Crossdressing im Alter
Crossdressing im Alter - # 2

Lebensplanung, Standorte
Antworten
Vicky_Rose
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1593
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:59
Geschlecht: m und f
Pronomen:
Membersuche/Plz: Raum Karlsruhe
Hat sich bedankt: 169 Mal
Danksagung erhalten: 883 Mal

Re: Crossdressing im Alter

Post 16 im Thema

Beitrag von Vicky_Rose » Mi 13. Sep 2017, 15:23

ich denke das ist nicht der richtige Ansatz - erst in ein paar Jahren darüber zu sprechen.
Das war ironisch gemeint. Für geht es nicht darum, da Thema zu verdrängen, sondern es ist mir zu theoretisch. Ich kann heute nicht abschätzen, wie ich mich in 30 oder 40 Jahren mit der Thematik fühlen werde. Vor 30 Jahren hätte ich z.B. nie gedacht, dass ich komplett en femme in den Urlaub fahre. Wie soll ich also wissen, wie ich mich fühlen werde, wenn ich gebrechlich bin ?

Eine Meinung bilde ich mir zu dieser Frage seit einiger Zeit. Derzeitiger Stand ist, dass ich es nicht erleben möchte und dementsprechend Konsequenzen ziehen möchte. Aber wer weiß, was bis dahin ist. Ich bin ja auch nicht alleine in der Welt ...
Viele Grüße
Vicky

Nur Mannsein ist mir zu wenig, nur Frausein (noch) zu viel ...

Ulrike-Marisa
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2302
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 13:58
Geschlecht: transsexuell
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: 248**
Hat sich bedankt: 311 Mal
Danksagung erhalten: 355 Mal

Re: Crossdressing im Alter

Post 17 im Thema

Beitrag von Ulrike-Marisa » Mi 13. Sep 2017, 15:27

nun ja, in die Zukunft schauen können wir alle Gott sei Dank nicht, was unsere eigene Bestimmung betrifft und die unserer Partner/innen.
sollte ich wegen des Altersunterschiedes vor meiner Frau gehen, dann sieht es ganz gut aus, solange ich halbwegs gesund bleibe. Wenn ich übrig bleiben sollte, dann wäre eine Personenstandsänderung wohl der nächste Schritt und dann bleibt zu sehen, wie es mit mir weiter geht. Da gibt es viele unsichere Faktoren, die ich dann eventuell auch nicht mehr beeinflussen oder bestimmen kann...
Die Uhr läuft :!:

Beste Grüße, Ulrike-Marisa

Dolores59
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1298
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 00:13
Geschlecht: unverkennbar
Pronomen: Is mir egal
Wohnort (Name): Bad Fallingbostel
Membersuche/Plz: Bad Fallingbostel
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 822 Mal

Re: Crossdressing im Alter

Post 18 im Thema

Beitrag von Dolores59 » Mi 13. Sep 2017, 16:01

Kurz gefasst in einem Satz:

Ich möchte den möglichweise notwendigen Rollator lieber in Kleid und Stöckelschuhen schieben als in Jogginghose und Pantoffeln.

Soll heißen: Für mich ist Crossdressing nicht an ein bestimmtes Lebensalter gebunden und nicht unbedingt an den gesundheitlichen Zustand. Ich habe nicht vor, mich altersgemäß zu verhalten, d.h. Oppa will nicht in Schlappen schlurfen, sondern in Stöckelschuhen stöckeln. Auch wenn die Absatzhöhe geringer wird, weil die Gelenke steifer warden. Und weshalb sollte ich im höheren Alter von Röcken auf Hosen wechseln?
Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.
(Psalm 139,14)

ULI67
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 419
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 21:14
Geschlecht: keine Ahnung
Pronomen:
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 283 Mal
Danksagung erhalten: 507 Mal

Re: Crossdressing im Alter

Post 19 im Thema

Beitrag von ULI67 » Mi 13. Sep 2017, 16:35

Eine beängstigende Frage...
Da braucht man so viele Jahre und sich einigermaßen zu verstehen... weitere Jahre um damit leben zu lernen... und dann wird man ins Altenheim gesteckt und läuft die letzten Tage gezwungenermaßen als unisexer herum? das war es dann ... hoffentlich wird das nicht so passieren... schüttel
Ja... ich bin eine Frau 👩

Valerie Bellegarde
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 631
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 16:44
Geschlecht: männlich
Pronomen:
Wohnort (Name): Südfrankreich
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 692 Mal
Gender:

Re: Crossdressing im Alter

Post 20 im Thema

Beitrag von Valerie Bellegarde » Mi 13. Sep 2017, 17:10

Liebe Menschen,
Für mich ist das alles schon Wirklichkeit, ich muß auf nichts mehr darauf warten, ich bin bereits alt. Und ich bin immer noch Crossdresser, nichts sonst, also auch nicht auf dem Weg nach irgendwo. Ich kann berichten, daß die Lust am Crossdressing mit den Jahren nicht in gleichem Maße nachgelassen hat, wie andere körperliche Aktivitäten, und wie auch meine Sexualität bzw. Libido (sagt man so bei Männern)? nachgelassen hat.
Es geht mir dabei als Crossdresser wie allen älteren Leuten, Männern wie Frauen: ich muß mir mehr Mühe geben bei Kleidung, Stil und Styling. Ich finde mich nach wie vor attraktiv als Frau und ernte entsprechende Blicke aus meiner Altersgruppe, wenn ich mich draußen en femme bewege. Natürlich trage ich 10cm heels nur für einen Theaterabend und sonst nicht mehr. Was später mal sein wird. weiß kein Mensch und ist auch nicht zu planen. Etwas schwebt mir allerdings vor: Ich werde wahrscheinlich in eine Schweizer Sterbeklinik gehen, wenn es soweit ist. Für die Jahre vorher denke ich eher noch an eine eventuell polnische, eventuell auch blonde Pflegerin, die mich zuhause betreut, falls meine Frau damit einverstanden ist. Ist aber noch eine Weile hin, also ihr Polinnen, bis später dann.
Valerie.

Simone 65
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1843
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 09:05
Geschlecht: Ich bin ein Mensch
Pronomen: Frau?
Wohnort (Name): Reichenbach an der Fils
Membersuche/Plz: 73262 Reichenbach an der Fils
Hat sich bedankt: 1430 Mal
Danksagung erhalten: 1595 Mal
Gender:

Re: Crossdressing im Alter

Post 21 im Thema

Beitrag von Simone 65 » Mi 13. Sep 2017, 17:23

Ich habe viele liebe Menschen kennengelernt . Viele sind um die 50 Jahre und älter . Meine Mutter lebt mit 75 noch alleine zu Hause . Ich selber bin auch über 50 Jahre alt . Ich möchte niemals , egal wie , ein Altenheim von innen sehen . LG Simone
Ich weiss ,ich bin ein Mensch und nur Das zählt.
Ich bin nur ein kleines Licht , aber ich leuchte .
Alle Menschen sollen mich sehen .

Aubergine
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 489
Registriert: Do 26. Mai 2016, 16:17
Geschlecht: weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Zwischen Stuttgart und Karlsru
Membersuche/Plz: 75xxx
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 766 Mal
Kontaktdaten:

Re: Crossdressing im Alter

Post 22 im Thema

Beitrag von Aubergine » Mi 13. Sep 2017, 18:31

Hallo da draußen,

ganz sicher gibt es kein Patentrezept, aber es gibt eine Patientenverfügung und Vollmachten.

In der Verfügung kann ich zB angeben, welche Lebenserhaltende Maßnahmen ich möchte und welche nicht. Bei der Vollmacht geht es darum jemanden zu bestimmen, von dem man weiß, dass er die wünsche respektiert und auch dafür sorgt, dass sie umgesetzt bzw. eingehalten werden.

Sagen wir mal ich verunglücke oder bin dement. Dann ist es vermutlich Wurscht wer mir was anzieht, denn ich bekomme das ja nicht mehr mit.
Bin ich aber ein Pflegefall bei geistiger Gesundheit und ich habe schon vorher in der Verfügung auf meine transidentität hingewiesen, darf ich sicher damit rechnen, dass sie berücksichtigt wird. Soweit zumindest die Theorie.
Als Crossdresser könnte ich mir vorstellen mich mit einer Schwester nett anzufreunden und sie in den ruhigeren Stunden im Heim zu bitten mir zu helfen mein Frau sein umzusetzen. Wer damit morgens um 6 kommt, wenn der Stress am größten ist, wird sicherlich auf taube Ohren stoßen.

Was sich in diesem Thread allerdings recht lustig liest - nicht geoutet , aber im Heim bitte Frau.....wie soll das gehen?
Jede, die den Wunsch hat im Alter auch noch als Frau leben zu können, auch ohne angleichende OP sollte schleunigst damit anfangen ihr Umfeld zu informieren....sonst klappt das nie

LG Aubergine
Zuletzt geändert von Aubergine am Mi 13. Sep 2017, 18:34, insgesamt 1-mal geändert.
Brauchst du Hilfe beim Schminken und Stylen? Schau hier:
https://www.crossdresser-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=42&t=13403 oder "NEU" bei www.transpassabel.de

MichiWell
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 2616
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 09:45
Geschlecht: Teilzeitfrau
Pronomen: sie
Membersuche/Plz: Leipzig - Chemnitz - Gera
Hat sich bedankt: 1192 Mal
Danksagung erhalten: 1793 Mal

Re: Crossdressing im Alter

Post 23 im Thema

Beitrag von MichiWell » Mi 13. Sep 2017, 18:33

Ich erinnere mich dunkel daran, dass meine Ex-Partnerin, die im Pflegeheim arbeitete, mal die Bemerkung machte, dass es bei denen, die beim Anziehen auf Hilfe angewiesen waren, ich weiß nicht mehr ob einen oder mehrere Männer gab, denen sie täglich auch eine Strumpfhose anzogen. Und auch wenn sie das nicht explizit gesagt hat, und ich nicht weiter nachgefragt habe, war damit auf Grund des Untertons, mit dem sie das gesagt hat, wohl keine Stützstrumpfhose gemeint.

Liebe Grüße
Michi
Raider heißt jetzt Twix. Sonst ändert sich nix.

Der moderne Mensch ist leicht zu lenken, aber nur schwer zu etwas zu bewegen.

Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

VanessaL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 542
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 13:34
Geschlecht: weiblich
Pronomen: bitte „SIE“
Membersuche/Plz: 61
Hat sich bedankt: 532 Mal
Danksagung erhalten: 478 Mal
Gender:

Re: Crossdressing im Alter

Post 24 im Thema

Beitrag von VanessaL » Mi 13. Sep 2017, 20:03

Hallo Ihr Lieben,

schön, dass dieses Thema doch den einen oder anderen Nerv trifft.

Mit geht es halt so, dass ich im letzten Jahr öfters in einer solchen Pflegeeinrichtung war. Ich habe erlebt, wie jemand den ganzen Gang von der Selbstständigkeit bis in das Pflegeheim machen musste. Das Verhalten gegenüber dieser Person ist doch recht zweifelhaft - hin und wieder.
Ich möchte da nicht im Detail drauf eingehen, aber wenn einem die Selbstständigkeit teilweise aberkannt wird, weil einfach nicht die Geduld dafür da ist, finde ich das schon erschreckend. Aber gerade deswegen frage ich mich, ob man da nicht mehr Gedanken mit verbringen müsste. Es wurde ja angesprochen, wie viel Weg wir vor uns hatten oder auch noch haben. Wir alle suchen Kontakt zu Gleichgesinnten und fühlen uns mehr oder weniger geborgen durch die Gemeinschaft. Wäre es da nicht auch schön eine solche Umgebung auch in einem Pflegeheim zu erfahren?

Liebe Grüße
VanessaL

PS Vielen Dank für Eure Beiträge!
Mein Geschlecht entsteht in Deinem Kopf.

Mina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1295
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 18:23
Pronomen:
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 518 Mal
Danksagung erhalten: 835 Mal

Re: Crossdressing im Alter

Post 25 im Thema

Beitrag von Mina » Mi 13. Sep 2017, 20:25

Ich denke das steht und fällt mit dem Pflegeheim in welches man kommt. Manche sind Geldmaschinen und gehen nicht über die üblichen "Standarts" hinaus - manche sind sehr menschlich aber nicht zu finanzieren. Zumindest nicht von Jenen welche nicht das Glück hatten ihr Leben lang im Beamtenstatus oder Privatversichert gewesen zu sein. Die Arbeiter/Handwerkerklasse wird wohl eher, je nach Unterstützung der Angehörigen, in einem 0815-Heim um mehr Aufmerksamkeit bettel dürfen.

Pauschalisieren würde ich den Umgang damit aber trotzdem nicht. Es gibt ja auch für §57b-Kräfte extra Workshops über den Umgang mit Sexualität im Alter. Von daher halte ich es schon für möglich Glück zu haben und ein großes Maß an Verständnis zu bekommen.

Was den Glauben an Wiedergeburt betrifft...an welchen? Den Buddistischen? Denn wenn ja, wird das nächste Leben kein menschliches sein. Wenn nein, wird man eine vollkommen autonome und "frische" Gestalt annehmen. Die Belange und Bedürfnisse aus dem vorherigen Leben zählen dann nicht mehr. Vielleicht wird man ja ein Rocker und leitet eine Crew, dann wird man sich seine "Eier" sicher nicht mehr wegwünschen wollen. :lol: )))(:

Oder erinnert sich jemand definitiv und belegbar an sein vorheriges Dasein? Nein? Dann gibts auch keine Logik dahinter, statt vielmehr Wunschdenken. )))(:
Ziel: Human being -> Ist Dein Ziel erreicht, war es zu niedrig angesetzt -> Der Weg ist das Ziel!

VanessaL
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 542
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 13:34
Geschlecht: weiblich
Pronomen: bitte „SIE“
Membersuche/Plz: 61
Hat sich bedankt: 532 Mal
Danksagung erhalten: 478 Mal
Gender:

Re: Crossdressing im Alter

Post 26 im Thema

Beitrag von VanessaL » Mi 13. Sep 2017, 20:29

Hallo Mina,

kannst Du mich über die §57b-Kräfte bitte aufklären?

Danke :)

VanessaL
Mein Geschlecht entsteht in Deinem Kopf.

Mina
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 1295
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 18:23
Pronomen:
Membersuche/Plz:
Hat sich bedankt: 518 Mal
Danksagung erhalten: 835 Mal

Re: Crossdressing im Alter

Post 27 im Thema

Beitrag von Mina » Mi 13. Sep 2017, 20:45

Sorry, klemmer an der Tastatur, gemeint waren 43b oder früher 87b Kräfte.

Link: https://www.ibb.com/ausbildung-betreuun ... bisher-87b

Betreuungskräfte in Altenheimen )))(:
Ziel: Human being -> Ist Dein Ziel erreicht, war es zu niedrig angesetzt -> Der Weg ist das Ziel!

meisje
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 100
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 15:20
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Baden Württemberg
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 147 Mal

Re: Crossdressing im Alter

Post 28 im Thema

Beitrag von meisje » Mi 13. Sep 2017, 21:33

Hallo zusammen,

ich denke die Angst nicht würdevoll altern und auch sterben zu dürfen ist nicht nur ein Trans* Thema, sondern betrifft wohl alle. 😣
Ich habe keine Kinder die später nach mir schauen könnten, bin mir also bewusst, dass ich mir jegliche Hilfe "erkaufen" muss. Aber wer weiß, vielleicht schaut auch jemand liebevoll nach der Erbtante 😉
Letztens habe ich mit einer ebenfalls kinderlosen Freundin rum gealbert, dass wir eine Alten WG machen und uns paar nette Pfleger gönnen.
Wie wäre es dann mit einem Alt-Trans-Heim. Wäre doch ne coole Idee. 🖒
Ich hoffe, dass ihr noch alle lange gesund, fit und selbstbestimmend bleibt.

Euer meisje
Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen. -Franz Kafka

Das geht so nicht, das macht man so nicht… Kennst Du?
Dann ist es Zeit, damit aufzuhören. Schaff Dir neue Wege, neue Möglichkeiten.
Denke um die Ecke, denke quer.

juli
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 166
Registriert: So 30. Mär 2014, 21:27
Geschlecht: je nach Stimmung
Pronomen:
Membersuche/Plz: 7000
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Crossdressing im Alter

Post 29 im Thema

Beitrag von juli » Mi 13. Sep 2017, 22:05

Moin Moin liebe Gemeinde,

das Thema scheint wirklich viele von uns zu beschäftigen. --- Mich auch ---

Hier ein Link zum Thema
https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtve ... _lgbt.html

Oder was ganz anderes "Nokan-die Kunst des Ausklangs"
ein Film über einen Musiker in Japan der zum Bestatter wird. ... mir geht es in dem Fall um die ersten min im Film ... Grins

Es ist eigentlich schon alles gesagt, deshalb wiederhole ich das jetzt nicht auch noch ...

Meisje, nachdem du auch in BaWü sitzt ... bei der WEG wäre ich und meine Frau dabei ... wir hatte auch schon ähnliche Ideen.
Dolores ... sei mir nicht böse, aber mein Vater hat seit ein paar Monaten einen Rolator, ist inkontinent und wird nicht mehr lange leben ... vergiss die High Heels, dir gehen dann andere Sachen durch den Kopf ...
und du bist dankbar für jeden Tag den du noch die Bordsteinkannte hoch kommst und 20 Meter am Stück gehen kannst ....
es ist nicht lustig mit dem eingehen Verfall zu leben.

Egal,
Auf alle Fälle habe wir beide uns vorgenommen als 2 Frauen alt zu werden, Sterben kommt danach ;-)

Liebe Grüsse Juli
Die Zukunft war früher auch besser

Brigitta
registrierte(r) Benutzer(in)
Beiträge: 672
Registriert: Do 24. Sep 2015, 22:17
Geschlecht: gefühlt weiblich
Pronomen:
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: z.Zt. -----
Hat sich bedankt: 789 Mal
Danksagung erhalten: 339 Mal

Re: Crossdressing im Alter

Post 30 im Thema

Beitrag von Brigitta » Mi 13. Sep 2017, 22:32

Hallo allerseits,

nach fast einjähriger Pause aus privaten Gründen (nicht wegen CD/Trans) nehme ich dieses Thema zum Anlass, mich wieder aktiv im Forum zu beteiligen. In der Zwischenzeit habe ich zwar regelmäßig die Diskussionen hier im Forum verfolgt, hatte aber monatelang keine Gelegenheit für ein paar Stunden oder gar Tage Frau zu sein. Endlich darf ich / kann ich wieder ... ---)))

Deshalb erst einmal vielen Dank an VanessaL, dass Du diesen Faden wieder aufgenommen hast! (ap)

Im Alter 60+ sollte man sich mit den Fragen und möglichen Problemen des Alters schon einmal auseinandersetzen. Ich musste mich in den vergangenen Monaten leider nur zu oft in Alters- und Pflegeheimen aufhalten und habe dabei bisher völlig unbekannte Erfahrungen gemacht.

@ Dolores:
Ich möchte den möglichweise notwendigen Rollator lieber in Kleid und Stöckelschuhen schieben als in Jogginghose und Pantoffeln.

... ein netter Ansatz, aber wenn es soweit ist, dass Du ohne Rollator nicht mehr gehen kannst, wirst Du auch auf die Stöckelschuhe verzichten müssen. Na ja, einen Rock oder gar ein Kleid kannst Du dann wohl noch anziehen ... :wink:

@ Simone: Ich wünsche Dir, dass Du diese Einrichtungen nicht nutzen musst, aber selbst mit einem/r liebevollen Partner/in bist Du nicht davor geschützt, im schlimmsten Fall auf ein Alters- oder Pflegeheim angewiesen zu sein; das habe ich gerade bei meinen Eltern erlebt.

Mit dem speziellen CD-/Trans-Hintergrund stellt sich mir jetzt umso mehr die Frage, wie stelle ich mich darauf ein, dass es für mich mit zunehmendem Alter schwieriger wird, meine zeitweiligen Gelegemheiten als Teilzeitfrau zu genießen. Muss ich irgendwann meinen Kleider-/Schuhschrank ausräumen, weil absehbar ist, dass ich meine feminine Ausstattung (mit allem was dazu gehört) nicht mehr nutzen kann? Was mache ich gar, falls mich ein Schlaganfall oder schlimmeres trifft und ich ohne Pflege durch andere Personen nicht mehr leben kann? Ist dann Crossdressing, Feminisierung, Lifestyle usw. überhaupt noch ein Thema? Solche Fragen gehen mir jetzt ständig durch den Kopf, und ich hoffe, dass sich hier noch mehr Betroffene zu Wort melden und ihre Erfahrungen berichten.
)))(:

Liebe Grüße,
Brigitta ))):s
Nicht jede Frau kann eine Gazelle sein. (Elena Uhlig)

Antworten

Zurück zu „Körper - Gefühle - Empfindungen“