wenn dann aber richtig falsch ... "F64.0"
wenn dann aber richtig falsch ... "F64.0" - # 5

Lebensplanung, Standorte
Antworten
!EmmiMarie!
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1496
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Membersuche/Plz: 79115
Hat sich bedankt: 1110 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1587 Mal
Gender:

Re: wenn dann aber richtig falsch ... "F64.0"

Post 61 im Thema

Beitrag von !EmmiMarie! »

Aria hat geschrieben: Fr 20. Nov 2020, 10:28 Da ist die wieder: Die Frage aller Fragen auf die niemand eine Antwort weiss, weil es auch eigentlich total egal ist. Denn, wir sind alle aus Sternenstaub - nix weiter. Und warum beschäftigen wir uns eigentlich mit dem ganzen CD, TV, TS Thema? Ist doch Wurst, denn es gibt ja nur Menschen, die irgendetwas darstellen. Was das genau ist, kann niemand genau sagen, weil es keine feste Definition von allem gibt. Alles kann. Nix muss. Von daher bin ich raus aus dem Thema. Das ist mir zu langweilig, denn es dreht sich immer wieder um den selben Mist. Und nebenbei erhebt sich wieder die eine über die andere Gruppe - ob bewusst oder unbewusst.

Adiós
Danke, danke, danke....

Das Sein schafft das Bewusstsein und das Bewusstsein schafft das Sein.

Und das ist bei jeder einzelnen Person so und geht in Grund niemand sonst was an...
der Bart des Kaisers ist schon lange ab find ich irgendwie...

habt es gut..
Alles Liebe Marie (flo)
Zuletzt geändert von !EmmiMarie! am Fr 20. Nov 2020, 11:57, insgesamt 2-mal geändert.
I´ve known the wind so cold, i´ve seen the darkest days, but now the winds i feel are only winds of change

Always be yourself, unless you can be a unicorn, then always be a unicorn

A heart that hurts is a heart that works <3
Jaddy
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1845
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 21:38
Geschlecht: Enby
Pronomen: <Name> / en
Wohnort (Name): Bremen
Membersuche/Plz: 28000
Hat sich bedankt: 422 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2362 Mal
Gender:

Re: wenn dann aber richtig falsch ... "F64.0"

Post 62 im Thema

Beitrag von Jaddy »

Helga hat geschrieben: Fr 20. Nov 2020, 08:08 Hallo Jaddy,
wenn ich dich richtig verstehe, dann gibt es in Wirklichkeit gar keine Frauen?
*lach* doch natürlich. Aber einfach weil sich Menschen so nennen. Der Begriff ist nicht allgemein objektivierbar, weil ein völlig diffuses Konglomerat aus körperlichen Äusserlichkeiten, kulturellen (lokalen, zeitlich bedingten) Konventionen von Ausdruck (Accessoires, Kleidung, etc) und den persönlichen Assoziationen.

D.h. wenn zwei beliebige Menschen den Begriff "Frau" denken, sind ihre Konzepte, was sie meinen, was für sie "Frau" ausmacht, ggf völlig verschieden. Abhängig von Erziehung, Umwelt, fachlicher Ausrichtung, persönlichen Neigungen. Deshalb ist es ja so schwierig zu diskutieren. Wovon reden wir in der konkreten Situation genau? Bei Gynäkology auf dem Stuhl, mit de Priesty wegen Heirat, mit Rentenversicherung wegen Eintrittsalter, mit de Therapeuty wegen der eigenen Befindlichkeit oder der des Partny? Mit dem Crossdressing Styling Service, wo auf allen Fotos der immer gleiche Typ "Frau" raus kommt?

Zu allem Überfluss gibt es in den meisten Sprachen nur ein Wort für alles. Der ganze Kontext und seine Vielschichtigkeit fehlt. Sprich: Wie du schon zu Beginn sagtest: Es kommt drauf an. Je näher 1 kommt, umso differenzierter muss die Sprache werden. Die Julia-Menge des Geschlechtsbegriffs :)

Das erste wäre mal, jeweils nur für sich selbst zu sprechen: "Wenn ich an 'Frau' denke, bedeutet das für mich <insert meine primären Assoziationen> - aber weil ich das Wort nicht besitze (und du auch nicht), habe ich kein Problem, wenn du erstmal etwas ganz anderes assoziierst (weil es dir wichtig ist)". Dann können wir zu einer temporären Verständigung kommen und wertschätzend miteinander reden, ohne das unser Selbstbild (und mglw Weltbild) angegriffen wird.

Beispiel: "Bank". Keine Ahnung, was du jetzt assoziierst, aber ich dachte gerade eine Speicherbank im PC...

Deshalb, siehe oben: Frau ist erst mal, wer sich Frau nennt. Präziser wird's auf der Ebene nicht :)
Aria
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1053
Registriert: Do 14. Jun 2012, 20:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Frankfurt am Meer
Membersuche/Plz: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 319 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 795 Mal
Gender:

Re: wenn dann aber richtig falsch ... "F64.0"

Post 63 im Thema

Beitrag von Aria »

!EmmiMarie! hat geschrieben: Fr 20. Nov 2020, 10:36 Das Sein schafft das Bewusstsein und das Bewusstsein schafft das Sein.

Und das ist bei jeder einzelnen Person so und geht in Grund niemand sonst was an...
der Bart des Kaisers ist schon lange ab find ich irgendwie...
Genau so ist das, liebe Marie!

Langsam wird mir unsere Übereinstimmungsrate unheimlich 😅
¡no lamento nada!
Katja
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1847
Registriert: Do 17. Okt 2019, 08:24
Geschlecht: Lifestyle-Nonbinär
Pronomen: egal
Wohnort (Name): Oldenburg
Membersuche/Plz: Oldenburg/Bremen
Hat sich bedankt: 2809 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1774 Mal

Re: wenn dann aber richtig falsch ... "F64.0"

Post 64 im Thema

Beitrag von Katja »

Wenn ich es recht verstanden habe, wollte jemand von euch Süßen wissen, was Männern so gefällt. Ich weiß ja nicht, was ihr so vorhabt, ich kann euch aber aus eigener Erfahrung das folgende Outfit empfehlen. Da könnt ihr natürlich noch variieren, die Geschmäcker sind ja verschieden, aber grundsätzlich springen Männer auf sowas an.

Zu dem Jogginganzug-Vorschlag, mit Bartstoppeln getragen, kann ich nichts sagen, da fehlt mir die Erfahrung. Ich hab allerdings schon Männer gesehen, zu denen würde das passen.

Also, ihr Lieben, viel Glück wünscht euch die Katja.
DSC03125a.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich möchte nicht immer nur Mann sein, ich möchte auch die schönen Seiten des Lebens genießen.

"I've looked at life from both sides now" (Joni Mitchell)
Patricia_cgn
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 166
Registriert: So 13. Okt 2019, 21:55
Geschlecht: Frau
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Köln
Membersuche/Plz: z.Zt. 50
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 198 Mal
Gender:

Re: wenn dann aber richtig falsch ... "F64.0"

Post 65 im Thema

Beitrag von Patricia_cgn »

Katja hat geschrieben: Fr 20. Nov 2020, 14:54 Wenn ich es recht verstanden habe, wollte jemand von euch Süßen wissen, was Männern so gefällt. Ich weiß ja nicht, was ihr so vorhabt, ich kann euch aber aus eigener Erfahrung das folgende Outfit empfehlen. Da könnt ihr natürlich noch variieren, die Geschmäcker sind ja verschieden, aber grundsätzlich springen Männer auf sowas an.

Zu dem Jogginganzug-Vorschlag, mit Bartstoppeln getragen, kann ich nichts sagen, da fehlt mir die Erfahrung. Ich hab allerdings schon Männer gesehen, zu denen würde das passen.

Also, ihr Lieben, viel Glück wünscht euch die Katja.

DSC03125a.jpg
Ich weiss nicht ob ich die einzige bin, aber... Häääää?

Patricia
Frieda
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1163
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 15:57
Geschlecht: Bio-Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: z.Zt. ------
Hat sich bedankt: 2696 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1901 Mal

Re: wenn dann aber richtig falsch ... "F64.0"

Post 66 im Thema

Beitrag von Frieda »

Patricia_cgn hat geschrieben: Fr 20. Nov 2020, 15:19 Ich weiss nicht ob ich die einzige bin, aber... Häääää?
Patricia
Danke liebe Patricia, mir geht es da wie dir❣️🙏
In meiner Wahrnehmung ging es in diesem Thread ausnahmsweise mal nicht um Äußerlichkeiten.

Namaste 🙏
•Liebe & Mitgefühl sind die höchsten Formen von Intelligenz.
•Du musst selbst zu der Veränderung werden, die du in der Welt sehen willst. Mahatma Gandhi
•Irgendwo ist Jemand glücklich mit weniger als du hast!

*Wer mag, ich bin gerne da mit 💖,👂und📝*
VanessaB
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 109
Registriert: Di 14. Jul 2020, 07:19
Geschlecht: w
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Friedrichsdorf
Membersuche/Plz: 61381
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 492 Mal
Gender:

Re: wenn dann aber richtig falsch ... "F64.0"

Post 67 im Thema

Beitrag von VanessaB »

Katja hat geschrieben: Fr 20. Nov 2020, 14:54 Wenn ich es recht verstanden habe, wollte jemand von euch Süßen wissen, was Männern so gefällt. Ich weiß ja nicht, was ihr so vorhabt, ich kann euch aber aus eigener Erfahrung das folgende Outfit empfehlen. Da könnt ihr natürlich noch variieren, die Geschmäcker sind ja verschieden, aber grundsätzlich springen Männer auf sowas an.

Zu dem Jogginganzug-Vorschlag, mit Bartstoppeln getragen, kann ich nichts sagen, da fehlt mir die Erfahrung. Ich hab allerdings schon Männer gesehen, zu denen würde das passen.

Also, ihr Lieben, viel Glück wünscht euch die Katja.

DSC03125a.jpg
Nun ...

wenn dann aber richtig falsch ... verstanden ... würde ich mal meinen ...

Alles Liebe und viel Spaß beim (...) springen lassen ...

Vanessa
VanessaB
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 109
Registriert: Di 14. Jul 2020, 07:19
Geschlecht: w
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Friedrichsdorf
Membersuche/Plz: 61381
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 492 Mal
Gender:

Re: wenn dann aber richtig falsch ... "F64.0"

Post 68 im Thema

Beitrag von VanessaB »

!EmmiMarie! hat geschrieben: Fr 20. Nov 2020, 10:36
Aria hat geschrieben: Fr 20. Nov 2020, 10:28 Da ist die wieder: Die Frage aller Fragen auf die niemand eine Antwort weiss, weil es auch eigentlich total egal ist. Denn, wir sind alle aus Sternenstaub - nix weiter. Und warum beschäftigen wir uns eigentlich mit dem ganzen CD, TV, TS Thema? Ist doch Wurst, denn es gibt ja nur Menschen, die irgendetwas darstellen. Was das genau ist, kann niemand genau sagen, weil es keine feste Definition von allem gibt. Alles kann. Nix muss. Von daher bin ich raus aus dem Thema. Das ist mir zu langweilig, denn es dreht sich immer wieder um den selben Mist. Und nebenbei erhebt sich wieder die eine über die andere Gruppe - ob bewusst oder unbewusst.

Adiós
Danke, danke, danke....

Das Sein schafft das Bewusstsein und das Bewusstsein schafft das Sein.

Und das ist bei jeder einzelnen Person so und geht in Grund niemand sonst was an...
der Bart des Kaisers ist schon lange ab find ich irgendwie...

habt es gut..
Alles Liebe Marie (flo)
Hallo Ihr beiden,

dass Ihr Euch beide bei diesem Thema so positioniert, kann ich gut verstehen. Eure persönliche Entwicklung ist weit fortgeschritten und damit das immer wiederkehrende Thema "lästig". Und trotzdem ist es eben immer wieder eines der zentralen Aufhänger, wenn es um den Themenbereich geht.
Wie Ihr merkt habe ich das Thema ja auch selbst zurückgezogen ... und das werde ich jetzt auch für meine Person wieder mehr machen.

Was gehen mich die Probleme anderer an? Ihr habt völlig Recht ... ich werde nur noch etwas schreiben, wenn ich gefragt werde und ansonsten in meinen eigenen Themen bleiben ...

Namasté

Van
!EmmiMarie!
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1496
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Bad Krozingen
Membersuche/Plz: 79115
Hat sich bedankt: 1110 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1587 Mal
Gender:

Re: wenn dann aber richtig falsch ... "F64.0"

Post 69 im Thema

Beitrag von !EmmiMarie! »

VanessaB hat geschrieben: Fr 20. Nov 2020, 17:54 Hallo Ihr beiden,

dass Ihr Euch beide bei diesem Thema so positioniert, kann ich gut verstehen. Eure persönliche Entwicklung ist weit fortgeschritten und damit das immer wiederkehrende Thema "lästig". Und trotzdem ist es eben immer wieder eines der zentralen Aufhänger, wenn es um den Themenbereich geht.
Wie Ihr merkt habe ich das Thema ja auch selbst zurückgezogen ... und das werde ich jetzt auch für meine Person wieder mehr machen.
Liebe Vanessa..

versteh das bitte nicht als Wertung gegen dich, was ich geschrieben habe..
du bist mir sehr wichtig und wenn ich einen Wunsch habe gerade ist es der, das du dich nicht zurückziehst..
Ja, ich habe meinem Gefühl zu dem Thema freien Lauf gelassen...

und das ist eben, ich bin für mich eine Frau, marie-weiblich, mit fluidem Anteil der mir hilft nicht
irgendwo in den tiefgrauen Abgrund zu fallen, weil ich doch nicht an die Perfektion komme nach der mein Herz ruft..
unterm Strich ist das ganze sehr fragil, trotz das ich weiss wer und was ich bin.
Ich hinterfrage auch, aber nicht in Dauerschleife...
VanessaB hat geschrieben: Fr 20. Nov 2020, 17:54 Was gehen mich die Probleme anderer an? Ihr habt völlig Recht ... ich werde nur noch etwas schreiben, wenn ich gefragt werde und ansonsten in meinen eigenen Themen bleiben ...
Schreib! Schreib was du kannst und bitte auch wie du möchtest, ja?
Störe dich nicht an mir-lass mich aber auch bitte aktiv Teilnahme üben, okay?

Fühl dich eingeladen und umarmt..
alles Liebe Marie (flo)
I´ve known the wind so cold, i´ve seen the darkest days, but now the winds i feel are only winds of change

Always be yourself, unless you can be a unicorn, then always be a unicorn

A heart that hurts is a heart that works <3
Lisa-Weber
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 2476
Registriert: Fr 7. Jun 2019, 17:03
Geschlecht: weiblich
Pronomen: Sie
Wohnort (Name): München
Membersuche/Plz: 81477
Hat sich bedankt: 3188 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2118 Mal
Gender:
Kontaktdaten:

Re: wenn dann aber richtig falsch ... "F64.0"

Post 70 im Thema

Beitrag von Lisa-Weber »

Liebe Vanessa,
ich hab mich ja hier herausgehalten weil ich nicht weiß wie ich es in Worte fassen kann.


Ich liebe dich und deine Beiträge - deine so schöne Wortwahl. (he) (he) (he)
Du bist eine Bereicherung für das Forum - bitte bitte bleib da. (sym)

Liebe Grüße deine


Lisa
Liebe geben und offen sein für neues..
Lea Michele
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 572
Registriert: Sa 30. Mär 2013, 00:48
Geschlecht: Frau
Pronomen: Sie
Membersuche/Plz: Nordbayern
Hat sich bedankt: 488 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 315 Mal
Gender:

Re: wenn dann aber richtig falsch ... "F64.0"

Post 71 im Thema

Beitrag von Lea Michele »

Hallo Vanessa,

ich kann mich den Worten von Lisa nur voll und ganz anschließen!!!!!!
Bitte ❤

GLG Lea Michele (he) (ki) (he)
Das Leben ist perfekt, wenn man sich wie eine Frau fühlen und leben kann!
VanessaB
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 109
Registriert: Di 14. Jul 2020, 07:19
Geschlecht: w
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Friedrichsdorf
Membersuche/Plz: 61381
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 492 Mal
Gender:

Re: wenn dann aber richtig falsch ... "F64.0"

Post 72 im Thema

Beitrag von VanessaB »

IMG_0890.jpeg
Ich teile "mich" weiterhin mit Euch, aber ich stelle mich nicht mehr in den Mittelpunkt außerhalb meines ICH's
Meine Absicht war, einen neutralen Diskussionsraum zu schaffen, um eher schwere Themen "unbelasteter" diskutieren und ansprechen zu können.
Ich habe jedoch gemerkt, dass es mir zwar obliegt diesen Raum zu schaffen, aber nicht ihn zu halten.
Wenn ich mich jetzt also zurückziehe, wird es interessant sein, was mit diesem Raum passiert. Lebt er durch sich selbst mit seinen Themen weiter, oder lebte er nur durch mich? Ich bin mir nicht sicher, ob verstanden werden kann, was ich meine. Ich hatte mich einfach etwas verrannt und Eure Beiträge haben mir gezeigt, dass mein Handeln nicht mehr meiner Absicht entspricht. Vielen Dank dafür. Namasté.

Van
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ralf-Marlene
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1504
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 17:54
Geschlecht: größtenteils weiblic
Pronomen: sie, ohne überempfin
Wohnort (Name): Berlin
Membersuche/Plz: 12555
Hat sich bedankt: 1820 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 1169 Mal

Re: wenn dann aber richtig falsch ... "F64.0"

Post 73 im Thema

Beitrag von Ralf-Marlene »

Ich habe durch die DGTI auf Facebook einen Hinweis auf diese interessante Veröffentlichung erhalten:
https://www.uniklinik-ulm.de/kinder-und ... g-dsd.html
Für mich drückt dieser Satz relativ deutlich aus in welchem vielfältigem Bezugssystem wir uns hier bewegen:
Es wird davon ausgegangen, dass (neben der Genitalentwicklung) nahezu alle Gewebe und Organe einer geschlechtsspezifischen Entwicklung unterliegen, die durch unterschiedliche Genexpressionsmuster geprägt ist. So konnte auch gezeigt werden, dass sich das menschliche Gehirn ebenfalls geschlechtsspezifisch entwickelt. In diesem Zusammenhang kommt der Begriff des psychischen Geschlechts zum Tragen, das unter anderem das geschlechtsspezifische Verhalten, die sexuelle Orientierung und die Geschlechtsidentität beinhaltet.
Marlene

Ich halte es mit Karl Popper im 1945 formulierten Toleranz-Paradoxon https://de.wikipedia.org/wiki/Toleranz-Paradoxon

Ich bin (nur) intolerant gegenüber der Intoleranz.
Jaddy
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1845
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 21:38
Geschlecht: Enby
Pronomen: <Name> / en
Wohnort (Name): Bremen
Membersuche/Plz: 28000
Hat sich bedankt: 422 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 2362 Mal
Gender:

Re: wenn dann aber richtig falsch ... "F64.0"

Post 74 im Thema

Beitrag von Jaddy »

Ralf-Marlene hat geschrieben: So 22. Nov 2020, 10:22 Für mich drückt dieser Satz relativ deutlich aus in welchem vielfältigem Bezugssystem wir uns hier bewegen:
[...] So konnte auch gezeigt werden, dass sich das menschliche Gehirn ebenfalls geschlechtsspezifisch entwickelt.
Das ist ... nur sehr bedingt richtig. Auf jeden Fall wurde meines Wissens nicht belegt, dass wir a) nicht genetisch-biologisch hirn-determiniert sind, b) die Vorliebe für pink oder Röcke genetisch-biologisch kodiert ist. Im Gegenteil zeigen Hirn fMRTs, dass alle Gehirne Gender-Mosaike sind - jedenfalls wenn die getesteten Fähigkeiten/Fertigkeiten genderstereotypisch binär sortiert werden. Und es wird ausser Acht gelassen, wie flexibel Hirne sind und sich rein durch unterschiedliche Benutzung anpassen. Tatsächlich sind Hirne alleine weder lebend, noch port-mortal unterscheidbar, sondern maximal "leicht tendenziös".

Anders gesagt: Aus dem Satz oben zu schliessen, das geschlechtsspezifisches Denken und Verhalten biologisch determiniert sei, ist nach aktuellem Stand falsch. Ausserdem, und hier wird es sehr sehr wichtig, sind sämtliche medizinische Apologien für den Wunsch, sich der biologistischen Zuschreibung von genderstereotypischem Verhalten zu widersetzen sowohl politisch, wie psychologisch falsch.

D.h. es ist völlig egal warum ein Mensch sich nicht den Rollenerwartungen und Körperbildern seiner Mitmenschen unterwerfen will. Er hat das verdammte Recht dazu und kein anderer Mensch da dreinzureden. Dazu braucht es keine biologische Entschuldigung. Ja es darf nicht einmal eine brauchen. Sonst sind wir bei GATTACA.
Aria
registrierte BenutzerIn
Beiträge: 1053
Registriert: Do 14. Jun 2012, 20:56
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie
Wohnort (Name): Frankfurt am Meer
Membersuche/Plz: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 319 Mal
Danksagung oder Lob erhalten: 795 Mal
Gender:

Re: wenn dann aber richtig falsch ... "F64.0"

Post 75 im Thema

Beitrag von Aria »

VanessaB hat geschrieben: Fr 20. Nov 2020, 17:54
!EmmiMarie! hat geschrieben: Fr 20. Nov 2020, 10:36
Aria hat geschrieben: Fr 20. Nov 2020, 10:28 Da ist die wieder: Die Frage aller Fragen auf die niemand eine Antwort weiss, weil es auch eigentlich total egal ist. Denn, wir sind alle aus Sternenstaub - nix weiter. Und warum beschäftigen wir uns eigentlich mit dem ganzen CD, TV, TS Thema? Ist doch Wurst, denn es gibt ja nur Menschen, die irgendetwas darstellen. Was das genau ist, kann niemand genau sagen, weil es keine feste Definition von allem gibt. Alles kann. Nix muss. Von daher bin ich raus aus dem Thema. Das ist mir zu langweilig, denn es dreht sich immer wieder um den selben Mist. Und nebenbei erhebt sich wieder die eine über die andere Gruppe - ob bewusst oder unbewusst.

Adiós
Danke, danke, danke....

Das Sein schafft das Bewusstsein und das Bewusstsein schafft das Sein.

Und das ist bei jeder einzelnen Person so und geht in Grund niemand sonst was an...
der Bart des Kaisers ist schon lange ab find ich irgendwie...

habt es gut..
Alles Liebe Marie (flo)
Hallo Ihr beiden,

dass Ihr Euch beide bei diesem Thema so positioniert, kann ich gut verstehen. Eure persönliche Entwicklung ist weit fortgeschritten und damit das immer wiederkehrende Thema "lästig". Und trotzdem ist es eben immer wieder eines der zentralen Aufhänger, wenn es um den Themenbereich geht.
Wie Ihr merkt habe ich das Thema ja auch selbst zurückgezogen ... und das werde ich jetzt auch für meine Person wieder mehr machen.

Was gehen mich die Probleme anderer an? Ihr habt völlig Recht ... ich werde nur noch etwas schreiben, wenn ich gefragt werde und ansonsten in meinen eigenen Themen bleiben ...

Namasté

Van
Huhu Vanessa, ich wollte mit meinem Beitrag eigentlich nur zum Ausdruck bringen, dass ich mich nicht schon wieder an dieser elendig langen Diskussion zu "was macht eigentlich wen (Mann oder Frau) aus?" beteiligen werde. Denn wir hatten die hier schon sooooo oft und sind nie zu einem Ergebnis gekommen ausser, dass wir alle eins sind - Menschen - und uns unendlich viele Faktoren beeinflussen wie wir unser Sein definieren. Aus diesem Grund fand ich Marie's "Das Sein schafft das Bewusstsein und das Bewusstsein schafft das Sein" einfach nur umwerfend.

Gerade für uns Transpersonen, die wie ich es empfinde, eine Identität wechseln, ist das einerseits von extrem großer Bedeutung andererseits total unwichtig. Bedeutsam, weil wir uns darüber finden können und in der Welt da draußen einen Platz für uns finden - was ich nebenbei erwähnt für extrem wichtig halte. Unwichtig, weil ich mich nicht ständig hinterfragen möchte - ganz so, wie es Cis-Menschen auch tun. Ich habe mich jahrzehntelang mit diesem wer oder was bin ich abgequält, dass ich nun endlich leben möchte. Und wenn es dazu gehört, dass ich mich über diese oder jene simplen stereotypen Muster definiere und in ihnen agiere, dann ist das so. Andere können das von mir aus ganz anders handhaben. Aber da ich ein Mensch bin, der gerne einfach macht ohne lange zu hinterfragen, passt das sehr gut zu mir.

Wenn du gerne Dinge hinterfragst, querdenkst und für dich neu sortiert, dann gehört das zu deinem Wesen dazu und es wäre schade, wenn du das hier nicht mehr ausführlich tun würdest. Denn das bringt auch mich als emotional geladenes, binär geprägtes, stereotypes Frauchen dazu, hier und da ihr Verhalten zu hinterfragen. Ob ich das dann auch in die Tat umsetze steht auf einem anderen Blatt :D
¡no lamento nada!
Antworten

Zurück zu „Körper - Gefühle - Empfindungen“