen Bereich aufzusuchen, in dem sich möglichst viele Menschen aufhalten.
Sollte er nicht von dir ablassen, würde ich ihn dann direkt ansprechen, was er will. Mit selbstbewußten Frauen können solche Typen häufig schlecht umgehen.
Außerdem kommst du so aus der Rolle raus, die er dir zugedacht hat.
Hauptsache du gehst unter Menschen!

Grüße
die Anja
*staatlich geprüfte Frau*

GretaQ
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 38
Registriert: Di 12. Jan 2016, 14:08
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Düsseldorf
Membersuche/Plz: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Gender:

Re: Stalking

Post 33 im Thema

Beitrag von GretaQ » Mi 30. Aug 2017, 11:09

Liebe Simone,

die Situation in der Du Dich befindest, möchte keine von uns erleben und es ist sicher beängstigend und erschreckend.
Würden wir im Jahr 1988 in Deutschland leben, so würde ich meinen Vorrednerinnen zustimmen und sagen, daß Du die Polizei einschalten solltest.
Traurige Wahrheit in diesem Land im Jahr 2017 ist jedoch, daß die Polizei in der Regel nichts unternimmt und Frauen, gerade Frauen wie wir erst Opfer körperlicher Gewalt werden müssen, bevor sich etwas tut.
Ich will hier keinesfalls zu Gewalt aufrufen, aber ich bin 41 und in Spanien großgeworden. Das Kriminalitätsproblem hatten wir so wie hier dort schon vor 25 Jahren und ich kann Dir aus eigener Erfahrung nur sagen, daß solche kranken Gestalten sich nur durch aggressiv-offensives und drohendes Verhalten Deinerseits abschrecken lassen.
Ein Reden und Diskutieren führt hier zu nichts.
Lieber den Spinner (am Besten mit Begleitung) stellen und massiv bedrohen und laut anbrüllen, sonst bleibst Du das Opfer und gehst psychisch daran zugrunde. Eine solche Reaktion verschreckt die meisten Täter, weil diese nun Ihrerseits um Leib, Leben und Ruf bzw. evtl. sogar Job fürchten müssen.
Diese Situationen habe ich mehr als einmal erlebt und solche Leute kapieren es leider nicht anders.
Wünsche Dir den Mut und die Power und drück Dir die Daumen!

Liebe Grüße Greta

Rabea-Marie
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 88
Registriert: Do 10. Aug 2017, 00:49
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Stalking

Post 34 im Thema

Beitrag von Rabea-Marie » Mi 30. Aug 2017, 13:16

Sorry aber nach dem Beitrag musste ich erstmal schlucken...

Die wirkliche traurige Wahrheit ist doch dass die meisten das
Traurige Wahrheit in diesem Land im Jahr 2017 ist jedoch, daß die Polizei in der Regel nichts unternimmt und Frauen, gerade Frauen wie wir erst Opfer körperlicher Gewalt werden müssen, bevor sich etwas tut.
für die traurige Wahrheit halten!

Wie kommt es denn so eine Annahme zustande? Na groß Gedanken muss man sich da nicht machen... Erstmal fühlt es sich natürlich so an, bei einer Starftat wie Stalking.
Wieso ist das so? Ganz einfach, Stalking ist keine Straftat die durch eine Tat nachzuweisen ist, wie ein Schlag ins Gesicht. Dieser hinterlässt nämlich deutliche Beweise, zack Körperverletzung!
Und beim Stalking? aha sie wurden verfolgt? von wem? Wissen sie nicht, so so... Wie oft? Einmal?! Aha.. Ja wir werden das vermerken.

Ab da fangen die Schwierigkeiten an. Das Opfer fühlt sich nicht ernst genommen und lässt den Rest über sich ergehen und genau da ist auch der Fehler. Eine Straftat wie Stalking kann nur durch kontinuität nachgewiesen werden. Und da ist leider das Opfer in der Rolle diese kontinuität nachzuweisen. Wieder verfolgt, wieder zur Polizei, diesmal mit Bild. Und wieder, und wieder sonst tut sich auch nichts. Keine Beweise, keine Straftat. Wer einmal verfolgt wurde wird keinen Polizeischutz erhalten, das sollte jedem klar sein.

Nehmen wir doch mal an Simone befolgt deinen Rat Greta, und kann ihren Stalker in die Flucht schlagen. Das wäre wünschenswert und gut für Simone.
Der Stalker sucht sich ein neues Opfer, denn das tun sie, sie sind bessessen davon. Sein nächstes Opfer? 160cm Groß, 50kg schwer, ne kleine "Zocker-Maus" wenig freunde... Was macht die denn? Ihren verfolger anbrüllen? Sorry aber, sehr eindrucksvoll...
Geht zur Polizei das selbe Spiel wie oben beginnt... Es sei denn... Simone hätte zumindest Anzeige erstattet mit Täterbeschreibung bevor sie deinen Rat befolgt hat. Dann kommt sofort der AHA Effek, "der schon wieder?!"

Es geht natürlich in diesem Beitrag primär darum Simone zu helfen, aber zukünftige Opfer dürfen wir dabei nicht außer Acht lassen...

Lg Rabea

Simone 65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1578
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 09:05
Geschlecht: Ich bin ein Mensch
Pronomen: Frau?
Wohnort (Name): Reichenbach an der Fils
Membersuche/Plz: 73262 Reichenbach an der Fils
Hat sich bedankt: 1202 Mal
Danksagung erhalten: 1280 Mal
Gender:

Re: Stalking

Post 35 im Thema

Beitrag von Simone 65 » Mi 30. Aug 2017, 14:16

Hallo , ich noch mal . Ich habe gestern Anzeige erstattet . Ich glaube nicht , das was passiert . Ich habe Ihn auch nicht gut beschrieben.
Ich muss anmerken , die Ratschläge ? So etwas ist neu für mich . In der konkreten Situation habe ich doch alles vergessen was ich gelesen habe und auch wusste .
Einige kennen mich , ich bin gross und auch nicht die Leichteste. Trotzdem ich hatte ein beklemmendes Gefühl. War das schon Angst ? LG Simone.
Ich weiss ,ich bin ein Mensch und nur Das zählt.
Ich bin nur ein kleines Licht , aber ich leuchte .
Alle Menschen sollen mich sehen .

meisje
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 82
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 15:20
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Baden Württemberg
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Stalking

Post 36 im Thema

Beitrag von meisje » Mi 30. Aug 2017, 15:39

Super Entscheidung Simone 👍
Konnte dir die Polizei Tipps geben, wie du dich zukünftig verhalten sollst oder wie du agieren kannst?

Grüße

Vom meisje
Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen. -Franz Kafka

Das geht so nicht, das macht man so nicht… Kennst Du?
Dann ist es Zeit, damit aufzuhören. Schaff Dir neue Wege, neue Möglichkeiten.
Denke um die Ecke, denke quer.

Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1218
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 616 Mal

Re: Stalking

Post 37 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Do 31. Aug 2017, 15:14

Wenn das ein einmalige Situation war, ist das kein Stalking. Dazu gehört die Wiederholung. Ich denke, aus der Situation würde kaum ein Gericht eine Straftat ableiten können. Bleibt evtl. der Hausfriedensbruch.

Aus meiner Sicht ist jetzt die Frage, wie man mit einer solchen Situation umgeht. Entsteht sie spontan, ist abschütteln sicherlich hilfreich. Man kann auch Leute ansprechen und auf den Verfolger aufmerksam machen. Das sollte der Verfolger deutlich sehen und erkennen, dass er gemeint ist. Wichtig ist immer Abstand zu halten. Gewaltanwendung ist immer problematisch, da man dann nachweisen muss, dass man in Notwehr gehandelt hat.

Evtl. kann man den Spieß umdrehen, wenn andere Menschen in der Nähe sind. Man geht auf den Verfolger zu und spricht ihn evtl. laut an. Gegebenfalls macht man ihm auch entsprechende lautstarke Vorwürfe oder ruft die Polizei an.

Ich denke, die meisten verkrümeln sich dann ganz schnell.

Wenn man aber immer wieder verfolgt wird, geht es tatsächlich um Stalking. Dann wird es auch richtig Ernst. Das ist dann tatsächlich ein Fall für die Polizei. Dann können evtl. die Nachbarn helfen, in dem sie Fotos machen oder als Zeugen zur Verfügung stehen.
Viele Grüße
Vicky

Anja
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 573
Registriert: Di 26. Jan 2016, 09:45
Geschlecht: Transfrau
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): Buchholz in der Nordheide
Membersuche/Plz: 21244
Hat sich bedankt: 777 Mal
Danksagung erhalten: 715 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: Stalking

Post 38 im Thema

Beitrag von Anja » Do 31. Aug 2017, 15:28

Moinsen,
Vicky_Rose hat geschrieben:
Do 31. Aug 2017, 15:14
Ich denke, aus der Situation würde kaum ein Gericht eine Straftat ableiten können.
Das kommt auf den guten Willen des Polizisten an. Hat einen diese Situation sehr verängstigt so dass man Herzrasen, Schweißausbrüche oder ähnliches hatte, wäre schon der Tatbestand der Körperverletzung erfüllt.
Da Simone sich bedroht fühlte und geflüchtet ist, könnte man das sicher so auslegen. Muss man aber nicht. Wie gesagt, kommt auf den Polizisten an.
Ich habe von einem Bekannten jedenfalls schon von einem ähnlichen Fall gehört, wo der Bedroher dann wegen Körperverletzung angezeigt wurde, obwohl keinerlei Berührungen stattgefunden haben.

Was ein Gericht daraus macht, steht noch mal auf einem anderen Blatt...

Grüße
die Anja
*staatlich geprüfte Frau*

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2163
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 971 Mal
Danksagung erhalten: 1446 Mal

Re: Stalking

Post 39 im Thema

Beitrag von MichiWell » Do 31. Aug 2017, 15:59

Vicky_Rose hat geschrieben:
Do 31. Aug 2017, 15:14
Wenn das ein einmalige Situation war, ist das kein Stalking. Dazu gehört die Wiederholung. Ich denke, aus der Situation würde kaum ein Gericht eine Straftat ableiten können.
Hallo Vicky,

so einfach würde ich das nicht sehen. Ich bin da mehr bei Anja. Immerhin war es ja nicht nur das Eindringen in die sich schließende Tiefgarage. Der Typ hat Simone angesprochen, und sie hat ihn sehr wahrscheinlich nicht dazu aufgefordert, ihr zu Fuß und über verschiedene Verkehrsmittel hinweg zu folgen. Da müsste der Typ schon in der gleichen Straße wohnen, oder irgendeine andere stichhaltige Erklärung für sein Handeln haben.

Die Frage ist, wie das Gericht dann entscheidet. - Im Zweifel für den Angeklagten.

Liebe Grüße
Michi
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1218
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 616 Mal

Re: Stalking

Post 40 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Do 31. Aug 2017, 16:24

Im Zweifel für den Angeklagten.
Genau das meine ich. Wenn Aussage gegen Aussage steht, geht es nicht weiter. Und das dieser Mensch Simone verfolgt hat, müsste sie auch beweisen. Vor Gericht sagt er einfach, er sei zufällig dort gewesen und wollte Simone nach dem Weg fragen ...

Was will ein Gericht daraus machen ? Und was passiert, wenn Simone zuschlägt und der Typ sie wegen Körperverletzung verklagt ? Ich kenne persönlich einen Fall in der die Opfer-/Täterrolle völlig vertauscht wurden. Ein früherer Nachbar von mir ist heute vorbestraft, weil er einer jungen Frau helfen wollte ...

Besser ist es, es gar nicht darauf ankommen zu lassen und solchen Situationen auszuweichen bzw. Zeugen zu suchen.
Viele Grüße
Vicky

Cybill
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1411
Registriert: Sa 20. Jun 2009, 18:29
Geschlecht: Wird überbewertet!
Pronomen:
Wohnort (Name): Falkensee
Membersuche/Plz: Berlin
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung erhalten: 481 Mal
Gender:

Re: Stalking

Post 41 im Thema

Beitrag von Cybill » So 3. Sep 2017, 18:21

Ohne wenn und aber: 110

Dann konzentriert: Was?, Wo?, Wer? und ggf kurze Täterbeschreibung.

Keine Angst vor den Bullen, die MÜSSEN helfen. Egal was los ist. Wenn die frech werden: Dienstkarte verlangen und mit Beschwerde drohen.
Ich kenne keinen, der dann nicht aus Angst vor Beförderungsverzug, nicht zahm wird.

Gruß

Cybill (poli)
Scio quid nolo! - Ich weiß was ich nicht will!

Simone 65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1578
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 09:05
Geschlecht: Ich bin ein Mensch
Pronomen: Frau?
Wohnort (Name): Reichenbach an der Fils
Membersuche/Plz: 73262 Reichenbach an der Fils
Hat sich bedankt: 1202 Mal
Danksagung erhalten: 1280 Mal
Gender:

Re: Stalking

Post 42 im Thema

Beitrag von Simone 65 » So 3. Sep 2017, 21:15

Hallo Cybill. Ja , die Polizei war sehr freundlich. Da war kein Problem , bei der Anzeige. . Ich konnte Ihn aber nur sehr ungenau beschreiben , ich war ja durch den Wind
Die 110 , ich glaube die hilft nicht . Bis die Polizei da ist , ist er doch weg .
Bei mir dauert es gut 10 bis 15 Minuten bis die Polizei da ist , mit Glück.
LG Simone.
Ich weiss ,ich bin ein Mensch und nur Das zählt.
Ich bin nur ein kleines Licht , aber ich leuchte .
Alle Menschen sollen mich sehen .

cora
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 62
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 10:09
Geschlecht: meist Mann
Pronomen:
Wohnort (Name): Wien
Membersuche/Plz: Wien
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Gender:

Re: Stalking

Post 43 im Thema

Beitrag von cora » Mo 4. Sep 2017, 10:31

Ich würde trotzdem akut die Polizei rufen, weil
1. die Gespräche (zumindest in Ö) aufgezeichnet werden, und
2. du dort die Beschreibung sofort verbessern kannst.
3. bist du live mit jemandem verbunden und im Falle das Falls ....

weiters kannst du (falls der Typ zu aufdringlich/nahe ist dem das auch Sagen/Drohen, das du gerade mit der P sprichst.... und er soll sich verzupfen)

Außerdem ist es ein weiterer "Beweis"




PS: hab was gelernt: 110= Polizei in Deutschland ( in Österreich 133)

Lina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 3562
Registriert: Di 25. Jan 2011, 00:34
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 359 Mal

Re: Stalking

Post 44 im Thema

Beitrag von Lina » Do 7. Sep 2017, 11:59

OK, mal zusammenfassen:
Jemand schleicht staendig hinterher, wenn man gerade in der Stadt ist.
Photos von ihm nehmen ... Womit? Handy? Wie nahe wollt ihr denn gehen, um ein Bild zu bekommen, wonach man ihn deutlich identifizieren kann? Oder habt ihr alle ein Teleobjektiv mit?
Zur Polizei? Wie weit wollt ihr rennen mit ihm hinterher? Ich stelle mir gerade vor, es waere in der Hamburg. bevor ich beim nqechsten Polizeirevier bin, bin ich an zwei U-Bahnstationen, drei Kaufhaeuser, einen Hauptbahnhof und fuenf Taxistaenden vorbei. Reichlich Gelegenheit ihn zu verlieren!!!
Und bei der Polizei angekommen ... Anzeige erstatten!!! Fuer was eigentlich? Gegen wen?
Bei WEM?! Habt ihr mal ueberhaupt eine Anzeige erstattet, wo die Grundlage nicht sehr konkret physisch Nachweisbar war? Gegen was hat er verstossen? Rechnet lieber damit, dass ihr das selber wissen muesst.

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2163
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 971 Mal
Danksagung erhalten: 1446 Mal

Re: Stalking

Post 45 im Thema

Beitrag von MichiWell » Do 7. Sep 2017, 14:03

Lina hat geschrieben:
Do 7. Sep 2017, 11:59
Und bei der Polizei angekommen ... Anzeige erstatten!!! Fuer was eigentlich? Gegen wen?
Gegenfrage: Woher soll die Polizei / der Staat wissen, wie hoch der Bedarf an Polizisten ist, wenn man trotz vorliegender Gründe keine Anzeige macht?
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

Antworten

Zurück zu „Körper - Gefühle - Empfindungen“